lemonhorse / 11 November 2018 / Found.Stuff, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

[Memento mori #5… ]

Max Klinger. Der Tod am Wasser (Der pinkelnde Tod / Peeing death), 1881. | via

… Am 19. Oktober 1919 erlitt Klinger einen Schlaganfall und verlegte seinen Hauptwohnsitz nach Großjena, wo er im Spätherbst Gertrud Bock heiratete. Am 4. Juli 1920 starb Max Klinger auf seinem Weinberg in Großjena, wo er nach eigenem Wunsch auch seine letzte Ruhestätte fand. Als Nachlassbetreuer setzte er seinen Freund und Bildhauer Johannes Hartmann ein, der ihm die Totenmaske abnahm und zwei Jahre später Klingers Witwe heiratete. | https://de.wikipedia.org/wiki/Max_Klinger

lemonhorse / 11 November 2018 / Found.Stuff, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

lemonhorse / 10 November 2018 / Found.Stuff, Fraktal.Text, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

[Zeit im Bild #25 … ]


Die Neue Synagoge in Hannover befand sich in der Bergstraße in der Calenberger Neustadt. | via


[Abrissarbeiten der Synagoge 1939] – Die Synagoge Goethestraße in Kiel existierte von 1909 bis 1938 | via

Martin Siebert (09.11.2018): “ … Spätestens durch die Pogromnacht wurde klar, dass die „Eliminierung der minderwertigen jüdischen Rasse aus dem deutschen Volkskörper“ nicht nur Nazipropaganda war, sondern grausame Wirklichkeit zu werden drohte. Doch das große Schweigen im Volk und in den Kirchen – nur wenige erhoben als Privatpersonen ihre Stimmen – signalisierte Zustimmung zu der „spontanen Volkserhebung“. … “ | http://www.paz-online.de/Stadt-Peine/Grausame-Pogromnacht-Vor-80-Jahren-brannten-die-Synagogen

“ … Die Liste der im Deutschen Reich von 1933 bis 1945 zerstörten Synagogen soll einen möglichst vollständigen Überblick über die Zerstörung von Synagogen in der Zeit des Nationalsozialismus geben. Soweit möglich, ist der Umstand der Zerstörung angegeben. Beim Zentralrat der Juden in Deutschland schreibt Salomon Korn: „Zu Beginn der Dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts gab es auf dem Gebiet des damaligen Deutschen Reiches etwa 2.800 Synagogen und Betstuben. In der Nacht vom 9. November 1938 sowie in den darauf folgenden Tagen und Nächten zerstörten nationalsozialistische Trupps über 1.400 Synagogen und Betstuben. Weitere jüdische Gotteshäuser wurden in den folgenden Jahren „arisiert“, zweckentfremdet oder abgerissen.“ …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_im_Deutschen_Reich_von_1933_bis_1945_zerst%C3%B6rten_Synagogen

lemonhorse / 9 November 2018 / Fraktal.Text, Visual.Notes / 0 Comments

[Fellini #24… ]

Impuls via

“ … In einer … ausschweifenden Szenenfolge spiegelt Fellini die Verwirrung des männlichen Eroberers angesichts der veränderten gesellschaftlichen Situation in grotesken und fantasmagorischen Bildern. …“ (Zweitausendeins Filmlexikon zu ‚La città delle donne‘ [Fellinis Stadt der Frauen, 1979]) // https://de.wikipedia.org/wiki/Fellinis_Stadt_der_Frauen

lemonhorse / 9 November 2018 / Cinema.Exposure, Found.Stuff, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

lemonhorse / 9 November 2018 / Cinema.Exposure, Found.Stuff, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

[Der Blick in die Kamera #23… ]

Leonora Carrington by Morelos Habla. | via

// https://de.wikipedia.org/wiki/Leonora_Carrington

// LEONORA CARRINGTON by Pamela Robertson-Pearce (2010)
It features the interviews with Leonora Carrington (in Mexico City and New York City) used in the film made by filmmaker and assistant director Pamela Robertson-Pearce, along with her footage of Mexico (the Day of the Dead and Leonora Carrington’s sculptures in the boulevard on Paseo Reforma, Mexico City). GIFTED BEAUTY was directed by Anne Kjersti Bjørn, with music by Maia Urstad and animations by Gustav Kvall. …
https://vimeo.com/10760131

lemonhorse / 9 November 2018 / Found.Stuff, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

lemonhorse / 1 November 2018 / Found.Stuff, Visual.Notes / 0 Comments

lemonhorse / 31 Oktober 2018 / Found.Stuff, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

[Kiel #58… ]

Zeit: 10/2018
Ort: Kiel (Hafenstraße)
Kamera: PORST C-TL
Objektiv: Pentacon 4/200 (M42 Anschluss, „Made in G.D.R.“ (DDR))
Film: Kodak Ultramax (400ASA)

lemonhorse / 29 Oktober 2018 / Kiel.Refugium, Visual.Notes / 0 Comments

1 2 3 74