[Fossil des Tages… ]

“ … Bei der UN-Klimakonferenz in Katowice ist die Bundesregierung für ihre Klimaschutzpolitik getadelt worden. Deutschland bekam am Rande der Konferenz den Negativpreis „Fossil des Tages“ der internationalen Klimabewegung Climate Action Network verliehen. …“ | https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-12/klimakonferenz-klimaschutz-katowice-fossil-des-tages-negativpreis-deutschland

EugenO #1: Eigentlich beißt man nicht die Hand, die einen füttert!
dragon_fly: #1.2 Und was sollte man Ihrer Meinung nach mit der Hand machen, die die Kinder künftiger Generationen tötet? Ich habe da eine klare Meinung …
OnlyHuman #1.10: … wer füttert uns? Der Planet Erde.
Paul Freiburger #1.13 „… jedwedes deutsche Bemühen ist im Ganzen gesehen vernachlässigenswert.“ Wenn alle so denken,…
Paul Freiburger #8: Es hat wohl seinen tragischen Sinn, dass der Negativ-Preis „Fossil des Tages“ heißt, und nicht „Fossil des Monats“ oder „Fossil des Jahres“. Kandidaten als Preisträger gibt es in Scharen.
Falubor #12: Des Tages? Wohl eher „Fossil des Jahrzehnts“.
Extreme sind nie gut #27 Aber die Arbeitsplätze!!!!
wilsieb #37.1: Durch die Energiewende werden Arbeitsplätze geschaffen – viel mehr als bei den fossilen Energiequellen.
Big Papa #41: Was würde in Deutschland geschehen, wenn die Politik entschieden gegen den vom Menschen gemachten Klimawandel vorginge? – Man würde der Regierung vorwerfen, die Wirtschaft zu zerstören. Machen wir uns doch nichts vor: Sehenden Auges taumeln wir alle in die Katastrophe, weil wir unfähig sind uns in der Masse zu ändern. Der Profit hat Vorrang vor Allem. … Also wird weiter gewurstelt, bis es nicht mehr funktioniert. Dann werden alle schreien, warum denn nicht umgeschwenkt habe, als es noch ging. Wie nennt man das noch?

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *