lemonhorse / 8 Februar 2019 / Found.Stuff, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

lemonhorse / 3 Februar 2019 / Found.Stuff, Visual.Notes / 0 Comments

[Bild im Bild #10… ]

Paris, Musée d’Orsay, November 2017 » William Bouguereau, Les Oréades [The Oreads, 1902, Oil on Canvas] | via

lemonhorse / 3 Februar 2019 / Found.Stuff, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

lemonhorse / 3 Februar 2019 / Cinema.Exposure, Found.Stuff, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

[Ordnung, Herrschaft und Interessen #53… ]

“ … Fabian Hillebrand (02.02.2019, Begegnungen): … Im Zuge der Ermittlungen ist dann herausgekommen, dass Ihr Schiff über mehrere Monate verwanzt worden ist. – [Kapitänin Pia Klemp hat mehr als 1000 Menschen vor dem Ertrinken gerettet. In Italien wird nun gegen sie wegen Verdachts auf Beihilfe zu illegaler Einwanderung ermittelt]: Ja, das war ziemlich beklemmend, schließlich haben wir auf dem Schiff nicht nur gearbeitet, wir haben dort gelebt. Als wir dann erfahren haben, dass das Schiff mehrere Monate verwanzt war, dass Telefone abgehört worden sind, dass vier verschiedene Ermittlungsbehörden, darunter der italienische Geheimdienst, gegen uns gearbeitet haben, dass es Spitzel auf anderen Schiffen gab – das war schockierend, mit welchem Riesenapparat und welchem Aufwand da gegen die Seenotrettung vorgegangen worden ist. …“ | https://www.neues-deutschland.de/artikel/1111352.kapitaenin-pia-klemp-die-vorwuerfe-sind-knueppelhart.html // via https://twitter.com/steffen_joerg/status/1091984828579360769 & // Nadine Klees, 09.01.2019: http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/deutschland/Bonnerin-droht-f%C3%BCr-Einsatz-im-Mittelmeer-Gef%C3%A4ngnis-article4014417.html // https://de.wikipedia.org/wiki/Sea-Watch_3

// Kontext: “ … Ulla Jelpke schrieb Ende 2013, die EU-Asylpolitik habe laut „Schätzungen von internationalen Flüchtlingshilfsorganisationen in den letzten zwei Jahrzehnten mehr als 20.000 Leben von Menschen gefordert, die versuchten, über die Meere aus ihren Heimatländern zu fliehen.“ Heribert Prantl von der Süddeutschen Zeitung schrieb im April 2015: „Diese Union tötet; sie tötet durch Unterlassen, durch unterlassene Hilfeleistung.“ …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Flucht_und_Migration_%C3%BCber_das_Mittelmeer_in_die_EU#Deutschland (wikipedia, Stand: 28. Januar 2019)

lemonhorse / 3 Februar 2019 / Überwachungssysteme, Daten.PolitixMicro, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro / 0 Comments

[Zur intrinsischen Logik des Kapitalismus #6 … ]

“ … Schneider (1996) macht darauf aufmerksam, dass Aristoteles in der Nikomachischen Ethik unterscheidet zwischen Lust, die einer Tätigkeit wesensmäßig zugehört und einer Lust, die von außen hinzutritt. … Die erste, wenn auch etwas randständige Verwendung des Begriffspaares intrinsic/extrinsic findet sich meines Wissens bei Woodworth (1918). Auch er verwendet intrinsic in Bezug auf Tätigkeiten, deren Anreiz im Vollzug selbst liegt („activity running by its own drive“, a.a.O., S. 70). …“ Aus: „Intrinsisch als „in der Tätigkeit >> Die Bestimmung „intrinsischer Motivation“ oder die Jagd nach einem Phantom“ Aus: „Intrinsische Motivation und Flow-Erleben“ – FALKO RHEINBERG,UNIVERSITÄT POTSDAM (2004) | Quelle: http://ecem2007.psych.uni-potsdam.de/people/rheinberg/files/Intrinsische-Motivation.pdf



sat1regional (25. Januar 2019): “ … Eine aktuelle Studie hat gezeigt, dass das Wohnen in Kiel mittlerweile teurer ist als in Hamburg. …“ | https://www.sat1regional.de/mangel-an-bezahlbarem-wohnraum-mietpreise-in-kiel-explodieren/

#12 Ensel 17:06 Uhr 23.10.2018: “ Zeitgeist – Alle Warnungen wurden in den Wind geschrieben. Sich nun hinstellen, und behaupten die Kieler SPD wurde vom Zeitgeist gezwungen den kompletten Wohnungsbestand zu verschleudern ist schon bizarr. [ Anker Ach Ensel, Sie übersehen in Ihrem Sozenhass, dass der Verkauf von Tafelsilber zu jener Zeit, als er geschah, einer neoliberalen Gesinnung entsprach, die auch jede andere Partei dazu gebracht, um nicht zu sagen gezwungen hätte, so zu handeln. Heute ist man klüger. … ] Tatsache ist, die Stadt hat sich auf eigenen Wunsch dem Spiel des freien Marktes ausgeliefert, und bekommt nun die Rechnung präsentiert. …“ Kommentare zu: http://www.kn-online.de/Kiel/Kiel-Im-Streit-um-bezahlbare-Wohnungen-wird-der-Ton-rauer (22.10.2018) // „… „Der damalige Verkauf der KWG (Kieler Wohnungsbaugesellschaft) ist ein schleichendes Gift für den Kieler Wohnungsmarkt, das heute, 18 Jahre nach der Veräußerung, voll wirkt“, sagte Verbandsdirektor Andreas Breitner. „Die Stadt hat derzeit nur einen geringen direkten Einfluss auf die bauliche Entwicklung der Stadt und darauf, dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.“ Es sei gut, dass die Stadt jetzt ihren Fehler korrigiere. …“ | Quelle: http://www.kn-online.de/Kiel/Ratsversammlung-Kiel-beschliesst-neue-staedtische-Wohnungsgesellschaft (21.09.2018)

Korrespondenten berichten, wie Städte, Mieter und Eigentümer um bezahlbaren Wohnraum kämpfen “ … selbst Premierministerin Theresa May sagt: „Die Gesellschaft hat diese jungen Menschen zurückgelassen.“ Sie bezahlen durchschnittlich 949 Euro Kaltmiete im Monat, in London beträgt der Durchschnitt gar 1525 Euro. Für die Mehrheit ist das etwa die Hälfte ihres Monatseinkommens. Das Recht ist im Zweifel aufseiten des Vermieters. …“ – Heike Buchter, John F. Jungclaussen, Angela Köckritz, Xifan Yang, Ruth Helmling, Matthias Daum und Joachim Riedl – 30. Januar 2019 | https://www.zeit.de/2019/06/bezahlbarer-wohnraum-mieterhoehung-kampf-staedte/komplettansicht

DerKnut #21: “ … Ein guter Artikel, der ein Weltweites Problem der Metropolen in den Fokus rückt. …“

Omnipotenz #11: “ … Für diejenigen die den Zusammenhang nicht sehen: Seit einigen Jahren bekommt man Zinsfrei Geld verliehen, wenn man genug davon hat.
Z.B. wenn man eine große Immobilienfirma oder ein Fonds ist. …“

Marla Durden #12: “ … An dieser ganzen Problematik wird sich in absehbarer Zukunft auch nichts ändern. In meiner Heimatstadt haben sich die Immobilienpreise in den letzen knapp 10 Jahren verdoppelt. … Solange die Diäten im Bundestag für schicke Wohnungen noch reichen, interessiert es nur ein paar empathische Politiker, die sich das Leben der normalen Menschen außerhalb ihres Schickikreises vorstellen können… und von denen gibt es kaum welche. Da senkt man lieber die Mietobergrenze für ALG II Empfänger (ebenso in meiner Heimatstadt zum Jahreswechsel passiert), damit das Gesocks endlich vor die Tore der Stadt gedrängt wird. …“

Bberliner #7: “ … Die Geldmenge M3 wächst immer weiter, in allen Regionen der Erde. Kalte Enteignung zugunsten von aufgeblähten Finanzmärkten, an denen auch mit Immobilien spekuliert wird. Es ist eine entmenschlichte Logik, die Stabilität von Warenpreiskörben und Derivatkonstrukten wichtiger nimmt als sie Stabilität von Verteilungsgerechtigkeit. Im Zentrum der Geldpolitik stehen Bankenrettung, Staatsanleihen, Derivate, leider aber nicht die Menschen. …“

lemonhorse / 3 Februar 2019 / Daten.PolitixMicro, Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro / 0 Comments

[Zum Wahn der Liebe #70 … ]

„Bist du dir sicher?“ „Ja!“ „Bist du dir absolut sicher?“ „Es gibt nichts dessen man sich absolut sicher sein kann.“ … Seine Botschaft verbirgt [Der Film] stets unter dem Gewande scheinbarer Belanglosigkeiten … (C.S. Filmkunst, 16. November 2016)

… Dialoglastig, wie immer bei Rohmer, finden sich auch hier sehr intelligente und auch witzige Diskurse über die Liebe. Es macht Spass, den Diskussionen der Protagonisten zu folgen. (zueribueb, 4. Juli 2011)

Zu: „Les Rendez-vous de Paris“ Directed by Éric Rohmer (1995)

lemonhorse / 2 Februar 2019 / Cinema.Exposure, Found.Stuff, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

[Dusan Makavejev (1932 – 2019)… ]


Sweet Movie (1974)

“Scatological dinner parties in bizarre bohemian trenches, a candy shop that operates aboard an aquatic likeness of Karl Marx, and a beauty pageant with a gynecological finish, Dusan Makavejev’s Sweet Movie is a feverish, fantastical nightmare of crude indulgences. Although largely unknown even among cinephiles, Makavejev’s oeuvre is a violently provocative, sexually lewd and visually stunning collection of politically charged auteur cinema. Known as “a master of historical irony”, Makavejev crafted Sweet Movie in 1974 with a double-edged blade aimed at cutting apart capitalist bourgeoisie notions of individualism as well as communist ideals of collectivism. This exemplar of international radical seventies cinema is neither for the faint of heart nor humor.” via | https://de.wikipedia.org/wiki/Sweet_Movie | https://de.wikipedia.org/wiki/Du%C5%A1an_Makavejev

Tagesspiegel (25.01.2019): “ … Im kommunistischen Jugoslawien wurde es für den Begründer der „Schwarzen Welle“ bald eng. Der „Mysterien“-Film wurde verboten, dem Regisseur drohte Gefängnis. Anfang der 1970er-Jahre verließ er das Land. 1974 drehte er in Kanada „Sweet Movie“, 1981 in Schweden „Montenegro“ und 1985 in Australien „Coca Cola Kid“. …“ | https://www.tagesspiegel.de/kultur/erinnerung-an-dusan-makavejev-der-jugoslawische-filmregisseur-dusan-makavejev-ist-tot/23912212.html

lemonhorse / 26 Januar 2019 / Cinema.Exposure, Fraktal.Text, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

lemonhorse / 25 Januar 2019 / Akustische.Wellen, Found.Stuff, Kunst.Encoder / 0 Comments

[Memento mori #6… ]

Germanbob #26 “ … Es ist unglaublich, wie selbstverständlich die Menschen um einen herum sind, bis sie plötzlich nicht mehr da sind. Heute ist es genau 6 Monate her, dass meine Freundin einen tödlichen Unfall hatte. In meinem Bekanntenkreis könnte ich mir die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, wenn ich sehe, wie die Menschen teilweise mit ihren Partnern umgehen. Vielleicht sollte man sich manchmal versuchen daran zu erinnern, was man an einem Menschen hat und ihm/ihr das zeigen. …“

Amalias deutsche Schwägerin #26.1 “ … Ihren Bekannten ist einfach nicht bewusst, dass sich von einer auf die andere Sekunde alles ändern kann …“

Renfrew #49 “ … Wie wohltuend es ist, in [ ] Kommentaren mal keine Häme, keine Schläge unter die Gürtellinie und keinen Zynismus zu lesen, sondern fast nur Verständnis, Empathie und Stille, die dem Unfassbaren seine Würde gibt. …“

Kommentare zu https://www.zeit.de/gesellschaft/2018-03/trauerbewaeltigung-tod-freund-beziehung

lemonhorse / 18 Januar 2019 / Fraktal.Text, Gedanken.Memo, Realitaets.Tunnel / 0 Comments