Author Topic: Zur Thematik von Verschwörungstheorien...  (Read 52891 times)

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
Zur Thematik von Verschwörungstheorien...
« on: August 20, 2008, 08:41:53 PM »
Das Wasser auf den Mühlen der Verschwörungstheoretiker sind die Verschwörungspraktiker. ...” (goebelmasse, 11. August 2012)
http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Das-Wasser-auf-den-Muehlen-der-Verschwoerungstheoretiker/forum-235267/msg-22259182/read/

---

Skepsis in ihrer aufklärerischen Urform bedeutet [ ] immer auch, den eigenen Standpunkt in Frage zu stellen. Die Pseudoskepsis dagegen zweifelt an allem außer an sich selbst. ...
Aus: " Verschwörungstheorien: Zweifeln ist ja so geil" Sascha Lobo (04.02.2015)
Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/lobo-kolumne-pseudoskepsis-zweifelt-an-allem-ausser-an-sich-selbst-a-1016636.html

---

Das Fazit für alle „Anti-VTler sollte sein: „Sei skeptisch gegenüber sogenannten „Beweisen“ die deinem Weltbild oder deiner Meinung widersprechen, sei aber umso misstrauischer gegenüber „Beweisen“ die es bestätigen. ... (Felix Jüterbock, 3. Juni 2015 um 09:44)
http://www.stefan-niggemeier.de/blog/21225/falschen-wolken-ueber-der-ukraine-die-photoshop-arbeiten-des-kreml-und-die-fehler-der-bellingcat-analyse/#comment-1676084

---

bobby, Dienstag, 24. Oktober 2017: " ... Das eigentümliche dabei ist das gerade ein Verschwörungsglauben gegen sogenannter bösartigen Ziele von angeblichen Widersachern häufig eine Projektion ist des eigenen Verhaltens und der eigenen seelischen Eigenschaften. Wenn das eigene Verhalten so veranlagt ist das es die Meinung und das Denken anderer Menschen nicht toleriert, dann kann eine abweichende Meinung leicht als Gegnerschaft oder sogar als unerträglicher Teil einer Verschwörung gegen die eigene Person empfunden werden. Es entsteht dadurch eine negative Projektion eigener seelischer Affekte auf das Verhalten der Anderen. Dieser Vorgang läuft meistens unbewusst ab. Deshalb ist das Verhalten von Verschwörungsläubigen im Kern so sehr schwer korrigierbar. ..."
Kommentar zu: https://egoistenblog.blogspot.de/2017/10/meinungsterror-denkverbote-und.html

---

Ihrer Partei verschwiegen Kanther, Weyrauch und Prinz Wittgenstein in den folgenden Jahren das Vermögen und holten es stattdessen unter anderem als jüdische Vermächtnisse getarnt wieder zurück. Sie hätten damals einen "Geheimbund auf Dauer" geschlossen, sagte Jördens. ...
Aus: "Kanther Geldstrafe für Kanther wegen CDU-Affäre gefordert - Ex-Innenminister soll 72.000 Euro Strafe zahlen" (AFP vom 22.03.2005)
Quelle: http://www.123recht.net/article.asp?a=12400

... Klaus Förster (* 1933 in Schleswig; † 26. Januar 2009 in Bonn) war Steuerfahnder und später Steueranwalt. Bekannt wurde er durch die Aufdeckung des Flick-Parteispendenskandals.  ... Die Ermittlungen Försters lösten alsbald Versuche seiner Vorgesetzten in der Finanzverwaltung aus, ihn von der Aufdeckung des Parteispendenskandals abzuhalten. Förster ermittelte jedoch weiter und führte auch in der Zentrale des Flick-Konzerns eine Hausdurchsuchung durch. ...  Schließlich ergab sich, dass in den 1970er Jahren alle zu diesem Zeitpunkt im Bundestag vertretenen Parteien unter Verletzung der geltenden Bestimmungen des Parteiengesetzes Spenden des Flick-Konzerns erhalten hatten, teilweise steuerverkürzend über als gemeinnützig eingestufte parteinahe Organisationen wie die Staatsbürgerliche Vereinigung. Seine Hartnäckigkeit brachte Förster berufliche Nachteile ein. ... (22. Juni 2016)
https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_F%C3%B6rster

---

A significant percentage of Americans believe the moon landing was a government hoax. On @NewYorkerRadio, @andrewmarantz discusses how the conspiracy theory continues to thrive.
17:44 - 19. Juli 2019
https://twitter.com/NewYorker/status/1152378628111589376?s=03
Some people have always believed that the moon landing was a government hoax, and, in the age of the Internet, that conspiracy theory continues to thrive.  .... (David Remnick, July 19, 2019)
https://www.newyorker.com/podcast/the-new-yorker-radio-hour/watching-the-moon-landing

---

Propaganda Due
Im März 1981 fanden Ermittler in Gellis Landhaus in Arezzo eine Liste von 962 Mitgliedern, die fast ausnahmslos aus der Hochfinanz, der Politik und dem Militär kamen. Auslöser der Hausdurchsuchung waren Ermittlungen im Fall Sindona. Darunter befanden sich auch die drei amtierenden Leiter der italienischen Geheimdienste, der amtierende Premierminister Arnaldo Forlani sowie sein Kabinettschef, der Unternehmer und spätere Premierminister Silvio Berlusconi und der Sohn des letzten Königs von Italien Viktor Emanuel von Savoyen. Da die Nummerierung mit 1600 beginnt, wird spekuliert, es seien bis zu 1000 Namen immer noch nicht enthüllt. Die Entdeckung sorgte für einen der größten Skandale in der italienischen Nachkriegsgeschichte. Im Jahr 1980 gab Licio Gelli dem Corriere della Sera ein Interview; dabei wurde er von Maurizio Costanzo interviewt, der ebenfalls ein Mitglied der P2 war. Gelli sprach sich im Interview offen dafür aus, die italienische Verfassung nach französischem Vorbild zu ändern und eher ein präsidiales System einzuführen. Auf die Frage, was er immer schon sein wollte, antwortete er: Ein Puppenspieler. Im Mai 1981 wurde die gefundene Mitgliederliste öffentlich gemacht. Premierminister Forlani musste kurz darauf unter öffentlichem Druck zurücktreten.... (Stand: 17. Dezember 2015)
http://de.wikipedia.org/wiki/Propaganda_Due

---

"Natürlich wußte man es, und natürlich war man wenn man es ansprach ein Verschwörungstheoretiker. ... (Klausabc, 10.06.2013)
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-06/NSA-Internet-Spionage-Obama?commentstart=9#cid-2836252 | Quelle: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-06/NSA-Internet-Spionage-Obama >> https://de.wikipedia.org/wiki/Edward_Snowden

---

"Verschwörungstheorie"
Als Verschwörungstheorie bezeichnet man den Versuch...
http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorie

"Conspiracy theory"
A conspiracy theory attempts to explain the ultimate cause of an event (usually a political, social, or historical event) as a secret...
http://en.wikipedia.org/wiki/Conspiracy_theories

Kategorie:Verschwörungstheorie
Verschwörungstheorien sind unbewiesene Theorien, die scheinbar unzusammenhängende Ereignisse durch das gezielte Wirken einer geheimen Gruppe (Verschwörung) erklären. In dieser Kategorie sind neben Verschwörungstheorien auch Verschwörungstheoretiker und Medien (Filme, Bücher, Spiele) aufgeführt, die sich mit Verschwörungstheorien beschäftigen. Für die Einordnung genügt es nicht, wenn gegen Personen, Organisationen oder Publikationen vereinzelt der Vorwurf erhoben wird, es würden Verschwörungstheorien vertreten. Die Einordnung als Verschwörungstheorie sollte auf wissenschaftlichem Konsens beruhen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Verschw%C3%B6rungstheorie

-.-

Quote
KarlMagne, 06.04.2014: Was allerdings bitter ist, ist, dass diejenigen, die davor schon vor Jahren gewarnt hatten und vor Jahren schon angesprochen haben, sei es durch Echelon, sei es durch die vielen anderen Vorfälle, dass die Geheimdienste und besonders die USA über uns lückenlos Bescheid wissen, also auch ganz klar angesprochen haben, dass es hier um Herrschaft und Wirtschaftsspionage ging und (natürlich) nicht um "Terrorismus", dass diese Leute, durch die Bank weg, von Politikern und den Medien, als Trottel, als Spinner, als Verrückte verunglimpft wurden, die sich doch gefälligst ihre Alu-Hüte aufziehen sollten. Diese Leute, die sich mit Informationsverarbeitung und den politischen Hintergründen einigermaßen auskannten, wurden bewusst ausgelacht, lächerlich gemacht, in den Foren ausgesperrt und durchgängig zensiert ("Hat nichts mit dem Thema zu tun", "Bringen Sie Beweise vor", etc., etc.) ... . Ich mache mir ein T-Shirt mit der Aufschrift: "Wir hatten Recht"
http://www.zeit.de/politik/2014-04/maiziere-nsa-usa?commentstart=1#cid-3525857

---

Bubacks Sohn Michael veröffentlichte 2008 das Buch Der zweite Tod meines Vaters über seine Ermittlungsergebnisse zum Mord an seinem Vater, eine erweiterte Ausgabe erschien 2009. Das Buch gilt als einer der Anlässe für den neuen Prozess gegen die Ex-Terroristin Verena Becker. Buback schreibt darin unter anderem über seinen begründeten Verdacht, dass deutsche Geheimdienste an der Ermordung seines Vaters beteiligt gewesen oder zumindest vorher darüber informiert gewesen sein könnten – und dass die Bundesanwaltschaft in Verbindung mit Geheimdiensten den wahren Mörder gedeckt haben könnte, wobei vieles auf Verena Becker hindeute. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Siegfried_Buback (8. September 2013)

https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Buback

ARD-Terrorismusexperte Holger Schmidt berichtet über aktuelle Entwicklungen im Bereich des islamistischen Terrorismus in Deutschland, den Rechtsterrorismus des "NSU" sowie aktuelle Entwicklungen rund um die ehmalige "Rote Armee Fraktion". Auch hier nachzulesen: Berichte vom "Sauerland-Verfahren" gegen die "Islamischen Jihad Union" und der Prozess gegen Verena Becker im Mordfall Buback. ...
http://www.swr.de/blog/terrorismus/category/mordfall-buback/


Beiträge von Michael Buback
http://blog.zdf.de/3sat.Kulturtube/author/michael_buback/


"Es war ein Schock für mich, diese Äußerungen zum Karlsruher Attentat zu lesen" Marcus Klöckner (29.06.2014)
Michael Buback sieht Parallelen zwischen der Aufarbeitung in Sachen NSU und der Aufarbeitung im Mordfall seines Vaters ...
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42089/1.html

-.-

https://11k2.wordpress.com/2013/03/18/die-wahrheit-uber-den-death-star-terroranschlag/

http://boingboing.net/2013/03/17/death-star-was-an-inside-job.html

-.-

"Der erbitterte Streit um den 11. September" (09. September 2006)
In den USA, aber auch in der Schweiz werden immer wieder bohrende Fragen gestellt zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 (9/11) und den dadurch ausgelösten Kriegen in Afghanistan und im Irak. Von Daniele Ganser
http://sc.tagesanzeiger.ch/dyn/news/ausland/663864.html (nicht mehr abrufbar, 2016)
https://www.danieleganser.ch/assets/files/Inhalte/Publikationen/Zeitungsartikel/GanserDererbitterteStreitumden11.SeptemberTagesAnzeiger9.Sept2006.pdf

Architects & Engineers for 9/11 Truth (AE911Truth) is a non-profit corporation. We are a non-partisan association of architects, engineers and affiliates dedicated to exposing the falsehoods and to revealing truths about the “collapses” of the 3 World Trade Center high-rises on September 11, 2001.
http://www.ae911truth.org/

"WTC7 und andere Rätsel um 9/11"
Der Schweizer Historiker Daniele Ganser stellt die 9/11-Version der US-Regierung infrage, weil wichtige Fragen immer noch nicht geklärt seien. Und er fordert eine neue Untersuchung – trotz Anfeindungen.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/WTC7-und-andere-Raetsel-um-911/story/26888372


9/11 Truth Movement
individuals and groups who seek to find what they see as the truth behind the attacks on September 11 2001...
http://en.wikipedia.org/wiki/9/11_Truth_Movement


"Was ist eine Verschwörungstheorie und wann ist ein Verschwörungsverdacht glaubwürdig?"
Marcus Klöckner (06.09.2012) - Eine Diskussion mit Thomas Grüter über Verschwörungstheorien und reale Verschwörungen
http://www.heise.de/tp/artikel/37/37569/1.html


"Konspiration auf dem Kunstrasen - Reframing 9/11: Spaltung und Zerschlagung einer Grasswurzelbewegung?"
Von ROLAND HEURIG, SABINE SCHIFFER, KARIN M. SCHMIDL (17. November 2009)
Dem Motto George W. Bushs „Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns!“ folgend, weigerten sich die Mainstream-Medien größtenteils den Kritikern der offiziellen Theorie ein Forum einzuräumen und übernahmen im Wesentlichen die offiziellen Erklärungen, ohne Antworten auf die offenen Fragen einzufordern. ...
Dr. Sabine Schiffer ist Medienwissenschaftlerin und Leiterin des Instituts für Medienverantwortung in Erlangen.
Roland Heurig ist Molekularbiologe, Karin M. Schmidl ist Geographin. Beide sind freie Mitarbeiter des Instituts für Medienverantwortung, beschäftigen sich mit friedenspolitschen und geostrategischen Fragestellungen und sind langjährige Beobachter der internationalen 9/11-Truth-Bewegung sowie der damit verbundenen Blogger-Szene. ...

http://www.hintergrund.de/20091117530/hintergrund/medien/konspiration-auf-dem-kunstrasen-reframing-9/11.html


"Ein kurzer Exkurs über die Genese und zunehmende Popularität von Verschwörungstheorien in Krisenzeiten"
Von Tomasz Konicz (08.11.2009) Themen: Kultur
Seit Herausbildung der Herrschaft des Menschen über den Menschen gibt es Verschwörungen. Sie bilden eine der ältesten Techniken zur Eroberung und Aufrechterhaltung von Macht. Schon die ersten Herrscher von Stadtstaaten im Zweistromland etwa ursupierten oftmals den Thron vermittels einer Verschwörung – und sie lebten in permanenter Angst vor einer gegen sie gerichteten Verschwörung. Folglich spekulierten seit Anbeginn der Herrschaft die Beherrschten über die Ränkespiele am Hofe, über die Absichten der jeweils herrschenden Kaste. Mensch kann somit sagen, dass diese Spekulation der Untertanen über die Machenschaften am hermetisch abgeschlossenen Hofe, über die Ziele, Strategien und „Verschwörungen“ der Herrschenden so alt ist wie die Herausbildung der städtischen Zivilisation selbst. ...
http://de.indymedia.org/2009/11/265142.shtml


"Zur soziologischen Topographie von "Verschwörungstheorien" und "Verschwörungstheoretikern" unter besonderer Berücksichtigung der Anschläge vom 11. September" (Magisterarbeit; pdf; 2004)
http://www.carsten-pietsch.de/verschwoerungstheorien.pdf


Mathias Broeckers (BLOG)
Allgemeines, 9/11, Verschwoerungstheorien, Hanf, Medien...
http://www.broeckers.com/ | http://www.broeckers.com/911-2/11-9-zehn-jahre-danach/

9/11 conspiracy theories
A variety of conspiracy theories question the mainstream account of the September 11, 2001 attacks in the United States...
http://en.wikipedia.org/wiki/9/11_conspiracy_theories


"Gerüchte sind stärker als die Wahrheit" TP, Matthias Gräbner (16.10.2007)
Es schadet der Wirkung nicht, wenn der Überbringer des fiesen Gerüchts selbst nicht die beste Reputation hat. ...
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26419/1.html

Ralf Klausnitzer --- HS Verschwoerungstheorien - Wintersemester 2000/2001
Hauptseminar: "Verschwoerungstheorien in Publizistik, Literatur und Film der Weimarer Republik"
http://amor.cms.hu-berlin.de/~h2187e6n/hs_versc.htm

http://amor.cms.hu-berlin.de/~h2187e6n/cdrom_hs.htm


"Verschwoerungstheorien oder strukturelle Analyse: der 11. September"
Von Stephen R. Shalom & Michael Albert, AURORA Magazin
http://www.aurora-magazin.at/gesellschaft/shalom_albert.htm

"Conspiracy Theory Literature FAQ" By Xavier Poez
http://www.faqs.org/faqs/books/conspiracy-theory/

"Diana syndrome - we get the conspiracies we deserve" Frank Furedi (11 January 2004)
There was a time when only eccentrics were interested in conspiracy theories. However, in recent times conspiracy has gone mainstream. One recent survey found that 27 per cent of the British population believed that Princess Diana and Dodi Fayed were assassinated. As many as 43 per cent of the 4,170 people surveyed by London's Evening Standard answered yes to the question, "Do you think Diana was murdered?" Almost all the viewers who phoned in to The Richard and Judy Show last week about Diana's death, believed that there was more to it than meets the eye. The British establishment itself lacks the confidence to dismiss unsubstantiated rumours of conspiracy. ...
http://www.independent.co.uk/voices/commentators/frank-furedi-diana-syndrome-we-get-the-conspiracies-we-deserve-73000.html

"The Usual Suspects" Jarrett Murphy  (February 21st, 2006)
What it takes to make a conspiracy theory ...
http://www.villagevoice.com/news/the-usual-suspects-6400055

"The Seekers" Jarrett Murphy (Tuesday, February 14, 2006 at 4 a.m.)
http://www.villagevoice.com/news/the-seekers-6400051

"Conspiracy 101" Jarrett Murphy (February 21st, 2006)
The basics of alternative 9-11 theories
http://www.villagevoice.com/news/conspiracy-101-6400053
« Last Edit: July 20, 2019, 01:05:50 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
zur thematik von verschwörungstheorien...
« Reply #1 on: August 20, 2008, 08:46:16 PM »
Quote
[...] Der Rechtsanwalt und erfolgreiche Autor Fenton Bresler stellte in seinem Buch Who killed John Lennon? 1989 die These auf, Chapman sei kein verrückter Einzeltäter gewesen, sondern durch die CIA durch gezielten Einsatz von Drogen und Gehirnwäsche im Rahmen des MK-Ultra-Programms „programmiert“ worden, den Mord an Lennon auszuführen. Nach Breslers Auffassung diente die Hilfsorganisation World Vision, für die Chapman arbeitete, als CIA-Tarnorganisation mit Verbindungen zur Sekte Peoples Temple. Motiv für den Mord sei Lennons prominente Kritik an Außen- und Innenpolitik der USA gewesen. ...


https://de.wikipedia.org/wiki/Mark_David_Chapman (11. März 2018)



"Conspiracy Theories Flourish on the Internet" Carol Morello Washington Post Staff Writer (October 7, 2004)
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/articles/A13059-2004Oct6.html


"Official 9/11 Hoax"
"Experts Claim Official 9/11 Story is a Hoax" - Scholars for 9/11 Truth call for verification and publication by an international consortium (January 31, 2006)
http://www.globalresearch.ca/index.php?context=viewArticle&code=20060131&articleId=1856


https://de.wikipedia.org/wiki/9/11_Truth_Movement

https://en.wikipedia.org/wiki/9/11_Truth_movement

"Conspiracies so vast" Darrin M. McMahon (Boston Globe, 2004)
"Conspiracy theory was born in the Age of Enlightenment and has metastasized in the Age of the Internet. Why won't it go away?"
http://www.boston.com/news/globe/ideas/articles/2004/02/01/conspiracies_so_vast/

"11. September 2001: "US-Regierung: Verschwörung ist Unsinn"" (Kölner Stadt-Anzeiger; 05.09.06)
Washington - Schon bald nach dem 11.September 2001 machten in den Medien und im Internet Verschwörungstheorien die Runde, wonach die US-Regierung hinter den Anschlägen auf das World Trade Center (WTC) in New York steckt. Pünktlich zum fünften Jahrestag setzt sich die US-Regierung "korrigierenden Informationen" zur Wehr. Die Vertreter der Verschwörungstheorien geben sich unbeeindruckt. ...
http://www.ksta.de/us-regierung-verschwoerung-ist-unsinn-12549484

"9/11 revisited" Mathias Bröckers (09.09.2006)
Bekenntnisse eines Verschwörungstheoretikers
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23492/1.html

"The WTC Conspiracy" (TP) Artikelserie in Telepolis von Mathias Bröckers
http://www.heise.de/tp/r4/special/wtc.html

"11. September: Tausend Gutachten später" Klemens Polatschek (11. September 2006)
Auf unfaßbare Ereignisse wie die des 11. September 2001 reagieren Menschen auf verschiedene Weise ...
http://www.faz.net/aktuell/politik/9-11/11-september-tausend-gutachten-spaeter-1357313.html

"Why The 9/11 Conspiracies Won't Go Away" By LEV GROSSMAN; (2006)
We need grand theories to make sense of grand events, or the world just seems too random...
http://www.time.com/time/magazine/article/0,9171,1531304-1,00.html

-

"The Ground Zero Grassy Knoll" Mark Jacobson (New York Magazine, 2006)
A new generation of conspiracy theorists is at work on a secret history of New York’s most terrible day
http://nymag.com/news/features/16464/

"BBC-Video: Verschwörung am 11. September?" (2. März 2007)
"Falls wir behauptet haben, dass das Solomon Building kollabiert ist, bevor es wirklich einstürzte, war es ein Fehler"...
http://www.rp-online.de/public/article/aktuelles/politik/ausland/413166

World Trade Center controlled demolition theories contend that the collapse of the World Trade Center was not solely caused by the airliner crash damage that occurred as part of the September 11, 2001 attacks, and the resulting fire damage, but by explosives installed in the buildings in advance. Controlled demolition theories make up a major component of 9/11 conspiracy theories. ...
https://en.wikipedia.org/wiki/World_Trade_Center_controlled_demolition_conspiracy_theories

"Fakten zum 11. September" SPON, DOSSIER (07.09.2006)
"Verschwörungstheorien nach dem Muster des Internetrenners "Loose Change" machen Furore. Dabei sind sie leicht zu widerlegen: durch neue Fakten aus Videos, Tonbandmitschnitten..."
http://www.spiegel.de/spiegelspecial/a-435547.html

"Kritik an "Spiegel-Fakten" zu 9/11" (2006)
"...Auf mehrfache Bitte aus der MAI-Lesergemeinde angesichts des 5. Jahrestags legen wir nochmals Belege dafür vor, daß das Nachrichtenmagazin a.D. schlicht LÜGT:" (Andreas Hauß)
http://www.medienanalyse-international.de/spiegelfakten.html

"Das 9/11-Komplott?" (23.08.2006)
Wer steckte wirklich hinter den Anschlägen?...
http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,2142568,00.html

Verschwörungstheorien zum 11. September 2001 gehen davon aus, dass die Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA Ergebnis einer Verschwörung der US-Regierung und ihrer Geheimdienste seien....
http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zum_11._September_2001

"Fünf Jahre nach den Anschlägen sind die Zweifel an der offiziellen Version des 11. September nicht ausgeräumt Die Attentate geben noch immer Rätsel auf "  Andreas Förster  (Berliner Zeitung, 5.9.2006)
Fünf Jahre nach den Anschlägen sind die Zweifel an der offiziellen Version des 11. September nicht ausgeräumt ...
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/spezial/dossiers/terrorgefahr_in_deutschland/46894/index.php

"Journal of 9/11 Studies"
The Journal of 9/11 Studies is a peer-reviewed, open-access, electronic-only journal covering the whole of research related to 9/11/2001. All content is freely available online.
http://www.journalof911studies.com/

"Pentagon blockiert Anhörung über Able Danger" (TP; Florian Rötzer; 21.09.2005)
Für Verschwörungstheoretiker ist es ein gefundenes Fressen, was das Pentagon anstellt, um eine weitere öffentliche Diskussion über das ehemalige Geheimprojekt "Able Danger" zu verhindern. Die Geheimdienstgruppe hatte bereits ein Jahr vor dem 11.9.2001 Mohammed Atta und drei weitere Hijacker identifiziert und als verdächtige Terroristen eingeschätzt. Wie Mitglieder der Gruppe ausgesagt haben, hatte das Pentagon die Weitergabe dieser Informationen an das FBI verhindert. ...
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20981/1.html

"'Able Danger' Could Rewrite History" (foxnews.com; Friday, August 12, 2005)
"Able Danger," a military intelligence unit that had identified Mohamed Atta and other hijackers
http://www.foxnews.com/story/2005/08/12/able-danger-could-rewrite-history.html

"Jack Kelly: Able Danger -- now they tell us" (Sunday, August 14, 2005)
The 9/11 commission report, once much lauded, now has an awfully big hole ...
http://www.post-gazette.com/pg/05226/553271.stm

"Who really blew up the twin towers?" (September 5, 2006 - The Guardian)
"We're academics and we're rational, and we really believe Congress or someone should investigate this," says David Gabbard...
http://education.guardian.co.uk/egweekly/story/0,,1864524,00.html

"Geheimsache 11. September" (ftd.de, 10.09.2006)
Der Gedanke, die US-Regierung sei Mittäterin der Terroranschläge vom 11. September gewesen, wird von den US-Medien gewöhnlich als bizarre Idee kleiner Randgruppen behandelt ...
http://www.ftd.de/politik/international/111234.html (Link nicht mehr abrufbar)

"FAA warned before 9/11" Catherine Rampell (USA TODAY; 24.11.2006)
"Ex-employee says FAA warned before 9/11"
http://www.usatoday.com/news/washington/2006-11-23-whistle-blower-faa_x.htm

I want a complete, impartial, and totally independent investigation of the events of September 11, 2001 . I'm tired of this bogus garbage about terrorism...
In the long history of the world, only a few generations have been granted the role of
defending freedom in its hour of maximum danger. I do not shrink from this responsibility.
I welcome it.     —     John F. Kennedy, Inaugural Address Jan. 20, 1961

http://www.patriotsquestion911.com/


-

Das Oktoberfestattentat war ein Terroranschlag am 26. September 1980 am Haupteingang des Oktoberfests in München. Durch die Explosion einer selbstgebauten Rohrbombe wurden 13 Menschen getötet und 211 verletzt, 68 davon schwer. Der Anschlag gilt als schwerster Terrorakt der deutschen Nachkriegsgeschichte. ["  ... Ein breites Bündnis aus Organisationen, Gewerkschaften und Einzelpersonen, darunter mehrere Münchner Stadträte sowie Landes- und Bundespolitiker der SPD, setzte sich zum 25. Jahrestag des Anschlags 2005 erneut für eine Wiederaufnahme der Ermittlungen ein, jedoch ohne Erfolg. ..."]
https://de.wikipedia.org/wiki/Oktoberfest-Attentat

"Neue These zum Oktoberfest-Attentat" Peter Fahrenholz (08.10.2012)
13 Menschen starben, als 1980 auf dem Oktoberfest eine Bombe explodierte. Bis heute wird diskutiert, wer alles hinter dem Attentat steckt. Der Bayerische Rundfunk dreht nun einen Spielfilm - und der spekuliert über die wahren Schuldigen. ...
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/br-produktion-neue-these-zum-oktoberfest-attentat-1.1490677

-

"Warum musste der „Bankier Gottes“ sterben?" PAUL KREINER (Die Presse, 10.06.2007)
Italien. 25 Jahre, nachdem Roberto Calvi, der Chef der „Banco Ambrosiano“, erhängt unter einer Brücke in London gefunden wurde, gehen Verschwörungs- theorien um. ...
http://www.diepresse.com/home/panorama/welt/309604/index.do?_vl_backlink=/home/panorama/index.do

-

"Nichols says bombing was FBI op" Geoffrey Fattah (deseretnews.com; February 21, 2007)
Detailed confession filed in S.L. about Oklahoma City plot ...
http://deseretnews.com/dn/view/1,1249,660197443,00.html

"Kennedy-Mord soll neu untersucht werden" Uwe Schmitt (Berliner Morgenpost vom 21. Mai 2007)
US-Wissenschaftler gehen von zwei Schützen aus - Moderne Analyse der Geschosse gefordert ...
http://www.morgenpost.de/content/2007/05/21/aus_aller_welt/900969.html

Roberto Calvi (* 13. April 1920 in Mailand; † 17. Juni 1982 in London) war zuletzt Präsident der Banco Ambrosiano. Er war an der Geldwäsche von Drogengeldern in Italien und Südamerika sowie an weiteren geheimen Finanztransaktionen des Vatikans, der Mafia, der Geheimloge Propaganda Due (P2) und verschiedener politischer Parteien maßgeblich beteiligt.Aufgrund seiner engen Beziehungen zur Vatikanbank war er vor allem in den Medien auch als „Bankier Gottes“ bekannt. ... Noch kurz vor seinem Tod soll er gesagt haben: „Wenn mir etwas zustößt, muss der Papst zurücktreten.“ Verschwörungstheorien stellen auch den Vatikan, russische Altkommunisten oder italienische Sozialisten als mögliche Mörder dar. Am selben Tag, als Calvis Leiche gefunden wurde, stürzte seine Sekretärin Graziella Corrocher aus einem Fenster der Bank in Mailand in den Tod. ... (24. Februar 2016)
https://de.wikipedia.org/wiki/Roberto_Calvi

"Früherer italienischer Geheimlogen-Chef Licio Gelli ist tot" (16.12.2015)
"Ich bin Faschist und werde als Faschist sterben", sagte Licio Gelli noch 1999. Nun ist skandalumwitterte frühere Chef der italienischen Geheimloge P2 im Alter von 96 Jahren gestorben. ...  Gelli wurde auch mit dem betrügerische Bankrott der katholischen Mailänder Banco Ambrosiano in Verbindung gebracht und im Zusammenhang damit zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Die Bank war 1982 durch undurchsichtige Geschäfte ihres Chefs Roberto Calvi in Schwierigkeiten geraten.
Calvi selbst, der "Bankier Gottes", war erhängt unter der Blackfriars Bridge, der "Brücke der Schwarzen Brüder", in London gefunden worden. Nie geklärt wurde in dem Skandal die Rolle der Vatikanbank IOR, zu der Calvi beste Beziehungen unterhielt. ...
http://www.dw.com/de/fr%C3%BCherer-italienischer-geheimlogen-chef-licio-gelli-ist-tot/a-18921105

"Italiens Mächtige folgten ihm" (17.12.2015)
Licio Gelli, der ehemalige Chef der verbotenen Freimaurerloge P2, ist 96-jährig gestorben. ... Im Jahr 1981 entdeckte man bei einer Hausdurchsuchung von Gellis Villa eine Liste mit den Namen zahlreicher Militäroffiziere, Politiker und Personen des öffentlichen Lebens, die sich in der Geheimloge P2 engagierten. Darunter waren die Namen von über 900 Politikern und Industriellen, unter anderem der spätere Ministerpräsident Silvio Berlusconi, sowie führenden Bankiers wie Michele Sindona und Roberto Calvi. Die Liste war ein Skandal, weil zahlreiche Ämter der italienischen Republik mit Gefolgsleuten Gellis besetzt waren.
Unter anderem wurde Gelli wegen Irreführung der Untersuchungen über den Bombenanschlag auf dem Bahnhof in Bologna im Jahr 1980 verurteilt. Seine langjährigen Haftstrafen verbrachte er mehrheitlich unter Hausarrest in seiner Villa in Arezzo. In den letzten Jahren widmete sich Gelli, der an einer Herzschwäche litt, vermehrt der Schriftstellerei. ...

http://www.tagesanzeiger.ch/zeitungen/die-maechtigen-italiens-waren-seine-gefolgschaft/story/13272911

"Die Legende vom Bankier Gottes" Constantin Seibt (09.04.2016)
Was, wenn Besitzer von Offshoregeldern ihre eigenen versteckten Konten nicht mehr finden?... Für das Offshoregewerbe gibt es zwei Tragödien: dass die versteckten Gelder gefunden werden. Und das Gegenteil. Hört dazu die Legende von Bankier Roberto Calvi, dem Chef der Vatikanbank, genannt der «Bankier Gottes»....
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/die-legende-vom-bankier-gottes/story/20202454

"Der Versöhnler - Seit drei Jahren ist Papst Franziskus im Amt. Als Reformer gefeiert, will er sich mit seinen reaktionären Erzfeinden verständigen"
Von Gerhard Feldbauer (Aus: Ausgabe vom 13.04.2016, Seite 12 / Thema)
... Am meisten belasten die katholische Kirche und damit Franziskus die seit Jahrzehnten andauernden Skandale der Vatikanbank »Istituto per le Opere die Religione« (IOR). In diese Verbrechen ist sein Vorgänger Josef Ratzinger persönlich tief verwickelt. Am 24. Juni 2013 ernannte Franziskus eine »Kommission zur Neuordnung der wirtschaftlichen und administrativen Angelegenheiten des Vatikans« (COSEA), die hier Ordnung schaffen sollte.
In den 60er Jahren entstand auf der Grundlage des fortgesetzten Bündnisses der Kurie mit den Faschisten ein Geflecht aus CIA, der Putschloge »Propaganda due« (P2), der Mafia sowie in- und ausländischem Kapital, bei dem der Vatikan zum Dorado größter Kapitalverbrechen wurde. Mafia­größen wie die Bankiers Michele Sindona und Roberto Calvi, Präsident der italienischen Ambrosiano-Bank, fädelten als Finanzberater des IOR betrügerische Milliardengeschäfte ein, an denen der Vatikan sich bereicherte. Ein Papst, der diesen Sumpf austrocknen wollte, Johannes Paul I., starb 33 Tage nach Beginn seines Pontifikats bei bester Gesundheit angeblich an einem Herzinfarkt. Bis heute sind die Gerüchte nicht verstummt, dass er umgebracht wurde.⁴
Ratzinger verhinderte als Kardinal in den 70er Jahren die Auslieferung von 33 Finanziers, Unternehmern und hochrangigen Würdenträgern der Kurie, darunter der damalige IOR-Chef Erzbischof Paul Casimir Marcinkus, an die italienische Justiz. Roberto Calvi wurde, als er auspacken wollte, von der Mafia umgebracht. Dasselbe Schicksal ereilte Sindona. 1996 vertuschte Ratzinger die gemeinsame Beteiligung des IOR und des klerikalfaschistischen »Opus Dei« (Werk Gottes) an einem internationalen Ring zur Geldwäsche sowie zum Schmuggel von Waffen, Nuklearmaterialien und Diamanten, obwohl die Staatsanwaltschaft, wie der Spiegel damals berichtete, mit einer »ganzen Serie von sich ergänzenden Zeugenaussagen« aufwarten konnte.
Die Arbeit der COSEA jedenfalls wurde bisher massiv behindert. Es wurde in ihre Archive eingebrochen, der Computer des Generalrevisors des Vatikans gehackt, die Telefone ihrer Mitglieder wurden abgehört und Drohbriefe versandt. ...

https://www.jungewelt.de/2016/04-13/066.php

"NASA-Kritiker warten mit Verschwörungstheorie auf " (30.10.2007)
http://www.heise.de/newsticker/meldung/98213
« Last Edit: July 20, 2019, 01:03:01 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
zur thematik von verschwörungstheorien...
« Reply #2 on: August 27, 2008, 10:21:20 PM »
Die Mondverschwörung ist ein deutscher Dokumentarfilm von Regisseur Thomas Frickel aus dem Jahr 2011. ...
Dennis Mascarenas, Chefreporter des deutschsprachigen amerikanischen Fernsehsenders DDC-TV, soll herausfinden, was die Deutschen mit dem Mond vorhaben. Ausgehend von der Frage, wem der Mond denn eigentlich gehört, gerät er bei seiner Recherche-Reise über anfänglich harmlose und teilweise auch rein kommerzielle Spielarten der Mond-Gläubigkeit mit jedem neuen Interview tiefer in eine Parallel-Welt der Esoterik und der Verschwörungstheorien, bis er zuletzt auf die extremen Weltbilder der rechten Esoterik stößt und sich – selbst schon leicht verwirrt – in Neuschwabenland auf die Suche nach angeblich dort vorhandenen „reichsdeutschen Basen“ macht. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Mondverschw%C3%B6rung

Holger Klein im Gespräch mit den Filmemacher Thomas Frickel. Dieser drehte realsatirische Filme wie "Deckname Dennis" -- siehe http://onlinefilm.org/de_DE/film/21529 -- und "Die Mondverschwörung", in der es um allerlei abstruse Menschen und Vereinigungen geht, die rechtsradikale, esoterische, rassistische Verschwörungstheorien verbreiten. Die Filme sind lustig und ernst zugleich, in dem manches Lachen im Halse stecken bleibt. Beide Filme können käuflich erworben werden.
Veröffentlicht am 13.01.2013
http://www.youtube.com/watch?v=sPU2IzN_zE4  >>  http://mondverschwoerung.de/

Making_Of_Mondverschwörung_Mascarenas+Frickel
Making Of von der DVD "Mondverschwörung" mit Dennis Mascarenas u. v. a.
Kamera, Schnitt, Buch & Regie: Thomas Frickel, von 2011
https://www.youtube.com/watch?v=qwfIq_RIOL0

http://www.youtube.com/user/Mondverschwoerung

Die Mondverschwörung
Dokumentation über die Mond-Obsession der Deutschen. Und schließlich ist alles Verschwörung. Zu beziehen z.B. über http://onlinefilm.org/de_DE/film/40452
https://youtu.be/ZczL7UMctNk

---

"Mord an Regisseur Pasolini "Ich weiß, wer ihn getötet hat"" Katja Iken (03.11.2015)
Faschisten, Kommunisten, Katholiken: Keiner mochte Pier Paolo Pasolini. Doch wer brachte ihn um? Seit 40 Jahren rätselt Italien, nun glaubt Buchautor David Grieco, die Drahtzieher gefunden zu haben. Er will die Mordakte PPP erneut öffnen. ... Pasolini wurde nach Griecos Überzeugung also just von jenen ominösen Zirkeln ermordet, die in den Siebziger- und Achtzigerjahren, Italiens "Bleierner Zeit", blutige Anschläge mit Hunderten von Toten verübten. "Staatsterrorismus" nennt Grieco diese Form der Gewalt - mit dem Ziel, die Regierung zu stärken und den in Italien damals besonders populären Kommunismus einzudämmen. ... Was wie ein wirrer Thriller klingt, ist in weiten Teilen belegt: 1990 bestätigte der damalige Regierungschef Andreotti öffentlich die Existenz der mit CIA-Hilfe gegründeten Organisation Gladio. Die Attentate jener Jahre, zitierte DER SPIEGEL das Fazit einer Untersuchungskommission des Senats im Jahr 2000, "wurden organisiert oder unterstützt von Personen in Institutionen des italienischen Staats und Männern, die mit dem amerikanischen Geheimdienst in Verbindung standen". Und 2005 legte der Historiker Daniele Ganser eine umfassende Studie über die Verwicklungen von staatlichen Eliten, Terrorismus, Geheimdiensten und Geheimorganisationen im Westeuropa des Kalten Kriegs vor.
Doch warum soll gerade Pasolini einem politischen Mordkomplott zum Opfer gefallen sein? "Er wusste zu viel. Er klagte an, nannte Namen und Vornamen", so Grieco. In Gefahr begeben habe sich Pasolini vor allem mit seinem letzten Buch "Petrolio". Es sollte die kriminellen Machenschaften von Eugenio Cefis, damals Chef des Energieriesen Eni, enthüllen und blieb unvollendet. ...

http://www.spiegel.de/einestages/pier-paolo-pasolini-mord-am-regisseur-seit-1975-ungeklaert-a-1058278.html

---

The Conspiracy Files (news.bbc.co.uk)
http://news.bbc.co.uk/1/hi/programmes/conspiracy_files/default.stm

-.-

Alexander Emerick Jones (* 11. Februar 1974) ist ein kontroverser US-amerikanischer Fernseh- und Radiojournalist, Dokumentarfilmer, Sachbuch-Autor und Verschwörungstheoretiker. Er kritisiert eine seines Erachtens im Entstehen begriffene „Neue Weltordnung“ und deren angebliche Organe, wie die UNO, die Weltbank, die Weltgesundheitsorganisation, die Trilaterale Kommission, die Bilderberger, den Club of Rome, und das Council on Foreign Relations. Er vertritt die These, dass die Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA u.a. das Werk krimineller Elemente innerhalb der US-Regierung gewesen seien. ... Die Frage, inwieweit Jones an die von ihm verbreiteten Verschwörungstheorien selber glaubt, wurde im April 2017 im Zusammenhang mit einem Prozess um das Sorgerecht für seine drei Kinder öffentlich diskutiert. Jones‘ Ex-Frau argumentierte vor Gericht, seine Wutausbrüche vor der Kamera, seine haltlosen Verdächtigungen und seine Verharmlosung von Trumps sexistischen Äußerungen machten ihn als Erzieher ungeeignet. Jones‘ Anwälte erwiderten, er sei ein „Aktionskünstler“, er spiele in seinen Sendungen nur satirisch zugespitzt eine Rolle, von der man nicht auf sein Alltagsverhalten schließen dürfe. In einem Video auf infowars.com dementierte er diese Argumentation und versicherte sein Publikum seiner vollkommenen Authentizität: „Ich glaube 110-prozentig an das, wofür ich stehe“. Seiner Popularität tat diese Widersprüchlichkeit indes keinen Abbruch. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Alex_Jones

---

"Tröstende Verschwörungstheorien" Matthias Gräbner 05.10.2008
Wenn Menschen die Kontrolle entgleitet, helfen ihnen Illusionen darüber hinweg - Im Wissenschaftsmagazin Science berichten jetzt zwei US-Forscher, wie sie diesem Phänomen mit sechs psychologischen Experimenten auf den Grund gegangen sind. Welchem Zweck dienen ausufernde Verschwörungstheorien oder die Bilder, die wir manchmal im Nebel ausmachen? Sie befriedigen vor allem das tiefe Bedürfnis danach, Herr der Lage zu sein, und wenn das Gefühl auch nur eingebildet ist. Ein Unfall als Ergebnis eines blinden Zufalls macht uns mehr zu schaffen als ein Ereignis, dessen Ursache wir zu kennen meinen. Die Wissenschaftler haben deshalb 29 Studenten bewusst in eine Position der Machtlosigkeit gebracht - und ihre Tendenz gemessen, Muster im Nichts zu erkennen. ...
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28845/1.html

---

James Earl Files (born January 24, 1942) is allegedly a former Central Intelligence Agency/Mafia hit man who claims to have been the grassy knoll shooter in Dealey Plaza on the morning of the assassination of U.S. President John F. Kennedy.
http://en.wikipedia.org/wiki/James_Files

The grassy knoll of Dealey Plaza is a small, sloping hill inside the plaza that became infamous following the John F. Kennedy assassination. The knoll was above President Kennedy and to his right (west and north) during the assassination on November 22, 1963.
http://en.wikipedia.org/wiki/Grassy_knoll#The_grassy_knoll

---

"Journalist behauptet: Haider-Crash war inszeniert" (03.06.2009)
Nach dem Unfall des österreichischen Populisten Jörg Haider kursierten Verschwörungstheorien. Jetzt kommt eine neue hinzu.
http://bazonline.ch/ausland/europa/Journalist-behauptet-HaiderCrash-war-inszeniert/story/28031933


"40 Jahre Mondlandung" Benjamin Maack (14.7.2009 )
Warum hat das Triebwerk der Mondlandefähre bei der Landung keinen Krater erzeugt?: Still steht die Landefähre auf dem Mond - doch etwas ist seltsam. Der Mondboden unter der Fähre ist eben und unberührt, als wäre die Fähre nie gelandet. Nachdem das fast 15 Tonnen schwere Gefährt unter unglaublichem Getöse des Triebwerks auf dem Mond aufgesetzt ist, gibt es keinen Krater unter Fähre. Wie kann das sein?
Selbst auf den Illustrationen, die die Nasa vorab von der gelandeten Fähre anfertigen ließ, war ein Krater vorgesehen. Warum fehlt er jetzt? Etwa, weil die Mondlandefähre per Kran ins Set bugsiert wurde?
Seit der ersten Mondlandung sammeln Verschwörungstheoretiker Beweise für eine absurde Behauptung: Die Amerikaner waren nie auf dem Mond, sondern hätten alles nur nachgestellt. einestages hat die überzeugendsten Argumente gesammelt - und widerlegt sie.
...
http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/4507/der_mann_im_mond.html

-.-


Die Bombenlegeraffäre (luxemburgisch: Affär Bommeleeër) bezeichnet eine von mehreren Tätern verübte Serie von Bombenanschlägen auf Infrastruktureinrichtungen und öffentliche Gebäude im Großherzogtum Luxemburg zwischen Mai 1984 und April 1986. Da sowohl die Täter als auch die Motive der Taten über 20 Jahre im Dunkeln blieben, entwickelten sich in der Bevölkerung diverse Verschwörungstheorien. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Bombenlegeraff%C3%A4re

"Afär Bommeleeër: Aus Zeugen werden Angeklagte" Markus Kompa (29.01.2014)
Im Luxemburger "Jorhonnert"-Prozess um die geheimnisvolle Bombenserie Mitte der 1980er Jahre zeichnet sich nicht erst nach sagenhaften 122 Prozesstagen ab, dass etliche Zeugen wohl deutlich verdächtiger als die beiden Elitepolizisten Jos Wilmes und Marc Scheer sind, die auf sehr vager Grundlage wegen seltsamer Äußerungen angeklagt wurden. ...
http://www.heise.de/tp/blogs/6/155764

Dirty Tricks - Wenn Kriegsgründe erfunden werden
Von Jochen Bölsche (10.03.2003)
Von der Emser Depesche bis zum Hufeisenplan, vom erstunkenen Tonkin-Zwischenfall bis zum erlogenen Babymord - immer wieder haben auch deutsche und amerikanische Militärs mit Propagandalügen und Provokationen die Kriegslust im eigenen Land zu schüren versucht. Derzeit, argwöhnen US-Friedenskämpfer, arbeiteten Bushs Psychokrieger an einem "neuen Tonkin".
https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,239340,00.html

-.-

"Everything Is Rigged: The Biggest Price-Fixing Scandal Ever " Matt Taibbi (April 25, 2013)
"It's a double conspiracy," says an amazed Michael Greenberger, a former director of the trading and markets division at the Commodity Futures Trading Commission and now a professor at the University of Maryland. "It's the height of criminality." ...
http://www.rollingstone.com/politics/news/everything-is-rigged-the-biggest-financial-scandal-yet-20130425
« Last Edit: July 09, 2019, 04:22:56 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
Zur Thematik von Verschwörungstheorien...
« Reply #3 on: September 01, 2010, 09:17:49 AM »
Secret services 'must be made more transparent'
By Rachel Shields
Sunday, 29 August 2010
The secret services must become more transparent if they are to halt the spread of damaging conspiracy theories and increase trust in the Government, claims a leading think tank.
A Demos report published today, The Power of Unreason, argues that secrecy surrounding the investigation of events such as the 9/11 New York attacks and the 7/7 bombings in London merely adds weight to unsubstantiated claims that they were "inside jobs".
It warns of the dangers posed by conspiracy theories – from hindering counter-terrorism work by reducing public trust in the Government, to encouraging new alliances between extremists based on such theories – and recommends the Government fight back by infiltrating internet sites to dispute these theories.

http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/secret-services-must-be-made-more-transparent-2064948.html

---

"„Täuschung – Die Methode Reagan“ oder …"
Von Flo Osrainik - Am 12. Mai. 2015
Am vergangenen Dienstagabend lief um 23.00 Uhr eine Dokumentation auf Arte mit dem Titel „Täuschung – Die Methode Reagan“. ... „Täuschung – Die Methode Reagan“ ist einer von vielen weiteren Belegen dafür, dass Täuschungen und Verschwörungen in der politischen Realität angewendet wurden und werden. Um die Gegenwart zu verstehen reicht oft ein Blick in die Geschichte. Bestimmte Muster wiederholen sich. ... Albrecht Müller schreibt auf den NachDenkSeiten in Bezug zu dieser Dokumentation, dass die Dokumentation ein weiterer Beleg dafür ist, „wie albern und wirklichkeitsfremd die geläufigen Vorwürfe sind, Vorgänge, wie in der Dokumentation geschildert, seien das Produkt von Verschwörungstheoretikern. Wieder einmal wird belegt: die Wirklichkeit ist viel schlimmer, als sich dies fantasievolle Verschwörungstheoretiker vorstellen könnten.“
Einige Journalisten der „westlichen Leitmedien“ sollten sich mehr mit der Geschichte des letzten Jahrhunderts befassen, anstatt sich der politischen Agenda ihrer Chefredakteure und Verleger zu unterwerfen. ...

http://www.neopresse.com/politik/usa/hinweis-taeuschung-die-methode-reagan-oder/

http://www.arte.tv/guide/de/050296-000/taeuschung-die-methode-reagan

Täuschung - Die Methode Reagan // Arte Doku 2015
https://www.youtube.com/watch?v=r98lEzIlp8k
---

"No-Spy-Abkommen stand nie zur Diskussion" (09.05.2015)
Als 2013 herauskam, dass sogar Kanzlerin Angela Merkel von den Lauschaktionen der NSA betroffen war, wurde der Ruf nach einem "No-Spy-Abkommen" laut: Die USA sollten zusichern, dass ihre Geheimdienste nun auf deutschem Boden nur noch in den Grenzen des deutschen Rechts agieren würden. Termingerecht vor der Bundestagswahl verkündete Kanzleramtschef Ronald Pofalla am 12. August 2013: "Die US-Seite hat uns den Abschluss eines No-Spy-Abkommens angeboten." Nach der Wahl wurden die Gespräche im Januar 2014 dann doch für gescheitert erklärt. Doch nun berichten SZ, WDR und NDR, dass es weder das Angebot eines No-Spy-Abkommens noch überhaupt konkrete Verhandlungen darüber gegeben habe.  ...
http://www.heise.de/newsticker/meldung/No-Spy-Abkommen-stand-nie-zur-Diskussion-2639795.html

Quote
SigismundRuestig, 09.05.2015

Merkel: Glaubwürdigkeit verspielt, Vertrauen verloren!

Mir geht die Berichterstattung der Mainstream-Medien zu den Geheimdienst-Skandalen langsam auf den Wecker. Zwar bombardieren viele Medien seit der Enthüllungen durch Edward Snowden vor fast 2 Jahren ihre Leser nahezu pausenlos mit neuen Enthüllungen bis zu "wer hat was wann gewußt/verheimlicht" mit mal abwiegelnden, mal entrüsteten, aber immer unverbindlichen Statements von Politikern. das wirkliche Problem: die Gefährdung von Bürgerfreiheit und Demokratie (und im übrigen auch unserer Industrie) und nicht, ob Gabriel die Kanzlerin vorgeführt hat.
Die meisten Medien haben jedoch bisher versäumt, eindeutige Frames zu etablieren und diese gebetsmühlenhaft zu wiederholen wie z.B.: "massenhaftes, anlassloses Abhören und auch dessen Duldung sind grundgesetzwidrig"! Was bei den Berichten der Mainstream-Medien zur Ukrainekrise gelungen ist: "die Annexion der Krim ist völkerrechtswidrig", sollte doch auch hier gelingen (wenn man nur will).
Versäumt haben die Medien m.E. darüberhinaus die nachhaltige Analyse und Diskussion einiger Grundsatz-Fragen:
- Warum irrlichtern unsere Politiker hilflos(?) oder dummdreist(?) durch die Affären und sehen - wie auch bei dem TTIP-Abkommen - Demokratie und Rechtsstaat eher als Behinderung für Wirtschaft und Sicherheitsdienste (ein Lehrstück für das Erzeugen von Politikverdrossenheit)?
- Warum gibt es kein Konzept, ja noch nicht einmal eine öffentliche Diskussion, wie verbindliche Regelungen mit welchen Zielsetzungen, die den Menschen- und Freiheitsrechten wieder absoluten Vorrang einräumen und den sicherheitsbedingten Maßnahmen enge, richterlich und parlamentarisch überwachte Grenzen setzen, aus deutscher Sicht aussehen sollten? ...

http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/No-Spy-Abkommen-stand-nie-zur-Diskussion/Merkel-Glaubwuerdigkeit-verspielt-Vertrauen-verloren/posting-5075736/show/

https://netzpolitik.org/2015/kein-hauch-von-einer-zusage-die-luegen-um-das-no-spy-abkommen/

Quote
Was für ein Eiertanz 11. Mai 2015 @ 13:23

Bruch des Amtseids, vorsätzliche Falschaussagen, Verstrickung in Agententätigkeit für die NSA, lauter komplett unausgeräumte & ausgesessene, aber gut belegte Vorwürfe, die auf schwere, staatsgefährdende Straftaten hinweisen … dazu ein trotz Lippenbekenntnissen zu Demokratie und Freiheit unschwer erkennbarer Hang zur Verfassungsfeindlichkeit … wird da schon gegen gewisse Personen ermittelt oder hapert’s bei der Unabhängigkeit der Justiz oder gibt’s da vernünftige Argumente gegen?


https://netzpolitik.org/2015/kein-hauch-von-einer-zusage-die-luegen-um-das-no-spy-abkommen/#comment-1810196

Quote
André 11. Mai 2015 @ 18:55

.... Wenn es eine solche Abmachung gegeben hätte, hätten wir die ohnehin nicht mehr als ein Feigenblatt angesehen.
Es besteht kein Grund hier vorsätzliche Falschinformation anzunehmen. ...

https://netzpolitik.org/2015/kein-hauch-von-einer-zusage-die-luegen-um-das-no-spy-abkommen/#comment-1810572


« Last Edit: March 24, 2018, 04:20:55 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
Zur Thematik von Verschwörungstheorien...
« Reply #4 on: May 05, 2011, 09:21:03 AM »
Verschwörungstheorien im Internet (04.05.2011)
Eindeutig, scheinbar schlüssig - und kaum zu widerlegen
Viele Menschen sind überzeugt, die Anschläge vom 11. September 2001 seien von den USA inszeniert worden. Aktuell kursieren Theorien, wonach Al-Kaida-Chef Bin Laden nicht tot ist. Verschwörungstheorien bieten eindeutige Erklärungen in einer komplexen Welt, sagt der Publizist Jaecker im Gespräch mit tagesschau.de.
http://www.tagesschau.de/ausland/verschwoerungstheorien102.html

-.-


Schwarze Kassen [Arte via Youtube]
Die Autoren erzählen eine Geschichte, die 1945 in den Trümmern von Berlin beginnt. Sie erzählen von Nazi-Agenten, die in die Schweiz transferierte Geldsummen nach Deutschland zurückgeholt haben. ... "Die brutalstmögliche Aufklärung." Zugänglich gemachte Archive ermöglichen nach Jahrzehnten Recherchen für Journalisten. Im Gegensatz zu den Historikern im finanziell stetig abhängigen Wissenschaftsbetrieb, haben sie ungeklärte Fragen und legen ihre Daten und Argumente filmisch oder literarisch öffentlich dar. In der anschließenden Debatte zum Film, die hier nicht gezeigt wird, wurde hysterisch, aber nicht sachlich miteinander geredet, da es offensichtlich im von der Politik finanziell abhängigen "Wissenschaftlichen Betrieb" tabu ist, die konservativen Parteistrukturen zu beleuchten. Eine Gelehrtenregel zur "Hoheit der geschichtlichen Wahrheit", die bei Nichtbeachtung wissenschaftliche Karrieren brechen kann. Es wird notwendig werden, mehr Daten und Schlussfolgerungen, anstatt der Vorurteile abzugleichen. Selbst in der CDU glaubte man noch 2001 an den späten Geldsegen aus verschollenen Kontoverbindungen (Großes Schwarzgeldtreffen in Luzern). Nichts schien und ist bis heute unmöglich. Verschleierte Organisationsstrukturen, Vertrauensposten, Belohnungs- u. Gefälligkeitssysteme, mediale Deutungshoheit - alles ist machbar in der Mentalität des poltitischen Kampfes, welche gut verborgen und heutzutage wie geschmiert um sich greift. Quelle: https://youtu.be/gXydNOV1TRQ
https://youtu.be/WdvpGES3mIU

-.-

Uwe Barschel (* 13. Mai 1944 in Glienicke/Nordbahn; † in der Nacht vom 10. zum 11. Oktober 1987 in Genf) war ein deutscher Politiker (CDU). Er war nach seiner Zeit als Landesminister von 1982 bis 1987 Ministerpräsident Schleswig-Holsteins. Kurz nachdem ihn ein während des Landtagswahlkampfs aufgekommener Skandal, der als Barschel-Affäre Aufsehen erregte, zum Rücktritt veranlasst hatte, wurde er am 11. Oktober 1987 im Hotel Beau-Rivage in Genf tot aufgefunden. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Barschel

"Der "Fall Barschel" -- Eine Chronologie" (1998)
http://rhein-zeitung.de/on/98/05/07/topnews/barchro.html

"Fall ungelöst - Schuhspur bleibt" (01.06.1998)
Barschel-Ermittler schließen Akten: Kiel - War es Mord, Selbstmord oder Sterbehilfe? Die Frage aller Fragen bleibt ungeklärt...
http://rhein-zeitung.de/old/98/06/01/topnews/barschel.html

"Uwe Barschels Tod bleibt rätselhaft" SIBYLLE QUENETT (Kölner Stadt-Anzeiger, 27.09.06)
http://www.ksta.de/html/artikel/1157542211886.shtml

"Barschel-Witwe beschuldigt Kohl"  (25.09.2006)
Baentsch legt in einer in „Cicero“ erschienenen Zusammenfassung seines Buches dar, Barschel sei am 11. Oktober 1987 nicht in der Badewanne ertrunken, sondern an Vergiftung gestorben...
http://focus.msn.de/politik/deutschland/polit-affaere_nid_36216.html

"Barschel-Buch: Veröffentlichung verboten"  (SZ; 18.06.2007)
Jetzt will der damalige Chefermittler ein Buch über den Tod des CDU-Politikers veröffentlichen - und stößt auf erheblichen Widerstand....
http://www.sueddeutsche.de/,ra1m2/deutschland/artikel/242/119099/

"Streit um Barschel-Buch" (18.06.2007)
Knapp 20 Jahre nach dem Tod des ehemaligen schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Barschel gibt es Streit um eine kommerzielle Verwertung von Ermittler-Erkenntnissen....
http://www.focus.de/politik/deutschland/verschwoerungstheorie_aid_63712.html

Versagen im Fall Barschel: "Kann nur Mord gewesen sein"  (Samstag, 23. Juni 2007)
http://www.n-tv.de/818221.html

Fall Barschel: Beweis Nummer 84 verschwunden (27.09.2011)
Ein Beweisstück des verstorbenen Politikers Uwe Barschel ist anscheinend verschwunden. Ein Haar, das zur Untersuchung zum Landeskriminalamt nach Kiel geschickt werden sollte, ist nicht mehr auffindbar. Es war 1987 nach dem mysteriösen Tod des schleswig-holsteinischen Ex-Ministerpräsidenten im Hotelbett sichergestellt worden. Das Haar soll aber nicht von Barschel stammen. "Das Verschwinden ist sehr unangenehm und wir haben interne Ermittlungen eingeleitet, um herauszufinden, wann und wo das Asservat abhandengekommen ist", sagte am Dienstag der Sprecher der Lübecker Staatsanwaltschaft, Günter Möller.
http://www.ndr.de/regional/schleswig-holstein/barschel127.html

Ex-Chefermittler sieht Mordverdacht im Fall Barschel erhärtet (30.07.2012)
Im Fall Uwe Barschel haben Fahnder neue DNA-Spuren eines Unbekannten entdeckt - der ehemalige Chefermittler sieht nun den Mordverdacht erhärtet. Die Staatsanwaltschaft Lübeck müsse tätig werden.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fall-barschel-ehemaliger-staatsanwalt-fordert-neue-ermittlungen-a-847092.html

"Die Spuren eines Fremden in Uwe Barschels Zimmer" Von Dirk Banse und Lucas Wiegelmann (28.07.2012)
Es war Mord. Da sind sich die meisten Fachleute einig. Jetzt haben sie neue Belege – DNA-Rückstände beweisen, dass eine fremde Person im Hotelzimmer war. Kommt nun Bewegung in die Ermittlungen?
http://www.welt.de/politik/deutschland/article108406624/Die-Spuren-eines-Fremden-in-Uwe-Barschels-Zimmer.html

"Der Barschel-Brief" Markus Kompa (09.10.2012)
War das belastende Schreiben an Stoltenberg wirklich eine Fälschung?
http://www.heise.de/tp/artikel/37/37753/1.html

« Last Edit: April 12, 2019, 03:19:23 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
Zur Thematik von Verschwörungstheorien...
« Reply #5 on: October 15, 2012, 01:53:16 PM »
"Justiz soll Tod der RAF-Terroristen klären" Bettina Vestring (15. Oktober 2012)
Berlin –  Der Tod der RAF-Terroristen Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe 1977 im Hochsicherheitsgefängnis Stuttgart-Stammheim wird die deutsche Justiz erneut beschäftigen. Gottfried Ensslin, der Bruder von Gudrun Ensslin, will am Donnerstag bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart die Wiederaufnahme des Todesermittlungsverfahrens beantragen. Neues Aktenmaterial und Untersuchungen beispielsweise zur Schusslautstärke zeigten, dass die bisher geltende, offizielle Version eines Selbstmordes der Terroristen nicht stimmen könne. "Wir hoffen, dass sich die Staatsanwaltschaft dieses Material durchsieht und zu einer positiven Entscheidung kommt, die ungeklärten Tatsachen zu klären", sagte Arnold Bruns, Pressesprecher für die Initiative. ...
http://www.fr-online.de/politik/jva-stammheim-1977-justiz-soll-tod-der-raf-terroristen-klaeren,1472596,20597148.html

Der in Berlin lebende Buchhändler Ensslin hat nun bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart die Neuaufnahme des Todesermittlungsverfahrens zum Ableben seiner Schwester und ihrer beiden Genossen beantragt. "Die Staatsanwälte und Polizisten, die 1977 ermittelten", so Ensslin, "haben nur nach der Bestätigung der Selbstmordhypothese gesucht. Ich verlange endlich eine ergebnisoffene Untersuchung."
Zu diesem Schritt motiviert hat ihn Helge Lehmann. Dieser hat vergangenes Jahr das Buch "Die Todesnacht in Stammheim" veröffentlicht. In fünf Jahren der Recherche konnte er zudem eine beeindruckende Liste von Merkwürdigkeiten zusammentragen, die in dem im April 1978 abgeschlossenen Todesermittlungsverfahren aufgetreten sind, aber nicht geklärt wurden. ... Der Bruder der Terroristin formuliert schließlich eine Forderung, die auch schon Michael Buback, Corinna Ponto und andere Angehörige von RAF-Opfern erhoben haben. Die Freigabe aller Akten, die zur Aufklärung des RAF-Komplexes beitragen könnten. Wenigstens das sollte endlich geschehen.

Das Rätsel der Stammheimer Todesnacht
Von Michael Sontheimer (19.10.2012)
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/raf-in-stammheim-bruder-will-tod-von-gudrun-ensslin-1977-klaeren-a-862180.html


-.-


BUBACK – der Film (HD-Version)
Sender: 3SAT/zdf.info 2012
Art: Dokumentarfilm
Länge: 60 min.
“Ist wirklich egal, wer gemordet hat? Das BKA und die RAF im Schweigen vereint: Clemens Rihas Film BUBACK nährt Zweifel am Rechtsstaat.” (…) “Bilder, die in ihrer kühlen Distanz auch Candida Höfer hätte fotografieren oder Thomas Demandt hätte in Pappe nachbauen können.” (…) “Der damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt sagte auf der Trauerfeier für die drei Ermordeten von Karlsruhe: Der Rechtsstaat lebt in uns – nun gerade und nun erst recht. Doch man muss fürchten, dass der Rechtsstaat bisweilen nicht in, sondern gegen uns lebt. 1977 scheinen sich mit Terrorismus und Staat zwei getroffen haben, die sich spinnefeind waren, aber gerade daraus eine perverse Befriedigung zogen.” Das schreiben Kritiker über unseren 60minütigen Dokumentarfilm BUBACK, den es hier in voller Länge zum Anschauen gibt.
http://www.candoberlin.de/filme/buback-der-film-hd-version/

« Last Edit: May 15, 2018, 05:01:15 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
Und plötzlich sind wichtige Unterlagen weg (NSU)...
« Reply #6 on: October 18, 2012, 01:12:42 PM »
https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozialistischer_Untergrund


https://de.wikipedia.org/wiki/Untersuchungsausschuss_zur_Terrorgruppe_Nationalsozialistischer_Untergrund

Kategorie:Nationalsozialistischer Untergrund
Diese Kategorie befasst sich mit der als "Zwickauer Terrorzelle" oder Nationalsozialistischer Untergrund bekannt gewordenen Gruppe. Sie umfasst daher Artikel zum Thema dieser Gruppe (z.B. Mitglieder, Taten, Opfer). ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Nationalsozialistischer_Untergrund


Ku-Klux-Klan-Affäre der Polizei Liste seltsamer Zufälle
Von Roman Deininger und Tanjev Schultz (17.10.2012)
Zwei heute noch aktive schwäbische Polizisten waren Mitglieder des Ku-Klux-Klan. Soweit bekannt. Nun aber sollen Verfassungsschützer den rassistischen Geheimbund in Baden-Württemberg auch noch gedeckt haben. Zudem war einer der Beamten Chef der von der NSU erschossenen Polizistin Kiesewetter. Und plötzlich sind wichtige Unterlagen weg. Merkwürdig. ...
http://www.sueddeutsche.de/politik/ku-klux-klan-affaere-der-polizei-liste-seltsamer-zufaelle-1.1499049


"NSU-Prozess: Wichtiger Zeuge im Auto verbrannt" (29.09.2013)
Ein junger Mann verbrennt Mitte September bei Stuttgart in seinem Auto. Die Polizei geht von einem Suizid aus. Doch ein Abschiedsbrief ist nicht gefunden worden. Er starb, kurz bevor ihn der Staatsschutz zu möglichen Komplizen der rechten Terrorgruppe NSU befragen wollte. ...
Von Andreas Förster
http://www.berliner-zeitung.de/neonazi-terror/nsu-prozess-wichtiger-zeuge-im-auto-verbrannt,11151296,24474928.html

« Last Edit: October 01, 2013, 09:33:57 AM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
So kann es nicht gewesen sein...
« Reply #7 on: November 14, 2012, 03:25:39 PM »
Dreharbeiten zu "Oktoberfest - das Attentat" "So kann es nicht gewesen sein" Vanessa Steinmetz (14.11.2012)
BR-Journalist Ulrich Chaussy ist einer der energischsten Gegner der offiziellen Version zu den Hintergründen des 1980 verübten Anschlags auf das Oktoberfest in München. Im Spielfim "Oktoberfest - das Attentat" werden seine Rechercheergebnisse erneut beleuchtet. ...
http://www.sueddeutsche.de/medien/dreharbeiten-zu-oktoberfest-das-attentat-so-kann-es-nicht-gewesen-sein-1.1518699

-.-

Der lange Arm von Gladio und das Eingeständnis eines Bild-Reporters (19.02.2013)
Giuseppe Gulotta war 22 Jahre unschuldig eingesperrt – vermutlich für ein Verbrechen der Nato-Geheimarmee
Der Justizskandal um den heute 55-jährigen italienischen Staatsbürger Giuseppe Gulotta hat vermutlich auch eine gewaltige politische Dimension. Gulotta, der als 18-Jähriger angeblich in eine Carabinieri-Station eingebrochen und zwei Carabinieri erschossen haben soll, saß 22 Jahre als verurteilter Mörder im Gefängnis. Vor kurzem kam heraus: Er ist unschuldig. Was nach einem schlimmen Versagen der Justiz aussieht, bekommt nun einen anderen Geschmack.
Vor wenigen Tagen sprach der ehemalige Vatikan-Korrespondent der Bild-Zeitung, Andreas Englisch, bei Markus Lanz im ZDF mit klaren Worten über den Fall Gulotta. Englisch schilderte hierbei die Umstände, die zur Verhaftung Gulottas geführt haben - aus einer bisher in den Medien unbekannten Perspektive.
Nach seinen Worten haben die beiden erschossenen Carabinieri an jenem Abend des 27. Januars 1976 einen LKW angehalten, der Kriegswaffen für geheime Waffenlager der NATO-Untergrundarmee, Stay-behind, die in Italien als Gladio bezeichnet wird, transportiert hat. ...

http://www.heise.de/tp/blogs/8/153766


Giuseppe Gulotta - Verschwörungsopfer des Tages (16.02.2013)
Ganze 22 Jahre lang saß der Italiener Giuseppe Gulotta (55) unschuldig im Knast. Dafür fordert er jetzt 69 Millionen Euro Schadensersatz von seinem Land. Ein Jahr nach seinem Freispruch in einem Revisionsverfahren erzählte er in der ZDF-Talksendung »Markus Lanz« am späten Donnerstag abend erstmals seine Geschichte. In den großen deutschen Medien ist der Justizskandal und Politthriller, abgesehen von einem teils desinformierenden Bild-Bericht, bisher omertàhaft totgeschwiegen worden.
Der Fall reicht zurück ins Jahr 1976. Am 27. Januar überfallen im sizilianischen Alcamo Marina Unbekannte eine Carabinieri-Station und erschießen zwei Polizisten. Der damals 18jährige Maurerlehrling Giu­seppe Gulotta und drei weitere noch jüngere Männer werden als angebliche Täter verhaftet. Durch Folter wird schließlich ein Geständnis erwirkt, es folgen Untersuchungshaft und Jahre später lebenslänglich nach einer Prozeßfarce. ...

http://www.jungewelt.de/2013/02-16/059.php

http://www.ad-hoc-news.de/22-jahre-lang-sass-der-italiener-giuseppe-gulotta--/de/News/25094642

http://www.bild.de/news/ausland/gefaengnis/22-unschuldig-in-haft-justiz-irrtum-28271028.bild.html

Gladio-Opfer Giuseppe Gulotta
Posted on Februar 18, 2013 by Georg Lehle   
http://friedensblick.de/4823/gladio-opfer-giuseppe-gulotta/

Kontext: https://de.wikipedia.org/wiki/Gladio ...

« Last Edit: February 19, 2013, 10:51:57 AM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
Zur Thematik von Verschwörungstheorien...
« Reply #8 on: February 25, 2013, 09:23:13 AM »
Der Begriff Vatileaks wurde durch den Pressesprecher des Vatikans, Federico Lombardi, in Anlehnung an Wikileaks geprägt und umfasst Vorgänge, welche die Art und Weise des Bekanntmachens von vertraulichen Dokumenten beschreiben, die 2011/2012 aus dem Vatikan an die Öffentlichkeit gelangten. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Vatileaks

"Schwulen-Netzwerk im Vatikan? - Warum der Papst zurücktrat" (Donnerstag, 21. Februar 2013)
http://www.n-tv.de/panorama/Warum-der-Papst-zuruecktrat-article10169761.html

Bericht: Papst-Rücktritt wegen Sex, Macht und Bestechung (21.02.2013)
Der Vatikan lehnte es ab, sich zu den neuen Spekulationen über mögliche spektakuläre Hintergründe der Entscheidung des Papstes zu äußern. Benedikt (85) hatte dafür Altersgründe ins Feld geführt.
http://www.zeit.de/news/2013-02/21/kirchen-bericht-papst-ruecktritt-wegen-sex-macht-und-bestechung-21144804


"Gianluigi Nuzzi : Dieser Thriller ist echt" Petra Reski (5. November 2015)
Im Vatikan wird ein Computer gehackt, Verdächtige werden verhaftet, und dies kurz vor dem 5. November, an dem das neue Enthüllungsbuch von Gianluigi Nuzzi erscheint. ... Zur gemütlichen Lektüre auf dem Sofa eignet sich Nuzzis Buch nur bedingt, nicht nur weil der Leser von dem Wust an Informationen förmlich erschlagen wird, sondern auch weil sich manche Details und Anspielungen nur goutieren lassen, wenn man zwischen den Zeilen zu lesen vermag. In Mafiakreisen würde man sagen: chi vuole capire, capisce , "wer verstehen will, versteht".  ...
http://www.zeit.de/2015/45/gianluigi-nuzzi-thriller-vatikan-enthuellung-sachbuch


« Last Edit: November 05, 2015, 02:45:37 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
Zur Thematik von Verschwörungstheorien...
« Reply #9 on: March 06, 2013, 11:46:42 PM »
Die 9/11-Denkblockade
Paul Schreyer 10.09.2012
Von der seltsamen Schwierigkeit, Journalisten für die Aufklärung eines Verbrechens zu interessieren. Ein Erlebnisbericht
http://www.heise.de/tp/artikel/37/37562/1.html

10. September 2012 10:13
Der Vergleich zu Rußland ist ganz interessant
slack2 (mehr als 1000 Beiträge seit 03.10.01)
Zwischen dem 31.8.1999 und dem 16.9.1999, gab es in Rußland eine
Serie von Bombenanschlägen auf Wohnhäuser mit etwa 300 Toten. Die
Serie endete am 22.9.1999, als der FSB quasi auf frischer Tat ertappt
wurde, was später als "Übung" deklariert wurde. Ja, mit Übungen
hatten es die US-Amerikaner und die Briten später ja auch. ...

... Man hatte offensichtlich keine Denkblockaden bei der Vorstellung,
dass ein Politiker das eigene Volk über die Klinge springen läßt, um
einen Krieg zu legitimieren und eine Wahl zu gewinnen. Auch wenn man
im Westen - mangels handfester Beweise - Putin nicht offen der
Täterschaft bezichtigte, so hatte die Presse keinerlei Probleme
diesen Verdacht offen auszusprechen. Nach 9/11 versank dieser Skandal
auch in der Bedeutungslosigkeit, was sind schon 300 tote Russen gegen
3000 tote Amerikaner.

Nun könnte man meinen, dass man beim US-Anschlag ähnlich verfahren
würde, offiziell die "Staatsversion" vertreten, man wird ja kaum das
Gegenteil Beweisen können, aber unter der Hand deutlich machen, dass
es auch ganz anders gewesen sein könnte. Und bei 9/11 ist die kühnste
Verschwörungstheorie zweifelsfrei die offizielle Variante. Doch das
geschah mitnichten.

Es wurde zur "Glaubensfrage" erklärt. Zweifel an der offiziellen
Variante wurden als "Freveleien" bezeichnet. "If you're not with us,
you're against us". Wirklich verblüffend fand ich dann den Schaum vor
dem Mund, den Eifer, wie in letztlich unbeteiligten Ländern wie
Deutschland, die gesamte Journaille auf die wenigen einschlug, die es
wagten kritische Fragen zu stellen.  ...

http://www.heise.de/tp/foren/S-Der-Vergleich-zu-Russland-ist-ganz-interessant/forum-237426/msg-22405351/read/

Die Sprengstoffanschläge auf Wohnhäuser in Russland waren eine Serie von Bombenanschlägen im Jahr 1999 in Russland, bei denen über 300 Menschen ums Leben kamen. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Sprengstoffanschläge_auf_Wohnhäuser_in_Russland

http://de.wikipedia.org/wiki/Sprengstoffanschl%C3%A4ge_auf_Wohnh%C3%A4user_in_Russland#Versuche_von_nichtstaatlichen_Untersuchungen

« Last Edit: March 06, 2013, 11:49:46 PM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
...
« Reply #10 on: May 12, 2013, 10:19:54 AM »
"Systematische Tests: West-Pharmafirmen betrieben Menschenversuche in der DDR" (12.05.2013)
Westliche Pharmakonzerne haben in mehr als 50 DDR-Kliniken über 600 Medikamentenstudien in Auftrag gegeben. Insgesamt dienten nach SPIEGEL-Informationen bis zum Mauerfall über 50.000 Menschen als Testpatienten etwa für Chemotherapeutika und Herzmedikamente - oft ohne es zu wissen. ... Die Hersteller boten bis zu 800.000 Westmark pro Studie an. Manager der West-Berliner Schering AG (heute Teil von Bayer) offerierten der Charité sogar ein Testvolumen von jährlich sechs Millionen D-Mark. Führende Mediziner an der Charité waren sich laut Gesprächsprotokollen der Motive der Konzerne bewusst. So habe etwa Schering im Westen wohl "generelle ethische Probleme: der Mensch als Versuchskaninchen", sagte damals ein zuständiger Arzt der Charité. Die DDR riskiere, wegen der Tests als "Billigland" und "günstige Teststrecke" bekannt zu werden.
Patienten wurden über Risiken und Nebenwirkungen oft im Unklaren gelassen. Noch im März 1989 erklärte sich Hoechst (heute Teil von Sanofi) laut Sitzungsprotokoll einverstanden, "dass der Aufklärungstext beim Prüfer verbleibt und nicht dem Patienten ausgehändigt wird". ...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/west-pharmakonzerne-betrieben-menschenversuche-in-der-ddr-a-899306.html

-.-

"Möllemanns letzter Brief gibt Rätsel auf" (5. Juni 2013)
http://www.stern.de/politik/deutschland/todestag-des-fdp-politikers-moellemanns-letzter-brief-gibt-raetsel-auf-2020564.html

-.-

"Absturz über dem Atlantik: Das Rätsel von TWA-Flug 800"
Von Marc Pitzke, New York (20.06.2013)
" ... Die Dokumentation, "Flight 800" betitelt, schlägt in alte Kerben, doch mit neuem und für Laien schlüssigem Material. Die ursprünglichen Gegenthesen zur offiziellen Ursache dagegen gehörten zu den ersten Verschwörungstheorien im noch jungen Internet und waren wenig glaubhaft. ... Mehrere dieser Augenzeugen kommen in der Dokumentation zur Sprache. Sie berichten übereinstimmend von "Lichtstreifen" und "Leuchtgeschossen", die aufgestiegen seien. Eine Frau behauptet, sie sei nach ihrer Aussage von einem FBI-Agenten eingeschüchtert worden: Sie solle das besser für sich behalten. Auch widerspreche die offizielle Version dem physischen Beweismaterial, heißt es weiter. Zum Beispiel seien Spuren "hochexplosiven Sprengstoffs", den die NTSB an Wrackteilen entdeckt habe, nie vom FBI analysiert worden. Der Film ist eine Produktion des Physikers Tom Stalcup, der schon lange gegen die amtliche Darstellung des TWA-Absturzes protestiert. ..."
http://www.spiegel.de/panorama/dokumentarfilm-weckt-zweifel-an-absturzursache-von-twa-flug-800-a-906870.html

« Last Edit: June 20, 2013, 01:26:37 PM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
Der unter Ausschluss der Öffentlichkeit agierende...
« Reply #11 on: July 17, 2013, 02:35:11 PM »
dw (07/2013): “… Nach dem Washington-Aufenthalt hatte Friedrich erklärt, es gehe nicht um massenhaftes Scannen von Daten, alles sei ganz gezielt. “Das ist natürlich eine Verdummung der Bevölkerung”, so Kurz [Constanze Kurz vom Chaos Computer Club (CCC)] im Gespräch mit der Deutschen Welle. Die Enthüllungen der vergangenen Wochen hätten genau das Gegenteil ergeben. … ”
http://www.dw.de/nsa-skandal-kritik-an-bundesinnenminister-friedrich/a-16949379

-.-

spiegel.de, (08.07.2013): ” … Der unter Ausschluss der Öffentlichkeit agierende Gerichtshof segnet die Überwachungsaktionen der NSA und anderer Behörden ab. Das Gericht habe “geheime Gesetze” geschaffen und dem Geheimdienst damit zusätzliche Befugnisse verschafft. Fisa steht für Foreign Intelligence Surveillance Act – doch die Anordnungen des Gerichtes betreffen längst nicht mehr nur die Überwachung ausländischer Zielpersonen. Mehr und mehr Daten über US-Amerikaner laufen bei der NSA auf. Die Entscheidungen des Gerichtes sind als geheim eingestuft, was dazu führt, dass der normale juristische Prozess hier nicht greift. … Das Fisa-Gericht habe mehrere ähnliche Entscheidungen getroffen, in denen für spezifische Bereiche gedachte Berechtigungen – etwa für Personenkontrollen an Flughäfen oder Alkoholkontrollen im Straßenverkehr – so verallgemeinert würden, dass sie sich für die großflächige Sammlung von Kommunikationsdaten heranziehen ließen.
Die Zeitung ["New York Times"] zitiert einen ungenannten Beamten mit den Worten: “Die Grundidee ist, dass es okay ist, einen gewaltigen Teich von Daten anzulegen, aber man einen Grund angeben muss, bevor man seine Rute auswirft und darin zu fischen beginnt.” Das erinnert an die Argumentation, mit der der damalige Innenminister Thomas de Maizière (CDU) einmal die Rechtmäßigkeit der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland begründete: Der Grundrechtseingriff liege nicht in der Sammlung, sondern erst “im Zugriff” auf die Daten, sagte de Maizière vor einigen Jahren. … ”
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/us-spaehaffaere-fisa-geheimgericht-verschafft-nsa-mehr-macht-a-909998.html

-.-

Quote
   Germund Heuet
    16.07.2013 um 16:13 Uhr

Symbolismus

"Die deutschen Politiker versuchen, das Thema Datenskandal bis zur Bundestagswahl auszusitzen."

Es ist kein Datenskandal. Es ist ein Armutszeugnis bezüglich freiheitlicher Berichterstattung.
Lange schon ist bekannt, daß Windows ein Schlüsselloch ist, bisher hat es niemanden sonderlich interessiert.
Und daß Geheimverträge existieren, ist nicht die Schuld deutscher Politiker. Diesbezügliche "Snowdens" werden hierzulande traditionell zu Verschörungstheoretikern zurechtgeschrieben.  ...


http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-07/snowden-petition-leserartikel

Quote
   erpel
    16.07.2013 um 17:53 Uhr

Keine Change für Snoden

1991 wurde der Amerikaner Jeffrey Carney im Berliner Stadtteil Friedrichshain auf offener Straße von CIA-Agenten ergriffen und entführt.
Jeffrey Carney floh mitte 1980er Jahre in die DDR. Nach der Wende wurde er von den Amerikaner aufgespürt, aus Deutschland entführt und in den USA zu 38 Jahren Haft verurteilt.
Es gibt Geheimabkommen zwischen den Siegermächten und der deutschen Regierung, die dieses Vorgehen legalisieren. Diese Verträge legalisieren nicht nur die Entführung von deutschem Boden sondern auch das GEgenteil. Straftäter dürfen von der deutschen Polizei nicht verfolgt werden, wenn sie für die USA von Interesse sind. Vor einer Verhaftung solcher Personen muss die Staatsanwaltschft den Verfassungsschutz unterrichten, der die Informationen na die US-Geheimdienste weitergibt die dann 21 Tage Zeit für eine Entscheidung haben.

Weitere Details hat der Freiburger Geschichtsprofessor Josef Foschepoth recherchiert.

["Kein Rechtsstaat" (12.07.2013)]
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58644


http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-07/snowden-petition-leserartikel?commentstart=17#cid-2904022

-.-

"Peinlicher Fehler deckt die Unterwanderung von Windows durch die NSA auf"
Duncan Campbell (09.09.1999)
Die Entdeckungen von Nicko van Someren und Andrew Fernandes.
Ein unbedachter Fehler von Microsoft-Programmierern hat offengelegt, dass spezielle Zugriffscodes, die von der US-amerikanischen National Security Agency präpariert worden waren, heimlich in das Windows-Betriebssystem eingebaut worden sind. ...
http://www.heise.de/tp/artikel/5/5274/1.html
« Last Edit: July 17, 2013, 02:37:55 PM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
Zur Thematik von Verschwörungstheorien...
« Reply #12 on: August 19, 2013, 09:02:10 AM »
Kategorie:Attentat auf John F. Kennedy
https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Attentat_auf_John_F._Kennedy

-.-

"Das Blumenkind und der Präsident" Markus Kompa (19.08.2013)
Mathias Bröckers: "JFK - Staatsstreich in Amerika" - Zum 50. Jahrestag der Schüsse von Dallas hat Publizist Mathias Bröckers ein bemerkenswertes Buch über den Jahrhundertmord geschrieben. Nachdem der Forschungsstand in den letzten Jahren u.a. durch Aktenfreigaben, späte Zeitzeugen und gut recherchierte Neuerscheinungen deutlich bereichert wurde, sichtete Bröckers über 10.000 Seiten an Material und setzte das gut gemischte Kennedy-Puzzle zusammen - ein Puzzle, das nicht nur durch fehlende, sondern auch durch ver- und gefälschte Teile sowie Glaubenskriege und Tabus erschwert wird. Besonders faszinierend ist die bislang hierzulande kaum bekannte Geschichte von Kennedys letzter Freundin - einer Frau, die Weltgeschichte schreiben wollte. TELEPOLIS durfte das Manuskript des am 27. August erscheinenden Buchs exklusiv vorab lesen. ...
http://www.heise.de/tp/artikel/39/39619/1.html

-.-

"The Murder of Mary Pinchot Meyer (JFK's Lover & Confidante)"
Veröffentlicht am 10.05.2013 - "The Murder of Mary Pinchot Meyer" written by Timothy Leary. The article, which was taken from Leary's autobiography, Flashbacks, appeared in premier issue of Larry Flynt's "The Rebel" magazine.Narrated by Clifford Shack. ...
https://www.youtube.com/watch?v=kNIkwDgzKuQ


-.-

Allen Welsh Dulles (* 7. April 1893 in Watertown, Jefferson County, New York; † 29. Januar 1969 in Washington, D.C.) war von 1953 bis 1961 einflussreicher Direktor der CIA und ein Mitglied der Warren-Kommission. Dulles war außerdem der jüngere Bruder von John Foster Dulles, dem damaligen Außenminister der Vereinigten Staaten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Allen_Welsh_Dulles

Operation Mockingbird was a secret Central Intelligence Agency campaign to influence media beginning in the 1950s. Organized by Cord Meyer and Allen W. Dulles in the 1950s, it was later led by Frank Wisner after Dulles became head of CIA. The organization recruited leading American journalists into a network to help present the CIA's views, and funded some student and cultural organizations, and magazines as fronts. As it developed, it also worked to influence foreign media and political campaigns, in addition to activities by other operating units of the CIA.
https://en.wikipedia.org/wiki/Operation_Mockingbird

-.-


"Neue Indizien legen nahe, dass den Anschlägen vom 11. September 2001 kein Selbstmordplan zugrunde lag"
9/11 - eine andere Perspektive - Teil 1
Paul Schreyer (09.09.2013)
http://www.heise.de/tp/artikel/39/39855/1.html


"Wie sind die Anschläge ohne Selbstmordplan erklärbar?"
9/11 - eine andere Perspektive - Teil 2
Paul Schreyer (10.09.2013)
http://www.heise.de/tp/artikel/39/39859/1.html

-.-

"Weitere Geheimnisse der Area 51 enthüllt"
Markus Kompa 30.10.2013
Diesen Sommer hatte die US-Regierung die Existenz der sagenumwobenen Area 51 und Dokumente zur Entwicklung des CIA-Spionageflugzeugs Lockheed U-2 freigegeben. ...
http://www.heise.de/tp/blogs/6/155246

-.-

"NSU: Mundlos und Böhnhardt sollen keinen Selbstmord begangen haben" Marcus Klöckner (02.11.2013)
Waffenexperte widerspricht in TV-Dokumentation der Behördenversion – DNA-Spur von einem weiteren Mann im Wohnmobil gefunden
http://www.heise.de/tp/blogs/8/155261


« Last Edit: November 02, 2013, 01:14:09 PM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
...
« Reply #13 on: November 05, 2013, 12:39:50 PM »
"Session: Entschwörungstheorie spezial: Die Republik der Netzdynamiker"
Schlechte Herrschaft und unfairer Markt sind immer die anderen
Bewaffnet mit der Unterscheidung von offenem und ideologischem Verschwörungsdenken, begebe ich mich – die Frage von Vermittlung und Ausbreitung immer im Blick – ins Dickicht von Vermutungen, Beweisen, Glauben und Wahn. Alles, was Sie schon immer über Verschwörungstheorien… na, Sie wissen schon. ...
http://10.re-publica.de//event-list/entschworungstheorie-spezial-die-republik-der-netzdynamiker/


re:publica 2010 - Daniel Kulla - Entschwörungstheorie spezial
https://www.youtube.com/watch?v=9Ar59qLg9eA

-.-

"Verschwörungstheorien zum 11. September"
Andreas Anton 06.11.2013
Zur Soziologie des Verschwörungsdenkens ...
http://www.heise.de/tp/artikel/40/40243/1.html

-.-

"Barschel-Akten bleiben unter Verschluss" (27.11.2013)
Der Tod des CDU-Politikers Uwe Barschel gibt bis heute Rätsel auf. Ein Reporter der „Bild“-Zeitung wollte die Ermittlungsakten des BND einsehen. Doch das Bundesverwaltungsgericht ließ ihn abblitzen. ...
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/urteil-barschel-akten-bleiben-unter-verschluss-12683633.html

-.-

"Verschwörungstheorien in Zeiten des NSA-Skandals" Thomas Grüter (29. Dezember 2013)
Ich möchte diesen Beitrag mit der Bemerkung beenden, dass die Wirklichkeit auch im abgelaufenen Jahr wieder jede Verschwörungstheorie deutlich übertroffen hat.  ...
http://www.scilogs.de/gedankenwerkstatt/verschwoerungstheorien-in-zeiten-des-nsa-skandals/

-.-

"30C3: Neue tiefe Einblicke ins Schreckenskabinett der NSA" (31.12.2013)
Der Netzaktivist Jacob Appelbaum hat zahlreiche neue Angriffsarten der NSA enthüllt, die bis zum Injizieren von Schadcode über WLANs aus mehreren Kilometer Entfernung (Projekt "Nightstand") und dem Abfischen von Bildschirm- und Tastaturdaten per Radar reichen. "Das ist schlimmer als die schlimmsten Albträume", erklärte der Computerexperte am Montag auf dem 30. Chaos Communication Congress (30C3) in Hamburg. Der technische US-Geheimdienst strebe damit im Geheimen die "totale Überwachung und Kontrolle" an. ...
http://www.heise.de/newsticker/meldung/30C3-Neue-tiefe-Einblicke-ins-Schreckenskabinett-der-NSA-2073078.html


"30c3: To Protect And Infect, Part 2" (12/2013)
 Veröffentlicht am 30.12.2013 by Jacob "@ioerror" Applebaum
http://www.youtube.com/watch?v=b0w36GAyZIA


"Dell, others named in NSA spying program" By Brett Winterford on Dec 31, 2013 2:02 AM Filed under Risk
http://www.scmagazine.com.au/News/368562,dell-others-named-in-nsa-spying-program.aspx

-.-

“This Is Not a Conspiracy Theory”
Von Jan Schnorrenberg | Veröffentlicht: 28.01.2014
Kirby Ferguson, der Kopf hinter der urheberrechtskritischen Dokumentation Everything Is A Remix (Teil 1, Teil 2, Teil 3 & Teil 4 können alle auf Youtube eingesehen werden) hat nun sein neues Projekt angekündigt, dessen erste Episode frei auf Youtube verfügbar ist: This Is Not a Conspiracy Theory.
https://netzpolitik.org/2014/this-is-not-a-conspiracy-theory/

-.-

"Konflikt zwischen Anklägern und Opfervertretern wird schärfer"
Das Medienlog vom Montag, 10. Februar 2014
Von Tom Sundermann 10. Februar 2014 um 08:29 Uhr
Was ist Wahrheit, wo sind Zweifel angebracht, was ist Verschwörungstheorie? Dieser Frage widmet sich Michael Kraske in einem Essay auf dem Stern-Portal Mut gegen rechte Gewalt. Vor allem der Bundesanwaltschaft wirft Kraske einen “Tunnelblick” vor, weil sie an ihrer These des weitgehend autonom handelnden NSU-Trios festhalte – dabei müsse man “kein Verschwörungstheoretiker oder Spinner sein, um die These vom weitgehend allein agierenden Terror-Trio anzuzweifeln”. So sei etwa erwiesen, dass der NSU vom Neonazi-Netzwerk Blood & Honour in Sachsen unterstützt wurde. Wegen der unterschiedlichen Ansichten zeichne sich “seit einiger Zeit ein unvereinbarer Konflikt zwischen staatlichen Anklägern und Nebenklagevertretern ab”. ...
http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2014/02/10/konflikt-zwischen-anklagern-und-opfervertretern-wird-scharfer-das-medienlog-vom-montag-10-februar-2014/

-.-

"Chemtrails: Man will uns alle vergiften!"  Florian Aigner (25.02.14)
Eine finstere Verschwörungsbande besprüht uns aus Flugzeugen mit giftigen Substanzen. Und wenn Sie das nicht glauben, dann gehören Sie vermutlich auch zu denen. ...
http://futurezone.at/meinung/chemtrails-man-will-uns-alle-vergiften/52.827.648

« Last Edit: February 25, 2014, 09:38:09 AM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
...
« Reply #14 on: March 25, 2014, 01:38:01 PM »
"Hatten die einen Tipp, dass ein Attentat am Abend geplant war?" Marcus Klöckner (25.03.2014)
Neue Dokumentation zum Thema Gladio geht Hintergründen der berüchtigten Nato-Geheimarmeen nach
Seit Jahren setzt sich der Frontal21-Journalist Ulrich Stoll mit den Nato-Geheimarmeen, kurz Stay Behind oder Gladio genannt, auseinander. Nun hat er eine spannende Dokumentation fertiggestellt, die heute Abend auf ZDF Info ausgestrahlt wird. Stoll ist es gelungen, mit zwei ehemaligen deutschen Mitgliedern der Stay-Behind-Gruppe zu sprechen, außerdem äußert sich ein BND-Historiker sowie der ehemalige Stay-Behind-Chef des BND. Und so liefert der Fernsehjournalist einen gewichtigen Einblick in ein noch immer in weiten Teilen kaum erforschtes Stück der jüngeren deutschen Geschichte. ...

http://www.heise.de/tp/artikel/41/41329/1.html

-.-


"Suizid der Zwickauer Terroristen Stoff für die Konspirologen" Hans Leyendecker ( 7. Dezember 2011)
Was hat die rechtsextremen Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt in den Doppelsuizid getrieben? Eine Zeugenaussage wirft Licht auf die Motive der beiden Männer, die gemeinsam zehn Morde begangen haben. Weder diese Aussage noch der Obduktionsbericht werden jedoch die kursierenden Verschwörungstheorien beenden können. ... Die Unübersichtlichkeit des Monstrums, das sich "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) nannte, ziehe die Konspirologen an, meint ein Fahnder. Kern der meisten auf diesem Weg vorgebrachten Verschwörungstheorien sei die Vermutung, dass einer der Nachrichtendienste doch stärker involviert gewesen sein müsse als bisher vermutet. Um die vorgebliche Komplizenschaft mit den Killern nicht auffliegen zu lassen, seien die beiden Mörder womöglich erschossen worden, lautet die Theorie. ...
http://www.sueddeutsche.de/politik/suizid-der-zwickauer-terroristen-stoff-fuer-die-konspirologen-1.1228329


"SU-Skandal: Neue Zweifel an Selbstmord-Theorie" SEBASTIAN RANGE (4. April 2014)
Verantwortliche haben über die Todesumstände von Mundlos und Böhnhardt gelogen ... Vergangene Woche, nach geschlagenen zwei Jahren, erhielt der Thüringer NSU-Ausschuss endlich den Obduktionsbericht der Gerichtsmedizin. Laut diesem seien weder in der Lunge von Böhnhardt noch in der Lunge von Mundlos Rußpartikel gefunden worden. „Damit ist es sehr zweifelhaft, dass Mundlos erst das Wohnmobil angezündet hat und sich dann erschossen hat“, sagte die Vorsitzende des Ausschusses, Dorothea Marx (SPD), gegenüber inSüdthüringen.de. Die SPD-Politikerin plädiert angesichts der länger werdenden „Liste offener Fragen“ für eine Fortsetzung der Untersuchung in die nächste Wahlperiode hinein.  ...
http://www.hintergrund.de/201404043058/politik/inland/nsu-skandal-neue-zweifel-an-selbstmord-theorie.html

"Neue Zweifel zum NSU-Selbstmord" Eike Kellermann (02.04.2014)
Die mutmaßlichen NSU-Terroristen Böhnhardt und Mundlos sollen sich in Eisenach selbst erschossen haben. Allerdings wird der Ablauf in einem wichtigen Punkt in Frage gestellt. ...
http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/Neue-Zweifel-zum-NSU-Selbstmord;art83467,3247957

"Polizist wirft neue Rätsel im NSU-Fall auf" Andreas Förster (31.03.2014)
 Der Verdacht hat sich verstärkt, dass die Behörden noch immer wesentliche Informationen über das tatsächliche Geschehen zurückhalten...
http://www.berliner-zeitung.de/nsu-prozess/aussage-vor-dem-untersuchungsausschuss-polizist-wirft-neue-raetsel-im-nsu-fall-auf,11151296,26714544.html


"Verschwörung ohne Theorie" (02.04.2014)
ABRAKADABRA „Verschwörungen sind keine halluzigenen Erscheinungen, sondern eine notwendige Organisationsform krimineller und ggf. staatsterroristischer Handlungen“ (Wolf Wetzel)
https://www.freitag.de/autoren/fahrwax/verschwoerung-ohne-theorie


"NSU: Kein Brandruß in Mundlos Lunge, BKA-Chef Jörg Ziercke log!" Georg Lehle (April 2, 2014)
Am 4.11.11 hätte Uwe Mundlos erst seinen Wohnwagen angezündet, dabei Brandruß eingeatmet, und dann sich selbst erschossen. Für diese Darstellung führte der Chef des Bundeskriminalamtes Jörg Ziercke das Ergebnis der Obduktion an: In Mundlos Lunge hätten sich Rußpartikel befunden, also lebte er als das Feuer ausbrach! Jetzt kommt heraus, dass diese Darstellung gelogen war. ...
http://friedensblick.de/10974/joerg-ziercke-nsu-doch-kein-brandruss-uwe-mundlos-lunge-polizei-log-jahrelang/

Quote
Schlechtmensch, April 2, 2014 um 10:11 am
Kein Problem: dann hat er sich halt erst erschossen und danach die Karre angezündet. Was nicht passt wird passend gemacht!

« Last Edit: July 22, 2014, 09:51:43 AM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
...
« Reply #15 on: July 01, 2014, 12:06:32 PM »
Quote
Greenwald:Kognitive Infiltration von Online-Gruppen und Webseiten

Von bobrobotboy / 25. Februar 2014 / 9/11, GCHQ, JTRIG, Military Industrial Complex, NSA, Qualitätsjournalismus, Security Industrial Complex

Heute berichtet Glenn Greenwald über ein Programm des GHCQ zur Zersetzung der Reputation von Menschen & Organisationen in sozialen Netzwerken, wie Frank Schirrmacher es treffend in einem Tweet zusammenfasst. Bereits vor vier Jahren informierte Greenwald über die Gedankenspiele von Cass Sunstein, eines engen Vertrauten des amerikanischen Präsidenten Obama und Leiter des „Office of Information and Regulatory Affairs“, der 2008 eine wissenschaftliche Arbeit mitverfasste, in der vorgeschlagen wird, dass die Regierung Online-Gruppen, Webseiten und Chaträume „kognitiv infiltrieren“ lässt. Ziel dieser Infiltration sollen Menschen sein, die in sozialen Online-Netzwerken, Ansichten verteten, die Sunstein als „falsche Verschwörungstheorien“ über die Regierung erachtet. Dies sei dazu gedacht, das Vertrauen der Bevölkerung in Regierungsbeamte zu vergrößern und die Glaubwürdigkeit von Verschwörungstheoritikern zu unterminieren.

...


http://machtelite.wordpress.com/2014/02/25/grennwaldkognitive-infiltration-von-online-gruppen-und-webseiten/


How Covert Agents Infiltrate the Internet to Manipulate, Deceive, and Destroy Reputations
By Glenn Greenwald 24 Feb 2014, 6:25 PM EDT
https://firstlook.org/theintercept/2014/02/24/jtrig-manipulation/

---

"Bundesanwälte prüfen neue Ermittlungen zum Wiesn-Attentat"
Bisher sind die Behörden bei dem Attentat auf dem Oktoberfest 1980 von einem Einzeltäter ausgegangen. Eine neue Zeugin nennt nun namentlich einen weiteren Attentäter. ... Die Bundesanwaltschaft hat nach dem Bericht die Zeugin vernommen. Sie habe angegeben, im Spind des Mannes am Tag nach dem Anschlag Flugblätter mit einem Nachruf auf Gundolf Köhler gefunden zu haben. Zu diesem Zeitpunkt war dessen Name aber noch gar nicht bekannt. ...
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-11/oktoberfest-anschlag-neue-ermittlungen

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/oktoberfest-attentat-neue-zweifel-an-der-einzeltaeter-these-1.2118985-2


---

"Von Rumorkliniken und Gerüchteküchen" Mathias Bröckers (30.11.2014)
In meinem Buch JFK-Staatsstreich in Amerika schrieb ich letztes Jahr über die Geburtsstunde des Begriffs "Verschwörungstheorie" als Diffamierungswaffe: Im Januar 1967 - drei Jahre nach dem Mord an Kennedy, als die erste ordentliche staatsanwaltlichen Ermittlungen von Jim Garisson in New Orleans begonnen hatten - versandte die Abteilung für Psychological Warfare der Central Intelligence Agency (CIA) ein Memo an alle Dienststellen und ihre verdeckten Mitarbeiter in den großen Medien, in denen sie Anweisungen und Tipps gab, wie mit den wachsenden Zweifeln an der Einzeltäter-These des Warren-Reports umzugehen und "Verschwörungstheorien" zu kontern seien.  ...
http://www.heise.de/tp/artikel/43/43461/1.html

---

"Oktoberfestattentat: Neuer Zeuge will Köhler mit mehreren Personen gesehen haben"
War das Attentat auf das Oktoberfest am 26. September 1980 das Werk eine Einzeläters oder waren mehrere Personen daran beteiligt? Die These, dass der mutmassliche Täter Gundolf Köhler nicht allein gehandelt hat, gewinnt durch einen neuen Zeugen, der nun aufgetaucht ist, weiteren Auftrieb. ...
Marcus Klöckner (08.12.2014)
http://www.heise.de/tp/artikel/43/43551/1.html

Quote
8. Dezember 2014 17:04
Die Liste der Verdachtsmomente ist lang ...
RexCarnifex, carnifex@onlinehome.de (mehr als 1000 Beiträge seit 06.12.13)

... allerdings wurde erfolgreich versucht diese zu marginalisieren,
zu negieren und um zu formulieren.

Orwell'sches Neusprech überall.

Das Muster findet sich in Bologna 1980 und vielen anderen Anschlägen
der sogenannten *Roten-Brigaden*.

In Bologna waren es "nachweislich" die italienischen Geheimdienste,
oder besser gesagt dir dortige Abteilung der Stay-Behind Organisation
Gladio, nach der dann all die Nazi-CIA-Dreckssauhaufen der NATO
benannt wurden. In 'schlaand hießen sie 'Bund-Deutscher-Jugend', was
nicht nur nach Nazi-Abschaum klingt, sondern auch Nazi-Abschaum ist -
wohlgemerkelt 'ist', nicht war!

Erwähnt sei nur der Förster Lembke, das Celler Loch...
gucksu hier:
> http://www.heise.de/tp/artikel/28/28767/1.html
> https://www.youtube.com/watch?v=mfSqwoXobjM

Das Muster wiederholt sich auch in 9/11, 7/7, Sauerland und anderen.

Wer die Macht über Exekutive, Judikative und Medien hat, kann machen
was er will.

Diktatur eben...

http://www.heise.de/tp/foren/S-Die-Liste-der-Verdachtsmomente-ist-lang/forum-289347/msg-26195530/read/

Quote
8. Dezember 2014 19:52
Erinnern wir uns an Worte des damaligen Bundeskanzlers...
Joshi

Zur Zeit des Oktoberfest-Attentats war bekanntlich Helmut Schmidt
Bundeskanzler - der gleiche Helmut Schmidt, der im Wikipedia-Artikel
zum Thema "Staatsterrorismus" mit folgenden Worten zitiert wird, die
er 2007 in einem (unter dem Titel "Ich bin in Schuld verstrickt"
veröffentlichten) Zeitungs-Interview geäussert hat:

"Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die
deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren,
Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie
werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus."
(Interviewer Giovanni di Lorenzo: "Ist das ihr Ernst? Wen meinen
Sie?") Helmut Schmidt: "Belassen wir es dabei. Aber ich meine
wirklich, was ich sage." ...

http://www.heise.de/tp/foren/S-Erinnern-wir-uns-an-Worte-des-damaligen-Bundeskanzlers/forum-289347/msg-26196311/read/

Quote
8. Dezember 2014 20:50
Ein seltsam naiver Artikel und noch schlimmere Postings im Forum...
kleiner Stauner (447 Beiträge seit 03.09.12)

Einzeltäterthese...

Hat diese Gruppe von Autoren noch nicht die ungeheuerlich fleissige
Regine Igel entdeckt? Gut, Italienisch für Anfänger genügt nicht, um
die einschlägigen Akten aus Untersuchungskommissionen,
Parlamentsausschüssen oder Gerichtsverhandlungen zu lesen. Aber Frau
Igel hat das bereits erledigt; sie publizierte zwei einschlägige
Werke zum Thema Terrorismus: Andreotti in 1997 und Terrorjahre in
2006. Bereits die Literaturliste ist eine Offenbarung. Wer's lieber
animiert mag, dem geben vielleicht die Filme von Renzo Martinelli
oder Giuseppe Ferrara einige Denk- und Rechercheanstösse.

160-Seiten-PDF...

Das ist doch sehr verwegen, vor allem angesichts der Aktenlage (s.o.)

Neue Zeugen...

Hah, wosammadenn???

Diese Zeugen wurden schon von Ulrich Chaussy während seiner ersten
Recherchephase benannt. Auch hierzu gibts zeitgemässe Medien:
- "Der blinde Fleck" ein Spielfilm.
- "www.oktoberfest-attentat.de" eine Webseite.

Ganz unten unter dem Strich steht dann:

Es existiert ein rechtsterroristisches Netzwerk in Europa. Und das
besteht aus ziemlich vielen Einzeltätern. Wenn dessen Geldgeber und
Ausbilder sich entscheiden sollten, das Dings zu mobilisieren, dann
ist es zu spät für alle, die unbedingt glauben möchten, sowas gibts
hier nicht.

Die Chilenen haben ab 1973 teuer für derlei Illusionen bezahlt.

http://www.heise.de/tp/foren/S-Ein-seltsam-naiver-Artikel-und-noch-schlimmere-Postings-im-Forum/forum-289347/msg-26196535/read/

Quote
8. Dezember 2014 21:21
Re: Ein seltsam naiver Artikel und noch schlimmere Postings im Forum...
talibaer (193 Beiträge seit 18.07.10)

Ich möchte diesbezüglich noch ergänzend auf die in youtube zu
findende Diskussion zwischen Daniele Ganser und dem Gründer der
Wehrsport Karl-Heinz Hoffmann
https://www.youtube.com/watch?v=8BbKfJInoT4 verweisen, in welcher
sehr viele Fakten und Mythen besprochen werden. Selbst Ganser
schreibt mit und ist überrascht.

Trotz solcher Zeitzeugen, werden immer wieder die haltlosen
Einzeltäter und Naziwehrsportgruppen Thesen hervor geholt und die
sogenannten Ermittlungsergebnisse, die eigentlich nur
Verschwörungstheorien sind publiziert.

http://www.heise.de/tp/foren/S-Re-Ein-seltsam-naiver-Artikel-und-noch-schlimmere-Postings-im-Forum/forum-289347/msg-26196643/read/

Quote
9. Dezember 2014 00:15
Wo ist das Motiv?
Porcupine17 (mehr als 1000 Beiträge seit 14.07.12)

Was ich bei der ganzen Sache nicht kapiere ist was der Anschlag
Gladio oder sonstwem bringen sollte.

Klar, es war gerade Bundestagwahlkampf. Aber da lag Schmidt,
Vertreter des NATO-Doppelbeschlusses schon ganz vorne, die CDU/CSU
hatte die Wahl in dem Moment verloren als Strauß zum Kandidaten
gekürt wurde.

Warum hätte die NATO Schmidt weghaben wollen? Und selbst wenn:
Schmidt hatte nach Herbst 77 einen Ruf als Antiterrorpolitiker. Den
Wegbomben? Dazu auch noch in der München, wo die CSU doch für
Sicherheit verantwortlich war? Ergibt keinen Sinn.

Und Aktion gegen Strauß macht auch keinen Sinn, dazu hätter der erst
mal eine Chance haben müssen.

Also waum dieser Anschlag?

Quote
9. Dezember 2014 06:54
Re: Wo ist das Motiv?
Artur_B (mehr als 1000 Beiträge seit 09.09.04)

Berechtigte Frage. Nur: es macht schon Sinn.

> Klar, es war gerade Bundestagwahlkampf. Aber da lag Schmidt,
> Vertreter des NATO-Doppelbeschlusses schon ganz vorne, die CDU/CSU
> hatte die Wahl in dem Moment verloren als Strauß zum Kandidaten
> gekürt wurde.

Letzteres wohl nicht. Er lag sogar eine Zeitlang in Führung. Nur war
er beim Fernsehduell, nun ja, nicht mehr ganz nüchtern. Und das
mochten die Leute nicht.

Hingegen Schmidt: Chef einer Partei, die die Entspannungspolitik
populär gemacht hatte und damit zu der Zeit auf große Mehrheiten
setzen konnte. Und in dieser Situation macht Schmidt per
Doppelbeschluss die 180-Grad-Wende und somit den Geisterfahrer. Die
Strategen von Gladio konnten sich durchaus ausrechnen, dass das nicht
mehr lange dauern würde. Sie wollten eine dauerhaft "Verlässliche"
Regierung in ihrem Sinne. Und das wäre Strauß gewesen. 
>
> Dazu auch noch in der München, wo die CSU doch für
> Sicherheit verantwortlich war? Ergibt keinen Sinn.
>
Genau das spielte in der Debatte keine Rolle. Man hat offensichtlich
den Anschlag so gewählt, dass er ein Höchstmaß an Entsetzen und
Empörung hervorrief und da war eben das Oktoberfest erste Wahl.

Das alles macht durchaus Sinn.


http://www.heise.de/tp/foren/S-Wo-ist-das-Motiv/forum-289347/msg-26197147/read/

usw.

« Last Edit: December 09, 2014, 09:49:43 AM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
Zur Thematik...
« Reply #16 on: February 12, 2015, 10:08:38 AM »
"Zog der Staatsschutz-Chef Hans Langemann die Fäden?" Manuela Mayr (12.02.2015)
Die neuen Ermittlungen zum Oktoberfest-Attentat werden von Spekulationen begleitet. Max Strauß, der Sohn des früheren Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß, meldet sich zu Wort. ... Es sei damit zu rechnen, dass es in Behörden weitere Akten gibt, zum Beispiel über V-Leute, die nicht unter dem Stichwort Oktoberfest-Attentat, sondern unter einem anderen Begriff archiviert sind – „ein bekannter Trick“, so Dietrich. Max Strauß hat seine eigenen Vermutungen zu den Hintermännern. Das Attentat, bei dem Gundolf Köhler seiner Meinung nach „Täter und Opfer“ war, passe besser zu „diesen P2-Typen“, die wenige Wochen zuvor, am 2. August 1980, im Bahnhof von Bologna einen verheerenden Bombenanschlag verübt haben sollen, dem 85 Menschen zum Opfer fielen. Gemeint ist die „Geheimloge P2“ des Faschisten Licio Gelli, auf deren Spur die Ermittlungen in Italien führten. Welche Verbindungen es von dort in die rechte deutsche Szene gegeben haben könnte, wollte Rechtsanwalt Dietrich auf eine Frage aus dem Publikum bei der SPD in München nicht beantworten. ...
http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Zog-der-Staatsschutz-Chef-Hans-Langemann-die-Faeden-id32981717.html

---

"Verschwörungstheorien "Das waren bestimmt keine Muslime"" Parvin Sadigh (18. Februar 2015)
Die Morde in Kopenhagen beging der Mossad, die CIA steuert den IS. An solche Verschwörungstheorien glauben viele junge Muslime ... Die Anschläge auf Charlie Hebdo waren gerade erst ein paar Tage her, als Fadl Speck wieder auf die Schüler der neunten Klasse einer Sekundarschule in Berlin-Neukölln traf. Jede Schulwoche seit zwei Jahren kommt der Moderator hier her. Er redet dort mit den Schülern über Politik und sonst auch alles, was sie bewegt und wofür sie sonst keinen Raum haben im Unterricht. Speck gehört zur Initiative Dialog macht Schule. An diesem Tag, erzählt er, waren die Jugendlichen richtig aufgewühlt, besonders die muslimischen. Kalifat und Mord – sie wollen damit nichts zu tun haben. Aber der erste Schüler, der sich meldete, sagte: "Das waren bestimmt keine Muslime." Eher der französische Staat. Oder doch der Front National? - Verschwörungstheorien gab es schon immer, sie sind beileibe keine muslimische Erfindung. Doch es ist auffällig, wie viele muslimische Jugendliche an sie glauben, als Antwort auf die Zumutungen und Unerklärlichkeiten der Welt. ... "Verschwörungstheorien bieten wie Ideologien Identität", sagt Nils Böckler von der Universität Bielefeld. ...
http://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2015-02/verschwoerungstheorien-muslime

Quote
    cowboyhut

Nichts Inhaltliches

""Verschwörungstheorien bieten wie Ideologien Identität", sagt Nils Böckler von der Universität Bielefeld."

ich musste nur ein wenig schmunzeln, wegen Bielefeld... ;o)


Quote
    Gerry10
    vor 1 Stunde 39 Minuten

Ja, da hat sich Frau Sadigh....

...selbst in die Falle locken lassen.
Bielefeld...ja, ja

:-)


Quote
    Standpunkt

Funktion von Verschwörungstheorien.

1. Eine _einfache Erklärung_ für alles Unheil.

2. Einen _Schuldigen_, den man (bequemer Weise) immer benennen und von dem man sich abgrenzen kann.

3. Ein subjektives Überlegenheitsgefühl, da man ja "weiß", was "wirklich" dahinter steckt.

In Wahrheit hat sich der Verschwörungstheoretiker - was er natürlich nicht zuzugeben bereit ist - ein notdürftig-primitives Weltbild zusammen gekleistert, das aus zwei Hauptzutaten gespeist ist:
- Ressentiment (der Immer-Schuldige) und
- Unwissenheit (ständige Wiederholung ein- und desselben Erklärungsmusters ohne ernsthafte Überprüfung, ob sie auch der Realität standhält).

Fakten sind hier nur störend, weil sie das eigene weltanschauliche Kartenhäuschen sofort zum Einsturz bringen würden.

So funktionieren alle Verschwörungstheorien, seien sie antisemitisch, antiamerikanisch, antikapitalistisch oder anti-was-auch-immer unterlegt.


Quote
    Knut Olsen

Re: Funktion von Verschwörungstheorien.

"1. Eine _einfache Erklärung_ für alles Unheil."

Der natürlich völlig unbegründete Hass der islamischen Welt auf die USA.

"2. Einen _Schuldigen_, den man (bequemer Weise) immer benennen und von dem man sich abgrenzen kann."

Osaman bin Laden aka. Emmanuel Goldstein.

"3. Ein subjektives Überlegenheitsgefühl, da man ja "weiß", was "wirklich" dahinter steckt."

Die Achse des Bösen.

...


Quote
    hajo.thelen

15. Hexenwahn

Dieser Hang zu Verschwörungstheorien erinnert micht ein bisschen an den Hexenwahn, der mit Beginn der Neuzeit in Europa grassierte.

Umbrüche machen die Welt kompliziert. Da braucht man einfache Lösungen für die Schuldfrage.


Quote
    2A1ZA

Jetzt mal unter uns

Ahmad Mansour in seinem Essay "Jetzt mal unter uns" von Januar:

"Verlässt man die oberflächliche Analyse und gräbt etwas tiefer, zeigt sich, dass Taten wie die in Paris erst möglich wurden, weil wir Muslime Generationen von Kindern entmündigt haben. Sie durften, dürfen nicht denken, sie dürfen nicht hinterfragen - Fragen werden als Anmaßung, als Frechheit geahndet. Wir haben den Heranwachsenden ein religiöses Weltbild präsentiert, das ausschließlich Schwarz und Weiß kennt. Farben und Schattierungen scheinen bedrohlich. (...) Ein Allah wird den Kindern geschildert, der zornig ist, keinen Zweifel zulässt, keine Selbstentfaltung duldet, eine schreckliche Hölle schafft. Ein patriarchaler Gott aus dem Mittelalter, der Gehorsam und Hingabe fordert. Das ist ein brutaler und furchterregender Fundamentalist, der mit Allah, dem Barmherzigen, kaum etwas gemein hat. Aber er passt exakt zum realen autoritären Vater, der seine Macht mit "Ehre", mit Kontrolle und Strafen sichert. Jugendliche, die mit diesem Gott-Vaterbild aufwachsen, sind in demokratischen Strukturen oft überfordert, verloren und orientierungslos. Auch das macht sie anfällig für Radikalisierung, für Verschwörungstheorien und Gewalt, solche Jugendliche sind dauerbeleidigt. Und Karikaturen, Filme, Kritik oder Meinungen, die nicht in ihr enges Weltbild passen, kommen da gerade recht. Sie lehnen sie ab, kämpfen dagegen oder werten sie ab."

Religion: Jetzt mal unter uns
Von Mansour, Ahmad (17.01.2015)
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-131355143.html


Quote
    gutoderböse

 Nein....

Wer sich auch nur etwas mit der Geschichte der CIA auskennt, wird bestätigen, wie viel Mist und Lüge da vorhanden ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_der_Spannung

In dem Wiki-Artikel ist so ziemlich alles aufgelistet.

Alleine die massiven Lügen der US-Regierung vor dem Irak-Krieg, manipulierte Gutachten, gefälschte Expertenberichte etc etc. Oder Operation Gladio in
Italien:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gladio
Nachweislich von der NATO begangene Terrorattentate.

Lesen Sie mal ruhig den Artikel…


Quote
    cowboyhut

Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen:

Beispiel NSA: Es wird völlig ignoriert, dass eine Einbindung so vieler Menschen (Systemadmins, Angestellte im ÖD) in ein Spionageprojekt schlicht unmöglich ist.

Beispiel: Die Erde ist eine Kugel: Dann würden die Menschen doch runterfallen.

Weitere Beispiele: Kennedy Mord; Kriegslüge Tonkin, Kriegslüge Massenvernichtungswaffen; Putsch gegen Allende.

Lange Rede, kurzer Sinn. Kein Mensch ist mehr in der Lage, eine Verschwörungstheorie von einer tatsächlichen Verschwörung auseinanderzuhalten. Deswegen haben heute nicht nur Verschwörungstheoretiker leichtes Spiel, uns tatsäch brühwarmen Unsinn zu verkaufen. Auch die Verschwörer finden beste Bedingungen vor, ihre Verbrechen als "krude Theorien verrückter Irrer, wenn nicht gar Verschwörungstheoretiker" zu tarnen.


---

Leute, die nicht wissen, wie Google News funktioniert, fragen, warum dort "seit zwei Tagen" der Absturz [Beim Absturz des Germanwings-Airbus A320 in Südfrankreich sind offenbar alle 150 Insassen gestorben] stehe. Mit der Phrase "Cui bono", dem dümmsten Nullargument, dem Arschgeweih der Verschwörungstheorie, werden die üblichen Verdächtigen bemüht und umgehend beschuldigt: USA, Israel, Echsenmenschen und Islamisten liegen ohnehin auf der Hand. ... (Sascha Lobo, 2015)
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/germanwings-absturz-sascha-lobo-ueber-die-medienreaktionen-a-1025466.html

---

Das Oktoberfestattentat war ein Terroranschlag am 26. September 1980 am Haupteingang des Oktoberfests in München. Durch die Explosion einer selbstgebauten Rohrbombe wurden 13 Menschen getötet und 211 verletzt, 68 davon schwer. Der Anschlag gilt als schwerster Terrorakt der deutschen Nachkriegsgeschichte. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Oktoberfestattentat

"Oktoberfestattentat: Aufklärung mit Hilfe des Bundesverfassungsgerichts" Marcus Klöckner (20.05.2015)
Quelle: http://www.heise.de/tp/news/Oktoberfestattentat-Aufklaerung-mit-Hilfe-des-Bundesverfassungsgerichts-2660085.html

Kontext: "Geheimdienstakten zum Oktoberfestattentat bleiben geheim" Peter Mühlbauer (12.02.2015)
Bundesregierung will "selbst ein geringfügiges Risiko des Bekanntwerdens unter keinen Umständen hinnehmen"...
http://www.heise.de/tp/artikel/44/44130/1.html

---

"Pilotenversagen oder Attentat?" Reinhard Jellen (22.06.2015)
Jürgen Roth hegt Zweifel an der offiziellen Darstellung des Absturzes der polnischen Präsidentenmaschine 2010 in Smolensk...
http://www.heise.de/tp/artikel/45/45232/1.html

Quote
emil14, 22. Juni 2015 16:24
Zum Roth "Enthüllungs-Buch" möchte ich aus einer Rezession .....

von Margarete Wohlan  (Deutschlandradio Kultur) zitieren:
> http://www.deutschlandradiokultur.de/verschlussakte-s-mutmassungen-ueber-den-flugzeugabsturz-von.1270.de.html?dram:article_id=316746

"Jürgen Roth behauptet Fakten, begibt sich zudem tief in
innerpolnische Grabenkämpfe hinein, aber seine Recherche fördert
keine Beweise zu Tage. Hätte er weniger skandalisiert, dafür Details
besser gebündelt und eingeordnet, wäre ihm zumindest eine Chronologie
des schicksalhaften Flugzeugabsturzes von Smolensk gelungen, ...."

Auch in diesem Interview entlarvt er sich am Ende selbst:

"Frage:... Ich halte es spätestens nach der deutschen Begründung für
den Einsatz der Bundeswehr seinerzeit im Kosovokrieg und der
amerikanischen Rechtfertigung für den Einmarsch in Afghanistan und
den Iran für dringend geboten, den Berichten von Geheimdiensten
grundlegend zu misstrauen ...

Antwort Roth:
Man sollte - egal ob CIA oder FSB oder BND - prinzipiell allen
Nachrichtendiensten, misstrauen........
Allerdings sind die westlichen Geheimdienste unter Umständen noch
demokratisch kontrollierbar: ....."

Als Erläuterung für alle die das Buch nicht gelesen haben:
Als wichtigste, nicht hinterfragte, Quelle zu den Absturzursachen in
Smolensk  für sein Buch benutzt Jürgen Roth anonyme und dementierte
BND-Berichte vom März und April 2010.


http://www.heise.de/tp/foren/S-Zum-Roth-Enthuellungs-Buch-moechte-ich-aus-einer-Rezession/forum-295052/msg-26798261/read/

Quote
Muellman, 22. Juni 2015 14:49
Keine Beweise,aber...


"Jürgen Roth: Es gibt letztendlich keine Beweise aber zahlreiche
Hinweise und unbeantwortete Fragen, wonach der Absturz nicht wie
offiziell erklärt ein Pilotenfehler war."
Irgendwie kommt mir dieses Strickmuster bekannt vor.

http://www.heise.de/tp/foren/S-Keine-Beweise-aber/forum-295052/msg-26798117/read/

---

"Digitale Verschwörungsfreunde erklären Charlie Hebdo-Attentat zu False-Flag-Fake" (8 January 2015)
Autor: Max Hoppenstedt, Chefredakteur Motherboard Deutschland
 Als am Mittwoch laufend weitere Details des grauenvollen Attentats auf das französische Satire-Magazim Charlie Hebdo bekannt wurden, gesellte sich zur ersten Fassungslosigkeit bald auch die bange Frage, was die Ereignisse für die hasserfüllte, islamfeindliche und xenophobe Stimmung bedeuten würden, die wir insbesondere in den vergangenen Monaten vermehrt erleben mussten. Neben Trauer und Grauen angesichts der schieren Brutalität durften wir auch die unmittelbar ​ansteigenden Like-Zahlen des Front Nationals und zahllose dummdreiste Instrumentalisierungen der Tragödie durch all die ​Pegidas und ​fremdenfeindlichen Idioten jeglicher Couleur beobachten.
So weit, so vorhersehbar wie unangenehm. Dass sich aber schließlich auch noch zahllose virtuelle Wahrheits-Wichtel berufen sehen, das Geschehen in Paris als geheimdienstliche Inszenierung zu enttarnen, ist endgültig zuviel des Unguten. Scheinbar gibt es diverse Erdenbürger mit Internetanschluss, die sich beim Betrachten der fürchterlichen Bilder sofort reflexartig gezwungen sehen, die wirklich entscheidende Frage zu stellen: Cui Bono? Wem nützt all dies?...

http://motherboard.vice.com/de/read/geballte-digitale-medienkompetenz-erklrt-charlie-hebdo-angriff-zu-false-flag-op


« Last Edit: July 12, 2015, 07:50:28 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
Zur Thematik von Verschwörungstheorien...
« Reply #17 on: July 12, 2015, 07:56:00 PM »
"Die unsichtbare Superdiktatur" Houssam Hamade (12.07.2015)
Warum es die von vielen Verschwörungstheoretikern vorgestellte, im geheimen agierende und fast allmächtige Diktatur nicht geben kann. ... Von der Verteidigungslüge der Deutschen im Blitzkrieg gegen Polen, bis zur Selbstverständlichkeit, dass sich reiche Eliten verbünden, um ihr Interesse (auch im Geheimen) durchzusetzen, wie es beispielsweise Björn Wendt in seinem Buch Die Bilderberg-Gruppe recht genau nachzeichnet. Wie lassen sich also sinnvolle von gefährlichen und dummen Verschwörungstheorien unterscheiden? Zu viele dieser Theorien laufen letztendlich darauf heraus, dass die Weltgeschichte von einer kleinen Gruppe Superreicher hinter den Kulissen gelenkt wird. ...
http://www.heise.de/tp/artikel/45/45366/1.html

Quote
Heisekucker, 12. Juli 2015 13:05

Herr Hamade, die exponiert in Aussicht gestellte Beantwortung der Frage:...

..."Wie lassen sich also sinnvolle von gefährlichen und dummen
Verschwörungstheorien unterscheiden?"

findet sich wo im Beitrag?

http://www.heise.de/tp/foren/S-Herr-Hamade-die-exponiert-in-Aussicht-gestellte-Beantwortung-der-Frage/forum-295229/msg-26829801/read/

---

"Polizistenmord von Heilbronn: "Umpolung"" Thomas Moser (09.08.2015)
Die Ermittlungen werden seit dem 4. November 2011 in eine bestimmte Richtung gelenkt...
http://www.heise.de/tp/artikel/45/45639/1.html

Bei dem Polizistenmord von Heilbronn wurde die Polizeivollzugsbeamtin Michèle Kiesewetter am 25. April 2007 auf der Theresienwiese in Heilbronn mit einem gezielten Kopfschuss getötet und der Polizeibeamte Martin A. mit einem Kopfschuss lebensgefährlich verletzt. Der Mordfall wurde zunächst durch die jahrelange Fahndung nach dem Heilbronner Phantom in der Öffentlichkeit bekannt. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Polizistenmord_von_Heilbronn


---

"Verschwörungstheorien: Der ganz eigene Wahnsinn" von Marc Brost, Daniel Erk und Tina Hildebrandt (DIE ZEIT Nº 32/2015)
Nie waren Informationen so frei zugänglich. Verschwörungstheoretiker glauben aber nur ihrer Wahrheit. Begegnen kann man ihnen, wenn man mehr Alternativen zulässt. ...
http://www.zeit.de/2015/32/verschwoerungstheorien-information-chemtrails-reichsbuerger/

Quote
    eur-opa
    08. August 2015 19:43 Uhr

4. Noch eine Verschwörungstheorie

Die NSA und BND spähen unsere Regierung die Industrie und die Bürger aus.
Unter dieser Kategorie wäre das vor 5 Jahren gelandet.


http://www.zeit.de/2015/32/verschwoerungstheorien-information-chemtrails-reichsbuerger/?commentstart=1#cid-5082137

Quote
    infiniteRegression
    08. August 2015 21:45 Uhr

Danke.

"Noch eine Verschwörungstheorie Die NSA und BND spähen unsere Regierung die Industrie und die Bürger aus."

Danke sehr, damit setzen Sie bereits als #4 ein vernünftiges Schlusswort unter diesen herrlich naiven Artikel.

http://www.zeit.de/2015/32/verschwoerungstheorien-information-chemtrails-reichsbuerger/?commentstart=97#cid-5082432

Quote
    Defragmentierung
    08. August 2015 19:49 Uhr

10. Konspirativer Staat

Vieles was früher als Verschwörungstheorie gebrandmarkt wurde, hat sich später als wahr erwiesen. Kuba, Nicaragua, Golfkriege ...

Und was wir aktuell erlebe mit der Affaire "NSU": Für mich ist das glasklar eine Verschwörung. Wie auch das Verhalten unseres Staates in der Affaire "NSA in Deutschland" nur als konspirativ bezeichnet werden kann.

Quote

    Le Toast
    gestern 0:29 Uhr

fair sein

Dann sein sie bitte auch fair und setzen sie das ins Verhältnis zu den Verschwörungstheorien, die sich nicht als wahr erwiesen haben.
Obwohl, dass ist ja das schöne an Verschwörungstheorien, kann sich ja immer nochmal als wahr erweisen.


http://www.zeit.de/2015/32/verschwoerungstheorien-information-chemtrails-reichsbuerger/?commentstart=9#cid-5082152


Quote
    Outside_Observer
    08. August 2015 19:57 Uhr

15. Verschwörer und Kritiker

Verschwörungstheorie ist das Eine, Kritik an der Berichterstattung ist etwas Anderes.

Die Medien (einschliesslich ZEIT) tragen doch durch ihre einseitige Berichterstattung mit dazu bei, dass man ihnen weniger und weniger glaubt. Liegt dass an mangelnder Ausbildung der Journalisten (unwahrscheinlich), oder dass die Chef-Etagen der Medien mit politischen Meinungsträgern besetzt sind?

...

http://www.zeit.de/2015/32/verschwoerungstheorien-information-chemtrails-reichsbuerger/?commentstart=9#cid-5082176

Quote
    Zivilisationswächter
    08. August 2015 20:00 Uhr

20. VT sind nicht zwingend falsch

Der schönste Text zu VT:

Und schließlich: Wie so nach und nach alle schönen Verschwörungstheorien, für die Leute über Jahrzehnte als paranoide Spinner verunglimpft wurden, sich als wahr herausstellen. Die Existenz der NSA war jahrelang eine Verschwörungstheorie, dann Echelon, dann dass sie auch Amis abhören. Das Nato-Stay-Behind-Netzwerk war Verschwörungstheorie. Dass die Polizei Undercover-Cops als Provokateure einsetzt, um einen Vorwand zu schaffen, Demonstranten plattzuprügeln, war lange Jahre eine Verschwörungstheorie. Dass auch der Westen unsere Post gelesen hat, nicht nur der Osten, war jahrelang Verschwörungstheorie. Dass die CDU sich über Schwarzgeld finanziert. Dass Atomkraftwerke gefährlich sind und in die Luft fliegen können. Dass in Militärlabors Krankheitserreger tiefergelegt werden, für höhere Tödlichkeit, zum Einsatz im Krieg. Dass Regierungen Gehirnwäsche-Programme haben. Bewaffnete Raumstationen. Orbitale Laserwaffen. Dass Entwicklungshilfe Industrieförderung ist. Dass vorgeblich humanitäre Kriege tatsächlich aus handfesten imperialistischen Gründen wie Ölrechte geführt werden. Hey, sogar dass der Westen in fernen Ländern an Putschen beteiligt ist, war mal nur eine Verschwörungstheorie. Oder dass Geheimdienste Drogen schmuggeln.
Quelle: http://blog.fefe.de/?ts=af4fb76e (Fri Jun 7 2013)

So langsam werden die Theorien knapp, die sich noch nicht als wahr herausgestellt haben. Was kommt als nächstes? Queen Elizabeth ist wirklich ein außerirdisches Reptil?!

http://www.zeit.de/2015/32/verschwoerungstheorien-information-chemtrails-reichsbuerger/?commentstart=17#cid-5082188

Quote
    Dickbutt
    08. August 2015 20:03 Uhr

24. [empty]

"Eine Verschwörung (Lehnübersetzung von lat. coniuratio; auch: Konspiration) ist ein heimliches Bündnis mehrerer Personen mit dem Zweck, einen Plan auszuführen;"

Verschwörungen gibt es seit eh und je und viele sind mittlerweile auch historisch belegt worden. Sobald man aber anfängt spezifische Dinge zu hinterfragen, wird man mit einem Begriff gebrandmarkt, der von Vorurteilen nur so trieft.

http://www.zeit.de/2015/32/verschwoerungstheorien-information-chemtrails-reichsbuerger/?commentstart=17#cid-5082200

Quote
    hunter100
    08. August 2015 20:07 Uhr

29. Wer hätte das gedacht?

Hätten man mir vor ein paar Jahren erzählt, der eigene Nachrichtendienst würde die deutsche Wirtschaft und Presse mit Wissen des Kanzleramts für den amerikanischen Geheimdienst aushorchen - und dass dies VOLLKOMMEN folgenlos bleiben würde, ja, dass nicht einmal der Chef des BND deswegen seinen Hut nehmen müsste, ich hätte all das für eine ziemlich wirre Verschwörungstheorien gehalten.

Wenigstens die Presse würde sich das nicht gefallen lassen und auf Konsequenzen bestehen, hätte ich mit Sicherheit angenommen.

Dass die dann aber genau das Gegenteil tut, total brav ist und regierungskonform dazu und jeden Kritiker als irrational und/ oder doof hinstellt - wer hätte das denn gedacht?

Dabei ist die Politik in diesem Land bereits völlig irrational und meschugge.

Ich wüsste, ehrlich gesagt, nicht, wie das zu toppen wäre.

Vielleicht wenn sich eines Tages herausstellt, dass sich selbst Merkel auf einer payroll des amerikanischen Geheimdienstes befindet. In Anbetracht der Ereignisse wäre ich wahrscheinlich nicht einmal mehr darüber überrascht.

http://www.zeit.de/2015/32/verschwoerungstheorien-information-chemtrails-reichsbuerger/?commentstart=25#cid-5082214

Quote
    vonZeitzuZeit
    08. August 2015 20:08 Uhr

30. Eifer und Geifer

Die allermeisten Verschwörungstheoretiker haben das Problem, dass ihre logische Argumentation und ihre "Beweise" auf offensichtlich dürftigen Prämissen und Schlussfolgerungen stehen. Einerseits sehen sie sich als Einzelkämpfer gegen "übermächtige Gegner" (Regierungen, Geheimdienste, Konzerne, "die" Wissenschaft, usw...), andererseits gehen sie davon aus, dass sie mit simplen (ihren Augen aber intellektuell überlegenen) "Beweisführungen" diese Gegner entlarven und bloßstellen können - das alleine zeigt schon einen Mangel an logischer Konsistenz und typischer Selbstüberschätzung.

Sicher gibt es politische Verschwörungen - neben der NSA-Geschichte sei da nur beispielsweise an die Vertuschung des versehentlichen Abschusses eines italienischen Passagierflugzeugs durch NATO-Kampfjets 1980 erinnert (Itavia Flug 870 - 81 Tote) - inzwischen wurde dieser Sachverhalt durch italienische Gerichte bestätigt. Nach jahrzehntelangen Vertuschungsversuchen und dem "mysteriösen" Tod zahlreicher Zeugen.

Solche Dinge können aber nur durch Beteiligte (Snowden) oder durch extrem engagierte, mutige, geduldige, investigative Rechercheure zusammengepuzzelt werden. Das Problem ist nur, dass sich inzwischen jeder Paranoiker, der Google bedienen kann, sich für einen solchen hält.

Und das ist der Knackpunkt. Und wenn die dürftigen Beweisketten dieser Leute zerpflückt werden, sehen sie sich erst recht in der Opferrolle und schnappen um sich...

http://www.zeit.de/2015/32/verschwoerungstheorien-information-chemtrails-reichsbuerger/?commentstart=25#cid-5082215

...

--

Quote
Die “Zeit” hat mal wieder einen länglichen Artikel über Verschwörungstheorien, leider aber, wie üblich bei diesem Thema, Dünpfiff as usual, gestrickt nach Schema F. Also: zuerst mal verrühren mit skurilen Thesen (“Reichsbürger”, “Chemtrails”, Erich von Däniken), dann über die Informationsflut im Internet jammern (“Alles kann stimmen, aber auch sein Gegenteil.”) und den Verlust der Deutungshoheit der alten Medien monieren (“Früher misstrauten die Menschen in Deutschland vor allem einem Medium, der Bild-Zeitung. Inzwischen ist dieses Misstrauen auf die Branche übergegangen.”). Dann ein paar kühne Pauschalisierungen von akademischen Experten –  “Verschwörungstheoretiker zweifeln pauschal an der offiziellen Berichterstattung, aber eigentlich nie an sich selbst”, bewegen sich in einem “Paralelluniversum” und sind somit immun gegen Kritik. Also letzlich zu simpel gestrickt: “Die Verschwörungstheorie ist einfacher und somit stimmiger als die Wirklichkeit.” Da hilft nur: “Vertrauen” muß zurückgewonnen werden, um der Demokratie willen. “Früher lieferte die Weltanschauung den Kontext. Heute müssen wir ihn selbst herstellen. Das ist anstrengend.”

Tja, da hat die alte Tante “Zeit” ja noch was vor. Für’s erste wäre ja schon mal eine qualifizierte Darstellung des Buzzwords “Verschwörungstheorie” als psychologischer Kampfbegriff angebracht, und sodann ein kleine Serie über alle die schönen Verschwörungstheorien, für die Leute über Jahrzehnte als paranoide Spinner verunglimpft wurden und die sich dann als wahr herausstellen. ...
http://www.broeckers.com/2015/08/09/vertrauen-war-gut/

---

"Adieu, Moon Hoax Theory!" Harald Zaun (17.07.2015)
Die Mondverschwörungstheoretiker machen sich immer rarer und ihre Anhänger haben an Verve verloren - Teil 1
http://www.heise.de/tp/artikel/45/45277/1.html

"Adieu, Verschwörungs-Apol(l)ogeten: Das Schweigen der Sowjets" Harald Zaun (17.08.2015)
Die Mondverschwörungstheoretiker machen sich immer rarer und ihre Anhänger haben an Verve verloren - Teil 2
http://www.heise.de/tp/artikel/45/45709/1.html
« Last Edit: August 18, 2015, 10:06:50 AM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
Zur Thematik von Verschwörungstheorien...
« Reply #18 on: October 11, 2015, 10:01:21 PM »
Quote
[...]  ZEIT: ...  Verschwörungstheorie[n] ... Noch nie hatten Journalisten so heftig mit dem Argwohn vieler Leser zu kämpfen, die von uns recherchierten und verfassten Artikel entsprächen nicht der Wirklichkeit, sondern seien uns von den Mächtigen eingetrichtert worden.

Eco: Sie können den Menschen noch so sehr auseinandersetzen, wie hirnrissig ihre Verschwörungstheorien sind, die meisten wollen trotzdem daran glauben. Aus dem gleichen Grund pilgern sie in Massen nach Medjugorje im ehemaligen Jugoslawien, weil einer Handvoll Hellsehern alle Nase lang die Madonna erscheint, bis es selbst dem Papst zu bunt wurde und er verlauten ließ, die Muttergottes sei nicht der Typ, der dauernd Postkarten schreibt.

ZEIT: Es gibt noch einen Grund, weshalb Verschwörungstheorien einen so immensen Anklang finden. Wenn ich sage: Hinter dem 11. September stecken die Geheimdienste, muss ich mich nicht mehr um das religiöse, politische und kulturelle Phänomen des radikalen Islamismus kümmern.

Eco: Ich wälze die Verantwortung ab. Aus dem gleichen Grund greifen die Menschen, die abends beruhigt einschlafen wollen, zu einem Krimi, weil er eine der großen metaphysischen Fragen befriedigt: Whodunit? – "Wer war’s"? Das betrifft die Bibel ebenso wie den Krimi. In der Bibel ist das Problem hochkomplex, im Krimi ist die Lösung einfach. Die Verschwörung überträgt unsere Schwäche für Whodunit? auf den Alltag – wer hat die Twin Towers zum Einsturz gebracht? – und befriedigt das, was man in Italien den benaltrismo nennt: Glaubst du ernsthaft, so ist es gelaufen? Da steckt ben altro – etwas "ganz anderes" – dahinter! Um es mit Chesterton zu sagen: Wenn die Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche.

ZEIT: Wie lässt sich Ihre Theorie mit der Tatsache vereinbaren, dass es in Italien tatsächlich Verschwörungen gab, die jeden Krimi oder Politthriller übertreffen?

Eco: Meiner Ansicht nach war die Welt schon immer voller Verschwörungen. Der Mord an Cäsar war eine Verschwörung, die vermeintliche Vergiftung Napoleons ebenfalls. Für gewöhnlich kommen solche Verschwörungen aber ans Licht, egal, ob sie gelingen oder nicht. Verschwörungen, die im Dunkeln bleiben, sind es, die die kollektive Vorstellung in Wallung bringen.

ZEIT: Und das ist der Unterschied zwischen der echten und der vermeintlichen Verschwörung: Die echte Verschwörung wird früher oder später aufgedeckt?

Eco: Ja, auch wenn sich die Verantwortlichen nicht dingfest machen lassen. Bis heute weiß man nicht, wer hinter dem Bombenanschlag auf der Piazza Fontana 1969 in Mailand steckt. Aber dass es eine Verschwörung und einen Bombenanschlag gab, ist sonnenklar.

...


Aus: "Umberto Eco: "Italien ist immer ein rechtes Land gewesen"" Interview: Giovanni di Lorenzo (8. Oktober 2015)
Quelle: http://www.zeit.de/2015/39/umberto-eco-italien-nullnummer/komplettansicht

---


"Die dunkle Seite von Wikipedia" (Oct, 2015)
Als Online-Nachschlagewerk ist Wikipedia mittlerweile eine Insitituion, die für Online-Recherchen unverzichtbar und wenn es um (natur-)wissenschaftliche Fakten geht in der Qualität gedruckten Enzyklopädien durchaus ebenbürtig ist . Anders sieht es bei politischen und historischen Ereignissen wie etwa 9/11 aus, bei denen die Qualität ebenso wie die Neutralität der Wikipedia-Artikel oft zu wünschen übrig lassen. Warum das so ist, wie der Spin solcher Artikel geschaffen und welche Hierarchien innerhalb der Wikipedia diesen Spin beeinflussen, zeigen Markus Fiedler und Frank-Michael Speer in ihrer Dokumentation “Die dunkle Seite von Wikipedia” – an einem exemplarischen Beispiel, dem Eintrag über den Schweizer Historiker Daniele Ganser.  ...
http://www.broeckers.com/2015/10/25/die-dunkle-seite-von-wikipedia/

---

"Wieder mal: Geheimakten" (Oktober 24, 2015 | abgelegt unter Politics  )
Telepolis: Der Fall des Attentäters Frank S., der am Samstag einen Anschlag auf Henriette Reker verübte, wird immer bizarrer. So hat S. offenbar Hartz4-Leistungen bezogen, obwohl er nie im Jobcenter aufgetaucht sei und sich um eine Stelle bemüht habe, berichten der Kölner Stadtanzeiger und Express. Noch erstaunlicher ist aber die Meldung, die entsprechende Akte des Attentäters sei als geheim eingestuft und daher gesperrt worden.“ ...
https://www.burks.de/burksblog/2015/10/24/wieder-mal-geheimakten

http://www.heise.de/tp/news/Reker-Attentaeter-Akte-als-geheim-eingestuft-2851620.html

"Anschlag auf Oberbürgermeisterin Attentäter wünscht Reker noch immer den Tod" Tim Stinauer (Kölner Stadt-Anzeiger, Erstellt 20.10.2015)
„Ich bin heute Morgen aufgestanden, um heute Abend als Mörder im Gefängnis zu sitzen“, habe S. am Samstagmorgen weiter sinngemäß zu den Beamten gesagt, heißt es in einem internen Behördenvermerk. Er selbst habe jahrelang von Sozialleistungen gelebt, vor drei Monaten habe er dann versucht, sich „aus Perspektivlosigkeit“ umzubringen: „Ich wollte in 20 Jahren nicht in einer muslimisch geprägten Gesellschaft leben“, so der 44-Jährige. Als er dann, an einer Autobahnbrücke stehend, den Strick schon um den Hals gehabt habe, hätte sein Überlebenswille überwiegt. „Da habe ich einen anderen Weg für mein Problem gefunden.“ Nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ weist die Arbeitslosengeschichte von S. jedoch eine Reihe von Merkwürdigkeiten auf: Obwohl er nie bei der Agentur für Arbeit vorgesprochen haben soll und auch nie vermittelt worden sein soll, hat er jahrelang Hartz IV bezogen.
Wie zu erfahren war, ist seine Akte zudem gesperrt, das heißt, sie wurde als geheim eingestuft und nur ausgesuchte Personen hatten Zugriff darauf. Warum ist das so? Hat das mit der rechtsextremen Vergangenheit des Attentäters zu tun? Sollte hier etwas verschleiert werden? In Sicherheitskreisen jedenfalls wird vehement bestritten, dass S. als Informant etwa für den Verfassungsschutz gearbeitet habe. ...

http://www.ksta.de/koeln/-sote-reker-attentaeter-wuenscht-ihr-den-tod-koeln-ob-wahl,15187530,32215540.html


"Vor 2 Tagen noch Verschwörungstheorie..."
Siehe http://www.heise.de/tp/foren/S-Futter-fuer-Verschwoerungstheoretiker-Bundespolizist-war-zufaellig-vor-Ort/forum-296102/msg-26988408/read/
Quelle: http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Reker-Attentaeter-Akte-als-geheim-eingestuft/Vor-2-Tagen-noch-Verschwoerungstheorie/posting-23837224/show/

"19. Oktober 2015 00:24 - Futter für Verschwörungstheoretiker - Bundespolizist war zufällig vor Ort (Editiert vom Verfasser am 19.10.15 um 00:56)"
 Synapsenkitzler (214 Beiträge seit 01.12.10)

"Ein Beamter der Bundespolizei hatte nach Angaben des
Bundesinnenministeriums als erster eingegriffen und den Attentäter
überwältigt. Der Bundespolizist sei privat vor Ort in Köln gewesen,
sagte eine Ministeriumssprecherin auf Anfrage."
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/anschlag-koelner-ob-kandidatin-bei-messerangriff-schwer-verletzt/12462926.html
Das in Kombination mit dem NSU / VS-Skandal, und dass der Attentäter
als ehemaliges FAP Mitglied mindestens zu dem Zeitpunkt als die FAP
verboten wurde dem VS bekannt war = Futter für
Verschwörungstheoretiker.
http://www.heise.de/tp/foren/S-Futter-fuer-Verschwoerungstheoretiker-Bundespolizist-war-zufaellig-vor-Ort/forum-296102/msg-26988408/read/

...

---

"Poroschenko mit eiserner Faust gegen ehemalige Kampfgenossen" Ulrich Heyden (04.11.2015)
Nach den Russland-freundlichen Parteien kommen nun auch Ultranationalisten unter Druck. Kolomoiski-Berater ist in Haft, ermittelt wird gegen Swoboda-Politiker wegen Maidan-Todessschüssen ... Nach Meinung der ukrainischen Staatsanwaltschaft gibt es Hinweise, dass Mitglieder der Partei Swoboda in die Schüsse verwickelt sind, die am 20. Februar 2014 aus dem Hotel Ukraina auf Demonstranten auf dem Maidan abgegeben wurden. Durch diese Schüsse, die nach unabhängigen Untersuchungen ... von verschiedenen hohen Gebäuden abgegeben wurden, starben 80 Menschen auf dem Kiewer Maidan und angrenzenden Straßen. Die neuen Ermittlungen der ukrainischen Staatsanwaltschaft stützen sich unter anderem auf einen Bericht des BBC-Korrespondenten Gabriel Gatehouse. Dieser hatte am 21. Februar 2014 in einer Reportage dokumentiert, dass aus dem Hotelzimmer Nr. 1132 geschossen wurde. Ein Fenster war geöffnet und wurde dann geschlossen. Im Zimmer 1132 wohnte damals das Swoboda-Mitglied Igor Jankiw (Leiter des Swoboda-Parteigerichts). In den Nachbarzimmern wohnten die Swoboda-Mitglieder Oleg Pankewitsch (früherer Leiter des Swoboda-Parteirates im Gebiet Lviv) und Aleksandr Sytsch (vom 27. Februar 2014 bis zum 2. Dezember 2014 Vizeministerpräsident der Ukraine). ...
http://www.heise.de/tp/artikel/46/46466/1.html

Quote
4. November 2015 07:46
und schon wieder mutiert eine Verschwörungstheorie zum Fakt
Über allen Wipfeln ist Ruh (mehr als 1000 Beiträge seit 09.09.13)

Nun sind die Todesschüsse auf dem Maidan vermutlich doch nicht von
der damaligen Regierung abgegeben worden sondern von den Rechten. Ist
ja auch logisch, denn warum sollten Regierungstruppen auch auf
Regierungstruppen schießen.

Wenn sich das bewahrheitet, dann handelt es sich in der Ukraine um
eines waschechten Putsch mit einer false flag Operation, und das Volk
im Dombass wehrt sich als "rechtmäßiges Volk" gegen die
Putsch-Regierung.

So langsam sollte man sich, wenn man an der Wahrheit orientieren
will, den Begriff "Verschwörung" als zuverlässigen Hinweis auf eine
Tatsache werten.

Was für eine verrückte Welt.

Quote
4. November 2015 09:11
Re: und schon wieder mutiert eine Verschwörungstheorie zum Fakt
Marwolf2004 (mehr als 1000 Beiträge seit 11.09.04)

Über allen Wipfeln ist Ruh schrieb am 4. November 2015 07:46

> Wenn sich das bewahrheitet, dann handelt es sich in der Ukraine um
> eines waschechten Putsch mit einer false flag Operation, und das Volk
> im Dombass wehrt sich als "rechtmäßiges Volk" gegen die
> Putsch-Regierung.

Es hat sich doch schon längst bewahrheitet. Es gibt genug Indizien
und auch Aussagen (was ist mit der Ärztin, die damals ausgesagt hat,
Polizisten wie Demonstranten wären durch die gleichen Waffen getötet
worden?), die den Tathergang untermauern. Neu ist nur, dass man nun
in der Ukraine zaghaft den Tathergang zuzugeben scheint.

Obwohl... ermittelt wird ja schnell einmal. Ob und wieviel dabei
herauskommt, wird sich noch zeigen.

> So langsam sollte man sich, wenn man an der Wahrheit orientieren
> will, den Begriff "Verschwörung" als zuverlässigen Hinweis auf eine
> Tatsache werten.

"Verschwörung" ist ein untrüglicher Indikator, dass es sich lohnt,
mal genauer hinzuschauen. Es ist kein Garant, denn es gibt auch sehr
wirre Spinnereien unter den sog. Verschwörungstherorien. Aber auch
sehr viel tiefsinniges und logisches.

Man muss lediglich erkennen, dass "Verschwörungstherorie" ein bewußt
eingesetzter (und möglicherweise sogar bewußt geschaffener)
Kampfbegriff ist, um abweichende Meinungen zu diskreditieren.
Genaugenommen gibt es keine Verschwörungstheorien, sondern nur
alternative Erklärungsmodelle.

> Was für eine verrückte Welt.

Die Welt ist nicht verrückt, nur das Handeln gewisser, maßgeblicher
Personenkreise.

http://www.heise.de/tp/foren/S-Re-und-schon-wieder-mutiert-eine-Verschwoerungstheorie-zum-Fakt/forum-296261/msg-27011652/read/

http://www.heise.de/tp/foren/S-und-schon-wieder-mutiert-eine-Verschwoerungstheorie-zum-Fakt/forum-296261/msg-27011582/read/


---


"Die magische Kugel des Allen Dulles" Markus Kompa (22.11.2015)
Dulles-Biograph David Talbot sieht den sinistren CIA-Direktor als Mastermind des Kennedy-Mords ...
http://www.heise.de/tp/artikel/46/46484/1.html

---


"Apollo 11 : Und sie landeten doch auf dem Mond" Janina Horst (21. Juli 2014)
Vor 45 Jahren landete der erste Mensch auf dem Mond. Genauso lange glauben Verschwörungstheoretiker, die Mondlandung sei ein Fake. Ein Fact-Check für zehn populäre Mythen ...
http://www.zeit.de/wissen/2014-07/mondlandung-mythen-verschwoerung


« Last Edit: December 15, 2015, 12:15:40 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2610
    • View Profile
Zur Thematik von Verschwörungstheorien...
« Reply #19 on: February 09, 2016, 10:37:19 AM »
"Der Fall Barschel und das “Unbekannte”" Wolf Wetzel (02/05/2016)
Am 6. Feburar 2016 sendet das ARD einen Spielfilm zum Fall Barschel: Was geschah nach dem “Ehrenwort”?, der wie folgt angekündigt wird: “Es war eine der größten und geheimnisvollsten Politaffären der Bundesrepublik: Waterkant-Gate, der Fall Uwe Barschel. Und der ist auch 28 Jahre später noch nicht geklärt. Das Erste hat jetzt einen realitätsnahen Spielfilm daraus gemacht.” ... Dass Spuren beseitigt werden, offensichtlichen Hinweisen nicht nachgegangen wird, dass Ermittlungen behindert werden, wissen wir nicht erst seit der neonazistischen Mordserie des NSU. Und selbstverständlich kann man annehmen, dass weder im Fall NSU, noch im Fall Barschel geschlampt wurde. Denn die bedauerten „Ermittlungspannen“ weisen ein übereinstimmendes Merkmal auf: Sie ereigneten sich ausschließlich mit Blick auf ein mögliches Mordgeschehen und Spuren, die ggf. dem „Fremdverschulden“ einen Namen geben könnten.
In beiden Fällen darf man davon ausgehen, dass das Ergebnis so gewollt war, dass es einer koordinierten Anstrengung bedurfte, eine offizielle Version in die Welt zu setzen – gegen alle anderen, mindestens ebenso gut begründete Tatverlaufe.  ... Ganz raunig und sicherlich gut gestreut, brachte man Uwe Barschel mit illegalen Waffengeschäften in Verbindung, die ohne Zustimmung von Regierungsstellen, ohne die Deckung von Geheimdiensten nicht hätten getätigt werden können. (U-Boote für das Apartheidregime in Südafrika, Waffen für den Iran im Kontext der Iran-Contra-Affäre)
Doch was wusste Uwe Barschel als oberster Dienstherr über Projekte im staatlichen Forschungszentrum GKSS, die der Geheimhaltung (wie z.B. Experimente zur Urananreicherung) unterlagen? Was hätte Uwe Barschel, der sich auch von seiner eigenen Partei verraten fühlte, davon abhalten können, nicht auch diese Geheimnisse preiszugeben? ...
https://wolfwetzel.wordpress.com/2016/02/05/der-fall-barschel-und-das-unbekannte/


---

Quote
Der Rechtsmediziner Werner Janssen, der den toten CDU-Politiker Uwe Barschel 1987 untersucht hat, hat sich erstmals zu den Untersuchungen geäußert. "Es war Suizid", sagte Janssen in der ZEIT, "für eine andere Annahme gab es keine Anhaltspunkte".

Werner Janssen, Professor für Pathologie und Rechtsmedizin und seinerzeit Direktor des Hamburger Universitätsinstituts für Rechtsmedizin, hatte den Leichnam gemeinsam mit seinem Leitenden Oberarzt Klaus Püschel obduziert. Die Sektion habe sechs bis acht Stunden gedauert, erinnert sich der heute 91-Jährige: "Dreimal so lange wie üblich." Am Ende kamen sie gemeinsam mit dem Hamburger Toxikologieprofessor Achim Schmoldt zum selben Schluss: Suizid durch Medikamentenmissbrauch.

Die Hamburger Ärzte fanden Spuren von einem halben Dutzend Schlaf- und Beruhigungsmittel in Barschels Körper. Vor allem der starke Wirkstoff Cyclobarbital war in so hoher Konzentration vorhanden, dass Barschel davon mindestens 20 Tabletten geschluckt haben musste.

Im Protokoll heißt es: "Eine versehentliche Überdosierung bei einem bewusstseinsklaren Menschen ist angesichts dieser Substanzmengen nicht denkbar; ebenso unwahrscheinlich ist die Möglichkeit einer unbemerkten Beibringung. Nach den vorliegenden Erkenntnissen gibt es keinen Anhalt für eine Beibringung der zum Tode führenden Substanzen unter äußerem Zwang." 

Ein bei der Sektion entdecktes Hämatom im oberen linken Stirnbereich des Leichnams hatte damals für Aufregung gesorgt. Fremdeinwirkung durch einen Schlag schlossen die Hamburger Ärzte jedoch aus. "Viel naheliegender war es, dass Barschel sich diese Unterblutung selbst zugezogen hatte, etwa am Türrahmen oder durch Aufstoß am Badewannenrand", erklärt Janssen: "Ich sage noch einmal, es war Suizid. Ich hoffe, man lässt Uwe Barschel jetzt endlich ruhen."


...


Aus: "Fall Barschel: Rechtsmediziner hält Suizid für Todesursache Uwe Barschels" (17. Februar 2016)
Quelle: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-02/uwe-barschel-polit-affaere-gerichtsmedizin-suizid

« Last Edit: February 17, 2016, 07:27:18 PM by Link »