Author Topic: Kiel Gaarden...  (Read 7307 times)

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
Kiel Gaarden...
« on: August 17, 2008, 10:24:32 PM »
In #Gaarden gehören die liebsten und best erzogensten Hunde zu Punkern (Friederike ‏@la_corneja 25. Sep. 2015)

-.-

Gaarden ist ein seit 1901 eingemeindeter Stadtteil auf dem Ostufer von Kiel, der in Gaarden-Ost und Gaarden-Süd/Kronsburg unterteilt wird. Insgesamt hat Gaarden somit rund 22.000 Einwohner. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Gaarden

Geschichtswerkstatt Gaarden
Kiel – Gaarden in den 20er, 30er und 40er Jahren
http://www.geschichtswerkstatt-gaarden.de/


Daunen und Dornen: Humorvolle Zeitgeschichte aus Kiel, Bd.1
Taschenbuch – 23. Juni 2014, Meike Brandenburg (Herausgeber), Hanns-Jörn Stender (Autor)
Taschenbuch: 306 Seiten, Verlag: Esch Verlag (23. Juni 2014)
Sprache: Deutsch, ISBN-10: 394376091X, ISBN-13: 978-3943760910
Schleswig-Holstein im Jahre 1890 - die Industrialisierung ist in vollem Gange und macht auch vor dem beschaulichen Fischerdorf Gaarden an der Kieler Förde nicht Halt. Erklärtes Ziel des Kaisers ist es, den Kieler Hafen zum größten deut-schen Kriegshafen auszubauen. Dies hat allerhand Umstrukturierungen und letztlich die Eingemeindung Gaardens in Kiel zur Folge. Inmitten dieser Umbrüche lebt Familie Stahmer. Vater Friedrich tut sich schwer damit, einer geregelten Arbeit nachzugehen und so erfahren die Stahmers, was es bedeutet, bettelarm zu sein. Doch dann scheint sich das Blatt zu wenden ... Mit viel Humor zeichnet Hanns-Jörn Stender ein authentisches, auf Erinnerungen und Überlieferungen beruhendes Bild des Lebens einfacher Leute zum Ende des neunzehnten Jahrhunderts. Dieses Buch ist eine Hommage an das Leben mit all seinen Wendungen - und ebenso an das einstige Dorf Gaarden, welches heute überregional als multikultureller Stadtteil von Kiel bekannt ist. ...
http://www.amazon.de/Daunen-Dornen-Humorvolle-Zeitgeschichte-Kiel/dp/394376091X


Gaarden (Bilder)
http://www.subfrequenz.net/visuals/thumbnails.php?album=29

Gaardener Notizen | Nr. 24143 Lebt!
Blog von Thilo Pfennig - "Dies ist ein Stadtteilblog zu Gaarden. Sein Ziel ist es Themen zu öffnen, die für die Gaardenerinnen relevant sind. Es enthält persönliche Sichtweisen und versucht gar nicht erst neutral zu sein."
https://gaarden.wordpress.com/


Photo Bal
Elisabethstraße 50, 24143 Kiel
https://www.google.de/maps/place/Photo+Bal/@54.3120522,10.1467623,18.71z/data=!4m5!3m4!1s0x0:0x9a6650733d6d008a!8m2!3d54.31248!4d10.14667

https://de-de.facebook.com/Photo-Bal-281149721913602/


Medusa Cafe
https://www.facebook.com/pages/Medusa/521236287976675

Kulturzentrum Medusa
https://kielaktuell.wordpress.com/2014/10/25/kulturzentrum-medusa/


Zeitreise Kiel - Gaarden ist für mich ein Heimspiel
Ein Interview im Laden (18.04.2007)…
http://www.subf.net/gaardistan/?p=12

Results for #Gaarden
https://twitter.com/hashtag/Gaarden?src=hash

https://twitter.com/kielkontrovers

Versoffen und verwahrlost in Hartzhausen.
https://twitter.com/24143Gaarden


"Kiel-Gaarden : Rundgang durch die Armut" (29. September 2010)
Besuchertouren in Problemvierteln: Wie in Kiel-Gaarden die Schauplätze des Prekariats besichtigt werden. ...
http://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/panorama/rundgang-durch-die-armut-id526051.html

“In der Zeitreise” (2011)
Urban Quarter Documentation (Time: 11 Min.)
Film Footage: Super8, expired K40
Language: “Dennglisch” (German with some Engl.)
The Zeitreise (Time Travel) is an antique & junk shop located in Kiel Gaarden.
Experimentelle Dokumentation vor und in der “Zeitreise” über die “Zeitreise” (03/2011).
Gerät: Super8 Kamera: Nizo 801, Film: expired K40
http://www.subf.net/8mmlog/?p=2969

Zeitreise Kiel - In der nördlichsten Landeshauptstadt Deutschlands schlägt ein Herz für Schönes, Altes & Kurioses.
http://de.dawanda.com/shop/Zeitreise-Kiel

Gaarden.net ist ein unkommerzielles Projekt und stellt interessierten Menschen, Vereinen, Projekten in oder mit Bezug zu Gaarden diese Plattform kostenlos zur Verfügung.
http://gaarden.net/

* K34 - Künstlerhaus in Kiel-Gaarden
http://k34.org/


* Radiosender, Internetradios und Podcasts aus Gaarden
http://www.radio-gaarden.de/


Radio Gaarden "Ihr seid Gaardener und Ihr sollt mitmachen!"
von Inka Harms (2009)
http://www.geozeit.uni-kiel.de/thema/leben-in-der-stadt/radio-gaarden.html


* Das unabhängige Blog der Gaardener Ortsbeiratssitzungen
http://blogbeirat.gaarden.net/

BioGaarden
Die Idee eines Bio-Mitgliederladens in Gaarden geistert seit vielen Jahren durch die Gegend. ... Der Laden wird zunächst zu zweit (Thilo und Stefan), gerne bald auch mehr Leuten auf gleicher Augenhöhe geführt. Angestellte wird es nur kurzfristig und aushilfsweise geben. Das Modell erinnert an Konsumgenossenschaften. ...
https://biogaarden.wordpress.com/


Welcome @ Gaarden #kielweltoffen
https://www.facebook.com/WelcomeAtGaarden
Es geht uns darum die eingesessene Bevölkerung und die Neuankömmlinge zusammen zu bringen. Z.B. mit allem was das Menschsein ausmacht: Musik, Freude, Essen, Tanzen, Lachen, Kunst, …
https://gaarden.wordpress.com/welcome-gaarden/


Freifunk - WLAN-Netzwerk in Kiel-Gaarden mit der Freifunk-Software
http://freifunk.gaarden.net/

Radio Gaardistan (Blog verankert in Kiel Gaarden)
Rasende Reporte, unstete Beiträge aus der Seitenstrasse – mal sehen was kommt…
http://www.subfrequenz.net/gaardistan/

Buchhandlung Obscura (leider nur bis 2014)
Gute und seltsame Publikationen! - Antiquariat, Buchhandlung und Verlag (Medusastraße 16 (Hinterhof))
http://www.obscura.de/


S U B R O S A (Kneipenkollektiv)
Das SubRosa in Kiel Gaarden - lecker vegetarisch...
https://de-de.facebook.com/SubrosaGaarden

http://subrosa.gaarden.net/

[SUPER8.LOG]
Super8 + 16mm Film Erkundschaftungen - Logbuch der Filmgruppe Laterna 24143 (Verankert in Kiel Gaarden)
http://www.subfrequenz.net/8mmlog/ | http://www.vimeo.com/laterna

Fahrrad-Werkstatt
Fahrradwerkstatt am Kieler Ostufer. Wir reparieren alle Fahrradtypen.
http://fixmybike.org/

Die Initiative „Fahr-Rad-Gaarden“ setzt sich für ein sichereres und freundlicheres Fahrradfahren in Gaarden und angrenzenden Stadtteilen ein. Das Fahrrad ist abgasfrei, leise und platzsparend Damit ist es das Verkehrsmittel der Zukunft! Unsere Treffen finden monatlich im Energietreff „Auguste“ (Augustenstraße 66) statt und sind offen für alle Interessierten. ...
https://fahrradg.wordpress.com/

nugax
(Reeperbahn Kiel Gaarden)
http://nugax.de/nugaxpage/

kiel - gaarden — anker skateboard rampen
http://www.anker-skateparks.com/kiel-gaarden/

« Last Edit: April 03, 2017, 11:11:55 AM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
Kiel Gaarden...
« Reply #1 on: September 28, 2011, 04:16:05 PM »
"Die Zuversicht des Hausmeisters" Kristiana Ludwig (01.12.2012)
Im Kieler Stadtteil Gaarden sind die Kneipen schon lange geschlossen und die Sozialstationen eröffnet. ... Ein Grund dafür, wie es in Gaarden aussieht, ist die Verbindung in die Kieler Innenstadt. Sie fehlt. Niemand kommt zufällig zum Vinetaplatz. Eine breite Brücke sollte Passanten und Touristen herführen, vom Ufer hoch über die Schnellstraße bis zu den Geschäften. Doch seit elf Jahren führt diese Brücke ins Nichts. Das attraktive Grundstück am Wasser ist verkauft, der Eigentümer insolvent und die Stadt kann nicht weiterbauen. Es gebe keine Einigung, sagt die Stadt. Solange müssen Besucher vom matschigen Bauland aus eine steile Treppe besteigen oder mit einem Aufzug fahren, in dem es nach Urin riecht. ...
http://www.taz.de/!5078190/

"Gerald (Geb. 30.12.70) - Unterwegs in Kiel Gaarden" Veröffentlicht am 24.11.2013
Portrait über einen Bewohner des Kieler Stadtteils Gaarden (vermeintliches Problemviertel), von Kieler Studenten im Rahmen eines Kurses in vier Tagen erstellt.
This short documentary is the result of a four-day-workshop. It shows the day of Gerald, a former drug- and alcohol-addicted inhabitant of Kiel's most infamous district "Gaarden". It focuses on his dreams and fears.
https://www.youtube.com/watch?v=sFW6-1HOeMk


G(a)arden Eden - Ein Gemeinschaftsgarten in Kiel Gaarden
2013 hatte sich aus den ersten Treffen der Mitglieder eine Garten AG und
daraus eine konkrete Gruppe gebildet, die einen Kleingarten gemeinsam
gepachtet haben. Dazu ist ein kleiner Film entstanden, der einen Einblick in das Projekt
gewährt. Man kann diesen bei Youtube anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=pChp3KlfJpE&feature=youtu.be

---

SPD Kiel - OV Gaarden
http://www.spd-kiel.de/gaarden/

"Gentrifizierung im Kieler Stadtteil Gaarden: Welchen Beitrag kann Soziale Arbeit zur Stadtteilaufwertung leisten?"
Von Paul Hirnstein (2013)
Der Kieler Stadtteil Gaarden ist ein historisch gewachsener Stadtteil, der seit Jahrzehnten Wohnort für Arbeiter und ihre Familien war und auch heute größtenteils noch ist. Doch Städte und Quartiere wandeln sich. Zeitgemäße Arbeitsbereiche und Fachgebiete entstehen. Qualifizierte Kräfte orientieren sich um und ziehen weiter, weniger Qualifizierte und/oder von Transferleistungen abhängige fallen neuen Strukturen zum Opfer und bleiben am Ort, Menschen aus anderen Stadtteilen, die auf preiswerten Wohnraum ausweichen müssen, ziehen hinzu. Aufgrund niedriger Mieten und einer geringen Motivation zur Sanierung durch die Hauseigentümer wurde der Stadtteil zum Abstellgleis einer sozial problematisch gestellten Klientel. In den vergangenen Jahren wurde im Hinblick auf Stadtteile wie Gaarden vielfach der Begriff Gentrifizierung diskutiert, bei dem es um die Aufwertung durch Investitionen und letztendlich um die Verdrängung der Stamm-Bevölkerung geht. Ob ein solcher Prozess tatsächlich stattfindet, zur Verbesserung der Lebens- und Aufenthaltsqualität beiträgt und sinnvolle Lösungsansätze bietet, ist Inhalt dieser Studie. ...
http://www.amazon.de/Gentrifizierung-Kieler-Stadtteil-Gaarden-Stadtteilaufwertung/dp/3842862881

---

http://www.cdu-ratsfraktion-kiel.de/

http://cdu-gaarden.de/

---

http://www.dielinke-kiel.de/partei/kreisverband/ortsverbaende/ost/

---

http://gruene-kiel.de/kreisverband/gruene-ostufer/

---

Gaarden Eden [Doku über Kieler Stadtteil]
"Gaarden Eden" ist ein Dokumentarfilm, der im Rahmen des Kurses "Wissenschaftliches Arbeiten mit der Kamera" an dem Zentrum für Schlüsselqualifikationen (ZfS) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel produziert wurde. Von Inga Braatz, Sara Lyn Chana und Tahir Chaudhry, Dozent: Till Dietsche (28.08.2011)
http://www.youtube.com/watch?v=rjC9-O_9pR8

http://www.youtube.com/watch?v=jzALIm5RJWc

---

Newsroom - Polizeidirektion Kiel
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/14626/polizeidirektion-kiel

Newsroom - Feuerwehr Kiel
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/82765/feuerwehr-kiel

Newsroom - Bundespolizeiinspektion Kiel
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70257/bundespolizeiinspektion-kiel

« Last Edit: October 12, 2015, 03:25:18 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
Das ist hier keine heile Welt (Kiel Gaarden)...
« Reply #2 on: October 08, 2012, 12:16:28 PM »
Notiz/Kontext: Wenn sich die Gesellschaft die Unterschicht anschaut, dann immer mit den Augen der Mittelschicht. Eine Gruppe mit Geld, Macht und Wissen beurteilt aus ihrer Warte eine Gruppe ohne Geld, ohne Macht, ohne Wissen – oder jedenfalls nicht mit dem Wissen, das als klassische Bildung anerkannt ist. Es ist der Blick der entscheidenden Stellen. In der Politik, in den Redaktionen, den Verlagen, den Ämtern, den Universitäten. Die Mittelschicht bestimmt die Sichtweise. Özlem Topcu (07.10.2012) | Quelle: http://www.zeit.de/2012/40/Unterschicht-Armut-Hartz-IV/

Süddeutsche meets Gaarden
Ein Artikel ist derzeit DER Diskussionstoff in Gaarden: “In dem Haus da hinten gibt es Drogen“. Besonders die Qualität des Artikels hat es uns GaardenerInnen mächtig angetan. Der Artikel schafft es, fast alle gängigen Klischees zu bedienen...
http://gaarden.wordpress.com/2012/10/12/suddeutsche-meets-gaarden/

Gaarden als "Elendsquartier" ...
"Sozialer Brennpunkt Kiel-Gaarden "In dem Haus da hinten gibt es Drogen"" Von Tiemo Rink (07.10.2012)
Junkies vor dem Supermarkt, wilde Müllhalden und Schlägereien - Armut und Elend sind längst schon keine Stadtrandphänomene mehr. Szenen aus dem Zentrum von Kiel: von Julians Kindheit im Elendsquartier und einem Kaiser, der mit Blumen gegen den Verfall kämpft... ...
http://www.sueddeutsche.de/leben/sozialer-brennpunkt-kiel-gaarden-in-dem-haus-da-hinten-gibt-es-drogen-1.1486460

ausgezeichnet mit dem jj-Reportagepreis ...

08.10.2012 um 13:30 Uhr, 
Ulf-Atze schreibt
Vielleicht hätte die Jury ersteinmal selbst einen Blick in diesen Stadtteil werfen sollen, bevor sie hervorheben, dass diese Reportage die Atmosphäre in Gaarden so gut beschreibt. Ich wohne seit mehr als 10 Jahren hier, bin weder Alkohol- noch Drogenabhängig, nicht arbeitslos und fühle mich trotzdem sehr wohl hier. Das gezeichnete Bild des "Ghettos", das den Eindruck erweckt Kiel-Gaarden wäre ähnlich wie Detroit eine einzige, postindustrielle Elendsgegend geht (zum Glück) deutlich an der Realität vorbei. Das es Probleme hier gibt, kann und soll nicht unter den Tisch fallen, aber die Beschreibung des Quasi-Slums, in dem man überall durch Spritzen watet und sich an jeder Ecke Schlägereien abspielen, ist dermaßen überspitzt, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich über einen solchen Artikel lachen oder weinen soll...

09.10.2012 um 13:07 Uhr
gaardener schreibt,
Liebe Journalisten - das dieser Artikel einen Preis verdient sehe ich nicht. Dasselbe dünne Gewäsch, welches auch bei den meisten anderen Journalisten nervt, die sich drei Stunden Zeit genommen haben, das Phänomen Gaarden journalistisch abzubilden. Bitte liebe Journalisten, die Ihr das Elend Gaardens benutzt um Preise einzuheimsen: mietet euch mal einen Monat oder so in Gaarden ein, denkt einen weiteren Monat darüber nach, was Ihr erlebt habt und schreibt dann einen Artikel. Euer stereotypes Gaarden-Bashing wirkt typisch woanders abgeschrieben und wird dem wirklichen Zustand von Gaarden in keinster Weise gerecht.

08.10.2012 um 15:00 Uhr,
wertprogressiv schreibt
Was interessant gewesen wäre...
Da Ulf-Atze bereits auf die Schönheit von Gaarden verwiesen hat, spare ich mir den Hinweis und möchte dazu nur bestätigen, dass die Legende vom "Ghetto" genau das ist, eine Legende. Und wie inzwischen auch schon angemerkt wurde, hat Gaarden einen großen Bevölkerungsanteil von "Türken" und "Arabern" (von denen mittlerweile viele in Deutschland geboren worden sind und daher aus unterschiedlichen Gründen "Deutsche" sind). Deshalb ist Gaarden auch so schön und spannend. Und interessanterweise sind das nicht diejenigen, die sich besaufen, mit Drogen vollpumpen und die Gegend verdrecken.
Der Artikel, sei er nun qualitativ hochwertiger Journalismus oder nicht, reisst allerdings zwei wichtige Probleme an, die es wert gewesen wären, näher beleuchtet zu werden:
Zum einen löst das planlose Vertreiben von Drogensüchtigen keine Probleme sondern schafft nur zusätzliche (zumal diese Politik nicht sehr erfolgreich war, wenn man sich den Bahnhofsvorplatz anschaut). Ein genauerer Blick auf erfolgversprechende Drogenpolitik wäre also interessant gewesen.
Zum anderen zeigt der Artikel, dass Privatisierung und die Privatwirtschaft nichts, aber auch gar nichts besser oder effektiver können, was eigentlich Staatsaufgabe wäre, weil sie nun mal dem Streben nach Profit unterliegen. Nun weiß ich aus eigener Erfahrung, dass solche "Investoren" nicht nur Wohnungen in Problemstadtteilen kaufen, aber in den "besseren" Stadtteilen diese anscheinend schnell wieder zu verkaufen versuchen. Interessant wäre es daher, die Rechnungen und Logiken hinter solchem Wirtschaftsverhalten zu beleuchten. Wie groß ist etwa der Gewinn durch den Verkauf von Wohnungen in "besseren" Gegenden und wie lange dauert es demgegenüber, bis sich bei garantierten geringen Mieteinnahmen und kaum Instandhaltungskosten der Kauf von Wohnungen in "schlechteren" Gegenden rechnet ? Das wäre doch mal echte Information gewesen, für billige Empörung haben wir doch die Bild.


Und die KN...
Kiel-Gaarden - Rückkehr der Straßentrinker
Von Günter Schellhase | 25.04.2012 08:20 Uhr
„Das ist hier keine heile Welt.“ ... .. Insgesamt haben Zählungen der Stadt ergeben, dass sich die jeweilige Größe der drei Szenen um den Vinetaplatz herum – Sky-Markt, Schulstraße, Vinataplatz – minimal erhöht hat. „Die Situation wäre noch schlimmer, wenn sich die Besucher von Flexwerk, Trinkraum und Garten zeitgleich in den Szenen aufhalten würden“, sagte Wagner. ...
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Rueckkehr-der-Strassentrinker

Massenschlägerei in Gaarden
Von Günter Schellhase | 26.09.2012 19:49 Uhr
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Massenschlaegerei-in-Gaarden

« Last Edit: January 24, 2015, 12:40:05 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
Kiel Gaarden...
« Reply #3 on: January 31, 2015, 01:21:02 PM »
"Feuer in Gaarden - Brandserie in Kiel geht weiter"
Von Günter Schellhase | 29.01.2015 10:52 Uhr
Nach einem Kellerbrand am späten Mittwochabend in Kiel-Gaarden wurden drei Menschen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt. Anwohner des Hauses in der Elisabethstraße 106 hatten gegen 23.30 Uhr die Feuerwehr alarmiert, weil Qualm aus dem Keller stieg. ...
http://www.kn-online.de/Lokales/Polizei/Brandserie-in-Kiel-geht-weiter


http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Nach-Brandserie-Polizisten-klingeln-an-jeder-Haustuer


"Brandserie in Kiel-Gaarden - Keller in Hochhaus brannte"
Von Frank Behling | 31.01.2015 10:39 Uhr
Die Brandserie auf dem Kieler Ostufer geht weiter: Am späten Freitagabend rückte die Feuerwehr wieder zu einem Brand im Stadtteil Gaarden aus. Der Keller in einem Hochhaus stand in Flammen. ...
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Brandserie-in-Kiel-Gaarden-Keller-in-Hochhaus-brannte

"Kieler Ostufer: Brandserie setzt sich fort" Frank Behling (13.02.2015)
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Ostufer-Kiel-Brandserie-setzt-sich-fort

"Kiel-Neumühlen-Dietrichsdorf: Feuerteufel legt nächsten Brand" (22.02.2015)
Die Brandserie seit November am Ostufer schreitet unterdessen weiter fort und hat mittlerweile den bedrückenden Stand von rund 20 Feuern erreicht. Die Kriminalpolizei geht von mehreren unabhängig voneinander agierenden Tätern aus...
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Feuerteufel-weiter-aktiv-Brandstifter-am-Ostufer-legt-naechstes-Feuer

Newsroom: Feuerwehr Kiel
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/82765/feuerwehr-kiel/

« Last Edit: February 22, 2015, 09:00:54 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
#Gaarden? Das ist doch irgendwas mit dreckig, arbeitslos, Ausländer und Alkohol?!
https://twitter.com/24143Gaarden/status/582217291955335168

---

Gaarden ist ein Stadtteil von Kiel. Er klingt idyllischer, als er ist. Wie ein grauer Riegel liegt er vor der Innenstadt. Hier ist die Verwahrlosung zu Hause. Gaarden ist ein zentraler Brennpunkt des bundesdeutschen Elends. Hartzhausen. 42 Prozent leben staatlicher Unterstützung, 44,4 Prozent haben migrantischen Hintergrund. Die Wahlbeteiligung ist ungefähr halb so hoch wie der Alkoholgehalt des beliebtesten Getränkes von Gaarden. Da möchte man nicht Kind sein. Nicht Jugendlicher. Da möchte man eigentlich gar nicht sein. Höchstens tot. ...
"Der blutige Kindersommer von Hartzhausen"  Elmar Krekeler (29.03.15)
http://www.welt.de/kultur/article138885335/Der-blutige-Kindersommer-von-Hartzhausen.html

---

Die Wohnungen sehen aus, als ob es da schlecht röche, nicht nur in der Rumpelkammer des pädophilen Rentners Onno Steinhaus. Herauszufinden ist, wer ihn erschlagen hat. Rauchende Hausfrauen rennen nachmittags im Morgenmantel rum, in der Kaschemme scheppert eine Gebrauchsversion von "La Paloma".  ...  Und es sind gerade die Kinder von Gaarden, die den Film über die Kinder von Gaarden sehenswert machen. Sie spielen das nicht einfach runter. Sie berühren. Einer ist dabei, der hat den Hund des Toten in Pflege. Und wie der Kleine die ganze Zeit mit dem großen Hund hierhin läuft und ihn dorthin zerrt, und wie beide dauernd und überall und von jedem verscheucht werden: Das erzählt, ganz beiläufig, viel übers Verlieren und Verlorensein. ...
Aus: "Verlieren und Verlorensein" Holger Gertz (27. März 2015)
http://www.sueddeutsche.de/medien/tatort-aus-kiel-verlieren-und-verlorensein-1.2413399

---

Quote
T.C., 28.03.2015
Pädophil und alkoholkrank und Hartz-IV ?
Dagegen würde doch ein adipöser, blinder, schwindsüchtiger, drogendealender und ladendiebstehlender Protagonist die Gaardener noch in einem weitaus besseren Licht erscheinen lassen ;-)
Da fühlen sich die Gaardener ja mal würdig im TV vertreten. ...

Kommentar zu: "Tatort Kiel: Borowski ermittelt in Gaarden" (28.03.2015)
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Tatort-Kiel-Borowski-ermittelt-in-Gaarden

---

Quote
CarlitoJ, 30.03.2015

... "Die Stigmatisierung von Stadtteilen fällt ja immer auf diejenigen Bewohner zurück, die es ohnehin am schwersten haben."

Ja, das sollten sich Tatort-Macher vielleicht auch einmal vor Augen führen. ... Nachdem nun auch der Letze mitbekommen hat, dass Neukölln anders ist als in Buschkowskys Horrorbildern (und das neue Terrain der Gentrifizierung darstellt), könnte man vielleicht auf neue Runden der Stigmatisierung verzichten und in fiktionalen Filmen fiktionale Namen für die Viertel verwenden, die für die Filmhandlung bedeutsam sind.
 

Kommentar zu: ""Tatort" Kiel: Game of Gaarden" Oliver Elser (30. März 2015)
http://www.zeit.de/kultur/film/2015-03/tatort-kiel-borowski-twittritik

---

"Missbrauchte Kids und arme Seelen im Kieler Tatort" (03/2015)
Immer wieder zeigt die Kamera die Tristesse der grauen Plattenbauten der Siedlung am Rande der Gesellschaft. In den Wohnungen lebt das Elend auf unterschiedlichste Art ... „In Kiel-Gaarden, wo unsere Geschichte spielt, leben rund 60 Prozent der Kinder unter 15 Jahren in Familien, die auf Sozialleistungen angewiesen sind“, sagt Volker A. Zahn im Interview des ARD-Presseheftes. „Wir wollten aber von Anfang an kein klassisches Sozialdrama erzählen, sondern auf spannende Weise illustrieren, wie sich Kinderarmut in einem scheinbar wohlhabenden Land wie Deutschland manifestiert“, ergänzt Eva Zahn. ...
http://www.ruhrnachrichten.de/leben-und-erleben/unterhaltung/kino_film/aktuelles/Tatort-Vorschau-Missbrauchte-Kids-und-arme-Seelen-im-Kieler-Tatort;art599,2664920

---

Quote
dorok 27.03.2015
Ja klar: der Pädophile kommt natürlich aus der Unterschicht. Geht es noch klischeehafter??? ...


Quote
Moment mal!!!
chuckal 27.03.2015

Und warum keine alkoholkranke, alleinerziehende Ermittlerin??? ...


Quote


h.hass 27.03.2015
[Zitat von chuckal] Und warum keine alkoholkranke, alleinerziehende Ermittlerin??? Sie grenzen aus.

Zugegeben. Außerdem müssen die Zwangsprostituierten minderjährig sein, und die Bankster sind fiese Immobilienfritzen: Am besten wäre ein "Tatort", in dem ein pädophiler Serienkiller mit Kindheitstraumata die Tochter der jüngst geschiedenen, alleinerziehenden, alkoholkranken Kommissarin um die 40 in einen Folterkeller verschleppt, um sie dort zusammen mit bildhübschen minderjährigen Ostblock-Zwangsprositutierten fiesen Immobilienfritzen (die asylantragstellende schwarze Hartz IV-Empfänger aus ihren Wohnungen herausekeln) für Sadomaso-Spiele zuzuführen, worüber sich die Kommissarin in einem langen Monolog empört. Nick Tschiller beendet alles Unrecht dann in einem furiosen Tarantino-haften Shoot-out.


http://www.spiegel.de/forum/kultur/paedophilie-tatort-aus-kiel-rauschi-der-raecher-der-entehrten-thread-263915-1.html

Zu: "Pädophilie-"Tatort" aus Kiel: Rauschi, der Rächer der Entehrten" Christian Buß (27.03.2015)
Eigentlich eine gute Idee, die Geschichte von Verwahrlosung und möglichem Missbrauch aus dem realen Brennpunkt Kiel-Gaarden als Elends-Western zu erzählen. Statt hier die Problemviertelbewohner zu Nummern in einem deprimierenden Statistikbogen zu machen ...
http://www.spiegel.de/kultur/tv/tatort-borowski-und-die-kinder-von-gaarden-raecher-der-entehrten-a-1024795.html

"„Tatort“ aus Kiel: Alles ganz falsch machen" Jürn Kruse (29. 03. 2015)
Größte Problemdichte. Das hat die Kieler Politik dem Stadtteil Gaarden vor ein paar Jahren attestiert. Bedeutet: bei Arbeitslosigkeit, Armut und Migrantenanteil ganz vorne dabei, bei allem anderen ganz hinten. Woanders heißen diese Orte Neukölln, Ehrenfeld oder Hasenbergl. Mal ist mehr dran am Image des Schmuddelbezirks, mal weniger. ...
http://www.taz.de/!157201/

"„Tatort“ aus Kiel Leere Flaschen, alte Gardinen und Eltern, denen alles egal ist" Matthias Hannemann (29.03.2015)
Gaarden: ein tristes, von den blauroten Kränen der Howaldtswerke und den weißen Passagierfähren auf dem Wasser eingerahmtes Viertel im Osten von Kiel. ...
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tatort-borowski-und-die-kinder-von-gaarden-13508026.html

---

Quote
Spieegel 29.03.2015, 22:49 Uhr
... Ich persönlich finde Gaarden schön und vor allem lebendig, dort spielt sich das Leben ab. Klar, es hat auch seine eindeutigen Schattenseiten, aber die gehören ebenso zu Gaarden. Ich habe mir auch den Tatort angesehen, weil es sich um Gaarden drehte. Im Film haben sie im wahrsten Sinne des Wortes die hässlichsten Häuser von Gaarden gezeigt (Kieler Straße) ...

Quote
schön bunt in Gaarden
Job Killer 29.03.2015, 23:29 Uhr
Ich hab' den Kieler Tatort nicht gesehen. Kamen auch verrußte Fassaden ins Bild? Dort brennt's nämlich andauernd. Aktuell gibt's mehr Fälle als "normalerweise", und die Polizei hat's schwer, weil's offenbar viele verschiedene Täter sind, die nichts miteinander zu tun zu haben scheinen. Die Mieten in Gaarden drücken den Mietspiegel übrigens ganz ordentlich.


Quote
Klischee
horsteddy 30.03.2015, 01:07 Uhr
So stellen sich die Mittelschichtfuzzies die Viertel der Armen vor. Absolute Kluschees mit einem "Borowski", der wie Falschgeld durch den Krimi stapft und mit halber Lunge flüstert, dass ich den verdammten Fernseher voll aufdrehen muss.


Quote
c.klaus 30.03.2015, 04:29 Uhr

[ Drehort Gaarden Ost: Knapp 20.000 Einwohner hat dieser Stadtbezirk, der zu den ärmsten im Norden zählt. Die statistisch erfassbaren Kennzahlen des Stadtteils spiegeln einen sozialen Albtraum wider ... | http://www.spiegel.de/panorama/justiz/tatort-aus-kiel-so-realistisch-war-der-borowski-fall-a-1025892.html ]

Mal ehrlich, ein paar Zahlen sollen anzeigen wie Verwahrlost Gaarden sein soll? Schicken Sie mal einen Journalisten hin. Der soll dann von der offenen Drogenszene vor dem Sky am Karlstal berichten, vielleicht auch das die Stadt die ganzen Junkies von der City dahin getrieben hat. Wenn dann über all den Dreck berichtet worden ist, kann man ja noch über den kleinen Bioladen "BioGaarden" berichten oder sich mal die Künstlergemeinschaft anschauen. Es könnte sogar vorkommen das man davon erzählt das die Fachhochschule dort zum Teil ansässig ist, dass es immer mehr Studenten werden die den Stadtteil prägen. Diese Studenten wiederum gehen in Kultkneipen wie das Subrosa, welches Super Biere sowie mega leckeres Veganes Essen anbietet. Wer etwas mit Fleisch mit möchte geht vielleicht zu Antep Sofrasi, dem besten Türkischen Restaurant. Aber ja, Kiel Gaarden wirkt auf den ersten Blick nicht schön!


Quote
fanasy 30.03.2015, 06:35 Uhr
vielleicht ist man eher verwahrlost, wenn man solche Stadtteile persönlich kennt? Was soll so eine Verunglimpfung von Millionen deutschen Zuschauern? Danke für diesen Faktencheck.


Quote
roadrunn0r 30.03.2015, 09:18 Uhr
Also ich muss als gebürtiger Gaardener, der dort auch seine ersten 18 Lebensjahre verbracht hat, Nr 3 und Nr 8 absolut zustimmen! Natürlich gibt es dort große Probleme. Das streitet auch niemand ab. Aber Gaarden ist mehr als arm, verwahrlost und rechtsfrei. Der Stadtteil hat eine lange Geschichte und es ging ihm auch mal deutlich besser. Ursprünglich war es ein klassisches Arbeiterviertel für die Howaldt-Werft. Daher auch der hohe Immigrantenanteil in Gaarden - "Gastarbeiter" bei HDW. Von den Tagen, als es in Gaarden noch gut ging, ist aber immer noch etwas zu merken. Gaarden hat auch sehr schöne Ecken. Kein Vergleich zu einer Trabantensiedlung wie Mettenhof. In meinen 18 Jahren in Gaarden wurde ich seltener bepöbelt und bedroht als während meiner drei Wochen Zivi-Schule in Mettenhof. Und ich habe das Gefühl Gaarden erlebt gerade einen Auffschwung. Da spielen sicherlich die günstigen Mieten bei jährlich widerkehrenden Rekordmeldungen über die Kieler Studentenzahlen. Hinzu kommt, dass die Technische Fakultät in Gaarden liegt. Außerdem ist Gaarden der einzige Stadtteil in Kiel (so weit ich es gerade auf dem Schirm hab) mit einem ausgeprägten Stadtteilzentrum mit Fußgängerzone. Man stelle sich den Vinetaplatz mit weniger Junkies oder mehr Cafés vor. Gaarden hat das Potential zu einem "Szeneviertel". ...


Quote
Prima Sache auch...
dave_t 30.03.2015, 10:55 Uhr
... einen Stadtteil wie Gaarden für einen Tatort als Kulisse samt klischeehafter Zuspitzungen zu "benutzen". Ich denke da an die Szene in denen der jugendliche Tatverdächtige von seinen Versuchen berichtet, eine Ausbildungsstelle zu finden: "Wenn die Garden lesen, schmeißen die das doch gleich weg". Da ist so ein Tatort sicherlich enorm hilfreich, zumal wenn regelmäßig auch der Ortsteil (Straßenschilder usw) prominent ins Bild kommt. ...


http://www.spiegel.de/forum/panorama/tatort-faktencheck-wie-verwahrlost-ist-kiel-gaarden-thread-264783-1.html

Zu: ""Tatort"-Faktencheck: Wie verwahrlost ist Kiel-Gaarden?" (29.03.2015)
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/tatort-aus-kiel-so-realistisch-war-der-borowski-fall-a-1025892.html

---

"Kritik zum „Tatort“ - Nichts als Tristesse" Silke Hellwig  (29.03.2015)
Nicht selten ist es eine graue und düstere Welt, in der Klaus Borowski (Axel Milberg) und Sarah Brandt (Sibel Kekilli) ermitteln. Es geht um die Verlierer des Lebens, um Hoffnungslosigkeit und Drogensucht, Existenzangst und Einsamkeit. ... Den Stadtteil Gaarden gibt es tatsächlich im Südosten von Kiel. ....
http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-kultur-freizeit_artikel,-Nichts-als-Tristesse-_arid,1090716.html

"Nichts ist in Ordnung: Kindheit im sozialen Nirgendwo: Der "Tatort" aus Kiel" (29.03.15)
Es ist eine Welt, in der Schnapsflaschen auf fleckigen Teppichen herumliegen, wo die Vorhänge nikotingelb gefärbt sind und die Pornovideos neben ausgekippten Aschenbechern liegen. Im Kieler Stadtteil Gaarden spielt dieser Fall der Kommissare Borowski und Brandt, und diese Gegend gilt auch in der Wirklichkeit als ein Brennpunkt mit vielen sozialen Härten. In diesem "Tatort" macht er seinem Ruf alle Ehre. ...
http://www.morgenpost.de/printarchiv/kultur/article138885672/Nichts-ist-in-Ordnung.html

"So kommt die Spannung in den Kiel-Tatort" (25. März 2015)
Eva Zahn: Spannend war für uns natürlich auch der Stadtteil Gaarden. Ein so genannter „Problembezirk“ ...
http://www.shz.de/schleswig-holstein/kultur/so-kommt-die-spannung-in-den-kiel-tatort-id9307486.html

---

Quote
Bäckerei Ratjen Iltisstr. Gaarden in Kiel schrieb am 29.03.2015 17:14 Uhr:

Sehr geehrte Damen und Herren
Wir freuen uns auf den Tatort. Leider müssen wir feststellen das in den Film gaarden sehr schlecht dargestellt werd.
Wir leben in ein tollen Stadtteil
Der von grünen Herzen bis zur Gablensbrücke geht und natürlich die Hörn es ist alles Gaarden . Wir haben auch nicht 60 % Arbeitslosigkeit. Wir freuen uns auf heute Abend. Es leben viele Menschen aus der ganzen Welt bei uns und unter uns.
Ihre Fam. Ratjen


Zu: "Borowski ermittelt im Milieu der Schwächsten" (29.03.2015)
http://www.ndr.de/unterhaltung/leute/Borowskis-neuer-Fall-mit-Axel-Milberg,tatort2234.html

---

""Tatort" mit Borowski: Kalter Wind im Ghetto" Dominik Kamalzadeh (28. März 2015)
Parallelgesellschaft, Mobbing, sexuelle Ausbeutung: Der Kieler Tatort "Borowski und die Kinder von Gaarden" (Sonntag, 20.15 Uhr) bewegt sich im Milieu der Wohlstandsverlierer, einer Sozialbautensiedlung, für die die "Projects" aus The Wire Pate gestanden haben könnten. Innerhalb der eigenen vier Wände ist der Tonfall rüde wie auf der Straße. ...
http://derstandard.at/2000013567810/Tatort-mit-Borowski-Kalter-Wind-im-Ghetto

"Tatort: Ausflug in den Problemkiez" BRITTA SCHIENBEIN (24.03.2015)
Nach anderthalb Stunden solider Krimikost und einem Einblick in die trostlose Welt am unteren Rand der Gesellschaft ist der Täter gefasst - und die Hoffnung bleibt, dass Borowski in Zukunft wieder in anderen Dimensionen ermitteln darf. ...
http://www.mittelhessen.de/lokales/serien/tatort_artikel,-Ausflug-in-den-Problemkiez-_arid,454966.html

""Tatort" aus Kiel Revierpflege" Tatjana Kerschbaumer (28.03.2015)
Was bleibt von diesem „Tatort“, ist das Fazit, dass man in Kiel-Gaarden tatsächlich auf gar keinen Fall wohnen möchte. ...
http://www.tagesspiegel.de/medien/tatort-aus-kiel-revierpflege/11570284.html

""Tatort"-Kritikerspiegel: Revierpflege in Kiel" Tatjana Kerschbaumer (29. März 2015)
Kiel-Gaarden ist definitiv kein guter Ort, um Kinder großzuziehen. ...
http://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2015-03/tatort-kritikerspiegel-borowski-kiel


"Tatort-Check So war der "Tatort" aus Kiel" Tatjana Kerschbaumer (29.03.2015)
Begonnen hat die Karriere von Kiel-Gaarden als „Ghetto“ mit dem Wegfall der traditionellen Arbeitsplätze auf den Werften. Gaarden wurde schleichend zum Arbeitslosenviertel. Ein weiteres großes Problem ist, dass trotz der schönen Altbauwohnungen nicht mehr in den vorhandenen Wohnraum investiert wird. Die Mieten sind dadurch sehr günstig, was die Wohnungen besonders für Menschen interessant macht, die Leistungen vom Jobcenter beziehen. In Kiel-Gaarden wohnen außerdem viele Bürger mit Migrationshintergrund.
Mittlerweile kämpft Kiel-Gaarden aber für seinen ehemals guten Ruf: Nirgendwo gibt es mehr soziale Projekte in Kiel als in diesem Viertel. ...

http://www.tagesspiegel.de/medien/tatort-check-so-war-der-tatort-aus-kiel/11565806.html

""Borowksi und die Kinder von Gaarden": "Tatort"-Kommissar als Sozialarbeiter" (29. März 2015)
In dem Stadtteil, in dem sich auch Siedlungen für Werftarbeiter befinden, leben 58,4 Prozent der Kinder unter 15 Jahren in einkommensarmen Familien. Kiel hat eine hohe Kinderarmut. Sie liegt bei 28,7 Prozent (Durchschnitt 15,2). ... Für den Kieler "Tatort" haben sich die Drehbuchautoren von einem realen Fall aus Berlin inspirieren lassen. Dort gab es in einem Problembezirk einen ähnlichen "Jugendtreff". Der Mann missbrauchte einen Jungen, der ihn daraufhin umbrachte. ...
http://www.rp-online.de/panorama/fernsehen/ard-tatort-aus-kiel-kommissar-klaus-borowski-als-sozialarbeiter-aid-1.4974711

"Kieler Tatort: Starkes Spiel im Glasscherbenviertel" (03/2015)
Dieser Tatort ist kein klassisches Räuber-und-Gendarm-Stück, sondern eine Milieustudie. ...
http://www.nordbayern.de/kultur/kieler-tatort-starkes-spiel-im-glasscherbenviertel-1.4223119

---

Quote
brunswik, 30.03.2015

Der nächste kieler Tatort kann ja in Düsternbrook gedreht werden. So mit Mord in der Klinik, dubiosen Finanzgeschichten und Verwicklungen mit der Politik.


Zu: "Tatort Kiel in Gaarden: Leider völlig unlogisch" (29.03.2015)
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Tatort-Kiel/Tatort-Kiel-in-Gaarden-Leider-voellig-unlogisch

---

"„Tatort: Borowski und die Kinder von Gaarden“, ARD Großartiger Axel Milberg" (29. März 2015)
Der coolste aller Tatort-Kommissare, gespielt von Axel Milberg, ermittelt im "schwierigsten Polizeirevier Schleswig-Holsteins"...
http://www.fr-online.de/tatort-spezial/-tatort--borowski-und-die-kinder-von-gaarden---ard-grossartiger-axel-milberg,20719658,30247100.html

""Tatort"-Kritik: Eine Hundsliebe" Carsten Heidböhmer  (29. März 2015)
 Die Folge "Borowski und die Kinder von Gaarden" spielt in dem gleichnamigen Kieler Stadtteil, einem sozialen Brennpunkt. Hier sind viele Menschen ohne Arbeit und Hoffnung. Der Film zeigt heruntergekommene Wohnblöcke. Die Menschen sind auffallend häufig übergewichtig, trinken zu viel, hängen vor der Glotze oder auf den Straßen ab. ...
http://www.stern.de/kultur/tv/tatort-borowski-und-die-kinder-von-gaarden-aus-kiel-eine-hundsliebe-2183172.html

"„Tatort“: Nachkritik zu „Borowski und die Kinder von Gaarden“ Wenn ein Hund mehr Liebe als ein Kind bekommt" Christina Michaelis (29.03.2015)
In Gaarden herrschen Trostlosigkeit und Verwahrlosung. Die Gardinen sind vergilbt, die Tapeten ranzig. ...
http://www.mz-web.de/medien/-tatort---nachkritik-zu--borowski-und-die-kinder-von-gaarden--wenn-ein-hund-mehr-liebe-als-ein-kind-bekommt,26557340,30250700.html

"„Tatort: Borowski und die Kinder von Gaarden“: Ein Fall am Rande der Gesellschaft" (30.03.2015)
http://www.bild.de/unterhaltung/tv/tatort/so-wird-der-kieler-fall-borowski-und-die-kinder-von-gaarden-40347108.bild.html


"Im Finstern hilft ein Herz für Hunde" Joachim Güntner (29.3.2015)
Wer Kind ist und in Gaarden lebt, muss höllisch aufpassen, nicht Täter oder Opfer oder beides zu werden. Gaarden, der am östlichen Ufer der Hörn gelegene Stadtteil Kiels, ähnelt an manchen Ecken einem Ghetto. Alkoholismus, Drogensucht, hohe Arbeitslosigkeit, Müll auf den Strassen trüben das Erscheinungsbild. Einst hübsche Gründerzeitbauten sind heruntergekommen, die Mietskasernen sind trist. Dieses Gaarden gibt es wirklich. ...
http://www.nzz.ch/feuilleton/fernsehen/im-finstern-hilft-ein-herz-fuer-hunde-1.18512044

---

Im Reproduzieren von #Gaarden-Klischees ist der #Tatort schon mal sehr engagiert.
https://twitter.com/dm2sr/status/582248436306702337
« Last Edit: March 31, 2015, 03:34:38 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
Kiel Gaarden...
« Reply #5 on: October 12, 2015, 03:22:51 PM »
"Burkhards lange Nacht in Gaarden" (30.01.2014)
Die Einsätze dieser Nacht sind nach Einschätzung der Polizisten das für Gaarden übliche Programm. ...
http://sh-gruene-fraktion.de/blog/burkhard-peters/burkhards-lange-nacht-gaarden


Drastisch beschrieben die Hauseigentümer der Initiative „Wohnwert Gaarden“ jüngst in einer Petition an den Kieler Oberbürgermeister die Zustände im Haus Kirchenweg 34. Jetzt hat die Stadt massive Auflagen erlassen.
Aus: "Kiel Gaarden: Kirchenweg 34: Stadt droht mit Räumung" Martin Geist (06.08.2015)
http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/Kiel-Kirchenweg-34-Stadt-droht-mit-Raeumung


Die Trinkerszenen an der Ecke Elisabethstraße/Augustenstraße in Gaarden und am Wilhelmplatz sind den Anwohnern ein Dorn im Auge. Die CDU fordert jetzt die Stadt auf, an beiden Plätzen die Bänke abzubauen und hat einen entsprechenden Antrag für den Innenausschuss formuliert.
Aus: "CDU: Druck auf die Trinkerszene" Günter Schellhase (28.09.2015)
http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/Kiel-Gaarden-und-Wilhelmplatz-CDU-macht-Druck-gegen-die-Trinkerszenen

"I love Gaarden: Fernab von den Klischees"  Kathrin Mansfeld (18.09.2015)
Hohe Arbeitslosigkeit, wenig Perspektive, Junkies und ein kriminelles Milieu – die Negativbilder über den Stadtteil Gaarden halten sich hartnäckig. Und trotzdem leben viele Menschen hier ausgesprochen gerne. Warum? Ein Streifzug.
http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/I-love-Gaarden-Fernab-von-den-Klischees

---

"Hartz-IV-Abonnenten"

"... Matthias Klaus, 48, Sozialarbeiter: Im Flex-Café am Vinetaplatz stehen Ein-Euro-Jobber in der Küche und hinterm Tresen. Mittagessen für Kinder gibt es ebenfalls für einen Euro. Matthias Klaus ist seit fünf Jahren Leiter dieses sozialen Treffpunkts für gestrandete Menschen vom Rand unserer Gesellschaft. Ayslbewerber, Hartz-IV-Abonnenten. Hier wird auch gekocht für die Flüchtlinge im Hafen, obwohl der eine oder andere Mitarbeiter schon murrte, warum er für diese Leute schuften müsse. Der Sozialarbeiter sieht mit den Flüchtlingen eine Welle auf Gaarden zurollen, die noch gar nicht einzuschätzen sei. 260 Euro zahle das Jobcenter zurzeit pro Person als Kaltmiete zuzüglich 54 Euro Nebenkosten. „Vor fünf Jahren war es noch deutlicher einfacher, eine bezahlbare Wohnung zu finden“, weiß Klaus, „aber es hilft nichts, wir müssen uns den Problemen stellen.“ ...

Aus: "Flüchtlingsdebatte in Gaarden Angst, aber auch Optimismus" Gerhard Müller  (02.01.2016)
http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/Fluechtlingsdebatte-in-Gaarden-Angst-aber-auch-Optimismus

via https://twitter.com/24143Gaarden/status/683685387299078144
Was ist eigentlich ein "Hartz-IV-Abonnent", @kn_online? http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/Fluechtlingsdebatte-in-Gaarden-Angst-aber-auch-Optimismus … #Gaarden

---

...

« Last Edit: January 03, 2016, 10:45:11 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
Kiel Gaarden...
« Reply #6 on: February 07, 2016, 04:02:00 PM »
"Gaarden Siebenjährige verschleppt und vergewaltigt" Bastian Modrow (02.02.2016)
Zwei entsetzliche Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch erschüttern die Menschen in ganz Schleswig-Holstein. Ein 30-Jähriger steht unter dringendem Verdacht, am vergangenen Sonntag in Kiel-Gaarden ein sieben Jahre altes Mädchen in seine Wohnung gelockt und vergewaltigt zu haben. ... Besonders tragisch ist, dass der Mann bereits im Januar schon einmal festgenommen worden war, nachdem er sich an einem erst fünf Jahre alten Mädchen auf dem Gelände eines Kindergartens vergangen haben soll, erklärt Bieler. ... Unter Gaardener Eltern gibt es Kritik an der Polizei: Die Schule, die die Siebenjährige besucht, war erst am Dienstag von der Mutter der Erstklässlerin über die Tat informiert worden. Kritik, die ein Polizeisprecher am Abend zurückwies. Behördenleiter Thomas Bauchrowitz sei „froh und stolz über die rasche Aufklärung des Falles und die gute Arbeit seiner Beamten“, sagte der Sprecher. ...
http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Polizei-Kiel-Siebenjaehrige-verschleppt-und-vergewaltigt

"Blankes Entsetzen und massive Kritik in Gaarden" Martin Geist (04.02.2016)
Für Eltern, Kinder und Beschäftigte des betroffenen Kinderhauses ist die Lage mehr als schwierig. Mütter und Väter üben Kritik, dass sie von der Hausleitung nicht sofort nach dem Missbrauch informiert wurden, die Arbeiterwohlfahrt hält dagegen, dass dem mutmaßlichen Täter auf der Stelle Hausverbot erteilt worden sei. ... Blankes Entsetzen prägt unterdessen die Gemütslage der Menschen im Stadtteil Gaarden. „Ich bin völlig schockiert“, bekennt Savas Sari, der als Sozialarbeiter Migranten berät. Auch er äußert Unverständnis über die Freilassung des Verdächtigen nach dem ersten Fall und meint: „Die Polizei hätte zumindest ein Auge auf ihn haben müssen.“ Sorgen macht sich Sari zudem in allgemeiner Hinsicht. „Die Stimmung ist gekippt“, glaubt er und sieht Ausländer zunehmend unter Generalverdacht gestellt. Genau das fürchten auch die Klienten, die er berät: „Sie haben Angst, dass man sie über einen Kamm schert, obwohl sich die ganz große Mehrheit von ihnen absolut nichts zuschulden kommen lässt.“
Verunsicherung nimmt Gaardens Ortsbeiratsvorsitzender Bruno Levtzow (SPD) derzeit vor allem bei den Müttern und Vätern im Stadtteil wahr. „Es fällt auf, dass viel mehr Eltern ihre Kinder zur Schule bringen als sonst“, berichtet er. Über die Missbrauchsvorfälle an sich ist Levtzow genauso entsetzt wie alle anderen. „So etwas darf nicht passieren“, sagt er und fügt traurig hinzu: „Aber es passiert eben immer wieder.“ Der allgemeinen Kritik an den Ermittlungsbehörden mag sich der Ur-Gaardener aber nicht wirklich anschließen. Die Polizei habe „wenig geheimgehalten“ und relativ frühzeitig informiert, meint er. ...

http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-Politik/Aktuelle-Nachrichten-Politik/Eltern-ueben-Kritik-an-dem-Kinderhaus-in-Gaarden

"Soziales Outsourcing" Martin Geist  (05.02.2016)
Traurigen Ruhm in ganz Deutschland hat Gaarden durch zwei Sexualverbrechen an Kindern erlangt. Nun, so ist zu befürchten, bricht erst einmal wieder die hohe Zeit der Eindimensionalität an. Mindestens drei noch nicht aufgeklärte Sexualverbrechen wurden zuletzt innerhalb von kurzer Zeit in der Wik begangen. Auch darüber herrschte natürlich breite Betroffenheit, doch wurden diese Gewalttaten nicht annähernd so stark mit dem Stadtteil verknüpft, in dem sie geschahen, wie die jetzigen Verbrechen in Gaarden.
Es passt eben: Gaarden, Drogen, Kriminalität, Gewalt. Über Jahrzehnte hat sich dieses Bild in den Köpfen verfestigt und gedankliche Eindimensionalität befördert. Dass Angehörige der unterschiedlichsten Kulturen in Gaarden angstfrei und tolerant miteinander umgehen wie kaum anderswo: geschenkt. Dass Künstler, Kreative, Studenten und andere trendverdächtige Zeitgenossen wenn auch verhalten dabei sind, den Stadtteil für sich zu entdecken: wen kümmert es?
Es ließe sich viel mehr Mehrdimensionales nennen, doch ist klar, worum es geht. Gaarden hat nicht nur ein Gesicht, sondern im Gegenteil so viele Gesichter, dass gerade das seinen Charakter ausmacht. ...

http://www.gaardian.org/blog/view.php?kateg=blo_blog&blgnr=gad-blo-165


---

"Gaarden, wie es früher mal war" Udo Carstens  (25. April 2016)
Walter Ehlert hat ein Buch mit Geschichten über den Ostufer-Stadtteil geschrieben. Das Textilkaufhaus Stahl & Stiller, Radio-Geschäft Böttcher, der Lebensmittelladen von Dora Stamp, Bäckerei Raeth oder das Schreibwarengeschäft Volbehr – Geschäfte, die längst Gaardener Geschichte sind. Geschichte, die der in Gaarden geborene Hobby-Historiker Walter Ehlert in Geschichten wieder aufleben lässt. Zunächst wollte Ehlert zum 30. Jubiläum der Gaststätte „Bambule“, die vormals „Iltishalle“ hieß, für den Wirt die Geschichte des Hauses Iltisstraße 49, in dem Ehlert geboren wurde und aufwuchs, aufschreiben. „Da kam ich auf die Idee, auch Geschichten anderer Gaardener Geschäfte aufzuschreiben. Das gab es noch nicht“, berichtet der 68-Jährige.
Eigene Kindheitserinnerungen und die Recherche im Stadtarchiv wurden ergänzt durch zahlreiche Gespräche mit Nachkommen der damaligen Geschäftsinhaber, wofür Ehlert teilweise quer durch Schleswig-Holstein fuhr. ...
http://www.shz.de/regionales/kiel/gaarden-wie-es-frueher-mal-war-id13364831.html

Chronist Walter Ehlert begann mit der Geschichte seines Geburtshauses in der Iltisstraße – mittlerweile forscht er über den ganzen Stadtteil. ...
http://www.shz.de/lokales/ostholsteiner-anzeiger/damit-gaarden-nicht-vergessen-wird-id5287511.html (2013)

"Die andere alte Zeit" Martin Geist  (21.04.2016)
Der Gaardener Kulturfrühling blüht. Auch dank Walter Ehlert, dessen Ausstellungseröffnung über Handel und Wandel im Stadtteil sich allerbesten Zulaufs erfreute ...
http://www.gaardian.org/blog/view.php?kateg=blo_blog&blgnr=gad-blo-180

Walter Ehlert liest
http://www.gaardian.org/kultur/aus_kul_audio.php?kateg=kul_audio&dbnav=kul

"Geschichten jetzt als Buch" Martin Geist  (22.12.2016)
Schöne Geschichten über Gaardens Geschichte veröffentlicht Walter Ehlert immer wieder auf der Gaardian-Seite. Nun ist ein Buch daraus geworden. ... Wirtschaft, das macht Ehlerts Buch deutlich, ist oft der erste und meistens der ehrlichste Spiegel der Gesellschaft. Altes muss sich verändern oder es verschwindet, so oder so entsteht Neues, das besser in die Zeit passt, die nun mal eben nicht stehen bleibt. Und beispielsweise dazu führt, dass die Leute nicht mehr schnuckelig in den Stadtteilen einkaufen, sondern in den großen Konsumtempeln auf einstmals grünen Wiesen.
Sogar Oberbürgermeister Ulf Kämpfer ist angesichts dessen etwas traurig, gab er gestern bei der Vorstellung von Ehlerts Buch zu. Geschäftsinhaber, so ganz und gar „verflochten mit ihren Stadtteilen“, das gebe es heute leider Gottes kaum noch. ... Walter Ehlert, „Gaardener Handel und Wandel in Geschichte und Geschichten“, herausgegeben von Jürgen Jensen, Band 80 in der Reihe der Sonderveröffentlichungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte, Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, 280 Seiten, 14,95 Euro.
http://www.gaardian.org/blog/view.php?kateg=blo_blog&blgnr=gad-blo-207

https://www.amazon.de/Gaardener-Handel-Wandel-Geschichte-Geschichten/dp/3898768414
« Last Edit: January 01, 2017, 03:21:12 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
Kiel Gaarden...
« Reply #7 on: July 25, 2016, 10:48:40 PM »
Katzheide: JA!
Anfang 2015 wurde der Verein „Katzheide: JA!“ gegründet. Er setzt sich für den Erhalt des Freibads Katzheide in Kiel-Gaarden ein. Im Zuge der Eröffnung des neuen Sport- und Begegnungsbads plante die Stadt Kiel die Schließung des Freibads. Viele Gaardenerinnen und Gaardener und Kielerinnen und Kieler waren nicht mit diesen Plänen einverstanden. Aus dem Engagement entstand der Wunsch mit einem Verein einen formalen Ansprechpartner zu haben, der zum einen mit der Stadt in den Dialog treten, aber auch Aktionen organisieren um für den Erhalt des Bades zu werben. ...
https://katzhei.de/

Katzheide-Chronik
https://katzhei.de/katzheide-chronik/


Katzheide? Nicht schließen!
Für den Betrieb von Bädern sind begrenzte Mittel vorgesehen, mit denen nicht alle Bäder unterhalten werden können. Daher sollen nach dem Willen der Stadt drei Bäder geschlossen und statt dessen das Zentralbad gebaut. Diese Verteilung der Gelder halten wir für falsch. In wirtschaftlich rentable Projekte wird investiert, aus der Gemeinwohlversorgung zieht sich die Stadt dagegen zurück – eine nicht akzeptable Verteilung von unten nach oben. ...
http://katzheideanbaden.blogsport.eu/

"Katzheide: Verkleinerung vorerst vom Tisch" Posted by ursulashelton in Allgemein, Stadtteile, Themen (20 Jul 2016)
https://kielaktuell.wordpress.com/2016/07/20/katzheide-verkleinerung-vorerst-vom-tisch/

...


"Legale Graffitis zur Verschönerung von Hauswänden und Stromkästen" (Thema am 19.09.2016)
Graffitis haben oft einen umstrittenen Ruf. Viele denken dabei an unschöne Schmierereien, die nachts illegal an Wände gesprüht wurden. Doch es gibt auch Sprayer, die sind richtig gut und schaffen es, die Seite zu wechseln. Sie verzieren ganz offiziell und legal mit ihrer Kunst Gebäudefassaden oder Stromkästen. So wie in Kiel beispielsweise. Im Stadtteil Gaarden übernimmt das Sprühkünstler Sim Levi. ...
http://www.sat1regional.de/videos/article/legale-graffitis-zur-verschoenerung-von-hauswaenden-und-stromkaesten-214374.html
« Last Edit: September 21, 2016, 07:38:43 AM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
Kiel Gaarden...
« Reply #8 on: November 17, 2016, 09:34:09 AM »
"Belebung eines Kieler Viertels: Kunst in der ausgeräumten Filiale" Frank Keil (2. 9. 2016)
Draußen wird viel getrunken, drinnen gibt es Kunst: In einem früheren Schlecker-Markt in Kiel Gaarden werden seit drei Jahren zeitgenössische Arbeiten ausgestellt. ...
Man kann aber auch einfach ein paar Schritte gehen und sich umschauen. Dann wird man einen Stadtteil erleben, mit Ecken und Kanten, geprägt von charmanter Altbaustruktur, also noch nicht seelenlos durchsaniert. Zugleich könnte man zwischen den kleinen Geschäften auffällig viele Spielhallen bemerken, mit den üblichen zugeklebten Scheiben. Und dann stolpert man vielleicht über den Aufsteller des örtlichen Beerdigungsinstituts – mit dem Hinweis „Sterbegeldversicherung geschützt vor den Sozialbehörden“. Wenn auf dem Vinetaplatz Wochenmarkt ist, sitzen daneben Frauen auf dem bloßen Boden, kaum noch brauchbaren Trödel vor sich – vielleicht greift ja doch irgendjemand zu. Jeder Euro zählt.
Unübersehbar: Am Beginn der Elisabethstraße, Ecke Preetzer Straße, hat die offene Drogenszene ihr Zuhause, links und rechts die dazugehörigen Dienstleister: Arztpraxen mit Suchtschwerpunkt und mobile Hilfsdienste. „Einmal im Jahr rückt die Polizei an“, erzählt Lindner, „dann ist Razzia, dann werden jede Menge Platzverweise erteilt, die werden in den darauffolgenden Tagen auch überprüft und durchgesetzt, aber dann beruhigt sich wieder alles und es geht weiter wie bisher – bis zum nächsten Jahr.“
„Das Schöne an dem Viertel ist, dass das Leben auf der Straße stattfindet“, sagt Schlagheck. „Wobei ich den Sozialromantikern sagen muss, dass es hier keine bunte, harmonische Multikultigesellschaft gibt. Die verschiedenen Gruppen leben weitgehend nebeneinander her.“ Beide kennen sich aus, sie wohnen in Gaarden und das nicht erst seit eben. Beide sagen, man gehe „hier miteinander um, wie normale Menschen miteinander umgehen sollten“. ...
https://www.taz.de/!5334080/


Werftstadt-Café - Gaardens Reparaturcafé
Abfallvermeidung, Energieeinsparung und Recycling - Themen, die immer wieder unseren Alltag bestimmen. Ein Grund, warum die Gaardenerinnen und Gaardener aus der Not eine Tugend gemacht und das erste Gaardener Reparatur-Café ins Leben gerufen haben.
Wackelige Stühle, defekte Toaster oder stumme Radios werden hier wieder fit gemacht. Ganz nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ lernen die Besucherinnen und Besucher, ihre mitgebrachten Dinge in der temporären Selbsthilfewerkstatt zu reparieren. ...

https://www.youtube.com/watch?v=xpHEJu0PtH0


Gaarden Walk
Led by Thilo Pfennig, May 6, 2017, 1:00 PM, 1 Hour Led by Thilo Pfennig
#nature-greenthumb #culture-artist #civic-goodneighbour
http://janeswalk.org/germany/kiel/gaarden-wa/
« Last Edit: April 18, 2017, 08:10:58 AM by Link »