lemon / 21 September 2020 / Akustische.Wellen, Found.Stuff, Kunst.Encoder, Realitaets.Tunnel, Visual.Notes / 0 Comments

[Von des Tanzes Wahnsinnwogen #7… ]


„Der Tanz um’s goldene Kalb“ Guido Zingerl | via
// https://de.wikipedia.org/wiki/Guido_Zingerl


takeroftime #24 (2020): “ … Wie ist es eigentlich möglich, dass in einer Demokratie Politik gegen den Vorteil der großen Mehrheit gemacht wird? …“ | https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-07/vermoegensverteilung-deutschland-diw-studie-ungleichheit

“ …
Aaron selbst wird fortgezogen
Von des Tanzes Wahnsinnwogen,
Und er selbst, der Glaubenswächter,
Tanzt im Hohenpriesterrock,
Wie ein Bock –
Paukenschläge und Gelächter!
…“
// Heinrich Heine (1797-1856)
// Das goldene Kalb

(Samstag, 19. September 2020): “ …. Die Zahlen seien schockierend, zitiert der US-Sender CNN Studienautor und Institutsdirektor Chuck Collins. „Der Unterschied zwischen den Gewinnen der Milliardäre und dem weit verbreiteten wirtschaftlichen Elend in unserer Nation ist krass.“ Die Zahlen zeigten, wie ungleich die Opfer sind, die die Menschen bringen müssten. Die Zahlen zeigten aber auch „die Profit-Orientierung an der Spitze“. … „Das ist einfach zu viel wirtschaftliche und politische Macht in den Händen von zwölf Menschen. Aus der Sicht einer demokratischen Selbstverwaltungsgesellschaft kann man dies ein ‚oligarchisches Dutzend‘ nennen“. Zu diesem Dutzend gehören Bezos, Musk, Microsoft-Gründer Bill Gates oder auch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Am anderen Ende des Vermögens-Spektrums sieht es unterdessen trist aus: Die Pandemie hat die US-Wirtschaft im zweiten Quartal um 33 Prozent zum Vorjahr schrumpfen lassen und den Arbeitsmarkt in die schlimmste Krise seit der Wirtschaftskrise gestürzt. Mehr als 40 Millionen US-Amerikaner haben in den vergangenen Monaten Arbeitslosengeld beantragen müssen, allein in der vergangenen Woche waren es weitere 860.000, die sich erstmals registrieren ließen. …“ | Quelle: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Superreiche-scheffeln-trotz-Krise-Milliarden-article22045096.html

(21.09.2020):“ … Die Deutsche Bank hat nachweislich für anonyme Kunden der Danske Bank Estland – trotz Verdacht auf Geldwäsche – Transaktionen in Milliardenhöhe abgewickelt. Und sie hat 560 Millionen Dollar für eine lateinamerikanische Baufirma namens Odebrecht bewegt, der wenig später von US-Behörden der größte internationale Bestechungsskandal aller Zeiten vorgeworfen wurde….“ | Aus: „FinCEN-Files: Geheim-Dokumente zeigen, wie Banken an Drogendealern und Terroristen verdienen“ | https://www.fr.de/wirtschaft/estland-politiker-grossbanken-deutsche-bank-frankfurt-drogenhaendlern-reporter-fr-interview-zr-90048454.html

Dieter Neumann “ … Die Erkenntnis ist nicht neu. Bertolt Brecht: „Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank“ …“

Andreas Schnauder – Analyse (21. September 2020): “ … Die nach der US-Behörde benannten Fincen-Leaks zeichnen ein Bild, das sehr an die jüngsten Skandale in Europa erinnert. Ob Steuerhinterziehung, Betrug, Korruption, Menschen-, Waffen- und Drogenhandel oder gar Terrorfinanzierung: Letztlich wollen die Hintermänner nicht nur an „ihr“ schmutziges Geld gelangen, sondern in irgendeiner Weise dessen Herkunft verschleiern. Aktiengeschäfte, Firmenbeteiligungen, Scheinrechnungen und viele andere Methoden eignen sich dazu besonders gut. Die Fincen-Daten geben dabei einen zarten Hinweis, von welchen Dimensionen die Rede ist. Allein bei den ausgewerteten Transaktionen waren zwei Billionen Dollar im Spiel, allerdings über einen Zeitraum von zehn Jahren hinweg. Nach Angaben der EU-Kommission entfällt innerhalb der Union jährlich etwa ein Prozent des Bruttoinlandsprodukts auf illegale Finanztätigkeiten wie Geldwäsche. Das entspricht demnach rund 160 Milliarden Euro. Nur ein geringer Anteil des Geldes wird beschlagnahmt oder eingefroren. Noch düsterer sieht es bei der strafrechtlichen Ahndung aus. Geldwäsche kann nicht isoliert bestraft werden, sondern nur in Verbindung mit einer Vortat. Das macht die Sache so schwierig, zumal die Vergehen oft von internationaler Dimension sind. … Kleptokraten haben leichtes Spiel, wenn schmutziges Geld reingewaschen werden soll. …“ | Aus: „Neue Leaks – Wie das internationale Finanzsystem die Kleptokraten gewähren lässt“ (21. September 2020) | https://www.derstandard.at/story/2000120138946/wie-das-internationale-finanzsystem-die-kleptokraten-gewaehren-laesst

PERLENQWIEN: „… Surprise … „

Reinhold Loecker: “ … Kleptokratie – Ja, das ist das richtige Wort dafür. DAS sind die Leute, die dafür sorgen, daß der Staat immer weniger Geld zur Verfügung hat …“

quid futuo: “ … achja …kann sich noch wer an panamaleaks erinnern? oder an die luxleaks? …“

meister0900: “ … Die Staaten sind nicht „ohnmächtig“ – Sie entscheiden sich dafür …“

Wozu bitte?: “ … Da kann man nichts machen. … Europäische Lösung…blabla … Ihre Bundesregierung. …“

Grüner Hein: “ … Geldwäsche ist was für Anfänger, wahre Profis erschaffen Geld aus dem Nichts. Das Gespann aus Zentral- und Geschäftsbanken hat sich im Laufe des 20. Jhdts. die sonderbare Befugnis zur Geldschöpfung aus dem Nichts ergaunert. Geld wird in Form von Krediten erschaffen und die Gesellschaft muss laufend Zinsen dafür bezahlen- der genialste Raub aller Zeiten, wird er doch von den meisten nicht als solcher erkannt. Alle Finanzcrashs und das Auseinanderdriften der Gesellschaft gehen letztendlich auf die permanente Geldvermehrung zurück. Dagegen wirken jene Leute, die sich ihr Geld durch Leistungserbringung an ihren Mitmenschen verdienen müssen und versuchen, etwas davon vor dem Fiskus zu retten, geradezu schnuckelig. …“

Allosaurus: “ … Seit 26. August 2020 verfügt Jeff Bezos, Chef von Amazon, über ein Vermögen von 204,6 Milliarden Dollar. Jeff Bezos‘ Reichtum ist seit Beginn des Jahres somit um 56,7 Milliarden Dollar gestiegen! Und Amazon zahl weder in den USA noch in der EU nennenswert Steuern! Nur um mal die Zahlen ein wenig fassen zu können – eigentlich kann man das eh nicht: Eine Krankenschweter oder ein Arbeiter mit einem Jahresgehalt von 25 000 €/$ müsste dafür vor 2,2 mio Jahren zu arbeiten angefangen haben, was Jeff Besoz in nur 9 Monaten an Vermögen angehäuft hat. Zur Erinnerung – so lange gibst noch nicht mal den Homo Sapiens …“

Zauberwürfel: “ … Ich würds ja eher andersrum rechnen. Nach Ihren Zahlen hat Besoz das Gehalt von 1.650.000 Krankenschwestern / Arbeitern „verdient“. …“

KarlHeinz1101: “ … Oder: Seine Arbeitsstunde ist 1.650.000 mal so viel wert wie die einer Krankenschwester. …“

Huge: “ … Warum spricht man von „Schwachstellen“ und „Mängeln“? Man kann auch einfach „Korruption“ dazu sagen. …“

Fluss der Leere: “ … „Wie das internationale Finanzsystem die Kleptokraten gewähren lässt“ – Das ist ein Kerngeschäftsfeld. Diese wattebauschigen wohlfühligen Formulierungen tragen zu der „Gewährung“ bei. …“

Schimäre: “ … Meine persönliche Geldwäsche beschränkt sich darauf, dass immer wieder in meinen Jeans der eine oder andere Hunderter mitgewaschen wird. …“

FAIL: “ … anzeige is raus! ;) …“

Nachtrag #1

Frederik Obermaier und Bastian Obermayer (20.09.2020): … Das Daten-Leak zeigt, dass die größten Banken der Welt jedes Jahr Überweisungen im Gegenwert von Hunderten Milliarden Dollar abwickeln, obwohl sie selbst vermuten, dass sie dadurch das Geld von korrupten Oligarchen, Terrorgruppen oder anderen Kriminellen in Umlauf bringen. Dies geht aus vertraulichen Berichten des US-Finanzministeriums sowie aus Meldungen hervor, welche die Geldhäuser zwischen 2000 und 2017 an das Ministerium geschickt haben.Die FinCEN-Files zeigen auch, dass mehrere Großbanken – darunter JPMorgan, HSBC, Barclays, Wells Fargo, Bank of New York Mellon, Standard Chartered und die Deutsche Bank – weiterhin Geschäfte mit verdächtigen Kunden machten, nachdem die amerikanischen beziehungsweise britischen Behörden sie wegen ähnlicher Geschäfte bereits bestraft hatten.
https://projekte.sueddeutsche.de/artikel/wirtschaft/fincen-files-die-wichtigsten-fakten-e107343/

Nachtrag #2

Philipp Eckstein, Jan Lukas Strozyk und Benedikt Strunz „Deutschland zögert bei Spezialeinheit“ (15.10.2020): “ … Das Bundesfinanzministerium (BMF) erklärt auf Anfrage … Man spreche sich zwar für die Einrichtung einer Geldwäscheaufsicht auf europäischer Ebene aus, die solle aber keine Aufgaben der nationalen FIU-Behörden übernehmen. „Eine eigenständige europäische Geldwäscheaufsicht mit direkten Eingriffsbefugnissen soll Aufsichtsaufgaben wahrnehmen, aber keine in der Zuständigkeit der FIU liegenden Kompetenzen – wie Analyse und Auswertung von Geldwäscheverdachtsmeldungen und ggf. Weiterleitung an die zuständigen Strafverfolgungs- oder Zusammenarbeitsbehörde – übernehmen“, sagte ein Sprecher. …“ | https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/fincen-files-geldwaesche-105.html

lemon / 21 September 2020 / Daten.PolitixMicro, Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro / 0 Comments

lemon / 19 September 2020 / Found.Stuff, Visual.Notes / 0 Comments

[Lesen, Atmen, Schmerzen #1 …]

Kiez-Döner (mz-web.de, Foto: Winkler, 2019)

“ … Kevins Vater erscheint vor Gericht mit einem Fan-Schal des Halleschen FC. Es war der Lieblingsklub seines Sohnes. Kevin, so schildert er es, hatte einen schweren Start ins Leben. Das Kind war geistig behindert, besuchte später eine Förderschule. Trotzdem lässt er sich von seinem großen Traum, Maler zu werden, nicht abbringen. Er absolviert Praktika in Malerbetrieben und schafft mit viel Durchhaltevermögen seinen Schulabschluss. „Er hat es geschafft, als Maler seinen Traumberuf zu bekommen. Er hat sich das alleine aufgebaut.“ Sein Geld gibt Kevin für Fußballtickets aus. Er hebt sie alle auf – aus Stolz, sie von seinem eigenen Geld gekauft zu haben. „Er war megastolz“ – dieser Satz fällt in der gut 20-minütigen Aussage öfter.
Mehrfach versagt dem Vater, während er erzählt, die Stimme. Dann legt der Anwalt zur Beruhigung seine Hand auf den Rücken des Mannes. Ein wenig übergewichtig sei Kevin gewesen. Deswegen habe seine Mutter eigentlich auf gesunde Ernährung geachtet.
Am 9. Oktober ruft Kevin seine Mutter an. Er habe sein Pausenbrot vergessen, erzählt er und wolle nun zusammen mit seinen Kollegen einen Döner holen dürfen. Die Mutter sagt nein, er solle doch an seine Figur denken. Doch Kevin lässt nicht locker. Die Eltern sind geschieden. Kevin ruft seinen Vater an. „Er hat uns manchmal ein bisschen gegeneinander ausgespielt, aber nicht in böser Absicht“, sagt der Vater nun. Als er dies erzählt, bricht er beinahe zusammen. Denn an jenem Tag erlaubt er seinem Sohn, mit den Kollegen in den Imbiss zu gehen. „Okay“, habe er zu dem 20-Jährigen gesagt, „dann hol dir deinen Döner, aber das ist diese Woche der letzte.“ …“ | Aus: „“Dann hol dir deinen Döner“ – Terror-Prozess: Vater schildert letzten Tag seines Sohnes“ | Liv von Boetticher (Dienstag, 15. September 2020) | https://www.n-tv.de/panorama/Terror-Prozess-Vater-schildert-letzten-Tag-seines-Sohnes-article22039019.html

lemon / 16 September 2020 / Fraktal.Text, Gedanken.Memo, Global.Politix:Micro, Visual.Notes / 0 Comments

[Ordnung, Herrschaft und Interessen #56… ]

Das Flüchtlingslager Moria am 10. September

(12.02.2020): “ … Die Flüchtlinge leben im Dreck in notdürftigen Hütten, ohne sanitäre Versorgung, ohne ausreichende Ernährung, ohne Bildung für die Kinder, ohne Perspektive. Eigentlich sollen Asylbewerber zügig angehört und weitergeschickt werden. Doch die Verfahren werden verschleppt – trotz Millionenzahlungen aus Brüssel. Schutzbedürftige, von Krieg, Folter, Hunger und lebensgefährlichen Überfahrten traumatisierte Menschen werden ganz offensichtlich als Puffer benutzt, um andere Flüchtlinge abzuschrecken. …“ | https://www.ndr.de/kultur/buch/Die-Schande-Europas-Neues-Buch-von-Jean-Ziegler,ziegler158.html

“ … Es ergebe daher laut Merz weder Sinn, weiter nach einer „europäischen Lösung“ zur Verteilung zu suchen, noch in einen Überbietungswettbewerb in Deutschland einzutreten, „wie viele Migranten wir denn aufnehmen sollen.“ Noch seien die Bilder von 2015 in Erinnerung und auch der Satz, „dass sich diese Lage nicht wiederholen darf“, sagte der frühere Unionsfraktionsvorsitzende, der sich damit erstmals zu dem Thema positionierte. …“ | Aus: „Merz will Moria-Flüchtlinge nicht in Deutschland haben“ (15.09.2020) | https://www.spiegel.de/politik/deutschland/moria-friedrich-merz-will-fluechtlinge-nicht-in-deutschland-haben-a-cb4e5ed3-0a8e-450a-a8f2-f854c58ae32e

Aloha (15.09.2020): “ … Vom Ansatz her ist das was Merz sagt schon richtig, auch wenn es in der Praxis unmenschlicher Pragmatismus ist. Ob es jetzt seine feste Überzeugung ist, politischer Opportunismus oder einfach sein Geschäftsmodell optimiert, ist bei Freddy Merz nie wirklich auszumachen. …“

Nikolaus (15.09.2020): “ … Der Merz nu wieder: Zynismus auf höchstem Niveau. …“

(15.09.2020): “ … Migrationsminister Notis Mitarakis wird deutlich: Wenn einige Leute denken, sie könnten hier einen Aufruhr organisieren, bekämen dann Asyl und könnten dann in ein anderes europäisches Land, dann irrten sie. Wenn sie das durchgehen lassen würden, so der Minister, könnte das andere ermuntern, sie nachzuahmen. … Moria war nämlich nicht das einzige Elendslager in Griechenland. Auf den Inseln Samos, Chios, Kos und Leros drängen sich ebenfalls Tausende Flüchtlinge in überfüllten Lagern, auch dort hausen viele unter Plastikplanen oder selbst gezimmerten Hütten aus Holzpaletten. …“ | https://www.tagesschau.de/ausland/moria-211.html

Nikolaus Blome ([Jahrgang 1963, war bis Oktober 2019 stellvertretender Chefredakteur und Politik-Chef der „Bild“-Zeitung. Von 2013 bis 2015 leitete er als Mitglied der Chefredaktion das SPIEGEL-Hauptstadtbüro, zuvor war er schon einmal stellvertretender „Bild“-Chefredakteur.] 14.09.2020): “ … Man kann Probleme verniedlichen und man kann sie aufbauschen. Beides haben wir während „refugees welcome“ erlebt. Beides erleben wir jetzt wieder. Muss das sein? …“ | https://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlingspolitik-refugees-welcome-kolumne-a-b8de9ebe-85ad-4043-bd3b-368a7c73dd8a

“ … G. Bussweg schrieb am 22.03.2014: “ … Die Mehrheit der europäischen Bürger, ist nicht gewillt, weitere, in Mehrheit unausgebildete, Migranten aufzunehmen ! …“ | Kommentar zu: https://www.ipg-journal.de/schwerpunkt-des-monats/afrika-und-die-eu/artikel/detail/europaeische-fluechtlingspolitik-308/

Karim Dabbouz (September 2020): “ … Niemand möchte in den Augen anderer Menschen ein „kaltherziges, undankbares, egoistisches, empathieloses, ekelerregendes Arschloch“ sein. Diesen Luxus hat allerdings nur, wer selbst keine direkte Verantwortung trägt. Alle anderen müssen ein wenig mehr Kälte wagen. …“ | https://www.ruhrbarone.de/moria-mehr-kaelte-wagen/190363

Juergen Kasek (): “ … heimlich still und leise ist der Deal, dass unser Wohlstand Opfer produziert. Einkalkuliertes Sterben und die routinierte Veruteilung der Geflüchteten mit wohlklausulierten Formeln, dass man etwa nicht alle retten kann.
In Worte gefasster Zynismus, so als seien die, die da flüchten, selbst schuld an ihrem Elend, als würden sie die Kriege führen, die auch mit deutschen Waffen geschlagen werden, während Despoten gute Geschäfte machen. Als seien sie selber schuld, dass ganze Regionen der Erde unbewohnbar werden weil sich in rapider Geschwindigkeit das Klima ändert und die Verantwortung dafür, sehr ungleich verteilt ist.
Und dann wenn es nicht mehr geht, wenn sich das tägliche Leid nicht mehr ignorieren lässt, weil es mit der unmenschlichen Macht der Bilder zurückdrängt – regt sich was.
Und ebenso routiniert wie die Bestürzung sich entlädt, äußert sich der Zynismus einiger, die wohlfeil antworten, dass man doch nicht belohnen dürfe, dass „die“ auch noch ihr Lager selbst anzünden. Worte, wie Brandpfeile, in einer unmenschlichen Welt. Und selbst, die die helfen wollen, können nicht, weil der Bundesinnenminister blockiert – jeder stirbt für sich allein. … Ihr wollt es nicht sehen, ihr wollt in eure Wohlstandsblase leben und vom Elend nicht gestört werden. …“ | https://juergenkasek.wordpress.com/2020/09/10/moria-eine-anklage/

Katerina Anastasiou (11.09.2020): “ … Auch Identitäre aus Österreich und Deutschland waren vor Ort. Sie attackierten Geflüchtete und Menschen, die in Soli-Gruppen in Lager arbeiteten. […] Damals schritt die Polizei ein, um die Rechten vom Lager fernzuhalten. Doch sie hat die Zustände im Lager nicht verbessert. Es ist lediglich ihre Aufgabe, die Situation im Griff zu behalten und den Status Quo abzusichern. Als es im Winter zu Protesten der Geflüchteten kam und sie außerhalb des Lagers demonstrierten, drängte sie eine Sondereinheit aus Athen wieder zurück dorthin, mit Tränengas und Schlagstöcken. Und in den vergangenen Nächten, als die Feuer ausbrachen und sich Geflüchtete daran machten zu fliehen, war es die Polizei, die mit Tränengas und Barrikaden versuchte, sie wieder zurück in Richtung Lager zu treiben. Die Worte der europäischen Regierungen, die die Vorgänge in Moria bedauern, sind zynisch und vollkommen leer …“ | https://mosaik-blog.at/moria-brand-eu/

Stefan Buchen (06.03.2020): “ … Die Politik der radikalen Abschottung wird getragen von den Wortführern der in Europa regierenden Parteien, die sich gern als „Mitte“ bezeichnen. Dem nationalistischen Rand signalisieren sie, dass sie sich dessen Forderungen zu eigen gemacht haben. Das Gedankengut von AfD, Front National, Vlaams Belang  und FPÖ ist eingegangen in die Politik von CDU und SPD, von Sebastian Kurz und Emmanuel Macron. Dabei sehen sich diese Politiker und Parteien als staatstragend. … Wer die Wohlstandsgewinne der globalisierten und barrierefreien Wirtschaft einheimst, Elend und Verzweiflung hingegen jenseits der scharf bewachten Zäune und Mauern externalisiert, der spielt nur noch Demokratie, in einem ebenso verwöhnten wie weltfremden Kindergarten. Ihre eigentliche Bedeutung hat er entweder vergessen oder sogar nie gelernt. … Ein beliebtes rhetorisches Mittel in der laufenden Diskussion ist der Verweis auf die „Instrumentalisierung“ der Flüchtlinge … Seit Jahren vegetieren Zehntausende Geflüchtete in überfüllten Lagern auf den griechischen Ägäis-Inseln. Bei den Kindern dort werden merkwürdige psychosomatische Erscheinungen der Apathie diagnostiziert. Minderjährige begehen Selbstmord. Instrumentalisiert Europa diese Menschen etwa nicht? Doch, sie dienen als lebendige Abschreckung gegen weitere Migration in die Europäische Union. Die Botschaft an die Welt ist: In diesem ausweglosen Lager werdet Ihr enden! … “ | Aus: „EU-Flüchtlingspolitik: Der Extremismus der Mitte“ (06.03.2020) | https://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/Vorkaempfer-der-Vernichtung,europa976.html

// Flüchtlingslager Moria
// https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCchtlingslager_Moria


Nachtrag #1

Christoph von Marschall (15.09.2020): “ … Die Grünen trauten sich nicht, die Koalitionsfrage zu stellen, weil sie damit die populistische FPÖ wieder ins Spiel bringen. … Auch Österreich hat seit 2015, gemessen an seiner Bevölkerung, mehr Flüchtlinge aufgenommen als Deutschland. Kurz profiliere sich mit einer Doppelbotschaft aus Humanität und Härte. Er schickt Zelte mit Heizung und Hygieneeinrichtungen, Ärzte und Sanitäter nach Moria. Und warnt zugleich vor einer Aufnahme aller Flüchtlinge von dort in anderen EU-Staaten. Denn das wäre ein Signal, dass man nur Lager abfackeln müsse, um die Aufnahme zu erzwingen.“ | https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-dem-brand-in-moria-deutschland-ist-europas-sonderfall/26186614.html

frank1980 #38: “ … Wir sollten uns nichts vormachen, wir können nicht allen helfen. …“

Verantwortungsethiker #49: “ … Der wichtigste Aspekt dieser Übereinkunft ist die Trennung von Schutzbedürftigen und Wirtschaftsmigranten. …“

Last but not least #43: “ … „Merkel und Seehofer planen Aufnahme von 1.500 Migranten“ … Das war die falsche Entscheidung! Lieber sollten wir die griechische Regierung unterstützen; mit Geld und Material um neue Unterkünfte zu bauen, die Ägäis besser zu schützen und kontrollieren, mit Türkei das Flüchtlingsabkommen zu wiederbeleben. …“

Trickle up #11.2: “ … Ja, die Flüchtlinge streben nach einem besseren Leben. Aber der Slogan „Jeder ist seines Glückes Schmied“ bringt oft nur eine trotzig-reaktionäre Abwehrhaltung gegen jeden Versuch zum Ausdruck, bestehende Ungleichheiten auszugleichen, mit dem Hinweis auf eine vermeintliche Leistungsgerechtigkeit, die ja nicht mal bei oberflächlicher Betrachtung vollkommen herstellbar ist – von tiefergehenden Einsichten wie z.B. in die hochgradige Abhängigkeit von Einkommen und Vermögen vom Glück in der Geburtslotterie mal ganz abgesehen. Zu mal man getrost davon ausgehen darf, dass mehr als 80% aller Menschen hohe Leistungen erbringen, um ein besseres Leben zu erreichen- während die Einkommens- und Vermögensungleichheit zu den obersten 1-10% trotzdem zu- statt abnimmt. So gut wie nie ist mit diesem Slogan eine wohlwollende Anerkennung des Strebens nach einem besseren Leben aller Menschen gemeint. Im Gegenteil: Dieselbe besitzstandswahrende und die eigenen Privilegien verteidigende Geisteshaltung wohnt seiner Äußerung inne, wie dem Wunsch, dass Flüchtlinge bitte irgendwo anders hin sollen, aber nicht dahin wo sich die Gefahr der Konkurrenz mit eigenen Ressourcen erhöhen könnte.
Ob diese Gefahr real ist oder nicht, und um wieviel Cent pro Kopf es im Endeffekt netto über eine Lebensspanne gehen würde ist egal. Denn es handelt sich um die Geisteshaltung vornehmlich von Mittelschichtlern mit eher kleinerem Wohlstand und der ANGST vor dem Abstieg, gekonnt von den Fremdenfeinden bedient. …“

vincentvision #11: “ … Konfrontiert mit diesem unsäglichen, menschlichen Leid passiert immer zweierlei im vielbeschworenen, aufgeklärten Volk: Es spalten sich Empathie, Mitleid, Entsetzen, Humanismus – gegen Hartherzigkeit, innere Abschottung, Fremdenangst, Hass. Auch hier in der Diskussion versteigen sich nicht wenige zu den typischen, erbärmlichen Vorwürfen gegenüber eigentlich normalem menschlichen Mitgefühl. Dieses unsägliche: „Nimm doch selber welche auf…höhö!“ ist so dumm wie überflüssig, denn die Aufnahme und Versorgung von Flüchtlingen ist selbstverständlich keine Privatsache, sondern muss nach staatlich zu kontrollierenden Standards erfolgen. Bis hin zum typischen Victim-Blaming, dass sie ja wohl irgendwie selber schuld sind, Feuer gelegt haben, wussten, was auf sie zukommt, etc. Dabei weiß jeder intelligente, halbwegs empathische Mitmensch – es hätte längst eine europäische Lösung zur Aufnahme und Verteilung gefunden werden müssen. Und selbst Hunderttausende ankommende Menschen sind kein Problem, wenn sie gleichmäßig verteilt werden. … Alles andere ist missgünstiges Gartenzaundenken ängstlicher Spießer, die selbst angesichts dieses Leids diesen hochgradig Bedürftigen nicht mal das Überleben gönnen. …“


lemon / 15 September 2020 / Daten.PolitixMicro, Fraktal.Text, Global.Politix:Micro / 0 Comments

[Zur Ontologie des nicht seienden #26… ]

“ … The Secret Cosmic Music Of The East German Olympic Program 1972–83 ist ein schottisch-ostdeutsches, fiktives Musikprojekt. … Um seiner eigenen, stark Krautrock-inspirierten Musik eine authentische Geschichte zu geben, erfand [Drew McFayden] sein Alter Ego Martin R. Zeichnete, das sich unter anderem aus seinem Vornamen („drew“, englisch für „zeichnete“) ableitet. McFayden überzeugte mit seiner elaborierten Legende derart, dass manche Blogs auf seinen Schwindel komplett hereinfielen. …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Kosmischer_L%C3%A4ufer

Ian Servantes 5.6.2020 8:37 PM: “ … Lil Miquela, the fictitious social media star-turned musician, has signed with one of the most powerful talent agencies in the industry. As reported by Variety, she’s CAA’s first virtual client. This baffling development is just one of many in the life of Lil Miquela, who was created by the entertainment company Brud. She’s starred in a Calvin Klein campaign alongside Bella Hadid, taken over Prada’s Instagram account for Milan Fashion Week, and appeared on several magazine covers. Because of her, Brud has been valued at at least $125 million. …“ | https://www.inputmag.com/culture/virtual-influencer-lil-miquela-has-signed-with-agency

Jakob Schreiber (12. September 2020): “ … Sie ist 19 Jahre alt und führt ein Leben, von dem viele träumen. Das Internetphänomen Miquela besitzt fast drei Millionen Follower, hat mehrere Songs veröffentlicht und sieht aus wie ein Top-Model. Das schlanke Mädchen ist jedoch eine Illusion … “ | https://www.n-tv.de/wirtschaft/Unechte-Influencerin-bringt-Machern-Millionen-article22025377.html |[Lil Miquela machuca, ist eine digital erzeugte Persönlichkeit … 2018 bekam Miquela auf Instagram die Gesellschaft zweier weiterer Avatare, Blawko (ein Mann) und Bermuda (eine Frau). Angeblich hackte Bermuda Miquelas Instagram-Account, um deren wahre Identität bloßzustellen. Miquela gab daraufhin zu, ein Roboter zu sein. … Geschaffen wurde Lil Miquela von dem Technologie-Startup Brud aus Los Angeles. Die Firma verdient die Honorare, die ihre virtuellen Influencer erzeugen. 2017 erschien Miquelas Debütsingle Not Mine. …] https://de.wikipedia.org/wiki/Lil_Miquela

superdonkeypiss (2020): “ … I don’t get it, like… The idea of her being a robot/AI but it’s just a CG face slapped over a real person’s face that ends up looking like overdone Instagram filters. Seems… lazy. I mean, I guess maybe it’s supposed to be a critique of how everyone on social media obliterating their faces into smoothed perfection and digging into the same trends in the hope viral recognition is turning them all into robots, but that’s pretty lazy too. … “ | https://www.stereogum.com/2082038/miquela-machine-feat-teyana-taylor/music/


Joh Fredersens Sohn, verliebt sich [ ]in die unverdorbene und strahlende junge Maria und geht in die Unterstadt, um sie wiederzusehen.Fredersen, der seine Macht durch Marias Wirken bedroht sieht, nötigt Rotwang, dem Maschinenmenschen Marias Gestalt zu geben. | https://de.wikipedia.org/wiki/Metropolis_(Film)

lemon / 14 September 2020 / Daten.PolitixMicro, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro / 0 Comments

[Kiel #68… ]

Kiel (1949) | Aus: „Kiel im Wirtschaftswunder“ (1987) | Straßenfund: Hasseldieksdammer Weg [10.09.2020]

lemon / 10 September 2020 / Found.Stuff, Kiel.Refugium, Visual.Notes / 0 Comments

[Arbeit am Mythos #4 … ]

Raffael: Der Erzengel Michael (1518; Louvre) | https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_(Erzengel)

“ … Der italienische Philosoph Giovanni Battista Vico weist […] in der „Scienza nuova“ jede allegorische Interpretation von Mythen strikt zurück. Genauso wenig wie der Urmensch in der Lage gewesen sei, abstrakte Begriffe zu bilden, sei es ihm möglich gewesen, metaphysische oder naturphilosophische Gedanken in Form von Mythen zu „verpacken“. Vico glaubt, im mythischen Denken „die Logik des Urmenschen“ erkennen zu können. Unter diesem Gesichtspunkt zeigt er sich als Vorläufer Ernst Cassirers. …
Für die Denkarbeit eines Giordano Bruno „ist die Allegorie kein bloßes äußeres Beiwerk, keine zufällige Hülle, sondern sie wird zum Vehikel des Gedankens selbst“. Ein Ansatz, der deutlich über den von Comes und Bacon hinausgeht. Auch Lorenzo Valla, an dem Cassirer rühmt, daß bei ihm zum ersten Mal seit der Antike das Freiheitsproblem wieder „vor ein rein weltliches Forum,vor den Richterstuhl der ’natürlichen Vernunft‘ zitiert“ wird, begnügt sich nicht mit dem abstrakten Ausdruck seiner Gedanken, sondern sucht nach bildhaft-symbolischen Ausdrücken, die einen Begriff verkörpern. So stellt Valla z.B. das göttliche Vorherwissen in der Gestalt Apollons und die göttliche Allmacht in der Gestalt Jupiters dar. Der antike Mythos erhält so eine neue Rolle zugewiesen: er ist Teil der logischen Denkarbeit, Medium und Instrument zugleich. …
Deutlich grenzt sich Vico von jenen Gelehrten ab, die von der unerreichbaren Weisheit der Alten sprechen und in die griechischen Mythen philosophische Allegorien hineindeuten, was für Vico, wie Vittorio Hösle in seiner umfangreichen Einleitung zur Scienza nuova ausführt, ferner bedeutet, „daß Weisen der Urzeit zugeschriebene Werke, in denen sich tatsächlich philosophische Gedanken finden, wesentlich später entstanden, also Fälschungen sein müssen“. Neu an Vicos Mythentheorie ist, daß der Mythos hier als eigenständige symbolische Sprachform gefaßt wird „mittels derer der Mensch seine ursprüngliche Fremdheit in der Welt überwindet“ …“ | Aus: „Das mythische Denken bei Ernst Cassirer nach der „Philosophie der symbolischen Formen““ Patrick Conley (Universität Frankfurt, 1993) | http://www.forschungsnetzwerk.at/downloadpub/Das_mythische_Denken_bei_Ernst_Cassirer_Cassirer.pdf

“ … Wer das Ulmer Münster betritt, ist fasziniert von der riesigen Statue, die mit ausgebreiteten Schwingen den Spitzbogen im Durchgang der Turmhalle zum Hauptschiff ausfüllt. Es ist Michael – übergroß, der Engel mit Schild und Schwert. Michael ist ein Erzengel. Doch mit Erz hat das Wort „Erzengel“ eigentlich nichts zu tun. Es hat sich sprachlich aus dem griechischen Arch­angelos herausgebildet. Das bedeutet soviel wie der Erste der Engel, der Oberste, der Engelsfürst, der Anführer der himmlischen Heerscharen. Und der 29. September ist sein Tag: Michaelis, Tag des Erzengels Michael und aller Engel. Es ist kein gesetzlich geschützter Feiertag, aber ein altes kirchliches Datum – auch, aber nicht nur im liturgischen Kalender. In der Bibel werden drei Erzengel erwähnt, Gabriel, Raphael und Michael. Im Hebräischen klingt der Name wie eine Frage aus den drei Wörtern: „Wer ist wie Gott?“
Die entscheidende Bibelstelle zum Erzengel Michael findet sich in Offenbarung 12,7–9. Dort wird der Kampf zwischen Michael und dem Drachen dramatisch geschildert: „Es entbrannte ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel, und sie siegten nicht, und ihre Stätte wurde nicht mehr gefunden im Himmel. Und es wurde hinausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt, und er wurde auf die Erde geworfen, und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen.“ … Der Erzengel Michael hat eine ganze Reihe verschiedener Spuren hinterlassen, im Schwäbischen, in Deutschland, fast überall in Europa. Der Engel mit der Posaune über der Kanzel der Stuttgarter Stiftskirche ist wohl ein Michael: „Denn er selbst, der Herr, wird, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und zuerst werden die Toten, die in Christus gestorben sind, auferstehen“ (1. Thessalonicher 4,16).
Michaelskirchen haben immer besondere Standorte. In Esslingen-Berkheim liegt die Michaelskirche nicht etwa im Zentrum, sondern außerhalb des alten Dorfkerns, auf einem Hügel und ist von einem großen Friedhof umgeben. Man vermutet, dass es an dieser Stelle eine heidnische Kultstätte gab. Als im frühen Mittelalter das Christentum auf den Fildern Fuß fasste, wurde dort eine Kirche errichtet, die dem Erzengel Michael gewidmet wurde. Michael als Drachentöter repräsentiert auch den Sieg des Christentums über das Heidentum. …“ | Aus: „Der Kampf gegen das Böse“, Ev. Gemeindeblatt 39/2013 | https://www.evangelisches-gemeindeblatt.de/lebenshilfe/glaube/detailansicht/der-kampf-gegen-das-boese-103/

Michael Eggert (: “ … Als ich noch gläubig war, in jungen Jahren, an Herbstfesten zu Ehren des Drachen- Besiegers teil nahm, an anthroposophischen Seminaren, die das Wirken des Zeitgeistes immer neu, aber in immer gleichen Vokabeln erläuterten, Steiner in meditativer Haltung las, war Michael für mich die tröstende Herbstgestalt … Michael ist auch ein Symbol für die „kosmische Intelligenz“, ein Begleiter, ja das Antlitz des Logos. Immer wieder wurde in Seminaren erläutert, wie wesentlich es sei, dass Michael den Drachen in Schach halte, aber nicht zu töten versuche. Es geht, zumindest in spiritueller Hinsicht, bei der Spiritualisieren der Intelligenz um eine Frage der inneren und äußeren Balance, nicht um eine Überwindung des „Niederen“. … Es hat auch erschütternde Aussagen Rudolf Steiners darüber gegeben, dass sich die übrigen Zeitgeister mit Michael verkracht hätten, was man schon an der Zunahme von Sonnenflecken erkennen könne. Durch all diese Streitigkeiten in der Organisation der Menschheit ist das Karma völlig durcheinander geraten, was womöglich nicht allein den Grund für die Alpträume des 20. Jahrhunderts darstelle, aber schon doch auch. Das sei aber nur der Anfang. Der wahre Alptraum werde im kommenden Oriphiel- Zeitalter beginnen. …“ |Aus: „Geistesheld und Quasi- Gott; der Mythos des Erzengels Michael“ (), https://egoistenblog.blogspot.com/2020/09/geistesheld-und-quasi-gott-der-mythos.html

Michel Gastkemper : “ … Du kannst Deine Beiträge hier von solcher Art in einem Publikation zusammenstellen unter dem Titel: Wiederholte Lektüre eines enttäuschten Anthroposophen. …“

Harald Neugebauer : “ … fast überall nur noch voraussetzungsvolle Esoterik …“

Michael Eggert -> Harald Neugebauer: “ … Das Konzept der „voraussetzungsvollen Esoterik“ interessiert mich. …“
– – –
“ … Äußerst abenteuerlich dürfte es auch in dem Rollenspiel „Divinity II – Ego Draconis“ von dtp Entertainment zugehen. Seinen besonderen Reiz erhält dieser Titel aus der Spannung, die sich aus der inneren Zerrissenheit des Protagonisten ergibt: Er ist nämlich Drachentöter und Drachenritter in einer Person. Die spezifischen Fähigkeiten werden optimalerweise in den richtigen Situationen abgerufen. Der Spieler greift unmittelbar in den Kampf zwischen Drachen und Dämonen ein, um die Welt Rivellon wieder auf den Pfad des Guten zu führen. …“ | Aus: „Videospiele: Zauberei und Drachenkämpfe“ (27.01.2019) | https://www.fr.de/kultur/zauberei-drachenkaempfe-11521547.html

(Freitag, 09. April 2010): “ … „Die Nibelungen“: Innerhalb von nur wenigen Monaten wird in Berlin zum zweiten Mal ein Stummfilmklassiker von Regisseur Fritz Lang (1890-1976) in einer restaurierten Fassung uraufgeführt. Das fünfstündige Werk ist mit der vervollständigten Schlussszene am 27. April in der Deutschen Oper zu sehen, wie die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung in Potsdam mitteilte. … In dem Stummfilmklassiker geht es um den Untergang der Nibelungen an König Etzels Hof. Das Nibelungenlied um Siegfried, König Gunther und den Nibelungenschatz gilt als Nationalepos. Von 1922 bis 1924 drehte Regisseur Lang seinen Film am Standort Potsdam-Babelsberg. „Es ist unglaublich, welche Innovationen dahinter stecken“, betonte Junkersdorf. So habe Lang in einem nachgebauten Drachen einen Turm integriert, der Platz für diejenigen bot, die die Technik bedienten, damit das Ungetüm laufen und Feuer speien konnte. ..“ | https://www.n-tv.de/panorama/Die-Nibelungen-in-neuem-Glanz-article816616.html

Die Nibelungen (Fritz Lang, 1924) | https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Nibelungen_(1924)

lemon / 10 September 2020 / Found.Stuff, Fraktal.Text, Gedanken.Memo, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro, Visual.Notes, Wortbrocken.Cafe / 0 Comments

lemon / 10 September 2020 / Daten.PolitixMicro, Found.Stuff, Global.Politix:Micro, Visual.Notes / 0 Comments