SUBFREQUENZ.NET - LINK ACCUMULATOR

REALITY.SERVICES [REALITAETS.DIENSTE] => Erweiterte Gehirn Erkundschaftungen => Topic started by: Link on May 10, 2012, 04:19:52 PM

Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on May 10, 2012, 04:19:52 PM
Wie könne es sein, dass heute—in einer Zeit, die als aufgeklärt gilt—esoterische Weltbilder und Verschwörungstheorien so stark verbreitet sind, frage ich weiter. Pearce glaubt nicht, dass wir in einer rationalen Welt leben. „Die Menschen sind zum Bullshit veranlagt." Sie leiden unter Anpassungsdruck, dem Wunsch, gemocht zu werden, aber auch persönlichem Frust. Die Narrative des New-Age fallen daher auf ebenso fruchtbaren Boden wie die der Verschwörungstheoretiker oder religiösen Fundamentalisten. „Sobald wir anfangen, diese Geschichten zu glauben, suchen wir nach Beweisen dafür und ignorieren Gegenbeweise. Dann bilden wir Stämme und verteidigen unseren Bullshit gegen den Bullshit der Anderen." Rationalität sei generell selten. ... (Christoph Kluge, 15.12.2015)
https://www.vice.com/de/read/mit-bullshit-in-den-untergang-so-ticken-verschwoerungstheoretiker-323

-.-

The former pope Benedict has claimed that his resignation in February was prompted by God, who told him to do it during a "mystical experience". ....  (21 August 2013)
http://www.theguardian.com/world/2013/aug/21/pope-benedict-god-resign-mystical-experience

-.-

Für  religiöse Überzeugungen ist das wissenschaftliche Denken natürlich Gift, denn  "Wer in Glaubensfragen den Verstand befragt, kriegt unchristliche Antworten. ..." (Busch, 2008).
Aus: "Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden"  Josef Honerkamp (15. Februar 2014)
http://www.scilogs.de/die-natur-der-naturwissenschaft/es-gibt-mehr-ding-im-himmel-und-auf-erden/

-.-

Esoterik (von griechisch ἐσωτερικός esōterikós ‚innerlich‘, ‚dem inneren Bereich zugehörig‘) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist, im Gegensatz zu Exoterik als allgemein zugänglichem Wissen. Andere traditionelle Wortbedeutungen beziehen sich auf einen inneren, spirituellen Erkenntnisweg, etwa synonym mit Mystik, oder auf ein „höheres“, „absolutes“ und arkanes, althergebrachtes Wissen. Im heutigen populären und wissenschaftlichen Sprachgebrauch hat sich keine allgemein anerkannte Definition etabliert. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Esoterik

-.-

grenz|wissenschaft-aktuell
Täglich aktuelle Nachrichten aus Anomalistik, Grenz- und Parawissenschaft
http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/

-.-

Skeptical - Das Wissenschaftsevent für Vernunft und kritisches Denken
Leugner des anthropogenen Klimawandels und Impfgegner sind Beispiele für die Ablehnung gut gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisse. Verschwörungstheroretiker erfinden ihre eigenen "alternativen" Fakten. Wie sollte eine offene und liberale Gesellschaft mit diesen Phänomenen umgehen? ...
https://www.skepkon.org/

-.-


Skeptik Kabinett
Promoting Science and Critical Thinking since 2017 - "Skeptik Kabinett" widmet sich der Förderung des kritischen Denkens und setzt sich für ein öffentliches Verständnis der Wissenschaft ein. Heidi, Thomas und Flaviu treffen sich regelmäßig um über Wissenschaft, Pseudowissenschaft, Religion, Politik, Geschichte und andere Themen zu sprechen.
Gelegentlich gibt es Interviews mit interessante Persönlichkeiten.
https://skeptikkabinett.blogspot.de | https://skeptikkabinett.blogspot.de/search/label/Wochenschau

-.-

Our purpose here at RationalWiki includes:
    Analyzing and refuting pseudoscience and the anti-science movement.
    Documenting the full range of crank ideas.
    Explorations of authoritarianism and fundamentalism.
    Analysis and criticism of how these subjects are handled in the media.
We welcome contributors, and encourage those who disagree with us to register and engage in constructive dialogue.

http://rationalwiki.org/wiki/Main_Page

-.-

""Zwölf Stämme": Sieben Väter widerstandslos verhaftet" (18.10.2004)
Seit Jahren boykottiert die Glaubensgemeinschaft "Zwölf Stämme" staatliche Schulen. Heute hat die Polizei sieben Familienväter festgenommen, die sich geweigert hatten, zur Erzwingungshaft in Augsburg anzutreten. ... Die Religionsgemeinschaft hat ihr Domizil auf dem nordschwäbischen Gut Klosterzimmern und lehnt es aus "religiösen Gewissensgründen" ab, ihre Kinder in staatliche Schulen zu schicken. ... Die Mitglieder lehnen staatliche Schulen vor allem wegen des Sexualkundeunterrichts und der Evolutionslehre ab. "Wir wollen unsere Kinder nur vor schlechten Einflüssen schützen", so Sprecher Holger Röhrs. ...
http://www.spiegel.de/schulspiegel/zwoelf-staemme-sieben-vaeter-widerstandslos-verhaftet-a-323695.html


-.-

Quote
... Es ist schon ein Kreuz mit den Esoterikern. Wer heute eine Buchhandlung betritt, der findet zwischen lauter Astrologie, Heilkristallen und Pferdeflüsterern kaum noch den Weg zu den richtigen Büchern. Große Teile der fernsehenden Bevölkerung nehmen die Episoden von Akte X und neuerdings Operation Phoenix für bare Münze und glauben an Geister, Telepathie und Außerirdische. ...  Ganz Deutschland im Griff des Aberglaubens. Ganz Deutschland? Es gibt noch ein Häuflein Aufrechter, die der Unvernunft Paroli bieten. Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) heißt der Verein, der im vergangenen Jahr sogar den Weltkongreß der Skeptiker ausrichtete (ZEIT Nr. 32/98). Kein Scharlatan entgeht seinem skeptischen Auge - etwa wenn alljährlich die Bilanz der Fehlprognosen von Wahrsagern veröffentlicht wird.
Doch jetzt wird den Skeptikern aus den eigenen Reihen Dogmatismus vorgeworfen. Der Vereinsname sei Augenwischerei, behauptet ein Grüpplein um den Heidelberger Astrologieexperten Edgar Wunder. Es würden nämlich kaum kritische Untersuchungen durchgeführt. Für die meisten Mitglieder sei die Einstellung zu den Parawissenschaften eine längst entschiedene Glaubensfrage, man verstehe sich als Kampfverband gegen alles, was der etablierten Wissenschaft zuwiderlaufe. ...
Aus: "Grabenkämpfe - Die Skeptiker gebärden sich wie eine Politsekte" Christoph Drösser (1999)
http://www.zeit.de/1999/05/199905.glosse_5_.xml

-.-

Egoisten
... Vollends bizarr wird die Selbstvergessenheit in religiösen oder spirituellen Exzessen, in denen eine Selbstvergottung zelebriert wird, die Einsetzung einer omnipotenten, aber egomanischen Entität, der es von Anfang bis Ende an jeder Wirklichkeit mangelt. ...
http://www.egoisten.de/ | https://egoistenblog.blogspot.de/


-.-

Info3 ist das unabhängige Monatsmagazin zu den Ideen Rudolf Steiners im Dialog mit wichtigen geistigen Gegenwartsströmungen.
https://www.info3-magazin.de/

-.-


"Erfolgreich mit Karma, Ausdruckstanz und Scheinmedizin" Hellmuth Vensky (28. Dezember 2012)
Von Waldorfpädagogik bis Demeter-Landbau: Die esoterischen Ideen Rudolf Steiners sind bis heute erfolgreich. Vor 100 Jahren taten sich die ersten Anthroposophen zusammen. ... Viele Gedanken Steiners bleiben skizzenhaft, andere verbergen sich hinter seiner verquasten Sprache. Diese Interpretationsfähigkeit zusammen mit dem für Gurus untypischen Appell Steiners an seine Anhänger, seine Thesen eigenständig weiterzuentwickeln, sind wohl das Geheimnis ihres Erfolges. Sie überleben die vielen Streitereien in der Anthroposophischen Gesellschaft ebenso wie deren Verbot durch die Nationalsozialisten. Nach den Lehren von Madame Blavatsky dagegen kräht heute kaum noch ein Hahn. ...
http://www.zeit.de/wissen/geschichte/2012-12/Gruendung-Anthroposophische-Gesellschaft


"Architektur - Umstrittener Visionär: Rudolf Steiner" (01.12.2011)
Seine Gedankengebäude haben aufgrund ihres vergeistigt wirkenden Ideenkonvoluts, des beständigen Esoterikverdachts und einer - aus heutiger Sicht - verquasten Sprache viele Menschen abgestoßen. Weniger bekannt dürfte sein, dass Steiner auch ein großer Ideengeber für die Sparten Architektur, Kunst und Design, Theater und Tanz war. Und zum Teil hat der beständige Esoterikverdacht wohl auch einen freien und vorurteilslosen Blick auf Steiners künstlerisches Schaffen verhindert.  ...
http://www.dw.de/umstrittener-vision%C3%A4r-rudolf-steiner/a-15561689

"Neueste Geschichte - H. Zander: Anthroposophie in Deutschland" [https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Zander]
Anthroposophie in Deutschland. Theosophische Weltanschauung und gesellschaftliche Praxis 1884-1945 (Zander, Helmut, 2007) - Der Autor hat viel investiert: Einerseits sind in das Werk Dutzende Vorarbeiten, darunter eine seiner Promotionen und seine Habilitation von 2002 sowie vier weitere Jahre eingeflossen, sodass mehr als 15 Jahre Auseinandersetzung mit dem Thema das persönliche Kapital dieses Buches bilden. ...
http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2007-4-106


Heilsame Verunsicherung
Eine Begegnung mit dem Historiker Helmut Zander
von Rüdiger Sünner (info3, März 2008)
http://www.ruedigersuenner.de/Zander.html


Helmut Zander: Anthroposophie in Deutschland - Theosophische Weltanschauung und gesellschaftliche Praxis 1884-1945. 2 Bände
http://www.perlentaucher.de/buch/helmut-zander/anthroposophie-in-deutschland.html

Rezensionen zu Helmut Zander
http://www.zander-zitiert.de/sonstiges/helmut-zander-rezensionen.html

T-Shirt Waldorfladen
http://waldorf.spreadshirt.de/shop/designs


WALDORF BLOG
Tragikomisches aus der Welt der Waldorfschulen und Ihrer KritikerInnen
https://waldorfblog.wordpress.com/


Wir bitten um Verständnis, dass die Bearbeitung der Seiten aufgrund von wiederholtem Vandalismus nur mehr für ausgewählte Mitglieder freigegeben wird! Nur so kann die Qualität von AnthroWiki für unsere Leserschaft gewahrt werden. ...
http://anthrowiki.at/Hauptseite


Kritische Einführung in die Anthroposophie - 08/03/2012
Ein Vortrag zur kritischen Einführung in die Anthroposophie gehalten von Ansgar Martins im Institut für vergleichende Irrelevanz in Frankfurt a.M. am 08.03.2012
http://www.youtube.com/watch?v=JM6nE4sI8CI


Gesammelte Informationen zur Anthroposophie sind auf diesen Seiten zu finden. Wir beschäftigen uns mit den Waldorfschulen, aber auch mit den PropagandistInnen der dahinterstehenden Ideologie. Außerdem setzen wir uns mit aktuellen Publikationen aus der Welt der Anthroposophie auseinander.
http://anthroposophie.blogsport.de/


anthroblog oder anthro’blog hat nichts mit Anthropologie zu tun. Im Anthroblog geht’s um Anthroposophie. Was ist der Unterschied zwischen Logie und Sophie? Es ist wie mit Theologie und Theosophie: die eine handelt von Begriffen, die andere von der Anschauung und Erfahrung des Göttlichen. ... Finanzkrise und Dreigliederung
http://anthroblog.anthroweb.info/


"Die Anthroposophie und ihr Erfolg"
von Michael Blume, 02. März 2011, 07:55
Wie aber ist der langanhaltende (und sogar wachsende) Erfolg der anthroposophischen Bewegung zu erklären? In einer kritischen Biografie hat sich unter anderem Miriam Gebhardt mit Rudolf Steiner, seinem sozialen, akademischen, lebensreformerischen und okkultistischen Lebensumfeld und seiner Wirkung befasst.
http://www.scilogs.de/chrono/blog/natur-des-glaubens/phanomene/2011-03-02/die-anthroposophie-und-ihr-erfolg


Interview 07.06.2012 · Nr. 13507
Anthroposophie und Faschismus
http://hpd.de/node/13507

-.-

Existieren gestorbene Menschen irgendwie weiter?...
Wir sind auf dieser Website bemüht, Ihnen Informationen zur Verfügung zu stellen, die "Über das Alltägliche hinaus" gehen und neue Fragestellungen sinnvoll erscheinen lassen! ...
http://www.rodiehr.de/

-.-

"Offener Brief zum VHS-Kurs "Pendelpraxis"" (2. Sep 2014)
Die Mainzer Volkshochschule bietet im kommenden Semester mal wieder einen Kurs "Pendelpraxis" an.
Dr. Rainer Wolf hat daraufhin für den GWUP-Wissen­schaftsrat einen Offenen Brief an die Verant­wortlichen geschickt. Darin heißt es: "Offen­sichtlich ist den für das Lehr­programm verantwortlichen Personen nicht bekannt, dass Pendeln ebenso wie das Muten mit der Wünschel­rute pseudo­wissen­schaftliche Methoden sind, die jeglicher objektiver Grund­lage entbehrt." - "Ich halte es für untragbar, wenn eine VHS, die mit öffent­lichen Geldern mit­finanziert wird, pseudo­wissen­schaftlichen Blödsinn verbreitet, mit dem die Kurs­teil­nehmer verdummt werden." ...

https://hpd.de/artikel/9956
Title: eso-pop...
Post by: Link on October 18, 2012, 11:04:03 PM
Die Mondverschwörung ist ein deutscher Dokumentarfilm von Regisseur Thomas Frickel aus dem Jahr 2011. ...
Dennis Mascarenas, Chefreporter des deutschsprachigen amerikanischen Fernsehsenders DDC-TV, soll herausfinden, was die Deutschen mit dem Mond vorhaben. Ausgehend von der Frage, wem der Mond denn eigentlich gehört, gerät er bei seiner Recherche-Reise über anfänglich harmlose und teilweise auch rein kommerzielle Spielarten der Mond-Gläubigkeit mit jedem neuen Interview tiefer in eine Parallel-Welt der Esoterik und der Verschwörungstheorien, bis er zuletzt auf die extremen Weltbilder der rechten Esoterik stößt und sich – selbst schon leicht verwirrt – in Neuschwabenland auf die Suche nach angeblich dort vorhandenen „reichsdeutschen Basen“ macht. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Mondverschw%C3%B6rung

Die Mondverschwörung - Eine satirisch-dokumentarische Reise in die Untiefen deutscher Mondverehrung: Der  US-amerikanische Reporter Dennis Mascarenas sondiert den breiten Markt an Mondprodukten und lässt in entlarvenden Interviews mit Mondlandbesitzern, UFO-Gläubigen und Vertretern von fragwürdigen esoterischen bis antizionistischen Theorien Deutschlands finsterste Vergangenheit lebendig werden.
http://www.3sat.de/page/?source=/film/woche/163073/index.html


Holger Klein im Gespräch mit den Filmemacher Thomas Frickel. Dieser drehte realsatirische Filme wie "Deckname Dennis" -- siehe http://onlinefilm.org/de_DE/film/21529 -- und "Die Mondverschwörung", in der es um allerlei abstruse Menschen und Vereinigungen geht, die rechtsradikale, esoterische, rassistische Verschwörungstheorien verbreiten. Die Filme sind lustig und ernst zugleich, in dem manches Lachen im Halse stecken bleibt. Beide Filme können käuflich erworben werden.
Veröffentlicht am 13.01.2013
http://www.youtube.com/watch?v=sPU2IzN_zE4  >>  http://mondverschwoerung.de/

Making_Of_Mondverschwörung_Mascarenas+Frickel
Making Of von der DVD "Mondverschwörung" mit Dennis Mascarenas u. v. a.
Kamera, Schnitt, Buch & Regie: Thomas Frickel, von 2011
https://www.youtube.com/watch?v=qwfIq_RIOL0

http://www.youtube.com/user/Mondverschwoerung

-.-

Razzia bei deutschem Sektenführer Tödlicher Sturm auf die Guru-Bastion
Von Jens Witte (18.10.2012)
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/dominikanische-republik-deutscher-stirbt-bei-razzia-gegen-sekte-a-862064.html

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/dominikanische-republik-deutscher-stirbt-bei-schiesserei-mit-polizei-a-861914.html

-.-

"Die Verantwortungslüge" Michael Posse (Roland Rottenfußer via Holdger Platta) (25 Mai 2013)
... Der König im Buch «Der kleine Prinz» befiehlt allmorgendlich der Sonne, aufzugehen. Abends befiehlt er ihr dann wieder unterzugehen. Und siehe da: Sie gehorcht. Auch in der Esoterik ist es üblich, dem Individuum die Urheberschaft an allem zuzuschreiben («Ich bin Schöpfer meiner Realität»). Ich sehe darin eine Abwehr von Machtlosigkeitsgefühlen, die als unerträglich erlebt werden. ... Wir haben Verantwortung, aber sie besteht zunächst darin, zu erkennen, wofür wir nicht verantwortlich sind. ....
http://z-b-saar.cwsurf.de/?p=55535

-.-

Als Naturgeist wird in manchen Glaubenssystemen oder konkreten Erlebnisberichten eine „feinstoffliche“ Wesenheit bezeichnet, welche in Verbindung mit einem bestimmten Ort in der Natur steht. Dieser Ort kann eine Pflanze, ein Fluss oder ein Fels sein. Bekannt sind Naturgeister in der Mythologie und alten Überlieferungen. Im Allgemeinen sind Naturgeister weder menschliche noch tierische, aber auch nicht notwendig unkörperliche Konzepte. In Abgrenzung zu den Totengeistern (Ahnenkult, Gespenst) und den Haus- und Herdgeistern stellen sie eine weitere Untergruppe im Geisterglauben (Animismus) dar (siehe auch Naturreligion). Im Gegensatz zu den Haus- oder Herdgeistern, welche der Vorstellung nach in Gebäuden leben, werden Naturgeister eher als menschenscheu, gleichwohl aber oft in ihrer äußeren Erscheinung oder ihrem Verhalten als menschenähnlich beschrieben. Der Rang einer Gottheit wird Naturgeistern im Allgemeinen nicht beigemessen. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Naturgeist

-.-

Sylphen oder auch Sylvani sind mythologische Naturgeister, die dem Element Luft zugeordnet sind... Bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts bezeichnete man auch ein zartes und anmutiges Mädchen als Sylphide (nach dem Ballett La Sylphide). Auch Männer können sylphid (oder sylphenähnlich, sylphidenhaft) sein. Heute ist der Begriff in diesen Bedeutungen so gut wie ausgestorben. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Sylphe

-.-

Elfen sind Lichtgestalten oder Naturgeister, die ursprünglich aus der nordischen Mythologie stammen. Altnordisch heißen sie álfr, ahd. alb, altengl. ælf, dänisch elve; das kymrische (walisische) Wort ist Ellyll, „der [ganz] Andere“, irisch Ailill.
Die deutschen Entsprechungen sind eigentlich in der Mehrzahl Elbe oder Elber (Singular: der Alb oder Elb, feminin die Elbe, wozu seit dem 16. Jahrhundert der schwache Plural Elben hinzugebildet wurde); diese wurden bereits im 18. Jahrhundert jedoch weitgehend von der englischen Form Elfen verdrängt, während Alb heutzutage eigentlich nur noch in der eingeschränkten Bedeutung „Albtraum“ verwendet wird. ...

https://de.wikipedia.org/wiki/Elfen

-.-

Elfenbeauftragte ist ein vom Künstler Wolfgang Müller in einem Artikel in der Jahresendausgabe (30. Dezember 1995) der Frankfurter Rundschau kreierter Begriff, der das Medium Erla Stefánsdóttir bezeichnet. ... Der in der deutschen Sprache damit verbundene Anschein eines offiziellen Amtes trifft aber hier nicht zu. Erla Stefánsdóttir spürt die Orte auf, an denen Elfen und Zwerge leben sollen und gibt Ratschläge, ob dort gebaut werden dürfe oder lieber nicht. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Elfenbeauftragte

-.-

Feen sind nach romanischer und keltischer Volkssage geisterhafte, mit höheren Kräften begabte Fabelwesen, die sowohl weiblich als auch männlich sein können. Begriff und Name entwickelten sich aus den römischen Schicksalsgöttinnen, den Fata (vgl. Parzen), lat. Fatua, ital. Fata, span. Hada, franz. Fée. In der deutschen Poesie des Mittelalters kommen sie unter dem Namen Feien oder Feinen vor und sind mythologisch mit den so genannten weißen Frauen und den Nornen verwandt. ... In den Märchen der Brüder Grimm spielen die Feen nur vereinzelt eine Rolle, insbesondere in Dornröschen. Anders als in Charles Perraults Cendrillon kommt in Grimms Aschenputtel keine Fee vor. In E.T.A. Hoffmanns Klein Zaches, genannt Zinnober werden die Feen durch den aufgeklärten Landesherrn in Nonnenklöster verbannt. Für Peter Pan ist die Fee Tinkerbell ein wichtiger Begleiter. Otfried Preußlers Kasperl gelingt im Räuber Hotzenplotz die Erlösung einer verzauberten Fee. In Carlo Collodis Pinocchio spielt eine Fee eine entscheidende Rolle, ebenso in der Zeichentrickserie Herr Rossi sucht das Glück. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Fee

-.-

Als Incubus, Plural Incubi, auch Inkubus, Plural Inkuben (von lateinisch: incubare für ‚oben liegen‘, ‚ausbrüten‘) wird in der Mythologie ein männlicher Alb (Elf), ein Albträume verursachender nachtaktiver Dämon, ein Waldgeist oder auch Sylvan bezeichnet, der sich nachts mit einer schlafenden Frau paart, ohne dass diese etwas davon bemerkt. Das weibliche Gegenstück wird Succubus (auch Sukkubus oder Sukkuba, Plural: Succubi, von lateinisch: succumbere ‚unten liegen‘) genannt. Ein Succubus stiehlt unbemerkt den Samen des schlafenden Mannes. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Succubus | https://de.wikipedia.org/wiki/Incubus_%28D%C3%A4mon%29

-.-

Deva (Sanskrit, देव, deva, [devə]) ist eine indische Bezeichnung für die „Gott dienenden“ Götter, die Himmlischen oder die Leuchtenden. Sie befinden sich auf höheren Ebenen als die Menschen. Deva kann mit Götter, Halbgötter oder auch überirdischen Wesen übersetzt werden. Als Himmlische stehen sie nicht außerhalb des Kreislaufs der Wiedergeburten (Samsara), sondern sind darin integriert. Sie spielen im Hinduismus, Buddhismus und Jainismus eine Rolle. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Deva_%28Gott%29

-.-

Wasserfrau bezeichnet eine Figur oder ein Motiv in Sagen, Mythen und Märchen zahlreicher Kulturen. Charakteristisches Merkmal der Wasserfrau ist ihre positive Einstellung zum Menschen: Als Wassermutter spendet sie Leben, Schutz und Segen, als Wasserbraut heiratet sie einen menschlichen Bräutigam und schenkt ihm ihre Liebe. ... Wie Nixe und Meerjungfrau ist auch die Wasserfrau eine Form des tiefenpsychologischen Mutterarchetyps, einer Ausprägung der sogenannten Anima nach Carl Gustav Jung. Deutlich kommt aber bei der Wasserfrau der positive Aspekt der „liebenden Mutter“ zum Ausdruck. ... Das Gegenteil zur Wasserfrau ist die Nixe als Vereinigung von Wasser und Tod – ebenfalls eine Anima-Ausprägung, aber im Sinne der tötenden, der verschlingenden Mutter. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserfrau

-.-

Charakteristisches Merkmal der Nixen ist, dass sie den Menschen Gefahr, Schaden und Tod bringen. Häufig betören bzw. verführen sie Männer und ziehen sie etwa auf den Grund von Flüssen und Seen. Manchmal warnen sie aber auch (vergeblich) vor Gefahren. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Nixe

-.-

Eine Meerjungfrau, auch Seejungfrau oder Fischweib, ist ein weibliches Fabelwesen, das den Legenden und dem Aberglauben nach im Meer oder anderen Gewässern lebt. ... Älteste Vertreterin des Typus ist Undine, ein weiblich-jungfräulicher Wassergeist, der erst nach Vermählung mit einem Menschenmann eine Seele bekommt. Sie taucht erstmals in Schriften des frühen 14. Jahrhunderts auf. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Meerjungfrau

https://de.wikipedia.org/wiki/Undine_%28Mythologie%29

-.-

In der griechischen Mythologie sind Nymphen weibliche Gottheiten niederen Ranges, welche als Personifikationen von Naturkräften überall auftreten und teils als Begleiterinnen höherer Gottheiten wie des Dionysos, der Artemis oder der Aphrodite, teils als selbstständig wirkend gedacht wurden.
Sie galten als die – vorwiegend – wohltätigen Geister der Orte, der Berge, Bäume, Wiesen oder Grotten, sind aber nicht immer an dieselben gebunden, schweifen vielmehr frei umher, führen Tänze auf, jagen das Wild, weben in kühlen Grotten, pflanzen Bäume und sind auf verschiedene Weise den Menschen hilfreich.  ... Die Symbolik der Nymphen ist vielfältig. Sie umfasst insbesondere die Bereiche Fruchtbarkeit und Sexualität.
Wegen der befruchtenden Kraft des Wassers galten die Nymphen als Erzieherinnen des Zeus und Bakchos ...

https://de.wikipedia.org/wiki/Nymphe

-.-

Die Najaden (von gr. Νᾱϊάδες, Einzahl Naïás, die; von νάειν „fließen“ bzw. νᾶμα „Flüssigkeit“) sind der griechischen Mythologie nach Nymphen, die über Quellen, Bäche, Flüsse, Sümpfe, Teiche und Seen wachen. Sie waren entweder Töchter des Zeus oder des Okeanos. Trocknete das Gewässer einer Najade aus, so musste sie sterben. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Najade

-.-

Der Heilige Geist (lateinisch Spiritus Sanctus) ist im Christentum die dritte Person der göttlichen Trinität, wie dies im wichtigsten altkirchlichen Bekenntnis, dem (Nicäno-Konstantinopolitanum), formuliert wurde. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Heiliger_Geist

-.-

Animalischer Magnetismus ist die Bezeichnung für eine dem Elektromagnetismus analoge Kraft am Menschen, die von Franz Anton Mesmer (1734–1815) propagiert wurde. Der Begriff leitet sich vom lateinischen animal (dt. Geschöpf, Lebewesen, Tier) her. Mesmer selbst sprach auch vom „tierischen Magnetismus“. Die davon abgeleitete Heilmethode, die auch Hypnosetechniken einsetzte, erfuhr zwischenzeitlich große öffentliche Beachtung. Sie war zeitgenössisch von erheblicher medizinischer und geisteswissenschaftlicher Bedeutung und wurde aber seit Mitte des 19. Jahrhundert zunehmend abgelehnt. Nachfolgetechniken haben randständige Bedeutung im alternativmedizinischen Bereich und der Esoterik. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Animalischer_Magnetismus



Title: eso-pop (Medizin)
Post by: Link on November 28, 2012, 02:18:40 PM
"Interview mit Edzard Ernst: "Schätze in der Pflanzenmedizin"" (12.11.2013)
Fläschchen mit homöopathischen Präparaten: "Die Wahrscheinlichkeit, dass sich auch nur ein einziges Molekül der Ausgangssubstanz in dem Medikament befindet, geht gegen null" ...
http://www.spiegel.de/spiegelwissen/alternative-heilmethoden-edzard-ernst-ueber-die-wirkung-von-globuli-a-934517.html

-.-

"Berliner Ärztekammer segnet Seminar mit AIDS-Heiler ab" Hanno Böck (18.11.2012)
http://www.heise.de/tp/blogs/10/153209

Heise berichtete davon, dass die Berliner Ärztekammer im Rahmen der gesetzlich verpflichtenden Fortbildungsmaßnahmen für Ärztinnen und Ärzte (§ 95d SGB V) auch Kurse des Arztes Jeremy Sherr akzeptiert und bewirbt. Jeremy Sherr vertritt die Ansicht mittels homöopathischer Zuckerkügelchen AIDS heilen zu können und ist in diesem “Forschungsauftrag” in Afrika unterwegs. In der Welt der Homöopathie tun sich auch katholische Ärztinnen und Ärzte hervor, die beispielsweise Homosexualität mittels Zuckerkügelchen heilen wollen. Das lässt tief blicken und erahnen welches Weltbild häufig hinter dieser Art von “Medizin” zu finden ist. ... (weezerle, 11/2012)
http://blog.weezerle.de/2012/11/20/jahrmarkt-in-der-arztpraxis/


"Meine Laudatio für Harald Walach beim "Goldenen Brett""
Am 19.10. hatte ich die Ehre, eine Laudatio beim "Goldenen Brett" zu halten, dem Preis, im deutschsprachigen Raum, für den herausragendsten Unfug den Jahres. ...
http://sixtus.cc/meine-laudatio-fur-harald-walach-beim-goldene

-.-

"Diagnose: Aids" Maria Sterkl (08.07.2013)
Eine Mutter ist HIV-positiv, leugnet jedoch die Infektion und infizierte ihr Kind mit dem Virus. An Aids glaubt sie nicht ... [Barbara Seebald] hält das Virus für eine Erfindung der Pharmaindustrie. Alle Studien zu HIV und Aids seien von Pharmaunternehmen finanziert worden, alle HIV-Patienten, die lebenslang Medikamente schlucken, seien geknebelte Knechte einer finanzstarken, korrupten Branche, meint sie, und beruft sich dabei auf Wissenschafter wie den Molekularbiologen Peter Duesberg von der University of California in Berkeley, der für seine Krebsforschung international gerühmt, für seine Aids-leugnerischen Schriften jedoch scharf kritisiert wurde. Duesberg bezeichnet HIV als harmloses passenger virus, das mit der Krankheit Aids in keinem Zusammenhang stehe. Aids sei die Reaktion des Körpers auf Umwelttoxine, zu welchen Duesberg nicht zuletzt auch HIV-Medikamente zählt. Anders gesagt: Die HIV-Therapie verhindere nicht den Ausbruch des Immunschwächesyndroms, sondern provoziere diesen erst. Mit diesen Ansichten brachte es der deutsche Forscher zum Berater des südafrikanischen Präsidenten Thabo Mbeki.
Barbara Seebald betrachtet sich selbst als lebenden Beweis für diese kruden Thesen. Als sie die Diagnose bekam, war sie 18 Jahre alt. Wo sie sich nach Ansicht der Mediziner angesteckt haben soll, will sie nicht öffentlich machen. Vier Jahre hätte sie noch zu leben, hatte es 1987 zu ihr geheißen. Heute ist Seebald vierfache Mutter. Sie nimmt keine Medikamente und ist nun zum fünften Mal schwanger.
Die drei älteren Kinder sind HIV-negativ getestet. Bei der ersten und der dritten Schwangerschaft habe sie "alles gemacht, was die Ärzte von mir verlangt haben", erzählt die Steirerin: Kaiserschnitt, Medikamente, Flaschenmilch. Das zweite Kind hingegen, den heute zehnjährigen Shima, hat Seebald normal geboren und auch gestillt. Shima hatte Glück und überstand den risikoreichen Weg durch den Geburtskanal heil. Seine kleine Schwester Muriel hatte hingegen Pech. ...
Es ist nur eines von vielen Paradoxa im Fall Muriel, dass Frau Seebald 2008 im Zuge einer Schwangerschaftsuntersuchung dennoch HIV- getestet wurde. Der Befund lautete "Status idem", also: unverändert. Eine Grazer Frauenärztin missverstand den Vermerk – und trug im Mutter-Kind-Pass fälschlicherweise "HIV-negativ" ein. Ein Versehen, das Seebald bestärkte, das Kind spontan, zu Hause und ohne Medikamentenbeigabe zu gebären und nach der Geburt zu stillen.
Das Landesgericht sah es dennoch als erwiesen an, dass die Mutter ihr Kind bewusst infizierte, und verurteilte sie vor drei Jahren wegen Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen zu zehn Monaten bedingter Haftstrafe auf drei Jahre. Die zweite Instanz sah Mängel im Urteil und wies den Fall zurück ans Erstgericht. Der Richter der zweiten Verhandlung sprach Seebald nicht nur wegen Körperverletzung, sondern auch wegen Vernachlässigung schuldig, er erhöhte die Strafe auf 14 Monate bedingt. Auch dieses Urteil wurde von der Zweitinstanz wegen Nichtigkeit abgeschmettert. In der vergangenen Woche wurde die Mutter nun im dritten Anlauf freigesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. ...  auch Seebalds HIV-skeptischer Lebensgefährte, der die Schwangere überreden will, ihrer Überzeugung treu zu bleiben – und weitere strafrechtliche Konsequenzen zu riskieren. "Wir streiten viel deswegen", sagt Seebald. "Aber vielleicht hat er recht, und ich muss meine Ängste einfach loslassen. Und einfach das tun, was ich für richtig halte."
Auch Seebalds verstorbener Ehemann Leonhard Seebald, der Vater Muriels und zweier der drei älteren Kinder, hatte stets erbittert gegen das, was er als "HIV-Lüge" bezeichnete, gekämpft. Die Ärzte der Kinderklinik, die Muriel auf der Intensivstation versorgten, zeigte er wegen fahrlässiger Tötung, Richter und Jugendwohlfahrt wegen Nötigung an. Seine Frau, welche die Anzeigen ebenfalls unterschrieben hatte, wurde deshalb zusätzlich wegen Verleumdung verurteilt. Angeklagt war auch ihr Ehemann. Doch der war zum Zeitpunkt des Urteilsspruchs bereits verstorben. Er war HIV-positiv und hatte die Medikamente verweigert. Ein Lungenödem führte letztlich zu seinem Tod. Auf seiner Facebook-Seite findet sich noch heute ein kurzer Nachruf, verfasst von seiner Witwe: "Leonhard Seebald starb am 11.05.2010 an der Folter der pharmagesteuerten Schulmedizin und deren Handlangern, die Behörden und Gerichte." ...

http://www.zeit.de/2013/28/hiv-mutter-kind-oesterreich (http://www.zeit.de/2013/28/hiv-mutter-kind-oesterreich)

Quote
    markus.L
    08.07.2013 um 19:14 Uhr

Diagnose Verdrängung - Eine tragische Geschichte von Menschen, die offensichtlich mit der Krankheit überfordert sind. ...


http://www.zeit.de/2013/28/hiv-mutter-kind-oesterreich/seite-2?commentstart=1#cid-2888161

Quote
    vincentvision
    08.07.2013 um 19:16 Uhr

Das sind eben leider die Auswüchse des stark zunehmenden wissenschaftsfeindlichen und esoterisch verblendeten Denkens in den Wohlstandsregionen.
Von jeder Logik und meistens auch von allen Beweisen verlassen, wird da von gefährlichen Impfungen, angeblich hoch wirksamen Alternativmethoden und gefährlichen Verschwörungen der etablierten Industrien und Strukturen fabuliert, die selbstverständlich so skrupellos sind, dass sie "auf Kosten der Gesundheit der Menschen" Informationen in großem Stil verschleiern und fehlleiten...
Zunehmende Maserninfektionen oder das Ablehnen hochwirksamer Therapien sind die Folgen.
Die Leidtragenden sind da dann auch meistens Kinder, die sich gegen den gefährlichen Schwachsinn ihrer Eltern nicht zur Wehr setzen können und diese Folgen auszubaden haben...


http://www.zeit.de/2013/28/hiv-mutter-kind-oesterreich/seite-2?commentstart=1#cid-2888164

Quote
    SeineDudheit
    08.07.2013 um 19:41 Uhr

Schwierige Sache - Wobei man dazu sagen muss, dass leider oft genug sei es in der Pharmaindustrie oder im medizinischen bereich große fehler und auch verschleierungen begangen wurden, was dann dazu führt dass einige Menschen überall betrug wittern und nichts mehr annehmen. Also die Medizin bzw. die Mediziner haben sich ja schon oft genug geirrt, dass ist das Problem ... .
Ich finde gut, das hier auf die Problematik eingegangen wird, dass obwohl wir wohl alle dem zustimmen werden, dass das Kindeswohl höchste Priorität hat, jemanden zu nem kaiserschnitt und ähnlichem zu zwingen.


http://www.zeit.de/2013/28/hiv-mutter-kind-oesterreich/seite-2?commentstart=1#cid-2888200

Quote
    Paul von Arnheim
    08.07.2013 um 19:54 Uhr

Schlecht recherchiert

"Seebald wusste, was infizierten Schwangeren geraten wird, um eine Übertragung des Virus auf das Kind zu verhindern: Kaiserschnitt statt Spontangeburt, HIV-Medikamente während der Schwangerschaft, kein Stillen des Kindes, medikamentöse Therapie des Neugeborenen. Wer all dies Regeln befolgt, senkt das Ansteckungsrisiko auf unter zwei Prozent. "

Wie sich die Sache mit dem Kaiserschnitt verhält, steht nicht nur im Deutschen Ärzteblatt: "Mittlerweile entbinden nahezu überall in industrialisierten Ländern und auch in Deutschland in einigen Zentren bis zu 75 Prozent der HIV-positiven Schwangeren vaginal, weil unter konsequenter Einnahme einer ART mit Nachweis einer vollständig unterdrückten Viruslast der Kaiserschnitt keinen zusätzlichen Schutz vor Übertragung des HI-Virus für die Neugeborenen bringt – und weil die Gebärenden sich nicht ohne guten Grund einer Bauchoperation unterziehen möchten." (http://www.aerzteblatt.de/archiv/138318/HIV-Therapie-Normale-Geburt-statt-Kaiserschnitt)

Qualitätsjournalismus setzt gründliche Recherche voraus. Dieser Artikel genügt keineswegs dem Anspruch.


http://www.zeit.de/2013/28/hiv-mutter-kind-oesterreich/seite-2?commentstart=1#cid-2888220

Quote
    doppelquant
    08.07.2013 um 20:16 Uhr

Niemand kann die Frau vor sich selbst schützen allerdings muss man Ihre Kinder vor ihr und dem Lebensgefährten schützen, das ist die Pflicht der institutionen und Ärzte.
Die Wegbereiter der Aufklärung würden sich ob der Borniertheit einiger Menschen, die allen Beweisen zum Trotz unbewiesene Behauptungen und Glaubenssätze über wissenschaftlich etabliertes Wissen stellen, verwundert die Augen reiben.
Wissenschaft - und damit die Welt, in der wir leben - funktioniert halt so: wer etwas behauptet, muss es beweisen können und das können Impf-, HIV-, Klimawandel-Leugner einfach nicht überzeugend. So muss man dann auf Glauben zurückfallen...


http://www.zeit.de/2013/28/hiv-mutter-kind-oesterreich/seite-2?commentstart=9#cid-2888254

Quote
    Dischbutthannes
    08.07.2013 um 20:21 Uhr

Überreaktion der Behörden - Hochwirksame Therapien, man denke nur an Contergan. Ein kritischer Umgang mit der Pharmabranche ist immer geboten.
Für mich ist es unglaublich, dass dieser Frau das Kind entzogen wird. Jetzt leidet es nicht nur unter Aids, sondern auch noch unter der Trennung von seiner Herkunftsfamilie. Wahrscheinlich eine Überreaktion der Behörden, die medialem Druck nicht standhalten können.
Es deutet doch nichts drauf hin, dass diese Frau ihrem Kind bewusst schaden wollte. Das zweite Kind war ähnlichen Einflüssen ausgesetzt und blieb gesund.


http://www.zeit.de/2013/28/hiv-mutter-kind-oesterreich/seite-2?commentstart=9#cid-2888262

Quote
    yucciller
    08.07.2013 um 20:30 Uhr

Warum man der Frau das Kind entzogen hat?
Ganz einfach.
Wenn die Mutter schon fahrlässig eine Ansteckung riskiert hat, dann soll das Kind wenigstens eine medizinische Behandlung bekommen.


http://www.zeit.de/2013/28/hiv-mutter-kind-oesterreich/seite-2?commentstart=9#cid-2888277

Quote
    xvulkanx
    08.07.2013 um 21:17 Uhr

Mitte der 80er Jahre konnte man jede Woche im Spiegel lesen, dass angeblich alle HIV-Positiven unweigerlich an Aids erkranken. Mittlerweile hat sich das als falsch herausgestellt. Aber damals war die Suggestion, des unvermeidliche Todes durch die Mediziner und die Medien derartig gewaltig und zerstörte die Hoffnung und den Lebenswillen, dass sich manche HIV-Positive aus Verzweiflung an den Thesen des Herrn Duesberg festklammerten. Teilweise konnten sie überhaupt nur so überleben. Indem sie einfach die Tödlichkeit des Virus leugneten. Insofern kann ich die Frau gut verstehen. Allerdings dürften die Thesen des Herrn Duesberg längst widerlegt sein. Der Glaube an diese Thesen mag damals für einige Betroffene ein Weg gewesen sein, zu überleben. Wir haben aber durch immer bessere Medikamente mittlerweile bessere Wege zu überleben. Regelmäßige Medikamenteneinnahme führt bei vielen Betroffenen dazu, dass in ihrem Blut kein Virus mehr nachgewiesen werden kann und sie daher auch nicht mehr infektiös sind.
Die Mutter dieser Kinder sollte ihre Einstellung zu den Medikamenten besser noch einmal gründlich prüfen.
Ich glaube aber nicht, dass man diesem Drama mit den Mitteln des Strafrechts gerecht wird. Die Frau ist durch den Kindesentzug schon gestraft genug.


http://www.zeit.de/2013/28/hiv-mutter-kind-oesterreich/seite-2?commentstart=17#cid-2888351

-.-

Quote
    FreundHein
    08.07.2013 um 21:41 Uhr

In den 80ger Jahren SIND die meisten HIV-.infizierten gestorben

Die durchschnittliche Lebenserwartung nach Diagnose betrug Anfang der 90ger, wo es zwar Tests für die Infektion gab, aber noch keine Therapie, noch ca. 7 Jahre. Das war in den USA oder Europa; in Afrika waren die Chancen noch deutlich schlechter.

Natürlich gab und gibt es ein paar Infizierte, die überdurchschnittlich lange gelebt hatten- weil sie z. B. das Glück hatten, eine hinsichtlich der HIV-Viren gute Immunabwehr zu besitzen. Diese Menschen überlebten 15 oder noch mehr Jahre ohne erkennbare Krankheitsprogression.

Die Häufigkeit solch günstiger Verläufe war aber nur ca.1:500, und Forscher rissen sich um solche Patienten, um die Ursache dafür herauszufinden.
Solche Ausnahmen zur Regel zu erkären ist genauso stichhaltig wie die Behauptung, daß Rauchen unschädlich ist, weil Helmut Schmidt ja auch noch lebt. ...


http://www.zeit.de/2013/28/hiv-mutter-kind-oesterreich/seite-2?commentstart=17#cid-2888392

-.-

"HIV/AIDS denialist Christine Maggiore is dead"
Posted by Orac on December 30, 2008
... Longtime readers of this blog may remember the case of Eliza Jane Scovill. For newbies and those who might not remember, I’ve copiously linked to posts written by me and others.

To boil it all down, three years ago a child named Eliza Jane Scovill (often called EJ) died tragically three years ago of Pneumocystis carinii pneumonia and HIV-associated encephalopathy. The reason is that her mother, Christine Maggiore, was a prominent HIV/AIDS denialist, who, after having been found to be HIV positive back in the early 1990s fell under the sway of Peter Duesberg and came to believe that HIV does not cause AIDS and that therefore she did not need to take antiretroviral drugs. ...

http://scienceblogs.com/insolence/2008/12/30/hivaids-denialist-christine-maggiore-die/

---

"Prozesse: Rohkost statt Insulin? - Eltern bestreiten Schuld an Tod von Tochter" (10. Februar 2015)
Hannover (dpa) – Weil ein Elternpaar seinem zuckerkranken Kind statt Insulin Rohkost gegeben haben soll, muss es sich am Landgericht Hannover verantworten. Der 32-Jährige und seine vier Jahre jüngere Frau sind wegen Körperverletzung mit Todesfolge angeklagt. Ihre vierjährige Tochter starb Weihnachten 2009 in der Medizinischen Hochschule Hannover. Zum Prozessauftakt am Dienstag stritten die Angeklagten die Vorwürfe ab. "Das gab's nicht, das ist Quatsch", sagte die Mutter zum Vorwurf der Entwöhnung vom Insulin. Die beiden Tage vor dem Tod des Mädchens habe sie gedacht, ihre Tochter habe nur einen Magen-Darm-Infekt. Der Vater sagte, ihm sei die lebensbedrohliche Krankheit seiner Tochter nicht ausreichend erklärt worden. Laut Anklage sollen die Eltern ab Juni 2009 bewusst und gewollt die Insulingabe reduziert haben, weil sie an die Heilsvorstellungen der "Neuen Germanischen Medizin" glaubten. Dahinter steht der mehrfach verurteilte ehemalige Arzt Ryke Geerd Hamer, mit dem die Mutter Kontakt hatte. Er war schon vor 20 Jahren wegen umstrittener Heilmethoden für Krebspatienten in die Schlagzeilen geraten. Hamer habe aber gesagt, das Kind benötige das Insulin, sagte die Angeklagte.
Das Insulin für das 2007 an Diabetes erkrankte Kind ließen sich die Eltern von einer Praxis in Uelzen verschreiben. Der Arzt hatte das Kind aber nie gesehen, sondern war davon ausgegangen, dass die Blutwerte im Klinikum Braunschweig kontrolliert werden. Die Familie lebte 2009 bei Uelzen und heute in Sachsen-Anhalt. Die beiden Angeklagten sind im Neonazi-Milieu aufgewachsen. Das Urteil soll voraussichtlich in der kommenden Woche fallen (Az.: 39 Ks 13/14).

http://www.zeit.de/news/2015-02/10/prozesse-prozess-eltern-reduzieren-insulin---tochter-4-stirbt-10064609

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/hannover-eltern-bestreiten-schuld-an-tod-von-tochter-sieghild-a-1017794.html
Title: Weltuntergang...
Post by: Link on December 20, 2012, 09:27:31 PM
Als der aufdringliche Sektierer ein Vollbad in seiner Psyche nahm und gleichermaßen freudig wie angstvoll erzählte, dass doch jetzt demnächst die Welt untergehe, sagte der Vorübergehende heiter: “Ach, so ein Weltuntergang ist doch auch nicht weiter schlimm, ich habe schon mehrere erlebt“. (17. September 2015) // Quelle: https://tamagothi.wordpress.com/2015/09/17/gewohnheitstier/

---

Quote
[...] Oakland - Der Weltuntergang ist nicht verschoben, er fällt aus. Zu dieser späten Erkenntnis kommt der US-Prediger Harold Camping. Der 90-jährige Apokalyptiker aus Kalifornien hatte jahrzehntelang vor dem Jüngsten Gericht gewarnt - und dieses auch terminiert.

Nun ruderte Camping zurück und gab sich prophezeiungsmüde: Er sehe keine neuen Hinweise auf ein baldiges Ende der Erdbevölkerung. Weiterhin würde er auch nicht mehr nach weiteren Zeichen für die Apokalypse Ausschau halten.

Laut seiner ursprünglichen Berechnung sollte die Welt bereits 1988 ihren Betrieb einstellen. Als es in dem Jahr nicht zu der erwarteten Katastrophe kam, gab er den 21. Mai 2011 als neue Endzeit an. Da dieses Datum ebenfalls ohne Armageddon verstrich, folgte der 21. Oktober des vergangenen Jahres als Ausweichtermin. Auch dieser Tag ging ohne ernsthaften Weltuntergang über die Bühne.

Campings treue Anhänger waren aufgrund der nicht eintreffenden Apokalypse am Boden zerstört. Viele hatten im Vorfeld des erwartenden Weltuntergangs nicht nur ihren Job gekündigt, sondern auch teilweise ihr gesamtes Vermögen dem US-Prediger gespendet. Der Kalifornier benutzte die zahlreichen Dollar-Millionen dazu, um auf mehr als 5000 Plakatwänden vor der vermeintlichen Katastrophe die US-Bevölkerung zu warnen.

Camping gestand auf seiner offiziellen Web-Seite ein, durch die Geschehnisse am 21. Mai Demut gelernt zu haben. "Wir müssen offen zugeben, dass wir keine neuen Hinweise auf das Ende der Welt haben", teilte der 90-Jährige mit. Die von den Mayas für den 21. Dezember 2012 prophezeite Apokalypse ließ er unkommentiert.

dkr


Aus: "Das Ende der Welt fällt aus" (10.03.2012)
Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,820550,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,820550,00.html)



---

Als Weltuntergang wird ein natürlich auftretendes, übernatürliches oder künstlich herbeigeführtes Ereignis bezeichnet, das die Menschheit, den Planeten Erde oder das Universum insgesamt vernichtet oder zumindest die herrschenden Lebens- und Begleitumstände massiv und desaströs zum Negativen verändert. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Weltuntergang

Der Weltuntergang fällt aus – doch das Ende der Menschheit droht tatsächlich (20.12.2012)
https://www.focus.de/wissen/weltraum/tid-28729/tod-aus-dem-all-der-weltuntergang-faellt-aus-doch-das-ende-der-menschheit-droht-tatsaechlich_aid_886101.html

Endzeit in der Heimat der Maya Im Rausch des Untergangs (20.12.2012)
Aus Palenque, Mexiko, berichtet Stefan Apfl
http://www.spiegel.de/panorama/weltuntergang-2012-endzeitstimmung-in-der-heimat-der-maya-a-873998.html


Weltuntergang Und was zieht man an? (Heike Kunert)
Am 21. Dezember soll die Welt untergehen, das muss gefeiert werden. Nützliche Tipps für die letzte Party.
http://www.zeit.de/2012/51/Weltuntergang-Party-Tipps


Weltuntergang: NASA bekam Hunderte Anrufe
Bei der Weltraumorganisation NASA ist man froh, dass der ominöse 21.12. endlich vorüber ist. Die Organisation hatte in den vergangenen Wochen statt knapp 90 E-Mails und Anrufen mehrere Hundert bekommen, in denen die meisten Leute über das Ende der Welt Auskunft haben wollten. (22.12.12)
http://futurezone.at/future/13138-weltuntergang-nasa-bekam-hunderte-anrufe.php


"Apokalypse Waco" Konrad Ege (28.04.2013)
1993 Vor 20 Jahren stieß ein selbst ernannter Prophet in Texas mit der Staatsmacht zusammen. Die Konfrontation endete mit einem Inferno.  ... Koresh [...] Lehre: Der Tod von Jesus Christus habe nur die bis dahin gestorbenen Menschen erlöst. Das Seelenheil der restlichen Menschheit hänge von Koresh ab, der mit dem Brechen der „sieben Siegel“ die Wiederkunft Jesu einleiten werde. Die Warnung vor dem nahen Weltuntergang ist nicht so ungewöhnlich im US-Protestantismus. Man höre schon die Hufschläge der vier Reiter der Apokalypse, warnte der weltweit bekannte Evangelist Billy Graham 1983 in einem Bestseller über eben diese Boten des Weltuntergangs. Etwa ein Drittel der US-Amerikaner glaube, die Welt werde zu ihren Lebzeiten untergehen, so der Endzeitexperte Daniel Wojcik von der Universität Oregon. Der Endzeit-Glaube helfe vielen, ihrem Leben Sinn zu geben und ihre Erfahrungen im „Strom der Geschichte einzuordnen“, schrieb der Historiker Paul Boyer in seinem Buch When Time Shall Be No More. ...
http://www.freitag.de/autoren/der-freitag/apokalypse-waco

https://de.wikipedia.org/wiki/David_Koresh

-.-

""Zukunft als Katastrophe" - Wir letzten Menschen" David Hugendick (21. Juli 2014)
Am Ende liegt alles in Trümmern: Die Germanistin Eva Horn hat einen gelehrten, aufregenden Essay über Apokalypsendarstellungen in Literatur und Film geschrieben. ... Horn stellt nicht nur nüchtern fest, dass der Mensch "von der eigenen Auslöschung" träume und davon, "irgendwann spurlos verschwunden zu sein". Ebenso verweist sie auf die Möglichkeit der politischen Instrumentalisierung, auf die Suggestionskraft solcher Erzählungen. Die Aussicht auf ein Ende der Welt bringt auch eine neue Dynamik von Entscheidungen. Es darf keine Kompromisse mehr geben, kein Abwägen mehr. Es muss gehandelt werden. Wenn das denn geht. 
Hier liegt das Dilemma aller katastrophischen Prognosen: Der Mensch weiß zwar von der Fähigkeit, sich selbst zu vernichten, jedoch leide er unter "blinder Reflexivität", schreibt Horn. Er wisse nicht, was im Falle einer kommenden Katastrophe zu tun sei, weil er sie für eine Hypothese hält. Zukunft ist immer Konstruktion. Horn beschreibt das Wesen der Katastrophe als "Metakrise" unserer Gegenwart. Die Katastrophe ist eine kollektive Bedrohung, ein "Phänomen der Latenz". Zu ihrer Beschreibung kann die Kunst nur Vorschläge machen, das "Undenkbare" denken. ...

http://www.zeit.de/kultur/literatur/2014-07/eva-horn-zukunft-als-katastrophe

---

"Was bezweckte der IS mit den Pariser Anschlägen?" Wolfgang Pomrehn (17.11.2015)
IS-Kämpfer hätten eine endzeitliche, apokalyptische Sicht auf die Welt. Alles laufe für sie auf eine große Endscheidungsschlacht zu. (Ein ähnliche Sichtweise treibt übrigens auch fundamentalistische Christen um. Beides speist sich aus dem Alten Testament, von dem auch der Koran inspiriert wurde.) ....
http://www.heise.de/tp/news/Was-bezweckte-der-IS-mit-den-Pariser-Anschlaegen-2923531.html

---

"Endzeit-Sekte Zeugen Jehovas: Und die Erde drehte sich weiter" Hendrik Steinkuhl (30.12.2015)
40 Jahre ist es her, dass nach der Vorstellung der Zeugen Jehovas die Welt endgültig untergehen sollte. Doch am 1. Januar 1976 ging die Sonne auch über den Ungläubigen wieder auf - nicht zum ersten Mal hatte die Religionsgemeinschaft sich getäuscht. Schon 1914 sollte das Jüngste Gericht tagen, dann wieder 1918 und 1925. Aber immer kam etwas dazwischen. ... Die Zeugen Jehovas erwarteten ein göttliches Großreinemachen auf dem gesamten Erdenrund, mit nur vagen statt konkreten Vernichtungsvisionen, zumindest, was verbale Darstellungen angeht. Bildlich hingegen lieferte das Zeugen-Zentralorgan "Wachtturm" alles, was nicht allein Kinder um den Schlaf zu bringen vermag. "Die Illustrationen sahen aus wie in amerikanischen Katastrophenfilmen: Hochhäuser brechen zusammen, eine Feuersbrunst tobt", sagt Marko Martin. Davongerannt seien Menschen, denen man manchmal schon das Böse in die Physiognomie hineingemalt habe. "Auf der anderen Seite standen die Zeugen Jehovas: proper, Hand in Hand, mitten im Sonnenschein." ... Im Buch "Goodbye, Jehova! Wie ich die bekannteste Sekte der Welt verließ" beschreibt Misha Anouk, wie der "Wachtturm" vom November 2014 die "nächste Eskalationsstufe der Panikmache" zündete: "Auf einem Symbolbild ist eine Gruppe Zeugen Jehovas zu sehen, die sich in einem bunkerartigen Keller voller Lebensmittelvorräte während Harmagedon verschanzt hat." ... Anouk, heute 34, wurde in eine Zeugen-Familie hineingeboren, verließ die Sekte im Jahr 2000 und machte Karriere als Poetry Slammer und Schriftsteller. Seine Kindheit schildert er als überschattet vom ständigen Erwarten des Weltuntergangs. ...
http://www.spiegel.de/einestages/wie-die-zeugen-jehovas-fuer-1975-den-weltuntergang-voraussagten-a-1069893.html

Title: Skeptiker, Homöopathie & Die Gesellschaft für Anomalistik...
Post by: Link on March 06, 2013, 09:03:48 AM
Die Homöopathie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, die auf den ab 1796 veröffentlichten Vorstellungen des deutschen Arztes Samuel Hahnemann beruht. ... Zur Herstellung der Arzneimittel werden die Grundsubstanzen einer sogenannten Potenzierung unterzogen, das heißt, sie werden wiederholt (meist im Verhältnis 1:10 oder 1:100) mit Wasser oder Ethanol verschüttelt oder mit Milchzucker verrieben. Die Verdünnung wurde zunächst wegen der Giftigkeit vieler der verwendeten Stoffe durchgeführt. Erst in einer späteren Phase verordnete Hahnemann sogenannte Hochpotenzen, bei denen die Ausgangsstoffe so stark verdünnt werden, dass sie nicht mehr nachweisbar sind. Hahnemann nahm an, dass durch das besondere Verfahren der Potenzierung oder „Dynamisierung“ eine „im innern Wesen der Arzneien verborgene, geistartige Kraft“ wirksam werde.
Diese behauptete selektive Steigerung erwünschter Wirkungen durch die Prozeduren des Potenzierungsverfahrens, die von einigen Autoren auch als „rituell“ bezeichnet werden, widerspricht jedoch naturwissenschaftlichen Erkenntnissen. Auch das hahnemannsche Ähnlichkeitsprinzip ist wissenschaftlich nicht haltbar. Klinische Studien nach wissenschaftlichen Standards konnten keine über den Placebo-Effekt hinausgehende Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel nachweisen. Erfolge einer Behandlung werden somit ihrem Umfeld, nicht dem Mittel selbst zugeschrieben, etwa dem Glauben des Patienten an die Wirksamkeit der Behandlung oder der Qualität der Beziehung zwischen Therapeuten und Patienten. Der Fachbereich Humanmedizin der Philipps-Universität Marburg verwarf die Homöopathie 1992 im Rahmen der „Marburger Erklärung zur Homöopathie“ als „Irrlehre“.  ...
[27. Februar 2013]
https://de.wikipedia.org/wiki/Hom%C3%B6opathie

Die Homöopathie-Lüge: So gefährlich ist die Lehre von den weißen Kügelchen
Veröffentlicht von Florian Freistetter am November 13, 2012
Anhänger diverser abergläubischer Disziplinen fühlen sich gerne mal von der rationalen Mehrheit unterdrückt. Die bösen Wissenschaftler und die unfreundlichen Skeptiker würden ihre Astrologie, ihre Wünschelruten oder ihre Heiledelsteine einfach nicht ernst nehmen, sondern lächerlich machen, kritisieren und sogar öffentlich behaupten, dass es sich nur um Unsinn handelt! Diese Märtyrer-Rolle nimmt auch die Homöopathie gerne in Anspruch. Dabei können sich die Anhänger der Globuli kaum beschweren. Wie kaum ein anderes pseudowissenschaftliches Konzept hat es die Homöopathie geschafft, tief in die Gesellschaft und vor allem die Wissenschaft einzudringen. Homöopathie wird an Universitäten gelehrt, wird von Ärzten praktiziert, von Politikern unterstützt und in Medien gelobt. Die Pseudomedizin der Homöopathie ist überall und es scheint aussichtslos, darauf hinzuweisen, dass sie weder wirkt noch seriöse Medizin ist. Umso wichtiger ist das Buch, dass die beiden Wissenschaftsjournalisten Christian Weymayr und Nicole Heißmann geschrieben haben. In “Die Homöopathie-Lüge: So gefährlich ist die Lehre von den weißen Kügelchen” erklären sie ausführlich und verständlich, was Homöopathie eigentlich ist, was sie nicht ist und wie sie es geschafft hat, so populär zu werden, wie sie es heute ist. ...
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/11/13/die-homoopathie-luge-so-gefahrlich-ist-die-lehre-von-den-weisen-kugelchen/


"Homöopathie ist institutionalisierter Geisterglaube" Harald Neuber 05.03.2013
Christian Weymayr zu alternativer Medizin, Geisterglauben und Anhängern der Lehre von Samuel Hahnemann
Gegen die Homöopathie selbst habe ich nichts. Das ist Glaube, der den Leuten zugestanden werden muss. Im wissenschaftlichen Medizinbetrieb aber hat Glauben nichts zu suchen. ...  ein Wesensmerkmal des Glaubens ist, dass der Gläubige keine rationalen Argumente an sich heranlässt. Wir beobachten eine starke Abwehrhaltung gegen unser Buch. Gar nicht so sehr gegen die Inhalte. Eher gegen die kritische Beschäftigung mit dem Thema Homöopathie.
http://www.heise.de/tp/artikel/38/38689/1.html

---

Eine offene und demokratische Gesellschaft braucht sachliche Informationen – gerade bei emotional besetzten Themen. Einem solchen Themenbereich widmen wir uns: den Parawissenschaften. Was sind Parawissenschaften? In der Familie, unter Freunden und Kollegen, aber auch in der öffentlichen Diskussion begegnen wir immer wieder Fragen wie:
    Können so genannte alternative Arzneimittel heilen?
    Steht unser Schicksal in den Sternen?
    Helfen Magnete bei der Wasserenthärtung?
    Gibt es Menschen, die Gedanken lesen oder in die Zukunft sehen können?
    Müssen wir uns vor Erdstrahlen schützen?
Solche Fragen liegen am Rande oder sogar außerhalb der anerkannten Wissenschaften. Die GWUP hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese zu beantworten. Dies tun wir mit wissenschaftlichen Methoden und auf der Grundlage des aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstandes. ...
http://www.gwup.org/

The german Skeptics are connected to the popular US-Skeptics CSI www.csicop.org
https://www.youtube.com/user/gwup


-.-


GWUP.WATCH
Informationen über die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V. (GWUP) und die „Skeptiker“-Bewegung
http://gwup-skeptiker.blogspot.de/

---

"Gerhard Mayer: Phantome – Wunder – Sensationen: Das Übersinnliche in der Presseberichterstattung"
 Schriftenreihe der Gesellschaft für Anomalistik, Band 3  (2004)
 UFO-Sichtungen und ‚Außerirdische Intelligenz‘ sind wichtige Themen für die BILD-Zeitung. Davon fällt ein immenser Anteil (28%) in die sechs Monate des Jahres 1952. Die beiden Jahrgänge 1990 und 1998 sind ebenfalls gut belegt. Am geringsten ist die Anzahl der Artikel im Jahr 1968. Die Häufung in den frühen fünfziger Jahren findet sich auch im SPIEGEL. Unter den 21 Artikeln aus dem Jahr 1952 sind drei Leserbriefe. Drei weitere Artikel betreffen das Thema nicht direkt, sondern dessen Rezeption: Ein Zauberkünstler nahm das UFO-Motiv in seine Show auf 206, im Vatikan fanden lange Diskussionen zur offiziellen Haltung der Kirche hinsichtlich der UFO-/Alien-Frage statt 207 und ein Bremer Ingenieur wollte ein UFO bauen 208. Schon in der ersten Ausgabe der BILD vom 24.6.1952 hieß es „Untertassen über Norwegen“.
... Das Thema Aura wurde nur in einem einzigen Artikel aus dem Jahr 1998 angesprochen. Es handelt sich um einen Bericht über den Trainer von Eintracht Frankfurt, Horst Ehrmantraut. Dieser glaube an Energiefelder und Aura-Strahlung. Er versuche, das Spiel seiner Mannschaft und auch einzelner Spieler durch „positive Strahlung“ zu beeinflussen, und richte dementsprechend die Mannschaftsbesprechungen und seine Sitzposition bei Spielen ein. ...
https://www.anomalistik.de/images/pdf/schriften/schriftenreihe_gfa_band_3.pdf

Die Gesellschaft für Anomalistik ist eine wegen Förderung der Wissenschaften als gemeinnützig anerkannte Organisation. Ihre rund 150 Mitglieder beschäftigen sich mit natur- und sozialwissenschaftlich orientierten Studien sowie  kritischen und interdisziplinären Diskussionen zu wissenschaftlichen Anomalien, außergewöhnlichen menschlichen Erfahrungen und sog. Parawissenschaften.
Ihr Ziel ist es, zu diesem Themenbereich wissenschaftliche Untersuchungen anzuregen und zu fördern sowie die Öffentlichkeit über die Ergebnisse und den jeweiligen allgemeinen Forschungsstand im Rahmen von Volksbildungsarbeit zu unterrichten. In diesem kontrovers diskutierten Feld will die Gesellschaft für Anomalistik dazu beitragen, statt unkritischer Akzeptanz oder voreiliger Ablehnung eine Haltung des sorgfältigen und vorsichtigen Abwägens auf fachlich fundierter Basis zu kultivieren. Sie ist ein Forum für einen genauso anspruchsvollen wie konstruktiven Dialog zwischen Vertretern verschiedener inhaltlicher Positionen....
https://www.anomalistik.de/

Die Gesellschaft für Anomalistik (GfA) ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein mit Sitz in Freiburg im Breisgau. Etwa 150 Mitglieder setzen sich nach eigenen Angaben für die kritische und interdisziplinäre Diskussion wissenschaftlicher Anomalien (Anomalistik), außergewöhnlicher menschlicher Erfahrungen und Parawissenschaften ein.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaft_f%C3%BCr_Anomalistik
Title: eso-pop (höhere Wesen und höhere Welten?)
Post by: Link on March 11, 2013, 09:58:07 AM
Staatlich geförderte Esoterik (11.03.2013)
Die Skeptiker starten Petition gegen Waldorfschule
Peter Nowak
In Hamburg soll im Schuljahr 2014/15 die erste Waldorfschule in staatlicher Regie eingerichtet werden. Das dürfte ganz im Sinne eines umweltbewussten grünen Mittelstands sein, der die Waldorfpädagogik als antiautoritäre Alternative zum herkömmlichen Schulsystem schätzt. Widerstand hingegen kommt von der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften. Die Organisation beschäftigt sich kritisch mit den verschiedenen Formen von Esoterik, magischen Denken und Aberglauben.
http://www.heise.de/tp/blogs/6/153899

-.-

"Interview mit Bernd Kramer über Esoterik und esoterische Selbstversuche" (tip 12/2013)
Der Berliner Journalist Bernd Kramer wagte einige esoterische Selbstversuche: Er ließ sich reinkarnieren, übte hellsehen und trat sogar als Heiler auf. Jetzt hat er ein Buch geschrieben: "Erleuchtung gefällig?"
Bernd Kramer: „Erleuchtung gefällig?“ - Ein esoterischer Selbstversuch. Chr. Links Verlag, Berlin 2013
http://www.tip-berlin.de/kultur-und-freizeit-stadtleben-und-leute/interview-mit-bernd-kramer-uber-esoterik-und-esoterische-se


-.-


"Heiler im Web: Gebannt von Engeln, Energien und der Matrix"
Ob sie sich nun Bewusstseinsschulen, Engelsschulen oder auch Matrixschulen nennen – sie alle bieten Seminare an, die auch in Form von Fernkursen gebucht werden können. Ein Abo kostet etwa 100 bis 150 Euro und inkludiert CDs und DVDs inklusive Anleitungen, in denen der Abonnent schrittweise zur Erleuchtung kommt. Meistert er alle Schritte, erhält er ein Diplom. Um schließlich selber Heiler zu werden, müssen zusätzlich bestimmte Utensilien im Webshop des Ursprungslabels gekauft werden. Ein Ausbildungsset "Botschafter der Ursprungsfrequenzen" ist beispielsweise um 440 Euro zu erwerben. "Diese neue Heilerszene funktioniert ähnlich wie ein Franchising System: Man bildet selber Leute aus, die Ursprungslabels verdienen ihr Geld über den Verkauf von Energiesprays oder Engelsessenzen, die kleinen Gurus bekommen dafür die Aufmerksamkeit der neuen Auszubildenden", erklärt der Psychologe Johannes Fischler. ...
Sophie Niedenzu, 31. Mai 2013, 18:26
http://derstandard.at/1369362202799/Heiler-im-Web-Gebannt-von-Engeln-Energien-und-der-Matrix

-.-

"Bettwäsche mit Heilkraft"
Elisa Weingartner, 17. Mai 2013, 10:22
"Feinstofflich aktive" Überzüge mit geometrischen Formen sollen erschöpfte Menschen mit "bio-physikalischen Regulationsprinzipien" fit machen
http://derstandard.at/1363710381951/Bettwaesche-mit-Heilkraft

-.-

"Mit Bildung gegen Lichtgestalten und Untermenschen"
Michael Simoner, 13. April 2013, 12:04
Generell gibt es für Michael Horak nur eine Antwort auf den Esoterikboom: "Bildung, Bildung, Bildung." Im Speziellen hat es sich der Biomediziner zur Aufgabe gemacht, übernatürliche Kräfte, geheimnisvolle Fähigkeiten oder mysteriöse Heilungszauber als Lug und Trug zu entlarven. Er ist Mitglied der Gesellschaft für Kritisches Denken (GKD) und hatte die Idee für das "Goldene Brett vorm Kopf", mit dem seit 2011 der "herausragendste Unfug des Jahres" prämiert wird. ...
http://derstandard.at/1363707825150/Mit-Bildung-gegen-Lichtgestalten-und-Untermenschen

Quote
Caroline P., 13.4.2013, 21:00
Esoterische Heilslehren suggerieren ihren Anhängern, zu einer erleuchteten Elite zu gehören, die über exklusives Wissen verfügt und besondere Fähigkeiten besitzt, die den "Zurückgebliebenen" fehlen. Aus genau dem Grund zerbrechen dann oft Ehen und Partnerschaften - der andere ist nicht mehr würdig genüg, "schwingt nicht hoch genug", ist überhaupt ein rettungsloser Fall und verdient daher keine Empathie. Esoterik macht unempfindlich für den Schmerz derer, die zu ihren Kollateralschäden werden.
Und sie erklärt das Leid in der Welt mit "Selber-schuld"-Karma-Gesetz der Anziehung-Bullshit. (Die hungernden Kinder in Afrika waren in früheren Leben ganz böse o.Ä.) Und spätestens dann wird es schon mindestens präfaschistisch.


Quote
Alina Zaki, 20.4.2013, 22:46
Vorurteile, Vorurtile, Voruetile

der anti-Eso-rassismus ist eben ein klassicher Rassismus... so wie alle Türken sind... alle Nigerianer sind... alle Esoteriker sind.... Im gegenteil, meine Beziehungen wurde etliche Male gerettet, eben weil ich die Verantwortung nicht dem anderen zuschreibe... diese Afrika-Karma-Theorie klingt auch sehr primitiv... wer nur Schuld und Sühne kennt, sollte ieber in die kathol Kirche gehen.... es geht nicht um Schuld... ausser man fühlt sich schuldig ;-)


Quote
Luc P
13.4.2013, 20:10
mal die "Kirche im Dorf lassen"
also bei den Grünen gibt es viel mehr Anhänger von Esoterik-Lehren als bei Rechtsradikalen auch inhaltlich kaum Anknüpfungspunkte die meisten esoterischen Lehren orientieren sich an fernöstlichen Religionen oder skind pantheistisch. Rechtsradikale haben eher immer versucht ihre Hasslehren durch ein (pseudo)wissenschaftliches Fundament zu untermauern denn durch Metaphysik

Quote
meistnurmitlesender
13.4.2013, 17:43
Der STANDARD sieht dzt. hinter jeder Ecke die braune Gefahr! Egal ob gestern bei deutschtümelnden Sprachpflegern oder heute bei Energethikern, die er mit Esoterikern pauschaliert. Ich habe mehrere Bücher von Däniken gelesen und festgestellt, dass viele Dinge die er darin aufzeigt, von der Wissenschaft nicht erklärt werden können. Däniken hat sich eine eigene Erlärung zurecht gelegt die wissenschaftlich nicht haltbar ist. Dafür wird er lächerlich gemacht. Oder in Artikeln indirekt mit rechtsradikalen Strömungen in Verbindungen gebracht. Wenn die Gesellschaft kritisch denkt, dann wäre sie wohl in der Lage auf derartige Verallgemeinerungen zu verzichten und sachliche Argumente vorzuziehen. Die praktizierte Vorgangsweise hieß früher Inquisition.


Quote
Leukozyt
13.4.2013, 19:23
Das liegt nicht am Standard

sondern an vielen esoterischen Gemeinschaften oder Sekten, die von "Auserwählten", "Lichtmenschen" usw. daherfaseln. Habe selbst Mal den Terminus "Eso-Faschismus" dafür erfunden. Wenn mir jemand verzapfen will, dass innerhalb der nächsten Jahre die Welt von Ausserirdischen vernichtet werden wird, und nur jene rechtzeitig gerettet werden, die auf den Zug der Lichtheilung aufspringen, dann ist das faschistisches Gedankengut (alle außer uns verdienen zu sterben).
Däniken selbst ist nicht rechtsradikal (ich hatte sogar Mal persönlich mit ihm zu tun, dumm ist er auch nicht), aber wird oft genug von besagten Eso-Faschisten instrumentalisiert. Bei denen ist genug braune Brühe am Stinken, da braucht's keinen Standard dazu.


Quote
Puer Aeternus
13.4.2013, 17:23

Hapts euch bitte doch alle lüp.
Schimpfereien sind schlecht für die Wiedergeburt. ;P


Quote
runas /user:public\ivan
13.4.2013, 13:59
jeder der mir 100€ zukommen lässt

dem wünsch ich ganz tief und fest alles gute.
moment, kleine kostprobe.....
spüren sie es schon?




-.-


http://derstandard.at/r1358304912740/Parawissenschaften

http://derstandard.at/1395364967842/Skeptiker-gegen-Esoterik-an-Unis-und-Homoeopathie (11. April 2014)

http://derstandard.at/1389858085927/Homoeo-Akademie-Nicht-einmal-ein-Minimum-an-akademischer-Serioesitaet (27. Jänner 2014)

http://derstandard.at/2000014920003/Esoterik-in-Wien-Von-Selbstheilung-und-Wunderwasser (29. April 2015)

http://derstandard.at/1369362828133/Spiritualitaet-als-blosses-Konsumgut (7. Juni 2013)

Title: Nocebo-Effekt...
Post by: Link on March 25, 2013, 12:35:59 PM
Der Nocebo-Effekt (von lat. nocere = schaden, nocebo = ich werde schaden) ist – analog zum Placebo-Effekt (lat. placebo = ich werde gefallen) – die Bezeichnung einer Reaktion auf ein medizinisches Präparat ohne spezielle Wirkung. Im Gegensatz zur positiven Wirkung beim Placebo-Effekt erfolgt beim Nocebo-Effekt eine negative Reaktion. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Nocebo-Effekt

Der Nocebo-Effekt spielt wahrscheinlich auch bei einem seit langem umstrittenen Leiden eine Rolle: der Elektrosensibilität. In einer früheren Studie reagieren Betroffene mit Kopfschmerz und anderen Symptomen, sobald ihnen gesagt wurde, dass ein Handysender aktiv sei. Selbst wenn dieser in Wirklichkeit ausgeschaltet war, stellten sich die Leiden bei den Betroffen oft ein. ...
Windrad-Syndrom: Krank aus Angst vor Infraschall
Von Nina Weber (25.03.2013)
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/wind-turbine-syndrome-krank-vor-angst-vor-infraschall-a-890407.html

Einbildung oder doch nicht?
dertheoretiker heute, 07:37 Uhr
Als Naturwissenschaftler habe ich grosse Zweifel was das Thema Beeinträchtigung durch Infraschall oder Elektrosensibilität angeht. Ein Erlebnis hat mir zumindest zu denken gegeben: Meine Mutter, sicher sehr empfänglich für Esoterisches und in grosser Sorge vor Elektrosmog, war sehr schwer krank. In ihren letzten Tagen war ich zuhause und wollte das WLAN nutzen das normalerweise abgeschaltet ist. Da dies in einem anderen Raum war hat sie davon nichts mitbekommen. Doch als ich zurück kam fragte sie mich unvermittelt, ob ich das WLAN eingeschalten hätte und klagte über grosse Schmerzen. Sicher ist dies kein wissenschaftlicher Beweis, aber da ich ihr keinen Hinweis gegeben habe, dass ich vorhabe das WLAN zu benutzen und sie mich unmittelbar nach Inbetriebnahme fragte, liegt für mich der Verdacht nahe, dass bestimmte Personen wohl doch empfindlich sind für Elektrosmog. Meine Folgerung ist, dass ich zuhause zumindest nachts das WLAN ausmache...
http://forum.spiegel.de/f22/windrad-syndrom-krank-aus-angst-vor-infraschall-86234.html#post12341051

Neuzeit vs. Steinzeit
entropie25 heute, 07:12 Uhr
Da trifft die High Tech auf urzeitlich Instinkte. Sicher bitter für diejenigen die ihr Leiden mit absoluter Sicherheit in bösartiger Technik begründet sehen - wenn man ihnen sagt dass sich das nur in Ihrem Kopf abspielt. Aber ist das so bizarr? Ist nicht der größte Teil der heutigen Symptomatiken unserem überforderten Geist entsprungen? Es ist für die Betroffenen wohl einfacher einen Rückbau solcher Anlagen zu fordern als in ihrem Geist ein funktionierendes Krisenmanagement zu etablieren das sie schützt vor den Anmaßungen einer täglich komplexer werdenden Welt. Menschlich nachvollziehbar. Können wir das Rad nicht nochmal zurückdrehen in Richtung gute alte Zeiten? So Richtung Jungsteinzeit etwa, das war das Leben noch lebenswert. Mit Keulen und Fellen, ohne Elektrosmog und Infraschall.
http://forum.spiegel.de/f22/windrad-syndrom-krank-aus-angst-vor-infraschall-86234.html#post12340959

erwartete Folgen
PhysikerTeilchen heute, 07:19 Uhr
Wir koennen uns ja denken, wie die Lobby der Betroffenen auf diese Studie reagieren wird - mit weiteren unqualifizierten Angriffen auf die ach so fehlerhafte Schulmedizin. Windraeder sind wie Homoeopathie und andere Religionen: Glaube ist Logik nicht zugaenglich, und wenn Logik die Frechheit besitzt, es trotzdem zu versuchen, dann wird sie diskreditiert.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/wind-turbine-syndrome-krank-vor-angst-vor-infraschall-a-890407.html

Nocebo-Effekt zuvor bei den
buergerin.mit.meinung heute, 07:44 Uhr
Wurde zuvor getestet, welches Ergebnis der Forscher diesen eine monetär besser ausgestattete Karriere erwarten lässt? Mit anderen Worten: Haben die Forscher ihre eigenen "Vor-" Urteile einmal in Frage gestellt? Wurde berücksichtigt, dass jüngst "die Biologie" in ihrem Teilbereich "Genetik" einen unglaublichen Irrtum bekennen musste? Stichwort: "egoistisches Gen" und Epigenetik? Dieses Beispiel lehrt uns Ehrfurcht vor der Komplexität der menschlichen Natur. Und sollte die "Forscher" Demut lehren. Insbesondere dann, wenn sie ANDEREN mit ihren Ergebnissen eventuell (!) Zumutungen auferlegen, die sie schlicht nicht kennen. Auch im Bereich Elektrosmog ist längst erwiesen, dass dieser zwar nicht bei allen störend oder krankmachend wirkt, doch aber bei einigen Menschen. Diese nun als statistisch irrelevant auszusortieren scheint Aufgabe der immer sofort nachfolgenden, verwässendern Gutachten zu sein, wenn man mal wieder einen Krankheitsfall nicht leugnen konnte. Ich leide nicht unter Elektro- oder Windflügel-Smog. Und kenne auch niemanden, der darunter leidet. Aber ich meine der menschliche Respekt gebietet es, solcherart "Ergebnisse" immer mit Vorbehalt und Bedacht zu publizieren. Ich meine, es ist an der Zeit "Forschungsergebnisse" hinter denen ein milliardenschweres Geschäft steht, kritischer zu hinterfragen.
http://forum.spiegel.de/f22/windrad-syndrom-krank-aus-angst-vor-infraschall-86234-2.html#post12341080

Der Mensch ist leider so leicht zu beeinflussen...
zahorsky77 heute, 07:54 Uhr
Meine Freundin schwörte Monate lang das Sie von Ihrem Handy Nachts Kopfschmerzen bekomme - sie habe das auch irgendwo gelesen... Dann hab ich ihr gesagt ich hätte den Akku abgenommen -was gar nicht stimmte, alles war wie vorher- aber die nächsten 3 Morgen wachte sie immer auf und Bestätigte mir sie hätte so gut schon lang nicht mehr geschlafen...
http://forum.spiegel.de/f22/windrad-syndrom-krank-aus-angst-vor-infraschall-86234-2.html#post12341118


Wissenschaftlicher Dilettantismus
spon-facebook-10000150727 heute, 08:10 Uhr
Anstatt Untersuchung an Erkranken durchzuführen werden Versuche mit gesunden Studenten unternommen. Das ist mehr als unseriös, da die Erkrankten 24 Stunden am Tag einem Stress ausgesetzt sind. Permanenter Stress führt zur Ausschüttung von Cortisol. Ein dauernd erhöhter Cortisol Spiegel führt dazu, dass die Barriere des Darm geschwächt wird. Auf diese Weise gelangen Lipopolysaccharide (Endotoxin) aus der Hülle von Bakterien in die Blutbahn. Und die sind sehr wohl in der Lage, die beschrieben Symptome auszulösen. Genau dieser Mechanismus ist auch für die Entstehung von Burnout von Michael Maes in der wissenschaftlichen Literatur beschrieben. Die Erkenntnis das Stress-induzierte Entzündungsprozesse Ursache derartiger Erkrankungen ist, sprengt allerdings derzeit noch den Horizont vieler Wissenschaftler und Mediziner.
http://forum.spiegel.de/f22/windrad-syndrom-krank-aus-angst-vor-infraschall-86234-3.html#post12341209

usw.
http://forum.spiegel.de/f22/windrad-syndrom-krank-aus-angst-vor-infraschall-86234.html


Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on November 26, 2013, 01:34:35 PM
"Listening for the voices of the dead" 
I’ve got an article in The Observer about our tendency to perceive meaning where there is none and how this inadvertently popped up in one of the strangest episodes in the history of psychology.
The article discuss the work of psychologist Konstantīns Raudive who began to believe that he could hear the voices of the dead amid the hiss of radio static – after, it must be said, much re-recording and amplification of the samples. ...

http://mindhacks.com/2013/11/17/listening-for-the-voices-of-the-dead/


"Why we can 'see' the house that looks like Hitler"
From seeing shapes in clouds to hearing Bing Crosby in a blizzard of static, we're all prone to finding things that aren't there. And there's a name for it: apophenia ...
http://www.theguardian.com/science/2013/nov/17/why-we-see-hitler-house

-.-

"USA: Mutter soll Kinder bei Exorzismus-Ritual erstochen haben" (20.01.2014)
Die Polizei im US-Bundesstaat Maryland hat eine Mutter festgenommen. Die 28-Jährige steht unter dringendem Verdacht, zwei ihrer Kinder bei einer angeblichen Teufelsaustreibung getötet zu haben. Zwei weitere Kinder wurden schwer verletzt. ... Die Frauen hätten bei Vernehmungen von versuchtem Exorzismus gesprochen. "Das war alles, woran sie denken konnten", sagte Polizeisprecher Marcus Jones laut "Washington Post". "Sie hatten das Gefühl, dass mit den Kindern etwas Schlechtes geschah, und sie wollten es stoppen." Die beiden Frauen hätten geglaubt, sie führten ein Exorzismus-Ritual durch. "Der Teufel war in ihren Augen der Feind."...
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/usa-mutter-ersticht-kinder-offenbar-bei-exorzismus-ritual-a-944379.html

-.-
"Japans Blutorakel" (20. Januar 2014)
Eigentlich hätten Noji und ihr Exfreund also harmonieren müssen. Blutgruppe 0 – Leute dieses Typus sollen zwar egoistisch und unsensibel sein, aber eben auch ehrgeizig, leidenschaftlich und sozial. Und weil jede japanische Frauenzeitschrift trotz aller Gegensätze auf die Paarung A plus 0 schwört, glaubt Noji immer noch an eine glückliche Wendung – sogar ein halbes Jahr nach der Trennung.
"Ich weiß auch nicht, warum wir darauf vertrauen", sagt Noji, die gebildet ist und einen akademischen Abschluss hat. "Aber fast alle tun es." Tatsächlich kennt jeder Japaner die eigene Blutgruppe. Nach vorherrschendem Verständnis bestimmt die Blutgruppe den Charakter, das Temperament und damit die Eignung für einen Beruf. Politiker ziehen mit dem Aberglauben in den Wahlkampf, die Wirtschaft nutzt ihn aus.
Ein Industrieland, vielleicht das fortschrittlichste der Welt – und dann das? Hat sich hier ein uralter Volksglaube in eine Alltagsgewohnheit hinübergerettet? Wurzelt der Hokuspokus tief in der Geschichte des Inselvolkes? Weit gefehlt: Japans Blutgruppenhoroskope von heute haben ihren Ursprung in einer der vielen wissenschaftlichen Verfehlungen des vorigen Jahrhunderts.
Die Faszination für das Blut entspringt der medizinischen Forschung in Zeiten des Rassenwahns. Als der japanische Arzt Kimata Hara 1916 erstmals einen Zusammenhang zwischen Blutgruppe und persönlichem Charakter hergestellt hatte, dauerte es nicht lange, bis Forscher damit alles Mögliche erklären wollten ...

http://www.zeit.de/2014/03/blutgruppen-blutorakel-japan

---

"Alexander Knorr: METATRICKSTER"
Manifestationen der in den Mythen und Theorien der Mythenforschung umrissenen Trickstergestalt qualifizieren: RICHARD FRANCIS BURTON (1821-1890), GEORG IWANOWITSCH GURDJIEFF (1866-1949) und ALEISTER CROWLEY (1875-1947). Aufgrund einer phantastisch anmutenden Vernetzung durch Zeit und Raum scheinen alle miteinander verbunden! Zusammen bilden die einzelnen Biographien eine w a h r e Geschichte von tatsächlich episch-mythischen Dimensionen. Ihr, meist verborgener, Einfluß zeigt sich größer als vermutet. ... In der vorliegenden Arbeit verstehe ich den Begriff „Trickster“ als das, was er ist: Als einen Begriff westlicher wissenschaftlicher Theorien. Ein Substrat aus der 150 jährigen Theoriegeschichte zum Trickster – das „Tricksterprinzip“...
http://www.ethnologie.uni-muenchen.de/forschung/publikationen/alteritas/metatrickster1.pdf

Alexander Knorr ist ein deutscher Ethnologe und Privatdozent, der besonders im Bereich der Cyberanthropologie forscht und lehrt. Er ist seit 2009 Akademischer Oberrat am Institut für Ethnologie der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Knorr studierte Ethnologie, Psychologie und Theaterwissenschaft an der Münchener Universität, schrieb 2002 seine Doktorarbeit zum Thema Metatrickster: Burton, Taxil, Gurdjieff, Backhouse, Crowley, Castaneda und erhielt 2009 mit dem Projekt Maxmod – an Ethnography of Cyberculture seine Lehrberechtigung. ...

https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Knorr_%28Ethnologe%29
Title: Gültiges Wort Gottes...
Post by: Link on January 24, 2014, 05:00:00 PM
"Pakistan: Gericht verurteilt Brite wegen Blasphemie zum Tode" Hasnain Kazim (24.01.2014)
Mohammed Asghar, nach Angaben seiner Anwälte 65 Jahre alt, hat kaum eine Gelegenheit ausgelassen zu behaupten, er sei ein Prophet. Er hat Briefe geschrieben, darunter an Politiker und Polizisten, in denen er das bekundet. Selbst auf Visitenkarten bezeichnet er sich als Prophet. 2010 wurde er wegen des Vorwurfs der Blasphemie verhaftet und vor Gericht gestellt. Nach Angaben von Staatsanwalt Javed Gul betonte er selbst im Prozess, vor den Augen und Ohren des Richters, er sei ein Gesandter Allahs.
Ein Sondergericht im Hochsicherheitsgefängnis Adiala in der pakistanischen Garnisonsstadt Rawalpindi hat Asghar am Donnerstagabend wegen Blasphemie zum Tode verurteilt. Seine Anwälte hatten als mildernde Umstände angeführt, ihr Mandant sei psychisch krank, man habe bei ihm in England Schizophrenie diagnostiziert. Einen Antrag auf Überprüfung des Falls lehnte das Gericht aber ab.
Nach Angaben seiner Anwälte lebte Asghar, ein britischer Staatsbürger aus Edinburgh mit pakistanischen Wurzeln, seit einiger Zeit wieder in Pakistan. Hier war er in ärztlicher Behandlung, als er die Briefe verfasste. Er habe sie aber nicht abgeschickt. Ein Nachbar, mit dem er sich im Streit befand - angeblich ein Mieter in seinem Haus, den er rauswerfen wollte -, zeigte ihn an, als er die Briefe sah. ...

http://www.spiegel.de/panorama/pakistan-gericht-verurteilt-briten-wegen-blasphemie-zum-tode-a-945393.html

-.-

Grundlage des Glaubens der Zwölf Stämme ist die Bibel, Altes wie Neues Testament, die sie in allen Teilen als wörtlich zu nehmendes und heute gültiges Wort Gottes auslegen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Zw%C3%B6lf_St%C3%A4mme_%28Glaubensgemeinschaft%29


"Umstrittene Sekte: Gericht verbietet "Zwölf Stämmen" eigene Schule" (24.01.2014)
Die umstrittene Sekte "Zwölf Stämme" darf keine eigene Schule mehr betreiben. Ein Verein der Sekte verlor einen entsprechenden Prozess vor dem Verwaltungsgericht Augsburg. Seit 2006 hatte der Verein eine sogenannte Ergänzungsschule betrieben.  ... Während der Sitzung kam es zum Eklat: Filmaufnahmen des "Bayerischen Rundfunks" (BR) zeigen, wie ein Sektenmitglied aufsteht und die Landtagsabgeordneten beschimpft. Er wollte nicht einsehen, dass man Kinder nicht schlägt. Er musste den Raum verlassen. ...
http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/umstrittene-sekte-gericht-verbietet-zwoelf-staemme-eigene-schule-a-945377.html

"Sekten-Aufstand im Landtag" (23. Januar 2014)
Die Hennigfelds sind nicht alleine, auch andere Sektenmitglieder stehen draußen. Es gibt Interviews. Hennigfeld leugnet die Schläge für die Kinder gar nicht, er nennt es einen "Klaps", was er und seine Frau Britta den Kindern zufügen. ... Journalisten erklären, was sie unter einem Klaps verstehen. Es ist nicht das, was Hennigfeld meint. "Das ist eine ganz dünne, flexible Rute." Er zieht die Hände vielleicht 30 Zentimeter auseinander, um deren Länge anzuzeigen. Für ihn ist das keine Gewalt. "Ich hab meinen Sohn, meine Kinder, nie geschlagen", sagt er und fügt gleich hinzu. "Das tut kurz weh, das ist richtig. Aber das ist nicht systematisch." Und außerdem stehe es ja in der Bibel, in Sprüche 13, Vers 24. "Wer seine Rute schont, der hasst seinen Sohn; wer ihn aber lieb hat, der züchtigt ihn beizeiten." Der junge Vater ist ungerührt. "Der Schöpfer aller Dinge wird schon wissen warum." Seine Frau Britta weint, weil die Kinder leiden. Nicht unter der Rute, sondern unter der Trennung. Nur zwei Meter entfernt steht Margarete Bause, die Fraktionschefin der Grünen. Sie ist die schärfste Kritikerin der Behörden in dem Fall, gerade hat sie ihnen während der Sitzung wieder Vorwürfe gemacht, warum sie so spät eingeschritten seien gegen die Sekte. Jetzt steht sie da und hört mit einer Mischung aus Faszination und Fassungslosigkeit den Hennigfelds zu. Bause ist selbst Mutter, sie kann es nicht glauben, wie jemand über Schläge spricht, als wäre es Liebe. ...
http://www.sueddeutsche.de/bayern/glaubensgemeinschaft-zwoelf-staemme-sekten-aufstand-im-landtag-1.1870292

"Sekte: "Zwölf Stämme"-Mütter wegen Körperverletzung verurteilt" (20.01.2015)
Heimliche Filmaufnahmen zeigen, wie sie ihre Kinder in einen dunklen Raum führen und mit der Rute schlagen: Erstmals hat ein Gericht nun zwei Mütter aus der Glaubensgemeinschaft "Zwölf Stämme" wegen Körperverletzung verurteilt. ...
http://www.spiegel.de/schulspiegel/zwoelf-staemme-zwei-muetter-wegen-koerperverletzung-verurteilt-a-1014009.html

"Urteil gegen "Zwölf Stämme": Geldstrafe für Prügel-Lehrer"
An einer Schule der Christengemeinschaft "Zwölf Stämme" wurden Jugendliche offenbar regelmäßig geschlagen. Nun verurteilte das Gericht einen Lehrer der Sekte. Weitere Verfahren sollen folgen. ...
http://www.spiegel.de/schulspiegel/zwoelf-staemme-geldstrafe-fuer-pruegel-lehrer-a-1064112.html


Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on February 12, 2014, 05:50:43 PM
"Wissenschaft und Esoterik. Wie führt man die Debatte?" (Februar 2014)
Thomas Grüter in Allgemein, Magisches Denken, Wissenschaft und Gesellschaft
Die Protagonisten von esoterischen, religiösen oder ideologischen Ideen verkaufen sich oft sehr überzeugend. Eine Diskussion kann deshalb sehr schwierig sein. Sie haben es vielleicht schon selber erlebt: Es reicht nicht, gute Argumente zu haben, man muss sie auch überzeugend vorbringen können. Dazu möchte ich hier einige Tips geben.
58 Kommentare zu “Wissenschaft und Esoterik. Wie führt man die Debatte?” (Stand: 12.02.2014)
http://www.scilogs.de/gedankenwerkstatt/wissenschaft-und-esoterik-wie-fuehrt-man-die-debatte/

-.-

Quote
Das ist DER Knaller!, 18. Mai 2008
Von  larapinta (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: MMS - Der Durchbruch: Ein einfaches Mineralpräparat wirkt wahre Wunder bei Malaria, AIDS und vielen anderen Krankheiten (Gebundene Ausgabe)
Der Mut des Autors ist zu bewundern, dass er dieses Buch geschrieben hat! Sein Miracle Mineral Supplement, das relativ einfach herzustellen ist, kann das Immunsystem eines jeden Menschen so stärken, dass der Körper mit den Krankheits-Geisseln wie Malaria, Aids, Krebs, Diabetes, Seuchen und anderen innerhalb von kurzer Zeit fertig wird und der Mensch geheilt ist. ... Der Autor schreibt schonungslos und ehrlich, wie er jahrelang ausgenutzt worden ist, wie viel Steine ihm in den Weg gelegt wurden und wie viel er trotzdem für die Menschen erreicht hat.
Wenn dieses Mittel den Weg zu ALLEN Menschen finden sollte wird viel Leid und Elend in Zukunft der Vergangenheit angehören und viele als unheilbar geltende Krankheiten ihre Schrecken verlieren.


http://www.amazon.de/review/R3ANOFZX74N9CN/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=3981031830 (http://www.amazon.de/review/R3ANOFZX74N9CN/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=3981031830)


Quote
Zwischen Hoffnung und Realität..., 26. Februar 2010
Von Tox "tox_uthat"

Rezension bezieht sich auf: MMS: Der Durchbruch: Ein Wundermittel für Afrika und auch den Rest der Welt (Gebundene Ausgabe)

Gleich vorweg: Ich bin Mediziner, gründe meine Hauptarbeit aber auf TCM und Homöopathie. Daher habe ich mich entschlossen, auch dieses Buch zu lesen, da alternative Heilansätze für mich wichtig sind und auch meine Patienten Wert darauf legen, nicht gleich mit der "chemischen Keule" behandelt zu werden. Zwar geht es in diesem Buch ausschließlich um eine "chemische Keule", dennoch war ich eher davon überzeugt (vor allem auch aufgrund vieler positiver Bewertungen), dass es meinen Wissensschatz erweitern kann. Dies habe ich auch. Leider nicht so, wie ich es gerne hätte...

Geschrieben ist das Buch in einem eher wilden und unorganisierten Stil. Die Sprache ist sehr offen (was eher positiv zu bewerten ist, da wirklich Namen genannt werden!). Leider werden viele Dinge, Personen und Institutionen einfach über einen großen Kamm geschert. Vor allem natürlich die Pharmaindustrie. Die Generalisierung, die gerade "wir" (Heilpraktiker, Alternativmediziner, usw.) immer versuchen, zu verhindern, trübt den Eindruck des Buches sehr. Ich hatte das Gefühl, es wird ein persönlicher Machtkampf geführt, da die FDA dem Verfasser "seine berechtigten Milliarden für diese großartige Entdeckung" nicht gezahlt hat. Ferner ist das Buch ohnehin eher ein "Roman" und nicht wirklich eine Nachschlagelektüre. Sicherlich mag das einige Leute eher bei der Stange halten, was das Lesen betrifft, mich aber hat es eher abgeschreckt, denn ich wollte etwas über MMS erfahren und nicht wissen, wie wo welche Steine in den Weg gelegt wurden bei der Goldsuche (kein Witz, ist wirklich Inhalt des Buches) oder auch der Einführung eines "Wundermittels", welches eigentlich schon sehr lange als gefährliche Substanz bekannt ist und auch für entsprechende Dinge genutzt wird.

Zum Thema MMS selbst (vor allem dessen "Vermarktung") muss ich immer wieder an die Geschichten denken, wie scheinbar AIDS oder Hepatitis erfolgreich behandelt wurde. Dies sind extrem gefährliche Aussagen, denn bislang ist kein Medikament oder "Mittel" bekannt, welches HIV heilen kann. Ebenso fehlt ein wissenschaftlicher Nachweis darüber, dass MMS dies kann. Eine sehr gefährliche Aussage, gerade in gewissen afrikanischen Ländern, wo teilweise Überzeugungen herrschen, dass Vergewaltigungen von Jungfrauen HIV heilen. MMS kann HIV nicht heilen, auch die TCM kann dies nicht, ebensowenig die Homöopathie. Hier muss auch ich ganz klar sagen, dass entsprechende Pharmaka verwendet werden müssen, um den Krankheitsverlauf oder AIDS hinauszuzögern. Anders geht es im Moment nicht. Dass MMS HIV heilen kann, ist medizinsch, chemisch, physikalisch und vor allem von der Logik und des klaren Menschenverstandes her UNMÖGLICH. Leider! Dennoch muss man hier ganz klar bei den Fakten bleiben. Das Thema ist auch viel zu komplex, als dass man es mit so einfachen Dingen wie MMS erklären könnte. Insbesondere Jim Humble kann dies nicht, da ihm für diese Themen wirklich die Qualifikation fehlt. Er schreibt in diesem Buch, dass er durch "Zusammenschütten dutzender Säuren" so lange probiert hat, bis er ein Ergebnis erhielt. Ohne Analyse- und Diagnosemöglichkeiten hat er Gesundheitszustände vor- und nachher "überprüft" und daraufhin eine Bewertung erstellt. Dies ist grob fahrlässig - insbesondere in Hinsicht auf absolut tödliche Krankheiten (sprich HIV/AIDS). Ich persönlich habe hier die große Angst, dass gerade in Entwicklungsländern, welche MMS einsetzen, die Fahrlässigkeit gegenüber Infektionskrankheiten noch weiter zunimmt, da man sich nun ja sicher wähnt, ein Heilmittel zu besitzen. Dass die Gesundheitsbehörden hier Alarm schlagen, ist sicher jedem klar.

Versucht man so neutral wie möglich zu betrachten, was hier vor einem liegt, so muss man leider sagen, dass es bislang keine Studien gibt, welche die Wirksamkeit (oder Unwirksamkeit) des Produkts beschreiben. Im Buch schreibt der Verfasser sogar, dass Leute (seine Freunde) einfach verschwunden sind - sprich: Auch nicht mehr zur Verfügung stehen, um nachzuweisen, wie und ob das Produkt hilft (oder vielleicht wollen sie es einfach nur nicht). Die Chemikalie um die es in diesem Buch geht (Chlordioxid) ist giftig und bei falscher Anwendung natürlich sehr gefährlich. Die Wirkung ist mehr als umstritten und ich kann von meinem fachlichen Standpunkt aus keinen einzigen Grund finden, wieso sie auf diese Art und Weise Krankheiten bekämpfen soll. Schon gar nicht HIV. Die pharmakritische (!) Fachzeitschrift "Gute Pillen - Schlechte Pillen" (welche wohl jedem Heilpraktiker und Alternativmediziner bekannt ist), bewertet das Produkt als "Quacksalberei" (Nr. 5 (Sept./Okt. 2008)). Leider muss ich nach vielen ernstgemeinten Versuchen (ohne Ergebnis!) auch zu dem Schluss kommen, dass MMS bestenfalls die Wirkung eines Placebos entwickelt. Mehr jedoch nicht. Ebenso weiß ich aus persönlicher Erfahrung, dass ein HIV-Patient durch Einnahme von MMS eben nicht geheilt wurde. Dies war aber auch nicht anders zu erwarten, denn wenn in der westlichen Welt ein Heilmittel gegen HIV/AIDS zur Verfügung stünde, so würde sich diese Kunde millionenfach im Internet verbreiten und es bedürfte nicht eines Buches. Schon gar nicht von diesem Autor, der - wie er selbst beschrieb - offen ist für alle Medien, viel Aufwand in die Internetvermarktung gesteckt hat und "einfach nur will, dass dieses Heilmittel jeden erreicht". Und auch die Pharmaindustrien kontrollieren das Internet nicht. Dies wäre Material für Verschwörungstheorien, aber ich denke, das kann man getrost beiseite lassen.

Ich persönlich rate dazu, bei bewährten Methoden zu bleiben und wenn es wirklich sein muss, MMS vorsichtig und mit Bedacht einzusetzen. Ebenfalls rate ich dazu, sich Fachliteratur zu besorgen. Dieses Buch ist vornehmlich ein Erfahrungsbericht und erklärt die medizinisch/chemischen Zusammenhänge nur mangelhaft unter dem Deckmantel der "Verständlichkeit" (sprich: Der Verfasser hat keine wirkliche Ahnung, was eigentlich passiert, also gibt er das auch nicht an den Leser weiter unter dem Vorwand, es wäre sowieso zu kompliziert und unnötig für die Wirkungsweise). Faktisch sind die Informationen über Chemie und Medizin in diesem Buch (vor allem aber die chemischen Vorgänge) nicht einmal auf Abiturniveau. Jeder Realschüler lernt die Vorgänge der Oxidation und Reduktion ausführlicher als es der Verfasser hier beschreibt. Mein Tipp: Wenn möglich probelesen und dann bei Bedarf erst kaufen. Besser aber den Heilpraktiker/Arzt des Vertrauens konsultieren und die Leute ihre Arbeit machen lassen, die Erfahrung in solchen Dingen haben. ...


http://www.amazon.de/product-reviews/3981031849/ref=cm_cr_pr_hist_1?ie=UTF8&filterBy=addOneStar&showViewpoints=0&sortBy=bySubmissionDateDescending (http://www.amazon.de/product-reviews/3981031849/ref=cm_cr_pr_hist_1?ie=UTF8&filterBy=addOneStar&showViewpoints=0&sortBy=bySubmissionDateDescending)

-

"Gefährliches "Wundermittel" MMS: Wenn Quacksalber für giftige Chlorbleiche werben"
Nicola Kuhrt und Silvio Duwe (04.05.2014)
Jürgen Windeler, Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Köln, beobachtet das Treiben auf Esoterikmessen seit vielen Jahren. Im Bereich der Arzneimittelsicherheit gibt es ein gut funktionierendes Kontrollsystem, sagt er. Doch das, was nicht in diesen Bereich gehört, ist gar nicht reguliert. Besonders bei den Produkten, die in eine Grauzone fallen, machten sich das die Hersteller oft sehr geschickt zu Nutze.
Da helfen keine weiteren Gesetze, sondern höchstens eine bessere Aufklärung, sagt Windeler. Aber: "So zynisch es klingt, man kann leider nicht jeden Menschen damit erreichen. Manche wollen belogen werden", da sei MMS ein gutes Beispiel. Wenn ein Produkt den Begriff "Miracle" (Wunder) schon im Namen trägt, müsse ja eigentlich jedem klar sein, dass es sich hier um ein unseriöses Heilsversprechen handelt. ...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/mms-quacksalber-werben-auf-kongress-in-hannover-a-967307.html

"Trotz Risikowarnung: Gefährlicher "MMS-Wundermittel"-Wahn geht weiter" Nicola Kuhrt (08.07.2014)
Eltern autistischer Kinder werden in Foren zur Therapie mit MMS gedrängt, der Internethandel floriert. Wer vor den Gefahren des Mittels warnt, wird als Lobbyist der Pharmaindustrie beschimpft. Ein Erfahrungsbericht aus dem Graubereich der Medizin. ...
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/mms-wundermittel-trotz-risikowarnung-weiter-im-einsatz-a-977184.html

"Miracle Mineral Supplement: Gefährliches Wundermittel MMS wird verboten" Nicola Kuhrt (26.02.2015)
Das Bundesinstitut für Arzneimittel verschärft seine Warnung: MMS, das gegen Aids, Krebs, Herpes und Demenz helfen soll, wurde als bedenkliches, nicht zugelassenes Arzneimittel eingestuft. Damit ist der Verkauf ab sofort illegal. ...
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/mms-bfarm-stuft-es-nach-zulassung-als-bedenklich-ein-a-1017455.html

-.-

"Lila Transzendenz" Tina Groll (8. Mai 201)
Wahrsager, Jenseits-Botschaften, Geistheiler: AstroTV fasziniert mit einer bizarren Mischung aus Esoterik, Wahnsinn und knallharter Abzocke. ... Ich gucke AstroTV gerne und freiwillig. Bei uns daheim kommt er in der Senderbelegung noch vor Bibel.TV. Beim Zappen bleibe ich regelmäßig daran hängen und kann einfach nicht wegsehen. Ich glaube, vielen anderen geht es auch so. Es ist, als würde man sich bei einer windigen Heizdecken-Kaffeefahrt einklinken, bei der sich die Verkäufer eben Hexen, Wahrsager oder Geistheiler nennen und wirres Hokuspokusgelaber von sich geben. Zugegeben, AstroTV nutzt labile Menschen in schwierigen Lebensumständen finanziell aus. Aber es ist, wenn man so will, unangenehm unterhaltsam. ...
http://www.zeit.de/kultur/film/2014-04/astro-tv-hotline

-.-

"Wissenschaft & Blödsinn - Ein Wunder! Ein Wunder!" Florian Aigner (20.05.14)
Millionen Pilger reisen jedes Jahr nach Lourdes, dem wohl berühmtesten Wallfahrtsort der Welt. Die Gottesmutter Maria soll dort seit über 150 Jahren immer wieder allerlei Wunder vollbringen. Durch das Wasser der heiligen Grotte von Lourdes, so heißt es, habe sie schon viele Krankheiten geheilt, von Gedächtnisschwäche bis Krebs.
Ich finde das ziemlich nett von der Gottesmutter. Die hätte ja sicher auch andere Dinge zu tun. Vielleicht war es taktisch nicht besonders klug von ihr, gerade eine entlegene Gebirgsquelle mit Wunderkraft auszustatten. Hätte Maria zum Beispiel ihr Wunder an der Wiener Hochquellwasserleitung vollbracht, bekämen täglich Millionen Menschen Heilungszauber direkt ins Haus geliefert, das wäre deutlich effizienter. Aber ich will ja nicht undankbar sein.
Um das Wunderwasser nach Hause zu tragen kauft man wunderhübsche Plastikmadonnenfiguren, mit einem himmlisch blauen Krönchen auf dem Kopf, das man abschrauben kann, um die Muttergottes mit Wasser zu füllen. Nur um das klargestellt zu haben: Sollte ich irgendwann mal versehentlich heilig gesprochen werden, dann möchte ich, wenn ich es mir aussuchen kann, lieber nicht als Plastikfigur mit Abschraubkopf enden. Dankeschön.
Die katholische Kirche führt genau Buch über die Wunderheilungen aus Lourdes. Das muss schließlich alles seine Ordnung haben, sonst könnte ja jeder kommen und da einfach in der Gegend herumheilen, wo kämen wir denn da hin! Insgesamt gibt es mittlerweile 69 anerkannte Wunder – Heilungen, die medizinisch nicht erklärt werden können. Viele davon stammen allerdings aus einer Zeit, in der die medizinische Diagnostik noch nicht besonders verlässlich war, und man wohl so manche Lungenkrankheit etwas voreilig für lebensbedrohliche Tuberkulose hielt. Seit 1950 gibt es 17 offizielle Wunderheilungen aus Lourdes, die Wunder-Tendenz zeigt über die Jahrzehnte einen deutlichen Abwärtstrend. ...
Selbst wenn sich die Wunderheilungen von Lourdes nicht als statistisch ganz normaler Selbstheilungs-Effekt erklären ließen, selbst wenn tatsächlich in den letzten Jahrzehnten dort 17 Personen auf absolut übernatürliche Weise von ihrem Leiden befreit worden wären: Selbst dann wäre diese Bilanz ziemlich lächerlich, verglichen mit dem, was jedes Jahr in jedem beliebigen europäischen Krankenhaus vor sich geht. Und trotzdem betrachten wir die Operationssäle der Unfallchirurgie nicht als heiligen Boden, trotzdem machen wir keine Dankespilgerreisen in die Intensivstationen, trotzdem tragen wir keine wassergefüllten Plastikbildnisse der Chefärztin nach Hause. Was Marketing betrifft, ist also das Übersinnliche immer noch erfolgreicher als die Wissenschaft. Sie sollten trotzdem zum Arzt gehen, wenn es irgendwo weh tut. ...

http://futurezone.at/meinung/ein-wunder-ein-wunder/66.270.250

-.-

"Rettungsanker"
Warum Esoterik gefährlich ist, ließ sich BRIGITTE THEIßL von der Sozialpsychologin und Esoterik-Forscherin CLAUDIA BARTH erklären. Gepostet am Mai 28, 2014 in an.schläge 2014, Hefte, Inhalt-kategorien, Juni 2014
Esoterik ist etwas, das bei Menschen einfach wirkt und auch stark nachgefragt wird, sonst könnte dieser Markt nicht funktionieren. Ich betrachte Esoterik als eine kulturell-religiöse Ausdrucksform vieler Menschen in westlichen Gesellschaften, die genutzt wird, um innere Befindlichkeit und auch Probleme in eine fassbare Form zu gießen. Esoterik ist eine spezifische Ausdrucksmöglichkeit für etwas, das man fühlt, wonach man sich sehnt – weshalb man ja auch zu ihr greift und sie praktiziert. Insofern ist sie auch ein Kind der Zeit, eine Ausdrucksform, die viel über den Zeitgeist aussagt. ... Es herrscht die Vorstellung, dass nach kosmischen Richtlinien ein neues Zeitalter anbrechen wird, das New Age, und dieses weiblich sein wird. Das Zeitalter, in dem wir uns jetzt befinden, sei männlich und all die negativen Entwicklungen seien auf das Analytische, Zersetzende, Rationale und Materielle des männlichen Einflusses zurückzuführen, geprägt von christlichen männlichen Gottesvorstellungen. Weiblichkeit wird also festgeschrieben und gleichzeitig überhöht, ihr wird eine zukunftsweisende Bedeutung für die Verbesserung der Welt zugeschrieben. Mittlerweile glaube ich allerdings, dass ich meine Behauptung, zwei Drittel der Esoterik-AnhängerInnen seien Frauen, noch einmal einer kritischen Betrachtung unterziehen müsste. Möglicherweise werden Spielarten der Esoterik, die eher von Frauen rezipiert werden, stärker in der Öffentlichkeit wahrgenommen und auch als esoterisch verstanden. Bestimmte Verschwörungstheorien und die Verbindung von Rechtsextremismus und Esoterik sind gerade verstärkt im Kommen und dort sind überwiegend Männer aktiv. Hierzu gibt es weniger Forschungsarbeiten, man müsste neue Studien erstellen und Zahlen zum Geschlechterverhältnis erheben. Grundsätzlich ist es auch in der Esoterik so, dass es überwiegend berühmte esoterische Autoren gibt und Frauen sich oft als Kleinstanbieterinnen bestimmter esoterischer Angebote ein Zubrot verdienen. ...
http://anschlaege.at/feminismus/2014/05/rettungsanker/

http://anschlaege.at/feminismus/esoterik-juni-2014/

---


"Parawissenschaften: "Sackgassen haben etwas Kuscheliges""
Interview | Sophie Niedenzu, 30. Dezember 2013, 12:14
Wenn es um den Glauben an Parawissenschaften geht, wird Kritik sehr schnell persönlich genommen - Über das Spannungsfeld Wissenschaft und logische Sackgassen ...
http://derstandard.at/1385172145571/Parawissenschaften-Sackgassen-haben-etwas-Kuscheliges


Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on September 02, 2014, 09:48:27 AM
Quote
[...] Jónsdóttir war gerade 50 Jahre alt geworden, als die Naturgeister sie zu ihrer Sprecherin auserkoren, wie sie erzählt. "Sie versprachen mir Abenteuer", sagt die Isländerin, während sie durch ihren Elfengarten - einen Park in der Stadt Hafnarfjörður - schlendert. In dem unscheinbaren Ort ist das Interesse für die Naturgeister unverändert groß.

Anders in Islands Hauptstadt Reykjavík. Viele der jungen Städter glauben nicht an Elfen - oder sprechen einfach nicht darüber. Trotzdem kennt jeder Inselbewohner mindestens eine Anekdote, in der die Fabelwesen vorkommen. "Jeder hat so eine Geschichte in seiner Familie", Pétur Matthíasson von der isländischen Straßenbaubehörde. "Das ist einfach Teil unseres kulturellen Erbes."

Er ist zwar selbst nicht von der Existenz der Naturwesen überzeugt. Trotzdem hat sich in seiner Behörde schon so manches Bauprojekt in die Länge gezogen, weil andere es sind. Wenn Elfen angeblich an einer Stelle auf der Baustelle wohnten, warteten die Bagger so lange, bis die Naturgeister umgezogen waren - solange es den Staat nicht zu viel Geld kostete. "Das tut ja nicht weh", sagt Matthíasson.

ulz/dpa

"Straßenbau in Island: Behörden nehmen Rücksicht auf "Elfenkirche"" (02.09.2014)
Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/island-strassenbauer-nehmen-ruecksicht-auf-elfenkirche-a-989333.html (http://www.spiegel.de/panorama/island-strassenbauer-nehmen-ruecksicht-auf-elfenkirche-a-989333.html)

-.-

Quote
[...] Gonsenheim - Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde als das, was wir sehen und anfassen können. Gut. Doch was genau? "Feinstoffliche Körper und Ebenen" seien es, die - unsichtbar, aber durchaus wahrnehmbar - auf uns und auf andere wirken und darin durchaus beeinflussbar sind, sagt Mirjam Sterner. Sie lädt zu einer Entdeckungsreise ein zu den unsichtbaren Seiten des Lebens in ihrer neuen Feinstoffpraxis im Gonsenheimer Gewerbegebiet. ...

Quote
Peter Stadlmaier · Arbeitet bei Medizinische Universität Wien
Zuerst von "feinstofflichen Vampiren" faseln und dann behaupten, das hätte nichts mit Esoterik zu tun ... das ist Quacksalberei!

Antwort ·vor 16 Stunden



Aus: "Feinstoffliche Vampire rauben uns die Energie" Brigitte Specht (31.03.2012)
Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/mainzer-rhein-zeitung_artikel,-Feinstoffliche-Vampire-rauben-uns-die-Energie-_arid,403714.html#.VAbqEGNFvkx (http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/mainzer-rhein-zeitung_artikel,-Feinstoffliche-Vampire-rauben-uns-die-Energie-_arid,403714.html#.VAbqEGNFvkx)

Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on October 09, 2014, 12:16:32 PM
Nahtoderfahrungen umfassen einen weiten Bereich individueller Erfahrungen mit überwiegend charakteristischen Erlebnismustern am Rande des Todes. ... Nahtoderfahrungen umfassen Wahrnehmungen von bewusstlosen, wie auch von klinisch toten Personen. Im weiteren Sinne auch Visionen von Sterbenden, sogenannte Totenbettvisionen, und Erfahrungen von Menschen, die in lebensgefährliche Situationen geraten sind, diese aber überlebt haben. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Nahtoderfahrung


"Nahtod-Erlebnisse: Schweben über dem OP-Tisch"
Von Timo Stukenberg (09.10.2014)
Sie glauben ihren Körper zu verlassen oder ein helles Licht zu sehen: Viele Herzstillstand-Patienten berichten über solche Erfahrungen - obwohl sie klinisch tot waren. Eine Studie zeigt jetzt, dass mehr dahinterstecken könnte als Fantasie. ...
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/nahtoderlebnisse-studie-belegt-bewusstsein-bei-herzstillstand-a-995996.html

---

"Unerklärlicher Fall: Patient zeigte noch zehn Minuten nach seinem Tod Gehirnaktivität" (12. März 2017)
London – Kanadische Mediziner haben es auf einer Intensivstation mit außergewöhnlichen Fällen zu tun bekommen: Als die Lebenserhaltungsapparate von vier Patienten abgeschaltet werden mussten, zeigte einer davon noch lange Zeit nach der Feststellung des klinischen Todes Gehirnaktivität: Bis zehn Minuten und 38 Sekunden nachdem das Ableben der Person durch eine ganze Reihe von Maßnahmen bestätigt worden war, erschienen auf dem Monitor Gehirnwellen, die normalerweise nur im Tiefschlaf auftreten. ...
http://derstandard.at/2000053971475/Unerklaerlicher-Fall-Patient-zeigte-noch-10-Minuten-nach-seinem-Tod

---

Der Triumph der Homöopathie – Eine (weitere) Niederlage der Wissenschaften?
22. November 2014 von Michael Blume in Allgemein, Begriffe - Symbole, Bildung, Evolutionspsychologie, Fantasy, Glücksforschung, Grundlagen, Kleine Weisheiten, Liebe und Leidenschaften, Mensch und Tier, Netzkultur(en), Phänomene, Philosophische Fragen, Politik und Gesellschaft, Religionskritik - Kritik, Säkularstudien, Verschwörungstheorien, Vorurteile
Kaum ein Thema bringt selbsternannte Rationalisten - darunter viele meiner Freunde - gerade auch im Netz so zuverlässig in Wallung wie die Homöopathie. Nachdem unzählige empirische Studien keine sicheren Belege für eine Wirkung homöopathischer Mittel über Placebo-Effekte hinaus erbracht hatten, verkündete The Lancet schon 2005 "das Ende der Homöopathie". Und es ist seitdem wohl auch kein Tag vergangen, in dem Homöopathie-Anwendende nicht auch in deutschsprachigen Blogs und Kommentaren kritisiert, ja verhöhnt worden wären. Man hätte also durchaus erwarten können, dass die Homoöpathie - 1796 von Samuel Hahnemann (1755 - 1843) verkündet - abebben und verschwinden würde. Doch weit gefehlt... In der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) erschien letzten Sonntag wieder die kleine, feine Demoskopie-Rubrik "Volkes Stimme", diesmal mit einer faustdicken Überraschung. Demnach hat sich der Anteil der Menschen, die bereits Globuli eingenommen haben, seit 1970 von 24% auf eine absolute Mehrheit von 53% in 2009 gesteigert. Und dieser Aufwärtstrend setzte sich sogar beschleunigt fort: In 2014 bejahten bereits 60% der von Allensbach Befragten Über-16-jährigen, schon einmal "homöopathische Arzneimittel genommen" zu haben. ...
http://www.scilogs.de/natur-des-glaubens/der-triumph-homoeopathie-eine-niederlage/

Quote
Ingo D. 22. November 2014 19:18

Könnte "Placebologie" nicht wirklich das Potenzial zu haben eine wissenschaftliche (Teil)Disziplin zu werden?

Wenn es stimmt, dass der Placeboeffekt (wie auch der Noceboeffekt) mit 50-60% Wirksamkeit anzusetzen ist und zwar auf alles, was Mensch für "wirksam" hält, halte ich es mittlerweile für nachgerade sträflich unwissenschaftlich den Placeboeffekt als "blinder Fleck" klassischer empirischer Wissenschaft unberücksichtig zu lassen.

http://www.scilogs.de/natur-des-glaubens/der-triumph-homoeopathie-eine-niederlage/#comment-56106

Quote
Mona 24. November 2014 8:23

Der Kreis der Nutzer der Homöopathie ist vermutlich so gewachsen, weil inzwischen die Mehrheit der Krankenkassen (rund 70%) für Homöopathie bezahlt.
Quelle:
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/54343/Mehrheit-der-Krankenkassen-bezahlt-Homoeopathie

Zudem preisen diese Krankenkassen die Homöopathie auch noch als wirksam an.
Hier ein Beispiel:
https://www.bkk-pfaff.de/content/haeufige_fragen_zur_homoeopathie_35082.html#q5

http://www.scilogs.de/natur-des-glaubens/der-triumph-homoeopathie-eine-niederlage/#comment-56754

Quote
Martin Holzherr 24. November 2014 9:21

Ja, die Gesellschaft wird immer mehr durchdrungen von Esoterik, Naturheilkunde, Schamnismus und die Homöopathie hat es besonders weit gebracht. Ihr zweiter Link zu einer Krankenkasse mit einem Text, der die Homöopathie begründet, kann nur von einem Homöopathen geschrieben worden sein. Diese Krankenkasse hat also einen Homöopathen, der für Homöopathiefragen zuständig ist und diese aus seiner Sicht beantwortet. Die Krankenkasse versucht schon gar nicht mehr eine neutrale Position einzunehmen, Damit hat die Homöopathie diese Krankenkasse und wohl das gesamte deutsche Gesundheitssystem unterwandert.

Für mich sind solche Entwicklungen Zeichen dafür, dass die westdeutsche Gesellschaft schon zu saturiert ist. Sie gibt Geld für fragwürdige Dinge aus. Die Homöopathie ist nur ein Beispiel von vielen.

http://www.scilogs.de/natur-des-glaubens/der-triumph-homoeopathie-eine-niederlage/#comment-56765

Quote
Paul Stefan 24. November 2014 12:29

Ja, warum lässt sich der Mensch nicht aufklären, warum fällt er ständig in Irrationalismen zurück, kleine wie große, Homöpathie oder IS oder irgendetwas anderes. Es gibt eine bestürzende Unbelehrbarkeit, an mangelnder Intelligenz kann es nicht immer liegen, aber an mangelnder Bereitschaft, sich aufklären zu lassen oder nachzudenken. Homo sapiens? Eher homo insipiens (ich hoffe, mein Latein ist halbwegs korrekt).
Es sind wohl mehrere Faktoren: eine typische Unbelehrbarkeit und Dickköpfigkeit, die mit der Pubertät beginnt. Das Bedürfnis, seine Welt geistig/seelisch zu möblieren (z.B. mit Schutzengeln), damit er sich wohlfühlt. "Wer heilt hat recht", das ist die geltende Unlogik.

http://www.scilogs.de/natur-des-glaubens/der-triumph-homoeopathie-eine-niederlage/#comment-56793

---

"Homöopathie Globuli nicht besser als Placebo" Hartmut Wewetzer (12.03.2015)
Australische Forscher haben das homöopathische Heilverfahren umfassend auf Wirksamkeit geprüft - mit ernüchterndem Ergebnis.  ...
http://www.tagesspiegel.de/wissen/homoeopathie-globuli-nicht-besser-als-placebo/11490954.html

---

"Die FSMoPathie" (2014)
Die FSMoPathie (dt.: das Fliegende Spaghettimonster übernimmt deine Leiden; engl. FSMoPathy) ist eine neue, der hochpotenzierten Homöopathie ebenbürtige, traditionelle Schule der sanften Heilkunst. ... Anstatt Ihnen nun das hochpotenzierte Homöopathikum, welches die Homöopathiepharmaindustrie herstellt, zu verabreichen, geben wir Ihnen reines Wasser oder reinen Zucker oder reinen Alkohol, welche auf eine neuartige Art und Weise mit den hyperfeinstofflichen Heilinformationen des Fliegenden Spaghettimonsters beaufschlagt wurden. Diese neuartigen Heilmittel sollen ab jetzt FSMoPathika genannt werden. ... FSMoPathische Globuli werden aus unarzneilichen Rohglobuli mittels traditioneller ganzheitlich-grobstofflich-alternativspiritueller Besprechungsrituale mit Heilinformation besprochen. ... Auf Wunsch des Patienten kann ich auch andere als diese sechs charakteristischen Potenzen aufsprechen. Dazu braucht es nur fraktale Besprechungssessions, jedoch muss die Potenz größer als D23 sein! ...
http://fsmosophica.wordpress.com/2014/06/04/die-fsmopathie/
Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on November 27, 2014, 10:55:47 AM
Als Kommissarische Reichsregierung (KRR, auch "Reichsbürgerbewegung") oder Exilregierung des Deutschen Reiches bezeichnen sich diverse national gesinnte, rechte oder rechtsextreme Gruppen, die behaupten, das Deutsche Reich bestehe weiterhin fort und die existierende Bundesrepublik habe keine verfassungsrechtliche Grundlage. Derartige Gruppen lassen dann in betrügerischer Absicht entsprechende Ausweispapiere oder Führerscheine drucken, die sie an ihre Anhänger verkaufen. ...
https://www.psiram.com/ge/index.php/Kommissarische_Reichsregierung


"Xavier Naidoo als Verschwörungstheoretiker "geehrt"" (26. November 2014)
Wien - Preise hat der deutsche Soulsänger und ehemalige Sohn Mannheims, Xavier Naidoo, schon jede Menge daheim stehen – zumeist sind es die üblichen Verdächtigen wie Echo, Comet und Goldene Stimmgabel. Nun ist einer dazugekommen, der etwas aus der Reihe tanzt: "Das Goldene Brett vorm Kopf", vergeben von der Gesellschaft für kritisches Denken (GkD) am Mittwochabend in der Wiener Urania. Ebenfalls mit einem Brett versehen wurde Jochen Kopp, Gründer des deutschen Kopp-Verlags. ...
http://derstandard.at/2000008670611/Xavier-Naidoo-als-Verschwoerungstheoretiker-geehrt

Quote
inkerSchwulerXenophilerÖkoAgnostiker
Ich (und sehr viele andere auch, wie ich gesehen habe) schlage seit Jahren schon die katholische Kirche für den Preis vor. Auch dieses Jahr wurde es wieder übersehen :(

Quote
Mad Max11
Ich weiß nie was ich von dem Preis halten soll. Einerseits ist es wichtig dass es jemanden gibt der auf ausgemachten Blödsinn hinweist. Andererseits schwingt bei der Vergabe solch eines Preises auch eine gewisse Arroganz mit im Besitz der einzig gültigen Wahrheit zu sein. Das hat irgendwie was katholisches ansich.


Quote
Lala4
Man kann Schwachsinn auch als solchen ausweisen, ohne sich "im Besitz der einzig gültigen Wahrheit" zu wähnen...

Wo dabei die Arroganz liegen soll ...


---


"Reichsbürger-Bewegung: Waldorfschulen fürchten Unterwanderung durch Rechte" (24.01.2015)
Der Bund der Freien Waldorfschulen warnt seine Schulen vor den Reichsbürgern: Esoterik und Rechtsradikalismus gingen bei der Gruppe "Hand in Hand", heißt es nach SPIEGEL-Informationen in einer Broschüre, die im Unterricht verwendet werden soll. ...
http://www.spiegel.de/schulspiegel/reichsbuerger-waldorfschulen-fuerchten-unterwanderung-durch-rechte-a-1014740.html

Als Reichsbürgerbewegung werden Gruppen von Anhängern von Verschwörungstheorien bezeichnet, die behaupten, das Deutsche Reich bestehe fort – aber, entgegen ständiger Rechtsprechung und herrschender Lehre, nicht in Form der Bundesrepublik Deutschland – und dieses werde in den Grenzen von 1937 durch eine Kommissarische Reichsregierung (KRR) oder Exilregierung des Deutschen Reiches, welche verschiedene Gruppen zu sein behaupten, vertreten.Dahinter stecken teils rechtsextreme, teils finanzielle Absichten und Ziele sowie z. T. „ideologisch bedingte Wahnvorstellungen“. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Reichsb%C3%BCrgerbewegung


http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2014/10/16/die-reichsbuerger-skurril-und-gefaehrlich_17245

Quote
Fantasy in Vollendung, 13. September 2014
Von arwinte - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Wenn das die Deutschen wüssten...: ...dann hätten wir morgen eine (R)evolution! (Gebundene Ausgabe)
Ich bin begeistert. Man nehme 10 % Warheit und konstruiere dann über die Weltprobleme skurrile Zusammenhänge ( d.h. der Autor unterstellt natürlich Methode) und man bekommt einen spannenden Fantasyroman zum aktuellen Zeitgeschehen.
Einige Stichworte aus dem Buch um den Spannungsbogen aufzubauen :
- vom Sklaven zum Lohnarbeiter zum Sklaven
- Weltverfschwörungstheorien
- die Kirche als Schlüssel zum Bösen
- Weltregierung
- überall gibt es versteckte " böse Symbole"
- der Held " Deutschland" Zitat : Der Weltfrieden kann nur von Deutschland ausgehen
Ich freue mich schon auf den Fortsetzungsroman, event. mit Auserirdischen........


Wenn das die Deutschen wüssten...: ...dann hätten wir morgen eine (R)evolution! Gebundene Ausgabe – 27. August 2014
von Jan van Helsing (Herausgeber, Vorwort), Daniel Prinz (Autor)
http://www.amazon.de/Wenn-das-die-Deutschen-w%C3%BCssten/dp/3938656271/ref=cm_cr_pr_product_top

Jan Udo Holey (* 22. März 1967 in Dinkelsbühl) ist ein deutscher Verschwörungstheoretiker, der unter dem Pseudonym Jan van Helsing im Genre Konspirationsphantasie als Autor geschichtsrevisionistischer und rechtsesoterischer Bücher bekannt wurde. Er geriet aufgrund antisemitischer Äußerungen im Kontext seiner Verschwörungstheorien in die öffentliche Kritik. Wissenschaftler und der deutsche Verfassungsschutz bezeichneten ihn in diesem Zusammenhang als rechtsextremistischen Esoteriker. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Jan_Udo_Holey


Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on January 29, 2015, 04:02:03 PM
Neues aus dem anthroposophischen Minenfeld
27.Jan.2015 15:38 Uhr Abgelegt in:Anthroposophie | Waldorf
Wirre Leute mit rechtem Brett vor dem Kopf treffen nicht ungern auf anthroposophische Esoteriker, die, mehr oder weniger abgedreht, in Kernhaltungen wie dem offenen Anti- Amerikanismus und der weniger offen geäußerten wahnhaften Sorge vor allerlei Geheimgesellschaften, einander in die Arme fallen. ...
http://www.egoisten.de/files/minenfeld.html

http://www.vice.com/de/read/in-der-waldorfschule-wird-nicht-nur-ken-jebsens-name-getanzt-reichsbuerger-551?utm_source=vicefb

Benny Thiele · Top Commenter
Grottig schlechter Artikel...Bitte selber nachforschen statt dummen, unfundierten Meinungsjournalismus von sich zu geben.
· 10 · January 26 at 9:19am

Norb Man · Top Commenter
Aber das ist das VICE-Magazin. Oder verlangst du jetzt auch von der BILD wissenschaftliche Analysen zur europäischen Marktwirtschaft? · 1 · January 26 at 10:27am


http://www.waldorfschule.de/fileadmin/downloads/blickpunkte_reader/Reichsbuerger_web.pdf

---


"Homöopathie-Lobby im Netz: Schmutzige Methoden der sanften Medizin"  Jens Lubbadeh (30. Juni 2012)
Arzneimittelhersteller finanzieren einen Journalisten, der die Kritiker ihrer Produkte namentlich an den Netz-Pranger stellt. Bei jedem herkömmlichen Pharmakonzern wäre dies ein Skandal. Doch die Globuli-Hersteller sehen darin kein Problem, sondern einen "konstruktiven Dialog".
http://www.sueddeutsche.de/wissen/homoeopathie-lobby-im-netz-schmutzige-methoden-der-sanften-medizin-1.1397617


"Claus Fritzsche ist tot"
In Neuland, Wissen | Am 24. Februar 2014 | Von Sebastian Bartoschek
Der Journalist Claus Fritzsche (geb. 1964) war einer der bekanntesten Befürworter der „Alternativmedizin“. Als Homöopathie-Lobbyist führte er harte Auseinandersetzungen v.a. mit der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) und dem Esowiki Psiram. ...
http://www.ruhrbarone.de/claus-fritzsche-ist-tot/74626


"In Memoriam Claus Fritzsche, †14.1.2014" Harald Walach (02/2014)
Claus Fritzsche nahm sich am 14.1.2014 das Leben.
Ein Suizid ist natürlich fast nie auf ein einziges Ereignis zurückführbar. Meistens leiden Menschen, die sich selber das Leben nehmen, über lange Zeit unter den vielfältigsten Einflüssen. Und manchmal kann dann ein unscheinbares und für sich genommen relativ belanglos erscheinendes Ereignis das Fass zum Überlaufen bringen. ...
http://intrag.info/aktuell/2014/02/24/in-memoriam-claus-fritzsche-%E2%80%A014-1-2014/


"Wenn eine Professur nicht einmal für den Nachruf taugt" (25. Februar 2014) von ed2murrow
Pseudowissenschaften – Prof. Dr. Dr. Walach, Leiter der IntraG an der Viadrina, hat in einem auf den Seiten des Instituts veröffentlichten gespenstischen Nachruf „die Öffentlichkeit“ für den Freitod des Publizisten Claus Fritzsche verantwortlich gemacht ...
https://dieausrufer.wordpress.com/2014/02/25/wenn-eine-professur-nicht-einmal-fur-den-nachruf-taugt/


Claus Fritzsche (1964 - 2014) war ein deutscher freiberuflicher Werbetexter, Spin Doctor in Sachen Alternativmedizin, Autor und von der Pharmaindustrie gesponserter Homöopathie-Lobbyist. Der gelernte Betriebswirt bezeichnete sich als Medizin- und Wissenschaftsjournalist und betrieb mehrere Internetauftritte zu alternativmedizinischen und esoterischen Themen ...
https://www.psiram.com/ge/index.php/Claus_Fritzsche


"Homöopathen - Gewohnt inkompetent" Ein Nutzerbeitrag von merdeister (14.06.2014)
Journalismus Wie man den Tod eines Mitarbeiters bis zum letzten ausschlachtet. ... Bei den Ruhrbahronen wurde über den Selbsmord des, zu Lebzeiten unter anderem für den DZVhÄ schreibenden, Journalisten Claus Fritzsche berichtet. In den Kommentaren gab es ein paar weniger empathische Äußerungen, was nicht für die Kommentatoren spricht. Bei dem von Fritzsche publizistisch hinterlassenen Scherbenhaufen, ist man aber kaum verwundert. ...


"Claus Fritzsche 1964 – 2014" Ulrich Berger (25.02.2014)
Hier auf Kritisch gedacht haben wir Fritzsches Aktivitäten anfangs kritisiert, später großteils ignoriert oder uns über seine zeitweise paranoid anmutenden Unterstellungen lustig gemacht. Doch seine jahrelange Fehde gegen die Vertreter des “dogmatischen Skeptizismus” war nicht wirklich zum Lachen. Sie hat auf beiden Seiten Leid hervorgerufen. ...
http://scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2014/02/25/claus-fritzsche-1964-2014/


"Internet-Mobbing mit Todesfolge – In Gedenken an Claus Fritzsche" Jocelyne Lopez (04/2014)
http://www.kritik-relativitaetstheorie.de/2014/04/internet-mobbing-mit-todesfolge-in-gedenken-an-claus-fritzsche/

"Nachruf auf Claus Fritzsche" Von riotburnz (2014/)
Es mag jetzt eventuell den Einen oder die Andere verwundern, dass ich einen Nachruf auf Claus Fritzsche verfasse. So weiss doch jeder der geneigten Leser und Hörerschaft um meine ziemlich gnadenlose Haltung gegenüber Pseudowissenschaften und deren Vertretern. Natürlich verachte ich Claus Fritzsche für seine Taten. Natürlich war er ein “schlechter Mensch”. Natürlich hat er arglistig (oder gar aus Überzeugung?) andere Menschen betrügen lassen. Jedoch spielt jeder denkbare Vorwurf, im Angesicht der letzten Wahrheit, keine Geige mehr. ...
https://riotburnz.wordpress.com/2014/03/04/nachruf-auf-claus-fritzsche/

Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on February 17, 2015, 03:04:56 PM
Astro TV ist ein privater Fernsehsender aus Deutschland, der von der Adviqo AG betrieben wird und sich mit Astrologie und Esoterik befasst. Er wird in allen deutschen Kabelnetzen und zudem auf Programmplätzen mehrerer anderer Sender verbreitet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Astro_TV



"Peng Collective kapert Astro TV. Live." Priska Pachuli (12 Feb 2015)
Mit einem falschen Clown hat Peng den “Esoterik-Tarotkarten-Anruf-Sender” AstroTV überlistet. Der Clown trat offiziell auf und zerschlug ein Ei auf dem Kopf des Moderators. In der laufenden Live-Sendung und damit live. Auf astrotv.rip gibt es eine Aktionsseite, die das Abschalten des Senders fordert. Der macht nach Angaben der Webseite einen Jahresumsatz von 90 Millionen Euro. So wie es aussieht, hat die Berliner Zeitung die Aktion embedded begleitet. ...
http://www.metronaut.de/2015/02/peng-collective-kapert-astro-tv-live/


"Video soll aus dem Netz: AstroTV mahnt Peng und eine Zeitung ab (Update)" Priska Pachuli (14 Feb 2015)
Abmahnwochen in Berlin: Für die Eier-auf-Kopf-Aktion des falschen Clowns “Piotr Wasabi” vor laufender Kamera bei AstroTV hat sich die Berliner Spaßguerilla-Gruppe Peng jetzt eine Abmahnung eingefangen. Der zweifelhafte Esoterik-Sender forderte nun per Anwalt von den Aktivisten, dass sie das Video der Aktion komplett aus dem Netz nehmen. Peng nimmt die Abmahnung bisher gelassen und ließ die Frist, die auf Freitag 20 Uhr angesetzt war, verstreichen. Laut der Facebook-Seite von Peng, wurde auch eine berichtende Zeitung abgemahnt ...
http://www.metronaut.de/2015/02/video-soll-aus-dem-netz-astrotv-mahnt-peng-und-eine-zeitung-ab/


"Aktivisten nerven Astro TV jetzt auch am Telefon" (16. Februar 2015)
Aktivisten stürmen das Programm des umstrittenen Astro TV und handeln sich prompt eine Abmahnung ein. Die ignorieren sie aber - und rufen stattdessen bei der Telefonberatung des Wahrsager-Senders an.
http://www.stern.de/panorama/astro-tv-protestgruppe-peng-collective-verweigert-loeschung-von-abgemahntem-clip-2173910.html

---

" ... 1741 gewährte die römische Inquisition auf Bitte Benedikts XIV. das Imprimatur auf die erste Gesamtausgabe der Werke Galileis. Unter Pius VII. wurde 1822 erstmals ein Imprimatur auf ein Buch erteilt, das das kopernikanische System als physikalische Realität behandelte. Der Autor, ein gewisser Settele, war Kanoniker. Für Nicht-Kleriker war das Interdikt wohl längst belanglos geworden. ... Galilei selbst hielt an seiner Überzeugung fest. Die Behauptung, der zufolge er beim Verlassen des Gerichtssaals gemurmelt haben soll, „Eppur si muove“ (und sie [die Erde] bewegt sich doch), ist historisch nicht belegt und äußerst unwahrscheinlich. Sie wurde jedoch schon zu seinen Lebzeiten verbreitet, wie ein spanisches Gemälde von circa 1643/45 zeigt. Diese Worte wurden erstmals 1757 in den Italian Libraries von einem Giuseppe Baretti erwähnt. ... " Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Galileo_Galilei (https://de.wikipedia.org/wiki/Galileo_Galilei) (26. Dezember 2014)


"Islamgelehrter über die Erde: Und sie dreht sich doch nicht" (17.02.2015)
Die Erde dreht sich nicht um die eigene Achse. Davon ist der saudi-arabische Prediger Bandar al-Khaibari überzeugt - und liefert einen abenteuerlichen Beweis für seine These. ... Der Theologe beantwortete in einer Moschee Fragen, die Anhänger zuvor schriftlich eingereicht hatten, es gibt ein Video von dem Auftritt. Jemand wollte wissen: "Rotiert die Erde oder steht sie still?" Khaibaris eindeutige Antwort: "Sie steht still." Und natürlich drehe sich die Erde auch nicht um die Sonne, das hätten vor ihm ja schon höherrangige Islamgelehrte festgestellt.
Dann macht sich Khaibari daran, seine Theorie zu beweisen. Alles was er dafür braucht, ist ein verschlossener Wasserbecher, der in seiner Versuchsanordnung als Erdkugel dient. "Wenn wir mit einem internationalen Flug von Sharjah (Flughafen in den Vereinigten Arabischen Emiraten - Anm. d. Red.) nach China fliegen: Wenn das Flugzeug stehen bleibt, dann müsste ihm China doch entgegen kommen, stimmt's oder nicht", fragt der Hobbyastronom und zeigt auf seinen Wasserbecher. "Und wenn die Erde in die andere Richtung rotiert, dann wird das Flugzeug niemals China erreichen können, weil China sich mit dem Flugzeug mitdreht." ...

http://www.spiegel.de/panorama/saudi-arabien-islamgelehrter-sagt-dass-sich-die-erde-nicht-dreht-a-1018916.html#ref=plista

Title: Wissenschaft und Esoterik...
Post by: Link on March 02, 2015, 09:52:35 AM
"Homöopathie zum Aufmalen: Zeichen, die helfen" (2010)
Zeichen der Neuen Homöopathie für die Selbstanwendung Die Zeichen der Neuen Homöopathie stellen nicht nur für Berater und Therapeuten ein wertvolles Handwerkszeug dar, sondern sind im Bereich der auch von Laien in einfacher Weise anwendbar. Die Autoren vermitteln in diesem Buch, wie sich die Informationsmedizin auch ohne Testerfahrung als hilfreiche Unterstützung jederzeit und vor allem vielseitig einsetzen lässt. ...

Quote
84 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Erfolg mit Homöopathie trotz Zuckerallergie
Von Jordan am 1. März 2015
Format: Broschiert
"Beim grundgütigen Hahnemann!", dieser Fluch rutschte mir vor einigen Wochen heraus, als mir meine Heilpraktikerschamanin mitteilte, dass meine Aura sich nicht mit dem Ätherleib von Rübenzucker verträgt, "verminderte Karmareduktion, kein Abtragen von Schuld durch Masern, Keuchhusten, Tollwut" und so weiter... Ich war ganzheitlich entsetzt und sah mich schon vor die Chinarinde gehen, als ich dieses Buch entdeckte. Homöopathie nun endlich ohne gar keine Nebenwirkungen! Mitgeliefert wird ein Edding D100, der vollkommen Lösemittel- und Farbstofffrei ist. Klasse!


Quote
112 von 123 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ein absolutes MUST-HAVE!
Von Torsten Zeband am 1. März 2015
Format: Broschiert
Ich muss vorausschicken, dass ich sehr auf natürliche Wege der Heilung stehe und natürlich auch nicht geimpft bin. Letzte Woche war ich auf Abenteuerurlaub in Berlin und habe mir glücklicherweise gleich die Masern eingefangen. Das war ein Spaß, kann ich Euch sagen! Nach der Anleitung in diesem Buch brauchte ich nur mit einem wasserfesten roten (ganz wichtig ROT) Edding™ die Punkte verbinden und hatte nach ein paar Minuten meine ureigene Masermandala kreiert. Es war zwar etwas schwierig, vor dem Spiegel eine vernünftige Form hinzubekommen, aber am Ende habe ich es doch geschafft. Als Zugabe habe ich dann noch ein paar Sternbilder dazugemalt, am Bauch zum Beispiel den Gürtel des Orion, den fand ich ganz passend. Also kurz und gut, das Buch hat meine künstlerische Ader geweckt und dafür vergebe ich 5 Sterne!


Quote
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Endlich meine Lederallergie überwunden!
Von H. Wagener am 2. März 2015
Format: Broschiert
Früher wachte ich häufig an Sams- und Sonntagen mit Schuhen im Bett auf, und hatte jedes mal Kopfschmerzen! Diese verdammte Lederallergie machte das ganze Wochenende zu einer Tortur, und durch dieses Buch habe ich es überwunden.
Ich male mir ein Symbol, den Text "Alkoholiker" auf die Stirn, und in der Kneipe bekomme ich dann keinen Schnaps mehr. Klappt hervorragend.
Wer dieses Buch allerdings dazu verwendet, seine Kinder zur Vermeidung eines Arztbesuches oder zur Vermeidung von Impfungen zu bemalen, dem gehört der Lebensberechtigungsschein entzogen.


Quote
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ja, es wirkt! Hervorragender Durstlöscher!, 2. März 2015
Von
Christopher Kamper "nav3564" - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Homöopathie zum Aufmalen: Zeichen, die helfen (Broschiert)
Nachdem ich das Buch verbrannt und die Asche in die Donau gekippt habe habe ich ca. 6 Monate gewartet - um den Potenzierungseffekt durch Verdunstung und Regen ebenfalls mit auszunutzen.

Nachdem ich dann ca. 0,5 Liter frisches Leitungswasser getrunken habe, in mindestens D500 Verdünnung (grob geschätzt), war der Durst nach der großen Pizza, die ich vorher gegessen habe, weg.
Es ist unglaublich! Eines der besten homöpathischen Bücher am Markt.
Das Problem, daß man es zuerst verbrennen muß, damit es einen Wert hat, besteht aber auch hier - darum auch von mir der kleine Stern Abzug von der Höchstnote.


Quote
51 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ob die Autorin auch Regentänze aufführt?, 1. März 2015
Von
H. Hauenstein "Haui" - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Homöopathie zum Aufmalen: Zeichen, die helfen (Broschiert)
Mir wird langsam himmelangst, wenn ich sehe, welchen Humbug manche Menschen der Neuzeit glauben! Der Globuliblödsinn ist ja schon kaum zu überbieten, aber jetzt noch Zeichen aufmalen? Da weint ja sogar schon so manch ein Indianermedizinmann...


http://www.amazon.de/Hom%C3%B6opathie-zum-Aufmalen-Zeichen-helfen/dp/3990250205/ref=cm_cr_pr_product_top

---

"Heilen  mit Symbolen"
Magie oder Wissenschaft? Die Neue Homöopathie nach Erich Körbler
Von Mag. Ölwin H. Pichler – raum&zeit thema Ganzheitsmedizin

http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/bibliothek/gesundheit/koerbler-methode/

---

Erich Körbler (13. Mai 1938, Wien - 2. März 1994) war ein Elektriker der österreichischen Post, Esoteriker und Erfinder. Körbler ist der Erfinder einer alternativmedizinischen Methode namens Neue Homöopathie, eines "Transformer Bettuchs" sowie von Esoterikprodukten wie Biotensoren, (Wünschelrute) des Typs Körbler Universalrute, "Körbler Baumblüten"-Heilmitteln oder ein angeblich gegen den so genannten Elektrosmog wirksamer Körbler IT-Stecker, einem von vielen so genannten Elektrosmog-Schutzprodukten.  ...
https://www.psiram.com/ge/index.php/Erich_K%C3%B6rbler

---

Quote
[...] Ich habe meinen Sohn gegen Masern impfen lassen. Ich habe es zugelassen, dass ihm "ein Giftcocktail verpasst" wird. Zugleich habe ich ihm die Chance verwehrt, einen "echten Entwicklungsschub" nach dem Durchstehen "der harmlosen Kinderkrankheit" zu machen. Auf die Marketing-Maschinerie von "Big Pharma" bin ich gleichsam tölpelhaft hineingefallen.
Das sagen mir Impfgegner ins Gesicht, das flüstern mir die Verfechter "sanfter Medizin" seit Jahren ins Ohr. Was sie nicht sagen: dass die Impfung meines Sohnes auch ihre Kinder vor einer mitunter tödlichen Krankheit schützt. Dass ihre ungeimpften Kinder jene Kinder gefährden, die noch nicht geimpft werden können. Und, vor allem, dass sie sich bei ansteckenden Krankheiten ganz ungeniert auf die beste aller Impfungen verlassen: Das ist jene, die alle bekommen, außer sie selbst und die eigenen Kinder. Das macht mich ein wenig grantig auf die Impfgegner – und neugierig. Was treibt sie an? ... 1933 warnte ein Sonderdruck der "Reichsdeutschen Impfgegner": "Volksfreunde, seht her, was die Pocken'schutz'-Impfung für unsere Kinder und unser Volksgesundheit mit sich birgt." Es gehe nicht an, sich mit dem Impfen in die Hände "naturferner und daher verirrter Mediziner zu begeben".
Im Dritten Reich forderte das Nazi-Hetzblatt "Stürmer" die deutschen Volksgenossen zur Obacht gegenüber impfenden Ärzten, genauer gesagt: jüdischen Ärzten auf. Die Worte "So ist mir sonderbar zu Mut, denn Gift und Jud' tut selten gut" legt man in einem Comic einer blonden Mutter in den Mund, die mit ihrem Kleinkind bei einem Arzt zur Visite ist. Der Doktor verpasst dem jungen, "gesunden Volkskörper" soeben und offenbar mit Häme eine Injektion.
Impfgegner im Jahr 2015 sind keine Nazis. Aber: Eine impfgegnerische Attitüde entwickelt sich nicht im ideologischen Vakuum. Es ist auch linken, grünen, veganen oder kapitalismuskritischen Impfgegnern zuzumuten, sich die Geschichte des Chors, in den sie einstimmen, ein wenig genauer anzusehen. Skepsis und Feindseligkeit gegenüber der Wissenschaft sind Konstanten im rechten Extremismus, in den rechtslastigen Kreisen der Verschwörungstheoretiker und in der nur scheinbar unpolitischen Esoterikszene. ...

Aus: "Die Masern – ein Esoterikschaden" Christian Kreil, derStandard.at (11.3.2015)
Quelle: http://derstandard.at/2000012798141/Die-Masern-ein-Esoterikschaden

Quote
Julius Pokorny (03/2015)

Hier im Forum ist schön zu beobachten, wie berechtigt der Artikel ist. Die kritische Masse an Esoterik und völkischer Romantik ist bei den Impfgegnern schnell erreicht, wie es scheint. Da wird behauptet, dass man Kindern die natürliche Maserninfektion (mit oft sehr ernsten Komplikationen!) "vorenthält". Es wird über "Indianerkinder im Dschungel" schwadroniert. Sogenannte "Souveräne" ereifern sich über die Schulpflicht... Leider gibt es keine Impfung gegen paranoide Esoterik.


...

---


Alles über die Grippe, die Influenza und die Impfungen Taschenbuch – 26. Februar 2008
von Medizin u. Menschenrechte e.V. Wissenschaft (Herausgeber), Stefan Lanka (Autor), Veronika Widmer (Autor)
http://www.amazon.de/Alles-%C3%BCber-Grippe-Influenza-Impfungen/dp/3937342222/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1426173385&sr=1-2

Der Masern-Betrug. Die Masern-Impfung, SSPE, Schulausschlüsse, Impfpflicht. Die Masernerkrankung aus der Sicht der Neuen Medizin und der Homöopathie.
Taschenbuch – 7. Juni 2006, von Veronika Widmer (Autor), Stefan Lanka (Autor), Susanne Brix (Autor)
http://www.amazon.de/Masern-Betrug-Masern-Impfung-Schulausschl%C3%BCsse-Impfpflicht-Masernerkrankung/dp/3937342168/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1426173385&sr=1-1


Impfen - Völkermord im Dritten Jahrtausend? Mit Beiträgen zur Geschichte und Aufklärung von AIDS, BSE, MKS u.a. Broschiert – 1. Januar 2003
von Karl Krafeld (Autor), Stefan Lanka (Autor)
Broschiert: 304 Seiten
Verlag: WissenschafftPlus; Auflage: 3. Aufl. (1. Januar 2003)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3937342001
ISBN-13: 978-3937342009
http://www.amazon.de/Impfen-V%C3%B6lkermord-Jahrtausend-Geschichte-Aufkl%C3%A4rung/dp/3937342001/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1426172699&sr=8-1&keywords=%22Stefan+Lanka%22

Quote
26 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
!The Best Of The Century! Von wahrhaften, mutigen Menschen geschrieben.
Von STEPHAN BUETZBERGER am 19. Februar 2009

Da lenkt Gott die Menschen, die noch denken können. Mit Hirn und Bauch. Leben macht wieder Sinn und Freude. Dieses Buch bringt das Leben, wie es eigentlich ist wieder in Ordnung - aber - nur, wenn WIR alle wieder erwachen und die nötigen Schritte einleiten, um aus der Herrschaft von ein paar Wenigen die Befreiung zu erlangen. Der Menschheit den Weg in symbiotischem Einklang aufzuzeigen, den wunderbaren Planeten Erde schätzen und lieben zu lernen sind das Motto jeden neuen Tages.
Ich glaube, wir haben noch etwas Zeit. Mut, Mut, Mut, danke!

Es grüsst das Leben
StePhan Bützberger


Quote
11 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wie heißt denn der nächste Titel...
Von mane am 25. November 2012

dieses klein-klein Verlags dessen Inhaber zugleich auch einer der Autoren des oben genannten Buches ist, vielleicht "Mein Kampf: Die Impflüge". Titel wie "Impfen und AIDS: Der Neue Holocaust" oder der obige "Impfen - Völkermord im Dritten Jahrtausend?" verharmlosen den Völkermord an 6.000.000 Juden während des Naziregimes, bzw. setzen das Impfen mit den Gaskammern in Auschwitz gleich. Ich kann mich nur wundern, das soll ein Müll von Amazon verkauft wird. Sehr schön übrigens auch noch der Titel "HIV - AIDS und die Virenlüge: Oder: Wie man mit Angst und Lügen Menschen kontrolliert und Geld macht". Sollte es nicht besser heissen "HIV - AIDS und die Virenlüge - Oder: Wie man mit reisserischen Buchtiteln leichtgläubige Menschen kontrolliert und jede Menge Geld macht"!

Zum Impfen kann meinetwegen jeder stehen wie er will, ich bin geimpft und meine kleine Tochter wird es auch. Wir haben Pressefreiheit, aber deswegen muss man als Anbieter wie Amazon noch lange nicht jeden Titel verkaufen.


...

---

Quote
[...] Sollte man Impfgegnern wie Stefan Lanka überhaupt eine Plattform in der Öffentlichkeit bieten oder sollte man solche Absurditäten lieber ignorieren?

Es fällt mir sehr schwer solche Dinge zu ignorieren. Lanka und seine Anhänger kokettieren geradezu damit, dass sich ja niemand das Geld abhole – also sehen sie darin einen Beleg dafür, dass ihre absurde Vorstellung von einer Welt ohne krankmachende Viren und Bakterien richtig ist. Das kann ich so nicht stehen lassen.

... Was werden Sie mit dem Preisgeld tun, wenn Sie den Prozess gewinnen sollten?

Mir wäre es eine Freude eine großzügige Spende sozusagen aus der Kasse der Impfgegner an Impfkampagnen in Entwicklungsländer weiterzuleiten.


Aus: "Impfmündigkeit statt Impfmüdigkeit" Florian Chefai (5. Apr 2014)
Quelle: http://hpd.de/node/18292 (http://hpd.de/node/18292)


Stefan Lanka (* 27. September 1963) ist promovierter Biologe. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er durch verschiedene, wissenschaftlich unhaltbare Hypothesen bekannt, vor allem auf dem Gebiet der Medizin. ... Lanka vertritt als Anhänger der „Perth Group“ der AIDS-Leugner die Ansicht, dass keine Viren existieren würden, die Krankheiten verursachen. Aids werde nicht durch ein Virus verursacht, vielmehr sei Aids eine überflüssige Erfindung zur Erschließung neuer Märkte für die Chemotherapie. Mit der Todesinszenierung dieser angeblichen Sexual- und Blut-Seuche „HIV/Aids“ erhalte die Gesundheitsindustrie die Möglichkeit, Chemotherapeutika an homosexuellen Männern ohne Fortpflanzungsaktivität auszuprobieren. ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Lanka

Stefan Thomas Josef Lanka (geb. 27. September 1963, Langenargen) ist ein deutscher Biologe, Pseudowissenschaftler, verschwörungstheoretischer Buchautor und als Geschäftsmann Namensgeber von Nahrungsergänzungsmitteln und Produkten, die dem Wellness- und Esoterikmarkt zuzurechnen sind. ...
https://www.psiram.com/ge/index.php/Stefan_Lanka

"Posse um Masernvirus: Impfgegner muss Arzt 100.000 Euro zahlen" (12.03.2015)
Im Internet hatte er den Preis ausgelobt: 100.000 Euro wollte ein Impfgegner für den Beweis zahlen, dass das Masernvirus existiert. Ein Mediziner lieferte ihm die Unterlagen, Geld aber bekam er nicht. Zu Unrecht, wie jetzt ein Gericht entschieden hat. ...
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/existenz-des-masernvirus-stefan-lanka-verliert-vor-gericht-a-1023189.html


Quote
Unglaublich
EigenRoth heute, 14:07 Uhr
Ein Provinzgericht schreibt Medizingeschichte. Ein Richter hört auf einen Gutachter der nicht mal die Größe des angeblichen Virus nennen konnte ("variabel") und selbst zugeben musste das wissenschaftliche Studien durch die Bank fehlerhaft und beeinflusst sind. Ein Gutachter der ansonsten sein Geld vermutlich auch mit Aufträgen der Pharmaindustrie verdient. Das Urteil wird die nächste Instanz nicht überleben denn selbst für den größten Laien wurde mehr als deutlich das die Argumentation von Herrn Bardens auf sehr wackeligen Füßen steht und der Richter keinen Überblick mehr über das Verfahren hatte.


http://www.spiegel.de/forum/gesundheit/posse-ums-masernvirus-impfgegner-muss-arzt-100000-euro-bezahlen-thread-254703-1.html#postbit_26109224

Quote
@EigenRoth
captainpetrov heute, 14:29 Uhr
Sie haben also einen Doktortitel in Immunologie oder in einem anderen relevanten Fach und können bestätigen, dass es eine weltweite Verschwörung gibt, die den Masernvirus erfunden hat, ohne dass die ganzen jungen ambitionierten Nachwuchswissenschaftler etwas dagegen tun würden? Wow...


http://www.spiegel.de/forum/gesundheit/posse-ums-masernvirus-impfgegner-muss-arzt-100000-euro-bezahlen-thread-254703-1.html#postbit_26110253

---

"Impfgegner zahlt 100.000 Euro, weil es Masern doch gibt" Autor: Johannes Hausen (29 September 2015)
Auf die Frage des NDR-Magazins Panorama, warum es denn im letzten Winter in Berlin so viele Masern-Erkrankungen geben habe, hatte Janka dann auch mal wieder eine verblüffende Antwort parat: „Die Asylanten. Das ist doch klar. Wenn sie durch den Krieg von ihrer Familie […] getrennt sind, […] werden die Traumata aufgelöst und es zeigen sich die typischen Hauterscheinungen.“ ...
http://motherboard.vice.com/de/read/impfgegner-stefan-lanka-ist-knapp-der-beugehaft-entgangen-423

---

"Frankreich: Verfassungsrat entscheidet gegen Impfgegner" Thomas Pany (21.03.2015)
In Frankreich haben es Impfgegner mit ihrem Widerstand gegen die Impfpflicht bis vor das Verfassungsgericht...
http://www.heise.de/tp/artikel/44/44452/1.html

"Gegen Argumente resistent" Annika von Taube und Christoph Schattleitner (21. März 2015)
Bei jeder Masernmeldung prallen sie im Kommentarbereich aufeinander: Impfbefürworter und Impfgegner. Warum ist das Diskutieren über das Impfen so konfrontativ? ... Kaum eine Debatte ist so vorhersehbar wie die über das Impfen. Wobei es sich streng genommen gar nicht um eine Debatte handelt, sondern um eine endlose Wiederholung von bereits Gesagtem. Die Lagerbildung in Impfbefürworter und -gegner erfolgt umgehend, wer sich nicht zwischen Pro und Contra entscheidet, wird niedergeschrien oder bleibt ungehört. Das Phänomen der Frontenbildung gibt es auch bei anderen Debattenthemen –Beschneidung, Ukraine-Konflikt oder Veganismus, um ein paar Beispiele zu nennen –, aber nicht in dieser Absolutheit. Und noch etwas macht die Impfdebatte einzigartig: Die Teilnehmer beklagen ein Problem, das sie selbst erzeugen. Regelmäßig wird im Kommentarbereich die Frage gestellt: Warum ist es nicht möglich, "normal" über das Thema Impfen zu diskutieren? ... Vielleicht weil jeder etwas dazu zu sagen hat, weil jeder betroffen ist. Oder weil das Thema Ängste rührt: vor Krankheit, aber auch vor Freiheitsbeschneidung. Im Kern verhandelt die Frage Impfen oder nicht? ja nichts Geringeres als das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft. Insofern ist die emotionale und konfrontative Intensität verständlich. Aber warum fehlt das gegenseitige Zuhören, warum ist so wenig Raum für Zwischentöne, warum wird immer das Gleiche gesagt? ...
http://www.zeit.de/community/2015-03/impfdebatte-konflikt-argumente

Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on May 12, 2015, 03:50:27 PM
"Mit Bach-Blüten gegen physische und psychische Leiden" Blog | Florian Freistetter (12. Mai 2015)
Tautropfen, die vom morgendlichen Licht der Sonne beleuchtet werden: Das klingt nach einem schönen Motiv für ein paar frühsommerliche Fotos. Es ist aber auch das Grundrezept für eine der populärsten pseudomedizinischen Behandlungsmethoden – die "Bach-Blüten". Erfunden hat sie der britische Arzt Edward Bach in den 1930er-Jahren. Mit medizinischer "Forschung" hatte seine Therapie aber kaum etwas zu tun. Bach war der Meinung, telepathisch in Kontakt mit Pflanzen zu stehen. Und behauptete, sie würden eine besondere Heilkraft besitzen, mit der sich negative Seelenzustände "harmonisieren" lassen, die laut Bach auch für alle Krankheiten verantwortlich waren. Egal, was einem fehlt, die geheimnisvollen Energien der Pflanzen würden für Heilung sorgen. Aber nur, wenn man die morgendlichen Tautropfen von ihren Blättern sammelt! Auf dieses Wasser soll sich die Heilkraft übertragen und mit ein bisschen Brandy vermischt produzierte Bach so seine "Medikamente". ... Trotzdem erfreuen sich die Blütenessenzen erstaunlich großer Beliebtheit. Es gibt in Österreich sogar eine "Bachblütenakademie", wo man sich zum "Diplomierten Bachblütenberater" ausbilden lassen kann, und das für "nur" 1.632 Euro bei einem 13-tägigen Kurs. Ein wenig billiger kriegt man die Ausbildung zum "Bachblütenberater" beim WIFI Tirol, wo für einen achttägigen Kurs nur 150 Euro zu zahlen sind. Und längst gehören die "Bach-Blüten-Essenzen" zum Standardinventar einer jeden Apotheke. ... Es mag verlockend erscheinen, gravierende psychische Störungen mit etwas so simplem wie ein paar Blütentropfen aus der Apotheke therapieren zu können. Vor allem für Eltern, die mit den Problemen ihrer Kinder überfordert sind und nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen, sind die Angeboten der Pseudomediziner ein leichter Ausweg. ...
http://derstandard.at/2000015657087/Mit-Bach-Blueten-gegen-physische-und-psychische-Leiden

---

"Was ist Homöopathie?" (Stand 05/2015)
Zwar lassen sich viele Effekte wissenschaftlich nicht genau belegen, doch gibt der Erfolg in der Praxis der Methode Recht.
Im Profi-Gartenbau nutzen viele Gärtner, vor allem Zierpflanzen-Anbauer, bereits seit über 20 Jahren homöopathische Produkte bei der Produktion ihrer Pflanzen. Sie stellen durch die Anwendung dieser Pflanzenstärkungsmittel ganz allgemein eine vitalere Entwicklung fest, ein besseres Wurzelwachstum und eine verstärkte Blütenbildung. Zudem brauchen sie sehr viel weniger Pflanzenschutzmittel als bei herkömmlichen Kulturverfahren. ...

http://www.neudorff.de/pflanzenpflege/homoeopathie/was-ist-homoeopathie.html

"Produktübersicht: Übersicht homöopathische Elixiere"
.. Rosen sind oft anfällig für Krankheiten, besonders bei extremen Wetterlagen wie längerer großer Hitze oder andauerndem Regen. Das Homöopathische Rosen-Elixier kann Ihre Rosen unterstützen, gesund zu bleiben. Neben der Regulierung und Aktivierung des Stoffwechsels der Pflanzen fördert das Elixier auch die Bodenmikroorganismen. Das führt zu einer Verbesserung der Bodenqualität und optimiert so die Wachstumsbedingungen für die Rosen. ... Endlich Hilfe für gestresste Pflanzen! Die homöopathischen Notfalltropfen von Neudorff sorgen für schnelle Regeneration von gestressten Pflanzen. Häufige Stressfaktoren sind Frost, Trockenheit und ungünstige Standortfaktoren.
Neudorffs Homöopathische Notfall-Tropfen® werden direkt ins Gießwasser gegeben. Bei regelmäßiger Anwendung alle 1 – 2 Wochen regenerieren die Pflanzen schnell. ...
(Stand 05/2015)
http://www.neudorff.de/pflanzenpflege/homoeopathie/produktuebersicht.html


Die Aktion 10:23 (auch Aktion 10 hoch 23 und Aktion 1023; engl. 10:23 Campaign) ist eine Kampagne von Verbraucherschützern und Anhängern der Skeptikerbewegung gegen Homöopathie. Ziel der Kampagne ist es, Grundlagenkritik und negative Studienergebnisse zur Homöopathie zu verbreiten. Durch die Einnahme einer Überdosis an hochpotenzierten Homöopathika aus der Apotheke soll demonstriert werden, dass wer naturwissenschaftliche Grundlagen verstanden hat, ohne Bedenken 10 Gramm Zucker "Globuli" essen kann. Diese Tatsache soll neugierig machen mehr darüber zu erfahren, was hinter den Prinzipien der Homöopathie steckt und warum diese gegen die Naturgesetze verstoßen. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Aktion_10:23

Kritik an der Homöopathie ... Bis heute existiert weder ein formaler, reproduzierbarer Nachweis noch eine akzeptable naturwissenschaftliche Begründung für eine Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel, die über den Placebo-Effekt hinausgeht. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Hom%C3%B6opathie#Kritik_an_der_Hom.C3.B6opathie (19. Mai 2015)

---

"Niederlande Arbeitsamt zahlt Umschulung zum Hellseher" (12.06.2015)
Um zu wissen, was die Zukunft bringt, greifen manche gern etwas tiefer in die Tasche. Man mag Hellseherei für Mumpitz halten, wie auch andere skurrile Angebote aus der Esoterik-Szene. Aber davon leben inzwischen nicht wenige Menschen.
Das niederländische Arbeitsamt zahlt Arbeitssuchenden nun eine Umschulung zum "spirituellen Telefonratgeber". Sieben Arbeitslose über 50 Jahre hätten das Angebot bisher angenommen, sagte ein Sprecher des Amtes im niederländischen Radio.
Ein privates Unternehmen bringt Arbeitssuchenden für etwa tausend Euro pro Person bei, wie sie Tarot-Karten lesen oder das Schicksal in einer Kristallkugel erkennen können. Sie können sich auch ein Wochenende lang in den belgischen Ardennen in Reinkarnation üben. Das Unternehmen verspricht ein "allround paranormales Training" - und einen sicheren Arbeitsplatz.
"Es ist eine anerkannte Ausbildung", sagte der Sprecher des Arbeitsamts. Wegen der Jobgarantie würden die Kosten bezahlt, allerdings nur für ältere Langzeitarbeitslose. ...

http://www.spiegel.de/karriere/ausland/niederlande-arbeitsamt-zahlt-ausbildung-zum-hellseher-a-1038522.html

---

"Die Scharlatanerie der „Germanischen Neuen Medizin“"  Verena Bogner (Februar 20, 2014)
Wenn euer Leben bisher von solchen Dingen wie Schulmedizin, anerkannter Wissenschaft und Vernunft dominiert war, ist es für euch vermutlich neu, dass Ärzte uns giftige Mikrochips unter die Haut pflanzen und Krebs eigentlich gar keine Krankheit ist. So oder so ähnlich hört es sich zumindest an, wenn ihr euch mit einem Anhänger der „Germanischen Neuen Medizin" oder auch „Germanischen Heilkunde" trefft. Anführer und Aushängeschild dieser Bewegung ist Ryke Geerd Hamer, ein Arzt, der keiner mehr ist, nachdem ihm bereits 1986 die Approbation entzogen wurde. Außerdem war er bereits mehrmals wegen fahrlässiger Körperverletzung angeklagt, da er krebskranken Menschen riet, sie sollten einfach mal entspannen und besser ihre inneren Konflikte lösen, anstatt eine Chemotherapie zu machen. ...
https://www.vice.com/de/read/die-scharlatanerie-der-germanischen-neuen-medizin

---


"Frankfurt am Main: Frau stirbt bei „Teufelsaustreibung“" (09.12.2015 )
Eine 41 Jahre alte Frau ist während einer „Teufelsaustreibung“ in einem Frankfurter Hotel getötet worden. Die Polizei nahm fünf Verdächtige fest – darunter zwei minderjährige Jungen. ...
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/frau-stirbt-bei-exorzismus-in-frankfurt-13956562.html

 "Teufelsaustreibung in Frankfurt Mögliches zweites Opfer der Teufelsabtreibung gefunden" (09. Dezember 2015)
Offenbar gibt es ein zweites Opfer der mutmaßlichen Teufelsaustreibung. In einem Haus in Sulzbach fanden die Ermittler eine verletzte Frau. Das Haus war von den Tatverdächtigen angemietet worden. ... Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen eine 44 Jahre alte Frau, ihren 21 Jahre alten Sohn, ihre 19 Jahre alte Tochter und zwei 15 Jahre alte Jungen. Nach ersten Ermittlungen sollen die fünf am vergangenen Samstag der vermeintlich von Dämonen besessenen 41-Jährigen immer wieder auf den Bauch und den Brustkorb geschlagen haben. Um die Schreie der Frau zu unterdrücken, stopften sie ihr ein Handtuch in den Mund. Wie die Obduktion ergab, erstickte die Frau schließlich. Ihr Körper war von Hämatomen übersät. Ob die Tat auf Verlangen geschah, war nach Darstellung der Staatsanwaltschaft zunächst unklar. Einer der beiden 15-jährigen Jungen soll der Sohn der toten Frau gewesen sein. Alle fünf Verdächtigen sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft, die Koreaner waren vor rund sechs Wochen nach Hessen eingereist. Welcher Religion sie und das Opfer angehören, war zunächst unklar. Die 44-Jährige habe bei ihrer Vernehmung von Exorzismus berichtet. Ob Kultgegenstände im Zimmer des Hotels gefunden wurden, war nicht bekannt. (dpa)
http://www.fr-online.de/frankfurt/teufelsaustreibung-in-frankfurt-moegliches-zweites-opfer-der-teufelsabtreibung-gefunden-,1472798,32890410.html

---

"Rudolf Steiner und die Waldorf-Schulen" Armin Pfahl-Traughber (11. Dez 2013)
Irene Wagner, Rudolf Steiners langer Schatten. Die okkulten Hinergründe von Waldorf & Co., Aschaffenburg 2013 (Alibri-Verlag) ... Leider stellt sich die Autorin nicht genügend die Frage, in welchem Maße etwa Steiners Lehren tatsächlich noch direkt in den Waldorfschulen umgesetzt werden. Dies ist je nach Ort mal mehr, mal weniger, mal kaum der Fall. Die Prüfung der Verallgemeinerungen wäre die Aufgabe einer breiter angelegten Untersuchung. Wagners kritische Betrachtungen liefern zumindest viel Stoff zu einer nötigen kritischen Auseinandersetzung mit Waldorf & Co. ...
http://hpd.de/node/17401

"Mit Empörung ist die Marke Steiner nicht zu erledigen" Christiane Barz (15.12.2012)
Irene Wagner bietet in „Der lange Schatten Rudolf Steiners. Die okkulten Hintergründe von Waldorf & Co“ ein anthroposophisches Absurditätenkabinett ohne Erkenntniswert ... Rudolf Steiner ist bis heute der erfolgreichste Esoteriker der vorletzten Jahrhundertwende. Das liegt nicht in erster Linie an der Originalität der von ihm in den weltanschaulichen Neuorientierungswirren nach 1900 entwickelten Anthroposophie, sondern an deren praktischen Wirkungsfeldern, die sich als Marken Waldorf, Weleda und Demeter weit über Deutschland hinaus großen Zuspruchs erfreuen. Steiners Äther- und Astralleiber, planetarische Weltentwicklungsstufen und Wurzelrassen lösen dagegen außerhalb der Anthroposophengemeinde weithin Befremden aus. Nach wie vor gibt es ein beträchtliches Kenntnis- und Akzeptanzgefälle zwischen Theorie und Praxis der Anthroposophie.
Dieses Gefälle – jedenfalls für den Bereich der Kenntnisse – kritisch abzutragen, lässt der Titel von Irene Wagners Buch „Rudolf Steiners langer Schatten. Die okkulten Hintergründe von Waldorf & Co“ erwarten. In der Tat sind hier mehrere potentielle Hintergrundschichten auszuleuchten: Zunächst die Anthroposophie, deren Menschenbild, Weltanschauung und Erkenntnisbegriff die Grundlage für die Entwicklung der Praxisfelder Pädagogik, Medizin, Landbau, Tanz, Architektur und Ästhetik bilden. Davon unablösbar ist wiederum der kulturhistorische Hintergrund der Anthroposophie selbst: die Theosophie. Entgegen Steiners Selbststilisierung als hellseherischer Originalschöpfer seiner Lehre, die er vorgeblich in übersinnlicher Schau der „Akasha-Chronik“ – einer immateriellen Matrix der vorzeitlichen Weltgeschichte – entnommen haben will, besteht spätestens seit Helmut Zanders exquisiter Studie zur „Anthroposophie in Deutschland“ von 2007 kein Zweifel mehr darüber, dass Steiner sämtliche Kerningredienzien seiner Anthroposophie aus dem weltanschaulichen Fundus der Theosophie bezogen hat, deren deutsche Sektion er von 1904 bis 1912 leitete. Die Theosophie ist nun ihrerseits eine Mélange aus Anleihen bei den Weltreligionen, vornehmlich hinduistisch-buddhistischen Elementen (Karma, Reinkarnation), mit evolutionistischen Theorien und allerlei Beigaben aus Astrologie und diversen Mysterienkulten, die Helena Blavatsky und Annie Besant in den 1870er-Jahren zu einer quasi-unüberbietbaren universellen Weisheitslehre verschmolzen. Hinter der theosophischen Tiefenschicht der Anthroposophie tut sich nun noch ein weiterer wesentlicher Hintergrund auf: der anglo-amerikanische Spiritismus, dessen Protagonistin Blavatsky bis zur Gründung der „Theosophischen Gesellschaft“ im Jahr 1875 war. Aspekte dieses spiritistisch-theosophischen Erbes durchziehen die Steiner’sche Anthroposophie inhaltlich wie erkenntnistheoretisch. – Fürwahr viele Schichten „okkulter Hintergründe“, die es im Zusammenhang mit „Waldorf & Co“ zu erhellen gäbe. Um es kurz zu machen: „Der lange Schatten Rudolf Steiners“ erfüllt in keiner Hinsicht seinen eigenen Anspruch.  Es handelt sich um einen erstaunlich alltagsbezogenen Blick, offenbar ausgelöst von einer persönlichen Kollision mit der Waldorfpädagogik, der sich in einer einzigen sehr überschaubar informierten und durchdachten Polemik entlädt. ...

http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=17399

Posts filed under ‘Irene Wagner’
https://waldorfblog.wordpress.com/category/irene-wagner/

Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on February 08, 2016, 01:25:50 PM
"Esoterisches Wasser wird zum Lifestyleprodukt" Reinhard Jellen (07.02.2016)
Helge Bergmann über den esoterischen Wassermarkt - Obwohl der Sinn von Versuchen, im eigenen Haushalt die Qualität des heimischen Leitungswassers zu verbessern, wissenschaftlich umstritten ist, verzeichnet die Esoterik-Branche auch in diesem Bereich Rekordumsätze. Warum eigentlich? Ein Gespräch mit dem Diplom-Chemiker Helge Bergmann, Autor des Buches Trübes Wasser. ...
http://www.heise.de/tp/artikel/47/47170/1.html

---

"Juristische Posse um Viren: Masern-Wettgegner vor Gericht" (14.02.2016)
Ein Impfgegner zweifelt in einer skurrilen Wette an Masernviren. Doch obwohl er eindeutig verloren hat, will er nicht zahlen. Es geht um viel Geld - deswegen wird in der kommenden Woche weiter prozessiert. ... Ab kommendem Dienstag beschäftigt die schräge Wette das Oberlandesgericht Stuttgart. Lanka will sich nicht damit abfinden, dass er die 100.000 Euro an Bardens zahlen soll. Dieser hat in Aussicht gestellt, das Geld für Impfkampagnen in Entwicklungsländern zu spenden. Das Landgericht Ravensburg hatte Lanka am 12. März 2015 zur Zahlung verurteilt, inklusive Zinsen und Gerichtskosten. ... Lanka ging in Berufung. Vor dem Oberlandesgericht macht er unter anderem geltend, dass die Voraussetzungen für den zu erbringenden Nachweis des Virus nicht überprüft worden seien. ... Unter Wissenschaftlern hingegen ist die Existenz von Masernviren unumstritten: Sie gehören zu den ansteckendsten Erregern, die es gibt. Seit den Sechzigerjahren wird in vielen Ländern gegen die - per Elektronenmikroskop deutlich erkennbaren - Viren geimpft, was die Erkrankungszahlen stark zurückdrängen konnte. ...
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/masernviren-streit-um-gaga-wette-geht-weiter-a-1077295.html

---

"Rezension: Trübes Wasser und der helle Klang des Geldes" Frank Nicolai (14. Mär 2016)
"Energetisiert", "vitalisiert", "rechtsdrehend verwirbelt" "informiert" und sogar mit Tachyonen behandelt… all das wird scheinbar Wasser angetan, um es Esoterik-Gläubigen zu hohen Preisen zu verkaufen. Dabei ist Wasser… einfach nur Wasser. Mal sauber und klar, mal schmutzig und trübe. Es hat kein "Gedächtnis", kann keine Informationen aufnehmen, speichern und wieder abgeben. Doch wird es zu einem (teuer verkäuflichen) Lifestyleprodukt, wenn es richtig beworben wird.
In seinem Buch "Trübes Wasser - Der esoterische Wassermarkt" stellt Helge Bergmann die Methoden der esoterischen Werbebranche vor, die aus einfachem Quell- oder Leitungswasser ein "gesundes Produkt" machen. ...

http://hpd.de/artikel/truebes-wasser-und-helle-klang-des-geldes-12839

---

"Esoterik in Zucker" Thomas Kunkel (Jungle World Nr. 11, 17. März 2016)
Homöopathie gilt als sanfte und günstige Alternative zur verpönten »Schulmedizin«. Wissenschaftliche Belege für ihre Wirksamkeit gibt es nicht, dennoch wird sie gesetzlich privilegiert. ... Homöopathie habe ihren Kindern besser und schneller geholfen als Antibiotika. Der Dreijährige bekomme bei Erkältungsanzeichen sofort Globuli. Homöopathie sei »einfach spitze« und der Beweis dafür, dass sie funktioniere, seien »Tiere und Kinder, die nicht über die Wirkung nachdenken oder darüber debattieren« – so lauten einige Zitate aus der Kommentarspalte eines Facebook-Posts über Homöopathie des Bayerischen Rundfunks vom 16. Februar. Woher rührt dieser fast schon missionarische Eifer, voller Überzeugung für die Homöopathie zu werben und dies mit zwar kaum überprüfbaren Argumenten, dafür aber reichlich Anekdoten zu begründen?... Der boomende Esoterikmarkt ist ein zeitgenössisches Produkt der sehr alten Praxis, mit dem (Aber-)Glauben der gesellschaftlichen Subjekte Profit zu machen. Unter der heutigen kapitalistischen Produktionsweise findet eine Transformation der Befriedigung des spirituell-religiösen Bedürfnisses im Sinne des Gebrauchswertes für das Individuum zu einem in Euro und Cent zu beziffernden Tauschwert statt. Das Bedürfnis wird warenförmig bedient durch die heilversprechende Dienstleistung, den Konsum von Globuli, Schüssler-Salzen oder Aura-Duschen. Dieser Umstand ist für die Subjekte höchst widersprüchlich, da die Ästhetik der Esoterikszene »alternativ«, also vermeintlich kapitalismuskritisch daherkommt. Esoterik als Wissenschaftsersatz produziert irrationale Welterklärungen und Verschwörungstheorien und verhindert damit sozialkritische Teilhabe und Veränderung. Der Sinn, den die Esoterik den Gläubigen vermittelt, ist absolut individualisiert. Wo die egozentrische Nabelschau die Norm bildet, werden alle Ereignisse von ihrem gesellschaftlichen Kontext gelöst. Esoterik ist das religiöse Hintergrundrauschen bürgerlicher Schichten in kapitalistischen Krisenepochen. ...
http://jungle-world.com/artikel/2016/11/53682.html

---

"Nachruf auf Isabella Tsigarida (Geb. 1970): „Nichts ist so, wie es erscheint“" Barbara Nolte (31.03.2016)
... Im Jahr 2010 war bei ihr ein Tumor in der Brust entdeckt worden. Ihrer Überzeugung entsprechend, dass das Wahre nicht das Offenbare ist, sondern erst ergründet werden muss, begriff sie ihre Erkrankung nicht als eine zufällige Mutation von Zellen, der man mit Skalpell und Giftcocktails begegnet. Sie sah ihre Krankheit als Symptom unverarbeiteter Traumata, die sie lösen müsse, „sonst kommt der Krebs zurück wie ein Bumerang.“
Den Tumor ließ sie sich herausoperieren, auf eine Chemotherapie verzichtete sie. Stattdessen veränderte sie ihre Ernährung, machte eine Familienaufstellung, besuchte Homöopathen und Heiler.
Eine Freundin bot ihr an, einen Termin beim Chef des renommiertesten Krebszentrums der Schweiz zu arrangieren, den sie persönlich kannte. „Ich lass’ das mal sacken“, erwiderte Isabella und kam nicht darauf zurück. Unmittelbar nach der Diagnose hätten sie bereits diverse Onkologen besucht, sagt ihr Mann. Doch deren Behandlungsmethoden erschienen ihr zu riskant. Sie wollte ihren Weg gehen. Auf Nachuntersuchungen, ob der Krebs gestreut hatte, verzichte sie. Sie habe „ein gutes Bauchgefühl“. Mit ihrer Zuversicht panzerte sie sich gegen jede Einflussnahme und trieb viele, die ihr nahstanden, in die Verzweiflung. Glaubte sie sich auf dem Weg der Heilung, oder fürchtete sie eine weitere Krebsdiagnose so sehr, dass sie die Ungewissheit vorzog? ... Sie lebte die nächsten Jahre das Leben einer Gesunden. Schrieb ihre Doktorarbeit über die wirtschaftliche Bedeutung von Salz im alten Rom, hielt Vorträge auf internationalen Konferenzen, spielte Theater, machte eine Ausbildung zum „Life Coach“. Ihre Ehe zerbrach, sie verliebte sich anschließend in einen anderen, mit dem sie die Welt bereiste. Sie sah bis zum Schluss aus wie das blühende Leben, sagt eine Freundin.
Im letzten Sommer hustete sie viel. Nur eine Erkältung, meinte sie. Rückenschmerzen tat sie als Hexenschuss ab. Ende Oktober ging sie schließlich doch zum Arzt. Der sah die Metastasen. „Da war ich wohl auf dem Holzweg“, sagte sie. In der Silvesternacht starb sie. Ihr Lebensgefährte sagte in seiner Beerdigungsrede in tiefer Trauer: „Jeder hat das Recht, den eigenen Weg zu gehen.“ ...
http://www.tagesspiegel.de/berlin/nachrufe/nachruf-auf-isabella-tsigarida-geb-1970-nichts-ist-so-wie-es-erscheint/13386164.html



Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on April 06, 2016, 11:03:43 AM
"Wissenschaft & Blödsinn: Zauberei soll Luxus bleiben" Florian Aigner (05.04.2016)
... Alternativmedizin ist ein Massenmarkt. Der eine lässt sich für teures Geld Zaubersymbole aufs Gesicht malen, der andere lässt sich durch Räucherstäbchen seine Aura einrenken. Es ist leicht, darüber Witze zu machen, und das sollte man auch tun.
Im Großen und Ganzen kann man solche esoterischen Irrwitzigkeiten aber meistens eher entspannt sehen. Es gibt fanatische Anti-Esoteriker, die mit wütendem Zorn den Untergang des aufgeklärten Abendlandes verkünden, wenn das Leben nicht mit orthodoxer Wissenschaftlichkeit vollzogen wird. Das finde ich manchmal ähnlich anstrengend wie den esoterischen Unfug selbst.
Die moderne Medizin wird nicht beschädigt, nur weil Oma ihren Rheuma mit bunten Heilkristallen bekämpft. Die Ideale der Aufklärung werden nicht in den Dreck gezogen, wenn sich Onkel Harald seine Chakren reinigen lässt. Und wenn Tante Uschi homöopathische Globuli kauft, dann zahlt sie zwar einen abartig hohen Preis für reinen Zucker, aber andere Leute geben hunderte Euro für eine Flasche Whiskey aus, die sie im Blindtest auch nicht vom Billigprodukt unterscheiden könnten. Wozu also die Aufregung? ...Viel mehr Angst macht mir der Gedanke, dass sich das eines Tages umdrehen könnte. Was ist, wenn sich esoterische Alternativmedizin von der exzentrischen Spielerei von Besserverdienern zur letzten Hoffnung der Unterschicht wandelt? Wenn sich größere Teile der Bevölkerung eines Tages keine echte Gesundheitsversorgung mehr leisten können, wäre es doch bloß logisch und naheliegend, diese Lücke mit billigen Scheintherapien zu füllen. Ich bin sicher, die esoterische Medizin wird diese Marktlücke sofort zu füllen versuchen, wenn sie sich auftut. Mir graut vor der Vorstellung, dass eines Tages jemand seufzend seine Kontoauszüge studiert, und sich dann für die Auramassage entscheiden muss, weil er sich die Chemotherapie finanziell nicht leisten kann. Esoterik mag lustig und harmlos wirken, wenn sie ein frei gewähltes Zusatzprogramm ist. Sollte unser Gesundheitssystem eines Tages kippen und unfinanzierbar werden, stünde sie als wirkungslose Beschwichtigungsmethode, als erlogene letzte Hoffnung, als billiges Opium für das finanzschwache Volk zur Verfügung. Das wäre eine Katastrophe. ...
http://futurezone.at/meinung/zauberei-soll-luxus-bleiben/190.811.253

Quote
Misterman 06.04.2016

Ihre Systemkritik mag angemessen sein, oder nicht – sie geht am Thema vorbei, da sich aus ihren Ausführungen kein Argument in der Sache "sollten gesetzliche Krankenkassen 'alternative Medizin' zahlen" ableiten lässt.

Dass innerhalb des medizinischen Systems Unzulänglichkeiten existieren, sollte kein Argument dafür sein, belegbar unwirksame Methoden zu bezahlen, und damit weitere Unzulänglichkeiten in das System zu integrieren. Eher im Gegenteil. ...

Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on May 07, 2016, 04:19:36 PM
Ex-Homöopathin über Globuli: „Es war mein Lebenstraum“ (8. 4. 2016)
Natalie Grams hat ihre homöopathische Praxis geschlossen. Jetzt leitet sie das kritische „Informationsnetzwerk Homöopathie“.
Natalie Grams: Das größte Missverständnis von Homöopathen und ihren Patienten ist, dass sie die Globuli für Arzneimittel halten. Man schreibt den Kügelchen eine spezifische Wirksamkeit zu, die sie nicht haben. Wenn sie funktionieren, dann nur als Träger einer Suggestion. Ein weiteres großes Missverständnis ist das Prinzip der Potenzierung. Samuel Hahnemann, der Begründer der Homöopathie, dachte, je mehr man ein Mittel verdünnt und schüttelt, umso „geistartiger“ wirke es. Wir wissen heute: Da entsteht keine bleibende Energie, das Mittel wird einfach nur immer stärker verdünnt....
http://www.taz.de/Ex-Homoeopathin-ueber-Globuli/!5289991/

"USA: Todkrank durch Gesundbeten" Daniela Wakonigg (13. Mai 2016)
BERLIN. (hpd) Eine junge Frau aus Idaho ist heute todkrank, weil ihre Eltern ihr in der Kindheit medizinische Hilfe versagten. Aus religiösen Gründen. Die junge Frau fordert nun eine strafrechtliche Verfolgung ihrer Eltern. ... Dass es tasächlich zu einer strafrechtlichen Verfolgung ihrer Eltern kommen könnte, ist derzeit jedoch höchst unwahrscheinlich, da es in Idaho ein Gesetz gibt, das Eltern schützt, wenn sie aus religiösen Gründen zum Schaden ihrer Kinder handeln. Wenn dort ein Kind misshandelt oder vernachlässigt wird oder aufgrund versagter medizinischer Behandlung stirbt, weil es dem Glauben der Eltern entspricht, so werden die Eltern in Idaho nicht zur Verantwortung gezogen. Begründet wird das Gesetz mit der durch die amerikanische Verfassung garantierten freien Religionsausübung. ...
http://hpd.de/artikel/todkrank-durch-gesundbeten-13088

Quote

Dieter Bauer am 15. Mai 2016 - 0:14

"Beten hilft immer", höre ich längst verstorbene Geistlichkeiten sagen. Fragt sich nur wem? Betroffenen offensichtlich nicht. Doch Beten beruhigt, schenkt Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt. Aber auch die stirbt, wenn der Verstand missachtet wird. Fantasien und Träumereien können Wirklichkeit nicht ersetzen.


---

"Studie: Homöopathie wirkt bei 9 von 10 Schwä­ge­rin­nen eines alten Schul­freunds einer Bekannten" (Dienstag, 17. Mai 2016)
Hamburg (dpo) - Wenn es um ihre Gesundheit geht, wenden sich immer mehr Menschen der Homöopathie zu – zu Recht, wie nun eine Studie des Samuel-Hahnemann-Instituts für Homöopathie in Hamburg zeigt. Die Forscher konnten erstmals nachweisen, dass Homöopathie bei neun von zehn Schwägerinnen einer alten Schulfreundin einer alten Bekannten tatsächlich wirksam ist.
Im Gegensatz zu herkömmlichen wissenschaftlichen Studien, bei denen zwei oder mehr Probandengruppen anhand klar feststellbarer Ergebnisse miteinander verglichen werden, befragten die Hamburger Forscher die rund 300 Teilnehmer aussschließlich nach Erfahrungen in ihrem erweiterten Bekanntenkreis. ... "Das Ergebnis war verblüffend: Homöopathie ist wirksamer als herkömmliche Medizin", erklärt Studienleiterin Dr. hom. Teresa Schwöbel stolz. "Immerhin haben 91 Prozent aller Schwägerinnen einer alten Schulfreundin positive Erfahrungen mit Homöopathie gemacht." Auch 87 Prozent aller Großtanten vom Nachbarn zwei Häuser weiter konnten mithilfe von Homöopathie selbst schwerste Krankheiten wie Zuckermangel oder Hypochondrie heilen.
Doch damit nicht genug: Die Wirksamkeit der Alternativmedizin werde auch dadurch belegt, dass homöopathische Präparate selbst kranken Tieren helfen. Über 92 Prozent aller Cousinen eines ehemaligen Arbeitskollegen konnten bestätigen, dass ihr Pferd wiehernd nickte, sobald das Tier nach der Einnahme eines Sacks Globuli gefragt wurde, ob es sich besserfühle. ...

http://www.der-postillon.com/2016/05/studie-homoopathie-wirkt.html

Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on August 17, 2016, 10:02:41 AM
"Chemtrails: Hilfe, die Regierung will uns vergiften!" Saskia Gerhard (16. August 2016)
Viele mögen die Chemtrails-Analyse überflüssig finden. Jene, die fest an die Existenz von Slap glauben, wird sie nicht erschüttern können. Doch wer sich immer ein wenig unsicher war, dem sei gesagt: Es existiert mit sehr großer Wahrscheinlichkeit kein geheimes Programm, das vorsieht, die breite Bevölkerung mit giftigen Chemikalien zu besprühen. Tja.
http://www.zeit.de/wissen/2016-08/chemtrails-verschwoerungstheorie-flugzeuge-kondensstreifen-gegenbeweis

Quote
SeppD #3

Natürlich gibt es Chemtrails.
Sie werden aber nicht von Düsenjets verteilt sondern von Reichsflugscheiben.


Quote
FranL. #3.8

... Aber ich nehme an, beim echten Astro-TV (schwer Parodie und Original auseinanderzuhalten) gibt es bestimmt auch noch irgendwelche wirklich "preisgünstige" Kristalle, Edelsteine, Parfums oder so etwas mit dem man sich vor Chemtrails schützen kann.


Quote
SnoopyCornflakes
#3.10  —  vor 8 Stunden 2

Also diese Pranakristalle sind wirklich sehr dekorativ, so als Deko-Teil auf dem Tisch:

Orgonit Schmuck mit besonderer Eigenschaft
Die Akasha Säule® vermag es, die schädlichen Auswirkungen von Umweltverschmutzungen der Atmosphäre, wie die von Chemtrails, und anderen unnatürlichen Phänomenen zu harmonisieren, und das Ätherfeld des Himmels wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Die Akasha Säule® ist ein Umweltharmoniserer der Sonderklasse und stellt sozusagen das Flagschiff von Oz-Orgonite dar. ...
https://www.oz-orgonite.de/akasha-saeule/

Mir fehlt jetzt nur noch ein Pyramiden-Förmchen, ...



Quote
Zivilisationswächter #6

"Chemtrails" und "sich ernsthaft damit beschäftigen" in einem Satz?
Wenn ich das meinen NWO-Echsenkollegen erzähle, halten die das für Verschwörungstheorie.



Quote
verwunderlich.66 #8

Mittlerweile dürfte sich manche Regierung wünschen, sie hätte so was wie ChemTrails zur Verfügung und müßte sich nicht Brot und Spielen und Öffentlichem Rundfunk behelfen


Quote
Walter Paddick #11

Ich habe auch (entfernte) Bekannte, die daran glauben. Die haben auch ihre Feuermelder, auf Kameras untersucht, weil irgendwo im Internet stand, irgendwer würde einen damit beobachten.
Ich weiß immer nicht so recht, wie ich reagieren soll, wenn die mir solche Storys erzählen. Man will ja auch niemanden beleidigen und weh tun die ja damit auch niemanden.
Von daher lasse ich sie in dem Glauben, auch weil ich die nur sehr selten mal sehe.
Habe auch keinerlei Drang, diese Bekanntschaft zu vertiefen.


Quote
Walter Paddick #14

Heftig sind auch die Leute, die Angst vor WLan und Mobilfunk haben. Über mir ist mal ein Pärchen eingezogen, die so drauf waren.
Bereist am ersten Tag stand die Frau bei mir vor der Tür und fragte, ob ich WLan habe. Zuerst habe ich angenommen, sie wollte es mal benutzen, oder dergleichen.
Aber dann hielt sie mir einen Vortrag, wie schädlich ist das ist und das ich es bitte abschalten soll, wenn ich es nicht benutze.
Zudem übergab sie mir auch eine Broschüre, mit angeblich sicheren Festnetz Telefonen, die wohl einen anderen Fun Standard nutzen, oder dergleichen.
Sie meinte dann, allen Ernstes, sie würden sich an den Kosten beteiligen. Zuerst war ich ein bisschen sprachlos, aber dann habe ich ihr erklärt, dass alle Geräte geprüft und zugelassen sind und ich sie an lasse, damit sie bereit sind, wenn ich sie brauche.
Die hatten auch, an ihrer Tür, irgendwelche Matten, die Funkwellen abhalten und solcher Quark. Und gestrichen haben sie mit irgendeiner "Anti Funk Farbe", wie mir der Mann erzählte.
Es dauerte nicht lange, dann haben sie das Ganze Haus gegen sich aufgebracht, mit ihren ständigen Forderungen. Zum Schluss waren die richtig hysterisch und sagten, wir würden absichtlich Körperverletzung begehen.
Na ja, der Vermieter hat die Sache dann beendet, als die Beschwerden sich häuften und die beiden vor die Türe gesetzt.
Gibt schon komische Zeitgenossen.


Quote
Neela75 #14.8

Und ich dachte schon, die Durchgeknallten, die eine Acht als Zeichen der Unendlichkeit auf den Barcode von Lebensmittelpackungen malen, damit das Essen nicht verstrahlt wird, seien nicht mehr zu toppen. ...


Quote
r.a.bunzel #26

Wieso mit Flugzeugen? Einfach dem Sprit beimischen. Mit Autoabgasen kann man das Gift doch viel billiger und gezielter unter die Leute bringen.


"Nicht nur am Himmel: Regierung versprüht Chemtrails auch auf Straßen"  (Dienstag, 11. August 2015)
Berlin (dpo) - Wie die Enthüllungsplattform stopgeoengineering.tl berichtet, setzt die Bundesregierung sogenannte Chemtrails offenbar seit Jahren auch auf deutschen Straßen ein. Demnach werden vor allem ältere Kraftfahrzeuge für die Verbreitung der giftigen Ausdünstungen missbraucht. Zu erkennen seien die zur Wetter- oder Gedankenkontrolle eingesetzten Vehikel an wolkenartigen Spuren, die sie im Heckbereich ausstoßen. ... Erstmals aufmerksam wurde der investigative Blogger und Hobbychemiker Jens Preisberg auf Auto-Chemtrails, als er bei der Beobachtung herkömmlicher Chemtrails am Himmel beinahe von einem Moped überfahren wurde. "Es knatterte laut und zog eine klar sichtbare Giftwolke hinter sich her", erinnert er sich.
Ob bereits im Tank vorgemischt wird oder die Chemtrail-Emission erst durch eine Sprühvorrichtung im hinteren Bereich der Fahrzeuge erfolgt, ist laut Preisberg und seinem Team noch unklar. Die Untersuchung der Skeptiker verlief stichprobenartig auf Bundesstraßen und Autobahnen im gesamten Bundesgebiet.
Das Ergebnis: Nahezu alle alten Fahrzeuge sprühen. "Wir müssen davon ausgehen, dass die Maßnahme systematisch erfolgt", erklärt Preisberg. Warum neuere Automobile nicht betroffen sind, kann der 37-Jährige nicht mit Sicherheit sagen. Er vermutet jedoch, dass die Regierung mit dem Umbau der Autos nicht schnell genug hinterherkommt. ...
http://www.der-postillon.com/2015/08/nicht-nur-am-himmel-regierung-verspruht.html
Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on September 29, 2016, 02:35:29 PM
""Roland Düringer für "Goldenes Brett vorm Kopf" nominiert" (29. September 2016)
Wien – Am 11. Oktober 2016 verleiht die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften zum mittlerweile sechsten Mal "Das Goldene Brett vorm Kopf". Nominiert wurden mehr als 200 Personen und Institutionen, die mit wissenschaftlich widerlegten Behauptungen Medienpräsenz anstreben, Angst machen oder Geld verdienen wollen. Nun hat eine Jury für die Auszeichnung des spektakulärsten antiwissenschaftlichen Unsinns des Jahres drei Finalisten ausgewählt: Den Kabarettisten und Neo-Parteigründer Roland Düringer, "Wunderheiler" Ryke Geerd Hamer und das pseudomedizinische Krebszentrum Brüggen-Bracht. ... Bei der Preisvergabe spielen unter anderem der "Grad der Abwegigkeit" der vertretenen Theorien, die Kritikresistenz der Personen bzw. Organisationen und deren kommerzielles Interesse eine Rolle. Außerdem wird bewertet, inwieweit para- oder pseudowissenschaftliche Theorien ausdrücklich als Wissenschaft ausgegeben und inwieweit Gesundheit oder das politisch-gesellschaftliche Gefüge gefährdet werden. ...
http://derstandard.at/2000045121159/RolandDueringer-fuer-Goldenes-Brett-vorm-Kopf-nominiert

Quote
    DerGeckoKlebtAnDerScheibe

Bravo!


---


"Eckart von Hirschhausen: "Ich ziehe eine ganz klare Linie"" Jan Schweitzer (20. Oktober 2016)
Was können Ärzte von Schamanen lernen? Der Mediziner und Moderator Eckart von Hirschhausen über den Wert der Alternativmedizin – und ihre Gefahren.
... Von Hirschhausen: Warnsignale sind utopische Versprechungen, etwa dass ein Verfahren gegen Hunderte Krankheiten hilft, und das zu hundert Prozent. Höchste Vorsicht ist geboten, wenn bei Krebs von Operationen oder Chemotherapie abgeraten wird. Ich kenne eine junge Mutter, die meinte, ihren Brustkrebs "rein energetisch" behandeln zu können, mit tragischen Folgen. ...
http://www.zeit.de/2016/42/eckart-von-hirschhausen-alternativmedizin-gefahr-heilpraktiker/komplettansicht


---

"Nein zur Homöopathie als Kassenleistung" Blog - Gerald Gartlehner (18. November 2016)
Wenn Homöopathie ohne verlässlichen Wirkungsnachweis zur Kassenleistung wird, dann müsste man das auch unzähligen anderen scheinmedizinischen und esoterischen Behandlungen zugestehen. Das aber würde unser solidarisches Gesundheitssystem klar überfordern. ... Ich will niemandem das Recht absprechen, bei Gesundheitsproblemen den Homöopathen seines Vertrauens statt der Hausärztin um Rat zu fragen. Auch Scheinbehandlungen und Scheinmedikamente ohne echte Inhaltsstoffe können aufgrund der Erwartungshaltung nachgewiesenermaßen zu Besserung führen. Viele Menschen fühlen sich zudem wohl, wenn sich der Homöopath beim Erstgespräch ausführlich Zeit für sie und ihre Krankheitsgeschichte nimmt. Bei der Kassenärztin wird ihnen das nicht geboten, denn die Ärztin bekommt von den Krankenkassen im Schnitt nur etwas mehr als elf Euro pro Gespräch vergütet. Zeit für tiefgehende Patientengespräche bleibt ihr da nicht. So überrascht es nicht, dass viele Menschen gute Erfahrung mit der Homöopathie machen. Homöopathie und andere scheinmedizinische Behandlungen leben vom großartigen Selbstheilungsvermögen unseres Körpers. Mittelohrentzündungen bei Kindern zum Beispiel heilen zum Großteil spontan ab, zwei Drittel der Kinder sind nach 24 Stunden wieder schmerzfrei. Nimmt eines dieser Kinder am ersten Tag Globuli ein, zeigt sich scheinbar ein eindrucksvoller Heilungserfolg. ... Bei schweren Erkrankungen kann eine homöopathische Behandlung jedoch gefährlich sein – nämlich dann, wenn sie anstelle einer wissenschaftlich geprüften Therapie durchgeführt wird. So ist im Jahr 2011 ein Kind in Osttirol an einer schweren Krankheit gestorben, weil es ausschließlich homöopathisch behandelt wurde. (Gerald Gartlehner, 18.11.2016) ...
http://derstandard.at/2000047729458/Nein-zur-Homoeopathie-als-Kassenleistung


Quote
    Fräulein hübsch, 19.11.2016

Ok, dann aber bitte auch meine neue Winterjacke onv der gkk zahlen lassen,, die wirkt stimmungsaufhellend.


Quote
    RDaneel, 20.11.2016

... und ein Sportwagen wirk eindeutig verjüngend!


Quote
keywords, 20.11.2016

man soll zuckerln und schnaps auf kassa kriegen?
srsly?


Quote
    OrangutanKlaus, 20.11.2016


Einfache Antworten, unsere vielen Denkfehler, mystisch, magische Heilinformation, "alt hergebracht", sanft, nebenwirkungsfrei, natürlich, nicht von der Pharmamafia, rituell, die Erfindung klingt spannend, wenn man Logik abschaltet ...


...


"Homöopathie: Postfaktische Pillen" Ein Kommentar von Dagny Lüdemann (21. November 2016)
"Keine nachgewiesene Wirksamkeit". Ein Hinweis dieser Art muss in den USA künftig auf homöopathischen Mitteln stehen. ... Alle bisherigen Studien haben gezeigt: Die auf extremer Verdünnung basierenden Mittel – hergestellt nach den Theorien des deutschen Samuel Hahnemann aus dem 18. Jahrhundert – haben keinen Effekt auf die Gesundheit, der über den eines Scheinmedikamentes (Placebo) hinausginge. Die aktuellste Übersichtsstudie im Auftrag der australischen Gesundheitsbehörde NHMRC kam 2015 nach der Auswertung von mehr als 1.800 Homöopathie-Studien zu einem vernichtenden Ergebnis: Bei keinem denkbaren Leiden könne ein homöopathisches Mittel zur Therapie empfohlen werden (hier der NHMRC-Bericht als PDF: https://www.nhmrc.gov.au/_files_nhmrc/publications/attachments/cam02a_information_paper.pdf). Wer zugunsten der Homöopathie auf klassische Mittel verzichte, bringe sich sogar in Gefahr. ... In den USA will die Wettbewerbsbehörde, die Federal Trade Commission (FTC), Verbraucher nun stärker aufklären. Deshalb müssen Hersteller homöopathischer Mittel dort künftig entweder beweisen, dass ihr Produkt gegen irgendein Leiden wirkt – dann gilt es als Medikament und unterliegt derselben strengen Arzneimittelkontrolle. Oder aber sie müssen auf die Packungen schreiben, dass es keine erwiesene Wirkung hat oder die genannten Behauptungen nur auf den homöopathischen Theorien aus dem 18. Jahrhundert basieren, an denen heutige Wissenschaftler erhebliche Zweifel haben. Ein Vorstoß, der auch für Deutschland und die EU wünschenswert wäre. ...
http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2016-11/homoeopathie-naturheilkunde-heilpraktiker-alternativmedizin-arzneimittel-postfaktisch

---

"Interview mit Dr. med. Natalie Grams: Von der Homöopathin zur aktiven Homöopathie-Kritikerin" Frank Nicolai (5. Mai 2017)
Man sagt ja: "Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche". Gilt das auch für Sie? Sind Sie deshalb besonders engagiert gegen die Homöopathie, weil Sie genau wissen, wie auf deren Seite argumentiert wird?
    Es gab keinen "Masterplan" nach dem Motto "Von der Homöopathin zur aktiven Homöopathie-Kritikerin". Das ist einfach so gekommen, nachdem mein Buch solche Wellen ausgelöst hat. Und auch, weil mich letztlich die bösartigen und ablehnenden Reaktionen der Homöopathen motiviert haben, hier wenn schon nicht für meinen Ex-Berufsstand, dann doch für die vielen, bei genau diesen Personen Hilfe suchenden Patienten, Aufklärung anzubieten. Insofern bin ich ein schlimmer Elch, ja. ...
https://hpd.de/artikel/homoeopathin-zur-aktiven-homoeopathie-kritikerin-14384


Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on May 31, 2017, 10:14:41 AM
"Tod durch Mittelohrentzündung - Siebenjähriger stirbt, weil Eltern auf Homöopathie statt Antibiotika setzen" (29. Mai 2017)
Schon seit Jahren verzichten die Eltern des kleinen Francesco darauf, ihrem Sohn Antibiotika zu geben. Stattdessen setzen sie auf Homöopathie - mit fatalen Folgen: Der Siebenjährige starb an einer profanen Mittelohrentzündung. ... Üblicherweise verschreiben Ärzte bei einer etwas hartnäckigeren Infektion Antibiotika, doch die Eltern des siebenjährigen Francesco aus dem ostitalienischen Städtchen Cagli wollten ihrem Kind auf keinen Fall Antibiotika geben, sondern setzten stattdessen auf eine homöopathische Therapie. Nun ist Francesco tot. ... Die Zeitung "Corriere della Sera" kommentiert diesen tragischen Fall mit den Worten: "Leider gibt es so dumme Menschen, die sich nicht ohne ein Dogma leben können - sei es religiöser, materialistischer, wissenschaftliche oder anti-wissenschaftlich Art." ...
http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/siebenjaehriger-stirbt-wegen-homoeopathischer-behandlung-7473466.html

---

"Psi-Test an der Universität Würzburg Gibt es Beweise für übersinnliche Kräfte?" Sebastian Leber (16.08.2017)
Einmal im Jahr können Wünschelrutengänger und Telekineten an der Uni Würzburg ihre Kräfte testen lassen. ... Die Tests in Würzburg leitet der Wahrnehmungsforscher Rainer Wolf. Er ist 75 und Dozent an der Universität. Er sagt, im Grunde würde er sich freuen, wenn einmal jemand das Preisgeld abräume. Was dann für ein spannendes Forschungsfeld entstehe!
In den vergangenen Jahren ließen sich fast 60 Kandidaten testen. Wünschelrutengänger, Gedankenübertrager, Wahrsager. Eine Bewerberin wollte anhand von Porträtbildern erspüren, ob die gezeigte Person an einer Herzkrankheit leidet. Eine andere Frau behauptete, sie könne schweben. Ein Kandidat brachte eine Landkarte mit und wollte durch bloßes Pendeln einen Goldbarren aufspüren, den Rainer Wolf zuvor in der Umgebung versteckt hatte. ... Ein Kandidat, der geglaubt hatte, er könnte Gift in Äpfeln erpendeln, wirkte nach dem Test einsichtig und bedankte sich, dass die Wissenschaftler ihm seinen Irrtum aufgezeigt hatten. Ein paar Tage später meldete er sich erneut und sagte, er habe es sich anders überlegt. Eine höhere spirituelle Kraft habe ihm erlaubt, seine übersinnlichen Talente weiter zu nutzen. ...
http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/psi-test-an-der-universitaet-wuerzburg-gibt-es-beweise-fuer-uebersinnliche-kraefte/20175116-all.html

---

"Bloggerin: 275.000 Euro Strafe wegen erfundener Krebserkrankung" (28. September 2017)
Die Australierin Belle Gibson hatte mit Blog, App und Buch über ihre vermeintliche "Heilung" etwa 300.000 Euro verdient - Wegen der frei erfundenen Geschichte über ihre Krebserkrankung ist die australische Bloggerin Belle Gibson am Donnerstag zu umgerechnet etwa 275.000 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Die 25-Jährige hatte behauptet, einen Hirntumor mit ayurvedischer Medizin, Sauerstofftherapie sowie dem Verzicht auf Gluten und Zucker überwunden zu haben. Ein Gericht in Melbourne befand sie nun der vorsätzlichen Täuschung schuldig. Die Geschichte über ihre vermeintliche Heilung hatte Gibson zu einiger Prominenz verholfen. Mit ihrem Blog, einer eigenen App und dem Verkauf eines Buchs kam sie auf Einnahmen von insgesamt 420.000 australischen Dollar (etwa 300.000 Euro). Davon soll sie umgerechnet nur etwa 7.000 Euro gespendet haben. Eigentlich hatte Gibson versprochen, einen "Großteil" der Einnahmen an wohltätige Organisationen weiterzureichen. Den Blog "The Whole Pantry" und die App gibt es nicht mehr. (APA, red, 28.9.2017)
http://derstandard.at/2000064937974/Bloggerin-275-000-Euro-Strafe-fuer-erfundene-Krebserkrankung

---

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW41, 2017)
Vergangene Woche erschien bei Zeit Online ein Artikel von Natalie Grams und Nikil Mukerji, in welchem die häufigsten Denkfehler beim Thema Homöopathie analysiert wurden. Ausnahmsweise lohnt sich hier ein Blick in die Kommentar-Abteilung.  Natürlich tauchten die üblichen „Mir hat es aber geholfen“-Sprüche auf (wenngleich im Artikel genau erklärt wurde, warum das kein Argument ist), diese wurden aber schnell und kompetent mit sachlichen Erwiderungen gekontert. Im besten Fall sind das erste Anzeichen, dass die intensive Aufklärungsarbeit der letzten zwei Jahre, speziell vom Informationsnetzwerk Homöopathie, erste Früchte trägt oder mehr Menschen versuchen, sorgfältig zu argumentieren. Grundlagen für korrekte und wirksame Argumentation finden sich unter anderem im Podcast der Schweizer Skeptiker und beim Skeptik-Kabinett aus Österreich. Außerdem eine echte Empfehlung: Der Zeit-Podcast gibt einen Einblick in die Denkstruktur von Chemtrail-Gläubigen und zeigt, was bei einer Konfrontation zwischen Chemmies und Wissenschaftlern passiert. ...
https://blog.psiram.com/2017/10/psirama-der-psiram-wochenrueckblick-kw41-2017/

---

"Hokuspokus aus der Leitung" Christoph Behrens (9. Januar 2018)
Für umgerechnet 31 Euro bekommt man in den meisten Feinkostläden eine gute Flasche französischen Champagner. In einigen Supermärkten in Kalifornien erhält man für diese Summe einen Kanister Trinkwasser mit Verfallsdatum. "Wenn man es zu lange stehen lässt, verfärbt es sich grün", sagte der Gründer der Firma Live Water, Mukhande Singh, der New York Times. Die amerikanische Firma beliefert Anhänger einer Gesundheits-Bewegung, die es nach "Raw Water", rohem Wasser, dürstet. Live Water bewirbt sein Wasser nicht etwa als besonders sauber, sondern als ursprünglich und unbehandelt. Gezapft wird es von einer Bergquelle im Bundesstaat Oregon und ungefiltert abgefüllt. Die Firma behauptet, krankmachende Keime könnten nicht in die Behälter gelangen, das Quellwasser enthalte aber "gute Bakterien", die dem Wasser "heilsame Fähigkeiten" verleihen würden. "Lebendiges Quellwasser ist der Schlüssel, um eine perfekte Balance des Mikrobioms zu erreichen", so die Werbung.
Schon seit Jahrhunderten lässt sich mit der Anpreisung von Trinkwasser als besonders, heilsam oder heilig viel Geld verdienen. Diese Heilsversprechen verfangen heute bei gesundheitsfixierten Milieus aufs Neue, und finden durch das Internet noch besonders schnelle Verbreitung. Längst konkurrieren etliche Firmen um das unberührteste Wasser. "Zero Mass Water" aus Arizona hat ein System entwickelt, das angetrieben von Solarpaneelen Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft zieht. Das 4500 US-Dollar teure System gewinnt etwa zehn Liter am Tag. Andere Raw-Water-Anhänger machen sich gleich selbst in der Wildnis auf die Suche nach Wasserquellen, um ihr Trinkwasser in mitgebrachte Flaschen zu füllen - ohne zu wissen, welche Verunreinigungen sie mit abzapfen.
Ein Grund für das Verlangen nach dem Urwasser dürfte sein, dass Leitungswasser in den USA häufig mit Chlor oder Fluor versetzt ist, um Keime abzutöten. In den verwendeten Mengen sind die Stoffe unbedenklich, doch sie verleihen dem Leitungswasser manchmal einen faden Beigeschmack. "Daher kommt wohl der Wunsch nach einem möglichst natürlichen Geschmack", sagt der Lebensmittelchemiker Helge Bergmann. So sei vermutlich der Hype um das lebendige Wasser in den USA entstanden. ...
Das erklärt allerdings noch nicht, warum die Raw-Water-Fans nicht einfach Mineralwasser trinken, statt dubiosen Firmen zu vertrauen oder selbst in der Wildnis nach Quellen zu suchen - zumal das ziemlich ungesund sein kann. "Wasser ist nirgends steril", sagt Bergmann. "Sobald es gelagert oder transportiert wird, muss es behandelt werden." Auch in vermeintlich unberührten Gebieten können Wasserläufe verunreinigt sein, etwa durch Ausscheidungen von Wildtieren. Es drohen dann Durchfall und Infektionen.
Im deutschsprachigen Raum veranstaltet vor allem die Esoterik-Szene ein großes Bohei um "lebendiges", "levitiertes" oder "vitalisiertes" Wasser, dem "eine höhere Qualität" angedichtet wird als Wasser aus der Leitung. Nach dieser Vorstellung verfügt dieses höherwertige Wasser über ein Gedächtnis, um "Informationen" aus der Umwelt zu speichern. Diese "wirkliche Natur des Wassers" gehe aber in der modernen Zivilisation verloren, etwa weil das Wasser in Rohrleitungen unter Druck stehe oder Handystrahlen ausgesetzt sei.
Die Vorstellungen sind wissenschaftlich gesehen unhaltbar, es gibt keine Belege, dass Wasser Informationen speichert oder dass Wasserrohre die Qualität von Trinkwasser schmälern - außer die Rohre sind aus Blei gefertigt, was aber nur noch in wenigen Altbauten vorkommt. Fast nirgends ist die Qualität von Leitungswasser so hoch wie in Deutschland. Dennoch hat sich ein profitables Geschäftsfeld daraus entwickelt, dem Wasser mystische Energien anzudichten. Es gibt "Wasserverwirbler", die Getränken durch Rühren neue Energie zuführen sollen. Die Stäbe aus Edelstahl kosten bis zu 100 Euro. Auch "Energie-Flachmänner" sind für solche Mondpreise zu haben. Ein Anbieter behauptet, die Gerätschaften in einem zwölf Meter hohen Turm (wo genau er steht, wird geheimgehalten) bei Vollmond zu "energetisieren". Andere verkaufen Steine, die Getränke von störenden Einflüssen reinigen sollen.
Helge Bergmann beobachtet die Esoterik rund ums Wasser seit Jahren, im Buch "Trübes Wasser" hat er einige der verrücktesten Spleens der Szene aufgeschrieben. "Es entstehen ständig Bewegungen für ein angebliches neues, gesundes Wasser", sagt Bergmann. Jedoch kämen die wenigsten über eine Nische hinaus, "dafür braucht es schon eine große Werbekampagne."
Eine Ausnahme ist die Firma Grander-Wasser in Tirol, die "Wiederbelebungsgeräte" anbietet, die man mit Wasserleitungen verschrauben kann. Das durch die kleinen Kästen hindurchfließende Wasser soll danach eine "höhere Ordnung" aufweisen. "Daraus ist ein Millionengeschäft geworden", sagt Bergmann. Nicht nur Privatleute, auch Hotels und Schwimmbäder lassen sich mit den teilweise Tausende Euro teuren Geräten ausstatten. Mittlerweile haben Gerichte entschieden, dass die Firma nicht mehr mit etlichen Gesundheitsversprechen werben darf.
Weniger esoterisch, aber ebenfalls recht teuer sind Wasserfilter, bei denen Wasser durch aufwendige Schichten fließt oder mit Magneten "energetisiert" werden soll. Einige der Kannen kosten bis zu 400 Euro. Anschließend kosten sie weiter Geld, weil die Filter häufig ausgetauscht werden müssen, um Bakterienwachstum zu verhindern.
http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/wasser-hokuspokus-aus-der-leitung-1.3816805

Burkard Schulte-Vogelheim, 9. Jan. 2018
Einen an der Waffel haben darf man schon.

Anne Roesgen, 9. Jan. 2018
Ganz so einfach ist es nicht. Die EU verklagt gerade Deutschland, weil die deutschen Grenzwerte zu hoch sind, darüber hat doch auch die SZ schon mehrfach berichtet. Das Wasser ist nicht überall toll, wird auch oft gechlort. In Norddeutschland läuft gerade die Gülle über, die eh schon das Grundwasser verseucht. Esotherisches Wasser ist sicher nicht die Alternative.

Hans Schmitt, 9. Jan. 2018
Sollen sie doch machen, die ganzen Esoteriker, Astrologen und Homöopathen, solange die Allgemeinheit nicht dafür zahlen muss. ...

Stephanie Spinner-König, 9. Jan. 2018
Ich wünschte, ich brächte es über mich, meine Mitmenschen zu verarschen. Man könnte so einfach reich werden dabei

Philipp Zeitler, 9. Jan. 2018
Leitungswasser hat je nach Herkunft unterschiedliche Qualität. Wer auf Leitungswasser aus der Kläranlage steht, in dem die nicht gefilterten hormonellen Rückstände durchaus vorhanden sind, soll es einfach genießen . Jeder kann doch selbst entscheiden, was er trinkt und dafür zahlt.

Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on January 11, 2018, 01:35:31 PM
Quote
[....] „Krebs, chronische Krankheiten, Schicksalsschläge, frühzeitiger Tod, Armut, Scheidung, Drogen-, Alkohol-, und Spielsucht! Du versuchst damit zu kämpfen aber erfolglos? Dann bist du hier richtig, Gott wird dich befreien von jeder Art von Belastung und Problem.“ Das verspricht Vladimir Muntyan aus der Ukraine. Der selbsternannte Apostel hat für Sonntag einen Saal im Veranstaltungszentrum des Hotels Estrel an der Sonnenallee für bis zu 2500 Besucher gebucht. Teilnehmen kann jeder nach Anmeldung.

Für problematischer hält Utsch eine Messe, die im März zum dritten Mal in Berlin stattfinden soll. Bei der Spirit of Health treten Alternativ-Mediziner und Heiler mit allerlei Versprechen und Therapien auf. Das Wochenendticket kostet 159 Euro. Veranstalter ist der Jim Humble Verlag. Humble ist ein US-amerikanischer Autor und Erfinder von Medikamenten.

„Die Referenten kommen mit einer pseudomedizinischen Erklärung daher. Das ist viel gefährlicher als jemand mit einem Heilungsoptimismus wie Muntyan“, sagt Utsch. Dennoch erwägt Neuköllns Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) eine Anzeige gegen den Ukrainer. „Hier wird auf perfide Art und Weise mit den Hoffnungen und Ängsten der Menschen gespielt“, sagte er. „Vielleicht sollte die Staatsanwaltschaft wegen Betrugs ermitteln.“ ...


Aus: "Stadtrat erwägt Anzeige - Dubioser Wunderheiler lädt zu Gottesdienst in Berlin ein" Elmar Schütze (10.01.2018)
Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/berlin/stadtrat-erwaegt-anzeige-dubioser-wunderheiler-laedt-zu-gottesdienst-in-berlin-ein-29464194 (https://www.berliner-zeitung.de/berlin/stadtrat-erwaegt-anzeige-dubioser-wunderheiler-laedt-zu-gottesdienst-in-berlin-ein-29464194)

---

Quote
[...] Berlin - Der Mann hält Wunderheilungen gegen allerlei Leiden bereit: Krebs, frühzeitiger Tod, Armut, Scheidung, Drogen-, Alkohol-, und Spielsucht, Dämonen und vererbte Flüche. Seine Segnungen will der ukrainische „Apostel“ Vladimir Muntyan jetzt auch über Berlin ausgießen.

„Du versuchst damit zu kämpfen, aber erfolglos? Dann bist du hier richtig, Gott wird dich befreien von jeder Art von Belastung und Problem.“ Das verspricht Muntyan, der am Sonntag im Hotel Estrel an der Sonnenallee auftreten will. Teilnehmen kann jeder nach telefonischer Anmeldung. „Heilungsgottesdienst“ nennt Muntyan seine Masche und verspricht: „Kein einziger Gottesdienst ohne Heilungen und Wunder.“

Ist Muntyan gefährlich? Michael Utsch, Referent bei der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) in Berlin, rät jedenfalls, von einem Besuch „Abstand zu nehmen“. Für gefährlich hält Extremismus-Experte Utsch Muntyan aber nicht: „Das ist ein Missionar, der offenbar wirklich glaubt. Außerdem geht es ihm offenbar nicht in erster Linie darum, Geld zu verdienen.“ Tatsächlich ist die Teilnahme am Sonntag kostenlos.

Ukrainische Zeitungen berichteten jedoch von Druck auf Anhänger des Predigers, Geld zu spenden. Vor Jahren schon schlossen ukrainische Kirchen Muntyans Bewegung aus ihren Reihen aus.

(ELM), (GL)



Aus: ""Apostel" Vladimir Muntyan Die kranke Welt des Wunderheilers" (10.01.2018)
Quelle: https://www.berliner-kurier.de/29464638
Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on February 12, 2018, 01:30:10 PM
Quote
[...] Ist Hitler jetzt im Himmel? Worüber in Esoterik-Foren diskutiert wird BlogChristian Kreil12. Februar 2018, 11:00 49

Karma is a bitch. Und besonders unappetitlich wird es, wenn Esoteriker mit Karma – und was sie dafür halten – versuchen, die Geschichte zu erklären Die Option Karma hüllt alle Zeitläufe in den Nebel einer "Alles macht irgendwie Sinn-Notwendigkeit". Die Akteure dürfen durchatmen, die Rollen von Opfern und Tätern verschwimmen – zumeist zu Gunsten der Täter. Das hat bereits Heinrich Himmler erkannt. Er hat vom Holocaust als "karmische Notwendigkeit" schwadroniert, mit der die "schlechten Taten der Juden in früheren Epochen" bestraft würden. Da sind Himmlers SS und die Herren von der Wannsee-Konferenz doch gleich ein wenig aus dem Schneider.

Ein dreiviertel Jahrhundert später sucht der Moderator Basti im Diskussionsforum der Plattform "Jaii" eine Antwort auf die Frage, die uns allen unter den Nägeln brennt: "Kam Hitler in den Himmel ? (Diskussion zu Strafe, Karma, Hitler, Himmel…)". Und Basti ist um eine knackige Antwort nicht verlegen: "Hitler könnte gut und gern eine schon lange in höheren Ebenen wohnende Seele sein. Warum auch nicht. Der zweite Weltkrieg war eine Kollektiventscheidung. Es geschieht hier nichts ohne die Zustimmung der Mehrheit. Und Stimmenthaltungen gibt es nicht – auch eine unbewusst abgegeben Stimme ist eine Stimme."

Willkommen in der regenbogenfarbenen Welt der "open heart & open mind"-Community. Die deutsche Webseite "Jaii" steht für "Herzlichkeit gepaart mit einem wachen Geist" und ist "neugierig und experimentierfreudig. Nachdenklich und lebendig. Wild und lustvoll. Präsent und achtsam. Tolerant und weltoffen." Und, wir fügen hinzu: "Jaii" hat ein Gespür für charmante Vergangenheitsdiskurse und lehrt uns ein nettes Buzzword: "Kollektiventscheidung". Hier halten wir kurz inne und verlassen die fröhliche Welt der Karma-Bobos von der "Jaii"-Community und rufen uns weniger runde Bilder von einer "Kollektiventscheidung" in Erinnerung, die sich einfach aufdrängen beim Thema: Bilder von Kindern, die in einem Zug nach Auschwitz zusammengepfercht sind, zum Beispiel. Bilder von den ausgemergelten Überlebenden, zum Beispiel. Menschen an der berüchtigten Rampe, zum Beispiel. Und wir ahnen: diese Menschen waren nicht im großen Karma-Plenum, als die "Kollektiventscheidung" für einen Völkermord getroffen wurde.

Und dann lesen wir nochmal bei unserem Karma-Basti nach, der nicht locker lässt in Sachen Kollektiventscheidung: "Nunja wie gesagt: Eine Kollektiventscheidung. Was bedeutet das? Irgendwer muss den Job machen. Und Holla die Waldfee, das ist kein leichter Job. Man muss schon richtig heftig drauf sein um sowas zu verzapfen. Tja und anscheinend hat sich eine Seele dafür angeboten." Irgendwie müssen wir Adolf Hitler dankbar sein. Der hat glatt "den Job gemacht" und "seine Seele angeboten" – und vermutlich hat der Gute unbedankt noch jede Menge mieser Karmapunkte gesammelt.

Nicht nur die bunte "Jaii"-Community arbeitet sich an Hitlers Opferbereitschaft ab. Der amerikanische Guru und Bestsellerautor Neal Donald Walsch versorgt uns mit versöhnlichen Zeitgeschichte-Weisheiten. In seinen Büchern führt Walsch "Gespräche mit Gott" und lässt Buddha und Co heiter und unbefangen Karma-Pudding verteilen: "Also musst Du als Erstes verstehen, dass Hitler niemand schadete. In gewissem Sinne hat er nicht Leiden zugefügt, er hat es beendet. Buddha hat gesagt: Das Leben ist Leiden. Buddha hatte recht. Aber selbst wenn ich das akzeptiere, so wusste Hitler doch nicht, dass er im Grunde Gutes tat."

Der deutsche Autor Tom Hockemeyer aka Trutz Hardo erspart sich zeitraubende Gespräche mit Gott, er sitzt als "Deutschlands bekanntester Reinkarnationstherapeut" (Selbstdefinition) an der Quelle: In seinem 1996 erschienenen – und mittlerweile verbotenen – Buch mit dem sensibel gewählten Titel "Jedem das Seine" (sic!) – der Spruch, der einst über dem Haupttor des KZ Buchenwald stand – heißt es zur Causa Holocaust salopp: "Warum mussten so viele Menschen überhaupt vergast werden? Die meisten, die vergast wurden, musste durch diesen Gewalttod noch nicht ausgeglichenes Karma abtragen. Die hatten früher andere Menschen getötet (…) Doch bedenke, nicht er [Anmerkung: Hitler] hat den Juden das Schicksal der Gaskammern zuerteilt, sondern jene haben es sich selbst ausgesucht, denn nichts geschah gegen ihren Wunsch und ihren Willen. Hitler ist nur der Vollstrecker ihres Willens!"

Diese Äußerungen haben Hockemeyer eine Verurteilung wegen Verhetzung eingebracht, gegen den Vorwurf des Antisemitismus wehrt sich der Rückführungstherapheut mit dem Hinweis, zahlreiche "in Deutschland reinkarnierte Juden" in seiner Praxis sorgsam betreut zu haben. Und Hockemeyer scheut bei seinen Rückführungen keinen Gang: "Ich begleite diese Opfer sogar in die Gaskammern und veranschauliche, was für ein Grauen sie dort erleben mussten. Aber ich zeige auch auf, wie ihre Seelen sich aus den irdischen Körpern lösten und von den Seelen ihrer verstorbenen Verwandten und Freunde empfangen und umarmt wurden ..."

Mit der Reinkarnation findet alles sein Happy End. Ende der 90er-Jahre sorgte die Schriftstellerin Barbro Karlén für Aufsehen. Die Schwedin erklärte sich so nebenbei zur Reinkarnation des von den Nazis ermordeten Mädchens Anne Frank. Mitglieder aus der Familie von Anne Frank wurden in der Folge von dem Ansinnen Karléns zu einem "Familientreffen" im Diesseits belästigt. Karlén musste sich mit Einladungen zu Esoterikveranstaltungen mit dem geschmackvollen Titel "Reinkarnation und Holocaust" begnügen. Was wir nach diesem kleinen Rundgang durch die Welt von Karma und Reinkarnation noch immer nicht wissen: Ist Hitler jetzt im Himmel, oder dreht er von fernöstlichen Weisheiten inspiriert noch ein paar Karma-Runden auf dem Weg zur Erleuchtung? (Christian Kreil, 12.2.2018)

 Christian Kreil hat kein Sternzeichen, aber laut Numerologie bei Monica Belluci einen Stein im Brett. Er süßt Tee mit Globuli und liebt Einhornleberkäse. Kreil ist Texter und Ethnologe und traut Schamanen weder im Kongo noch im Mostviertel über den Weg. - derstandard.at/2000073810225/Ist-Hitler-jetzt-im-Himmel-Worueber-in-Esoterik-Foren-diskutiert

Links:

...

Quote
Eckmond, vor 11 Minuten

Im Himmel.

Aus der Hölle haben sie ihn rausgeschmissen.


Quote
Peter Hammer 06, vor einer Stunde

Warum gibt man hier solchen Schwachmatikern Raum?


Quote
WhenTheFirstShotHitTheDock, vor 24 Minuten

Es ist Fasching!


Quote
causa_bibendi, vor 2 Stunden
Abgesehen von den komplett abstrusen Ideen, werde ich nie verstehen wieso sich die Leute so viele Gedanken über das Jenseits machen.
Die ganze Idee hat für mich außerdem etwas sehr Eitles. "Wir sind so wichtig, wir können nicht einfach nur sterben."


Quote
Franz II, vor 2 Stunden

kommt bill cosby in den himmel?


Quote
9247, vor 38 Minuten

Nein, der ist doch schwarz ;)


Quote
pooltime, vor einer Stunde

Chuck Norris auch nicht. Der Himmel kommt zu ihm.


Quote
HolzPaul, vor 2 Stunden

UNFASSBAR!!!

Diese Menschen sind allesamt geisteskrank.
Vermutlich unheilbar, in Anbetracht dermaßen tiefer Irrationalität.
Meiner Meinung nach sehr gefährlich.


...


Aus: "Ist Hitler jetzt im Himmel? Worüber in Esoterik-Foren diskutiert wird" Christian Kreil (12. Februar 2018)
Quelle: https://derstandard.at/2000073810225/Ist-Hitler-jetzt-im-Himmel-Worueber-in-Esoterik-Foren-diskutiert (https://derstandard.at/2000073810225/Ist-Hitler-jetzt-im-Himmel-Worueber-in-Esoterik-Foren-diskutiert)

Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on February 19, 2018, 07:51:43 AM
"Schnelles und langsames Denken – von Anekdoten und evidenzbasiertem Wissen"  Lars Jaeger (12. Januar 2017)
... Dass wir Menschen bei zeitlich korrelierenden Ereignissen schnell in kausalen Kategorien denken, mag unser evolutionäres Erbe sein. Wer das Rascheln von Blättern kausal mit einem Löwen in Verbindung brachte, anstatt mit dem (sehr viel wahrscheinlicheren) Wind, hatte mehr Chance, unser Vorfahr zu werden. Ein Fehlalarm kostete den Menschen nicht viel, ein Löwe jedoch meistens das Leben. Entsprechend verarbeiten wir Informationen heute. Doch oft genug liegen wir mit unseren schnellen, instinkt- und gefühlsgetriebenen Schlüssen falsch, wie uns der Nobelpreisträger Daniel Kahneman in seinem lesenswerten Werk „Schnelles Denken, langsames Denken“ eindrucksvoll darlegt. Gehen wir einer Sache auf den Grund und untersuchen sie in ihren Einzelheiten – Kahneman spricht hier von „langsamem Denken“ – so kommen wir oft zu ganz anderen Schlussfolgerungen. ...
https://scilogs.spektrum.de/beobachtungen-der-wissenschaft/schnelles-und-langsames-denken-von-anekdoten-und-evidenzbasiertem-wissen/

Quote
    Martin Holzherr
    12. Januar 2017 @ 15:21

Schnelles Denken ist für den Alltag und das Individuum fast immer besser als langsames Denken. Wenn es ums Impfen geht bedeutet schnelles Denken: “Ich lass mich impfen, weil alles was ich darüber weiss für das Impfen spricht”. Langsames Denken in Bezug auf das Impfen könnte aber folgendes bedeuten: “Wer weiss ob Impfen nicht gefährlich ist? Ich informiere mich zuerst bevor ich mich impfen lasse”. Und dann liest der Betreffende all das was es im Internet über das Impfen gibt – unter anderem das, was Impfgegner geschrieben haben.

Die Art des langsamen Denkens, die zu empirisch gesichertem Wissen führt ist praktisch nie das Resultat des langsamen Denkens eines Individuums, sondern das Resultat des Denkens, Experimentierens, Kommunizierens einer ganzen Gemeinschaft von Forschern. Und ja, dieser Prozess ist langsam. Und dieser Prozess umfasst auch mehr als nur Denken, denn Forschen umfasst viel mehr als nur Denken.

Für mich sind der Glaube an Globuli oder die Impfgegnerschaft nicht das Resultat von voreiligen Schlüssen, sondern ich vermute dahinter die Bereitschaft von Anhängnern, sich Glaubenssystemen anzuschliessen und eine Gemeinschaft von Gläubigen zu bilden, die unbeirrt an etwas festhält, auch wenn vieles dagegen spricht. Säkulare Glaubenssysteme, die sich in Impfgegnerschaft oder den Glauben an die Homöopathie äussern, sind letztlich eng verwandt mit religiösen Glaubenssystemen. Auch bei religiösen Glaubenssystemen findet man die Abschottung gegen aussen und das Vertrauen vor allem oder allein in Brüder im Geiste, in Glaubensbrüder.


...

---

"Spirituelle Gruppe will KZ-Gedenkstätte mit Ritual „heilen“" Martin Niewendick (3.3.2018)
„Die Tragödien der Vergangenheit zu überwinden und gemeinsam für eine bessere Zukunft zu wirken“: Das gibt die spirituelle Gruppe Bhakti Marga (Deutsch: Weg der Hingabe) als Motivation dafür an, warum sie ein sogenanntes Om Chanting in der Gedenkstätte auf dem Gelände des ehemaligen NS-Konzentrationslagers Buchenwald bei Weimar (Thüringen) durchführen will.
„Was an diesen Orten geschah, geschieht immer noch in den ätherischen und astralen Bereichen. Nur der Schöpfungsklang Om hat die Kraft, diese Orte zu heilen“, sagt der Gründer der dem Hinduismus nahestehenden Bewegung, Paramahamsa Vishwananda. Das Meditationsritual soll am 17. März stattfinden.
Die Leitung der Gedenkstätte Buchenwald bestätigte WELT, die Veranstaltung genehmigt zu haben. Auch an anderen Gedenkorten wollte die Gruppe meditieren, darunter das ehemalige KZ Flossenbürg. Dies wurde von den Betreibern allerdings untersagt. In der österreichischen Gedenkstätte Mauthausen fand ein solches Chanting hingegen statt. Ähnliche Events wurden unter anderem an Orten in Polen, Lettland, Japan und den USA durchgeführt.
Bei einem „Om Chanting“ sitzt man in der Regel im Schneidersitz und stößt einen gleichförmigen Ton aus, der nach „Ommm“ klingt. Laut der Bhakti-Marga-Bewegung transformiert dieses Ritual „negative in positive Energie, hilft, die Umwelt energetisch zu reinigen, und unterstützt das physische, emotionale und spirituelle Wohlbefinden der Teilnehmer“. Ein solches Ritual bringe Menschen zueinander, „um die positive Schwingung von Om und die Liebe für alle Menschen und Mutter Erde auf der ganzen Erde zu teilen“. Auf diese Weise soll nach Vorstellung der Bewegung negative Energie von Orten wie Buchenwald vertrieben werden.
... die Recherchestelle Antisemitismus äußerte sich empört. „Bei den ‚Chantings‘ gibt es keine inhaltliche Auseinandersetzung mit der spezifischen Geschichte der Orte“, sagte Sprecher Alexander Rasumny WELT. „Es ist eine äußerst fragwürdige Art, sich mit der Vergangenheit des singulären Verbrechens des Holocaust auseinanderzusetzen.“ ...
Waltraud Hintz, die für die Veranstaltung an der Gedenkstätte Buchenwald verantwortlich zeichnet, wollte sich auf WELT-Anfrage nicht äußern. Dem Magazin „Vice“ hatte sie aber von einem solchen Ritual erzählt, das in der NS-Vernichtungsanstalt Hadamar in Mittelhessen stattgefunden habe. Auf dem Weg dorthin habe die Gruppe anhalten müssen, weil sich zwei Mitglieder übergeben hätten. Die Energie sei zu stark gewesen.
... Der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen, Reinhard Schramm, nimmt die Bhakti-Marga-Bewegung in Schutz. Er spreche schließlich auch mit anderen Religionsgemeinschaften, etwa Christen und Muslimen, deren Gebräuche ihm als Juden teilweise ebenfalls fremd seien. „Wenn jemand freiwillig eine KZ-Gedenkstätte besucht, ist das etwas Positives“, sagte Schramm. „Wer sich glaubhaft gegen Rassismus einsetzt, ist unser Verbündeter.“ ...
Der stellvertretende Direktor der Gedenkstätte Buchenwald, Rikola-Gunnar Lüttgenau, begründete die Entscheidung, die Veranstaltung zu genehmigen, so: „Auch wenn die Herangehensweise des ,Om-Chantings‘ in keiner Weise unserer eigenen Bildungsarbeit entspricht, begreifen wir sie als die Glaubensüberzeugung einer Gruppe, in die wir uns im Sinne der Religionsfreiheit so lange nicht einmischen, wie nicht andere Besucher beziehungsweise das Andenken an die Opfer gestört wird.“
... Im NS-Konzentrationslager Buchenwald waren zwischen 1937 und 1945 etwa 266.000 Menschen inhaftiert, die Zwangsarbeit leisten mussten. Rund 56.000 Menschen wurden dort von den Nationalsozialisten ermordet. Ursprünglich war das Lager für Gegner der Diktatur, sogenannte Asoziale, Juden, Kriminelle, Zeugen Jehovas und Homosexuelle bestimmt. Nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wurden dort mehr und mehr Ausländer interniert. Viele Menschen starben an den unmenschlichen Arbeits- und Lebensbedingungen oder wurden von der SS ermordet.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article174140671/KZ-Gedenkstaette-Buchenwald-Bhatki-Marga-Bewegung-plant-Om-Chanting.html

Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on March 29, 2018, 12:13:59 PM
Keith Raniere (* 26. August 1960 in Brooklyn, New York, USA) ist ein amerikanischer Unternehmer und Psycho-Coach.  ... Im Jahr 2003 wies ein Forbes-Artikel auf die manipulative Seite von Ranieres Methoden hin. Im März 2018 wurde Ketih Raniere in Mexiko verhaftet und an die USA ausgeliefert. Der Anklage lautet auf Menschenhandel (Sex Trafficking). ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Keith_Raniere

---


"Wir wohnen nicht allein: Wenn es Zuhause spukt" Judith Lembke (29.05.2018)
... Wer versucht, mit Hilfe des Internets der schlechten Atmosphäre im Haus auf die Spur zu kommen, wird schnell fündig: Eine ganze Armada von Schamanen und „Heilern“ verspricht Abhilfe bei nervigen Hausgeistern, Schreikindern und unruhigen Haustieren. Abgerechnet wird der Energieputz meist je Quadratmeter plus Anfahrtspauschale. Studenten und Bedürftige bekommen oft Rabatt.
Ob das alles nur Hokuspokus ist, Ersatzreligion in einer säkularisierten Welt oder aber mehr zwischen vier Wänden steckt als nur Luft – die Branche boomt.
Nicht nur esoterisch veranlagte Privatleute vertrauen mittlerweile auf die Hilfe von Feng-Shui-Beratern, Schamanen und Raumenergetikern. Auch manches Unternehmen lässt wie Aigner Immobilien seine Büroräume gegen atmosphärische Störungen behandeln, um das Betriebsklima zu verbessern. „Die Menschen sind in den vergangenen Jahren viel offener gegenüber diesen Dingen geworden“, sagt Ivo Siebenförcher. Der Österreicher arbeitet seit dreißig Jahren als Raumenergetiker und Feng-Shui-Berater, vor allem für Unternehmen. Unter seinen Kunden finden sich neben Bauträgern auch Raiffeisenbanken, ein Dentallabor und die Zentrale des Tourismuskonzerns TUI in Innsbruck. „Im Prinzip ist das alles ganz einfach“, sagt Siebenförcher: Neben grobstofflichem Schmutz wie Staub gebe es in Häusern auch feinstoffliche Verunreinigungen wie Ängste, Sorgen und Spannungen. „Diese Informationen speichern sich im Haus. Man sagt doch nicht umsonst, dass irgendwo dicke Luft herrscht.“
Das beste Mittel, um Räume von negativen Energien zu reinigen, sei Räuchern. „Das ist wie Putzen. Man klärt den Raum von alten Energien und schafft Platz für Neues“, sagt Siebenförcher, der sich dabei auf eine jahrtausendalte Tradition beruft. Im babylonischen Reich, der römischen Antike und natürlich auch in der katholischen und den orthodoxen Kirchen war und ist Räuchern Teil des Ritus, es steht für einen Neuanfang. „Grundsätzlich kann man mit allem räuchern, mit Harzen, Kräutern und Früchten. Allerdings hat alles eine unterschiedliche Wirkung“, sagt der Berater. Räuchern könne jeder, etwas falsch machen könne man eigentlich nicht. ...
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wohnen/haus/wir-wohnen-nicht-allein-wenn-es-zuhause-spukt-15609109.html?printPagedArticle=true

Quote
  eduard felson (eddie_f), 29.05.2018 

verliert die FAZ den geist der aufklärung aus den augen?

Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on August 21, 2018, 09:54:46 AM
Quote
[...] Viele Deutsche schwören auf ihre Heilkraft, immer mehr Krankenkassen zahlen für Globuli und homöopathische Tropfen. Doch hinter der Erfolgsgeschichte der Homöopathie stecken vor allem logische Fehlschlüsse und systematische Verzerrungen im Denken. Und vor denen ist niemand gefeit. Wir alle erliegen ihnen hin und wieder. Gerade in der Homöopathie halten sich Scheinargumente, die auf Denkfehlern fußen, hartnäckig. Vermutlich weil das Image einer sanften und natürlichen Heilung sehr anziehend wirkt und viele diesem Versprechen glauben möchten. Im Folgenden entkräften wir die gängigsten Argumente der Homöopathie-Befürworter.

1. "Aber mir hat's geholfen!"

Die Homöopathie hat zwei Hauptprobleme: So zeigen methodisch hochwertige, unabhängige Studien ebenso wie die Gesamtbetrachtung des Forschungsstands, dass ihre Mittel nicht arzneilich wirken. Zudem ist ihr Ansatz aus naturwissenschaftlicher Sicht höchst unplausibel: Die betreffenden Arzneimittel enthalten oft nicht einmal Wirkstoffe. Trotzdem glauben viele Menschen daran. Das häufigste Argument lautet: "Aber mir hilft's!" Solche anekdotischen Belege sind psychologisch äußerst überzeugend und auch nicht unbedingt unvernünftig. Allerdings ist persönliche Erfahrung nicht immer ein guter Ratgeber. Der menschliche Organismus ist extrem komplex, und so kann der Verlauf einer Erkrankung von sehr vielen Faktoren abhängen. Es ist praktisch unmöglich, diese in der eigenen Wahrnehmung voneinander zu trennen. Wer ein Mittel einnimmt und dann feststellt, dass sich sein Befinden bessert, kann nicht wissen, was passiert wäre, wenn er gar nichts getan oder eine Pille ohne Wirkstoff eingenommen hätte.

Hinzu kommt, dass unser Erleben oft durch psychologische Effekte verzerrt wird, die uns nicht bewusst sind. Ein besonders wichtiger ist der Bestä­tigungsfehler: Wer eine bestimmte Meinung hat, findet in der Regel Belege dafür, dass diese zutrifft. Der Sozialpsychologe Harold H. Kelley (1921-2003) demonstrierte in einem klassischen Versuch, wie Meinungen unsere Wahrnehmung beeinflussen. Er ließ zwei Gruppen von Studenten einen Vertretungsdozenten beurteilen. Der ersten Gruppe wurde der Dozent vorab als herzlich beschrieben, der zweiten als eher kühl. Die erste Gruppe beurteilte ihn daraufhin positiver als die zweite, obwohl beide dieselbe Vorlesung besucht hatten.

Ein solcher Effekt kann sich auch bei einer medizinischen Behandlung einstellen. Wer erwartet, dass eine Pille hilft, dem wird es häufig allein deshalb besser gehen. Außerdem kann eine positive Erwartungshaltung dazu führen, dass man leichter Belege für die Wirksamkeit findet. Vage Vorhersagen begünstigen dies. Homöopathen sagen mitunter alle möglichen Behandlungsergebnisse voraus: "Entweder das Medikament schlägt an, oder es dauert eine Weile, bis es besser wird. Vielleicht tritt aber auch eine Erstverschlimmerung ein, so dass sich Ihr Befinden zunächst verschlechtert. Wenn länger nichts passiert, schlägt das Medikament bei Ihnen nicht an. Dann müssen wir noch einmal schauen." Damit sind alle Möglichkeiten abgedeckt. Eine davon muss eintreten, und die kann der Patient als Bestätigung heranziehen.

Wenn es um medizinische Fragen geht, sollte man einzelnen Erfahrungsberichten also mit einer ordentlichen Portion Skepsis begegnen. Hinreichende Gewissheit über die Wirkung einer medizinischen Behandlung bringen nur systematische Studien.

2. "Es gibt doch Studien, die zeigen: Es wirkt."

Homöopathen wenden oft ein, dass es ja Studien gibt, die eine Wirkung ihrer Methode nahelegen. Das stimmt. Wer daraus jedoch folgert, ihre Wirksamkeit sei damit bewiesen, begeht einen Fehlschluss – aus mehreren Gründen. Jede Studie hat eine gewisse Irrtumswahrscheinlichkeit, die durch den so genannten p-Wert gemessen wird. Gemeinhin wird eine Studie als "statistisch signifikant" angesehen, wenn der p-Wert fünf Prozent oder kleiner ist. Das bedeutet, dass man das erzielte Resultat mit einer Wahrscheinlichkeit von fünf Prozent oder weniger auch dann erhalten hätte, wenn tatsächlich keine Wirkung besteht. Das ist in etwa die Wahrscheinlichkeit, mit zwei Würfeln, die gleichzeitig geworfen werden, eine Eins und eine Zwei zu werfen. Die Wahrscheinlichkeit eines irrtümlich positiven Testergebnisses ist also gering. Allerdings steigt sie mit der Anzahl der Studien an. Wenn Sie zwei Würfel 13-mal werfen, dann liegt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie einmal die Kombination von Eins und Zwei bekommen, bei über 50 Prozent! Wenn Sie Studien mit einem wirkungslosen Medikament durchführen, dann beträgt die Wahrscheinlichkeit dafür, mindestens ein statistisch signifikantes Ergebnis zu erhalten, bei 14 Studien also mehr als 50 Prozent. Es gibt mittlerweile mehrere hundert Studien zur Homöopathie. So ist leicht zu erklären, dass es positive Ergebnisse gibt, obwohl die betreffenden Mittel nicht wirken.

Es existieren jedoch mehr Studien pro Homöopathie, als man allein auf Grund der Irrtumswahrscheinlichkeit erwarten würde. Einige davon weisen aber gravierende methodische Mängel auf. Deswegen machen Metastudien und systematische Überblicksarbeiten, die solche methodisch schwachen Studien einbeziehen, deutlich, dass sich hieraus keine verlässlichen Schlüsse ziehen lassen. Diejenigen Reviews, die den Forschungsstand zusammenfassen und nur hochwertige Untersuchungen berücksichtigen, stufen die Homöopathie dagegen als arzneilich unwirksam ein. Hinzu kommt, dass positive Studienergebnisse mit etwa doppelt so hoher Wahrscheinlichkeit veröffentlicht werden wie negative. Dieses als "publication bias" bekannte Phä­nomen ist ein allgemeines Problem im Bereich der medizinischen Forschung, es betrifft nicht allein die Homöopathie. Wenn man alle diese Aspekte zusammennimmt, ergibt die gegenwärtige Forschungslage, dass homöopathische Arzneimittel sehr wahrscheinlich nur durch den Placeboeffekt wirken.

Auch in diesem Argument steckt ein Denkfehler. Denn wer sagt, dass es nur einen Mechanismus für den Placeboeffekt gibt? Der Placeboeffekt scheint nicht einmal vorauszusetzen, dass Patienten eine Besserung erwarten. Eine Studie des Mediziners Ted Kaptchuk von der Harvard University ergab, dass Placebos sogar dann helfen können, wenn die Patienten wissen, dass es sich um ein Scheinmedikament handelt. Bei Kindern und Tieren gibt es einen weiteren Wirkmechanismus: "placebo by proxy". Hier vermittelt den Effekt eine andere Person, die mit einer Wirkung rechnet. Die Eltern beziehungsweise Tierhalter benehmen sich beispielsweise optimistischer und entspannter, was sich günstig auf den Krankheitsverlauf auswirkt. Studien belegen die Placebowirkung durch Nahestehende hinlänglich.

Außerdem achten wir sehr genau auf jedes Anzeichen einer Besserung, wenn wir diese erwarten. Ein ähnliches Phänomen ist als "Rosenthal-Effekt" in der Psychologie gut bekannt. 1963 ließ der Psychologe Robert Rosenthal Probanden Ratten durch ein Labyrinth schicken und notieren, wie gut sich die Tiere dabei anstellten. Es gab zwei Gruppen von Ratten, die zuvor als besonders schlau oder dumm deklariert wurden. Wer mit angeblich klugen Nagern arbeitete, bewertete ihre Leistung im Experiment wohlwollender. Wie man seither weiß, kann die Messung von Behandlungseffekten dadurch verzerrt werden, dass die Beteiligten eine bestimmte Erwartung haben.

4. "Man kann eben nicht alles mit Studien beweisen."

Manche Befürworter haben es aufgegeben, klinische Studien für ihre Argumentation heranzuziehen. Sie behaupten stattdessen, solche Studien hätten im Fall der Homöopathie keine Aussagekraft. Homöopathen seien bemüht, immer genau das Präparat zu finden, das für einen ganz bestimmten Patienten passend ist. Zwei Menschen, die beide über Kopfschmerzen klagen, erhalten zum Beispiel nicht unbedingt das gleiche Mittel. Daher ließe sich Homöopathie grundsätzlich nicht mit klassischen klinischen Studien überprüfen.

Dieses Argument beruht ebenfalls auf einem Denkfehler. Denn natürlich lässt sich testen, ob individuell verordnete Präparate eine Wirkung haben. Dazu muss man lediglich entsprechende Test- und Vergleichsgruppen bilden. Der einen Gruppe gibt man jeweils das Medikament, das der Homöopath individuell verschrieben hat, der anderen gibt man ein Placebo. Dann wertet man die Daten aus – genau wie bei jeder anderen Studie auch. Das wurde bereits mehrmals gemacht. Überzeugende Hinweise für die arzneiliche Wirksamkeit der Homöopathie ließen sich auf diesem Weg nicht finden.

5. "Soll erst mal jemand beweisen, dass es nicht hilft."

Einige Anhänger meinen, die Beweislast liege bei den Kritikern der Homöopathie. Der Journalist Jens Jessen schrieb etwa vor einigen Jahren in der ZEIT: "Aus dem Umstand, dass sich etwas nicht erklären oder mit gegenwärtigen Methoden nicht nachweisen lässt, folgt keineswegs, dass es nicht existiert. Gell, meine Herren Schulmediziner? Einen solchen Schluss lässt auch die strenge Erkenntnistheorie nicht zu. Die gleiche Skepsis, die gegen die Homöopathie spricht, lässt sich auch zu ihren Gunsten bemühen."

Dieses Argument verschiebt die Beweislast auf die Seite derjenigen, die an einer bestimmten Behauptung zweifeln. Das wirkt auf den ersten Blick vernünftig, denn warum sollten sich immer nur die Homöopathen rechtfertigen? Wäre es nicht fair, wenn man den Spieß auch einmal umdreht?

Doch Vorsicht – die meisten möglichen Hypothesen sind falsch. Den Weihnachtsmann und die Zahnfee gibt es nicht, obwohl ihre Nichtexistenz nie bewiesen wurde. Deswegen muss sich immer derjenige rechtfertigen, der etwas behauptet, und nicht derjenige, der an der jeweiligen Behauptung zweifelt.

Diese Maxime hat der englische Schriftsteller Christopher Hitchens einmal treffend so ausgedrückt: "Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden." Das gilt umso mehr, wenn die fragliche Behauptung von vornherein unplausibel ist. Bei der Homöopathie ist das der Fall. Sie behauptet, es gebe eine Wirkung ohne Wirkstoff. Diese These lässt sich nicht mit unserem gesicherten Wissen in Einklang bringen. Außerdem widerspricht sie unserer Alltagserfahrung über die Wirkung von Verdünnung. Wenn Sie weniger Kaffeepulver verwenden, würden Sie wahrscheinlich auch nicht erwarten, dass Ihr Kaffee stärker wird – selbst wenn Sie kräftig schütteln. Natürlich könnte das im Fall der Homöopathie anders sein. Aber das wäre schon ziemlich bemerkenswert! Wer das behauptet, muss eben auch außerordentlich starke Belege liefern.

6. "Es gibt eben Dinge, die die heutige Wissenschaft nicht versteht"

Wer auf den Mangel an wissenschaftlichen Belegen, auf das Plausibilitätsdefizit und auf das Problem der Beweislast hinweist, dem wird gerne das berühmte Hamlet-Zitat entgegengehalten: "Es gibt mehr Ding im Himmel und auf Erden, als eure Schulweisheit sich träumt!"

Es kann tatsächlich sein, dass wir bestimmten Tatsachen mit wissenschaftlichen Methoden noch nicht oder sogar nie auf den Grund gehen können. Es ist zum Beispiel denkbar, dass anderswo im Universum intelligentes Leben existiert. Trotzdem gibt es keine Garantie, dass wir das mit unseren heutigen und künftigen wissenschaftlichen Methoden jemals erfahren. Die vermeintliche Wirkung der Homöopathie wäre aber keine solche Tatsache. Wenn sie wirken würde, wüssten wir es. Schließlich stellt die Homöopathie Hypothesen auf, die sich problemlos testen lassen.

Wahrscheinlich beruht der Gedanke auf einer grundlegenden Verwirrung, die sich auflöst, wenn man zwei Fragen trennt: ob Homöopathie wirkt und wie sie wirkt. Erstere kann man ziemlich einfach durch klinische Studien beantworten. Die zweite braucht man dann eventuell gar nicht mehr zu stellen. Es wäre aberwitzig zu fragen, wie die Methode wirkt, wenn es keine vernünftigen Anhaltspunkte dafür gibt, dass sie das tut. Ähnlich seltsam wäre es, zu fragen, wie Wale eigentlich unter Wasser atmen können, wenn wir bereits wissen, dass sie dafür an die Oberfläche auftauchen müssen.

7. "Wer heilt, hat Recht!"

Wer sich regelmäßig gegen berechtigte Kritik verteidigen muss, entwickelt so einige rhetorische Taktiken: Dazu gehören unter anderem Slogans und Ablenkungsmanöver.

Der klassische Slogan lautet: "Wer heilt, hat Recht!" Er stellt lediglich den Versuch dar, unter den Tisch zu kehren, was Studien herausgefunden haben, nämlich dass die Homöopathie über den Placeboeffekt hinaus keine Wirkung hat. Wer allerdings darauf hinweist, dem tönt oft der zweite Slogan entgegen: "Traue keiner Studie, die du nicht selbst gefälscht hast." Das beweist lediglich eine Neigung zu Verschwörungstheorien, macht die Homöopathie aber nicht plausibler.

Befürworter verweisen auch gerne auf Sachverhalte, die nichts mit der Wirkung entsprechender Mittel zu tun haben, etwa: "Wenn die Homöopathie nicht wirkt, wie kann es dann sein, dass so viele Menschen an sie glauben?" oder: "Wie kann es dann sein, dass sie seit über zwei Jahrhunderten praktiziert wird?" Nur weil viele Menschen etwas annehmen, muss es noch lange nicht stimmen. Sonst bräuchten wir keine wissenschaftlichen Studien mehr, sondern könnten einfach über die Effektivität einer medizinischen Behandlung abstimmen.

Das Alter einer Behandlungsmethode ist ebenfalls kein Gradmesser für ihre Wirksamkeit, sonst würden wir heute noch den Aderlass praktizieren. Der hat sich schließlich auch sehr lange gehalten.

Es ist seit Langem bekannt, dass es sich bei diesen beiden Argumenten um Denkfehler handelt. Das erste nennt sich "Argumentum ad populum", das zweite "Argumentum ad antiquitatem". Eine weitere Ablenkungstaktik ist das "Argumentum ad naturam". Die Homöopathie, so heißt es, sei eine natürliche Behandlungsmethode. Allerdings sagt "Natürlichkeit" per se weder etwas über Effektivität noch über Verträglichkeit aus. In den USA starben kürzlich mehrere Kleinkinder nach der Einnahme eines unsachgemäß, nämlich unzureichend verdünnten homöopathischen Mittels. Die Ursubstanz: Tollkirsche, ein Naturprodukt – und hochgiftig.

Eine weitere beliebte Ablenkungstaktik besteht darin, mit einer Kritik an der Pharmalobby zu kontern: "Wenigstens wird die Homöopathie nicht von der Pharmaindustrie kontrolliert, denn die will uns alle vergiften!" Zunächst basiert das Argument auf einer falschen Annahme. Denn natürlich stecken hinter homöopathischen Mitteln auch Firmen, die ihre Produkte vermarkten wollen. Doch selbst, wenn man die Prämissen akzeptiert und glaubt, dass Pharmaindustrie und Homöopathie keine Gemeinsamkeiten haben, wird daraus kein Argument für eine Wirkung. Der englische Arzt Ben Goldacre hat das einmal treffend so formuliert: "Ein Flugzeugabsturz spricht nicht für die Existenz fliegender Teppiche, und die Sünden der Pharmaindustrie sprechen nicht für die Wirksamkeit der Homöopathie."



Aus: "Homöopathie: Soll erst mal jemand beweisen, dass es nicht hilft ..." Ein Gastbeitrag von Natalie Grams und Nikil Mukerji (9. Oktober 2017,)
Quelle: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-09/alternativmedizin-homoeopathie-wirksamkeit-placeboeffekt-kritik (https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-09/alternativmedizin-homoeopathie-wirksamkeit-placeboeffekt-kritik)
Title: Re: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on August 21, 2018, 09:55:18 AM
Quote
njosnavelin #2

Ist es eigentlich nicht egal, ob Placebo oder nicht, solange sich die Person durch die positive Erwartungshaltung besser fühlt?

Geist und Materie bedingen einander, so dass Heilungsprozesse auch mit Placebo eingeleitet werden.

Als Beispiel Antidepressiva: mit einem Scheinpräparat gehen ~25% in Remission, bei einem tatsächlichen Präparat um die 30% (mit Nebenwirkungen), ohne Behandlung gar keiner.

Hier hat das Placebopräperat jeden Vierten aus der Depression befreit, beim tatsächlichen Medikament nur geringfügig mehr.

Bei psychischen Leiden ist Placebo eine starke Waffe. Bei echten physischen Leiden, Krebs, usw. wird es wohl kaum Wirkung zeigen.


Quote
Uncritical_Threshold #2.1

Ist ja alles richtig was sie sagen. Aber Homöopathie ist eben kein Placebo und versteht sich selbst auch nicht so.
Ein Placebo kostet auch nur 5 Cent.


Quote
njosnavelin #2.5

Natürlich will die Homöopathieindustrie auch Geld verdienen. Das geht mit einem Zuckerwürfel für 5 Cent nicht.

Natürlich versteht sich die Homöopathie nicht als Placebo. Ich bin nur von dem im Artikel propagierten Standpunkt ausgegangen.


Quote
alliance1979 #2.6

"Ist es eigentlich nicht egal, ob Placebo oder nicht, solange sich die Person durch die positive Erwartungshaltung besser fühlt?"

Zum einem sagt der Homöopath, das seine Medizin eben "echte" Medizin ist, er verkauft also kein Placebo, sondern direktes Versprechen auf Heilung, zum anderen gibt es eben viele Fälle, bei denen die Menschen ein schweres leiden haben und ein Placebo alleine nicht hilft.

Das ganze kostet jedenfalls viel Geld und ein Placebo kostet dabei eigentlich fast gar nichts.

"Geist und Materie bedingen einander, so dass Heilungsprozesse auch mit Placebo eingeleitet werden."

Das klingt sehr nett und die Psyche hat natürlich einen großen Einfluss auf die Gesundheit, aber das ändert eben nichts an naturwissenschaftlichen Fakten.
Ein Mensch wird an einer Krankheit wie Aids sterben, völlig unabhängig davon wie es um seinen "Geist" bestellt ist.
Indirekt schwingt aber auch ein ungewollter Vorwurf mit. Nämlich der das Menschen selber schuld sind an Ihrem leiden.


Quote
Dräsdn #2.8

Unabhängig von der (sehr Ideologischen) Diskussion über die Wirksamkeit von Alternativmedizin sollte nicht vergessen werden, wie schädlich eine reine Fixierung auf die Schulmedizin ist.

Ganze Bevölkerungen sind abhängig von Opiaten in den USA,
Antidepressiva, die eindeutig wirken, aber nichts an der Lebensituation des Betroffenen ändern, er vielmehr sogar weiter funktioniert.
Weiterhin die völlig inflationäre Vergabe der Diagnose ADHS und die Gabe von Drogen (Ritalin) ohne Rücksicht was das mit der seelischen entwicklung eines Kindes macht. Uswusw

Es sollte wenigstens mit einbezogen werden in die Diskussion.


Quote
Zauberelefant #2.14

Sie haben den letzten Satz im Artikel auch gelesen?

Die Fehler der Schuldmedizin (= anerkannt wirksame Medizin) machen die Fehler der Homöopathie (=Hokuspokus) nicht besser.

Die Diskussion muss geführt werden, aber gehört hier nicht hin.


Quote
Harmlos01 #2.32

Natürlich gibt es einen Zusammenhang zwischen körper und Geist, der in der Schulmedizin kaum angesprochen wird und von oft von Homöopathen besetzt wird. Diese haben erheblich mehr Zeit, sich auf die Patienten einzulassen als Ärzte und können somit dem Patienten einiges an Unterstützung zukommen lassen.

Es gibt genug Studien, die besagen, dass unser Körper keine biomechanische Maschine ist, sondern, dass der Geist großen Einfluss auf die Funktionalität hat. Nach meinem Gefühl wird aber immer noch viel zu wenig darauf Rücksicht genommen, dass ein paar einfache bestärkende Worte schon sehr therapieunterstützend wirken können.

Sie sprechen Krebs an und dazu möchte ich Ihnen ein Gedankenexperiment vorschlagen. Sie sind Patient und der Arzt sagt Ihnen, dass Sie zu 50% sterben werden und dass es deswegen sehr übel aussieht, oder man sagt Ihnen, dass Sie ganz ordentliche Chancen haben, weil schon jeder zweite das übersteht und Sie sicher einer von denen sind, weil Sie jung, ansonsten gesund und weitere positive Attribute haben. In welchem Fall wird die Chemo besser bei Ihnen ansprechen?

Der Kopf spielt immer eine Rolle, aber natürlich verbessert er nur vorhandene Chancen. Aber genug, um das nicht aus den Augen zu verlieren.


Quote
gruebler1836 #2.34

Hätten Sie den Artikel mit einigem Verständnis gelesen, hätten Sie die Denkfehler in Ihrem Kommentar locker vermeiden können, denn die sind da lang und breit erklärt.
Gibt da noch so einen Denkfehler, der nicht im Artikel steht, nämlich das Gerede von Alternativmedizin.
Das ist auch ein Denkfehler, denn es gibt keine Alternativmedizin, der Begriff ist Unsinn. Entweder eine Methode heilt, dann ist sie Medizin, oder sie heilt halt eben nicht. Dann ist sie aber nicht alternativ, sondern nutzlos.
Es gibt ja auch keine alternative Autoreparatur. Entweder das Ding wird sachgerecht repariert, oder man fummelt nur dran rum (und kassiert dafür auch noch mordsmäßig Kohle).
Der Begriff Schulmedizin ist auch veraltet - er dient eigentlich auch nur zur Diskreditierung von Medizin durch Homöopathie-Anhänger. Moderne Medizin wird als evidenzbasierte Medizin bezeichnet, und damit meint man schlicht, dass die Wirksamkeit der verwendeten Behandlungsmethoden getestet wird. Es muss bewiesen sein, dass etwas wirkt, sonst wird es nicht verwendet. Deshalb werden Medikamente auch einem Zulassungsverfahren unterzogen - bis auf dieses Zuckerzeug der Homöopathen, das zu irrsinnigen Preisen auch noch in Apotheken verscherbelt wird (unter uns gesagt ein Skandal, aber wen juckt's ...).
Und nein, die Diskussion über die Wirksamkeit ist unideologisch, die Ergebnisse sind eindeutig. Nur diejenigen, die an den Unsinn Homöopathie glauben, halten jede Kritik daran für unsachlich bzw. Ideologie.


Quote
Volkers Stimme #2.51

... Worauf ich im Kern auch hinaus wollte, war die Tatsache, dass Homöopathika häufig mit Naturmedizin gleichgesetzt warden. In der öffentlichen Wahrnehmung wird häufig nicht hinreichend zwischen Begriffen wie fernöstlicher Medizin, traditioneller Medizin, Naturheilkunde, etc. und eben Homöopathie differenziert, was zur Folge hat, dass man deren Wirksamkeit ebenfalls gleichsetzt. Nach dem Prinzip: Alles Alternativen zur Schulmedizin.


Quote
Kaleva #2.52

Dazu kommt noch, dass Homöopathieverfechter ihre Webseiten, Visitenkarten u.s.w. mit netten Bildchen von irgendwelchen Heilkräutern ausstaffieren, so dass man letztendlich geistig in Richtung "Naturheilkunde" dirigiert wird, was die Homöopathie definitiv eben NICHT ist.


Quote
Hamlet54 #5

Man sollte doch bitte klären, und zwar logisch, eindeutig, wer die Beweislast trägt. Und das tut nicht der, der beweisen soll, dass etwas nicht existiert, nicht funktioniert, sondern immer der, der behauptet, dass etwas existiert oder funktioniert.


...

Aus Kommentaren zu: "Homöopathie: Soll erst mal jemand beweisen, dass es nicht hilft ..." Ein Gastbeitrag von Natalie Grams und Nikil Mukerji (9. Oktober 2017,)
Quelle: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-09/alternativmedizin-homoeopathie-wirksamkeit-placeboeffekt-kritik (https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-09/alternativmedizin-homoeopathie-wirksamkeit-placeboeffekt-kritik)
Title: Wissenschaft und Esoterik ( ... höhere Welten?!)
Post by: Link on September 24, 2018, 11:26:24 AM
"Schamanismus: Finde die Weisheit der Gebärmutter" Lilli Heinemann (2. August 2017)
Es liegt was in der Luft: Junge Frauen suchen nach Sinn und flüchten in die Natur. Chakrenbalance, Kristalltherapie und Korbflechten sind .... hip. ... Chloe gehört einer Bewegung junger Frauen an, die mitten im Leben stehen, aber nach mehr suchen. Sie treffen sich regelmäßig in den Wäldern rund um London. Die Zusammenkünfte der sogenannten Sisterhood werden durch schamanische Praktiken, vedische Meditation, Tanz und Gesang begleitet. Dabei werden Lebensmittel fermentiert, Körbe geflochten, Stoffe gefärbt, Kräutermedizin hergestellt, Gedichte geschrieben, Yoga praktiziert, gemeinsam gekocht und vieles mehr. "Wir können nicht länger in einer zusammenhanglosen Welt existieren. Unser Überleben hängt davon ab, sich zu erinnern, wer wir sind und woher wir kommen", erklärt Charlotte Hall. Charlotte ist im gleichen Alter wie Chloe, lebt ebenfalls in London und arbeitet als PR-Beraterin in der Modeindustrie. Sie kam schon als Kind mit alternativen Lebensformen in Kontakt, besuchte regelmäßig New-Age-Gemeinschaften auf dem Land, die temporär zusammen lebten, Hütten nach altertümlichen Methoden bauten und ihr Essen am offenen Feuer zubereiteten. Als Teenager wandte sie sich von diesem Lebensstil ab, um wie die anderen zu sein. Erst mit der Schwangerschaft und Geburt ihrer Tochter öffnete sie sich wieder für ein anderes Leben und nimmt seither regelmäßig an Women's Gatherings teil.  ...
https://www.zeit.de/kultur/2017-07/schamanismus-spiritualitaet-rituale-grossstadtleben-10nach8/komplettansicht

Quote
Mag is back #1

Nur meine persönliche Meinung. Die oben genannten Rituale und Praktiken sehen für mich stark nach Wohlstandsdekadenz aus.



Quote
commandantina #13

Endlich mal ein angenehm nüchterner, nicht von vornherein ablehnender, aber doch kritisch hinterfragender Artikel zum Esoterik-Trend unserer Zeit, danke! Ich persönlich kann dieses Gewäsch "Verbinde dich mit deinen Körperteilen und heilige sie!" nicht ausstehen - dazu kenne ich (beruflich bedingt) viel zu viele Frauen im besten Alter, die erst aufgeblüht sind, als sie ihre Gebärmutter los waren. Auch die Behauptung, "göttliche Weiblichkeit" sei gleichbedeutend mit einem unbedingt zu akzeptierenden Empfangsprinzip (Zitat: "Bei der zelebrierten göttlichen Weiblichkeit ginge es hingegen um das Empfangen, darum, es den Dingen zu erlauben, zu einem zu kommen.") halte ich psychologisch für gefährlichen Unsinn: Es sind die Fesseln der Verzweiflung, die eine Frau der anderen anzulegen versucht, damit sie die Einsamkeit echter Erkenntnis nicht alleine ertragen muss.


Quote
JuliusU995 #16

"Chloe erklärt, dass die weibliche Kraft und Weisheit in der Gebärmutter "

Ok ZON ich versuche es sachlich. Gibt es nicht auch den Brauch das Mütter nach der Entbindung ein Teil der Plazenta zubreiten und essen ?
Es tut mir leid, ich kann mir nicht helfen. Aber ich weiß nicht wie man auf sowas reagieren soll ?
Humor ? Wut ? Gleichgültigkeit ? Schreiend zur Tür hinaus laufen? Und kommt es mir nur so vor oder geht es bei den ganzen Eso-Kram eigentlich nur um Sex ? Ich mein wenn ein paar Verpeielte gerne Geld ausgeben, bitte schön. Nur bei diesen ganzen EsoZeugs gibt es eine Menge Menschen die ernsthafte Probleme haben und verzweifelt sind. Kommt mir zu kurz in dem Artikel.


Quote
twigalo #16.1  —  3. August 2017, 11:50 Uhr 3

Lesen Sie weiter unten den Kommentar, der auf den Zusammenhang mit vorher erlebtem sexuellen Mißbrauch hinweist, und auf die konkret erlebte und nachhaltige Verbesserung und Entkrampfung im Beckenbereich durch praktisch geübte Entspannung. Das ist plausibel. Vielleicht müssen Sie dann nicht mehr schreien. Auch wenn das Ganze in etwas zu mystische Terminologie gepackt ist - wenn es hilft, hilft' s.


Quote
Something_is_rotten #17  —  2. August 2017, 22:29 Uhr 5

Chakrenbalance statt Klassenkampf...vorübergehend...


Quote
Kybernetik #18  —  2. August 2017, 22:54 Uhr 7

"Im Zentrum dieser Spiritualität steht auch der Holismus, der besagt, dass ein System als Ganzes funktioniert und nicht aus Einzelteilen zusammengesetzt ist – es geht um die Verbundenheit von allem mit allem."

Eigentlich ist es sogar wissenschaftlicher Konsens, das ein System anders funktioniert, als seine Einzelteile. Das es Systemgesetzte gibt, Regelkreise etc. Schaut man sich die Biosphäre an, so ist tatsächlich alles miteinander vernetzt und bilden verschiedene Organisationsformen aus, die wiederum mit anderen in Verbindung stehen.

Manche Menschen, die eine Psychose durchlebt haben, haben öfters auch spirituelle Erfahrungen gemacht. In diesen berichten sie immer wieder von dem wunderbaren Gefühl des Einseins mit der Natur und das alles mit allem verbunden ist.

Der Mensch wird wohl erst dann verstehen, dass er nicht außerhalb der Natur steht sondern mitten drin, wenn er es endlich geschafft hat sich selbst den Ast abzusägen, auf dem er sitzt.

Ich denke auch, das Spritualität durchaus etwas ist, wozu ein Mensch fähig ist und das dies auch einen Sinn erfüllt, gerade, wenn der Sinn nicht mehr im größer, schneller, mehr, gesehen wird, sondern in der Entschleunigung, der Rückbesinnung, der Erdung und letztlich wieder in einer zugewandten Gemeinschaft.


Quote
Googlefix #19  —  2. August 2017, 23:21 Uhr 5

Früher ging es eben etwas prosaischer zu. Bekannt wurden in den 70er Jahren die Selbstuntersuchungsgruppen, in denen sich Frauen gegenseitig mit gynäkologischem Besteck selbst untersuchten, alternative Verhütungsmittel erprobten und versuchten, sich Wissen und Kompetenz um und über den eigenen Körper anzueignen. Die sprirituellen Aspekte waren damals Thema in den Hexenseminaren.

Ziel war damals das Kennenlernen und Wertschätzen des eigenen Geschlechts, das ja heute vielfach noch als minderwertig begriffen wird. Analog dazu gibt es eben für die Männer die Schwitzhüttenrituale, denen auch Putin und Schröder frönten.


Quote
Laubfall #21  —  2. August 2017, 23:30 Uhr 5

Die Damen leben oder lebten in der City in ihrem Kokon aus Materialismus, Äußerlichkeiten, Beliebigkeit und mehr.

Würden Sie auf dem Land leben, mit eigenem Garten, Natur, im Einklang mit den Jahreszeiten, geerdet und weit weg von jedem Jet-Set, so hätten sie alles gehabt, was sie jetzt verzweifelt suchen.


Quote
Frau. Huber #21.1  —  3. August 2017, 7:27 Uhr

Ich glaube nicht, dass man das pauschal so sagen kann. Ich kenne z. B. eine Frau, die einen eigenen Garten hat, ein Kind hat, wenig Geld hat und alles andere als ein Jet Set Typ ist. Aber sie ist von so schamanischem Klimbim ziemlich angetan, was evtl auch damit zu tun hat, dass sie als Teenager vergewaltigt wurde und darüber nie wirklich hinweg gekommen ist und Probleme mit ihrem Körper und ihrer Weiblichkeit hat.


Quote
twigalo #21.2  —  3. August 2017, 11:03 Uhr 2

Ich glaube nicht, dass sie etwas ' verzweifelt' suchen. Vielleicht ein paar wenige, aber die meisten scheinen schon ganz zufrieden zu sein mit ihren Aktivitäten, haben Spaß dabei, und stören tun sie damit ja niemanden. Und wer weiss, was dann in ein paar Jahren sein wird. Der Weg ist das Ziel. Bis dahin viel Zeit in der Natur verbracht zu haben, ist jedenfalls für Körper und Geist schon mal nicht verkehrt. Komisch wird es dann, wenn sie teure Seminare machen.


Quote
Teilzeitberliner #23  —  2. August 2017, 23:45 Uhr 3

Die dürfen alle wählen gehen!

Das macht mir Angst.


Quote
X #23.2  —  3. August 2017, 2:26 Uhr 4

Angst und so ist normal für einen Städter, der in entfremdeter Umgebung einer entfremdeten Arbeit nachgeht.
Machen Sie mal was Anderes, bevor Sie sich dann im September selbst in der Wahlkabine einfinden.



Quote
Merowinger II #23.3  —  3. August 2017, 5:33 Uhr 6

Wer Menschen, die die Spiritualität für sich entdecken, für eine grosse Gefahr hält, dem ist nun wirklich nicht mehr zu helfen. Als ob es nicht genug echte Probleme gäbe, vor denen man Angst haben sollte.


Quote
twigalo #23.4  —  3. August 2017, 11:08 Uhr 1

Genauso wie die aggressiven Automachos, Deutsche Islamisten, Nazis, egoistische bullies usw. Und die sind übrigens keinen Deut rationaler.


Quote
Yvolat #27  —  3. August 2017, 1:18 Uhr 5

Anscheinend macht die Autorin dieses Artikels sich lieber über etwas lustig, das ihr suspekt ist, als dass sie sich auch nur bemüht, es zu verstehen. Den Ton des Artikels finde ich unerträglich, die Verachtung für Frauen, die einen anderen, tieferen Sinn im Leben suchen, ist in jeder Zeile spürbar.
Zur "Weisheit der Gebärmutter" - als jemand, die als Kind sexuell missbraucht wurde, weiß ich, wie sehr diese Erfahrung sich im Becken als Störfaktor festsetzt, und das betrifft die Geschlechtsorgane (u.a. Gebärmutter), aber auch das Tan Tien, ein "Reservoir" unserer Lebensenergie. Blockaden der Lebensenergie im Beckenbereich haben sehr viele Frauen, nicht nur aufgrund persönlicher sexueller Mb-Erfahrungen (die natürlich nicht jede hat oder in der gleichen Weise hat), sondern auch aufgrund von religiös/kulturell verankerter Beschmutzung der weiblichen Sexualität, und der Tatsache, dass man als Frau immer wieder aufs Sexuelle reduziert/bezogen wird und es sehr schwer hat, einfach nur als Mensch wahrgenommen zu werden (nicht alle Frauen profitieren davon oder genießen es, sich sexuell/erotisch in Szene zu setzen) - all das hinterlässt Narben, und diese Narben haben im Sinne der Lebensenergie einen Ort, das Becken.
Ich bin übrigens ganz und gar keine Anhängerin von Esoterik, die für mich deutliche Gefahren hat, aber die spirituelle Sehnsucht der Frauen kann ich gut verstehen und teile sie. Schade, dass die Autorin den beschriebenen Trend nur benutzt, um sich einen abzulachen.


Quote
ikonist #33  —  3. August 2017, 5:09 Uhr

es wird mit Hexenverbrennungen enden


Quote
twigalo #33.1  —  3. August 2017, 11:21 Uhr 1

Hä?


Quote
ikonist #33.2  —  3. August 2017, 13:58 Uhr

der >(schwarze)humorlevel< ist nicht sehr hoch!?


Quote
Gerhard Mall #34  —  3. August 2017, 5:14 Uhr 1

Mich erinnern die beschriebenen Praktiken an Rituale der NS-Zeit, die auf die Wandervogelbewegung und die Reformbewegung zurückgingen. Die Suche nach "Sinn" ist ungebrochen. Sehr interessanter Artikel!


Quote
Kabeljau #38  —  3. August 2017, 9:23 Uhr 3

Als ich die Überschrift las musste ich spontan lachen. Es erinnerte mich sofort an meine Zeit als Student. Damals gab es an der Uni eine Menstruationsgruppe, die sich bei Mondschein treffen und gemeinsam menstruieren wollte.

Kommt irgendwie alles wieder.


Quote
biermännchen #42  —  3. August 2017, 11:44 Uhr 2

"Wenn Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche. Das ist die Chance der Propheten – und sie kommen in Scharen." G.K. Chesterton


Quote
Farmhouse #43  —  3. August 2017, 11:44 Uhr 1

So lange die Zunft der Seelenquacksalber jeden Morgen einen Dummen und eine Dumme findet, der für ihr Auskommen sorgt, werden Lichtwesen, Auren und Energiezentren die Regale der Buchläden und die Konten der Feen und Schamanen füllen.


Quote
Pyntanell #45  —  3. August 2017, 13:14 Uhr 3

Ich finde es immer wieder interessant, dass Schamanismus mit der üblichen Esogeldmacherei verbunden wird. Dabei ist gerade Schamanismus eine Erfahrung, für die man eigentlich keinen Tinnef braucht. Keine Ritualgegenstände, keine Kristalle,keine Altäre. Man braucht nur die Welt um sich herum und die Bereitschaft, ihr zuzuhöhren.


Quote
derneuekarl #53  —  3. August 2017, 19:19 Uhr 2

Ein typisches Weiberding und einer der ersten Problempunkte, die ein Mann abchecken sollte. Vor allem eine potenzielle Geldvernichtungsmaschine im Haushalt, denn wer wird wohl in erster Linie von Astro-TV/Questico abgezockt? Für den Preis eines Fläschchens Schwingungswasser vom professionellen Channel-Medium kann der männliche Spinner viel Freie Energie aus einem alten Plattenspielermotor schöpfen...

Also Vorsicht, Männer, denn es fängt in jungen Jahren ganz harmlos mit Horoskopelesen, Homöopathie und Feng Shui an, und kann sich bei nicht beständigem Contra zu einem veritablen Schamanismus auswachsen. ...


Quote
Merowinger II #53.1  —  3. August 2017, 20:00 Uhr 2

Das erste, was man "abchecken" sollte, ist solche Arroganz und Ignoranz wie in Ihrem Beitrag. Nein, Spiritualität ist kein "typisches Weiberding". Und es gibt viele Männer, die sich eine spirituelle Parterin wünschen. Hören Sie also bitte auf, von sich aus auf andere zu schließen.


Quote
Farmhouse #54  —  4. August 2017, 22:39 Uhr

Für zahlreiche dieser Sinnsuche-Angebote gilt:

Skrupellose Scharlatane bringen Menschen in schwierigen Lebenssituationen (seien diese psychisch, physisch, materiell,....), von denen manch eine und einer profesioneller wie auch immer geartete Hilfe oder Unterstützung bedarf, um ihr Geld und manchmal um ihre ganze Existenz.


Quote
ichweissdassichnichtsweiss2 #56  —  vor 21 Stunden

Dieser Quatsch ist doch inzwischen schon schon bei Trainings für Führungskräfte eingezogen. Solange man ein Haufen Geld damit verdienen kann ist alles recht. Willkommen im post-faktischen Zeitalter.


Quote
califex #61

Die einen fangen dann philosophische Grundsatzdebatten an, die zweiten verteidigen die katholische und evangelische Kirche, dritte bekunden Sympathie gegenüber Spiritualität, distanzieren sich aber von Abzocke; vierte berichten dann von persönlichen Missbrauchserfahrungen (ja, das ist schon schlecht) – das führt doch alles zu nichts! ...


...