Schlagwort: Die romantische Ironikerin weiss nur zu gut dass die Inszenierung der Romantik wesentlich ist und ihr von Anfang an zugehörig war

[Wirklichkeitsbezug #10 … ]

Medien … produzieren eine notwendig moralisch entleerte Wirklichkeit, um aus sicherer Position das »Leiden anderer« betrachten zu können. … Die romantische Ironikerin weiss nur zu gut dass die Inszenierung der Romantik wesentlich ist und ihr von Anfang an zugehörig war

Damian Zimmermann, DER STANDARD, 2.7.2013: “ … Bilder von Innenräumen, in denen der Fernseher läuft: Da schauen etwa zwei Hunde in einem sehr aufgeräumt wirkenden Wohnzimmer einen Pornofilm. The Hamptons nennt er [Philip-Lorca diCorcias] das Foto ironisch, als dokumentiere es das Long-Island-Feriendomizil eines reichen New Yorkers. … “ | https://www.derstandard.at/story/1371171202484/inszenierte-wirklichkeit-wahrer-als-wahr

[Dunja Bialas über: France (Regie: Bruno Dumont, 2020)] “ … Bruno Dumont transformiert in France Medienkritik zur metaphysischen Fragestellung, während Léa Seydoux in Tränen zerfließt … Der nahe­lie­gende Blick auf France als Medien­sa­tire würde aber übersehen, dass es Dumont nicht wirklich um Medien­schelte geht. Das wäre platt und offen­sicht­lich. Ihm geht es genau um die auf erster Ebene ange­pran­gerte Über­for­mung der Wirk­lich­keit durch die mediale Darstel­lung. Ihre Trans­for­ma­tion in der Montage durch Schnitt und Kommentar und die Produk­tion einer Wirk­lich­keit zweiter Ordnung inter­es­sieren ihn, in der sich die Jour­na­listin France de Meurs dann auch narziss­tisch spiegeln kann. Medien, das ist die Folge, produ­zieren eine notwendig moralisch entleerte Wirk­lich­keit, um aus sicherer Position das »Leiden anderer« betrachten zu können. …“ | https://www.artechock.de/film/text/kritik/f/france1.htm

Andreas Busche (01.06.2022): “ … Trier und Vogt entwickeln für Julie immer wieder originelle Szenarien einer alternativen Realität. Ihr expliziter Flirt mit Eivind, der gerade so weit geht, dass er nicht den Tatbestand des Treuebruchs erfüllt (darauf haben sie sich zuvor konsensual geeinigt), gehört zu den tollsten Szenen in einer romantischen Komödie seit Ewigkeiten. Und einmal hält Julie buchstäblich die Welt an, um durch ein Tableau vivant ihrer Beziehung mit Aksel zu entfliehen. …“ | https://www.tagesspiegel.de/kultur/der-schlimmste-mensch-der-welt-im-kino-romantik-ist-so-2012/28392276.html // https://de.wikipedia.org/wiki/Tableau_vivant

Christian Jany, ETH Zürich (07.06.2022): “ … Die Unsicherheit darüber, was das Romantische sei, steht tatsächlich am Anfang der literaturhistorischen Epoche der Romantik. Im November 1797 schreibt Friedrich Schlegel, einer der Cheftheoretiker der frühen Romantik, seinem Bruder: “Meine Erklärung des Worts romantisch kann ich Dir nicht gut schicken, weil sie – 125 Bogen lang ist!” … Die romantischen Kulissen sind einfach nicht kaputtzukriegen. Am allerwenigsten durch den Hinweis, das Ganze sei nur Wirklichkeitsinszenierung, Erfindung, Unfug, Kitsch. So spricht der nüchterne Realist, der den romantischen Schein entzaubern möchte, nicht aber die romantische Ironikerin. Sie weiss nur zu gut, dass die Inszenierung (und damit die Illusion, die Einbildung, der Schein, der Trug) der Romantik wesentlich ist und ihr von Anfang an zugehörig war. Wüsste sie davon nicht, wäre sie bloß eine Schwärmerin, eine Fantastin bar jeder Vernunft und ohne allen Sinn für die Magie von Kulisse und Beleuchtung. Sie blickte zutiefst unromantisch in die Welt. …“ | https://www.praefaktisch.de/romantik/romantische-inszenierungen-oder-von-projekten-und-beleuchtungszauber/