Author Topic: krieg und frieden...  (Read 5769 times)

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2078
    • View Profile
krieg und frieden...
« on: August 20, 2008, 09:13:11 PM »
Die große Illusion ist ein französischer Spielfilm von Jean Renoir aus dem Jahr 1937. [...] Weder die deutsche noch die französische Zensur konnte mit Renoirs Meisterwerk etwas anfangen: In Frankreich wurde er wegen Deutsch-Freundlichkeit, in Deutschland wegen Deutsch-Feindlichkeit zensiert. | Aus: "Die große Illusion" (wikipedia.org, 25. Juni 2008)


Krieg
Beim Krieg sind die vordergründigen Kriegsanlässe von den tieferen Kriegsursachen zu unterscheiden...
http://de.wikipedia.org/wiki/Krieg


Weltkrieg
Als Weltkrieg wird ein Krieg bezeichnet, in den mehrere Staaten und vor allem Großmächte...
http://de.wikipedia.org/wiki/Weltkrieg


Diese Liste stellt eine Auswahl historisch überlieferter Kriege dar. Es handelt sich um keine vollständige Auflistung aller kollektiv ausgeübten Gewaltakte gegen eine als Feind begriffene Gruppe, sondern nur um solche längerfristigen militärischen Auseinandersetzungen, die aufgrund ihres Verlaufs oder Ergebnisses Eingang in die historische Überlieferung und die wissenschaftliche Diskussion gefunden haben. ... Es sind weltweit mindestens 25 Millionen Menschen nach Ende des Zweiten Weltkrieges durch Kriege gestorben. Im 20. Jahrhundert starben circa 100–185 Millionen Menschen durch Kriege. ... (26. Mai 2016)
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kriegen


In dieser Liste sind Kriege und bewaffnete Konflikte aufgeführt, die ununterbrochen seit ihrem Beginn bis heute andauern. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_andauernden_Kriege_und_Konflikte

Themenportal Erster Weltkrieg
http://www.erster-weltkrieg.clio-online.de/

Am 21. Februar 1916 um 7:15 Uhr attackierte Deutschland an der Westfront Frankreich. Zehn Monate später waren 162.000 Franzosen und 143.000 Deutsche tot – aber die Frontlinie hatte sich nicht verschoben. ...
http://www.zeit.de/thema/erster-weltkrieg


"Das schreit geradezu nach Aufklärung" Markus Klöckner (15.12.2009)
Bundesverwaltungsrichter Dieter Deiseroth über die Rechtmäßigkeit des Afghanistan-Krieges ...
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31729/1.html

leadingtowar.com
How did the U.S. government lead its people to war?
http://www.leadingtowar.com

Bundesweiter Friedensratschlag
Für Frieden, Abrüstung und soziale Gerechtigkeit
http://www.friedensratschlag.de/

Die Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V. arbeitet seit 1996 in einem breiten Spektrum friedenspolitischer Themen mit einem starken Fokus auf Deutschland und seine Rolle in der Welt. ...
http://www.imi-online.de/

bicc.de/ruestungsexport/
Auf dieser Webseite stellt das BICC verschiedene Grunddaten zu Rüstung, Militär, Sicherheit, Menschenrechten und Regierungsführung in 170 Ländern zur Verfügung.
http://www.bicc.de/ruestungsexport/

Kosovokrieg
Er ereignete sich in der Zeit vom 24. März 1999 bis zum 10. Juni 1999 fast ausschließlich auf dem Gebiet der damaligen Bundesrepublik Jugoslawien...
http://de.wikipedia.org/wiki/Kosovokrieg

Hufeisenplan
Da der Krieg ohne UN-Mandat geführt wurde, wurde der Hufeisenplan von vielen Kriegsbefürwortern zur Legitimation herangezogen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hufeisenplan


NATO
Die NATO ist eine mehrstufige und komplexe Organisation, die sowohl militärische als auch zivile Verwaltungsstrukturen aufweist...
http://de.wikipedia.org/wiki/NATO

Was passiert, wenn sich ein Schweizer Journalist bei geopolitischen Konflikten nicht an das gewünschte Narrativ hält? Im Januar 1994, mitten im Bosnien­krieg, veröffentlichte Hanspeter Born (damals Auslandschef der Weltwoche) einen Artikel zu Kriegslügen der westlichen Medien. Daraufhin geschah Folgendes ... (Stand 05/2016)
https://swisspropaganda.wordpress.com/das-gewuenschte-narrativ/

Zehn Jahre nach dem Beginn des Irak-Krieges will die Dokumentation den Ereignissen im Vorfeld nachgehen....
Dokumentation, 11.10.2014
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1861808/Es-begann-mit-einer-Luege#/beitrag/video/1861808/Es-begann-mit-einer-Luege

"Deutschlands Weg in den Kosovo-Krieg - Es begann mit einer Lüge" (WDR)
Veröffentlicht am 23.03.2014
24. März 1999: Im italienischen Piacenza starten deutsche Kampfjets gegen Jugoslawien. Es ist der erste Kriegseinsatz deutscher Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg - ein Tabubruch. ...
https://www.youtube.com/watch?v=ZtkQYRlXMNU

Bruderkrieg – Der Kampf um Titos Erbe (Originaltitel: The Death of Yugoslavia) ist eine preisgekrönte sechsteilige Dokumentation über den Zerfall Jugoslawiens nach dem Tod von Josip Broz Tito sowie die anschließenden Jugoslawienkriege bis zum Dayton-Abkommen 1995. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Bruderkrieg_%E2%80%93_Der_Kampf_um_Titos_Erbe

Bruderkrieg - Der Kampf um Titos Erbe - Der Sprengsatz - Teil 1 von 6
https://www.youtube.com/watch?v=us02ZJEdGMk

Der Balkankrieg/ Balkankonflikt // alles begann mit einer Lüge  (Spiegel TV Beiträge)
https://www.youtube.com/watch?v=R9_KTLvfmnc

---

Zweiter Weltkrieg
Der Zweite Weltkrieg war der zweite auf globaler Ebene geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und...
http://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Weltkrieg


Totaler Krieg
Als Totaler Krieg wird allgemein eine Kriegführung bezeichnet, die auf eine vollständige Ausnutzung des wirtschaftlichen und personellen Potentials auf Kosten der allgemeinen....
http://de.wikipedia.org/wiki/Totaler_Krieg


Friedensbewegung
Als Friedensbewegung bezeichnet man eine soziale Bewegung, die bestimmte Kriege und Kriegsformen verhindern und darüberhinaus den Krieg als Mittel der Politik ausschließen will....
http://de.wikipedia.org/wiki/Friedensbewegung


Krieg gegen den Terror
Ein von der US-Regierung unter George W. Bush geprägtes politisches Schlagwort...
http://de.wikipedia.org/wiki/Krieg_gegen_den_Terrorismus

Krieg in Afghanistan
Dieser Artikel befasst sich mit dem Krieg der USA und ihrer Verbündeten gegen das Taliban-Regime in Afghanistan im Oktober und November 2001.
http://de.wikipedia.org/wiki/Krieg_in_Afghanistan

Friedensforschung
Friedensforschung bezeichnet den Teil der Konfliktforschung, der die Grundlagen für dauerhaften Frieden zwischen Staaten und Völkern erforscht....
http://de.wikipedia.org/wiki/Friedensforschung


Zivile Konfliktbearbeitung
Bei Ziviler Konfliktbearbeitung (ZKB) werden bewusst nicht-militärische Mittel eingesetzt, um gewaltsame Auseinandersetzungen zu vermeiden, beizulegen und nachzusorgen....
http://de.wikipedia.org/wiki/Zivile_Konfliktbearbeitung

Uni Kassel, AG Friedensforschung
Friedenswissenschaft - Gegen den Terror des Krieges...
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/Welcome.html

Darmstädter SIGNAL - Das kritische Forum für Staatsbürger in Uniform
http://darmstaedter-signal.de/


AKUF (Hamburg)
Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung - Institut für Politische Wissenschaft Universität Hamburg
http://www.sozialwiss.uni-hamburg.de/publish/Ipw/Akuf/index.htm


kriegsreisende.de
"Das e-zine mit der Sozialgeschichte der Söldner, Glücksritter und Abenteurer"...
http://www.kriegsreisende.de/


Wissenschaft & Frieden
Interdisziplinären Wissenschaftszeitschrift für Friedensforschung, Friedensbewegung und Friedenspolitik...
http://www.wissenschaft-und-frieden.de/


"Ohne Terrorismus wäre die Bundeswehr nicht in Afghanistan" - Gespräch mit Daniele Ganser. Über NATO-Geheimarmeen in Westeuropa, ihre Terroranschläge und wem das in die Schuhe geschoben wird. Und über die Angst von Justiz und Abgeordneten, diese Verbrechen zu untersuchen - Dr. Daniele Ganser ist Dozent am Historischen Seminar der Universität Basel, Friedensforscher und Autor des Buches »NATO-Geheimarmeen in Europa – Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung«. ...
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/NATO/gladio2.html

...

Versprengte Notizen zum Krieg...
LASER#17::TEXTFRAKTALE BRUCHSTUECKSAMMLUNG
http://www.subfrequenz.net/forum/index.php/topic,220.0.html

« Last Edit: October 15, 2016, 07:15:27 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2078
    • View Profile
notizen zum krieg...
« Reply #1 on: December 27, 2008, 05:12:02 PM »
Die Aussage „Soldaten sind Mörder“ stammt ursprünglich aus der Glosse Der bewachte Kriegsschauplatz, die Kurt Tucholsky in der Zeitschrift Die Weltbühne Nr. 31, vom 4. August 1931 publizierte. Unter dem Pseudonym Ignaz Wrobel schrieb er:

    „Da gab es vier Jahre lang ganze Quadratmeilen Landes, auf denen war der Mord obligatorisch, während er eine halbe Stunde davon entfernt ebenso streng verboten war. Sagte ich: Mord? Natürlich Mord. Soldaten sind Mörder.“

Der verantwortliche Redakteur Carl von Ossietzky wurde 1932 wegen „Beleidigung der Reichswehr“ angeklagt, jedoch freigesprochen, da keine konkreten Personen gemeint seien und eine unbestimmte Gesamtheit nicht beleidigt werden könne. In den folgenden Jahren und Jahrzehnten wurde der Satz zur Parole von Pazifisten und Gegnern von Reichswehr und Bundeswehr und tauchte immer wieder in den verschiedensten Zusammenhängen auf. Die spätere Diskussion um diesen Ausspruch wurde und wird in Deutschland vor allem von der Tatsache bestimmt, dass es im Zweiten Weltkrieg vielfach zu Kriegsverbrechen durch die beteiligten Armeen, insbesondere durch die Wehrmacht, kam. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Soldaten_sind_M%C3%B6rder

-.-

Die Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK)
Über die Jahre ist es ihr gelungen, FriedensforscherInnen fast aller Disziplinien der Humanwissenschaften und eine Reihe von NaturwissenschaftlerInnen in einen interdisziplinären Diskurs über ein breites Spektrum friedensrelevanter Themen einzubeziehen. Ihr gemeinsames Fundament bildet das Interesse an der Erforschung der Ursachen und der Möglichkeiten zur Überwindung von Gewaltverhältnissen, die kriegsträchtig sind, aktuell oder potentiell Menschenleben vernichten und ein menschenwürdiges Leben verhindern.
http://www.afk-web.de/

-.-


The Crimes of War Project
"a collaboration of journalists, lawyers and scholars dedicated to raising public awareness of the laws of war and their application to situations of conflict."
http://www.crimesofwar.org/

-.-

Institute for War and Peace Reporting
http://www.iwpr.net


 Iraq Body Count (IBC) records the violent civilian deaths that have resulted from the 2003 military intervention in Iraq. Its public database includes deaths caused by US-led coalition forces and paramilitary or criminal attacks by others. IBC’s documentary evidence is drawn from crosschecked media reports of violent events leading to the death of civilians, or of bodies being found, and is supplemented by the careful review and integration of hospital, morgue, NGO and official figures. Systematically extracted details about deadly incidents and the individuals killed in them are stored with every entry in the database. The minimum details always extracted are the number killed, where, and when. ...
http://www.iraqbodycount.org/

« Last Edit: April 13, 2010, 11:44:14 AM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2078
    • View Profile
Genderkonstruktionen im Militär...
« Reply #2 on: April 13, 2010, 11:41:39 AM »
Quote
[...] Ludger Jungnitz: Man hat festgestellt, dass in sehr ungleichen Machtverhältnissen Gewalt gedeiht. In hierarchischen Zusammenhängen, die auf Unterordnung und Macht beruhen, fällt es außerdem schwer, sich gegen die Misshandlungen zu wehren. Das heißt, wo Gewalt möglich ist, findet sie auch statt. In der Schule – denken Sie an die Missbrauchsfälle im Canisius-Kolleg, im Militär, später sogar im Pflegeheim. In unserer Studie "Gewalt gegen Männer" hat sich gezeigt, dass Gewaltakte in der Wehrdienstzeit von vielen Männern als selbstverständlich angesehen werden. Die Gewalterfahrungen, die über dieses als selbstverständlich angenommene Maß hinausgingen, waren viel häufiger als im weiteren Erwachsenenleben.  ...


Aus: "Initiationsriten in der Bundeswehr - Die gemeinen Spiele der Männer - Wer zur Männergruppe gehören will, lässt brutale Demütigungen über sich ergehen. Männerforscher Ludger Jungnitz spricht im Interview über Gewaltrituale in Hierarchien"
Von Parvin Sadigh (17.2.2010)
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2010-02/bundeswehr-maennerrituale

---

In der Tat scheint die ganze Geschichte der Bombe durchtränkt von Metaphern, in denen die überragende technologische Potenz der Menschheit, Natur zu zerstören, mit Schöpferkraft verwechselt wird: Metaphern, die die Zerstörungskraft von Männern in ihre Wiedergeburt verwandeln. Laurence schrieb über den Trinity-Test der ersten Plutonium-Bombe: 'Man hatte das Gefühl, man hätte das Vorrecht genossen, bei der Geburt der Welt dabeigewesen zu sein.' General Bruce K. Hollyway, von 1968 bis 1972 Oberbefehlshaber der Strategic Air Command, sagte 1985 in einem Interview, im Atomkrieg gäbe es 'einen großen Knall, wie am Beginn der Welt.' " Brian Easlea, Fathering the Unthinkable: Masculinity, Scientists and the Nuclear Arms Race (1983) ist ein interessantes Buch, das auf Deutsch nicht zu Unrecht den Titel "Väter der Vernichtung" bekam. ...
Aus: "Gender, Krieg und Raketen" Von Alexandra Bader (ceiberweiber.at, 25. November 2007)
Quelle: http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=774


« Last Edit: June 22, 2015, 03:57:15 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2078
    • View Profile
krieg und frieden...
« Reply #3 on: May 08, 2011, 12:56:25 PM »
Total information war
erhaps one of the most important articles yet published on military infowar, propaganda, media influence and PSYOPs has appeared online. Called ‘Military Social Influence in the Global Information Environment: A Civilian Primer’ – the piece is written by psychologist Sarah King who outlines the theory and practice of US information warfare as it stands today. ...
http://mindhacks.com/2011/05/06/total-information-war/


Scholarly commentary invited through December 2010.: Military Social Influence in the Global Information Environment: A Civilian Primer. By Sara B. King
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1530-2415.2010.01214.x/full

---

“Lüge in Kriegszeiten” Mathias Bröckers (29.07.2014)
Am Beispiel des Ersten Weltkriegs formulierte Arthur Ponsonby 1928 die Strukturgesetze der Kriegspropaganda – sie gelten, wie die aktuelle Berichterstattung über die Ukraine zeigt, noch immer … In seinem 1928 veröffentlichten Buch “Falsehood in Wartime” (“Lüge in Kriegszeiten”) versuchte Ponsonby auch die Strukturelemente dieser Lügen und Fälschungen zu beschreiben, wie er sie am Beispiel des Ersten Weltkriegs beobachtet hatte … ”
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42386/1.html
« Last Edit: October 02, 2014, 01:22:22 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2078
    • View Profile
krieg und frieden...
« Reply #4 on: November 20, 2012, 10:33:18 AM »
Als Politikwissenschaftler und Friedensforscher liegt der Schwerpunkt meiner Arbeit auf  internationaler Politik.
Meine Hauptinteressen sind:
    Regionalkonflikte und politische Gewalt, einschließlich Aufstandsbekämpfung, Terrorismus, Bürgerkriege, Militärinterventionen
    Der Nahe und Mittlere Osten, arabische Länder, Irak, Afghanistan, Pakistan
    Ethnische, ethno-religiöse oder nationalistische Identitäten, politische Formen von Religiosität, v.a. im Islam
    Wahrnehmung anderer Gruppen und Kulturen, interkulturelle Dialoge
    Demokratisierung,  Entdemokratisierung und konfliktbezogene Aspekte von Governance
    Fragen der “Weltordnung” und der Machtverteilung im internationalen System nach dem Ende des Kalten Krieges.
Für mich sind das verschiedene Aspekte der gegenwärtigen politischen, sozialen und ideologischen Umbruchprozesse. Besonders interessieren mich diese Umbrüche im Nord-Süd-Kontext und im Nahen und Mittleren Osten, bzw. im islamisch geprägten Kulturraum.
Auf dieser Website stelle ich mich und meine Arbeit vor...
http://www.jochenhippler.de

---

Bitter Lake is a 2015 BBC documentary film by filmmaker Adam Curtis. It argues that Western politicians keep simplifying the stories they tell, into a simple-to-digest by the public "good" vs. "evil" argument, due to society's overwhelming chaos and disorder, which they neither grasp nor understand. ...
https://en.wikipedia.org/wiki/Bitter_Lake_%28film%29

Adam Curtis: Bitter Lake
http://www.bbc.co.uk/programmes/p02gyz6b

---

"Weit über 1 Million Opfer durch “Krieg gegen den Terror”" Verantwortlich: Jens Berger (24. März 2015)
Das erste Opfer des Krieges ist immer die Wahrheit: Es wird gelogen, verfälscht, verleumdet, stigmatisiert. Der Gegner wird dämonisiert, die eigenen Taten dagegen werden als „Verteidigung“ und Heldenhaftigkeit in Szene gesetzt. Eigene Gräuel und Kriegsverbrechen werden geleugnet und bagatellisiert. Dieses Allgemeingut der Kriegsgegner belegte nun einmal mehr eine am Freitag anlässlich des 12. Jahrestages des „Krieges gegen den Terror“ vorgestellte Studie der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW). Denn diese ergab: Die tatsächliche Zahl an Todesopfern, die der „Krieg gegen den Terror“ bereits kostete, ist fast 10-mal so wie bisher bekannt. Für die US-amerikanische IPPNW-Sektion unterstreichen die Ergebnisse dabei einmal mehr ein Ausmaß vom Westen gemachter Zerstörung, das weltweit Hass schüre, liefere überdies den Kontext, um den Aufstieg brutaler Kräfte wie beispielsweise des IS zu verstehen, die als Folge der US-Politik immer weiter gediehen. Jens Wernicke sprach mit Jens Wagner, dem Koordinator des Projekts, zum Studienbefund. ...
Jens Wagner (Dr. med.), Jahrgang 1972, ist ehemaliges Vorstandsmitglied der IPPNW (Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges / Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.). Seit Ende der 1990er Jahre beschäftigt er sich mit den Themen Globalisierung, Neoliberalismus, Kriegsursachenforschung, Militärstrategie und Geopolitik. In der IPPNW ist er hauptsächlich mit den Themen Friedenspolitik und Medienanalyse befasst.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=25535

---

"Große Sorge vs. großes Verständnis: Russische vs. französische Luftangriffe" (Mon Oct 5 2015)
Wie kommt das eigentlich, dass die Bundesregierung "großes Verständnis" dafür hat, wenn Frankreich gegen ISIS bombt, aber "große Sorge", wenn es Russland tut?
Die Antwort in der Bundespresskonferenz ist ein wenig … ausweichend? (Danke, Markus)
https://www.youtube.com/watch?v=jx1ldL5xdcU
Wie die Bundesregierung​ diese Woche auf unterschiedliche Weise auf die französischen Luftangriffe in Syrien und die russischen Luftangriffen in Syrien reagiert hat...
http://blog.fefe.de/?ts=a8ecb8d9

---


"USA : Drohnenpiloten erheben Vorwürfe gegen Obama" Übersetzung aus dem Englischen: Yassin Musharbash (19. November 2015)
In einem offenen Brief an die US-Regierung, der ZEIT ONLINE vorliegt, haben vier Piloten den Drohnenkrieg kritisiert. Er sei ein Terroristen-Rekrutierungsprogramm. ... Die Autoren vergleichen die langfristigen Auswirkungen des Drohnenprogramms mit den katastrophalen Folgen der menschenverachtenden Praxis im Militärgefängnis in Guantanamo. Wir dokumentieren den Brief nachfolgend aus dem Englischen übersetzt. ...
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-11/drohnen-piloten-offener-brief-obama


"Kampfdrohnen : Die zynischen Regeln des Drohnenkrieges" Kai Biermann (16. Oktober 2015)
Zivile Opfer? Die gibt es bei Drohnen offiziell nicht. Mit surrealen Begriffen verschleiern die USA ihren weltweiten Krieg mit ferngesteuerten Waffen. ...
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-10/usa-drohnen-drohnenkrieg-rechtfertigung

---

"Die NZZ-Studie" (Eine Studie von Swiss Propaganda, Januar 2016)
Die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) ist die führende Schweizer Tageszeitung für internationale Themen. Doch wie objektiv und kritisch berichtet die NZZ über geopolitische Konflikte? Um dies zu überprüfen, wurden während je eines Monats alle NZZ-Berichte zur Ukraine-Krise  und zum Syrienkrieg analysiert und anhand des Modells von Professor Anne Morelli auf Muster von Kriegspropaganda hin ausgewertet. ... Die vorliegende Untersuchung kam anhand des Propaganda-Modells von Ponsonby-Morelli zum Ergebnis, dass die NZZ bei geopolitischen Konflikten überwiegend Propaganda der Konfliktpartei USA/NATO verbreitet, Propaganda nur auf der Gegenseite identifiziert, unausgewogene und teilweise wenig transparente Drittquellen verwendet und damit insgesamt einseitig und wenig objektiv berichtet und kommentiert. Als Erklärung für diesen Befund wurde eine Kombination aus ideologischer Ausrichtung, transatlantischer Eliten-Netzwerke, und militärisch-politisch-ökonomischer Abhängigkeit der Schweiz vorgeschlagen. ...[/i]
http://antikrieg.com/aktuell/2016_02_08_dienzzstudie.htm

https://swisspropaganda.wordpress.com/

« Last Edit: February 09, 2016, 09:50:06 AM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2078
    • View Profile
krieg und frieden...
« Reply #5 on: October 15, 2016, 07:16:21 PM »
Kriegsunion EUropa: EU-Armee und Globalstrategie 2016 - Jürgen Wagner (IMI) [Published on Dec 13, 2015]
https://www.youtube.com/watch?v=vrKaSNFJcL4

---

"Bundesregierung räumt Wissen über Drohnenkrieg ein" Fabian Köhler (01. Dezember 2016)
Nach Jahren des Dementierens bestätigt die Bundesregierung damit, was Beobachtern längst bekannt ist: Den US-Luftwaffenstützpunkt gilt als informationstechnischer Knotenpunkt im weltweiten Drohnenkrieg der USA, ohne den die tödlichen Einsätze in Afrika und Nahost nicht möglich wären (Deutschlands Rolle im geheimen Krieg). Das ganze Ausmaß der deutschen Beteiligung war zuerst im Jahr 2012 durch den ehemaligen Drohnenpilot und Whistleblower Brandon Bryant öffentlich gemacht worden. Vertreter der Bundesregierung hatten jegliches Wissen dennoch stets abgestritten. In der offiziellen Sprachregelung hieß es meist, der Bundesregierung lägen "keine eigenen Erkenntnisse vor" ... In einer Stellungnahme wirft Andrej Hunko der Bundesregierung nun bewusste Täuschung vor: Drei Jahre lang wurden Abgeordnete hierzu an der Nase herumgeführt und die Öffentlichkeit getäuscht. Die Bundesregierung ist auf diese Weise beteiligt an völkerrechtswidrigen extralegalen Tötungen. Das erfüllt aus meiner Sicht den Tatbestand der Billigung einer Straftat und der Strafvereitelung."
Ob die Bundesregierung nun vorhat, aus ihrem neuen Wissen Konsequenzen zu ziehen und beispielsweise auf eine Schließung des Luftwaffenstützpunktes Ramstein hinzuwirken, geht aus dem Antwortschreiben nicht hervor. ...
https://www.heise.de/tp/features/Bundesregierung-raeumt-Wissen-ueber-Drohnenkrieg-ein-3527925.html
« Last Edit: December 01, 2016, 04:45:28 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2078
    • View Profile
krieg und frieden...
« Reply #6 on: January 05, 2017, 09:33:11 AM »
Quote
Der investigative Journalist Chris Woods kämpft gegen das Wegsehen. Mit seiner Organisation Airwars.org dokumentiert er die Luftschläge gegen den Islamischen Staat sowie ihre zivilen Opfer.

VICE: Was genau macht Airwars?
Wir verfolgen Berichte über Zivilisten, die internationalen Luftschlägen gegen den Islamischen Staat (IS) zum Opfer fallen. In den letzten Jahren hat uns die westliche Darstellung, Luftschläge würden heute keine Zivilisten mehr töten, Sorgen bereitet. Russland und die Koalition haben mit ihren Luftschlägen mutmaßlich schon mehr als 2.000 zivile Opfer zu verantworten.

Welche Quellen verwenden Sie?
95 Prozent unserer Quellen sind auf Arabisch, all unsere arabischsprachigen Forscher sind syrisch oder irakisch. Traditionelle Medien im Irak und in Syrien gibt es eigentlich nicht mehr, doch die Informationen sind noch da. Wir nehmen alles auf—von Aktivisten, NGOs, selbst die IS-Propaganda zu Luftschlägen. Wir verlinken alles, fügen Fotos und die Namen der Toten hinzu, und machen uns ein eigenes Bild. Das sollen andere auch gern tun. Die Koalitionsländer veröffentlichen auch Pressemitteilungen, die in der Qualität stark auseinandergehen. Die britischen und kanadischen sind bisher sehr gut, aber andere sind schockierend schlecht.  ...

Aus: "Zeuge der Zerstörung: Dieser Mann zählt die zivilen Opfer des Kriegs gegen den IS" (Bruno Bayley, Dec 15 2016)
Quelle: https://www.vice.com/de/article/zeuge-der-zerstrung-0001414-v2n8

Monitoring and assessing civilian casualties from international airstrikes in Iraq, Syria and Libya. Seeking transparency and accountability from belligerents, and advocating on behalf of affected civilians. Archiving open-source reports, and military claims by nations.
https://airwars.org/