[Lesen, Atmen, Schmerzen #1 …]

Kiez-Döner (mz-web.de, Foto: Winkler, 2019)

“ … Kevins Vater erscheint vor Gericht mit einem Fan-Schal des Halleschen FC. Es war der Lieblingsklub seines Sohnes. Kevin, so schildert er es, hatte einen schweren Start ins Leben. Das Kind war geistig behindert, besuchte später eine Förderschule. Trotzdem lässt er sich von seinem großen Traum, Maler zu werden, nicht abbringen. Er absolviert Praktika in Malerbetrieben und schafft mit viel Durchhaltevermögen seinen Schulabschluss. „Er hat es geschafft, als Maler seinen Traumberuf zu bekommen. Er hat sich das alleine aufgebaut.“ Sein Geld gibt Kevin für Fußballtickets aus. Er hebt sie alle auf – aus Stolz, sie von seinem eigenen Geld gekauft zu haben. „Er war megastolz“ – dieser Satz fällt in der gut 20-minütigen Aussage öfter.
Mehrfach versagt dem Vater, während er erzählt, die Stimme. Dann legt der Anwalt zur Beruhigung seine Hand auf den Rücken des Mannes. Ein wenig übergewichtig sei Kevin gewesen. Deswegen habe seine Mutter eigentlich auf gesunde Ernährung geachtet.
Am 9. Oktober ruft Kevin seine Mutter an. Er habe sein Pausenbrot vergessen, erzählt er und wolle nun zusammen mit seinen Kollegen einen Döner holen dürfen. Die Mutter sagt nein, er solle doch an seine Figur denken. Doch Kevin lässt nicht locker. Die Eltern sind geschieden. Kevin ruft seinen Vater an. „Er hat uns manchmal ein bisschen gegeneinander ausgespielt, aber nicht in böser Absicht“, sagt der Vater nun. Als er dies erzählt, bricht er beinahe zusammen. Denn an jenem Tag erlaubt er seinem Sohn, mit den Kollegen in den Imbiss zu gehen. „Okay“, habe er zu dem 20-Jährigen gesagt, „dann hol dir deinen Döner, aber das ist diese Woche der letzte.“ …“ | Aus: „“Dann hol dir deinen Döner“ – Terror-Prozess: Vater schildert letzten Tag seines Sohnes“ | Liv von Boetticher (Dienstag, 15. September 2020) | https://www.n-tv.de/panorama/Terror-Prozess-Vater-schildert-letzten-Tag-seines-Sohnes-article22039019.html

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *