.:: Super8 + 16mm Film Erkundschaftungen - Logbuch der Filmgruppe Laterna 24143 ::.

lemonhorse / 11/10/2017 / Super8, Super8:Stuff / 0 Comments

[Geister die in der Gegenwart verweilen … ]

” … Pavol Liška weiß, wie wechselhaft Glaubenssysteme sein können. „Ich bin im Kommunismus aufgewachsen“, erzählt der gebürtige Slowake. „An einem Tag war ich noch ein streng gläubiger Kommunist, am nächsten schon das Gegenteil.“ Nun, sagt Liška, glaube er an gar nichts mehr. …” | Aus: “Pavol Liška und Kelly Copper Künstlerpaar lädt zu Sciene-Fiction-Filmdreh ein” Christian Bos (15.06.2016), http://www.ksta.de/kultur/pavol-li%C5%A1ka-und-kelly-copper-kuenstlerpaar-laedt-zu-sciene-fiction-filmdreh-ein-24235598


// Die Kinder der Toten ist ein 1995 im Rowohlt Verlag veröffentlichter Roman von Elfriede Jelinek, der allgemein als ihr Opus Magnum angesehen wird. … Der Roman nimmt eine einmalige Stellung in der deutschen Literaturgeschichte ein, da alle seine Figuren Untote im Verwesungsstatus sind und in Manier des Splatters als tumbe Zombies vorgeführt werden. Gudrun Bichler, Edgar Gstranz und Karin Frenzel sind die drei Hauptuntoten, sprechunfähig, sexbesessen und brutal. | https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Kinder_der_Toten

“… [Kelly Cooper gründete 2006 in New York mit Pavol Liska die Performancegruppe Nature Theater of Oklahoma. Unter anderem ließen sie alle Rambo-Filme von einer Person in einer Einzimmerwohnung nachspielen und über sieben Jahre ein Telefongespräch in Variationen aufführen — In Elfriede Jelineks „Die Kinder der Toten“ sucht die NS-Vergangenheit ein österreichisches Alpenidyll heim. Was reizt zwei Theatermacher aus New York an diesem Stoff? …]

Björn Hayer: Jelinek sieht in der Heimat das Unheimliche. Sie drehen ja nun einen Film, der zugleich eine Live-Performance mit Laiendarstellern ist. Wie wollen Sie diese Stimmung erzeugen?
Kelly Cooper: Das Unheimliche drückt sich bei uns hauptsächlich in der Wahl des Super-8-Formats aus. Wir besitzen eine große Sammlung solcher Filme, die wir auf Flohmärkten gefunden haben. Vor allem home movies anderer Leute, die durchaus unheimlich wirken. Aufnahmen des täglichen Lebens, von Geburtstagsfeiern, Weihnachten …

Björn Hayer: Was ist daran unheimlich?
Kelly Cooper: Wenn Sie diese Filme anschauen, wird Ihnen klar, dass diese Menschen bereits gestorben sind. Oder ein anderer Fall: Sie sehen in einem home movie aus den 1940ern Leute, die fröhlich in einem See schwimmen, während im Hintergrund Nazi-Fahnen wehen. … Das Unheimliche tritt durch das Format selbst zutage. Letztlich stellt in unserer Version also das Medium ein Tor dar, durch das die Toten – wie in Jelineks Text – wieder in die Welt des Lebens treten.

Björn Hayer: Was sehen Sie in den Untoten?
Kelly Cooper: Zunächst einmal das Ungelöste der Vergangenheit, die Geister, die in der Gegenwart verweilen.

Björn Hayer: Bei Jelinek sind das ja insbesondere Wiedergänger der Opfer des Holocaust. Und bei Ihnen?
Kelly Cooper: Vielleicht sehen wir in ihnen eher eine ganz grundsätzliche Erfahrung des Menschen, der sich immer auch einer „unfertigen“ Geschichte ausgesetzt fühlt. Gerade die Ausschreitungen in Charlottesville zeigen [https://en.wikipedia.org/wiki/Unite_the_Right_rally#Vehicular_attack_and_homicide], dass alte Konflikte, Gefühle und Formen der Gewalt noch immer „unverdaut“ oder eben nicht bewältigt sind. Das muss nicht zwingend auf den Nationalsozialismus verweisen. … Das Kino fungiert als Raum einer Séance [eine spiritistische Sitzung einer Gruppe mehrerer Personen, um unter Anleitung oder Nutzung eines Mediums mit einer behaupteten Welt der Toten und des Übernatürlichen (z. B. Geister oder Dämonen) in Kontakt zu treten, um „Nachrichten“ aus dem Jenseits zu empfangen oder mit Verstorbenen kommunizieren zu können.]. Im Französischen gibt es den Terminus „Séance de Cinéma“ für einen Kinobesuch. Die Untoten werden hier als reine Projektion in Erscheinung treten. Als durchsichtige Schatten, die die Leinwand bevölkern. …”

Aus: “„Super 8 ist unheimlich“” Björn Hayer (Ausgabe 37/2017)
Quelle: https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/super-8-ist-unheimlich

// Sigmund Freud … begreift das Gefühl des Unheimlichen als eine bestimmte Form der Angst, und er führt diese Angst auf zwei Quellen zurück: auf die Wiederkehr des Verdrängten und auf die Wiederbelebung eines überwundenen Realitätsverständnisses. | https://de.wikipedia.org/wiki/Unheimlich (09/2017)

// Nature Theater of Oklahoma | http://www.oktheater.org/
// https://vimeo.com/oktheater

lemonhorse / 28/09/2017 / Offene Fragen, Super8 / 0 Comments

[Konservierte Erinnerung … ]

” … Diese alten auf Zelluloid gebannten Amateurfilme, gleich ob im Normal8 – oder Super8- Format sind heute kaum mehr in modernen Haushalten zu finden. … Und so haben sich vielerorts Familien von den Filmsammlungen aus Großvaters Zeiten „abgenabelt“ und sie weggegeben. Flohmärkte, Altwarenläden oder Müllplätze sind daher vorzugsweise jene Orte, an denen man heute auf dieses Material stößt, das demnach als „Found Footage“, also gefundenes Material bezeichnet wird. Meist in schwer mitgenommenem Zustand, von Staub und ähnlichem verunreinigt, oft auch nur mehr bruchstückhaft vorhanden … Betrachtet man erwähnte Fundorte innerhalb der Stadt Wien, bildet die Mehrheit der Fundstücke Amateuraufnahmen aus den 70er und 80er Jahren, so wie unzählige Erotikfilme aus der selben Zeitspanne. Vereinzelt durchmengt mit Filmen, wie Comics und Slapstickstreifen, die im Originalzustand meist eine Länge unter 60m hatten oder beispielsweise Western welche durchaus die doppelte Länge maßen. … Abschließend ist zu sagen, dass diese Arbeit zu einer Sensibilisierung der Menschen für diesen Bereich der Konservierung von Erinnerung beitragen soll und vielleicht wirft sie einen gedanklichen Lichtstrahl auf die eine oder andere alte Filmsammlung, die staubbedeckt in einem dunklen Keller oder Dachboden lagert und nur darauf wartet erleuchtet zu werden. …”

Aus: „DIPLOMARBEIT: Konservierte Erinnerung – Reisen und Amateurfilm auf Zelluloid“ (2013)
Von Maximilian Friedrich Meergraf (Geburtsjahr 1985)
–> http://othes.univie.ac.at/29610/1/2013-07-16_0506027.pdf

lemonhorse / 19/09/2017 / Gefundener Kram, Offene Fragen, Super8, Super8:Stuff / 0 Comments

lemonhorse / 10/09/2017 / Filmgruppe Laterna 24143, Laterna Logbuch, Super8 / 0 Comments

lemonhorse / 10/09/2017 / Filmgruppe Laterna 24143, Laterna Logbuch, Super8, Super8:Stuff, Weinstein.Film / 0 Comments

lemonhorse / 12/08/2017 / Filmgruppe Laterna 24143, Laterna Logbuch, Super8 / 0 Comments

[Alltagsleben in der DDR (Open Memory Box)… ]


(Bildquelle: open-memory-box.de)

” … Anhand von digitalisierten Schmalfilmen soll die “widersprüchliche Vielfältigkeit” des DDR-Lebens vermittelt werden und die Bilder und Erinnerungen in einem offenen, interaktiven Archiv präsentiert werden. Parallel zu den historischen Filmbildern werden Gespräche über persönliche und zeitgeschichtliche Erinnerungen mit Schmalfilmemachern aufgezeichnet. …” Quelle: http://www.filmbuero-mv.de/de/landesfilmarchiv/projekte_lfa/open_memory_box (2017)

” … Der Alltag in der DDR wurde häufig auf Super-8-Material festgehalten. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam werden nun diese privaten Schmalfilme ausgewertet. … Für das Internetprojekt haben McFalls und Herskovits 2238 Filmrollen mit rund 400 Stunden Material gesammelt. 90 Festplatten wurden mittlerweile mit dem Material bestückt. „Wie wir die Originalfilme konservieren, wie daraus ein wirkliches Archiv werden kann und wo die Filme verfallssicher gelagert werden können, das sind alles noch ungeklärte Fragen“, sagt McFalls. In der „Open Memory Box“ sollen die digitalisierten Filmstreifen für jedermann im Internet abrufbar werden. „Wir richten uns an die Öffentlichkeit, nicht an ein Fachpublikum“, beschreibt McFalls den wissenschaftlichen Ansatz des Projektes. Die Seite ist noch nicht öffentlich zugänglich, soll aber in diesem Herbst oder zur Berlinale ins Netz gestellt werden. ..” Aus: “Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam – Zwischen Privatporno und Stasi-Kontrolle” Richard Rabensaat (21.06.2017) | http://www.pnn.de/campus/1193410/ | —> http://www.open-memory-box.de/

lemonhorse / 22/06/2017 / Offene Fragen, Super8, Super8:Stuff / 0 Comments

lemonhorse / 04/06/2017 / Gefundener Kram, Schmalfilm:Kram, Super8, Super8:Movie, Super8:Stuff / 0 Comments

lemonhorse / 16/04/2017 / Super8, Super8:Art, Super8:Stuff / 0 Comments

1 2 3 13