Kategorie: Found.Stuff

Found.Stuff

[Wirklichkeitsbezug #14 … ]

“ … There is a happy land where only children live
They don’t have the time to learn the ways
Of you sir, Mr. Grownup
There’s a special place in the rhubarb fields underneath the leaves
It’s a secret place and adults aren’t allowed there, Mr. Grownup

… Sissy Steven plays with girls, someone made him cry
Tony climbed a tree and fell, trying hard to touch the sky
Tommy lit a fire one day, nearly burned the field away
Tommy’s mum found out, but he put the blame on me and Ray
There is a happy land where only children live
You’ve had your chance and now the doors are closed …“

„There Is A Happy Land“ (David Bowie, 1967)
—> https://youtu.be/RqNHo1gXKlo

-.-

// https://de.wikipedia.org/wiki/David_Bowie_(Album) (1967)


[Zeit im Bild #62 … ]

Étienne Œhmichen mit dem Oehmichen Hubschrauber Nr. 2 am 4. Mai 1924 in Valentigney (1 km Rundflug) | via https://www.heise.de/hintergrund/11-November-1922-Erstflug-der-hmichen-No-2-Urahn-aller-Drohnen-7335904.html
-.-
“ … Œhmichen war außerdem Biologe und befasste sich mit dem Funktionsprinzip von Insektenflügeln, besonders von Libellen. Er wurde Ende der 1930er Jahre als Professor für Biologie an das Collège de France nach Paris berufen, wo er bis zu seiner Pensionierung lehrte. Seine schriftlich und fotografisch festgehaltenen Beobachtungen des Vogel- und Insektenfluges dienen heutigen Wissenschaftlern der Biomechanik als Grundlage für weitergehende Forschungen im Bau von flexiblen Rotorblättern. … “ | Étienne Œhmichen (1884 – 1955) –> https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%89tienne_%C5%92hmichen

[Mythen meiner Kindheit #17… ]

Ein 1965 Ford Galaxie 500 in „The Streets of San Francisco“ (Fernsehserie 1972-1977)
via https://www.imcdb.org/vehicle_178717-Ford-Galaxie-500-1965.html

“ … Lieutenant Mike Stone und Inspector Steve Keller (Heller) rasten stets in einem Ford Galaxie durch die Strassen von San Francisco. …“ | https://www.fuw.ch/article/the-streets-of-san-francisco

“ … Maldens Physiognomie mit der charakteristischen Knollennase widersprach allen Hollywood-Klischees. … “ | https://www.wienerzeitung.at/archiv/portraets/75551-Karl-Malden.html

[Kriegsschauplätze #43… ]

“ … Radetzkymarsch ist ein Fernseh-Mehrteiler aus dem Jahr 1994. Er basiert auf dem gleichnamigen Roman Radetzkymarsch von Joseph Roth aus dem Jahr 1932. … Regisseur Axel Corti starb am 29. Dezember 1993 noch während der Dreharbeiten, sodass Kameramann Gernot Roll den Film zu Ende drehte. … An der Person Carl Josephs wird exemplarisch der Niedergang der Donaumonarchie, aber auch der Familie von Trotta dargestellt. Beider Geschichte endet mit dem Ersten Weltkrieg: Das Kaiserreich geht unter und der junge Offizier von Trotta fällt in einem unbedeutenden Gefecht bei dem Versuch, Wasser für seine durstigen Soldaten zu holen. …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Radetzkymarsch_(1994)

“ … Zur Entstehung des Romans teilt der Verleger Wolf Jobst Siedler mit: „In den letzten Monaten vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten [Januar 1933] hatte Joseph Roth monatelang [in Berlin] an einem bestimmten Tisch in Mampes Guter Stube gesessen, hier hatte er grosse Teile seines Radetzkymarschs geschrieben, und seine Trauer über den Untergang Habsburgs und des uralten Kaisers war wohl die Trauer über den Untergang des alten Europa.“ – Tatsächlich geschrieben hat Roth diesen Roman, wie sich aus seinen Briefen rekonstruieren lässt, ab Herbst 1930 bei Freunden (u. a. Stefan Zweig) und in Hotels in Frankfurt a. M., Berlin, Paris, Baden-Baden und im französischen Antibes. Die Arbeit konnte im Sommer 1932 abgeschlossen werden. Die ersten Exemplare der Buchausgabe erschienen Ende August/Anfang September 1932 in Berlin. …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Radetzkymarsch_(Joseph_Roth) | https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Roth

[Das Reale, Symbolische und Imaginäre #77…]

via https://twitter.com/hering_david/status/1585554021988933633
(David Hering, Phenomenology of Spirit Halloween – 2022)

-.-

“ … Im zweiten Abschnitt der Wesenslogik, „Die Erscheinung“, setzt sich Hegel explizit mit Kant und dem Problem des „Ding an sich“ auseinander. Seine Absicht ist es nicht nur, die Differenz von „Ding an sich“ und „Erscheinung“ zu eliminieren, sondern darüber hinaus die „Erscheinung“ zur Wahrheit des „Ding an sich“ zu erklären: „Die Erscheinung ist das, was das Ding an sich ist, oder seine Wahrheit“ (L II 124–125). Was etwas an sich ist, zeigt sich für Hegel nirgends als in seiner Erscheinung und es ist daher sinnlos, „dahinter“ noch ein Reich des „Ansich“ aufzubauen. Die „Erscheinung“ ist die „höhere Wahrheit“ sowohl gegen das „Ding an sich“ als auch gegen die unmittelbare Existenz, da sie die „wesentliche, dahingegen die [unmittelbare] Existenz die noch wesenlose Erscheinung ist“ (L II 148). …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Wilhelm_Friedrich_Hegel#Lehre_vom_Wesen

-.-

“ … Arthur Schopenhauer machte von dem „Ding an sich“ einen Gebrauch, den Kant sicher abgelehnt hätte … „Kants größtes Verdienst ist die Unterscheidung der Erscheinung vom Dinge an sich, – auf Grund der Nachweisung, daß zwischen den Dingen und uns immer noch der Intellekt steht, weshalb sie nicht nach dem, was sie an sich selbst seyn mögen, erkannt werden können.“ …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Ding_an_sich

[Zur intrinsischen Logik des Kapitalismus #10 … ]

Dirk Fuhrig (26.10.2022): “ … Ein Epochenporträt … „Cousine Bette” ist unter den rund 100 Erzählungen und Romanen Honoré de Balzacs einer der grausamsten. Die menschlichen Abgründe werden hier ungeschminkt an- und ausgesprochen. Die Gier nach Geld, Macht und Sex zeigt sich roh und brutal. Der Titel „Menschliche Komödie“, unter den Balzac den Großteil seines literarischen Schaffens zusammengefasst hat, findet hier seine perfekte Zuspitzung.
Dass Kapital und (Ohn-)Macht bei Balzac eine so große Rolle spielen, ist sicher der Grund dafür, dass der Schriftsteller heute noch und wieder gelesen wird. Der Aufstieg des Bürgertums und Geldadels als Spätfolge der Französischen Revolution markiert den bis heute anhaltenden Siegeszug des kapitalistischen Systems, in dem alles käuflich ist … Die Männer sind in diesem Roman komplett schwanzgesteuerte, rücksichtslose Idioten, die Frauen raffgierige Betrügerinnen. Der „Beruf“ der Kurtisane war in der Mitte des 19. Jahrhunderts schließlich eines der wenigen Metiers, in dem sich Frauen außerhalb der Ehe ein Vermögen aufbauen konnten – mit ihrem Körper als Kapital. Wer Opfer (der gesellschaftlichen Verhältnisse) ist und wer Täter (aus Habgier), das ist hier keine Frage des Geschlechts. …“ | Aus: „Honoré de Balzac: „Cousine Bette“ Begierde und Gier, Hass und Niedertracht“ | https://www.deutschlandfunkkultur.de/honore-de-balzac-cousine-bette-buchkritik-rezension-100.html

-.-

“ … Verlorene Illusionen (frz. Illusions perdues) von Honoré de Balzac entstand zwischen 1837 und 1843 als zeitgenössische Gesellschaftskritik in dreiteiliger Romanform. … “ | https://de.wikipedia.org/wiki/Verlorene_Illusionen // https://de.wikipedia.org/wiki/Restauration_(Frankreich)

-.-

Johannes Bruggaier (20.12.2014): “ … Der Weg der Kindheit nämlich ist auf Sand gebaut. Man lernt, dass Beziehungen auf Liebe gründen, dass Politiker den Menschen dienen und Anwälte der Gerechtigkeit. Eltern erzählen so was, damit Kinder eine Ahnung von dieser Welt bekommen, zumindest davon, wie sie sein sollte. … Das Kind in diesem Roman heißt Lucien Chardon, äußerlich zwar bereits erwachsen, im Geiste aber noch unbelastet von jeglicher Erfahrung verlorener Illusionen. Balzac unterzieht ihn einer bitteren Ernüchterungstherapie, lässt ihn erst einen wundersamen gesellschaftlichen Aufstieg erleben, begründet auf der vermeintlichen Liebe einer Adligen zur Dichtung und insbesondere zu ihm, dem jungen Dichter. Bis Paris folgt der ahnungslose Junge aus der Provinz seiner Angebeteten, und die Metropole soll sich auf sein Gemüt wie ein Katalysator für Illusionen auswirken. Erst entpuppt sich die scheinbare Liebe der Adligen als Hülle ihres Narzissmus. Dann stellt sich heraus, dass der Pariser Literaturbetrieb, in dem der Dichter sein Glück zu finden hoffte, ein Moloch der Korruption und Geschäftemacherei ist. … Bleibt dem jungen Schreibtalent nur noch eine berufliche Perspektive: der Journalismus, die hehre Kraft der vierten Gewalt – mutig, objektiv und unbestechlich. Schön wär‘s. Im Duett mit Literaturbetrieb und Theaterszene schreiben Kritiker Autoren und Schauspieler je nach Bedarf hoch und wieder runter. Endlich macht der junge Lucien Karriere, auch wenn er dafür seine Seele verkaufen muss. … “ | https://www.kreiszeitung.de/kultur/spalt-zwischen-idealer-tatsaechlicher-welt-hanser-verlag-veroeffentlicht-neuuebersetzung-eines-klass-4555063.html
-.-

“ … Balzac war mit den Mechanismen der Presse aufs Genaueste vertraut und analysierte sie mit prophetischer Hellsicht zu einer Zeit, als sie sich gerade erst herauszubilden begannen. Bereits hier ist all das antizipiert, was Karl Kraus ein halbes Jahrhundert später auf die Formel brachte: „Am Anfang war die Presse, und dann erschien die Welt“. Hinter der Presse steht als noch größere Macht das große Kapital. Balzacs Roman entstand in der Zeit des Bürgerkönigtums, als regierungsamtlich die Parole ausgegeben wurde „Enrichissez-vous“ („Bereichert euch“). …“ | Honoré de Balzac: „Verlorene Illusionen“ Hanjo Kesting (05.07.2016) | https://www.ndr.de/kultur/buch/Honore-de-Balzac-Verlorene-Illusionen,weltliteratur178.html
-.-
“ … „Das Sein bestimmt das Bewusstsein“, dieser Satz von Karl Marx hätte Balzac wohl nicht gefallen, aber seine Werke belegen und illustrieren ihn. … auf Seiten des Lesers [kommt es zu der] … Einsicht, dass hier nicht Gefühle, sondern Interessen die Personen lenken. … Es gibt liberale und regierungstreue Blätter, aber korrupt sind sie alle. Balzacs enragierte Feder zeichnet das Milieu aus Autoren, Journalisten, Buchhändlern, Theaterleitern, Schauspielerinnen, die von Großbürgern ausgehalten werden und ihrerseits ihre Liebhaber aushalten, Pfandleihern und Wucherern als einen moralischen Sumpf. Einer der Freunde aus dem Cénacle vergleicht ihn gar mit Dantes Inferno: „Der Journalismus ist eine Hölle, ein Abgrund von Ungewissheiten, Lügen, Verrätereien, den man unbeschmutzten Fusses nur durchqueren und verlassen kann, wenn man wie Dante vom göttlichen Lorbeer Vergils beschützt wird.“ … Balzac wusste, wovon er schrieb, er hatte ähnliches erlebt und erlitten, als Unternehmer wie als Lohnschreiber. Er liebte den Luxus wie der verwöhnte Lucien und hatte auch dessen Adelstick; das „de“ in seinem Namen trug Balzac ohne Berechtigung. Vor allem wusste er, was es hieß, kein Geld zu haben. Aus seinen verschiedenen Pleiten ging er mit hohen Schulden hervor, deren Würgegriff wurde er sein Leben lang nicht los. …“ | Zu: Honoré de Balzac: „Verlorene Illusionen“ Herausgegeben und aus dem Französischen übersetzt von Melanie Walz. Hanser, München 2014, 960 Seiten | https://www.deutschlandfunk.de/buch-der-woche-verlorene-illusionen-von-den-spitzen-der-100.html
-.-
“ … In den Mittelpunkt des Geschehens stellt Balzac die Niedertracht der Presse und die Bereitschaft der Journalisten, sich von den Meistbietenden anheuern zu lassen. Darüber hinaus und dahinter legt der Autor offen, wie im Kapitalismus selbst die Kunst in eine Ware verwandelt wird. … Giannoli nannte in einem Interview noch einige andere interessante Beobachtungen: “ … Das Thema der verlorenen Unschuld, der „Verschwendung“, des Schönen und Wertvollen in einem selbst, berührt mich besonders. Diese heimtückische Art und Weise, wie eine Epoche oder das Milieu Menschen dazu bringen, ihre Ideale, ihre besten „Werte“ zu verleugnen. Zu der Zeit, als Balzac „Verlorene Illusionen“ schrieb, befand sich Marx in den Straßen von Paris, und [der britische Autor William Makepeace] Thackeray arbeitete an dem Roman „The Luck of Barry Lyndon“ [„Die Memoiren des Junkers Barry Lyndon“], der wenig später in Fortsetzungen erscheinen sollte. Es ließen sich Dutzende weiterer Beispiele von Autoren finden, die verstanden hatten, dass die Welt – wie die Marxisten gerne sagen – in das eiskalte Wasser egoistischer Berechnung eingetreten war. Der Philosoph und Literatursoziologe Georg Lukacs hat Großartiges über diesen bedeutenden Roman geschrieben und die „Kapitalisierung des Geistes“ und das „Zur-Ware-Werden“ der Welt erwähnt. …“ | Aus: „„Verlorene Illusionen“: Balzacs großer Roman, neu interpretiert für unsere Zeit“ David Walsh (13. August 2022) | https://www.wsws.org/de/articles/2022/08/12/balz-a12.html

-.-

“ … Barry Lyndon ist ein britisch-amerikanischer Kostümfilm aus dem Jahr 1975 von Stanley Kubrick. Er basiert auf dem Roman Die Memoiren des Junkers Barry Lyndon (1844) von William Makepeace Thackeray. … Lyndon ist weniger als Person als vielmehr als Medium, Vermittler zwischen den Elementen der Struktur dieser Gesellschaft, filmisch angelegt. Dadurch erscheint er als notwendiges Übel und ist zugleich kein wirklicher Teil von ihr. Die Handlung erscheint ohnehin beinahe nichtig gegenüber dem üppigen Dekor: Es geht um einen Mann, der Karriere macht, indem er die Leichtgläubigkeit und zugleich die frivole Skrupellosigkeit seiner Epoche bedingungslos annimmt und ausnutzt. … “ | https://de.wikipedia.org/wiki/Barry_Lyndon

-.-

// Anmerkung: „… Auch [Woodworth (1918)] verwendet intrinsic [intrinsisch] in Bezug auf Tätigkeiten, deren Anreiz im Vollzug selbst liegt („activity running by its own drive“, a.a.O., S. 70). …“ | Aus: „Intrinsisch als „in der Tätigkeit >> Die Bestimmung „intrinsischer Motivation“ oder die Jagd nach einem Phantom“ Aus: „Intrinsische Motivation und Flow-Erleben“ – FALKO RHEINBERG, UNIVERSITÄT POTSDAM (2004) | Quelle: http://ecem2007.psych.uni-potsdam.de/people/rheinberg/files/Intrinsische-Motivation.pdf

[Arbeit am Mythos #10 … ]

Cretan Mythos-Extra Natives Olivenöl aus Kreta 5 Liter
Artikelnummer: HF 140, EAN: 5200118470091


-.-

(11.10.2022): “ … Es ist ein Mythos, dass mit Öl oder Butter die Nudeln weniger aneinanderhaften, stellt das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) klar. Ganz im Gegenteil: Das Öl macht die Pasta sogar weniger aufnahmefähig für die Soße, erklären die Ernährungsexperten. …“ | https://www.pnp.de/ratgeber/gesundheit-und-erholung/Oel-im-Nudelwasser-bringt-nichts-es-schadet-4453203.html
-.-
Von: Annemarie Göbbel (09.10.2022): “ … Hartnäckiger Mythos … Die „geheime Enkelin“ Queen Elizabeths II. (96, † 2022) sei die Tochter König Charles‘ III. (73) und seiner ersten Frau Prinzessin Diana (36, † 1997). Sie höre auf den Namen Sarah und lebe inkognito in einer kleinen Stadt in Neuengland in den Vereinigten Staaten. Prinz William (40) sei nicht das erste Kind seiner Mutter, was die Thronfolge gehörig durcheinanderbringen würde, wenn an der Theorie, für die es keinerlei Beweise gibt, irgendetwas dran wäre. …“ | https://www.tz.de/stars/sollen-schwester-charles-und-diana-mkr-mythos-geheime-tochter-william-harry-91819976.html
-.-
“ … Porsche: Der Mythos macht sich bezahlt … Der Zuffenhausener Autobauer geht mit Vollgas an die Börse. Zum Luxus kommen der Motorsportmythos und avancierte Technologie. Aber offen ist, wie die Marke die Balance zwischen Tradition und Moderne in Zukunft schafft, kommentiert Frank-Thomas Wenzel. …“ | Frank-Thomas Wenzel (29.09.2022) | https://www.rnd.de/wirtschaft/porsche-geht-an-die-boerse-der-mythos-macht-sich-bezahlt-HTB3Y5ALJFHTJKGDQ5VAVHKHDE.html
-.-
Peter Helling (23.09.2022): “ … Regisseurin Ewelina Marciniak und ihre Autorin Joanna Bednarczyk haben den Mythos von Iphigenia neu erzählt. Hier geht es eben nicht darum, dass Agamemnon, der Kriegsherr der Griechen, in den Krieg nach Troja ziehen will, und – weil er keinen Wind hat -, dafür seine geliebte Tochter Iphigenia opfert. … Agamemnon ist hier ein Ethikprofessor, der gerade an einem Buch über Täter und Opfer schreibt, in elegantem Schwarz. Seine Ehefrau Klytaimnestra ist Schauspielerin, sein Bruder Menelaos ist ein unangenehm schmieriger Anwalt, der seine Nichte Iphigenia über zehn Jahre sexuell missbraucht hat. …“ | https://www.ndr.de/kultur/buehne/Iphigenia-Premiere-im-Thalia-Theater-Alter-Mythos-neu-erzaehlt,iphigenia100.html
-.-
Marius Rautenberg (12. Okt. 2022): “ … Das Papsttum beginnt schon mit einem Mythos: Die Ankunft des Apostel Petrus in Rom hat es wohl nie gegeben. Der Erzählung nach hatte ihm Jesus den Aufbau der Kirche anvertraut. Auch die Konstantinische Schenkung, mit der Kaiser Konstantin in den Jahren 315/317 n. Chr. angeblich Papst Silvester die Oberherrschaft über Westrom übertrug, stellte sich als Fälschung aus dem 8. oder 9. Jahrhundert heraus. Diese Legendenbildung diente dazu, die Macht des Papstes zu sichern, so Professor Volker Reinhardt, Historiker von der Universität Freiburg in der Schweiz …“ | https://www.nationalgeographic.de/geschichte-und-kultur/2022/10/intrigen-machtkaempfe-und-skandale-die-vier-umstrittensten-paepste-des-mittelalters
-.-
Daniela Wakonigg (26. Sep 2022): “ … „Die Macht des Mythos“ – so lautete das Motto des diesjährigen DA! Art-Award, der im Zwei-Jahres-Turnus vom Düsseldorfer Aufklärungsdienst ausgelobt wird. Erstmals vergeben wurde der säkulare Kunstpreis 2018 zum Thema „Wissen statt Glauben“ … Gewinner der Kategorie „Fotografie und Medienkunst“ ist die aus 98 Einzelfotografien bestehende Fotoreihe „Die Regensburger Domspatzen (2013)“ von Jürgen Baumann. … „Der teilweise leicht erotischer Charakter ist beabsichtigt und bringt den Betrachter in Ambivalenz“, so der Künstler. Begründung der Jury: „Die Macht des Mythos hat die Aufklärung über physische, psychische und sexuelle Gewalt in kirchlichen Institutionen lange verhindert. Jürgen Baumanns Fotoserie ‚Die Regensburger Domspatzen‘ bringt dies drastisch auf den Punkt, indem er sich ausschließlich auf die Münder der Sänger konzentriert. Symbolisierten Knabenchöre früher die vorgebliche Reinheit und Unschuld des Glaubens, stehen sie heute vermehrt für die Schuld von Kirchenmännern, die sich an Kindern vergangen haben. Dabei agiert Baumann geschickt auf doppeltem Boden: Schein und Sein, Klerus und Eros, Kirchenkantate und Oralsex fließen unvermittelt ineinander – Inkonsistenzen, die nicht nur den Mythos eines deutschen ‚Elite-Chors‘ mit 1000-jähriger Geschichte entzaubern, sondern auch den Mythos einer vermeintlich ‚heiligen‘ Institution, die sich noch immer als ‚Hüterin der Moral‘ aufspielt.“ …“ | https://hpd.de/artikel/macht-des-mythos-20680
-.-
Ana Lagger (Stand: 2022): “ … Ums Abnehmen ranken sich viele Mythen – sei es das Trinken von Wasser vor der Mahlzeit oder die Annahme, dass eine schnelle Gewichtsreduktion weniger nachhaltig ist, als eine langsame. Aber was ist dran, an den gut gemeinten Tipps – halten sie, was sie versprechen? …Ein weiterer hartnäckiger Mythos ist: Wenn man zu schnell abnimmt, hat man eine höhere Wahrscheinlichkeit, unter einem Jojo-Effekt zu leiden. …“ | https://www.doccheck.com/de/detail/articles/40342-diaet-mythen-auf-dem-pruefstand
-.-
Tilmann P. Gangloff (11.10.2022): “ … Heute weiß man: Als die ARD im Sommer 1981 „Duisburg-Ruhrort“ ausstrahlte, war dies der Beginn einer neuen Zeitrechnung und die Geburt eines Mythos. Noch Jahrzehnte später prangte das Konterfei des ungehobelten, ruppigen, dennoch sensiblen und deshalb so ungeheuer authentisch wirkenden Kommissar Horst Schimanski auf Büchern über die Krimireihe. „Duisburg-Ruhrort“ führt diesen fürs deutsche Fernsehen damals völlig neuen Ermittlertypus mit einer Szenenfolge ein, die wichtige Merkmale der Figur vorwegnimmt. … Im Vergleich zum steifen Kollegen [Derrick] aus München fegte der fröhlich dem Alkohol frönende und in jeder Kneipe die Glückspielautomaten fütternde Schimanski mit seinen wechselnden Liebschaften wie ein Kulturschock über die Bildschirme der frühen Achtziger. …“ | https://www.evangelisch.de/inhalte/206777/11-10-2022/11-oktober-wdr-2340-uhr-tv-tipp-tatort-duisburg-ruhrort
-.-
Carolin Hartmann (11.10.22): “ … Wir können euch [ ] beruhigen. Der Mythos, dass Spinnen wieder aus dem Staubsauger herauskrabbeln, stimmt nicht. …“ | https://www.gofeminin.de/wohnen/krabbeln-spinnen-wieder-aus-dem-staubsauger-s4050662.html
-.-
(10.10.2022): “ … Um die Hochzeitsnacht ragen sich Mythen und Legenden. …“ | https://www.berliner-kurier.de/show/hochzeit-auf-den-ersten-blick/expertin-packt-aus-hochzeit-auf-den-ersten-blick-das-passiert-wirklich-in-der-hochzeitsnacht-li.271927
-.-
Andreas Frey (08.10.2022): “ … Die Mythen stützen ein männerzentriertes Weltbild: Wenn nur der Mann mit seinem Penis den G-Punkt erreichen kann, liegt die Erzeugung der weiblichen Lust in seiner Macht. …“ | https://www.nzz.ch/wissenschaft/wie-vulva-und-klitoris-aus-den-lehrbuechern-verschwanden-ld.1704611
-.-
(11.10.2022): “ … Noch immer halte sich der Mythos, dass die Preise im Reisebüro höher seien als im Internet. …“ | https://www.touristik-aktuell.de/nachrichten/news/datum////zukunft-der-reisebueros-studenten-zeigen-herausforderungen-auf/
-.-

Daron Acemoğlu: “ … Heutzutage hat der Mythos des heldenhaften Unternehmertums an Strahlkraft eingebüßt. ..“ (11. Oktober 2022) | https://www.derstandard.at/story/2000139832092/warum-wir-uns-vom-mythos-des-heldenhaften-unternehmers-verabschieden-muessen
-.-
W1815: “ … Wann bestand dieser Mythos vom heldenhaften Umternehmer denn wirklich? …“
-.-
Jacques 78: “ … Na dann schreiben sie mal „Elon Musk“ und „Tesla“ z.B. und warten sie auf die Reaktionen …“
-.-
wrnr: “ … z.B. Steve Jobs wird gern mythologisiert …“
-.-
RadikalNormal2030: “ … Monopole, Oligarchen und Konzerne – zum Glück gibt es so etwas in Österreich nicht. …“
-.-
bella_e_saggia: “ … „Warum wir uns vom Mythos des heldenhaften Unternehmers verabschieden müssen“ Wer ist „wir“, was sind Helden und wer pflegt einen Mythos? Wohl nur jener, der in Klischees gefangen ist und einen Kinderglauben pflegt. …“
-.-
masterful dialectic: “ … Bitte schau dir die Vorlesungen an die an der Wirtschaftsuni gehalten werden, und von wem – dann hast deine Antwort auf die Frage nach dem „wir“… es meint den allgemeinen Konsens. …“
-.-
Friedrich2: “ … „Mythos des heldenhaften Unternehmers“ Ein solcher Mythos ist mir gänzlich unbekannt. …“
-.-
Allegro vivace: “ … Wirtschaft ist kein Mädchenpensionat. Selbstverständlich gehört ein guter ordnungspolitischer Rahmen für die Wirtschaft her und starke Institutionen. Aber es braucht unternehmerische Freiheit und keine Überregulierung. Und aus dem Leben gelernt, sage ich : nice guys never win. …“
-.-
XredrumX: “ … „Und aus dem Leben gelernt, sage ich: nice guys never win.“ Lustig, ich habe das bis jetzt immer nur von Vollärschen gehört, die sich ihr dreckiges Verhalten schönreden müssen, da sie sich sonst eingestehen müssten, was für erbärmliche Persönlichkeiten sie sonst wären. But you do you. …“
[Einschub: Begriffsklärung – Was heist: You do you?
1) „You do you“ the act of doing what one believes is the right decision, being oneself
2) „You do you“ a response when somebody constantly asks for suggestions, but doesn’t actually need or listen to them
3) „You do you“ Millennial way of passive aggressively telling someone to go fuck themselves.
4) „You do you“ A phrase that uses reverse psychology and passive aggressiveness to get someone to do exactly what you want them to. [Girl: I’m thinking of getting back together with my ex – Friend: Girl, you do you (Her ex is a lying, cheating snake. No one wants them to get together)
Source: https://www.urbandictionary.com/define.php?term=You%20do%20You (12.10.2022)]
-.-
FvF: “ … Wir sollten uns vom Mythos des weltrettenden steuerfinanzierten Geisteswissenschaftler verabschieden, denn diese haben keinen einzigen Arbeitsplatz geschaffen, keine Innovation, oder sonst einen Nutzen für die Menschheit hervorgebracht …“
-.-
aeins: “ … Das ist ungefähr so intelligent wie zu sagen, wir brauchen keine Natwiss, denn diese hat keinen einzigen Computer zusammengesteckt und zusammengeschraubt, das machen alles die kleinen handwerklichen Techniker. …“
-.-
Hinter dem Berg: “ … Welchen Nutzen bringt Red Bull für eine Gesellschaft? …“
-.-
Uwe Springfeld (7.2.2022): “ … Wie die Welt entstand? Mythen geben Antwort. … Doch warum sollte der Mythos vom Urknall zutreffender sein als die Bibel, als der Mythos der Maori? Zumal es, wenn es nach den Naturwissenschaften geht, gar kein Universum in heutiger Form geben dürfte. … Der naturwissenschaftliche Mythos braucht dringend eine Ergänzung – und Physiker arbeiten daran. … “ | https://www.swr.de/swr2/wissen/der-urknall-ein-physikalischer-mythos-swr2-wissen-2022-02-08-100.html

[Zeit im Bild #61 … ]


Julia Schröder (28.02.2021): “ … Anfang der Achtzigerjahre, als Gibson begann, vom Cyberspace zu erzählen, hatte kaum ein Mensch auch nur eine schattenhafte Vorstellung, was das Internet einmal sein würde. Auf Seite 83 von „Neuromancer“ – da ist vom Cyberspace bereits mehrfach und handlungsentscheidend die Rede gewesen – bietet der Autor einen freundlichen Service für seine ahnungslose Leserschaft und lässt seinen Helden Case eine Definition abspielen. Aus einer Kindersendung, wohlgemerkt: „Die Matrix hat ihre Wurzeln in primitiven Videospielen […], in frühen Computergrafikprogrammen und militärischen Experimenten mit Schädelelektroden. […] Cyberspace. Eine Konsens-Halluzination, tagtäglich erlebt von Milliarden zugriffsberechtigter Nutzer in allen Ländern […] Eine grafische Wiedergabe von Daten aus den Banken sämtlicher Computer im menschlichen System. Unvorstellbare Komplexität. Lichtzeilen im Nicht-Raum des Verstands, Datencluster und -konstellationen. Wie die zurückweichenden Lichter einer Stadt … Wer heute vom „Cyberspace“ redet, denkt nicht mehr an psychedelische Trips durch fantastische Welten in 3D, sondern bestenfalls an hyperrealistisch designte Online-Spiele. Das real existierende World Wide Web ist bekanntlich längst ökonomisch, politisch und geostrategisch durchkolonisiert und in Plattform-Claims aufgeteilt – und kaum mehr erinnerlich als Gefilde von Freiheit und Abenteuer. … Denn die „Neuromancer“-Trilogie zählt nicht zu der Sorte Parabeln, deren Botschaft sich eindeutig herauspräparieren lässt. Sie hat eher die Eigenschaften eines großen, nicht endenden Traums, der sich fortsetzt, wenn die letzte Seite umgeblättert ist. In diesen Traum, so geht dem Leser auf, ist die Menschheit immer tiefer hineingeraten, und nicht erst, seitdem das alle und alles verbindende Netz Wirklichkeit geworden ist. Es ist die „Konsens-Halluzination“ aus der Kindersendungsdefinition. … Aus dem Eklektizismus, mit dem er die kokett ausgestellte Coolness von Hard-Boiled und Noir mit dem Drive des Beat und der ironischen Oberflächenlust der Postmoderne verblendet, gewinnt Gibson etwas ganz Eigenes. … “ | Aus: „William Gibson: „Neuromancer“ – Die Gegenwart der Zukunft“ | Quelle: „https://www.deutschlandfunk.de/william-gibson-neuromancer-die-gegenwart-der-zukunft-100.html
// https://de.wikipedia.org/wiki/Neuromancer-Trilogie
-.-
“ … Jochen Wegner: Wenn man frühe Gibson-Werke wieder liest, stellt man fest, wie selbst manche abseitigen Details darin im Laufe der Jahrzehnte wahr werden, und seien es selbstfahrende Autos mit künstlicher sozialer Intelligenz. Kann es sein, dass Ihre Bücher selbsterfüllende Prophezeiungen sind? Vielleicht bauen einflussreiche Computerwissenschaftler den Cyberspace einfach nach Ihren Ideen?

Gibson: … In Wahrheit bin ich lediglich ein Archäologe der Gegenwart, ich nehme die Dinge anders wahr. Wenn ich mit meinem jüngeren Selbst telefonieren würde und der junge Bill würde mich fragen: „Welche coole Technologie trägst du gerade bei dir?“, dann müsste ich antworten: „Ich habe einen riesigen Farbbildschirm in der Tasche, damit kann ich mit der ganzen Welt telefonieren, obwohl er keine Tasten hat, sondern nur Tastenattrappen. Wir sind alle mit diesem unsichtbaren Ding verbunden, das Internet heißt, und die Leute schicken sich damit Katzenbilder und schauen Pornos, und zwar kostenlos.“ Was soll er nur von uns denken? …

Jochen Wegner: Viele Ihrer frühen Werke sind vom positiven japanischen Fortschrittsgeist inspiriert, Sie haben auch eine Reihe von Essays zur japanischen Innovationskultur veröffentlicht. Schauen Sie heute immer noch dorthin, um die Zukunft zu sehen? …

… Gibson: Japan ist zum interessantesten Ort für Zukunftsnostalgie geworden – mit wunderschönen Zukünften, die nie eingetreten sind. Wir sind jetzt aber in einer historischen Phase, in der wir die Zukunft an sich verlieren. Wie die Menschen im Mittelalter. Sie dachten einfach nicht daran. Natürlich gab es immer den einen verrückten Mönch, der Flugzeuge malte. Aber es war kein großes Ding. Das kam erst im Zuge der Moderne. Als ich ein Kind war, in den frühen fünfziger Jahren, gab es diesen Fieberanfall von Volksfuturismus in den USA. Autos hatten Heckflossen, im Fernsehen liefen alle mit Weltraumhelmen rum, ständig sahen Leute fliegende Untertassen, das war eine Massenhysterie. …“ | Aus: „William Gibson: „Ich hoffe, wir sind nicht in negativen Utopien gefangen““ | Quelle: https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2017-01/william-gibson-science-fiction-neuromancer-cyberspace-futurist
-.-
Stoney #2.1 — 13. Januar 2017, 12:22 Uhr: “ … Früher war die Zukunft besser… „

[RWF #14… ]

Günter Lamprecht (1930-2022) in „Berlin Alexanderplatz“ (Rainer Werner Fassbinder, 1980)

Joachim Huber (07.10.2022): “ … Dieses spezifisch Proletarische, von Alfred Döblin in seiner Romanfigur Franz Biberkopf gefasst, erkannte Rainer Werner Fassbinder in Günter Lamprecht. Döblin beschreibt Biberkopf als „großes ausgewachsenes Tier in Tüchern“ … Fassbinder und Lamprecht suchten und fanden sich, drei Produktionen – „Welt am Draht“, „Martha“ und „Die Ehe der Maria Braun“ – haben sie miteinander gedreht, drei zentrale Filme der 70er Jahre. …“ | https://www.tagesspiegel.de/kultur/gunter-lamprecht-ist-gestorben-die-verlorenen-waren-sein-metier-8724619.html

“ … The source novel by Alfred Döblin was published in 1929 and chronicles the lives and loves of Franz Biberkopf, a German Jedermann, by way of a city symphony spanning some two years of the twenties that would come to be known as the Weimar Republic … Because of this mélange of past and future in a present that extends and contracts as it wishes, Berlin Alexanderplatz offers a very disorienting viewing experience. Its essence seems to slip away every time we dare to proclaim we have a theory as to what it might be about. …“ | From: „The Darkroom of History: On Fassbinder’s Berlin Alexanderplatz“ Michaël Van Remoortere (2020) | https://photogenie.be/the-darkroom-of-history-on-fassbinders-berlin-alexanderplatz/

[Indifférence (1942)… ]

“ … „Indifférence“ [Indifferenz / Gleichgültigkeit / Desinteresse] ist ein klassischer Pariser Swing-Jazz-Musette-Walzer aus dem Jahr 1942, komponiert vom Akkordeonisten Tony Murena und Joseph Colombo. Murena komponierte dieses Werk im Alter von 27 Jahren im Jahr 1942 während des Zweiten Weltkriegs. … Murena wurde 1915 in Borgo Val di Taro in der Provinz Parma in Italien geboren und wanderte 1923 mit seinen Eltern nach Nogent-sur-Marne bei Paris aus, wo er ab dem Alter von 9 Jahren die berühmten Musette-Bälle animierte und … an den Ufern der Marne spielte – sein erstes chromatisches Akkordeon, hatte er von seinem Onkel bekommen. Er wurde von seinem Akkordeonisten-Cousin Louis Ferrari in die Pariser Kabarett- und Varieté-Szenen eingeführt, bevor er schnell zu einem der berühmtesten Komponisten und Akkordeonisten der „Pariser Swing-Jazz-Musette“ in Frankreich und der Welt wurde. …“ | … Frei nach —> https://fr.wikipedia.org/wiki/Indiff%C3%A9rence_(valse)

Tony Murena – Indifférence (Valse)
—> https://youtu.be/c0PKim1RD80

Nächste Seite »