[Das Reale, das Symbolische und das Imaginäre #52… ]

(2020): „Wie nehmen Sie die Stimmung in den USA wahr? … Gewiss ist zwei Wochen vor der Wahl nichts. Leben Sie in den USA? Schreiben Sie uns!

K Josef (2020) #16: “ … Ich wohnen in einem der tiefsten blauen Staaten, und in meiner Bekannten- und Arbeitskreisen kenne ich keinen der Trump wählt. Aber anderswo, in roten Staaten sowohl wie unter anderen Gruppen in meinem eigenen Staat, gibt es Leute die niemanden kennen der Biden wählt. Ich lese meistens anti Trump Medien (New York Times, Washington Post, Atlantic Monthly, und natürlich die Zeit), und Trump Anhänger lesen oder gucken Trump freundlich Medien (Fox News, New York Post, Breitbart usw.). Wir suchen alle gegenseitig Bestätigung für unsere Vorurteile, and glauben gegenseitig daß kein Mensch mit gutem gewissen im Lager unserer Feinde stehen könnte. Es ist schwierig, also, vom Zustand meines Landes zu berichten, denn ich kenne nur die knappe hälfte davon. …“

Wilmso #16.6: “ … „Die Wahl der Medien funktioniert in Deutschland genau so. Ich selbst lese und sehe auch nur Quellen, die meine Meinung teilen und bestätigen.“ — So funktioniert eben das menschliche Gehirn. …“

Aus Kommentaren zu: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/us-praesidentschaftswahl-joe-biden-donald-trump-usa-stimmung (20. Oktober 2020)


// Einfluss von Persönlichkeit, sozialer Identität und Emotionen auf die Medienwahlhttps://de.wikipedia.org/wiki/Medienpsychologie
https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Medienpsychologie
https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Medienwissenschaft

lemon / 26 Oktober 2020 / Daten.PolitixMicro, Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro, Realitaets.Tunnel / 0 Comments

lemon / 14 Oktober 2020 / Visual.Notes / 0 Comments

[Memento Mori #11… ]

Uwe Kalkowski (Oktober 2020): “ … wenn man die Eltern beerdigt hat, gehört man – bildlich gesprochen – selbst zu der Generation, die als nächstes an der Reihe ist. Dieses Gefühl der Vergänglichkeit und des unerbittlichen Vergehens der Zeit ist wahrhaft atemberaubend. … Das Ausräumen des Elternhauses – es ist ein einfaches, aber großes Haus, bis unter das Dach vollgestopft mit Erinnerungsstücken – hat wehgetan, doch es hatte auch etwas Befreiendes, sich so intensiv mit der eigenen Kindheit und Jugend zu beschäftigen, mit all den kleinen und großen Erlebnissen, die das eigene Leben geprägt haben bis heute. Auch wenn man sie schon längst vergessen zu haben glaubte. Aber es ist alles noch da. 
Man kann sich vielleicht vorstellen, wie nach diesen Tagen das Buch »Zuhause« [von Daniel Schreiber] auf mich gewirkt hat. Stellen etwa wie diese: »Wenn man noch jung ist, glaubt man, dass man imstande sei, sich unabhängig von seinen Ursprüngen und seiner Herkunft neu zu erschaffen, durch die Gesellschaft anderer Menschen, den eigenen Willen, durch neue Lektüren und Interessen. Die Geister der Vergangenheit holen einen in der Regel erst später im Leben ein. Und wenn sie einen einholen, steht man ihnen meist ratlos gegenüber.« … Der Teppich ist uralt, die Vorhänge hingen schon dort, als ich in diesem Raum noch mit Lego auf dem Boden gespielt habe. Und rechts im Hintergrund steht der Schreibtisch, an dem ich als Grundschulkind saß und angefangen habe, die »Ilias und Odyssee«-Nacherzählung aus der Bibliothek abzuschreiben, weil ich dieses Buch unbedingt selbst haben wollte. … “ | https://kaffeehaussitzer.de/daniel-schreiber-zuhause/

lemon / 5 Oktober 2020 / Fraktal.Text, Gedanken.Memo, Realitaets.Tunnel, Wortbrocken.Cafe / 0 Comments

[Seelenleben #3… ]

Maximilian Buddenbohm (Okt 3, 2020): “ … Am Feiertagsmorgen ist es grau und frühherbstkalt, es nieselt es etwas und die Ringeltaube sitzt zur Unzeit schon auf dem Balkongeländer, nass und windzerzaust, ihr Gefieder sträubt sich unordentlich in den Böen. Sie sitzt und guckt empört. Wozu man wissen muss, dass dies ihr Standardgesichtsausdruck ist. Eine gewisse matronenhafte Empörung sehe ich dort immer und bei jedem Wetter. Ob sie tatsächlich ihrer routinemäßigen Seelenlage entspricht, das konnte ich bisher nicht recht ergründen, wir reden nicht viel miteinander. Der Vogel sitzt dort jedenfalls und sieht empört durchs Fenster ins Wohnzimmer und zu mir, und es ist mit dieser dauergekränkten Ringeltaube nun so, dass ich unwillkürlich ein schlechtes Gewissen bekomme, wenn ich auf diese Art durchdringend angesehen werde. Was habe ich jetzt wieder falsch gemacht? Irgendwelche unverarbeiteten Reste aus der Kindheit werden da bei mir angesprochen. Das kannste auch keinem Therapeuten erzählen, ich habe ein Problem damit, wie Tauben gucken. …“ | Quelle: https://www.buddenbohm-und-soehne.de/2020/10/03/es-ist-nichts-passiert-es-gab-nichts-zu-sehen/

lemon / 5 Oktober 2020 / Fraktal.Text, Realitaets.Tunnel, Wortbrocken.Cafe / 0 Comments

[Von des Tanzes Wahnsinnwogen #7… ]


„Der Tanz um’s goldene Kalb“ Guido Zingerl | via
// https://de.wikipedia.org/wiki/Guido_Zingerl


takeroftime #24 (2020): “ … Wie ist es eigentlich möglich, dass in einer Demokratie Politik gegen den Vorteil der großen Mehrheit gemacht wird? …“ | https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-07/vermoegensverteilung-deutschland-diw-studie-ungleichheit

“ …
Aaron selbst wird fortgezogen
Von des Tanzes Wahnsinnwogen,
Und er selbst, der Glaubenswächter,
Tanzt im Hohenpriesterrock,
Wie ein Bock –
Paukenschläge und Gelächter!
…“
// Heinrich Heine (1797-1856)
// Das goldene Kalb

(Samstag, 19. September 2020): “ …. Die Zahlen seien schockierend, zitiert der US-Sender CNN Studienautor und Institutsdirektor Chuck Collins. „Der Unterschied zwischen den Gewinnen der Milliardäre und dem weit verbreiteten wirtschaftlichen Elend in unserer Nation ist krass.“ Die Zahlen zeigten, wie ungleich die Opfer sind, die die Menschen bringen müssten. Die Zahlen zeigten aber auch „die Profit-Orientierung an der Spitze“. … „Das ist einfach zu viel wirtschaftliche und politische Macht in den Händen von zwölf Menschen. Aus der Sicht einer demokratischen Selbstverwaltungsgesellschaft kann man dies ein ‚oligarchisches Dutzend‘ nennen“. Zu diesem Dutzend gehören Bezos, Musk, Microsoft-Gründer Bill Gates oder auch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Am anderen Ende des Vermögens-Spektrums sieht es unterdessen trist aus: Die Pandemie hat die US-Wirtschaft im zweiten Quartal um 33 Prozent zum Vorjahr schrumpfen lassen und den Arbeitsmarkt in die schlimmste Krise seit der Wirtschaftskrise gestürzt. Mehr als 40 Millionen US-Amerikaner haben in den vergangenen Monaten Arbeitslosengeld beantragen müssen, allein in der vergangenen Woche waren es weitere 860.000, die sich erstmals registrieren ließen. …“ | Quelle: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Superreiche-scheffeln-trotz-Krise-Milliarden-article22045096.html

(21.09.2020):“ … Die Deutsche Bank hat nachweislich für anonyme Kunden der Danske Bank Estland – trotz Verdacht auf Geldwäsche – Transaktionen in Milliardenhöhe abgewickelt. Und sie hat 560 Millionen Dollar für eine lateinamerikanische Baufirma namens Odebrecht bewegt, der wenig später von US-Behörden der größte internationale Bestechungsskandal aller Zeiten vorgeworfen wurde….“ | Aus: „FinCEN-Files: Geheim-Dokumente zeigen, wie Banken an Drogendealern und Terroristen verdienen“ | https://www.fr.de/wirtschaft/estland-politiker-grossbanken-deutsche-bank-frankfurt-drogenhaendlern-reporter-fr-interview-zr-90048454.html

Dieter Neumann “ … Die Erkenntnis ist nicht neu. Bertolt Brecht: „Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank“ …“

Andreas Schnauder – Analyse (21. September 2020): “ … Die nach der US-Behörde benannten Fincen-Leaks zeichnen ein Bild, das sehr an die jüngsten Skandale in Europa erinnert. Ob Steuerhinterziehung, Betrug, Korruption, Menschen-, Waffen- und Drogenhandel oder gar Terrorfinanzierung: Letztlich wollen die Hintermänner nicht nur an „ihr“ schmutziges Geld gelangen, sondern in irgendeiner Weise dessen Herkunft verschleiern. Aktiengeschäfte, Firmenbeteiligungen, Scheinrechnungen und viele andere Methoden eignen sich dazu besonders gut. Die Fincen-Daten geben dabei einen zarten Hinweis, von welchen Dimensionen die Rede ist. Allein bei den ausgewerteten Transaktionen waren zwei Billionen Dollar im Spiel, allerdings über einen Zeitraum von zehn Jahren hinweg. Nach Angaben der EU-Kommission entfällt innerhalb der Union jährlich etwa ein Prozent des Bruttoinlandsprodukts auf illegale Finanztätigkeiten wie Geldwäsche. Das entspricht demnach rund 160 Milliarden Euro. Nur ein geringer Anteil des Geldes wird beschlagnahmt oder eingefroren. Noch düsterer sieht es bei der strafrechtlichen Ahndung aus. Geldwäsche kann nicht isoliert bestraft werden, sondern nur in Verbindung mit einer Vortat. Das macht die Sache so schwierig, zumal die Vergehen oft von internationaler Dimension sind. … Kleptokraten haben leichtes Spiel, wenn schmutziges Geld reingewaschen werden soll. …“ | Aus: „Neue Leaks – Wie das internationale Finanzsystem die Kleptokraten gewähren lässt“ (21. September 2020) | https://www.derstandard.at/story/2000120138946/wie-das-internationale-finanzsystem-die-kleptokraten-gewaehren-laesst

PERLENQWIEN: „… Surprise … „

Reinhold Loecker: “ … Kleptokratie – Ja, das ist das richtige Wort dafür. DAS sind die Leute, die dafür sorgen, daß der Staat immer weniger Geld zur Verfügung hat …“

quid futuo: “ … achja …kann sich noch wer an panamaleaks erinnern? oder an die luxleaks? …“

meister0900: “ … Die Staaten sind nicht „ohnmächtig“ – Sie entscheiden sich dafür …“

Wozu bitte?: “ … Da kann man nichts machen. … Europäische Lösung…blabla … Ihre Bundesregierung. …“

Grüner Hein: “ … Geldwäsche ist was für Anfänger, wahre Profis erschaffen Geld aus dem Nichts. Das Gespann aus Zentral- und Geschäftsbanken hat sich im Laufe des 20. Jhdts. die sonderbare Befugnis zur Geldschöpfung aus dem Nichts ergaunert. Geld wird in Form von Krediten erschaffen und die Gesellschaft muss laufend Zinsen dafür bezahlen- der genialste Raub aller Zeiten, wird er doch von den meisten nicht als solcher erkannt. Alle Finanzcrashs und das Auseinanderdriften der Gesellschaft gehen letztendlich auf die permanente Geldvermehrung zurück. Dagegen wirken jene Leute, die sich ihr Geld durch Leistungserbringung an ihren Mitmenschen verdienen müssen und versuchen, etwas davon vor dem Fiskus zu retten, geradezu schnuckelig. …“

Allosaurus: “ … Seit 26. August 2020 verfügt Jeff Bezos, Chef von Amazon, über ein Vermögen von 204,6 Milliarden Dollar. Jeff Bezos‘ Reichtum ist seit Beginn des Jahres somit um 56,7 Milliarden Dollar gestiegen! Und Amazon zahl weder in den USA noch in der EU nennenswert Steuern! Nur um mal die Zahlen ein wenig fassen zu können – eigentlich kann man das eh nicht: Eine Krankenschweter oder ein Arbeiter mit einem Jahresgehalt von 25 000 €/$ müsste dafür vor 2,2 mio Jahren zu arbeiten angefangen haben, was Jeff Besoz in nur 9 Monaten an Vermögen angehäuft hat. Zur Erinnerung – so lange gibst noch nicht mal den Homo Sapiens …“

Zauberwürfel: “ … Ich würds ja eher andersrum rechnen. Nach Ihren Zahlen hat Besoz das Gehalt von 1.650.000 Krankenschwestern / Arbeitern „verdient“. …“

KarlHeinz1101: “ … Oder: Seine Arbeitsstunde ist 1.650.000 mal so viel wert wie die einer Krankenschwester. …“

Huge: “ … Warum spricht man von „Schwachstellen“ und „Mängeln“? Man kann auch einfach „Korruption“ dazu sagen. …“

Fluss der Leere: “ … „Wie das internationale Finanzsystem die Kleptokraten gewähren lässt“ – Das ist ein Kerngeschäftsfeld. Diese wattebauschigen wohlfühligen Formulierungen tragen zu der „Gewährung“ bei. …“

Schimäre: “ … Meine persönliche Geldwäsche beschränkt sich darauf, dass immer wieder in meinen Jeans der eine oder andere Hunderter mitgewaschen wird. …“

FAIL: “ … anzeige is raus! ;) …“

Nachtrag #1

Frederik Obermaier und Bastian Obermayer (20.09.2020): … Das Daten-Leak zeigt, dass die größten Banken der Welt jedes Jahr Überweisungen im Gegenwert von Hunderten Milliarden Dollar abwickeln, obwohl sie selbst vermuten, dass sie dadurch das Geld von korrupten Oligarchen, Terrorgruppen oder anderen Kriminellen in Umlauf bringen. Dies geht aus vertraulichen Berichten des US-Finanzministeriums sowie aus Meldungen hervor, welche die Geldhäuser zwischen 2000 und 2017 an das Ministerium geschickt haben.Die FinCEN-Files zeigen auch, dass mehrere Großbanken – darunter JPMorgan, HSBC, Barclays, Wells Fargo, Bank of New York Mellon, Standard Chartered und die Deutsche Bank – weiterhin Geschäfte mit verdächtigen Kunden machten, nachdem die amerikanischen beziehungsweise britischen Behörden sie wegen ähnlicher Geschäfte bereits bestraft hatten.
https://projekte.sueddeutsche.de/artikel/wirtschaft/fincen-files-die-wichtigsten-fakten-e107343/

Nachtrag #2

Philipp Eckstein, Jan Lukas Strozyk und Benedikt Strunz „Deutschland zögert bei Spezialeinheit“ (15.10.2020): “ … Das Bundesfinanzministerium (BMF) erklärt auf Anfrage … Man spreche sich zwar für die Einrichtung einer Geldwäscheaufsicht auf europäischer Ebene aus, die solle aber keine Aufgaben der nationalen FIU-Behörden übernehmen. „Eine eigenständige europäische Geldwäscheaufsicht mit direkten Eingriffsbefugnissen soll Aufsichtsaufgaben wahrnehmen, aber keine in der Zuständigkeit der FIU liegenden Kompetenzen – wie Analyse und Auswertung von Geldwäscheverdachtsmeldungen und ggf. Weiterleitung an die zuständigen Strafverfolgungs- oder Zusammenarbeitsbehörde – übernehmen“, sagte ein Sprecher. …“ | https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/fincen-files-geldwaesche-105.html

lemon / 21 September 2020 / Daten.PolitixMicro, Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro / 0 Comments

[Ordnung, Herrschaft und Interessen #56… ]

Das Flüchtlingslager Moria am 10. September

(12.02.2020): “ … Die Flüchtlinge leben im Dreck in notdürftigen Hütten, ohne sanitäre Versorgung, ohne ausreichende Ernährung, ohne Bildung für die Kinder, ohne Perspektive. Eigentlich sollen Asylbewerber zügig angehört und weitergeschickt werden. Doch die Verfahren werden verschleppt – trotz Millionenzahlungen aus Brüssel. Schutzbedürftige, von Krieg, Folter, Hunger und lebensgefährlichen Überfahrten traumatisierte Menschen werden ganz offensichtlich als Puffer benutzt, um andere Flüchtlinge abzuschrecken. …“ | https://www.ndr.de/kultur/buch/Die-Schande-Europas-Neues-Buch-von-Jean-Ziegler,ziegler158.html

“ … Es ergebe daher laut Merz weder Sinn, weiter nach einer „europäischen Lösung“ zur Verteilung zu suchen, noch in einen Überbietungswettbewerb in Deutschland einzutreten, „wie viele Migranten wir denn aufnehmen sollen.“ Noch seien die Bilder von 2015 in Erinnerung und auch der Satz, „dass sich diese Lage nicht wiederholen darf“, sagte der frühere Unionsfraktionsvorsitzende, der sich damit erstmals zu dem Thema positionierte. …“ | Aus: „Merz will Moria-Flüchtlinge nicht in Deutschland haben“ (15.09.2020) | https://www.spiegel.de/politik/deutschland/moria-friedrich-merz-will-fluechtlinge-nicht-in-deutschland-haben-a-cb4e5ed3-0a8e-450a-a8f2-f854c58ae32e

Aloha (15.09.2020): “ … Vom Ansatz her ist das was Merz sagt schon richtig, auch wenn es in der Praxis unmenschlicher Pragmatismus ist. Ob es jetzt seine feste Überzeugung ist, politischer Opportunismus oder einfach sein Geschäftsmodell optimiert, ist bei Freddy Merz nie wirklich auszumachen. …“

Nikolaus (15.09.2020): “ … Der Merz nu wieder: Zynismus auf höchstem Niveau. …“

(15.09.2020): “ … Migrationsminister Notis Mitarakis wird deutlich: Wenn einige Leute denken, sie könnten hier einen Aufruhr organisieren, bekämen dann Asyl und könnten dann in ein anderes europäisches Land, dann irrten sie. Wenn sie das durchgehen lassen würden, so der Minister, könnte das andere ermuntern, sie nachzuahmen. … Moria war nämlich nicht das einzige Elendslager in Griechenland. Auf den Inseln Samos, Chios, Kos und Leros drängen sich ebenfalls Tausende Flüchtlinge in überfüllten Lagern, auch dort hausen viele unter Plastikplanen oder selbst gezimmerten Hütten aus Holzpaletten. …“ | https://www.tagesschau.de/ausland/moria-211.html

Nikolaus Blome ([Jahrgang 1963, war bis Oktober 2019 stellvertretender Chefredakteur und Politik-Chef der „Bild“-Zeitung. Von 2013 bis 2015 leitete er als Mitglied der Chefredaktion das SPIEGEL-Hauptstadtbüro, zuvor war er schon einmal stellvertretender „Bild“-Chefredakteur.] 14.09.2020): “ … Man kann Probleme verniedlichen und man kann sie aufbauschen. Beides haben wir während „refugees welcome“ erlebt. Beides erleben wir jetzt wieder. Muss das sein? …“ | https://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlingspolitik-refugees-welcome-kolumne-a-b8de9ebe-85ad-4043-bd3b-368a7c73dd8a

“ … G. Bussweg schrieb am 22.03.2014: “ … Die Mehrheit der europäischen Bürger, ist nicht gewillt, weitere, in Mehrheit unausgebildete, Migranten aufzunehmen ! …“ | Kommentar zu: https://www.ipg-journal.de/schwerpunkt-des-monats/afrika-und-die-eu/artikel/detail/europaeische-fluechtlingspolitik-308/

Karim Dabbouz (September 2020): “ … Niemand möchte in den Augen anderer Menschen ein „kaltherziges, undankbares, egoistisches, empathieloses, ekelerregendes Arschloch“ sein. Diesen Luxus hat allerdings nur, wer selbst keine direkte Verantwortung trägt. Alle anderen müssen ein wenig mehr Kälte wagen. …“ | https://www.ruhrbarone.de/moria-mehr-kaelte-wagen/190363

Juergen Kasek (): “ … heimlich still und leise ist der Deal, dass unser Wohlstand Opfer produziert. Einkalkuliertes Sterben und die routinierte Veruteilung der Geflüchteten mit wohlklausulierten Formeln, dass man etwa nicht alle retten kann.
In Worte gefasster Zynismus, so als seien die, die da flüchten, selbst schuld an ihrem Elend, als würden sie die Kriege führen, die auch mit deutschen Waffen geschlagen werden, während Despoten gute Geschäfte machen. Als seien sie selber schuld, dass ganze Regionen der Erde unbewohnbar werden weil sich in rapider Geschwindigkeit das Klima ändert und die Verantwortung dafür, sehr ungleich verteilt ist.
Und dann wenn es nicht mehr geht, wenn sich das tägliche Leid nicht mehr ignorieren lässt, weil es mit der unmenschlichen Macht der Bilder zurückdrängt – regt sich was.
Und ebenso routiniert wie die Bestürzung sich entlädt, äußert sich der Zynismus einiger, die wohlfeil antworten, dass man doch nicht belohnen dürfe, dass „die“ auch noch ihr Lager selbst anzünden. Worte, wie Brandpfeile, in einer unmenschlichen Welt. Und selbst, die die helfen wollen, können nicht, weil der Bundesinnenminister blockiert – jeder stirbt für sich allein. … Ihr wollt es nicht sehen, ihr wollt in eure Wohlstandsblase leben und vom Elend nicht gestört werden. …“ | https://juergenkasek.wordpress.com/2020/09/10/moria-eine-anklage/

Katerina Anastasiou (11.09.2020): “ … Auch Identitäre aus Österreich und Deutschland waren vor Ort. Sie attackierten Geflüchtete und Menschen, die in Soli-Gruppen in Lager arbeiteten. […] Damals schritt die Polizei ein, um die Rechten vom Lager fernzuhalten. Doch sie hat die Zustände im Lager nicht verbessert. Es ist lediglich ihre Aufgabe, die Situation im Griff zu behalten und den Status Quo abzusichern. Als es im Winter zu Protesten der Geflüchteten kam und sie außerhalb des Lagers demonstrierten, drängte sie eine Sondereinheit aus Athen wieder zurück dorthin, mit Tränengas und Schlagstöcken. Und in den vergangenen Nächten, als die Feuer ausbrachen und sich Geflüchtete daran machten zu fliehen, war es die Polizei, die mit Tränengas und Barrikaden versuchte, sie wieder zurück in Richtung Lager zu treiben. Die Worte der europäischen Regierungen, die die Vorgänge in Moria bedauern, sind zynisch und vollkommen leer …“ | https://mosaik-blog.at/moria-brand-eu/

Stefan Buchen (06.03.2020): “ … Die Politik der radikalen Abschottung wird getragen von den Wortführern der in Europa regierenden Parteien, die sich gern als „Mitte“ bezeichnen. Dem nationalistischen Rand signalisieren sie, dass sie sich dessen Forderungen zu eigen gemacht haben. Das Gedankengut von AfD, Front National, Vlaams Belang  und FPÖ ist eingegangen in die Politik von CDU und SPD, von Sebastian Kurz und Emmanuel Macron. Dabei sehen sich diese Politiker und Parteien als staatstragend. … Wer die Wohlstandsgewinne der globalisierten und barrierefreien Wirtschaft einheimst, Elend und Verzweiflung hingegen jenseits der scharf bewachten Zäune und Mauern externalisiert, der spielt nur noch Demokratie, in einem ebenso verwöhnten wie weltfremden Kindergarten. Ihre eigentliche Bedeutung hat er entweder vergessen oder sogar nie gelernt. … Ein beliebtes rhetorisches Mittel in der laufenden Diskussion ist der Verweis auf die „Instrumentalisierung“ der Flüchtlinge … Seit Jahren vegetieren Zehntausende Geflüchtete in überfüllten Lagern auf den griechischen Ägäis-Inseln. Bei den Kindern dort werden merkwürdige psychosomatische Erscheinungen der Apathie diagnostiziert. Minderjährige begehen Selbstmord. Instrumentalisiert Europa diese Menschen etwa nicht? Doch, sie dienen als lebendige Abschreckung gegen weitere Migration in die Europäische Union. Die Botschaft an die Welt ist: In diesem ausweglosen Lager werdet Ihr enden! … “ | Aus: „EU-Flüchtlingspolitik: Der Extremismus der Mitte“ (06.03.2020) | https://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/Vorkaempfer-der-Vernichtung,europa976.html

// Flüchtlingslager Moria
// https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCchtlingslager_Moria


Nachtrag #1

Christoph von Marschall (15.09.2020): “ … Die Grünen trauten sich nicht, die Koalitionsfrage zu stellen, weil sie damit die populistische FPÖ wieder ins Spiel bringen. … Auch Österreich hat seit 2015, gemessen an seiner Bevölkerung, mehr Flüchtlinge aufgenommen als Deutschland. Kurz profiliere sich mit einer Doppelbotschaft aus Humanität und Härte. Er schickt Zelte mit Heizung und Hygieneeinrichtungen, Ärzte und Sanitäter nach Moria. Und warnt zugleich vor einer Aufnahme aller Flüchtlinge von dort in anderen EU-Staaten. Denn das wäre ein Signal, dass man nur Lager abfackeln müsse, um die Aufnahme zu erzwingen.“ | https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-dem-brand-in-moria-deutschland-ist-europas-sonderfall/26186614.html

frank1980 #38: “ … Wir sollten uns nichts vormachen, wir können nicht allen helfen. …“

Verantwortungsethiker #49: “ … Der wichtigste Aspekt dieser Übereinkunft ist die Trennung von Schutzbedürftigen und Wirtschaftsmigranten. …“

Last but not least #43: “ … „Merkel und Seehofer planen Aufnahme von 1.500 Migranten“ … Das war die falsche Entscheidung! Lieber sollten wir die griechische Regierung unterstützen; mit Geld und Material um neue Unterkünfte zu bauen, die Ägäis besser zu schützen und kontrollieren, mit Türkei das Flüchtlingsabkommen zu wiederbeleben. …“

Trickle up #11.2: “ … Ja, die Flüchtlinge streben nach einem besseren Leben. Aber der Slogan „Jeder ist seines Glückes Schmied“ bringt oft nur eine trotzig-reaktionäre Abwehrhaltung gegen jeden Versuch zum Ausdruck, bestehende Ungleichheiten auszugleichen, mit dem Hinweis auf eine vermeintliche Leistungsgerechtigkeit, die ja nicht mal bei oberflächlicher Betrachtung vollkommen herstellbar ist – von tiefergehenden Einsichten wie z.B. in die hochgradige Abhängigkeit von Einkommen und Vermögen vom Glück in der Geburtslotterie mal ganz abgesehen. Zu mal man getrost davon ausgehen darf, dass mehr als 80% aller Menschen hohe Leistungen erbringen, um ein besseres Leben zu erreichen- während die Einkommens- und Vermögensungleichheit zu den obersten 1-10% trotzdem zu- statt abnimmt. So gut wie nie ist mit diesem Slogan eine wohlwollende Anerkennung des Strebens nach einem besseren Leben aller Menschen gemeint. Im Gegenteil: Dieselbe besitzstandswahrende und die eigenen Privilegien verteidigende Geisteshaltung wohnt seiner Äußerung inne, wie dem Wunsch, dass Flüchtlinge bitte irgendwo anders hin sollen, aber nicht dahin wo sich die Gefahr der Konkurrenz mit eigenen Ressourcen erhöhen könnte.
Ob diese Gefahr real ist oder nicht, und um wieviel Cent pro Kopf es im Endeffekt netto über eine Lebensspanne gehen würde ist egal. Denn es handelt sich um die Geisteshaltung vornehmlich von Mittelschichtlern mit eher kleinerem Wohlstand und der ANGST vor dem Abstieg, gekonnt von den Fremdenfeinden bedient. …“

vincentvision #11: “ … Konfrontiert mit diesem unsäglichen, menschlichen Leid passiert immer zweierlei im vielbeschworenen, aufgeklärten Volk: Es spalten sich Empathie, Mitleid, Entsetzen, Humanismus – gegen Hartherzigkeit, innere Abschottung, Fremdenangst, Hass. Auch hier in der Diskussion versteigen sich nicht wenige zu den typischen, erbärmlichen Vorwürfen gegenüber eigentlich normalem menschlichen Mitgefühl. Dieses unsägliche: „Nimm doch selber welche auf…höhö!“ ist so dumm wie überflüssig, denn die Aufnahme und Versorgung von Flüchtlingen ist selbstverständlich keine Privatsache, sondern muss nach staatlich zu kontrollierenden Standards erfolgen. Bis hin zum typischen Victim-Blaming, dass sie ja wohl irgendwie selber schuld sind, Feuer gelegt haben, wussten, was auf sie zukommt, etc. Dabei weiß jeder intelligente, halbwegs empathische Mitmensch – es hätte längst eine europäische Lösung zur Aufnahme und Verteilung gefunden werden müssen. Und selbst Hunderttausende ankommende Menschen sind kein Problem, wenn sie gleichmäßig verteilt werden. … Alles andere ist missgünstiges Gartenzaundenken ängstlicher Spießer, die selbst angesichts dieses Leids diesen hochgradig Bedürftigen nicht mal das Überleben gönnen. …“


lemon / 15 September 2020 / Daten.PolitixMicro, Fraktal.Text, Global.Politix:Micro / 0 Comments

[Zur Ontologie des nicht seienden #26… ]

“ … The Secret Cosmic Music Of The East German Olympic Program 1972–83 ist ein schottisch-ostdeutsches, fiktives Musikprojekt. … Um seiner eigenen, stark Krautrock-inspirierten Musik eine authentische Geschichte zu geben, erfand [Drew McFayden] sein Alter Ego Martin R. Zeichnete, das sich unter anderem aus seinem Vornamen („drew“, englisch für „zeichnete“) ableitet. McFayden überzeugte mit seiner elaborierten Legende derart, dass manche Blogs auf seinen Schwindel komplett hereinfielen. …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Kosmischer_L%C3%A4ufer

Ian Servantes 5.6.2020 8:37 PM: “ … Lil Miquela, the fictitious social media star-turned musician, has signed with one of the most powerful talent agencies in the industry. As reported by Variety, she’s CAA’s first virtual client. This baffling development is just one of many in the life of Lil Miquela, who was created by the entertainment company Brud. She’s starred in a Calvin Klein campaign alongside Bella Hadid, taken over Prada’s Instagram account for Milan Fashion Week, and appeared on several magazine covers. Because of her, Brud has been valued at at least $125 million. …“ | https://www.inputmag.com/culture/virtual-influencer-lil-miquela-has-signed-with-agency

Jakob Schreiber (12. September 2020): “ … Sie ist 19 Jahre alt und führt ein Leben, von dem viele träumen. Das Internetphänomen Miquela besitzt fast drei Millionen Follower, hat mehrere Songs veröffentlicht und sieht aus wie ein Top-Model. Das schlanke Mädchen ist jedoch eine Illusion … “ | https://www.n-tv.de/wirtschaft/Unechte-Influencerin-bringt-Machern-Millionen-article22025377.html |[Lil Miquela machuca, ist eine digital erzeugte Persönlichkeit … 2018 bekam Miquela auf Instagram die Gesellschaft zweier weiterer Avatare, Blawko (ein Mann) und Bermuda (eine Frau). Angeblich hackte Bermuda Miquelas Instagram-Account, um deren wahre Identität bloßzustellen. Miquela gab daraufhin zu, ein Roboter zu sein. … Geschaffen wurde Lil Miquela von dem Technologie-Startup Brud aus Los Angeles. Die Firma verdient die Honorare, die ihre virtuellen Influencer erzeugen. 2017 erschien Miquelas Debütsingle Not Mine. …] https://de.wikipedia.org/wiki/Lil_Miquela

superdonkeypiss (2020): “ … I don’t get it, like… The idea of her being a robot/AI but it’s just a CG face slapped over a real person’s face that ends up looking like overdone Instagram filters. Seems… lazy. I mean, I guess maybe it’s supposed to be a critique of how everyone on social media obliterating their faces into smoothed perfection and digging into the same trends in the hope viral recognition is turning them all into robots, but that’s pretty lazy too. … “ | https://www.stereogum.com/2082038/miquela-machine-feat-teyana-taylor/music/


Joh Fredersens Sohn, verliebt sich [ ]in die unverdorbene und strahlende junge Maria und geht in die Unterstadt, um sie wiederzusehen.Fredersen, der seine Macht durch Marias Wirken bedroht sieht, nötigt Rotwang, dem Maschinenmenschen Marias Gestalt zu geben. | https://de.wikipedia.org/wiki/Metropolis_(Film)

lemon / 14 September 2020 / Daten.PolitixMicro, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro / 0 Comments

lemon / 10 September 2020 / Daten.PolitixMicro, Found.Stuff, Global.Politix:Micro, Visual.Notes / 0 Comments

[Ordnung, Herrschaft und Interessen #55… ]

Caro und Franzi vor dem Edeka, von dem sie Müll gestohlen haben (Bild: Sontheimer) | https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/muenchen-weil-sie-essen-vorm-wegwerfen-retten-muessen-zwei-frauen-vor-gericht-10833258.html (28.02.19)

(08.11.2019): “ … Über 18 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jährlich im Müll. …“ | https://www.stern.de/neon/wilde-welt/gesellschaft/containern-legalisieren–warum-diese-zwei-studentinnen-verfassungsklage-einreichen-8993076.html

(18.08.2020): “ … Karlsruhe. Menschen, die beim “Containern” von Lebensmitteln erwischt werden, müssen weiter damit rechnen, als Diebe verurteilt zu werden. Zwei Studentinnen aus Oberbayern sind mit ihren Verfassungsbeschwerden dagegen gescheitert. Der Gesetzgeber dürfe grundsätzlich auch das Eigentum an wirtschaftlich wertlosen Sachen strafrechtlich schützen, teilte das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe am Dienstag mit. (Az. 2 BvR 1985/19 u.a.)
Die jungen Frauen hatten nachts in Olching bei München Obst, Gemüse und Joghurt aus dem Müll eines Supermarktes gefischt. Mit dem “Containern” wollen sie dagegen protestieren, dass Geschäfte massenweise Lebensmittel wegwerfen, obwohl diese noch genießbar wären.
Weil der Container verschlossen zur Abholung bereitstand, werteten die Gerichte das als Diebstahl und verurteilten die Frauen zu Sozialstunden. Außerdem bekamen sie eine Geldstrafe auf Bewährung. …“ | https://www.rnd.de/politik/containern-bleibt-diebstahl-verfassungsbeschwerden-abgewiesen-EYJUMVGLMULMUUHNIUJYJSPVYQ.html

Hen-Riette (18.08.2020 12:16 Uhr): “ … Das ist schon ganz schön erbärmlich, dass Umsatz und Gewinninteressen wichtiger sind, als Lebensmittel unter Bedürftigen zu verteilen. …“

petolinnun (18.08.2020 12:21 Uhr): “ … Ein typisch deutsches Urteil. Ich musste lachen, als ich am Stuttgarter Flughafen an den Mülleimern Aufkleber sah, die ein Piktogramm tragen, auf dem ein Flschensammler dargestellt ist, der durchgestrichen ist. Auf so etwas kommt man wirklich nur hierzulande. Ha, da könnt ja sonscht jeder komme! …“ | Kommentar zu: https://www.tagesspiegel.de/politik/beschwerden-beim-verfassungsgericht-gescheitert-containern-darf-als-diebstahl-bestraft-werden/26103936.html

Nachtrag #1

Stopfei #7 (2020): “ … Was für eine absurde Entscheidung einer besitzhungrigen und materialistischen Gesellschaft. …“

Citizen A. #7.2: “ … Wobei die Schuld daran ursächlich nicht bei der Justiz, sondern mal wieder bei der Politik liegt. Die es versäumt hat, rechtliche Möglichkeiten zu schaffen, damit es nicht zu solchen Urteilen kommen muss. …“

M-Schaefer #12: “ … Wer abgelaufene Lebensmittel retten will soll sich bei foodsharing o.ä. engagieren. Die Supermärkte haben kein Interesse daran die Entsorgungskosten zu tragen, aber eben auch kein Interesse daran, dass nachts in ihren Containern gewühlt wird. …“

Badum-tss #12.1: “ … Doch, teilweise wollen die Supermärkte einfach nicht. Ich bin beim örtlichen Obdachlosenfrühstück aktiv, und wir haben massiv Probleme Spenden zu bekommen. Die, die teilen wollen, geben es der Tafel (die hat aber hier auch nicht genug), und andere Supermärkte werfen wirklich viel weg, und wollen das auch so. In Amerika ist es sogar durchaus üblich, dass da die Lebensmittel vorher mit Bleiche noch zerstört werden, damit es auch der wirklich Hungernde nicht klaut. …“

keinelust #24: “ … Wieder einmal hat die Bundesrepublik Deutschland bewiesen, dass sie noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen ist. In Frankreich werden Lebensmittelgeschäfte und Supermarktketten mit empfindlichen Bussen belegt, wenn sie noch geniessbare Lebensmittel nicht freigeben sondern in den Abfall werfen. In Deutschland passiert genau das Gegenteil. Das oberste Gericht fordert zum Foodwasting auf. Vielleicht haben die Politiker in Berlin irgendwann zwischen den ständigen Koalitionsverhandlungen einmal Zeit die Gesetze dieses Landes dem 21. Jh anzupassen. …“

phly #52: “ … Arm sein und gleichzeitig Hunger haben muss verboten werden! Wer sich nicht daran hält, muss Strafe zahlen! …“

Kabeljau #52.1: “ … Wer mir in Deutschland erzählt er hätte kein Geld zum Essen kaufen, dem glaube ich kein Wort. …“

mofateam #52.2: “ … Es darf halt nicht sein, was nicht sein darf. Nennt sich „Kognitive Dissonanz „. …“

Kabeljau #52.3: “ … Nein, das nennt sich 30 Jahre Arbeit in der Sozialverwaltung. …“

mofateam #52.4: “ … Dann sollten Sie vielleicht mal aus Ihrer Verwaltungsstube in die Welt der Realität hinaustreten. Ich persönlich kenne mehrere Menschen, die sich am Monatsende zeitweise nur noch von Toastbrot oder Kartoffeln mit Ketchup und Magarine ernähren konnten, weil sie keinen Cent mehr hatten. …“

Kata Krese #52.5: “ … In Hamburg heißt das „Geld hat man zu haben“. …“

Kommentare zu: https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-08/containern-bundesverfassungsgericht-verbot

Nachtrag #1

Wem gehört der Müll? (2020)
Heute das Containern, früher das Holzsammeln: Straftaten aufgrund des westlichen Konzepts von Eigentum. Andreas Gehrlach blickt auf historische und aktuelle Parallelen in der Auseinandersetzung rund um Eigentum und fragt nach Alternativen. …
https://geschichtedergegenwart.ch/wem-gehoert-der-muell/


lemon / 18 August 2020 / Daten.PolitixMicro, Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro / 0 Comments

lemon / 10 August 2020 / Visual.Notes / 0 Comments