.:: Super8 + 16mm Film Erkundschaftungen - Logbuch der Filmgruppe Laterna 24143 ::.

[Mark Jenkin (Bait, 2019)… ]

“Fischerboot Potemkin” Kevin Neuroth (2019) | ” … Rau und grobkörnig erzählt Mark Jenkin von der Gentrifizierung eines Küstendorfs in Cornwall – Mit Bait legt der selbst in Cornwall aufgewachsene Filmemacher Mark Jenkin ein ästhetisches, politisches und wirtschaftliches Zeitdokument vor. Die Arbeit zu dem experimentellen Schwarz-Weiß-Film begann zwar schon vor dem Brexit-Referendum im Juni 2016 – dennoch gewinnt Jenkins Darstellung von Klassenressentiments und dem Verfall traditioneller Industrien durch die politischen Entwicklung der letzten drei Jahre eine zusätzliche Dringlichkeit. Zugleich ist der mit niedrigstem Budget entstandene Film auch ein Zeugnis von künstlerischer Resilienz und Selbstbehauptung angesichts einer Austeritätspolitik, in deren Zuge in Großbritannien seit 2010 nicht zuletzt die Kulturförderung radikal zusammengestrichen wurde. Verglichen mit Bait sehen selbst die frühen Filme von Jim Jarmusch aus wie aufwendige Hochglanzproduktionen. …” |–> https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/fischerboot-potemkin

“BAIT: Behind the Scenes” (08.02.2019)
Behind the scenes of BAIT – a feature film from Falmouth University Associate Lecturer Mark Jenkin. BAIT is the only British film to be selected for screening in the Forum strand of the Berlin International Film Festival 2019. Part crewed by Falmouth students and part-funded by the School of Film and Television – this film was shot on location in Charlestown and West Penwith, and hand processed on 16mm film using a sustainable and environmentally friendly process (involving instant coffee) in Mark’s Newlyn studio. |–> https://youtu.be/dUmytusPs40

Bait reviewed by Mark Kermode (30.08.2019)
—> https://youtu.be/dx2N3czRTMY

“Mark Jenkin talks to Mark Kermode about Bait | BFI Q&A” (28.08.2019)
Director Mark Jenkin talks about his new film, Bait. Set in Jenkin’s native Cornwall, Bait tells the story of a fisherman battling to keep his way of life afloat in the face of gentrification.
Bait is released in the UK on Friday 30 August 2019
–> https://youtu.be/HLgIFyCvlUc

Mark Jenkin is a British filmmaker, film editor and screenwriter based in Cornwall. | –> https://en.wikipedia.org/wiki/Mark_Jenkin

lemonhorse / 28/10/2019 / 16mm, Gefundener Kram, Offene Fragen / 0 Comments

lemonhorse / 16/08/2019 / Gefundener Kram, Laterna Logbuch, Schmalfilm:Kram, Super8, Super8:Stuff / 0 Comments

[Die Kinder der Toten… ]


Patrick Wildermann (09.02.2019): ” … Die teuflischen 666 Seiten, die Elfriede Jelineks Opus magnum „Die Kinder der Toten“ umfasst, haben Kelly Copper und Pavol Liska bis heute nicht gelesen. Es liegt ja auch keine englische Fassung dieses kaum übersetzbaren Horrortrips durch die Steiermark, die Geschichte der Nazi-Verbrechen und die Geisterbahn des ewig wiederkehrenden Rechtspopulismus vor. Verfilmt hat das New Yorker Künstlerpaar den Roman trotzdem. Als Super-8-Groteske, produziert vom österreichischen Regisseur Ulrich Seidl, entstanden an Originalschauplätzen mit Tannenwald und wurschtiger Grusel-Atmo. …” | https://www.tagesspiegel.de/kultur/die-kinder-der-toten-im-berlinale-forum-schnitzel-des-grauens/23969124.html

” … ‘Die Kinder der Toten’ ist ein österreichischerSpielfilm aus dem Jahr 2019 von Kelly Copper und Pavol Liska. ([Deren ‘Nature Theater of Oklahoma’ aus New York ist benannt nach der Laientheatergruppe aus Franz Kafkas Romanfragment ‘Der Verschollene’ (Amerika)]) … In diesem Heimatfilm mit Blasmusik und Home Movie Horror geistern unter anderem Untote, ein depressiver Förster und eine syrische Dichterfamilie durch die Steiermark. So richtet etwa die Witwe eines Nationalsozialisten in einer alten Fabrik ein CINEMA 666 ein, in dem der Vergangenheit nachgetrauert werden kann. Ein Förster wird von seinen toten Söhnen verfolgt, die schon vor Jahren Suizid begangen haben. Eine Sekretärin sieht sich mit einer bösartigen Doppelgängerin konfrontiert und treibt ihre Übermutter in den Wahnsinn. …”| https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Kinder_der_Toten_(Film)

[Geister die in der Gegenwart verweilen (Nature Theater of Oklahoma) … ]
https://www.subf.net/8mmlog/?p=7322 (2017)

lemonhorse / 13/02/2019 / Gefundener Kram, Offene Fragen, Super8:Art, Super8:Movie / 0 Comments

[The Bolex Lite (800W)… ]

Zufallsfund in der Zeitreise (Kiel Gaarden, Helmholzstrasse)
-> https://vimeo.com/23127302 (‘In der Zeitreise’, 2011)

The Bolex Lite was produced by Bolex in the 1960’s and is able to attach to all cameras. Again this is another accessory that shows the amateur origins of the H16 Camera system. The light was revolutionary when it was introduced apparently according to the instruction manual. … | http://bolexh16user.net/BolexLite.htm

lemonhorse / 03/11/2018 / 16mm, Gefundener Kram, Schmalfilm:Kram, Super8 / 0 Comments

lemonhorse / 29/10/2018 / Gefundener Kram, Offene Fragen / 0 Comments

[Rhayne Vermette (2017)… ]

DOMUS (2017) — “The block of marble is the most beautiful of all statues” – Carlo Mollino

This is the story of the godlike architect, Carlo Mollino, animated within the desk space of failed architect, Rhayne Vermette. Made, with love on 16mm, 35 and Super 8, this classic tale of Pygmalion investigates intersections between cinema and architecture.
For E. Ackerman, A. Jarnow, and T. Ito.

// http://rhaynevermette.com/ | http://mbcoldstorage.tumblr.com/

lemonhorse / 20/08/2018 / 16mm, Gefundener Kram, Offene Fragen, Schmalfilm:Kram, Super8:Art, Super8:Movie / 0 Comments

lemonhorse / 03/03/2018 / Gefundener Kram, Schmalfilm:Kram, Super8 / 0 Comments

lemonhorse / 18/12/2017 / Gefundener Kram, Offene Fragen / 0 Comments

[Konservierte Erinnerung … ]

” … Diese alten auf Zelluloid gebannten Amateurfilme, gleich ob im Normal8 – oder Super8- Format sind heute kaum mehr in modernen Haushalten zu finden. … Und so haben sich vielerorts Familien von den Filmsammlungen aus Großvaters Zeiten „abgenabelt“ und sie weggegeben. Flohmärkte, Altwarenläden oder Müllplätze sind daher vorzugsweise jene Orte, an denen man heute auf dieses Material stößt, das demnach als „Found Footage“, also gefundenes Material bezeichnet wird. Meist in schwer mitgenommenem Zustand, von Staub und ähnlichem verunreinigt, oft auch nur mehr bruchstückhaft vorhanden … Betrachtet man erwähnte Fundorte innerhalb der Stadt Wien, bildet die Mehrheit der Fundstücke Amateuraufnahmen aus den 70er und 80er Jahren, so wie unzählige Erotikfilme aus der selben Zeitspanne. Vereinzelt durchmengt mit Filmen, wie Comics und Slapstickstreifen, die im Originalzustand meist eine Länge unter 60m hatten oder beispielsweise Western welche durchaus die doppelte Länge maßen. … Abschließend ist zu sagen, dass diese Arbeit zu einer Sensibilisierung der Menschen für diesen Bereich der Konservierung von Erinnerung beitragen soll und vielleicht wirft sie einen gedanklichen Lichtstrahl auf die eine oder andere alte Filmsammlung, die staubbedeckt in einem dunklen Keller oder Dachboden lagert und nur darauf wartet erleuchtet zu werden. …”

Aus: „DIPLOMARBEIT: Konservierte Erinnerung – Reisen und Amateurfilm auf Zelluloid“ (2013)
Von Maximilian Friedrich Meergraf (Geburtsjahr 1985)
–> http://othes.univie.ac.at/29610/1/2013-07-16_0506027.pdf

lemonhorse / 19/09/2017 / Gefundener Kram, Offene Fragen, Super8, Super8:Stuff / 0 Comments

lemonhorse / 04/06/2017 / Gefundener Kram, Schmalfilm:Kram, Super8, Super8:Movie, Super8:Stuff / 0 Comments

1 2 3 6