.:: Super8 + 16mm Film Erkundschaftungen - Logbuch der Filmgruppe Laterna 24143 ::.

[Tetenal … ]

https://de.wikipedia.org/wiki/Tetenal — // 30. Januar 2019: ” … Nach der Entscheidung, die Tetenal Europe GmbH abzuwickeln, wollen Mitarbeiter des Traditonsunternehmens ihre bereits Ende 2018 begonnene Initiative fortsetzen, ein Konzept zu erarbeiten, wie trotz der Liquidation des Unternehmens künftig in eigener Regie bewährte Tetenal-Produkte erhalten oder auch neue Produkte entwickelt werden können. Das geht aus einer Pressemitteilung des Insolvenzverwalters, White & Case Partner Dr. Sven-Holger Undritz, hervor. …” | http://www.foto-contact.de/meldung2.php?NID=40131862

Michael Zhang (): ” … In late 2018, it emerged that Tetenal, one of the largest photo chemistry companies in the world, was in serious financial turmoil. It now appears that efforts to save the business have failed, and Tetenal will reportedly be closing up for good after a whopping 172 years in the analog photography industry. … ” | https://petapixel.com/2019/01/30/photo-chemistry-giant-tetenal-closing-shop-after-172-years-report/


Ludwig Hagelstein (): ” … But not all is lost, and it’s not only analog photography that is affected by Tetenal’s demise. Here’s an in-depth look into the oldest active company in the photographic industry… ” | https://petapixel.com/2019/02/01/a-closer-look-at-tetenal-a-photo-firm-thats-too-important-to-fail/

https://www.photoscala.de/2019/02/02/tetenal-gibt-es-trotz-insolvenz-noch-hoffnung/ (02.02.2019)

http://new-tetenal.de/tetenal-how-things-will-continue/

 

lemonhorse / 04/02/2019 / 16mm, Offene Fragen, Schmalfilm:Kram, Super8, Super8:Stuff / 0 Comments

lemonhorse / 24/01/2019 / 16mm, Offene Fragen, Super8:Stuff / 0 Comments

lemonhorse / 13/06/2018 / Filmgruppe Laterna 24143, Laterna Logbuch, Schmalfilm:Kram, Super8, Super8:Stuff / 0 Comments

lemonhorse / 02/06/2018 / Laterna Logbuch, Offene Fragen, Schmalfilm:Kram, Super8, Super8:Stuff / 0 Comments

lemonhorse / 26/03/2018 / Super8:Stuff / 0 Comments

lemonhorse / 11/10/2017 / Super8, Super8:Stuff / 0 Comments

[Konservierte Erinnerung … ]

” … Diese alten auf Zelluloid gebannten Amateurfilme, gleich ob im Normal8 – oder Super8- Format sind heute kaum mehr in modernen Haushalten zu finden. … Und so haben sich vielerorts Familien von den Filmsammlungen aus Großvaters Zeiten „abgenabelt“ und sie weggegeben. Flohmärkte, Altwarenläden oder Müllplätze sind daher vorzugsweise jene Orte, an denen man heute auf dieses Material stößt, das demnach als „Found Footage“, also gefundenes Material bezeichnet wird. Meist in schwer mitgenommenem Zustand, von Staub und ähnlichem verunreinigt, oft auch nur mehr bruchstückhaft vorhanden … Betrachtet man erwähnte Fundorte innerhalb der Stadt Wien, bildet die Mehrheit der Fundstücke Amateuraufnahmen aus den 70er und 80er Jahren, so wie unzählige Erotikfilme aus der selben Zeitspanne. Vereinzelt durchmengt mit Filmen, wie Comics und Slapstickstreifen, die im Originalzustand meist eine Länge unter 60m hatten oder beispielsweise Western welche durchaus die doppelte Länge maßen. … Abschließend ist zu sagen, dass diese Arbeit zu einer Sensibilisierung der Menschen für diesen Bereich der Konservierung von Erinnerung beitragen soll und vielleicht wirft sie einen gedanklichen Lichtstrahl auf die eine oder andere alte Filmsammlung, die staubbedeckt in einem dunklen Keller oder Dachboden lagert und nur darauf wartet erleuchtet zu werden. …”

Aus: „DIPLOMARBEIT: Konservierte Erinnerung – Reisen und Amateurfilm auf Zelluloid“ (2013)
Von Maximilian Friedrich Meergraf (Geburtsjahr 1985)
–> http://othes.univie.ac.at/29610/1/2013-07-16_0506027.pdf

lemonhorse / 19/09/2017 / Gefundener Kram, Offene Fragen, Super8, Super8:Stuff / 0 Comments

lemonhorse / 10/09/2017 / Filmgruppe Laterna 24143, Laterna Logbuch, Super8, Super8:Stuff, Weinstein.Film / 0 Comments

[Alltagsleben in der DDR (Open Memory Box)… ]


(Bildquelle: open-memory-box.de)

” … Anhand von digitalisierten Schmalfilmen soll die “widersprüchliche Vielfältigkeit” des DDR-Lebens vermittelt werden und die Bilder und Erinnerungen in einem offenen, interaktiven Archiv präsentiert werden. Parallel zu den historischen Filmbildern werden Gespräche über persönliche und zeitgeschichtliche Erinnerungen mit Schmalfilmemachern aufgezeichnet. …” Quelle: http://www.filmbuero-mv.de/de/landesfilmarchiv/projekte_lfa/open_memory_box (2017)

” … Der Alltag in der DDR wurde häufig auf Super-8-Material festgehalten. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam werden nun diese privaten Schmalfilme ausgewertet. … Für das Internetprojekt haben McFalls und Herskovits 2238 Filmrollen mit rund 400 Stunden Material gesammelt. 90 Festplatten wurden mittlerweile mit dem Material bestückt. „Wie wir die Originalfilme konservieren, wie daraus ein wirkliches Archiv werden kann und wo die Filme verfallssicher gelagert werden können, das sind alles noch ungeklärte Fragen“, sagt McFalls. In der „Open Memory Box“ sollen die digitalisierten Filmstreifen für jedermann im Internet abrufbar werden. „Wir richten uns an die Öffentlichkeit, nicht an ein Fachpublikum“, beschreibt McFalls den wissenschaftlichen Ansatz des Projektes. Die Seite ist noch nicht öffentlich zugänglich, soll aber in diesem Herbst oder zur Berlinale ins Netz gestellt werden. ..” Aus: “Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam – Zwischen Privatporno und Stasi-Kontrolle” Richard Rabensaat (21.06.2017) | http://www.pnn.de/campus/1193410/ | —> http://www.open-memory-box.de/

lemonhorse / 22/06/2017 / Offene Fragen, Super8, Super8:Stuff / 0 Comments

1 2 3 21