Schlagwort: Rainer Maria Rilke

[Der Blick in die Kamera #36… ]

Quelle: Katharina Kippenberg: Rainer Maria Rilke. Ein Beitrag.
(Insel Verlag, Leipzig 1938, Zweite Ausgabe)
// Zufallsfund in einem Kieler Antiquariat (12/2020)

Kontext & Nebenher: “ … [In Klaus Modick Roman ‚Konzert ohne Dichter‘ macht Rilke nicht die beste Figur: Da erscheint er weniger als genialer Dichter denn als skrupelloser Egomane, der auf seine Mitmenschen wenig Rücksicht nimmt und seiner Kunst alles andere unterordnet.] … „Später war Rilke fraglos ein lyrisches Genie. Aber persönlich war das ein Kotzbrocken.“ Er hatte ein Verhältnis mit Paula Modersohn, heiratet aber die von ihm schwangere Bildhauerin Clara Westhoff. „Damit war es um das Selbstbewusstsein dieser schönen Frau geschehen. In der Ehe mit Rilke wurde sie dann klein und stumm gemacht, weil Rilke nichts neben sich gelten ließ und schon gar nicht irgendwelche kreativen Talente und am allerwenigsten kreative Talente von Frauen.“ – Wie Modick das süßliche Image von Worpswede demontiert …“ | https://www.ndr.de/kultur/buch/Keine-heile-Kuenstlerwelt-in-Worpswede,konzertohnedichter110.html (02.02.2015)