Author Topic: Stadtgeschichte - New York  (Read 666 times)

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1791
    • View Profile
Stadtgeschichte - New York
« on: April 18, 2016, 10:59:49 AM »
Nachdem 1524 Giovanni da Verrazano und 1609 Henry Hudson die Gegend des heutigen New Yorks erforscht hatten, siedelten ab 1610 niederländische Kaufleute an der Südspitze der Insel Manna-Hatta und bald darauf an der Westspitze von Long Island, dem heutigen Brooklyn. Erst 1626 kaufte Peter Minuit den Einheimischen, wahrscheinlich Lenni-Lenape-Indianern, die Insel „Manna-hatta“ für Waren im Wert von 60 Gulden ab. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/New_York_City


Going With Eddie
Documenting Bad Subway Behavior & Other CRAZY Happenings In NYC!
https://goingwitheddie.com/

Moment: New York
http://www.moment-newyork.de/
« Last Edit: April 18, 2016, 11:59:44 AM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1791
    • View Profile
Stadtgeschichte - New York
« Reply #1 on: November 03, 2017, 03:17:48 PM »
oldnewyorklandia
http://oldnewyorklandia.tumblr.com


"Jagd auf Wasserspeier" Uwe Kalkowski    (19. Februar 2018)
Die Nachricht kam passend zur Lektüre: Während ich „Die Fassadendiebe“ von John Freeman Gill las, berichtete der Kölner Stadtanzeiger darüber, dass in dem Viertel, in dem ich lebe, ein Häuserensemble aus den Zwanzigerjahren abgerissen werden soll. Es war eine Nachricht, die mich traurig und wütend zugleich gemacht hat. Traurig, weil wieder einmal ein Stück historischer Qualitätsarchitektur einem gesichts- und einfallslosen Neubau weichen muss. Und wütend, weil die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung nicht zu verstehen scheinen, dass eine gewachsene Architektur die Seele eines Viertels, einer Stadt darstellt. Mal davon abgesehen, dass mit dem zum Abriss freigegebenen Quartier auch Dutzende bezahlbarer Wohnungen verschwinden werden.
Von daher ist es kein Wunder, dass ich mich so gut in Nick Watts hineinversetzen konnte. Er ist New Yorker, liebt seine Stadt und muss in den Siebzigern mit ansehen, wie ein wunderschönes Art-Deco-Schmuckstück nach dem anderen den Kahlschlagplänen betonversessener Modernisten zum Opfer fällt. Wie kunstvolle Fassaden abgeschlagen und schmucklos neu verkleidet werden, zahllose Details aus New Yorks architektonischer Blütezeit verschwinden. Er versucht, zu retten, was er irgendwie retten kann und verliert dabei irgendwann den Bezug zur Realität vollständig aus den Augen – mit dramatischen Folgen. Sein Sohn Griffin Watts berichtet uns als Ich-Erzähler in „Die Fassadendiebe“ über das Leben und Verschwinden seines Vaters.
Der Roman beginnt mit einer frühen Erinnerung des Erzählers an einen riesigen Schuttberg. ...
http://kaffeehaussitzer.de/john-freeman-gill-die-fassadendiebe/


Die Pennsylvania Station (umgangssprachlich kurz Penn Station) ist ein Durchgangsbahnhof im Westen des New Yorker Stadtbezirks Manhattan. Er wurde 1910 errichtet. Das historische Empfangsgebäude wurde 1963 abgerissen, das gegenwärtige 1968 fertiggestellt. ... Ab 1904 wurde der Bahnhof errichtet und 1910 zusammen mit der Tunnelanlage eingeweiht. Das Empfangsgebäude war vom bekannten Architektenbüro McKim, Mead, and White entworfen worden und galt als Meisterwerk des Beaux-Arts-Stils. Das Gebäude kombinierte rosa Granit und eine Fassade mit Säulenkolonnaden im griechisch-römischen Stil mit Bahnhofs-Hallendächern aus Stahl und Glas. Die Haupthalle mit 150 Fuß Höhe war eine der damals größten öffentlichen Hallen der Welt, den längst nicht so hohen Caracalla-Thermen in Rom nachempfunden. Mit knapp 46 Metern lag die Höhe zwischen der des Hauptschiffs des Kölner Doms (43,35 Meter) und der des Mailänder Doms (46,80 Meter).
Der gesamte Bahnhof nahm zwei Häuserblocks zwischen der 7. und 8. Avenue sowie der 31. und 33. Straße ein und umfasste 3,2 Hektar. Die Kosten für das Gesamtprojekt aus Bahnhof und Zufahrtstunneln beliefen sich auf 114 Millionen Dollar.
Aufgrund der steigenden Bodenpreise in Manhattan und der inzwischen desolaten finanziellen Situation der PRR begann 1963 der Abriss des Empfangsgebäudes, um eine Überbauung mit ertragreichen Immobilien zu ermöglichen. Das geschah trotz heftiger Kritik der New Yorker, die zur Gründung einer Bürgerbewegung zum Denkmalschutz führte. Die Kampagne war allerdings insofern erfolgreich, als das Denkmalschutzrecht geändert und dadurch in den 1970er Jahren der ebenfalls vorgesehene Abriss des Grand Central Terminals verhindert wurde.
https://de.wikipedia.org/wiki/New_York_Pennsylvania_Station
« Last Edit: February 26, 2018, 04:16:51 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1791
    • View Profile
Stadtgeschichte - New York
« Reply #2 on: April 10, 2018, 08:57:57 AM »
1911 - A Trip Through New York City (speed corrected w/ added sound)
Old film of New York City in the year 1911. Print has survived in mint condition. Slowed down footage to a natural rate and added in sound for ambiance. This film was taken by the Swedish company Svenska Biografteatern on a trip to America ...
https://www.youtube.com/watch?v=aohXOpKtns0