Author Topic: mit wort und bild zur filmkunst...  (Read 20130 times)

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« on: August 07, 2008, 12:54:57 PM »
The Impact of Film in the 21st Century - Director Gustav Deutsch (2011)
https://www.youtube.com/watch?v=qRZNUPbA92w

http://de.wikipedia.org/wiki/Filmtheorie

http://de.wikipedia.org/wiki/Psychoanalytische_Filmtheorie

Georg Seeßlen (Filmwissenschaft)
http://www.seesslen-blog.de/category/filmwissenschaft/

"Mythos und Film" Snezana Horak (2012, 88 Seiten)
http://www.mythos-magazin.de/mythosforschung/sh_mythos.pdf

Frühgeschichte deutscher Filmtheorie
"Frühgeschichte deutscher Filmtheorie Ihre Entstehung und Entwicklung bis zum Ersten Weltkrieg" von Helmut H. Diederichs (pdf; 1996; 294 Seiten)
http://fhdo.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2002/6/pdf/fruefilm.pdf

Aktive Konstruktion der Filmerzählung
"Der Zuschauer und die aktive Konstruktion der Filmerzählung - Das narrationskognitive Zuschauermodell des Neoformalismus"
von Christian Heller (Theorie und Ästhetik des Films; 11 Seiten pdf; 2004)
http://files.plomlompom.de/hausarbeiten/Zuschauermodell.pdf

bibliografie des fantastischen films
eine kommentierte Bibliografie der internationalen Sekundaerliteratur zum fantastischen Film. Sie enthaelt ueber 34.000 Literaturverweise und wird laufend ergaenzt....
http://www.bibfan.de/

Artikel von Hans Schmid
http://www.heise.de/tp/suche/?channel=tp&q=Hans%20Schmid&rm=search&sort=d

Nazi-Virus im Film (TELEPOLIS)
Autor: Hans Schmid (Heise Zeitschriften Verlag 2012)
https://www.beam-ebooks.de/ebook/34175/1

"DREAM SPACE A STUDY OF ARCHITECTURE IN FELLINI" by Benjamin Toth (2001; pdf; 56 pages)
http://thesis.haverford.edu/dspace/bitstream/handle/10066/654/2001TothB%28abridged%29.pdf | http://triceratops.brynmawr.edu/dspace/bitstream/handle/10066/654/2001TothB%28abridged%29.pdf

desistfilm
We hope you can join us in this strange journey through the unexplored fields of cinema.
http://desistfilm.com/

They Shoot Pictures, Don't They?
 They Shoot Pictures, Don't They? is dedicated to the art of motion picture film-making and most specifically to that one particular individual calling the shots from behind the camera - the film director. The 800-plus directors listed within these web pages range from the great geniuses of cinema (Godard, Welles, Hitchcock, etc.) to the great studio auteurs of the 40's and 50's (Hawks, Siodmak, Fuller, etc.), to the European masters (Buñuel, Renoir, Bresson), to the modern-day breed (Tarantino, The Coen Brothers, Kiarostami). They Shoot Pictures, Don't They? should be viewed primarily as a cinematic traffic cop. In other words, we'll guide you in the direction of each director's best work (both from our own perspective and also from a critical-acclaim perspective). We'll also point you in the direction of each director's full filmographies (courtesy of links to the Internet Movie Database and the All-Movie Guide) and other valuable resources (via links to relevant pages and relevant reading materials). We firmly believe that They Shoot Pictures is, if nothing else, an excellent starting tool for aspiring movie buffs to begin (and also plan) their 'serious' film-viewing experiences.
http://www.theyshootpictures.com/

expcinema.com is a site devoted to experimental and underground cinema.
http://www.expcinema.com/

drugs in film - drug movies are films that...
http://www.jahsonic.com/DrugsMovies.html

Expanded Cinema (pdf)
This book is available in PDF format by individual chapters or as a whole.
http://www.vasulka.org/Kitchen/PDF_ExpandedCinema/ExpandedCinema.html

Traumdarstellung in Film und Literatur
Eine Bibliographie (!) zu "Traum im Film und in der Literatur" // (Medienwissenschaft Kiel)
http://www.uni-kiel.de/medien/bertraum.html

"Filmraeume als Freiraeume" (2000)
Ãœber den Spielraum der Filmmontage - Ein Text von Hans Beller
https://www.lmz-bw.de/fileadmin/user_upload/Medienbildung_MCO/fileadmin/bibliothek/beller_filmraeume/beller_filmraeume.pdf

film and video maker homepages
Flicker film and video maker homepages - artists from across the USA and beyond
http://www.hi-beam.net/mkr/fmhome.html

CinemaTexas - Notes
See Notes by Filmtitle
http://www.cinematexasnotes.com/

Cinemorgue
I've noticed one question that pops up surprisingly often: "Has so-and-so ever gotten killed in any movies?"...
http://www.cinemorgue.com/

Images
A Journal of Film and Popular Culture
http://www.imagesjournal.com/

Kinoart
"you'll find a wide variety of original movie poster and lobby cards from the recent 50 years+ offered for sale"
http://www.kinoart.net/

ventil verlag - Film
http://www.ventil-verlag.de/katalog/film

filmhistoriker.de
REVIEWS, FILMS, PEOPLE - edited by olaf brill
http://www.filmhistoriker.de/

Offscreen.com
Offscreen is a wide-ranging film journal that covers film festivals, retrospectives, film forums, and both popular and more academic events...
http://www.offscreen.com/

"Logan's Run" (Pictures and Stuff)
The Saul David production for MGM of "Logan's Run" is a futuristic adventure drama concerning life in a city of the 23rd century (MGM 1976-1977)
http://www.snowcrest.net/fox/loganpics/movie/index.html

Scifilm
SF/Fantasy/Horror/SFX Movies
http://www.scifilm.org/

MONSTRULA - Deutschsprachige Monsterfilm-Ressource
http://www.monstrula.de/

Actionguelle auf vhs
Eldorado fuer Trash-Filmfreaks und Zellouloid-Masochisten - Ihr sucht Infos ueber drittklassige Actionfilme, die in irgendwelchen Videotheken verrotten???...
http://actionguelleaufvhs.atspace.com/

British Horror Films
Remember British horror films? So do we.
http://www.britishhorrorfilms.co.uk/

Something Weird Video
exploitation/sexploitation films of the 30's through the 70's
http://www.somethingweird.com

DARK STAR (Screenplay)
A SCIENCE FICTION ADVENTURE by John Carpenter and Dan O'Bannon
http://www.benzedrine.cx/darkstar-screenplay.html

follow-me-now...
follow me now in the world of movies (Filmbesprechungen in deut.)
http://follow-me-now.de/

Cinema Retro
A new magazine which focuses on classic films from the late 50s through to the 70s
http://www.cinemaretro.com/

Silent Ladies & Gents
Photo Galleries of Silent Movie Stars
http://www.silentgents.com/

Homepage fuer Freunde des Stummfilms
Diese Homepage ist dem Stummfilm gewidmet. Warum Stummfilme?...
http://www.beepworld.de/members78/stummfilm-fan/index.htm

mordlust.de
Site fuer Film Noir, Roman Noir und Hard-boiled-Literatur
http://www.mordlust.de/

Pimpadelic Wonderland
The Weird World of Seventies Cinema etc.
http://www.pimpadelicwonderland.com/

European Trash Cinema
Action, Crime, Erotic, Giallos, Horror...
http://www.eurotrashcinema.com/

Exploitation Retrospect
Journal of Junk Culture and Fringe Media
http://www.dantenet.com/

Cinephilia
Specializing in independent, art-house, cult, classic and Australian films
http://www.cinephilia.net.au/

Killing in Style
Reflections about the Giallo & Italian Genre Cinema (Blog)
http://www.killinginstyle.blogspot.com/


The Terror Trap
Horror Movies, Reviews, Profiles and Interviews
http://www.terrortrap.com/

B - Movie
movies of mystery and imagination
http://www.bmovies.de/

cinovid database
Cinovid: Datenbank fuer Experimentalfilm und Videokunst | Search a person or work in the database
http://cinovid.org/

Experimental Television Center
The Center has provided residencies to over 1200 artists from throughout the United States and internationally....
http://www.experimentaltvcenter.org/

LabGuy's World
The History of Video Tape Recorders before Betamax and VHS
http://www.labguysworld.com/

Subversive Cinema Inc.
dedicated to finding non-conformist releases and making them available...
http://subversivecinema.com/

Greenbriar Picture Shows
posted by John McElwee
http://greenbriarpictureshows.blogspot.com/index.html

Filmforen
http://www.filmforen.de/

Der Spiegel als Kinematograph
nach Andrej Tarkowskij (Dissertation von Dipl.theol. Dietrich Sagert; 2004)
http://edoc.hu-berlin.de/dissertationen/sagert-dietrich-2004-12-17/PDF/Sagert.pdf

"Andrei Tarkowski" Walter Ruggle (Datum ?)
Nur wenige Autoren lassen sich in der Filmgeschichte ausmachen, die ein derart geschlossenes Werk aufweisen. Vom ersten, halblangen Schulabschlussfilm DIE WALZE UND DIE GEIGE (1961) und dem Spielfilmerstling IWANS KINDHEIT an (1962 in Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet), prägt ein urfilmischer Trieb seine Arbeiten. Tarkowski selber schrieb in seinen Notizen von der «Skulptur der Zeit», die ihm vorschwebe; er entwickelte sie zur Meisterschaft. Seine Filme wirken gerade durch die intensive Auseinandersetzung mit der Arbeit an der Zeit zeitlos und unverwüstlich. Für den Russen war das Filmemachen eine absolut eigenständige Kunstform, das heisst: Ihm war das gängige abgefilmte Theater fremd. Also schrieb er in der Sprache der Bilder, mit den Elementen der Bewegung, also modellierte er eben das, was den Film von den anderen Künsten unterscheidet, was er in anderer Form nur mit der Musik teil: Die Zeit.  ...
https://www.trigon-film.org/de/directors/Andrei_Tarkowski

trailerclub70.com
"Trailers of strange films from the seventies and beyond"....
http://www.trailerclub70.com/

Cult Actors: Identified
I decided to start making screenshots of actors for future identification...
http://users.pandora.be/divx_repair/cult/

Brian's Drive-In Theater
The Drive-In has thousands of photos and lots of information about your favorite 'B' movie actors and actresses from the 1930s through the 1980s...
http://www.briansdriveintheater.com/

B-movie (wikipedia)
The term B-movie originally referred to a motion picture, made on a low or modest budget...
http://en.wikipedia.org/wiki/B-movie


B-Movie Central, where the classics come to life all over again...
http://www.bmoviecentral.com/


THE LAST EXIT: CINEMA
An encyclopedia of extreme, twisted and bizarre movies (Compiled by Zev Toledano; 2006)
http://thelastexit.net/cinema/

Combustible Celluloid
..."my own attempt to continue to learn about movies. For two years, I wrote about new movies on a regular basis. I continue to write about them, but without a regular column and deadline"...
http://www.combustiblecelluloid.com/


Aestheticization of violence (wikipedia)
The aestheticization of violence in high culture art or mass media is the depiction of violence in a manner that is “stylistically excessive in a significant and sustained way”...
http://en.wikipedia.org/wiki/Aestheticization_of_violence

Slasher film (wikipedia)
The slasher film is a sub-genre of horror film typically involving a masked, psychopathic killer who...
http://en.wikipedia.org/wiki/Slasher_film

Exploitation film (wikipedia)
Exploitation films or exploitative films, also known as Grindhouse cinema or trash cinema is a genre of films that typically...
http://en.wikipedia.org/wiki/Exploitation_film

Exploitation (de.wikipedia)
Exploitation ist das englische Wort für Ausbeutung. Im Deutschen wird der Begriff heutzutage als Begriff der Medientheorie verwendet, um...
http://de.wikipedia.org/wiki/Exploitation

Pasolini death inquiry reopened (BBC)
[2005] Investigators in Rome have reopened the inquiry into the murder of Italian film director Pier Paolo Pasolini in November 1975.
http://news.bbc.co.uk/1/hi/entertainment/film/4529877.stm

the Movie title stills collection
http://www.annyas.com/screenshots/

« Last Edit: April 27, 2017, 08:10:47 AM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #1 on: August 07, 2008, 12:57:48 PM »
FILMMAKER & POET ~~Pier Paolo Pasolini DOCUMENTARY (30:00 Min., Date ?, Engl.)
https://www.youtube.com/watch?v=hEOADd9nuKE


Krzysztof Kieślowski (* 27. Juni 1941 in Warschau; † 13. März 1996 ebenda) war ein polnischer Filmregisseur und Drehbuchautor, international bekannt für seine Filmzyklen Dekalog und Drei Farben. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Krzysztof_Kie%C5%9Blowski#Filmografie


CINE-FILE.info
Chicago Guide to Independent and Underground Cinema
http://cine-file.info/

Die Seduktionstheorie ist eine neuere Strömung der Filmtheorie. Sie definiert das Medium Film im weiteren Sinne als ein Medium der Verführung. Der Begriff 'seduction' im Kontext der Filmtheorie taucht erstmals auf bei Dianne Hunter in "Theory and seduction" (1989) und Patrick Fuery in "New Developments in Film Theory" (2000) und wurde differenziert von Marcus Stiglegger in dem Buch "Ritual & Verführung. Schaulust, Spektakel und Sinnlichkeit im Film " (2006).
Die Seduktionstheorie des Films nach Stiglegger (2006) geht von zwei Prämissen aus...
http://www.ikonenmagazin.de/artikel/Seduktionstheorie_des_Films_Marcus_Stiglegger.htm

Elemente des Film Noir
Elemente des Film Noir in Filmen von David Lynch - ein Text von J. Sternagel (13 Seiten / pdf-Format)
http://www.davidlynch.de/Lynchnoir.PDF


Recovered 1927 Metropolis Film Program Goes Behind the Scenes of a Sci-Fi Masterpiece
By Geeta Dayal,  07.12.12
http://www.wired.com/underwire/2012/07/rare-metropolis-film-program-from-1927-unearthed/?pid=7549&pageid=112666&viewall=true

http://blogs.smithsonianmag.com/paleofuture/2012/07/1927-magazine-looks-at-metropolis-a-movie-based-on-science/


David Lynch
Das Universum des David Lynch
http://www.davidlynch.de/


'E la nave va' di Federico Fellini (1983) En hard sub
'And The Ship Sails On' by Federico Fellini
https://www.youtube.com/watch?v=STXjXv_ID3A


"Form und Bedeutung...
...der innerfilmischen szenischen Attraktionen bei Federico Fellini" Von Daniel Fritsch (Diplomarbeit; pdf; 99 Seiten; 2002)
http://web1.bib.uni-hildesheim.de/edocs/2006/507665112/doc/507665112.pdf


Guy Maddin
Die besondere Qualität Guy Maddins ist seine Vorliebe dafür, den Stil und die Ästhetik von alten Stummfilmen und frühen Tonfilmen nachzubilden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Guy_Maddin


Lutz Mommartz
1967 entschloß sich der Düsseldorfer Oberinspektor Lutz Mommartz 16mm Kurzfilme zu drehen...
http://www.mommartzfilm.de/


TRIBUTE TO AMOS VOGEL
DAS LEBEN ALS SUBVERSIVE KUNST von Von Ed Halter
http://www.edhalter.com/ViennaTribute.pdf


Vincent Gallo (Homepage)
The official website for Vincent Gallo by Vincent Gallo
http://www.vincentgallo.com/


Friedrich Wilhelm Murnau
...seine psychologische Bildführung und die damals revolutionäre Kamera- und Montagearbeit Murnaus eröffneten dem jungen Medium Film völlig neue Möglichkeiten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Wilhelm_Murnau


Über Mario-Bava-Filme
EVOLVER-Special: Trash-Museum
http://www.evolver.at/trashmuseum/bava.html


Das Zarah Leander Archiv
von Paul Seiler
http://www.zarah-leander.de/


"Brian Currid: "Es war so Wunderbar!" Karsten Witte (1982)
Zarah Leander, ihre schwulen Fans, und die Gegenöffentlichkeit der Erinnerung" (1998)
Zarahs Stimme, die noch lang in deutschen Ohren liegen wird, hält die Agonien wach.
http://www.montage-av.de/pdf/07_01_1998/07_01_1998_Brian_Currid_Es_war_so_wunderbar.pdf


Rainer Werner Fassbinder
Das einstige enfant terrible des deutschen Film ist inzwischen anerkannt...
http://www.deutsches-filmhaus.de/bio_reg/f_bio_regiss/fass_000_bio.htm


Richard Kern
Kern war einer der Hauptakteure des so genannten Cinema of Transgression.
http://en.wikipedia.org/wiki/Richard_Kern


Klaus Kinski zu Ehren
Klaus Kinski zählt zu den schillerndsten und gleichzeitig umstrittensten Persönlichkeiten in der Filmgeschichte des zwanzigsten Jahrhunderts...
http://www.klaus-kinski.de/

https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Kinski


"Psychoanalysis and the Films...
...of Federico Fellini" By Mark Hayes (2005; pdf; 32 pages)
http://digitalcommons.pace.edu/cgi/viewcontent.cgi?article=1011&context=honorscollege_theses


Pier Paolo Pasolini (wikipedia)
Pier Paolo Pasolini (March 5, 1922 - November 2, 1975) was an Italian poet, intellectual, film director, and writer - highly controversial...
http://en.wikipedia.org/wiki/Pier_Paolo_Pasolini


wellesnet.com
The site is intended to be a source for information about the works of Orson Welles...
http://www.wellesnet.com/

3 1/2 Hour interview w/ ORSON WELLES by Peter Bogdanovich (1969-1972) [audio]
Published on Nov 17, 2014

(Orson Welles’s Last Film to be Released…The Other Side of the Wind http://beautydelux.com/2014/11/21/ors...)
“I first met Orson Welles toward the end of 1968,” says Bogdanovich in his introduction, “and not long after we began taping our conversations for a book about his career that he hoped would ‘set the record straight.’ We started in his bungalow at the Beverly Hills Hotel, and then resumed a couple of weeks later in Guaymas, Mexico, where Orson was acting in the movie of Catch-22.” Their talks continued in places from New York’s Plaza Hotel and Rome’s Hotel Eden to, for whatever reason, Carefree, Arizona, exploring not just the well-known chapters of Welles’ career, but his experiences with now-overlooked or never-completed projects like most of his countless radio dramas, his early adaptation of Cecil Day-Lewis’ Smiler with a Knife, and his later adaptation of Kafka’s The Trial.
https://www.youtube.com/watch?v=1LnuQZ6VD_Y


Orson Welles (Wikipedia)
George Orson Welles (* 6. Mai 1915 in Kenosha, Wisconsin; † 10. Oktober 1985 in Los Angeles, Kalifornien) - ein US-amerikanischer Regisseur, Schauspieler und Autor...
http://de.wikipedia.org/wiki/Orson_Welles


"Denkt und platzt zuletzt" (Daniel Herm)
Rainer Werner Fassbinder - Gedanken zum filmischen Werk Von Daniel Hermsdorf (Mai 2005; Version 1.0)
http://www.filmdenken.de/pdf/fassbinder1_0.PDF


Quentin Tarantino
Quentin Jerome Tarantino (* 27. März 1963 in Knoxville/Tennessee) ist ein US-amerikanischer Regisseur, Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor. Seine Filme...
http://de.wikipedia.org/wiki/Quentin_Tarantino

Georg Seesslen über Quentin Tarantino (Published on Jul 11, 2015)
https://www.youtube.com/watch?v=2YFRpRX7zDc


Leni Riefenstahl
Berta Helene Amalie Riefenstahl (* 22. August 1902 in Berlin; † 8. September 2003 in Pöcking)
http://de.wikipedia.org/wiki/Leni_Riefenstahl

Leni Riefenstahl: Olympia - Das Fest der Schönheit (1936)
https://www.youtube.com/watch?v=Yk_5NxWg5nY

Leni Riefenstahl: Olympia - Fest der Völker (1936)
https://www.youtube.com/watch?v=yDzX81vACRI

"Hitler's Filmmaker: A Biography of Leni Riefenstahl"
Steven Bach, author of Marlene Dietrich: Life and Legend, offers a stunning new biography of one of the 20th century's most fascinating and controversial figures, known as "Hitler's filmmaker", Leni Riefenstahl. In his superbly written Leni: The Life And Work of Leni Riefenstahl, Bach debates the moral intricacies of this artist working under the Nazi regime, and presents evidence that Riefenstahl was herself, part Jewish. ...
https://www.youtube.com/watch?v=ES0TGdIWqwA

Jean-Luc Godard (* 3. Dezember 1930 in Paris) ist ein französisch-schweizerischer Regisseur und Drehbuchautor.
https://de.wikipedia.org/wiki/Jean-Luc_Godard

"Jean-Luc Godard and the Other History of Cinema"
by Douglas Morrey - A thesis submitted in partial fulfilment of the requirements for the degree of Doctor of Philosophy in French Studies
University of Warwick, Department of French Studies (August 2002) [282 Seiten pdf)
http://wrap.warwick.ac.uk/1303/1/WRAP_THESIS_Morrey_2002.pdf


Wenzel Storch (* 1961 in Braunschweig) ist ein deutscher Regisseur und Filmproduzent.Wenzel Storch (* 1961 in Braunschweig) ist ein deutscher Regisseur und Filmproduzent.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wenzel_Storch

"Leute vor den Kopf stoßen? Schöner Nebeneffekt" Christian Maintz (11.04.2014)
Über Wenzel Storch und sein Werk ist gerade ein prachtvolles Buch erschienen. Und das Ladenkino in Berlin widmet ihm eine Werkschau. ...
http://www.tagesspiegel.de/kultur/filmemacher-wenzel-storch-leute-vor-den-kopf-stossen-schoener-nebeneffekt/9747216.html

ARS INCUBI
DAS MARIO BAVA-ARCHIV...
http://www.angwa.de/bava/index2.html

Danny Plotnick roared into the underground film world in the 1980s. Fueled by his love of punk and alternative culture and infected with d.i.y. spirit...
http://www.dannyplotnick.com/

Film und Philosophie (Universitaet Wien)
http://cinetext.philo.at/indexgerman.html

2019: Off-World "Blade Runner" Links
"This is a growing archive of All Kinds of Stuff related to the movie Blade Runner. It contains both information unique to this site as well as links to other Internet resources"
http://scribble.com/uwi/br/index.html?nonform

Dark Star ist eine Sciencefiction-Film-Parodie von Regisseur John Carpenter aus dem Jahr 1974
http://de.wikipedia.org/wiki/Dark_Star

Dark Star:the movie
The Movie by John Carpenter, 1974
http://spazioinwind.libero.it/thedarkstar/dsmovie.html

John Carpenter:HomePage >> Dark Star
Armed with Exponential Thermosteller Bombs, the scout ship DARK STAR travels out on the very rim of the known universe...
http://www.theofficialjohncarpenter.com/dark-star/


2001: DER STAND DER DINGE
Die Welten von Kubricks 2001 - Damals und Heute von Andreas Maas (2001)
http://scireview.de/2001/


THE PERVERTS GUIDE TO CINEMA
An introduction into some of Zizek s most exciting ideas on fantasy, reality, sexuality, subjectivity, desire, materiality and cinematic form....
http://www.thepervertsguide.com/


Eine zeitgemäße Erregung - Der Skandal um Ingmar Bergmans Film "Das Schweigen" (1963) und die Aktion "Saubere Leinwand"...
http://www.zeithistorische-forschungen.de/site/40208645/default.aspx#pgfId-1036660


"Mit Dr. Orlof und der Avantgarde im Pornokino" Hans Schmid (30.06.2013)
Das exzessive Werk des Jess Franco (Teil 1)
http://www.heise.de/tp/artikel/39/39172/1.html

Artikel von Hans Schmid
http://www.heise.de/tp/autor/hansschmid/default.html

« Last Edit: October 10, 2016, 10:10:16 AM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #2 on: September 01, 2008, 03:40:08 PM »
Nora Hilgert: "Unterhaltung, aber sicher!"
Populäre Repräsentationen von Recht und Ordnung in den Fernsehkrimis »Stahlnetz« und »Blaulicht«, 1958/59-1968
Die zwischen 1958/59 und 1968 im Fernsehen der Bundesrepublik und der DDR ausgestrahlten Kriminalreihen »Stahlnetz« und »Blaulicht« waren Straßenfeger und untrennbar mit den Namen Jürgen Roland, Wolfgang Menge, Günter Prodöhl und Manfred Mosblech verknüpft.
Realitätsnah, spannend und unterhaltsam schilderten sie »wahre Fälle« aus der Arbeit der Kriminalpolizei der beiden deutschen Staaten. Gleichzeitig vermittelten sie bewusst (ideologische) Leitbilder für den gesellschaftlichen Umgang mit Kriminalität, Recht und Ordnung. Nora Hilgert stellt die Fernsehfilme als unabdingbare Analysequellen für die Verfasstheit der Mediengesellschaft ihrer Zeit vor.

http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-2228-7/unterhaltung-aber-sicher


Caratulas de Directores [Eine grosse Datenhalde mit Plakaten und Filmmaterialien]
http://www.c1n3.org/

Cineaste
http://www.cineaste.com/

Remodernist film calls for a return to emotional and spiritual meaning in cinema, as well as an emphasis on narrative structure and subjectivity. Elements of French New Wave, No Wave Cinema and punk film, expressionist and transcendental filmmaking helped lead to this new film movement. They champion the works of Andrei Tarkovsky, Yasujiro Ozu, Robert Bresson, F.W. Murnau, Jean-Luc Godard, Wong Kar-wai, Jean Vigo, Amos Poe, Monte Hellman and Nicholas Ray among others. ...
http://en.wikipedia.org/wiki/Remodernist_film

---

THE EXPERIMENTAL FILM CLUB IS AN AFTERNOON OF DISCUSSIONS AND SCREENINGS OF CLASSIC AND RARE ALTERNATIVE CINEMA CONCEIVED AS AN INFORMAL ARENA WHERE DIVERSE PRACTITIONERS CAN MEET AND EXPLORE AVANT-GARDE FILM CULTURE. IT TAKES PLACE ONCE MONTHLY UPSTAIRS AT THE HA'PENNY BRIDGE INN, DUBLIN.
http://www.experimentalfilmclub.blogspot.com/

---

Das unabhängige Filmlabel Lowave ist eine Drehscheibe für zeitgenössische audiovisuelle Produktionen, wie sie in den klassischen Distributionskanälen selten oder nie auftauchen. Ziel unserer Arbeit ist es, die Talente des Experimentalfilms und der Videokunst einem internationalen Publikum auch außerhalb von Festivals und Programmkinos zugänglich zu machen. Der Lowave Katalog umfasst heute mehr als 30 Publikationen: thematische Kompilationen, Monographien und Dokumentarfilme.
http://www.lowave.com/

EXPERIMENTAL FILM/VIDEO
EXPANDED CINEMA
node:     EXPRMNT FILM
parent:    filmz .alt
owner:    fisheye_100
http://kyberia.sk/id/3479483

Experimental and Avant-garde Artists, Performers,
and Film Makers (University of California, Berkeley)
http://www.lib.berkeley.edu/MRC/pomo.html

Informed by conceptual art, film theory and feminism, Caroline Koebel’s films and videos provoke new modes of aesthetic and critical engagement with early cinema, commodity culture, maternity, and other subjects.
http://www.carolinekoebel.com/

Wilhelm Hein (* 12. Februar 1940  in Duisburg; lebt und arbeitet in Berlin) ist ein deutscher avantgardistischer  Filmemacher, Filmproduzent, Filmregisseur, Filmtheoretiker und Performancekünstler.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Hein_%28Regisseur%29

http://www.wilhelmhein.de/

http://www.arsenal-berlin.de/arsenal/programmtext-anzeige/archive/2007/04/article/875/212.html?cHash=e8fdf72d28

Die Kamera als sexuelle Maschine
Veröffentlicht von Georg Seeßlen unter Filmwissenschaft.
http://www.seesslen-blog.de/2012/07/19/die-kamera-als-sexuelle-maschine/ | http://www.seesslen-blog.de/category/filmwissenschaft/

Harvard Film Archive
http://hcl.harvard.edu/hfa/

Dead Cinema
http://flickr.com/groups/deadcinema/pool/

Cinema Italiano
http://flickr.com/groups/cinemaitaliano/pool/

Avanto Festival is Finland's annual event of non-conformist audiovisual art.
http://www.avantofestival.com/

White Light Cinema
An Occasional, Peripatetic Series Featuring the Best in
Experimental and Alternative Film and Video
http://www.whitelightcinema.com/

Cinema in Revolt considers the film legacy of Andy Warhol within the broader context of postwar queer experimental cinema, and its links to contemporary independent film and video work from North America. The program considers how artist–filmmakers have explored representations of deviance and camp sensibilities as markers of difference and eschewed dominant expectations for representing desire and sexuality onscreen. 'Cinema in Revolt' curated by Jose Da Silva, with accompanying film notes.
http://qag.qld.gov.au/exhibitions/archive/2007/andy_warhol/film_program/cinema_in_revolt?SQ_DESIGN_NAME=printer_friendly

INDEPENDENT EXPOSURE
Microcinema's Touring International Screening Program
Since its inception in 1996, Independent Exposure has gained an enviable reputation as an important showcase for contemporary, progressive, artistic, and culturally relevant short films and videos. Each Independent Exposure program is thoughtfully curated to present diverse and eclectic works in a relevant and intentional context. The curatorial aesthetic is further supported by the presentation of the Independent Exposure series in non-traditional venues or "microcinemas" such as galleries, cafes, bars, nightclubs, outdoors, and other alternative spaces that support the independent arts.
http://www.independentexposure.com/

Die Filmgalerie 451 produziert, verleiht und veröffentlicht Filme, die inhaltlich und formal etwas wagen. Viele der Regisseure, die mit der Filmgalerie zusammenarbeiten, sind Außenseiter im Filmbetrieb, sie sind innovativ und unangepasst. Dazu gehören Filme von „Klassikern“ des deutschen Films wie Werner Schroeter und Roland Klick, Experimente von Christoph Schlingensief und Heinz Emigholz, ebenso wie junges Kino von Ulrich Köhler, Angela Schanelec, Robert Schwentke und die Filme der Filmgalerie-Macher Irene von Alberti und Frieder Schlaich. ...
http://www.filmgalerie451.de/

Artists' Television Access is a 501(c)(3) nonprofit, all-volunteer, artist-run, experimental media arts gallery that has been in operation since 1984. ATA hosts a series of film and video screenings, exhibitions and performances by emerging and established artists and a weekly cable access television program. (San Francisco)
http://www.atasite.org/

Online-Datenbank für Synchronsprecher-Besetzungen in Deutschland, zusammengetragen und gepflegt von Arne Kaul
http://www.synchrondatenbank.de/
« Last Edit: September 13, 2016, 01:38:16 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #3 on: January 05, 2009, 02:38:56 PM »
Film Comment
Published by Film Society of Lincoln Center
https://www.filmcomment.com/blog/


"Traumwelten - Der filmische Blick nach innen"
Charles Martig / Leo Karrer (Hg.)
Leo Karrer, Fribourg und Charles Martig, Zürich im August 2002
http://ssl.einsnull.com/paymate/dbfiles/pdf/resource/1104.pdf


Films  Persons  Filmprograms  Postcards  Tobacco Cards  Magazines
Welcome at Virtual History. We try to bring you history in the virtual world by presenting sources to persons and subjects. Please note that this main section has just started and is still in development. Our film section is already active for 2 years and gives an indication of what you can expect here. Please come back on a regular basis and enjoy the new stuff we have put online.
http://film.virtual-history.com/ | http://www.virtual-history.com/


Cinephobia Radio
http://www.cinephobia-radio.com/


The Criterion Collection
http://criterioncollection.tumblr.com/
« Last Edit: April 06, 2017, 08:05:28 AM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #4 on: September 11, 2009, 08:31:50 AM »
Pro- und antifaschistischer Neorealismus
Internationale Rezeptionsgeschichte, literarische Bezüge und Produktionsgeschichte von La nave bianca und Roma città aperta, die frühen Filme von Roberto Rossellini und Francesco De Robertis (Eine Dissertationen Von Frank Ulrich Döge, 18.06.2008) [Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin]
http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servlets/MCRFileNodeServlet/FUDISS_derivate_000000001408/

-.-



Shobarys Spaghetti Western
"The Good, The Bad And The Ugly" - Spaghetti Western...
http://spaghettiwesterns.1g.fi/


Spaghetti Western Database
The Spaghetti Western is a sub-genre of the Western. It got its name from the fact that they were mostly produced or shot in Italy (in fact most of them partially in Spain, too)...
http://www.spaghetti-western.net/index.php/Main_Page


Sergio Leone: A Fistful-of-Leone!
A tribute to the masterful Sergio Leone...
http://www.fistful-of-leone.com/


---

Éric Rohmer (* 21. März 1920[1] in Tulle, Département Corrèze; † 11. Januar 2010 in Paris; eigentlich Jean-Marie Maurice Schérer) war ein französischer Film- und Theaterregisseur, Essayist, Filmkritiker und -theoretiker ...
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%89ric_Rohmer

eric rohmer intermedial (audio)
http://www.cultd.eu/rohmer/

« Last Edit: January 17, 2017, 01:46:39 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #5 on: October 27, 2009, 02:08:10 PM »
LA MASCHERA widmet sich dem (nicht nur)
phantastischen Film, verkannten und vergessenen Perlen abseits des Mainstreams ...
"Das Schöne ist immer bizarr." - Charles Baudelaire  
http://www.angwa.de/angwa_factory/komplett_lamaschera/maschera.html

-.-

Von der Säge des Teufels zur Schere der Zensoren
Hans Schmid 25.06.2011
Der italienische Kriminalfilm als Torso. 5 Gialli von Sergio Martino - Teil 1
http://www.heise.de/tp/artikel/34/34758/1.html
« Last Edit: July 04, 2011, 09:06:19 AM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #6 on: October 27, 2009, 02:44:52 PM »
L'Amore in città
Neo und anderer Realismus im italienischen Film
http://bretzelburger.blogspot.com/


Our library catalogue of 17,000 films and books combined with our regular screenings and on-site video booth, makes Close-Up the most comprehensive independent film resource in London. ...
http://www.closeupfilmcentre.com/
« Last Edit: April 10, 2013, 03:28:42 PM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #7 on: October 28, 2009, 03:45:45 PM »
SUBVERSION : The Definitive History of Underground Cinema
"Based on comprehensive research and incisive critique Subversion reopens the history of experimental cinema to discover the revolutionary potential of the Underground, why that potential was suppressed and how to realise that potential in practice. Subversion is a provocative reclamation of media history that will become an essential text for all independent and guerrilla filmmakers."...
http://www.duncanreekie.co.uk/subversion.htm

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #8 on: December 17, 2009, 04:33:06 PM »
THE VARIORUM FELLINI
So much has been written about Federico Fellini and his films, and so much of what has been written is quite good. But there’s one aspect of Fellini’s work about which all the books avoid going into detail.
Have you ever been surprised on a second viewing of a movie to find that it was significantly different from what you remembered? Memory is a malleable thing. We remember things differently from the reality, differently from the way others remember them. We even remember events that never happened at all. And, as has been demonstrated repeatedly, it is easy for one person to cause another person to remember events that never happened, or to misremember them, or not to remember things that did happen. ...
http://rjbuffalo.com/variorum.html

-.-


Eine weitere Stimme erloschen (11.03.2013)
Film Zum Tod des Filmemachers Damiano Damiani
http://www.freitag.de/autoren/ed2murrow/eine-weitere-stimme-erloschen

« Last Edit: May 20, 2013, 12:45:25 PM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #9 on: December 20, 2009, 08:47:40 PM »
Marlene Dietrich
http://www.marlenedietrich-filme.de/

http://www.marlene-dietrich.com/

http://www.marlenedietrich.org.uk/

http://www.marlene.com/

Diese Hommage ist der deutsch-amerikanischen Schauspielerin MARLENE DIETRICH gewidmet.
http://www.falling-in-love-again.com/


Dietrich: Archive (Bilder)
http://lascandaleusedeberlin.tumblr.com/archive


-.-


Cinematographie des Holocaust
Dokumentation und Nachweis von filmischen Zeugnissen.
Ein Projekt des Fritz Bauer Instituts, Frankfurt am Main
Diese zehnte Internet-Edition (Juli 2012) enthält aus der Datenbank des Projekts Cinematographie des Holocaust insgesamt Informationen zu 1.792 Filmen.
Der Korpus umfaßt vorrangig Filme in englischer Sprache (aus den Ländern USA, Israel u.a.). Hinzu kommt eine Querschnitt-Auswahl von relevanten Filmen aus Deutschland vor 1945, der BRD, der DDR, Frankreich, Italien u.a.
Die Kriterien für einen Querschnitt gelten dem Versuch, die diversen Formen und Genres repräsentativ auf die Filmauswahl zu verteilen. Die Filmauswahl umfaßt Lang- und Kurzfilme, Spielfilme und Dokumentarfilme, Kino- und TV-Produktionen, Wochenschauen, US Army Signal Corps Newsreels, Fundraiser u.a. Die Querschnitt-Auswahl folgt somit nicht einem Qualitäts- oder Bedeutungsrating, welches einer Kanonisierung gleichkäme.
Die Datenbank ist weitgehend zweisprachig - Englisch und Deutsch - angelegt. Die Zweisprachigkeit bezieht sich auf alle formalen Filmdaten. Außerdem sind in vielen Fällen Abstracts bzw. Synopsen in beiden Sprachen vorhanden. Alle anderen Informationen und Texte, z.B. die umfangreichen Einstellungsprotokolle, liegen entweder auf Deutsch oder Englisch vor.
Neben der Freitextrecherche kann die Datenbank nach Filmtiteln, Personennamen und Körperschaften abgefragt werden. Außerdem sind die Filme über Sachschlagwörter erschlossen, die einem Thesaurus entnommen sind, der zu Nationalsozialismus und Holocaust entwickelt wird.
http://www.cine-holocaust.de/ | http://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Bauer_Institut
« Last Edit: April 13, 2015, 09:14:46 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #10 on: January 02, 2010, 01:06:36 AM »
Center for Visual Music is a nonprofit film archive dedicated to visual music, experimental animation and avant-garde media.
CVM is commited to preservation, curation, education, scholarship, and dissemination of the film, performances and other media of this tradition, together with related historical documentation and artwork.
http://www.centerforvisualmusic.org/


LA SEZIONE E' ATTUALMENTE IN FASE DI AGGIORNAMENTO E REVISIONE MANUALE PER TUTTE LE SCHEDE-FILM PRESENTI NELL'INDICE, ATTRAVERSO L'ORDINE ALFABETICO DEI TITOLI
http://www.cinekolossal.com/


Xcentric: the CCCB's cinema - There is a confidential art that is timeless, which moves around on the fringes, unperturbed by the one-way traffic of the commercial circuits. The aim of Xcentric is to promote greater awareness of this cinema and the videographic projects that use commitment and a will to experiment to challenge images and define the medium. It sets out to recover these secret or forgotten works by means of the public's personal experience.
The contents are organized by genre and theme, but all have in common the fact that they are works of personal creation with a strong commitment on the part of their creators, as regards both content and formal solutions. These are creators who have a strong desire to challenge the medium, break with formal language and incorporate new aesthetic treatments to produce new ways of seeing that are the product of the inherent freedom of independent production.
The films that go to make up Xcentric's programme all share the fact that they are difficult to get to see, and scant or non-existent circulation on audiovisual distribution circuits. The difficulty in obtaining a copy for screening makes each session an act of exhibition, like works of art hanging in a museum.
The Xcentric programme is selected by a team of programmers, renowned specialists in documentary, experimental, animation and art-house cinema. In addition to its regular team, Xcentric also has invited programmers.
http://www.cccb.org/xcentric/en/
« Last Edit: May 28, 2013, 01:14:42 PM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #11 on: February 25, 2010, 04:19:25 PM »
This site is dedicated to the life and work of the British actress Charlotte Rampling
http://www.charlotterampling.net/

-.-

Filmtheorien
Lassen sich besonderer Filmstrukturen
beschreiben? Welche Vorgaben und Voraussetzungen für das Verstehen eines Films müssen gegeben sein?
Neben diesen eher kognitiven Fragen beschäftigen sich Filmtheorien jedoch auch mit dem emotionalen
Geschehen, das sich zwischen Leinwand und Zuschauer abspielt. Gefahren, Leidenschaften, Ausschreitungen
und Heldentaten scheinen auf der Leinwand einen besonderen Glanz zu erlangen.
Die Seminarteilnehmenden erarbeiteten sich in Referatteams entlang herausragender psychologischer
Filmtheorien eine je spezifische Perspektive auf das Thema Kinofilm. ...
http://www.uni-saarland.de/media/fak5/orga/PDFs/materialien/Filmtheorien_Reader.pdf

-.-

Hans-Jürgen Syberberg (* 8. Dezember 1935 in Nossendorf, Vorpommern) ist ein deutscher Regisseur. Er wird zu den Vertretern des Neuen Deutschen Films gezählt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-J%C3%BCrgen_Syberberg

-.-

"Hitchcock-Fim im Archiv entdeckt: Jäger der vorhandenen Schätze" (25. 8. 2011)
Wenn in einem neuseeländischen Filmarchiv unerwartet ein früher Film von Alfred Hitchcock oder John Ford auftaucht, gilt das als Sensation. Wie Filmarchive funktionieren. ...
http://www.taz.de/!5113462/

-.-

Eines ist von vorne herein klar: Tief schürfende  Filmbetrachtungen sind auf dieser Seite nicht zu finden. Die Notizen auf dem Web-Blog „DamalsKino” wollen diesen Anspruch gar nicht erheben. Das ist die Aufgabe von berufsmäßigen Kritikern und Wissenschaftlern, die sich seit langem mit vielen Filmen aus und in der schwierigen Nachkriegszeit in Deutschland auseinandersetzen. Als Autor beschreibe ich vielmehr meine Kino-Erlebnisse  nur aus dem Blickwinkel eines Schülers und Jugendlichen in der Zeit zwischen Ende der Vierziger und Anfang der Fünfziger Jahre. Dabei fließen selbstverständlich gelegentlich (aber nicht immer) politische oder andere alltägliche Ereignisse in die Betrachtungen mit ein. Es ist eine Betrachtung von Kino und Film aus der subjektiven Sicht eines Zuschauers.
Im Mittelpunkt stehen vielmehr Filmpremieren, dazu glanzvolle Theater-Eröffnungen oder auch nur schlichte Kinobesuche aus der Zeit nach dem 2. Weltkrieg. Diese Jahre waren vor allem von den vielen alltäglichen Sorgen der Menschen geprägt. Gerade weil wir Jugendlichen von Krieg, Bombenangriffen und den vielen Nächten in Kellern oder auch  Bunkern in einer zerstörten Stadt oder einer radikal-schnellen Evakuierung auf’s Land geprägt waren, boten uns dann die ersten Filme der Nachkriegszeit ein neues und anderes Bild der Welt. Kino wurde für viele von uns über Jahre hinweg zum Lebenselixier – und wir betrachteten auch manches belichtete Produkt dann doch lange Zeit eher ziemlich unkritisch. Auch wir wollten lieber Unterhaltsames, Probleme hatten wir schließlich genug. Gleichwohl besuchten wir auch viele Filme, die sich mit den Kriegereignissen oder der Nazi-Zeit auseinandersetzten, doch die verschwanden schnell aus den Programmen der meisten Filmverleiher. Heutzutage sind gelegentlich diese alten Filme noch einmal im Fernsehen zu sehen und bis auf wenige Ausnahmen sind sie dann  enttäuschend – aber die unterschiedliche Betrachtungsweise ist natürlich sowohl der eigenen, gewachsenen Lebenserfahrung als auch der gänzlich anderen und vergangenen Zeit anzurechnen. ... Die meisten der hier beschriebenen Filme wurden von mir und meinen Freunden in den Frankfurter Innenstadt-Palästen gesehen (oft ziemlich wahllos), doch auch die kleinen Stadtteil-Häuser, in denen die Filme erst Wochen später liefen, waren unser Ziel. ...
http://damals-im-kino.stoer.de/

-.-

Quellen zur Filmgeschichte und einiges anderes
Herbert Birett ✝
Bibliotheksoberrat a. D. - Stummfilm-Historiker
∗ 21.08.1934 - ✝ 24.01.2015
http://www.kinematographie.de/
« Last Edit: May 21, 2017, 11:10:37 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #12 on: June 03, 2010, 03:39:04 PM »
Hans Philipp August Albers (* 22. September 1891  in Hamburg; † 24. Juli 1960  in Kempfenhausen bei Starnberg) war ein deutscher Schauspieler und Sänger. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Albers

Hans Albers Freundeskreis Hamburg e.V.
http://www.hansalbers.org/

http://web.archive.org/web/20071226054944/www.deutscher-tonfilm.de/halbers1.html

Hans Albers war ein Volksidol, das noch immer bei vielen Menschen wehmütige Erinnerungen wach werden läßt. Nur wenige Künstler genießen noch nach ihrem Tod solchen Ruhm wie Hans Albers, noch heute schwärmen Generationen vom »blonden Hans«, dem Tausendsassa und Alleskönner. Diese und die folgenden Seiten wurden zum Andenken an den großen deutschen Volksschauspieler erstellt.
http://www.der-blonde-hans.de/

http://www.volksschauspieler.de/

http://www.albers-hans.de/


"Hans Albers: Leinwand und Privatleben"
Eine Dokumentation von Dagmar Wittmers aus dem Jahre 2005, die nicht nur das künstlerische Schaffen von Hans Albers bespricht, sondern auch sein Privatleben eingehend beleuchtet. Besonders interessant sind die Originalinterviews mit einigen Zeitzeugen, darunter die greise (und mittlerweile verstorbene) Ilse Werner. ...
https://www.youtube.com/watch?v=wVZ1Xw1UXy8


… und über uns der Himmel ist ein deutsches Drama des Regisseurs Josef von Báky aus dem Jahr 1947. Für Hans Albers, der einen Kriegsheimkehrer spielt, war es sein erster Nachkriegsfilm.
https://www.youtube.com/watch?v=s1FgI_IfPUI | http://de.wikipedia.org/wiki/%E2%80%A6_und_%C3%BCber_uns_der_Himmel

-.-

John Waters ist unter Filmemachern berüchtigt als „schwarzes Schaf“; seine frühen Werke, Pink Flamingos, Female Trouble und Desperate Living, sind auch als Trash Trilogy bekannt. Seine Filme testen sehr oft die Grenzen des herkömmlichen Kinoverständnisses, provozierten die Zensur und – nach Meinung einiger Kritiker – auch die Grenzen des guten Geschmackes. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/John_Waters_%28Regisseur%29

---

"Politische Filmzensur Verkürzt, verfremdet, verfälscht" Dr. Stefan Volk (30.11.2015)
Gute Amis, böse Nazis? Das wollte man dem Kinopublikum im Nachkriegsdeutschland nicht zumuten. Hitchcock-Klassiker wurden drastisch gekürzt, Schlüsselszenen gestrichen, Storys kastriert. Am schlimmsten traf es "Casablanca". ...
http://www.spiegel.de/einestages/politische-zensur-im-kino-warum-filme-verfremdet-wurden-a-1062631.html

---

Seijun Suzuki
https://en.wikipedia.org/wiki/Seijun_Suzuki

Seijun Suzuki
According to critic Manohla Dargis, “To experience a film by Japanese B-movie visionary Seijun Suzuki is to experience Japanese cinema in all its frenzied, voluptuous excess.” Suzuki played chaos like jazz in his movies, from the anything-goes yakuza thrillers Tokyo Drifter and Branded to Kill to the daring postwar dramas of human frailty Gate of Flesh and Story of a Prostitute to the twisted coming-of-age story Fighting Elegy; he never concerned himself with moderation, cramming boundless invention into his beautifully composed frames, both color and black-and-white. ...
https://www.criterion.com/explore/86-seijun-suzuki

The personal touches that irritated the studio brass are plentiful and wonderful, and everything a sleaze-addicted arthouse audience could ask for: a butterfly that lands on No 3’s sniper rifle and ruins his big assassination; the striking locations, the visual coups and the over-the-top instances of violence and sexual brutality. And when you realise how bleakly funny and deadpan it is, you also start to notice what an impressive achievement it is as a work of art: high and low. ...
https://www.theguardian.com/film/2014/jul/21/seijun-suzukis-branded-to-kill-made-no-money-and-no-sense-but-its-still-a-classic

« Last Edit: June 08, 2016, 10:35:37 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #13 on: July 01, 2010, 04:13:48 PM »
" ... Tatsächlich drehen die Coen-Brüder metaphysische Filme. Sie forschen nach der Wahrheit, und noch ihre Komödien sind wie trojanische Pferde, mit denen sie große, schwere Fragen ins Publikum schmuggeln. … Es kann [ ] kein Zufall sein, dass Ethan Coen den Philosophen Ludwig Wittgenstein verehrt. Die Grenze der Sprache, sagt Wittgenstein, ist die Grenze der Welt, und das heißt für die Coens: Wofür es keine Worte gibt, das kann man auch nicht »sehen«. Und wer die Menschen und Dinge im Licht der Sprache nicht sehen kann, der ist nie richtig zur Welt gekommen, der ist »the man who wasn’t there«. … "
“Wir wollen doch nur spielen” Von Thomas Assheuer (10.2.2011)
http://www.zeit.de/2011/06/Coen-Brothers

http://de.wikipedia.org/wiki/Ethan_und_Joel_Coen

The Big Lebowski ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 1998 von Ethan und Joel Coen mit Jeff Bridges in der Hauptrolle.
Die Gebrüder Coen haben sich in ihrem neuesten Geniestreich all jenen Genres angenommen, in denen klassischerweise am reinsten das Problem des Mannseins verhandelt wird. Die Folie für The Big Lebowski ist zweifelsfrei The Big Sleep, aber neben film noir finden Western und Kriegsfilm gebührend Beachtung, und selbst Pornos und Busby Berkeley-Musicals gehören mit zur Mixtur. Fast ein kleines Panorama des Hollywood-Kinos der Vierziger Jahre; nur verlegt von der Zeit des Zweiten Weltkriegs in die des Golfkriegs.“ – Thomas Willmann
http://de.wikipedia.org/wiki/The_Big_Lebowski

"‘The Big Lebowski’, Wittgenstein, and the Garbage Pile That Is Online Discourse" By Eddie Brawley (September 16, 2015)
Ethan Coen wrote his senior thesis at Princeton about Wittgenstein. There are a startling amount of parallels between Wittgenstein’s work and the plot of this movie. There are also a few parallels between his life and the characters in this movie. And finally, it came out in 1998, when the concept of easy mass communication was first becoming a reality for the average person with the rise of 24-hour news networks and widespread internet access. So it’s fair to say that Ethan Coen might have come to some of the same conclusions based on early internet culture and illustrated them in the The Big Lebowski. ...
http://splitsider.com/2015/09/the-big-lebowski-wittgenstein-and-the-garbage-pile-that-is-online-discourse/

Bob Dylan - The Man in Me (The Big Lebowski version)
http://www.youtube.com/watch?v=s10ldVRHRSw

"14 hidden jokes and cryptic metaphors in The Big Lebowski"
Published on Nov 19, 2014
http://www.youtube.com/watch?v=ZInDURsyHrM

'The Big Lebowski' | Critics' Picks | The New York Times
http://www.youtube.com/watch?v=aS-8Q7QIk1I

The Big Lebowski Movie Analysis – Earthling Cinema
http://www.youtube.com/watch?v=WQFA9kq9XNE

7 Things You (Probably) Didn't Know About The Big Lebowski
http://www.youtube.com/watch?v=Oe19d4QbzH0

Pulp Fiction and The Big Lebowski: Masculinity Analysis
http://www.youtube.com/watch?v=WDzLUKsgQPw

Is The Big Lebowski a Masterpiece? - Nostalgia Critic
http://www.youtube.com/watch?v=loaQmsD5dqI



---


Hollis Frampton is known for the broad and restless intelligence he brought to the films he made, beginning in the early '60s, until his death in 1984. In addition to being an important experimental filmmaker, he was also an accomplished photographer and writer, and in the 1970s made significant contributions to the emerging field of computer science. He is considered one of the pioneers of what has come to be termed structuralism, an influential style of experimental filmmaking that uses the basic elements of cinematic language to create works that investigate film form at the expense of traditional narrative content. Along with Michael Snow and Stan Brakhage, he is one of the major figures to emerge from the New York avant-garde film community of the 1960s.
http://hollisframpton.org.uk/ | http://de.wikipedia.org/wiki/Hollis_Frampton


Hollis Frampton: Zorn's Lemma 1970
http://www.youtube.com/watch?v=ec2-GZRYGd8


Lemon - Directed by Hollis Frampton (1969, 7 Mins)
http://www.youtube.com/watch?v=6gnz1pIy6l4


Screening Room with Hollis Frampton - PREVIEW
http://www.youtube.com/watch?v=elPrBRmDWDk

(nostalgia) by Hollis Frampton (1/4)
http://www.youtube.com/watch?v=voMDL1TgTh4


« Last Edit: September 19, 2015, 12:41:36 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #14 on: September 20, 2010, 12:36:42 PM »
2001: Odyssee im Weltraum (Originaltitel: 2001: A Space Odyssey) ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahre 1968, der auf der Kurzgeschichte The Sentinel von Arthur C. Clarke basiert und ursprünglich Journey Beyond the Stars heißen sollte. Er entstand unter der Regie von Stanley Kubrick in England. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/2001:_Odyssee_im_Weltraum


-.-

Douglas Trumbull (* 8. April 1942 in Los Angeles) ist ein US-amerikanischer Regisseur und Spezialist für Spezialeffekte im Film. Trumbull gilt als Pionier moderner Tricktechnik und viele seiner Filme sind Klassiker geworden. Er arbeitete 1968 an 2001: Odyssee im Weltraum als „special effects supervisor“ und ist für den berühmten so genannten Slitscan-Effekt im letzten Teil dieses Films verantwortlich. Für seine Mitarbeit an anderen Filmen wurde er fünffach für den Oscar nominiert und erhielt einen Oscar für sein Lebenswerk. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Douglas_Trumbull

http://douglastrumbull.com/

http://douglastrumbull.com/media-technology

http://douglastrumbull.com/key-fx-sequences-blade-runner-hades-landscape

-.-

"Making of Kubricks "2001" Wahnwitz im Weltraum" Arno Frank (02.06.2014)
http://www.spiegel.de/einestages/stanley-kubricks-making-of-2001-space-odyssey-a-971834.html

---

Der Blade Runner, ist ein am 25. Juni 1982 erschienener US-amerikanischer Science-Fiction-Film des Regisseurs Ridley Scott.
http://de.wikipedia.org/wiki/Blade_Runner

Bladerunner Model Shop (Picture Album)
http://imgur.com/a/mv8qf#88

« Last Edit: April 13, 2015, 09:19:28 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #15 on: October 27, 2010, 11:57:50 AM »
CINEMATOGRAPHERS - FILM FORMATS
www.cinematographers.nl/FORMATS3.html

Michael Flintrop / Marcus Stiglegger (Hg.)
Dario Argento
Anatomie der Angst
Deep Focus 16
304 Seiten, 204 Fotos
Paperback, 14,8 x 21 cm
Artikelnummer 978-3-86505-319-0
Erschienen im August 2013
www.bertz-fischer.de/product_info.php?cPath=1_42&products_id=405


"Phantome - Begegnungen mit dem Ungewissen" Petra Löffler (1997?)
Ein Phantom ist das, was nicht loslässt, in Gestalt einer trügerischen Vergangenheit, die nicht aufhört, oder einer verheißenen Zukunft, die nicht anfängt. ...
http://edoc.hu-berlin.de/ilinx/1/loeffler-petra-97/PDF/loeffler.pdf

David Bordwell - The Art Cinema As A Mode Of Film Practice (1979)
http://academic.uprm.edu/mleonard/theorydocs/readings/Bordwell.pdf

THE ROUTLEDGE COMPANION
TO PHILOSOPHY AND FILM
Edited by Paisley Livingston and Carl Plantinga
First published 2009
http://e-edu.nbu.bg/pluginfile.php/303072/mod_resource/content/0/9780415771665_-_Paisley_Livings_-_The_Routledge_Companion_to_Philosophy_and_Film_-_Routledge.pdf

http://monoskop.org/images/3/36/Film_as_Film_Formal_Experiment_in_Film_1910-1975.pdf

The Redemption of Physical Reality
THEORY OF FILM
Siegfried Kracauer
https://archive.org/stream/theoryoffilmrede00krac/theoryoffilmrede00krac_djvu.txt

"Rot hält durch" Lukas Foerster (05.02.2015)
Berlinale Die diesjährige Retrospektive zeigt „Glorious Technicolor“. Über Farben, Material und die Sehnsucht nach dem Urzustand ...
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/rot-haelt-durch

Margrit Frölich, Rembert Hüser: Arnoldshainer Filmgespräche [26], 280 S.
Wie sehr das Geld die Triebfeder menschlichen Handelns ist, wird kaum irgendwo so sichtbar wie im Film. Von den Anfängen bis in die Gegenwart werden im Kino immer wieder neue Geschichten erzählt, in denen das Geld Waren, Wünsche und Personen zueinander in Beziehung setzt und Zirkulationen mit ungeahnten Folgen auslöst. Das Kino führt uns vor Augen, das Geld stets mehr ist als sein eigentlicher Wert. Es zeigt, wie das Geld mit einem Begehren besetzt ist, das sich auf etwas anderes richtet, was mit dem Geld an sich nichts zu tun hat. Diesen Zusammenhängen – dem Phantasmatischen in der Ökonomie – geht das Buch auf die Spur. ...
http://www.schueren-verlag.de/programm/titel/132--geld-und-kino.html

Kino lesen! - Schüren Verlag Marburg
http://www.schueren-verlag.de/kino-lesen.html
« Last Edit: May 03, 2015, 12:41:45 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #16 on: February 06, 2015, 09:04:07 AM »
James Stanley "Stan" Brakhage (* 14. Januar 1933 in Kansas City (Missouri); † 9. März 2003 in Victoria, British Columbia)
http://de.wikipedia.org/wiki/Stan_Brakhage

Screening Room: Stan Brakhage (1973)
A conversation between filmmakers Robert Gardner and Stan Brakhage.
http://www.youtube.com/watch?v=l5PGGDCp3VM

Stan Brakhage Films In Chronological Order....
http://www.youtube.com/watch?v=gIRw7Kxz5rY&list=PL8D8210B5A3D9C2EF

Stan Brakhage Videos...
http://www.youtube.com/playlist?list=PLvzpHMu9qPSsSFfHfKV0ETa5uvTJfkIM9

---

"Thilo Rissing - Jenseits von Mythos und Melancholie" (2008)
Philosophisch-theologische Überlegungen im Anschluss an das Kino von Theo Angelopoulos...
http://www.akademie-schwerte.de/files/redaktion/publikationen/film-theologie/jenseits-von-mythos-und-melancholie/inhaltsverzeichnis.pdf

---


"Horrorfilme: Die Hölle sind wir" Georg Seeßlen (23. Oktober 2015)
Schuld an allem Grauen ist die Welt selbst: In modernen, drastischen Horrorfilmen wird nicht nur das Monströse des Menschen verarbeitet, sondern auch der Neoliberalismus. ... Davon handelt die weltweit erfolgreichste Horrorserie, The Walking Dead, deren Bedeutung für die universale Pop-Mythologie allenfalls von Game of Thrones erreicht wird. Beide sagen dasselbe, beide dringen zum Kern des modernen Horrorfilms vor: Das Projekt Gesellschaft ist gescheitert, an der Gier und am Hass, unter anderem, die Beziehungen sind durch Gewalt und Verrat bestimmt, Helden von heute sind die Schurken von morgen und umgekehrt.  Die Grundvoraussetzung aller Fantastik ist auf den Kopf gestellt: Da geht es nicht um ein böses Anderes, das in eine Welt der normalen Guten eindringt; die Welt der Menschen ist das Böse, und unser Erstaunen gilt dem Umstand, dass überhaupt noch etwas Gutes aufscheint, hier und da. Und eine weitere Eigenschaft verbindet die Mittelalter-Fantasy Game of Thrones (wie alles begann) und die Endzeit-Zombiekatastrophe von The Walking Dead (wie alles endet, oder, wer weiß, wieder von vorn beginnt), nämlich dass inmitten der krudesten Gewaltszenen poetische Transzendenz wie kritisches Bewusstsein aufleuchtet.
Der moderne Horrorfilm kann gar nicht anders, als über sich und die Welt nachzudenken. Schmerz, Tod und Angstlust sind nur noch Begleiterscheinungen eines viel tieferen Grauens. Das Überleben ist mit der grausamsten Frage gekoppelt: Wozu eigentlich? Ist hier überhaupt noch jemand wert, gerettet zu werden? Nicht einmal auf die kindliche Unschuld ist Verlass. Und die Familie ist längst kein Hort der Geborgenheit mehr. ... Es gibt eine doppelte Verschmelzung; neben der Verschmelzung von Horrorfilm und Videospiel auch eine von Horrorfilm und behavioristischem Psycho-Experiment. Immer wieder stellen die Versuchsanordnungen, die Menschen an verwunschene, postindustriell verlassene oder vollkommen abstrakte und simulierte Orte führen, Fragen wie solche: Wie weit würdest du gehen, wenn deine Rettung nur auf Kosten der anderen möglich wäre? ... Das Genre schreibt eine negative Sozialgeschichte des Neoliberalismus. Schlimmer kann es nicht mehr werden, das ist der Stoßseufzer des kapitalistischen Realismus. Doch, sagt der moderne Horrorfilm. Es wird noch viel schlimmer. ... Im Horror kann gesagt werden, was im Diskurs verborgen bleiben musste. ...

http://www.zeit.de/kultur/film/2015-10/horrorfilm-kapitalismus-essay

---

"Symposium: Found-Footage- Film – Zwischen freier Poesie und Medienreflexion" (2015)
Vergegenwärtige man sich den Wortsinn des Begriffes der Avantgarde: Den Found-Footage-Film als experimentelles Kino kann man kaum als Vorhut einer zukünftigen Kinematographie, mehr noch der digitalen Bildwelten unserer Tage bezeichnen, thematisiert er sein mediales Material doch immer erst im Nachhinein und in einem melancholischen Modus. Er ist vielmehr Nachhut in einem sehr essentiellen Sinn, denn er entwickelt seine Bedeutung auf der Grundlage der Formen und Inhalte, der Erzählungen des herkömmlichen Kinos, heute der Breite der bewegten Bilderwelten, deren Verankerung im kollektiven Bewusstsein der Rezipienten Voraussetzung seiner Poetik ist. Es stellt keine grundlegend anderen, neuen Formen und Inhalte als das Mainstream- Kino, die Bilder aus dem Fernsehalltag etc. zur Schau, sondern kann die Inhalte der kollektiven Mythologien derselben offen legen und die sensitive Erregung des individuellen Zuschauers steigern. ...
https://muthesius-kunsthochschule.de/2015/01/04/found-footage-film-zwischen-freier-poesie-und-medienreflexion/

Symposion des Forums für Interdisziplinäre Studien vom 15.-17. Januar 2015
Prof. Dr. Norbert M. Schmitz (Ästhetik) konzipiert im WiSe 2014/15 das
Symposion  des Forums der Muthesius Kunsthochschule unter dem Titel:
Found-Footage-Film: Zwischen freier Poesie und Medienreflexion.
Ort: Muthesius Kunsthochschule Kiel, Aula im Kesselhaus.
http://forum.muthesius-kunsthochschule.de/2014/11/11/symposion-des-forums-fuer-interdisziplinaere-studien-vom-15-17-januar-2015/

---

"The Queer German Cinema"
Alice A. Kuzniar
Since the Weimar era, German cinema has played a leading role in the innovation of gay and lesbian cinema, with the tantalizing sexual illegibility and gender instability of German films of the 1920s anticipating the queer sensibilities of the 1990s.
http://www.sup.org/books/title/?id=381

---

italo-cinema
http://italo-cinema.de/
« Last Edit: February 07, 2016, 09:14:35 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #17 on: February 24, 2016, 05:18:54 PM »
"Die Urszene – Christine Noll Brinckmann Filme und Texte"
Mit unserer ersten Buch-DVD eröffnen wir eine Reihe, die der Aufarbeitung und Aktualisierung der ungeschriebenen Geschichte des deutschen Experimental- und Undergroundfilms gewidmet ist. "Der Begriff 'Avantgarde' wird in seiner perfiden Art nur noch übertroffen von dem Adjektiv 'experimentell'", so zitiert Filmemacherin und Professorin Christine Noll Brinckmann ihren Kollegen Heinz Emigholz in ihrem Essay "Experimentalfilm 1920–1990: Einzelgänge und Schübe". Der Text wird umsäumt von Zitaten, die etwas umschreiben, was in der hegemonialen Geschichtsschreibung durch Abwesenheit glänzt. Dietrich Kuhlbrodt bezeichnet es als "Nestflüchter – das Kino neben dem Kino". Jene experimentelle Kinematografie, historisch mal Fluchtort, mal Insel der Verbannung ("Avantgarde, das heißt, es immer weiter zu treiben, bis zum Exzess: und dann wird man verhaftet", so der Undergroundfilmemacher Wilhelm Hein), scheint heute zu einem neu zu entdeckenden Ort für die Bildende Kunst geworden zu sein, so wie der Experimentalfilm in ihr einen – wenn auch nicht ohne Schwierigkeiten bewohnbaren – Ort gefunden hat.
arsenal experimental hat es sich zur Aufgabe gemacht, jenem außerhalb des Diskurses verorteten Subjekt Handlungsfähigkeit zu verleihen. Und zwar in drei Sprachen: in der des Films, in der des Begriffs und in der Sprache der Empathie.
Christine Noll Brinckmann beherrscht sie alle. Als Werk einer Filmemacherin, Zuschauerin, Wissenschaftlerin und Autorin sind ihre Filme und Texte wie keine anderen geeignet, eine Reihe zu eröffnen, die sich zum Ziel gesetzt hat, durch die Rezeption von Filmen Geschichteumzuschreiben. Mit ihren strukturellen und gleichzeitig sehr persönlichen Filmen, die zwischen 1979 und 1989 entstanden, sowie ihren filmtheoretischen Texten stellt Brinckmann ungewöhnliche Verbindungen zwischen Dokumentarfilm, Hollywood, dem Underground und den verschiedenen Facetten des Experimentalfilms her. So ist DIE URSZENE (1981) ein filmischer Kommentar zur feministischen Kritik an Hollywood, DRESS REHEARSAL UND KAROLA 2 (1981) eine Hommage an den Undergroundstar Kenneth Anger, und DER FATER (1989) eine Home-Movie Aufarbeitung deutscher Kolonialgeschichte.
Mit Beiträgen von Stan Brakhage, Christine Noll Brinckmann, Robin Curtis, Vinzenz Hediger, Maria Morata, Heide Schlüpmann, Alexandra Schneider, Stefanie Schulte Strathaus und Katharina Sykora.
DVD mit den Filmen von Noll Brinckmann sowie als Extras zwei Texte von Christine Noll Brinckmann und den darin besprochenen Filmen, STILL LIFE (Jenny Okun GB 1976) und CASTA DIVA (erste Episode, Eric de Kuyper, NL 1982)
// ISBN 978-3-927876-25-5, Vertrieb in USA & Kanada Gartenberg Enterprises
http://www.arsenal-berlin.de/edition/dvds/die-urszene.html

---

(Magisterarbeit) „Symbolik im Horrorfilm“
Eine Analyse des Symbols „Blutsaugen“ im Vampirfilm aus sexual- psychologischer Sicht.
Verfasserin: Anna- Ulrike Kostwein, Bakk. (Wien, im März 2010)
... „Strukturen der filmischen Kodes“ ... Der Mythos des bestialisch, dämonischen Blutsaugers, geht unter anderem auf einen ausbeuterischen, grausamen Herrscher (z.B. Vlad Tepes III., Elisabeth Bathory), der seinem Volk symbolisch das Blut aussaugt und dabei ein Vergnügen empfand, zurück. So wurde der Begriff Vampir zum Synonym für einen „Ausbeuter“. In der Folge wurden „despotische Herrschaftsverhältnisse als auch psychopathische Mörder als vampirisch bezeichnet“ ... In der Anfangsphase der Vampirfilme leisteten diese einen Beitrag „zur psychischen Bewältigung der sozialen Krisen der Zwischenkriegszeit“. Man nützte die Metapher des Vampirismus um „die Ängste zu verschlüsseln und damit einer indirekten Auseinandersetzung zuzuführen.“ ... Bereits gegen Ende der 70er Jahre hat der Vampirfilm Konkurrenz von den Zombiefilmen erhalten. Vor allem Romeros Zombie- Trilogie wies auf die „Selbstzerstörung der kapitalistischen Konsumgesellschaft“  hin. Der Vampirfilm erreichte eine neue Phase, eine „weltweite wirtschaftliche und politische Krisenphase“, auf die er sich einzustellen hatte. Es entstand ein generelles Bedürfnis den „Orientierungsverlust“ der aus der gesellschaftlichen Liberalisierung hervorging zu stoppen. Der Vampirfilm wurde in der Folge von einigen bereits „totgeschrieben“,  da seine Gratifikationsfunktion aufgrund der sexuellen Liberalisierung als unnötig empfunden wurde.   Auch die neuen Standards mit den denen gearbeitet wurden,Trick- Effekte, zwangen den Vampirfilm zu einer „grundlegenden Umstrukturierung“. So reagierte der Vampirfilm relativ schnell, indem er den „Werteverlust unddiedamit verknüpften individuellen Ängste“ thematisierte. Er rückte die „negativen Folgen der gesellschaftlichen und sexuellen Liberalisierung“ in den Mittelpunkt.Er begann die „männlichen Ängste und Aggressionen vor der emanzipierten, sexuell autonomen bzw. lesbischen Frau“ zu behandeln. Der Vampirfilm griff über die sexuelle Thematik hinausund beschäftigte sich nunmehr auch mit den Orientierungsproblemen Jugendlicher und mit der Frage nach der „kulturellen Identität“. ...
http://othes.univie.ac.at/9891/1/2010-03-02_0206100.pdf


Medienwissenschaft: Berichte und Papiere
157, 2014: Filmmusik. - Bibliographie der Filmmusik: Ergänzungen 2012–14 Zusammengestellt von Hans J. Wulff
http://berichte.derwulff.de/0157_14.pdf
...
Medienwissenschaft: Berichte und Papiere
Hrsg. v. Jens Eder, Ludger Kaczmarek u. Hans J. Wulff.
[Hamburg: Universität Hamburg, Institut für Germanistik II 2003‒2014.]
Seit 2015: Westerkappeln: DerWulff.de.
ISSN 2366-6404.
http://berichte.derwulff.de/liste.html


Georg Seeßlen (* 1948 in München) ist ein deutscher Autor, Feuilletonist, Cineast und Filmkritiker.
https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_See%C3%9Flen
« Last Edit: September 03, 2016, 10:43:42 AM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1597
    • View Profile
mit wort und bild zur filmkunst...
« Reply #18 on: September 22, 2016, 09:35:30 AM »
" ... Das Beispiel der Auseinandersetzung des US-amerikanischen und westeuropäischen Films mit dem Vietnamkrieg verdeutlicht, dass im Film Strömungen des Zeitgeistes, Einstellungen und Mentalitäten ihren Niederschlag finden. Während die Bedeutung der Mentalitätsgeschichte und des Mediums Film für den Geschichtsunterricht heute kaum mehr grundsätzlich bestritten wird, mangelt es weitgehend an konkreten Überlegungen zur Behandlung von Filmen als mentalitätsgeschichtlicher Quelle ...</em>" Über: "Richard Rongstock: Film als mentalitätsgeschichtliche Quelle. Eine Betrachtung aus geschichtsdidaktischer Perspektive, ISBN 978-3-86573-618-5, 279 S., 2011 (Diss.)
http://www.wvberlin.de/data/inhalt/rongstock.html


Film & Medien - Schüren Verlag Marburg:
http://www.schueren-verlag.de/film-und-medien.html

"Die Metaphysik des Lichts" Henri Alekan, geboren 1909 in Paris
http://www.schueren-verlag.de/film-und-medien/titel/81-die-metaphysik-des-lichts.html

---

"ANOTHER HISTORY IN EXPERIMENTATION: CINEMA ON THE PERIPHERY IN POST-COLD WAR EUROPE"
This entry was posted by Mónica Delgado on May 28th, 2012
Eastern European cinema --- The current state of distribution and exhibition of independent and experimental cinema from the Balkans and the other countries of Eastern Europe is poorly developed when compared to the more widely shown filmography from the rest of Europe. Only a few festivals open their doors and contribute to the spread of such cinema to the other parts of the world. The existing hegemonic order in Europe is still reluctant to give more space to this peripheral cinema except as “works of art in galleries and museums”. In such cases though, the films are categorized inside their own universe and inherit the distance fostered by the totalitarian regimes and socialist governments of the Eastern Bloc and the Cold War. Despite this, a new interest has arisen since the turn of the new millennium regarding those artistic and cinematic expressions that were inaccessible due to the ideological regimes of such men as Tito. And this new interest has given this artistic movement status that runs parallel to the canon.  ...
http://desistfilm.com/another-history-in-experimentation-cinema-on-the-periphery-in-post-cold-war-europe/

---

Gangsterwelten - Faszination und Funktion des Gangsters im französischen Nachkriegskino
 Hermann Doetsch / Andreas Mahler (Hg.) - Der Gangster ist eine bestimmende Größe im französischen Nachkriegsfilm. In ihm kristallisieren sich wesentliche Aspekte eines sozialen wie filmischen Faszinosums. Das Trauma der Okkupation, die Diskreditierung der staatlichen Organe und das Voranschreiten einer funktionalistischen »abstrakten Gesellschaft« bereiten den Weg für eine Feier des um seine Leute besorgten Kleinganoven – dessen von Widerstand gezeichnete Welt allerdings zunehmend von anonymen Verbrechersyndikaten bedroht wird. Der Band geht der Modellierung französischer Gangsterwelten von den amerikanischen Vorbildern über die sozialen und medialen Umwälzungen der 1950er bis 1970er Jahre bis in die unmittelbare Gegenwart nach. (01/2017, 278 Seiten, ISBN 978-3-8376-3633-8 )
http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3633-8/gangsterwelten

---

Imagerie des Anderen im Weimarer Kino
von Wolfgang Kabatek (04/2003, 226 Seiten, ISBN 978-3-89942-116-3)
Die Imaginationsmaschine des Kinos wird in der Moderne zu einem mächtigen Agenten der Repräsentation des Anderen. Populärkulturelle Motive mit garantiert hohem Schauwert bestimmen besonders publikumsträchtige Abenteuerfilme wie »Die Spinnen« von Fritz Lang oder »Das indische Grabmal« von Joe May. Als Weltgenerierungs- und Zeitmaschine erscheint das Kino als Mythendistribuent par excellence und verbreitet unter den Bedingungen einer als entzaubert apostrophierten Moderne massenwirksame Verzauberungen und Remythisierungen. Das Unbekannte, Fremde, Andere wirkt in der industriellen Moderne gleichsam an die Ränder der Welt zurückgedrängt, verschwunden ist es damit jedoch nicht. In einer kleinen Medien- und Kulturgeschichte des Anderen im Weimarer Kino wird anhand beispielhaft analysierter Filme verschiedener Genres den populären historischen Verarbeitungsmustern nachgegangen, in denen in dieser Zeit Rätselhaftes, Differentes und Heterogenes verhandelt wird.
http://www.transcript-verlag.de/978-3-89942-116-3/imagerie-des-anderen-im-weimarer-kino

---

"Zwischen Unterhaltung und Propaganda - Das Krimigenre im Dritten Reich" Carsten Würmann (pdf, 309 Seiten, Berlin 2013)
Inauguraldissertation - Verbrechen als Unterhaltung und Propaganda im Krimigenre des Dritten Reiches ...
http://d-nb.info/1045859192/34

---

Weiblich und visionär auf dem 17. goEast-Festival des mittel- und osteuropäischen Films – Teil 1
https://whoknowspresents.blogspot.de/2017/05/weiblich-und-visionar-auf-dem-17-goeast.html

Weiblich und visionär auf dem 17. goEast-Festival des mittel- und osteuropäischen Films – Teil 2
https://whoknowspresents.blogspot.de/2017/05/weiblich-und-visionar-auf-dem-17-goeast_14.html

http://www.filmfestival-goeast.de/de/

http://www.filmfestival-goeast.de/de/programm/archiv/index.php
« Last Edit: Yesterday at 12:00:51 PM by Link »