Author Topic: Psychologie, Neurologie, Kognition...  (Read 15140 times)

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4024
    • View Profile
Psychologie, Neurologie, Kognition...
« on: August 04, 2008, 11:43:53 AM »
"The History of Psychoanalysis" (Lecture 3: Psychoanalysis as a personality theory)
The first comprehensive scientific model of personality was offered by Freud. Over time, it was developed in all the aspects (structural, dynamic, economic, and developmental), only to be constantly revised in the domains of object relations theory, self psychology, and relational psychoanalysis. Lecture series with Aleksandar Dimitrijevic recorded at Stillpoint Spaces Berlin in 2016.
https://youtu.be/8yjwLurU7QE

Introduction To Psychoanalysis: Otto Kernberg (Dec 10, 2018)
https://youtu.be/UOkG8J9OxKs | https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_F._Kernberg


-

Pia Lamberty: @_pietz_
Wir alle sind in unserer Wahrnehmen, Erinnern, Denken und Urteilen beeinflusst und oftmals verzerrt. Kognitive Verzerrungen sind menschlich. Trotzdem ist es gut diese Mechanismen zu kennen und die eigenen Urteile zu reflektieren. | https://twitter.com/_pietz_/status/1340312619920596993


"Verzerrte Welt"  December 2018
In book: Movum: Natur und Weltanschauung (pp.5)Publisher: Gutwetter Verlag
Project: Public Understanding of Science
Authors: Kai Niebert, University of Zurich
Wer die Welt verändern will, muss sie verstehen und Entscheidungen treffen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn die Ursachen und Folgen von Klimawandel, Artensterben und Co sind so abstrakt wie konkret: Sie kennen keine Fristen, keine geografische Lage, keine einzelne Ursache oder Lösung und vor allem keinen offensichtlichen Feind. Um sie zu verstehen, scannt unser Gehirn nach Hinweisen, mit denen wir Informationen über die Welt verarbeiten und bewerten, findet aber keine. Deshalb greift unser Gehirn beim Klimawandel – wie auch in anderen komplexen Situationen – unbewusst auf erfahrungsbasierte Denkschemata und Heuristiken zurück. Diese gewohnheitsmäßigen Abkürzungen bewahren uns vor Überforderung und ermöglichen uns Orientierung in der täglichen Informationsflut. Jedoch kommt es durch dieses Vorgehen häufig zu fehlerhaften Schlussfolgerungen, zu kognitiven Verzerrungen. Wir erklären die wichtigsten kognitiven Verzerrungen, welche Rolle sie spielen, und wie Sie ihnen entrinnen können.
https://www.researchgate.net/publication/329428354_Verzerrte_Welt

https://www.researchgate.net/publication/329428354_Verzerrte_Welt

...

-

Freud and the Arts: Lecture I
Sigmund Freud’s work is deeply infused by his fascination for the artistic take on humanity. Not only can his style of writing be intensely lyrical in a way that escapes most other scientists, metaphors and references of the arts emerge throughout all of his writings.
Here, in the first of a four-part series exploring Freud's peculiar intimacy with the arts, we consider the duality of science and aesthetics in his work.
Aleksandar Dimitrijevic is a clinical psychologist, psychoanalyst, and lecturer at International Psychoanalytic University - IPU Berlin.
Stillpoint Spaces Berlin is part of our international community: www.stillpointspaces.com
Through workshops, learning modules, artist encounters, and more, we hope to offer a new way to engage with depth psychology.
https://youtu.be/Y5M5fu5YSSY

Freud and the Arts: Lecture II
https://youtu.be/-MVBXIMH8q0

-

Quote
[...] "Das Problem war: Wann ist sich eine Person bewußt, daß sie sich bewegen will? Zuerst dachte ich, das sei nicht zu lösen. Die Leute können das ja nicht während des Versuches sagen, eben weil sie gerade eine Bewegung vorbereiten." Libet fand einen Ausweg. Er bat seine Versuchspersonen, eine schnell laufende Uhr im Blick zu behalten und sich den Zeitpunkt zu merken, an dem sie sich des Entschlusses, eine Hand zu heben, zum ersten Mal bewußt wurden. Gleichzeitig überwachte er ihre Hirnströme, um das Bereitschaftspotential zu messen. Ergebnis: Das Gehirn begann schon mehr als 0,3 Sekunden vor einem bewußten Entschluß, aktiv zu werden. "Offenbar ,beschließt' das Gehirn, die Handlung zu initiieren . . . bevor ein mitteilbares subjektives Bewußtsein vorliegt, daß ein solcher Entschluß gefaßt worden ist", schrieben Libet und seine Mitarbeiter 1983. 

"Manche Leute interpretierten das dahingehend, der freie Wille sei eine Illusion", erzählt Libet heute. "Ich sage nur: Es zeigt, daß der freie Wille nicht den freiwilligen Akt initiiert. Die Handlung beginnt unbewußt - aber immerhin werden wir uns dessen bewußt, bevor wir sie tatsächlich ausführen. Uns bleibt immer noch Zeit, um die geplante Bewegung vor der tatsächlichen Ausführung zu stoppen."

Dennoch sind die Konsequenzen von Libets Experiment, wenn man sie ernst nimmt, drastisch. "Das Gehirn scheint eine Entscheidung getroffen zu haben, bevor die Person sich dessen bewußt ist", schrieb der amerikanische Philosoph Thomas Nagel. Und der dänische Wissenschaftsautor Tor Nörretranders zieht aus Libets Ergebnissen die Schlußfolgerung: "Dem Menschen wird nicht viel bewußt von dem, was er wahrnimmt; es wird ihm nicht viel bewußt von dem, was er denkt; es wird ihm nicht viel bewußt von dem, was er tut."

Sowohl Libets Experimente zum freien Willen als auch die anfänglich nachgewiesene Verspätung des Bewußtseins erschüttern jedenfalls nachhaltig den Glauben an unsere Fähigkeit zur bewußten Steuerung. Wir sind oft viel weniger Herr der Lage, als wir uns einbilden. ...


Aus: "Bewußtseinsforschung (I): Der Wille als Vorstellung" Ulrich Schnabel (13. Dezember 1996)
Quelle: http://www.zeit.de/1996/51/libet.txt.19961213.xml/komplettansicht


-

Mind Hacks (Blog)
neuroscience, psychology etc => get involved in "Mind Hacks" (engl. group blog)
http://www.mindhacks.com/

The Brain Detectives
http://braindetectives.blogspot.com/

Deric Bownds' MindBlog
This blog reports new ideas and work on mind, brain, and behavior - as well as random curious stuff
http://mindblog.dericbownds.net/

Kognitionswissenschaft
Die Kognitionswissenschaft (englisch Cognitive Science) ist ein relativ junger Wissenschaftszweig, dessen Ziel es ist, kognitive Fähigkeiten zu erforschen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kognitionswissenschaft

Center for Cognitive Liberty & Ethics
"Our mission is to develop social policies that will preserve and enhance freedom of thought into the 21st century"...
http://www.cognitiveliberty.org/

Metapsychology features in-depth reviews of a wide range of books written by our reviewers from many backgrounds and perspectives. We update our front page frequently and add more than forty new reviews each month.
http://metapsychology.mentalhelp.net/

-

Bildersprache der Werbung
Von M. Bleuler & R. Schaad (26 Seiten im pdf-Format / 2000)
http://visor.unibe.ch/WS01/visualisierung/Bildersprache%20der%20Werbung.PDF

Neuro-Spione (Technology Review)
Mit immer leistungsfaehigeren Technologien fahnden Forscher nach den "neuralen Korrelaten"...
http://www.heise.de/tr/artikel/51453/0

Das Unbewusste und der Klang
Psychoanalyse und experimentelle Geraeuschmusik (Diplomarbeit, vorgelegt von Stefan Knappe)
http://www.dronerecords.de/Knappe.pdf

Das Selbst und seine neurobiologischen Grundlagen (06.05.98)
Das Philosophische Seminar (Direktor: Prof. Dr. W. Hogrebe) und die Klinik fuer Psychiatrie und Psychotherapie (Direktor: Prof. Dr. W. Maier) veranstalten gemeinsam die Arbeitstagung - Das Selbst und seine neurobiologischen Grundlagen // Das Selbst und seine neurobiologischen Grundlagen ["Dem Konzept der Internen Repraesentation zufolge ist die Signalverarbeitung innerhalb eines neuronalen Systems allein auf Grund interner Systemcharakteristika zu bewerten. Entsprechend macht dieser Ansatz die Einfuehrung eines "externen Beobachters" wie er in klassischen KI Ansaetzen notwendig ist, ueberfluessig...."]
http://www.meb.uni-bonn.de/psychologie/tagungen/abs-selb.html

Psychopathen (SUEDWESTRUNDFUNK Script)
"Psychopathen - Kranksein ohne es zu merken" (Autor: Jochen Paulus / SWR2 Wissen - Manuskriptdienst)
http://db.swr.de/upload/manuskriptdienst/wissen/wi20040121_2363.rtf

Zur Theorie des Unbewussten
"Luhmanns Theorie psychischer Systeme und das Freudsche Unbewusste" => 34 pdf von Dr. Harald Wasser (2003)
http://www.velbrueck-wissenschaft.de/pdfs/haraldwasser.pdf

-
Wolfgang Schmidbauer (* 15. Mai 1941 in München) ist ein deutscher Psychoanalytiker und Schriftsteller. ...
http://www.wolfgang-schmidbauer.de

https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Schmidbauer

-

"IN THE PROVINCE OF THE MIND"
with JOHN C. LILLY, M.D. (Interview 1998)
http://www.williamjames.com/transcripts/lilly.htm

Neurofuture
Neuroscience, psychiatry, neuroethics and transhumanism (Blpg by Sandra Kiume)
http://neurofuture.blogspot.com/

Deric Bownds' MindBlog
This blog reports new ideas and work on mind, brain, and behavior - as well as random curious stuff
http://mindblog.dericbownds.net/

"The Mask of Sanity" (pdf)
The complete text of the classic book on psychopaths and the psychopathic personality (by Hervey Cleckley; Fifth Edition 1988; 1.4MB pdf)
http://www.cassiopaea.org/cass/sanity_1.PdF

Zeit der Paradoxien
Berliner Debatte Initial 15 (2004) 1 – "Paradoxien des Kapitalismus"... / Zusammengestellt von Hartwig Schmidt; pdf 17 Seiten)
http://www.uni-magdeburg.de/iphi/ap/Texte/Borderline.pdf

Das System der Spiegelneuronen
Neurobiologisches Korrelat für intuitives Verstehen und Empathie - Von Joachim Bauer (2006)
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=10237&ausgabe=200612

Freud Archives
Sigmund Freud and the Freud Archives - This collection of links points to Internet resources related to Sigmund Freud and his works.
http://www.freudarchives.org/

https://en.wikipedia.org/wiki/Sigmund_Freud_Archives
« Last Edit: December 20, 2020, 10:06:32 AM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4024
    • View Profile
Psychologie, Neurologie, Kognition...
« Reply #1 on: January 02, 2010, 08:45:50 PM »
Liste von kognitiven Verzerrungen
Diese Liste enthält kognitive Verzerrungen (englisch cognitive biases oder cognitive illusions).
Eine kognitive Verzerrung ist ein kognitionspsychologischer Sammelbegriff für systematische fehlerhafte Neigungen beim Wahrnehmen, Erinnern, Denken und Urteilen. Sie bleiben meist unbewusst und basieren auf kognitiven Heuristiken. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_kognitiven_Verzerrungen

-

Thomas Metzinger (* 12. März 1958 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Philosoph und Professor für theoretische Philosophie an der Universität Mainz. Seine Hauptarbeitsgebiete sind die Philosophie des Geistes, die Wissenschaftstheorie der Neurowissenschaften und die Neuroethik. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Metzinger


"Philosoph Thomas Metzinger: "Das Selbst ist nur ein Modell"" Von Christian Heinrich (21. Februar 2012)
In jeder Ausgabe spricht ZEIT CAMPUS mit einer Koryphäe ihres Fachs. Diesmal mit dem Bewusstseinsphilosophen Thomas Metzinger
ZEIT CAMPUS: Professor Metzinger, Sie sagen, mein Selbst existiere nicht. Das kann gar nicht sein: Ich sitze Ihnen hier gegenüber. Ich atme, und ich spüre meinen Körper, habe meine eigene Lebensauffassung und meine eigenen Gedanken...
Thomas Metzinger: Sie haben natürlich das Gefühl eines Selbst, aber das gehört nur zu einem vom Gehirn erzeugten Modell. Und das fühlt sich in etwa so an, als würden wir wie ein kleines Männchen hinter den Augen sitzen und in die Welt hinausschauen. Zu uns gehört der Körper, ein Volumen im Raum und eine Abgrenzung nach außen. Das ist das Grundgefühl, das uns das Gehirn manchmal vermittelt: jemand zu sein. ...
http://www.zeit.de/campus/2012/02/sprechstunde-thomas-metzinger


-

The Angels of Information
"Magic, Memory, and the Angels of Information" by Erik Davis (Duke University Press, 1994)
http://www.techgnosis.com

https://en.wikipedia.org/wiki/Erik_Davis

-.-

Begriffe, Schemata, Aphorismen
Herr Nemitz, warum schreiben Sie diesen Blog?
Wer weiß das schon.
http://lacan-entziffern.de/

-.-

Neurophilosophy or philosophy of neuroscience is the interdisciplinary study of neuroscience and philosophy.
http://en.wikipedia.org/wiki/Neurophilosophy

http://en.wikipedia.org/wiki/Patricia_Churchland

neurophilosopher Patricia Churchland - Decisions Responsibility and the Brain (December 30, 2009)
http://marjanzahedkindersley.posterous.com/neurophilosopher-patricia-churchland-decision


-.-

Michel Montecrossa (* 28. Oktober 1945 in Wien; eigentlich Michael Klostermann) ist ein deutscher Medien-Unternehmer, Buchautor, Musiker, Maler, Filmschaffender sowie Zukunfts- und Bewusstseinsforscher.
https://de.wikipedia.org/wiki/Michel_Montecrossa

« Last Edit: June 03, 2020, 12:28:28 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4024
    • View Profile
psychologie, neurologie, kognition...
« Reply #2 on: May 10, 2010, 03:14:05 PM »
Arbeitsgemeinschaft "neurophysiologisch basiert philosophieren", in der "Arbeitsgruppe Neurophilosophie" an der Universitaet Hamburg
Das einzige, was ein Mensch beurteilen kann, ist das, was er 'sensorieren' ("mit seinen Sensoren erfassen") kann.  ...
http://www.neurophil.de/

---

"Vom Verlust des Selbst in der Fremde” Eine Dissertation von Jens Jürgen Clausen (2006)
Quelle: http://deposit.d-nb.de/cgi-bin/dokserv?idn=990431681&dok_var=d1&dok_ext=pdf&filename=990431681.pdf

---

"Neuroimaging in 20 minutes"
Neuroscientist Matt Wall did a fascinating talk on all things neuroimaging at a recent TEDx Vienna event. It’s a gently funny, engrossing talk that both introduces brain imaging and discuss some of the cutting-edge developments.
He particularly talks about some of the recent fMRI ‘mind reading’ studies – which are more complex, limited, and interesting than many people assume. ...

http://mindhacks.com/2015/12/04/neuroimaging-in-20-minutes/
« Last Edit: February 11, 2016, 05:05:25 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4024
    • View Profile
psychologie, neurologie, kognition...
« Reply #3 on: January 18, 2011, 10:56:33 AM »
The Rosenhan experiment was a famous experiment into the validity of psychiatric diagnosis conducted by psychologist David Rosenhan in 1973. It was published in the journal Science under the title "On being sane in insane places." The study is considered an important and influential criticism of psychiatric diagnosis. ...
http://en.wikipedia.org/wiki/Rosenhan_experiment


-.-

The brain… it makes you think. Doesn't it?
Are we governed by unconscious processes? Neuroscience believes so – but isn't the human condition more complicated than that? Two experts offer different views | David Eagleman and Raymond Tallis (04/2012)
http://www.guardian.co.uk/science/2012/apr/29/neuroscience-david-eagleman-raymond-tallis
« Last Edit: May 01, 2012, 04:16:30 PM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4024
    • View Profile
Identitätskonstruktionen...
« Reply #4 on: October 24, 2012, 12:03:47 PM »
Identität (lateinisch idem ‚derselbe‘, ‚dasselbe‘, ‚der Gleiche‘) ist die Gesamtheit der eine Entität, einen Gegenstand oder ein Objekt kennzeichnenden und als Individuum von allen anderen unterscheidenden Eigentümlichkeiten. Analog wird der Begriff auch zur Charakterisierung von Personen verwandt. Psychologisch und soziologisch steht dabei im Vordergrund, welche Merkmale im Selbstverständnis von Individuen oder Gruppen als wesentlich erachtet werden. So folgt die rechtliche Identitätsfeststellung den für Inklusion und Exklusion relevanten Markern moderner bürgerlicher Gesellschaften. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Identit%C3%A4t


Identitätskonstruktionen
von »Störern und Gestörten«
Eine quantitativ-qualitative Untersuchung
von Identitätskonstruktionen, Identitätsprojekten und Strategien
bei Jugendlichen mit Förderschwerpunkt soziale und emotionale Entwicklung
Inaugural-Dissertation - zur Erlangung des Doktorgrades der Philosophie
Von Stefan Baier (Ludwig-Maximilians-Universität, München, 2007)
http://edoc.ub.uni-muenchen.de/7060/1/Baier_Stefan_J.pdf

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4024
    • View Profile
Kategorie „Psychoanalyse“...
« Reply #5 on: December 10, 2012, 03:06:20 PM »
Seiten in der Kategorie „Psychoanalyse“...
https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Psychoanalyse

-.-


Synapses
one neuron at a time is better than nothing
http://synapses.co.za/

-.-


Speaker: Robert Lurz
Veröffentlicht am 29.01.2013
Representationalism is the view in philosophy and cognitive science that the mind is nothing more than a representational system. According to representationalism, any two creatures that are representationally identical are mentally identical.
The chief obstacle to representationalism is consciousness. Consciousness, it has been argued, resists explanation in representational terms. The philosophical debate over consciousness and the representational theory of mind is outlined and the two dominant representational approaches to consciousness -- first-order and higher-order representationalism -- are examined and shown to have serious problems. A third approach -- same-order representationalism -- is put forward and shown to avoid these problems.
The issues in the debate draw on philosophical arguments as well as noted studies in neuro- and developmental psychology and primatology. Finally, a few objections to the same-order approach are raised and suggestions are provided on how the theory could be developed to overcome them.

https://www.youtube.com/watch?v=RtHDKyDEkvQ

« Last Edit: February 27, 2014, 12:12:48 PM by lemonhorse »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4024
    • View Profile
...
« Reply #6 on: February 26, 2015, 05:26:53 PM »
Denkgifte …. von Thomas Gerlach
“Die Schwachen müssen sich verändern oder sterben”, forderte der Daimler­ Chrysler­ Vorsitzende Robert J. Eaton im Juli 1999 bei einem Kolloquium der Alfred­ Herrhausen ­Gesellschaft mit dem Motto “Der Kapitalismus im 21. Jahrhundert”. Nach dem “Ende der Geschichte” schafft sich freies Unternehmertum eine Welt nach seinem Bilde, in der es “den Schwachen”, das bedeutet allen Menschen, die keine Geld­ oder Produktivvermögen besitzen, und allen Völkern, die sich dem internationalen Kapital noch nicht “geöffnet” haben, nur die Unterwerfung unter sein Diktat oder den Tod durch Hunger oder Krieg zugestehen will. ...
https://klausbaum.wordpress.com/2015/02/24/23457/

Denkgifte - Kritische Psychologie (2000)
http://www.kritische-psychologie.de/files/tg2000a.pdf

Die Kritische Psychologie ist ein subjektwissenschaftlicher Forschungsansatz, der im Kontext der Studentenbewegung entstand und ein anderes Verständnis vom Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft sowie von Gesellschaft und Subjekten hat, als sich dies im Mainstream der Psychologie findet. ...
http://www.kritische-psychologie.de/

---

"Sind wir wie Roboter?" Oliver Burkeman (Ausgabe 1315 | 06.05.2015)
Wohl die meisten von uns betrachten das Bewusstsein als etwas, das über dem körperlichen Sein steht. Doch dies als wissenschaftlichen Grundsatz anzuerkennen hieße, die Gesetze der Physik neu zu schreiben. Alles, was wir über das Universum wissen, sagt uns, dass die Wirklichkeit nur aus physischen Dingen besteht: aus Atomen und ihren Bestandteilen. Wenn es nun, so fragen Chalmers’ Kritiker, diese nichtphysische mentale Substanz gäbe, wie könnte sie physikalische Vorgänge auslösen?
Chalmers weiß, wie abwegig seine Ideen wirken können. Und er nimmt es locker. Wenn er ein Konferenzpodium betritt, singt er gern den „Zombie Blues“... Chalmers bezweifelt, dass in absehbarer Zeit ein Konsens zu erreichen ist: „Vielleicht ergibt sich irgendeine erstaunliche neue Entwicklung, die uns dann alle dastehen lässt wie Prä-Darwinisten. Aber es würde mich nicht wundern, wenn wir in 100 Jahren das Gehirn komplett kartografiert hätten – und trotzdem die einen sagen würden: ‚Ja, aber Bewusstsein sehe ich da nirgends.‘ Und die anderen: ‚Doch, gerade das ist das Bewusstsein.‘“... Es wäre hübsch poetisch, wenn am Ende der Beweis stünde, dass das Einzige, was der menschliche Verstand nicht zu begreifen vermag, er selbst ist. Irgendwo da draußen muss es aber eine Antwort geben. Doch ob unser Gehirn für die Reise zu dieser Antwort taugt, ist ungewiss. ...

https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/sind-wir-wie-roboter

---

"Twelve minutes of consciousness" September 11, 2015 – 12:02 pm
The Economist has an excellent video on consciousness, what it is, why and how it evolved.
The science section of The Economist has long had some of the best science reporting in the mainstream press and this video is a fantastic introduction to the science of consciousness. ...
http://mindhacks.com/2015/09/11/twelve-minutes-of-consciousness/

---

"Endlich befreit!" Joachim Müller-Jung (30.01.2016)
Entscheidet unser Gehirn unbewusst, ist der freie Wille eine Illusion? Nach Jahrzehnten haben Berliner Hirnforscher die berühmte These mit einem raffinierten Spiel gegen den Computer widerlegt.
http://www.faz.net/aktuell/wissen/ist-das-gehirn-fremdgesteuert-endlich-befreit-14034210.html


« Last Edit: January 30, 2016, 09:29:47 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4024
    • View Profile
Psychologie, Neurologie, Kognition...
« Reply #7 on: May 30, 2017, 10:17:57 AM »
"Denken mit Leib und Seele" Konrad Lehmann  (27. Mai 2017)
Eine physikalische Erklärung des Bewusstseins ist gescheitert. Neurobiologen und Philosophen fangen an, andere Denkmodelle wieder in Betracht zu ziehen ... In den letzten Jahren erst wird die idealistische Ur-Erkenntnis von subjektiven Erleben wieder vom Gehirn- und Schlafforscher Giulio Tononi zum "ersten Axiom" seiner Integrated Information Theory des Bewusstseins gemacht ("As recognized by Descartes, my own experience is the only thing whose existence is immediately and absolutely evident, and it exists for myself, from my own intrinsic perspective."), doch bleibt das ziemlich folgenlos, weil die weitere Theorie sich ausschließlich damit befasst, wie die Inhalte des Erlebens neuronal entstehen.
Und das ist völlig legitim, denn nichts anderes ist die Aufgabe eines Hirnforschers. Egal, was er in seiner metaphysischen Freizeit für richtig hält, ist der Hirnforscher im Labor ein praktischer Materialist. Im Idealfall ist er sich bewusst, dass es Fragen gibt - die nach dem Leib-Seele-Problem ist nur eine von vielen -, die sich seiner naturwissenschaftlichen Methodik entziehen. Dann bleibt auch, anders als Churchland damals sagte, genügend Arbeit für die Philosophen übrig.
https://www.heise.de/tp/features/Denken-mit-Leib-und-Seele-3593478.html

Die Grundidee des Supervenienzkonzepts lautet wie folgt: Eine Menge A von Eigenschaften superveniert genau dann über einer Menge B von Eigenschaften, wenn eine Änderung in A begleitet wird von Änderungen in B, jedoch nicht notwendigerweise umgekehrt. Anders ausgedrückt: Es ist nicht möglich, A zu ändern, ohne B zu ändern. ... Für die philosophische Debatte ist nun entscheidend, dass angenommen wird, dass auch moralische und mentale Eigenschaften über physischen Eigenschaften supervenieren: Wenn zwei Situationen in physischer Hinsicht absolut identisch sind, scheinen sie sich auch in moralischer oder mentaler Hinsicht nicht unterscheiden zu können. Für die psychophysische Supervenienz sprechen moderne empirische Befunde: Bildgebende Verfahren zeigen, dass Änderungen im Bewusstsein mit Änderungen des neuronalen Geschehens einhergehen. ... Die zentrale philosophische Frage ist, wie die Supervenienzbeziehungen verstanden werden können. Reduktionisten erklären, dass mentale Zustände über physischen Zuständen supervenieren, da sie nichts als die physischen Zustände sind und daher auch auf diese zurückgeführt werden können. Wenn das Mentale nichts als das Physische ist, ist es auch nicht mehr rätselhaft, dass sich das Mentale nicht ändern lässt, ohne dass man zugleich das Physische ändert. Kritiker dieser Position müssen eine andere Erklärung für die Supervenienzbeziehung liefern. Von einigen Antireduktionisten wird behauptet, dass die mentalen Zustände durch ein grundlegendes, psychophysisches Naturgesetz mit den neuronalen Zuständen verbunden sind, über denen sie supervenieren. Andere Antireduktionisten bestreiten, dass ein Supervenienzverhältnis zwischen Mentalem und Physischem besteht. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Supervenienz (07/2017)
« Last Edit: July 20, 2017, 03:16:48 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4024
    • View Profile
Psychologie, Neurologie, Kognition...
« Reply #8 on: April 28, 2018, 04:39:27 PM »
A missed opportunity
Before You Know It: The Unconscious Reasons We Do What We Do by John Bargh (William Heinemann; Hb £20.00) Reviewed by Tom Stafford
John Bargh is a charming and expert guide to research on the importance of our motivations, goals, habits, history and environment in affecting our everyday behaviours. His enthusiasm for the topic, and track record for conducting experiments with just that bit more flair than most, shine through this book. 
He walks us through a series of striking demonstrations of how small differences can have big effects on our behaviour. These are things such as his famous experiment reporting that students who did a word-unscrambling task priming the concept ‘elderly’ walked slower down the corridor upon leaving the experiment, or the study showing that holding a hot drink influenced people to rate a stranger more warmly. ...
https://thepsychologist.bps.org.uk/volume-31/april-2018/missed-opportunity

---

"The Postmodern Psyche" (This course was recorded in Spring 2009)
Introduction to Theory of Literature (ENGL 300) In this lecture on the postmodern psyche, Professor Paul Fry explores the work of Gilles Deleuze, and Felix Guattari. and Slavoj Žižek. The notion of the "postmodern" is defined through the use of examples in the visual arts and architecture. Deleuze and Guattari's theory of "rhizomatic" thinking and their intellectual debts are elucidated. Žižek's film criticism, focused on the relation between desire and need, is explored in connection with Lacan. ...
https://www.youtube.com/watch?v=P1M9-xk-BVg



« Last Edit: May 14, 2018, 04:36:23 PM by Link »

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4024
    • View Profile
Psychologie, Neurologie, Kognition...
« Reply #9 on: July 19, 2019, 11:59:34 AM »
"Laser-Holografie: Forscher schreiben Erregungsmuster direkt ins Gehirn" Jan Dönges (03.05.2018)
Jeder Gedanke äußert sich als komplexes Muster in der Aktivität der Hirnzellen. In winzigen Ausschnitten des Kortex übernehmen nun Forscher das Ruder - und geben das Muster vor. ...
https://www.spektrum.de/news/forscher-schreiben-erregungsmuster-direkt-ins-gehirn/1563032

"Neurowissenschaft: Schon wenige Hirnzellen lassen Mäuse halluzinieren" Daniela Zeibig (18.07.2019)
Forscher haben Mäuse auf Knopfdruck halluzinieren lassen – und dabei etwas über die visuelle Wahrnehmung gelernt. ... Erstaunlicherweise mussten die Wissenschaftler nur verblüffend wenige Neurone stimulieren, um die Nager die Streifenmuster »halluzinieren« zu lassen: In manchen Fällen reichten bereits weniger als 20 Nervenzellen aus, um eine entsprechende Kaskade im Gehirn auszulösen. »Ein Mäusehirn hat Millionen Neurone, ein menschliches viele Milliarden«, sagt der Optogenetik-Pionier Karl Deisseroth, der ebenfalls an der Untersuchung beteiligt war. Wenn bereits so wenige Zellen eine Wahrnehmung erzeugen können, dann sei die spannende Frage eigentlich nicht, warum wir manchmal unter bestimmten Umständen halluzinieren – sondern eher, warum wir es nicht ständig tun. ...
https://www.spektrum.de/news/schon-wenige-hirnzellen-lassen-maeuse-halluzinieren/1660594



Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4024
    • View Profile
Psychologie, Neurologie, Kognition...
« Reply #10 on: December 14, 2020, 01:05:21 PM »
Quote
It’s hard to know whether President Trump really believes his own lies. After telling over 20,000 untruths during his presidency, it would be remarkable if he could even keep track of them all. 
But when it comes to insisting the 2020 election was stolen from him, two people who know Trump very personally tell VICE News he’s not just trying to fool us; he’s also fooling himself.
“He’s the only person I’ve ever met who can gaslight himself,” Mary Trump, a clinical psychologist and critic of her uncle, told VICE News in an interview on Monday. “I don’t think he’s ever accepted the truth of the loss. I don't think he’s psychologically or emotionally capable of that.”
Michael Cohen, Trump’s estranged former personal attorney who spent 15 years at Trump’s elbow, takes the same view. “It’s the difference between a bullshit artist and a sociopath,” Cohen told VICE News. “Donald Trump is a sociopath, because he does believe his own bullshit.”...


From: "Trump Is Gaslighting Himself and Really Thinks He Won the Election, Mary Trump Says" Greg Walters (November 27, 2020)
Source: https://www.vice.com/en/article/jgq5bx/trump-is-gaslighting-himself-and-really-thinks-he-won-the-election-mary-trump-says

-

Quote
[...] Trump's gaslighting has convinced millions of his more than 70 million voters that the election was a farce ...


Source: https://edition.cnn.com/2020/12/14/politics/electoral-college-donald-trump-joe-biden/index.html

-

Quote
[...] Als Gaslighting (Kompositum aus englisch gas und lighting, deutsch: ‚Gasbeleuchtung‘) wird in der Psychologie eine Form von psychischer Gewalt bzw. Missbrauch bezeichnet, mit der Opfer gezielt desorientiert, manipuliert und zutiefst verunsichert werden und ihr Realitäts- und Selbstbewusstsein allmählich deformiert bzw. zerstört wird.
Der Begriff stammt ursprünglich vom Titel des Theaterstücks Gas Light des britischen Dramatikers Patrick Hamilton aus dem Jahr 1938, in dem diese Praxis erstmals beschrieben und thematisiert wurde. Das Thema wurde durch den Film Das Haus der Lady Alquist, mit Ingrid Bergman in der Hauptrolle, weltbekannt. Der Begriff wird seit den 1960er Jahren auch umgangssprachlich und als psychologischer Fachbegriff verwendet, um Bemühungen zu beschreiben, jemandes Wahrnehmung der Realität zu manipulieren.[1] Die Täter werden auch als Gaslighter bezeichnet. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Gaslighting

...

Link

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4024
    • View Profile
Psychologie, Neurologie, Kognition...
« Reply #11 on: January 12, 2021, 03:02:57 PM »
HEILWEGE DER TIEFENPSYCHOLOGIE HERAUSGEGEBEN VON L.SZONDI, ZÜRICH (1956)
https://szondi.ch/wp-content/publikationen/Szondi%20Heilwege%20der%20Tiefenpsychologie.pdf