[Paris #32 … ]

„Monsieur Klein“ (Monsieur Klein), Regie: Joseph Losey (1976)

“ … Robert Klein (Alain Delon) sieht gut aus. Aber das ist nicht sein Kapital. Monsieur Klein kauft und verkauft, Import-Export sozusagen, allerdings würde Monsieur diese Begriffe nicht gerne hören. Denn Monsieur handelt mit Kunstgegenständen und Antiquitäten aller Art. Monsieur Klein betreibt ein vornehmes Geschäft. Er ist freundlich, aber bestimmt, in Geschäftsdingen klar, deutlich und hat seinen Vorteil im Auge. Was auch sonst? Wozu betreibt sonst jemand Geschäfte? Aus lauter Menschenfreude? Sicherlich nicht. Monsieur Klein ist immer gut angezogen. … Hier, im von den Deutschen besetzten Paris treffen wir ihn … Ein beeindruckendes und bedrückendes Porträt über einen „Unpolitischen”, dem seine eigene Mentalität zum Verhängnis wird – mit einem Alain Delon in der Titelrolle, wie ich ihn besser kaum gesehen habe. …“ | Ulrich Behrens (Zu „Monsieur Klein“ USA 1976, 123 Minuten, Regie: Joseph Losey) | http://www.filmzentrale.com/rezis/monsieurkleinub.htm

“ … Joseph Losey drehte mit „Monsieur Klein“ 1977 eine kafkaeske Parabel über Identitätsverlust, Mitläufertum und die Schuld des Einzelnen an den politischen Verbrechen seiner Zeit. Das [ ] Werk … wurde sehr kontrovers diskutiert, konservative Kreise stellten Hauptdarsteller Alain Delon, der den Film auch mitproduzierte, als Nestbeschmutzer hin. …“ | https://www.prisma.de/filme/Monsieur-Klein,257242

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.