[Zeit im Bild #42 … ]

[Der Reifenhersteller Conti leistete sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine besonders anspruchsvolle Hausmitteilung. Für seine Werkszeitschrift „Echo Continental“ heuerte er namhafte Künstler und junge Talente an – und Erich Maria Remarque als Werbetexter.] | Quelle: https://www.spiegel.de/geschichte/fruehe-werbung-a-948416.html (Fred Bergmann, 04.09.2009)

“ … Im März 1928 bekam [Erich Maria Remarque] vom S. Fischer Verlag eine Ablehnung für die eingereichten Entwürfe Im Westen nichts Neues [https://de.wikipedia.org/wiki/Im_Westen_nichts_Neues], aber im August ein Bestätigungsschreiben und den Vertrag für die Veröffentlichung vom Ullstein Verlag. Am 10. November begann der Vorabdruck in der Vossische Zeitung, und am 15. November 1928 erhielt Remarque seine fristlose Kündigung vom Hugenberg-Konzern. … Nationalsozialistische Schlägertrupps im Auftrag des Gauleiters Joseph Goebbels verhinderten die deutsche Uraufführung des oscargekrönten Hollywood-Antikriegsfilms Im Westen nichts Neues am 4. Dezember 1930 in Berlin. Aus dem gesamten Reichsgebiet wurden Störaktionen gemeldet, so dass der Film schließlich am 11. Dezember durch die deutsche Filmprüfstelle verboten wurde. Ab Frühsommer 1931 durfte der Film „für bestimmte Personenkreise und in geschlossenen Veranstaltungen“ gekürzt wieder gezeigt werden, einige Monate später wurde er noch stärker gekürzt wieder allgemein freigegeben. Die Produktionsfirma musste sich überdies verpflichten, „zukünftig auch im Ausland nur noch diese von den deutschen Zensurbehörden genehmigte Fassung zu zeigen“. Nach der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler wurde Im Westen nichts Neues endgültig verboten. …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Erich_Maria_Remarque (September 2020)

Manfred Orlick (26.09.2020): “ … Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurden Remarques Romane verboten und im Mai 1933 als „literarischer Verrat am Soldaten des Ersten Weltkriegs“ den Flammen der Bücherverbrennung übergeben. … am 18. August 1943 steht die Gestapo vor ihrer Tür. Elfriede soll einer Kundin gegenüber wehrkraftzersetzende Äußerungen gemacht haben (u.a. „sie glaube nicht mehr an den Endsieg“ oder „der Führer habe die gefallenen Soldaten auf dem Gewissen“). Es folgen wochenlange Verhöre. Obwohl es keine eindeutigen Beweise für die Anschuldigungen gibt, verhängt der Volksgerichtshof unter Vorsitz des berüchtigten Roland Freisler („Ihr Bruder ist uns leider entwischt – Sie aber werden uns nicht entwischen“) am 29. Oktober die Todesstrafe und dauernden Ehrverlust. Zwei Gnadengesuche werden zurückgewiesen und Elfriede Scholz wird am 16. Dezember 1943 durch das Fallbeil hingerichtet.
Ihr Bruder Erich lebt zu dieser Zeit in New York, dank seiner Tantiemen als Emigrant der Luxusklasse. Erst im Juni 1946 erfährt er von dem Schicksal seiner Schwester. …“ | https://literaturkritik.de/ein-vielgelesener-chronist-deutschen-geschichte-20-jahrhunderts-neuerscheinungen-50-todestag-erich-maria-remarque,27208.html

Wilhelm v. Sternburg (24.09.2020): “ … Remarque selbst erlebte den Untergang der „Welt von Gestern“ in Vernichtungskriegen, barbarischen Diktaturen und der Ermordung des europäischen Judentums. Ideologie und Hass überwältigten die Vernunft. Auch wenn Remarque bis in die 1940er Jahre hinein immer wieder betonte, seine Bücher sollten „weder eine Anklage noch ein Bekenntnis sein“ – so in der berühmten Vorbemerkung von „Im Westen nichts Neues“ –, blieb er ein hochpolitischer Autor. Er schrieb Zeitromane. Seine Figuren erleben das sinnlose Sterben an den Fronten („Im Westen nichts Neues“), den dramatischen Überlebenskampf in den Jahren der Weimarer Republik („Der Weg zurück“, „Der schwarze Obelisk“), das Schicksal im erzwungenen Exil („Liebe Deinen Nächsten“, „Arc de Triomphe“), die Grausamkeiten der KZ-Schergen („Der Funke Leben“), die Verbrechen der deutschen Wehrmacht in Russland („Zeit zu leben und Zeit zu sterben“). Remarque schrieb über die Wirklichkeit in den Konzentrationslagern, als die deutsche Nachkriegsgesellschaft sich noch mit großem Selbstmitleid ahnungslos gab, und er erzählte 40 Jahre vor der Eröffnung der Wehrmachtsausstellung in Hamburg von den Mordaktionen deutscher Soldaten an der russischen Zivilbevölkerung.
Remarques Pazifismus und sein humanistisches Bekenntnis geben seinem Werk angesichts der weltweiten Rückkehr von Krieg, Massenflucht und politischer Radikalisierung eine immense Aktualität. … Und in einem Brief an einen Jugendfreund aus dem Jahr 1957 bekennt er: „Ich habe gestern mein Lebens-Credo auf drei Worte zusammengestellt: Unabhängigkeit – Toleranz u. Humor.“ … Auch das machte ihn zu einem Mann der Moderne: Seit seinen frühen Osnabrücker Tagen, spätestens aber seit seinen Kriegserlebnissen an der Westfront des Ersten Weltkriegs blieb er ein Suchender und angesichts der Katastrophen, die zu sehen er sich nicht verweigerte, ein pessimistischer Humanist. …“ | https://www.fr.de/kultur/literatur/remarque-mein-lebens-credo-in-drei-worten-unabhaengigkeit-toleranz-humor-90052534.html

lemon / 29 September 2020 / Daten.PolitixMicro, Found.Stuff, Fraktal.Text, Gedanken.Memo, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

[Zum Wahn der Liebe #89 … ]

“ …
Close your eyes and I’ll kiss you
Tomorrow I’ll miss you
Remember I’ll always be true

I’ll pretend that I’m kissing
The lips I am missing
And hope that my dreams will come true

Close your eyes and I’ll kiss you
Tomorrow I’ll miss you
Remember I’ll always be true

…“

Prince Buster All my loving – Rocksteady version.
—> https://youtu.be/SkFG5SoXsVk
// Prince Buster (* 1938 Jamaika als Cecil Bustamante Campbell; † 8. September 2016 in Miami, Florida) war ein Ska-Musiker der ersten Stunde. | https://de.wikipedia.org/wiki/Prince_Buster

lemon / 27 September 2020 / Akustische.Wellen, Found.Stuff, Fraktal.Text, Kunst.Encoder / 0 Comments

[Ordnung, Herrschaft und Interessen #57… ]

(dpa/kem, 27.09.2015): “ … Den ersten Käfer schrauben zwölf Leute 1953 in einer kleinen Halle in São Paulo zusammen – mit aus Deutschland importierten Teilen. Danach rollt Auto um Auto vom Band. Volkswagen do Brasil wird eine Marke, die die Brasilianer lieben. Die Slogans lauten „Vernunft auf vier Rädern“ …“ | https://www.welt.de/wirtschaft/article146908076/In-Brasilien-droht-VW-noch-mehr-Unheil.html

(Dezember 2017): “ … Eines der damaligen Opfer, Lúcio Bellentani, gab an, der VW-Werkschutz habe nicht nur seine Verhaftung, sondern auch seine Misshandlung durch die Politische Polizei auf dem Werksgelände geschehen lassen. „Dies geschah zu einem Zeitpunkt, als der Einsatz von Folter durch die Politische Polizei bereits in der brasilianischen und in der deutschen Öffentlichkeit bekannt war“, schreibt Kopper. … „Die Korrespondenz mit dem Vorstand in Wolfsburg zeigt bis 1979 eine uneingeschränkte Billigung der Militärregierung“. 1969 habe die Zusammenarbeit des Werkschutzes mit der Geheimpolizei begonnen. VW wollte sich mit der Zusammenarbeit ein günstiges Marktumfeld sichern. „Die staatliche Kontrolle der Lohnentwicklung und der Gewerkschaften hielten die Löhne auf einem niedrigeren Niveau als in einer pluralistischen Demokratie“, so Kopper. Das Management von VW do Brasil habe den Militärputsch von 1964 und die Etablierung einer zunehmend repressiveren Militärdiktatur eindeutig positiv beurteilt, da es eine unternehmensfreundliche Politik erwartete. …“ | https://www.zeit.de/wirtschaft/2017-12/brasilien-volkswagen-militaerdiktatur-studie

nach-denklich #15 (15. Dezember 2017, 9:43 Uhr) : “ … Volkswagen wirbt ja gerne mit „die perfekte Symbiose aus Tradition und Moderne“. Angesichts Dieselskandal und die o.g. Leichen im Keller muss dieser Spruch im größeren Zusammenhang verstanden werden. …“ | [ … [ “ … Tauchen Sie mit uns ein in die faszinierende Welt der Fahrzeugproduktion und erleben Sie … die perfekte Symbiose aus Tradition und Moderne. …„] (Stand 24.09.2020)]| https://www.volkswagen.de/de/marke-und-erlebnis/werkbesichtigung/werk-wolfsburg.html]

Nachtrag #1: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/brasilien-militaerdiktatur-opfer-volkswagen-entschaedigung-verfolgte-mitarbeiter

lemon / 24 September 2020 / Daten.PolitixMicro, Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro / 0 Comments

[Das Reale, das Symbolische und das Imaginäre #50… ]

Truth has merged with fiction. | Kaleem Aftab (2010) | https://www.independent.co.uk/arts-entertainment/films/features/the-fine-art-of-the-mockumentary-2072916.html

„Zelig“ the human chameleon – American mockumentary film (Woody Allen, 1983) | via
// https://de.wikipedia.org/wiki/Zelig

Zwiebel88 (2012): “ … Nicht nur, dass [Woody Allen] hier furios mit den Stilmitteln einer Dokumentation spielt und eine groteske Story derart realistisch verkauft, dass man sie tatsächlich für real halten könnte. Es kommt auch noch dazu, dass ich während der ersten 30 Minuten so viel gelacht habe, wie lange nicht mehr. Ich weiß eigentlich selbst nicht mehr wieso …“

Schloøpselcki (20211): “ … Woody Allen macht mich immer ganz wuschig in der Birne, … Zelig beinhaltet einen [ ] Protagonisten, der sich sogar anzupassen weiß, wenn es darum geht, es nicht zu tun. … „

nofuture (2017): “ … Dieser grenzenlose pathologische Opportunismus, diese außergewöhnliche Fähigkeit, ohne Empfindung, ohne der Möglichkeit das eigene Verhalten zu reflektieren, bildet für mich hier die Blaupause einer gesellschaftlichen Dynamik, einer regelrechten Niedergesangskultur in Reinform. Nicht das ich das nur an anderen bemerke, am meisten wohl auch bei mir. … So finde ich „Zelig“ als eine Art Persiflage auf die Mechanismen, menschlichem Verhaltens. …“
// Aus: „Kritiken & Kommentare zu Zelig“ (moviepilot.de)

Benjamin Moldenhauer (07.09.2015) “ … Inzwischen ist die Fake-Dokumentation zu einem eigenen Filmgenre geworden. …“ | https://www.spiegel.de/geschichte/die-legendaersten-mockumentarys-der-filmgeschichte-a-1050106.html

Video: „Stadtmusikbande (Bremen, 1992)“
Jung, kriminell und dem Alkohol verfallen: Die Stadtmusikbande. Mitten In der Hansestadt Bremen tummeln sich die Jugendlichen Tag für Tag und schlagen die Zeit tot. Wenn sie sich nicht gerade in ihrerm Hauptquatier „Zum Blauen Manfred“ gegenseitig die Köpfe einschlagen, planen sie weitere Raubzüge oder Sprühen Sprüche an Häuserfassaden. Ein Einblick  in die Abgründe deutscher Subkultur …| https://youtu.be/ZeXkEjgH3SE

Thomas Maul (23.09.2020): Hier wurde Geschichte geschrieben!

BackfischPower: Wo habt ihr das denn ausgegraben?! Auf die Jungs der
SMB lass ich nichts drauf kommen, Legendenstatus schon damals.

TomatenKrieger: Ewig gesucht danke für den Upload

Johannes Sieverding: Von den Machern der Penny-Markt-Doku! 4:47 Die
Geburtststunde von Rapmusik, gebannt auf Tape. Danke für dieses Archivgold

Audio Stunts & Mahumba: Krass! Ewig nich gesehen! Wegen Stadtmusikbande, Beatstreet und Youth Wars haben wir damals angefangen zu rappen und zu sprayen. Danke für den Upload!

Ox King: Spätestens beim Polizisten kamen mir Zweifel…Und das Armband bei 10:42 hmm…

RANDOM EPICS: Ich war ab ’93 auch dabei! Stadtmusikbande – LEGENDEN STERBEN NIE!!!

“ … Erotic Toy Records: Stadtmusikbande Doku (Bremen, 1992): … Die Doku … ist tiefgründig recherchiert und [eine] … wunderbare Persiflage auf die Kieler Kneipenterroristen. [„Kneipenterrorist“ Bernd Knauer ist tot. Er verstarb im Alter von 52 Jahren in Kiel. 1991 wurde Knauer durch die Doku „Youth Wars“ berühmt, in der Kieler Straßengangs porträtiert wurden. … Der Film wurde schnell Kult und einzelne Protagonisten aus dem Film quasi über Nacht „berühmt“. Knauer zog sich danach 26 Jahre lang aus der Öffentlichkeit zurück, da ihm der Rummel zuviel wurde [30.11.2017]] …“ | https://www.rap-n-blues.com/stadtmusikbande/75516/


// https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_mockumentaries

lemon / 24 September 2020 / Found.Stuff, Fraktal.Text, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

[Arbeit am Mythos #5 … ]

Barbara Bleisch (Samstag, 13.06.2015): “ … Den Wahrheitsgehalt des Mythos zu bezweifeln, heisst für Blumenberg […], einen Vernunftbegriff zugrunde zu legen, der seinerseits einer Begründung bedürfe. Blumenberg gesteht den Mythen die Rolle der «Weltbewältigung» zu, die einen Erkenntnisanspruch, jedoch vor allem einen Sinnanspruch aufweise. … “ | https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/gibt-es-die-wahrheit-des-mythos

Jürgen Trabant (18.06.2018): “ … [Giambattista Vico (geboren 1668)] wendet die Philosophie von der Natur auf die menschliche Welt, die er „mondo civile“ nennt. Damit meint er alles, was der Mensch, als Bewohner einer civitas (oder polis), geschaffen hat oder schafft, und wird auf Deutsch am besten mit „gesellschaftliche“ oder „politische Welt“ wiedergegeben. Es ist „Kultur“ im weitesten Sinne dieses Worts, aber Vico kennt diesen Ausdruck noch nicht, bei ihm ist „coltura“ noch die Landwirtschaft. … Die Abfolge von göttlich-theokratischer, heroisch-aristokratischer und menschlich-demokratischer Gesellschaft und die Möglichkeit einer historischen Wiederholung dieser Trias hat die Interpreten so fasziniert, dass Vico überall als „Geschichtsphilosoph“ figuriert. Dabei ist Vicos primäre philosophische Intention keine geschichtsphilosophische, sondern die erkenntnistheoretische Begründung sicheren Wissens: Was können wir wissen? … Vico entdeckt [ ], dass die Menschen ursprünglich „Poeten“ sind, die in „poetischen Charakteren“ sprechen, dass menschliches Denken sich – im Einzelwesen wie in der Gattung – schöpferisch im Körper entfaltet. … „Poeten“ sind bei Vico ganz etymologisch „Macher“ (von griechisch poiein). Die Menschen sind Erzeuger ihres Denkens in Zeichen und Mythen, aus einer noch ganz körperlichen Geisteskraft, aus ihrer Fantasie heraus. … In einer rabenschwarzen historischen Vision am Ende der „Scienza Nuova“ malt Vico den Verfall „menschlicher“ politischer Zustände in eine Barbarei, die schlimmer ist als die wilde Barbarei des Anfangs. Aus der Übertreibung menschlicher Rationalität und Verfeinerung entsteht ein Zustand, den er „Barbarei der Reflexion“ (barbarie della riflessione) nennt, eine Gesellschaft des hemmungslosen Egoismus, des gegenseitigen Misstrauens, der Einsamkeit, der Schmeicheleien und falschen Umarmungen, des ständigen Bürgerkriegs, der die Städte in Wälder und die Wälder in Menschenverstecke verwandelt. Diese schwarze Vision ist uns fatal gegenwärtig. …“ | https://www.sueddeutsche.de/kultur/geisteswissenschaften-das-lebendige-herz-der-metaphysik-1.4019493

“ … Joseph Campbell wies darauf hin, dass aus religiöser Sicht Mythos als „die Religion anderer Leute“ definiert werden kann. Insofern sei Religion „missverstandene Mythologie“. Das Missverständnis bestehe darin, dass „mythische Metaphern als Hinweise auf unumstößliche Tatsachen interpretiert werden“. …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Mythologie (2. März 2018)

“ … Mit Pseudogottheit, Pseudogott oder Pseudogöttin wird in der Religionswissenschaft eine Gottheit verstanden, die in der wissenschaftlichen oder populären Literatur zwar genannt wird, aber von der Forschung nicht als historisch anerkannt wird. … Nicht zu den Pseudogottheiten gerechnet werden literarische Gestalten, deren fiktiver Charakter eindeutig ist, wie bei den Gottheiten in den Opern Wagners oder in den Fantasy-Romanen von J. R. R. Tolkien. …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Pseudogottheit (13. März 2020)

Joerg Scheller (8:21 AM · Sep 20, 2020): “ … Die Kunst des Kulturkampfs ist es, das Klima so zu vergiften, dass alle nur noch Fehler machen können; dass Sozialdemokraten als Stalinisten, Konservative als Rechtsradikale, Argumente als Ausflüchte, Mäßigung als Konterrevolution, Rationalität als epistemische Gewalt erscheinen. … [Genau das ist in den USA passiert. Demokraten und Republikaner „have become as vehemently adversarial as parliamentary parties, and [in] a governing system that, unlike a parliamentary democracy, makes it extremely difficult for majorities to act“. Mann / Ornstein 2012] … “ | https://twitter.com/joergscheller1/status/1307565649519091714

“ … Jede Identität ist zugleich eine Verschwörungsphantasie. … “ | Aus: “ÜBER IDENTITÄT (UND IHREN WANDEL)” Georg Seeßlen (25.06.2015) | http://www.seesslen-blog.de/2015/06/25/ueber-identitaet-und-ihren-wandel/

lemon / 23 September 2020 / Daten.PolitixMicro, Fraktal.Text, Gedanken.Memo, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro, Realitaets.Tunnel / 0 Comments

lemon / 23 September 2020 / Found.Stuff, Visual.Notes / 0 Comments

lemon / 21 September 2020 / Akustische.Wellen, Found.Stuff, Kunst.Encoder, Realitaets.Tunnel, Visual.Notes / 0 Comments

[Von des Tanzes Wahnsinnwogen #7… ]


„Der Tanz um’s goldene Kalb“ Guido Zingerl | via
// https://de.wikipedia.org/wiki/Guido_Zingerl


takeroftime #24 (2020): “ … Wie ist es eigentlich möglich, dass in einer Demokratie Politik gegen den Vorteil der großen Mehrheit gemacht wird? …“ | https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-07/vermoegensverteilung-deutschland-diw-studie-ungleichheit

“ …
Aaron selbst wird fortgezogen
Von des Tanzes Wahnsinnwogen,
Und er selbst, der Glaubenswächter,
Tanzt im Hohenpriesterrock,
Wie ein Bock –
Paukenschläge und Gelächter!
…“
// Heinrich Heine (1797-1856)
// Das goldene Kalb

(Samstag, 19. September 2020): “ …. Die Zahlen seien schockierend, zitiert der US-Sender CNN Studienautor und Institutsdirektor Chuck Collins. „Der Unterschied zwischen den Gewinnen der Milliardäre und dem weit verbreiteten wirtschaftlichen Elend in unserer Nation ist krass.“ Die Zahlen zeigten, wie ungleich die Opfer sind, die die Menschen bringen müssten. Die Zahlen zeigten aber auch „die Profit-Orientierung an der Spitze“. … „Das ist einfach zu viel wirtschaftliche und politische Macht in den Händen von zwölf Menschen. Aus der Sicht einer demokratischen Selbstverwaltungsgesellschaft kann man dies ein ‚oligarchisches Dutzend‘ nennen“. Zu diesem Dutzend gehören Bezos, Musk, Microsoft-Gründer Bill Gates oder auch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Am anderen Ende des Vermögens-Spektrums sieht es unterdessen trist aus: Die Pandemie hat die US-Wirtschaft im zweiten Quartal um 33 Prozent zum Vorjahr schrumpfen lassen und den Arbeitsmarkt in die schlimmste Krise seit der Wirtschaftskrise gestürzt. Mehr als 40 Millionen US-Amerikaner haben in den vergangenen Monaten Arbeitslosengeld beantragen müssen, allein in der vergangenen Woche waren es weitere 860.000, die sich erstmals registrieren ließen. …“ | Quelle: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Superreiche-scheffeln-trotz-Krise-Milliarden-article22045096.html

(21.09.2020):“ … Die Deutsche Bank hat nachweislich für anonyme Kunden der Danske Bank Estland – trotz Verdacht auf Geldwäsche – Transaktionen in Milliardenhöhe abgewickelt. Und sie hat 560 Millionen Dollar für eine lateinamerikanische Baufirma namens Odebrecht bewegt, der wenig später von US-Behörden der größte internationale Bestechungsskandal aller Zeiten vorgeworfen wurde….“ | Aus: „FinCEN-Files: Geheim-Dokumente zeigen, wie Banken an Drogendealern und Terroristen verdienen“ | https://www.fr.de/wirtschaft/estland-politiker-grossbanken-deutsche-bank-frankfurt-drogenhaendlern-reporter-fr-interview-zr-90048454.html

Dieter Neumann “ … Die Erkenntnis ist nicht neu. Bertolt Brecht: „Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank“ …“

Andreas Schnauder – Analyse (21. September 2020): “ … Die nach der US-Behörde benannten Fincen-Leaks zeichnen ein Bild, das sehr an die jüngsten Skandale in Europa erinnert. Ob Steuerhinterziehung, Betrug, Korruption, Menschen-, Waffen- und Drogenhandel oder gar Terrorfinanzierung: Letztlich wollen die Hintermänner nicht nur an „ihr“ schmutziges Geld gelangen, sondern in irgendeiner Weise dessen Herkunft verschleiern. Aktiengeschäfte, Firmenbeteiligungen, Scheinrechnungen und viele andere Methoden eignen sich dazu besonders gut. Die Fincen-Daten geben dabei einen zarten Hinweis, von welchen Dimensionen die Rede ist. Allein bei den ausgewerteten Transaktionen waren zwei Billionen Dollar im Spiel, allerdings über einen Zeitraum von zehn Jahren hinweg. Nach Angaben der EU-Kommission entfällt innerhalb der Union jährlich etwa ein Prozent des Bruttoinlandsprodukts auf illegale Finanztätigkeiten wie Geldwäsche. Das entspricht demnach rund 160 Milliarden Euro. Nur ein geringer Anteil des Geldes wird beschlagnahmt oder eingefroren. Noch düsterer sieht es bei der strafrechtlichen Ahndung aus. Geldwäsche kann nicht isoliert bestraft werden, sondern nur in Verbindung mit einer Vortat. Das macht die Sache so schwierig, zumal die Vergehen oft von internationaler Dimension sind. … Kleptokraten haben leichtes Spiel, wenn schmutziges Geld reingewaschen werden soll. …“ | Aus: „Neue Leaks – Wie das internationale Finanzsystem die Kleptokraten gewähren lässt“ (21. September 2020) | https://www.derstandard.at/story/2000120138946/wie-das-internationale-finanzsystem-die-kleptokraten-gewaehren-laesst

PERLENQWIEN: „… Surprise … „

Reinhold Loecker: “ … Kleptokratie – Ja, das ist das richtige Wort dafür. DAS sind die Leute, die dafür sorgen, daß der Staat immer weniger Geld zur Verfügung hat …“

quid futuo: “ … achja …kann sich noch wer an panamaleaks erinnern? oder an die luxleaks? …“

meister0900: “ … Die Staaten sind nicht „ohnmächtig“ – Sie entscheiden sich dafür …“

Wozu bitte?: “ … Da kann man nichts machen. … Europäische Lösung…blabla … Ihre Bundesregierung. …“

Grüner Hein: “ … Geldwäsche ist was für Anfänger, wahre Profis erschaffen Geld aus dem Nichts. Das Gespann aus Zentral- und Geschäftsbanken hat sich im Laufe des 20. Jhdts. die sonderbare Befugnis zur Geldschöpfung aus dem Nichts ergaunert. Geld wird in Form von Krediten erschaffen und die Gesellschaft muss laufend Zinsen dafür bezahlen- der genialste Raub aller Zeiten, wird er doch von den meisten nicht als solcher erkannt. Alle Finanzcrashs und das Auseinanderdriften der Gesellschaft gehen letztendlich auf die permanente Geldvermehrung zurück. Dagegen wirken jene Leute, die sich ihr Geld durch Leistungserbringung an ihren Mitmenschen verdienen müssen und versuchen, etwas davon vor dem Fiskus zu retten, geradezu schnuckelig. …“

Allosaurus: “ … Seit 26. August 2020 verfügt Jeff Bezos, Chef von Amazon, über ein Vermögen von 204,6 Milliarden Dollar. Jeff Bezos‘ Reichtum ist seit Beginn des Jahres somit um 56,7 Milliarden Dollar gestiegen! Und Amazon zahl weder in den USA noch in der EU nennenswert Steuern! Nur um mal die Zahlen ein wenig fassen zu können – eigentlich kann man das eh nicht: Eine Krankenschweter oder ein Arbeiter mit einem Jahresgehalt von 25 000 €/$ müsste dafür vor 2,2 mio Jahren zu arbeiten angefangen haben, was Jeff Besoz in nur 9 Monaten an Vermögen angehäuft hat. Zur Erinnerung – so lange gibst noch nicht mal den Homo Sapiens …“

Zauberwürfel: “ … Ich würds ja eher andersrum rechnen. Nach Ihren Zahlen hat Besoz das Gehalt von 1.650.000 Krankenschwestern / Arbeitern „verdient“. …“

KarlHeinz1101: “ … Oder: Seine Arbeitsstunde ist 1.650.000 mal so viel wert wie die einer Krankenschwester. …“

Huge: “ … Warum spricht man von „Schwachstellen“ und „Mängeln“? Man kann auch einfach „Korruption“ dazu sagen. …“

Fluss der Leere: “ … „Wie das internationale Finanzsystem die Kleptokraten gewähren lässt“ – Das ist ein Kerngeschäftsfeld. Diese wattebauschigen wohlfühligen Formulierungen tragen zu der „Gewährung“ bei. …“

Schimäre: “ … Meine persönliche Geldwäsche beschränkt sich darauf, dass immer wieder in meinen Jeans der eine oder andere Hunderter mitgewaschen wird. …“

FAIL: “ … anzeige is raus! ;) …“

Nachtrag #1

Frederik Obermaier und Bastian Obermayer (20.09.2020): … Das Daten-Leak zeigt, dass die größten Banken der Welt jedes Jahr Überweisungen im Gegenwert von Hunderten Milliarden Dollar abwickeln, obwohl sie selbst vermuten, dass sie dadurch das Geld von korrupten Oligarchen, Terrorgruppen oder anderen Kriminellen in Umlauf bringen. Dies geht aus vertraulichen Berichten des US-Finanzministeriums sowie aus Meldungen hervor, welche die Geldhäuser zwischen 2000 und 2017 an das Ministerium geschickt haben.Die FinCEN-Files zeigen auch, dass mehrere Großbanken – darunter JPMorgan, HSBC, Barclays, Wells Fargo, Bank of New York Mellon, Standard Chartered und die Deutsche Bank – weiterhin Geschäfte mit verdächtigen Kunden machten, nachdem die amerikanischen beziehungsweise britischen Behörden sie wegen ähnlicher Geschäfte bereits bestraft hatten.
https://projekte.sueddeutsche.de/artikel/wirtschaft/fincen-files-die-wichtigsten-fakten-e107343/

Nachtrag #2

Philipp Eckstein, Jan Lukas Strozyk und Benedikt Strunz „Deutschland zögert bei Spezialeinheit“ (15.10.2020): “ … Das Bundesfinanzministerium (BMF) erklärt auf Anfrage … Man spreche sich zwar für die Einrichtung einer Geldwäscheaufsicht auf europäischer Ebene aus, die solle aber keine Aufgaben der nationalen FIU-Behörden übernehmen. „Eine eigenständige europäische Geldwäscheaufsicht mit direkten Eingriffsbefugnissen soll Aufsichtsaufgaben wahrnehmen, aber keine in der Zuständigkeit der FIU liegenden Kompetenzen – wie Analyse und Auswertung von Geldwäscheverdachtsmeldungen und ggf. Weiterleitung an die zuständigen Strafverfolgungs- oder Zusammenarbeitsbehörde – übernehmen“, sagte ein Sprecher. …“ | https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/fincen-files-geldwaesche-105.html

lemon / 21 September 2020 / Daten.PolitixMicro, Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro / 0 Comments

lemon / 19 September 2020 / Found.Stuff, Visual.Notes / 0 Comments

[Lesen, Atmen, Schmerzen #1 …]

Kiez-Döner (mz-web.de, Foto: Winkler, 2019)

“ … Kevins Vater erscheint vor Gericht mit einem Fan-Schal des Halleschen FC. Es war der Lieblingsklub seines Sohnes. Kevin, so schildert er es, hatte einen schweren Start ins Leben. Das Kind war geistig behindert, besuchte später eine Förderschule. Trotzdem lässt er sich von seinem großen Traum, Maler zu werden, nicht abbringen. Er absolviert Praktika in Malerbetrieben und schafft mit viel Durchhaltevermögen seinen Schulabschluss. „Er hat es geschafft, als Maler seinen Traumberuf zu bekommen. Er hat sich das alleine aufgebaut.“ Sein Geld gibt Kevin für Fußballtickets aus. Er hebt sie alle auf – aus Stolz, sie von seinem eigenen Geld gekauft zu haben. „Er war megastolz“ – dieser Satz fällt in der gut 20-minütigen Aussage öfter.
Mehrfach versagt dem Vater, während er erzählt, die Stimme. Dann legt der Anwalt zur Beruhigung seine Hand auf den Rücken des Mannes. Ein wenig übergewichtig sei Kevin gewesen. Deswegen habe seine Mutter eigentlich auf gesunde Ernährung geachtet.
Am 9. Oktober ruft Kevin seine Mutter an. Er habe sein Pausenbrot vergessen, erzählt er und wolle nun zusammen mit seinen Kollegen einen Döner holen dürfen. Die Mutter sagt nein, er solle doch an seine Figur denken. Doch Kevin lässt nicht locker. Die Eltern sind geschieden. Kevin ruft seinen Vater an. „Er hat uns manchmal ein bisschen gegeneinander ausgespielt, aber nicht in böser Absicht“, sagt der Vater nun. Als er dies erzählt, bricht er beinahe zusammen. Denn an jenem Tag erlaubt er seinem Sohn, mit den Kollegen in den Imbiss zu gehen. „Okay“, habe er zu dem 20-Jährigen gesagt, „dann hol dir deinen Döner, aber das ist diese Woche der letzte.“ …“ | Aus: „“Dann hol dir deinen Döner“ – Terror-Prozess: Vater schildert letzten Tag seines Sohnes“ | Liv von Boetticher (Dienstag, 15. September 2020) | https://www.n-tv.de/panorama/Terror-Prozess-Vater-schildert-letzten-Tag-seines-Sohnes-article22039019.html

lemon / 16 September 2020 / Fraktal.Text, Gedanken.Memo, Global.Politix:Micro, Visual.Notes / 0 Comments