[Silver Apples Of The Moon (1967)… ]

Silver Apples of the Moon, the first album of electronic music commissioned by a record label (Nonesuch). The album, created by Morton Subotnick in 1967, was made with Buchla’s synthesizer … | http://criticalangst.com/post/127114109865/moog-vs-buchla-i-dream-of (2015)

Steven Streightvor 7 Monaten: Classic early Buchla synth masterpiece …
vapid Rabbitvor 7 Monaten: fucking insane! i love it!

// „Morton Subotnick ‎– Silver Apples Of The Moon“ (Genre: Electronic, 1967)
// https://www.discogs.com/de/Morton-Subotnick-Silver-Apples-Of-The-Moon/release/60977
// Don Buchla (April 17, 1937 – September 14, 2016) was an American pioneer in the field of sound synthesizers, releasing his first units shortly after Robert Moog’s first synthesizers. | https://en.wikipedia.org/wiki/Don_Buchla
// Buchla Electronic Musical Instruments is a manufacturer of synthesizers and unique MIDI controllers. The company was originally founded as Buchla & Associates by synthesizer pioneer Don Buchla in 1963 in Berkeley, California. | https://en.wikipedia.org/wiki/Buchla_Electronic_Musical_Instruments

lemonhorse / 19 September 2016 / Akustische.Wellen, Electro.Labor, Found.Stuff, Fraktal.Text, Kunst.Encoder / 0 Comments

[Computer Hardware Orchestra (Floppotron)… ]


The Floppotron: Smells Like Nerd Spirit – Nirvana cover by computer hardware orchestra. (2016)
// http://silent.org.pl/home/2016/07/06/return-of-the-floppies/

Inwieweit das auf dem Scanner spazierengefahrene Multimeter Anteil am Gesamtklang hat, ist uns allerdings nicht ganz klar. Quelle: http://www.heise.de/make/meldung/Floppotron-2-0-Musik-von-64-Diskettenlaufwerken-8-Festplatten-und-2-Scannern-3263668.html

blabla0815 (12.07.2016): “ … Das Multimeter macht „legato“ … Banausen :-) Das Teil erhöht einfach die bewegte Masse des Scannerschlittens, dadurch gehen die Geschwindigkeits-Änderungen nicht ganz so ruckartig. Die Tonhöhe wird ja durch die Fahrgeschwindigkeit bestimmt. Wenn die Geschwindigkeit sich jedesmal ruckartig ändert (wie beim unteren Scanner), klingen die Töne ganz abgehackt. Wenn sie sich durch das Extragewicht des Multimeters etwas gemäßigter ändert, klingt es ein bißchen „gebunden“. ….“ | http://www.heise.de/forum/Make/News-Kommentare/Floppotron-2-0-Musik-von-64-Diskettenlaufwerken-8-Festplatten-und-2-Scannern/Das-Multimeter-macht-legato/posting-28889274/show/

lemonhorse / 12 Juli 2016 / Akustische.Wellen, Electro.Labor, Found.Stuff, Kunst.Encoder / 0 Comments

[Ein sehr geiler Werbefilm… ]

Infi Sun (vor 2 Wochen): Ich bin so froh das die „Explosion“ nur ein Märchen ist…. puuuuh

BorganDerSchlimme (vor 3 Wochen): Also ich bin überzeugt.

PhoenixBird (vor 2 Wochen): Ich war immer gegen Atomkraftwerke. Aber nachdem ich mir diesen sehr informativen FIlm angesehen habe, muss ich gestehen, dass ich jetzt für Atomkraftwerke bin. Vor allem wegen den Kindern und Sex.

minski76 (vor 3 Wochen): Wer gegen Atomkraft ist, ist für tote Kinder!!!

Brauner Affe (vor 2 Wochen): Man merkt wann ihnen die Argumente ausgingingen und zwar exakt in den Moment wo nur noch Brüste kommen.

JokeInstructor (vor 14 Stunden): 6:29 „Ein Kernkraftwerk strahlt Sicherheit aus!“ Ich kann nicht mehr …

owl bats (vor 2 Wochen): denn sie wussten was sie tun.

Impuls via

lemonhorse / 13 Mai 2016 / Daten.PolitixMicro, Electro.Labor, Found.Stuff, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro, Visual.Notes / 0 Comments

[Innenansicht… ]

Aus “Siemens Handbücher 6. Band – Elektrische Messungen” von Werner Skirl, Berlin und Leipzig 1928

lemonhorse / 21 Januar 2016 / Überwachungssysteme, Electro.Labor, Found.Stuff, Visual.Notes / 0 Comments

[Ela V 25/2210… ]

Quelle: Ela (elektroakustische Anlage) V 25/2210
Aus: „Vielseitige Verstärkergeräte für Tonaufnahme und Wiedergabe“
Fritz Kühne, 1951 (2. Auflage, S. 58, Franzis-Verlag)

lemonhorse / 25 Mai 2014 / Electro.Labor, Found.Stuff, Visual.Notes / 0 Comments

[Kriegsschauplätze #18… ]

Kriegswichtigkeit – Werbung|Scan aus: „Reparatur Praktikum des Superhets“ von Otto Kappelmayer (Deutsche Radio-Bücherrei Band 94) mit 216 Abbildungen und 48 Tabellen (1944)

lemonhorse / 23 Mai 2014 / Electro.Labor, Found.Stuff, Visual.Notes / 0 Comments

[Music is sound, which is being organized… ]

What the Future Sounded Like (2006) – Documentary about the birth of electronic music in Britain. Focuses on VCS3, Tristram Cary (Dr. Who), David Cockerell and Peter Zinovieff. …

Impuls via the Rolle Experience

lemonhorse / 13 Februar 2014 / Akustische.Wellen, Electro.Labor, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

[Elektronische Impressionen… ]

-.-

Oskar Sala – Mixtur-Trautonium – Klang und Verwendung
Ausschnitt aus der Sendereihe „Musikinstrumente und ihre Geschichte“ (Folge 1 – Synthesizer) des NDR aus dem Jahr 1986. Oskar Sala schildert die Arbeitsweise mit dem von ihm entwickelten Mixtur-Trautonium in seinem Studio für elektronische Musik, das sich im Haus Mars-Film (Gebäude der ehemaligen Reichsfilmstelle in Berlin-Ruhleben) befand. Ausserdem erläutert er die elektroakustischen Funktionen des in Röhrentechnik realisierten Musikinstruments und veranschaulicht dies an Hand von Klangbeispielen….
http://youtu.be/uaWrdbvhg1Q

Oskar Sala – Live-Konzert 1991 – Mixtur-Trautonium
http://youtu.be/-tQQEChMq1A

Oskar Sala (* 18. Juli 1910 in Greiz † 27. Februar 2002 in Berlin)
http://de.wikipedia.org/wiki/Oskar_Sala

lemonhorse / 20 September 2013 / Akustische.Wellen, Electro.Labor, Found.Stuff / 0 Comments

[Elektronenstrahl Audiosignale… ]

Good Old Robert im MindEXpander (Visuelle Notiz, 04.09.2013)

-.-

Anmerkung & nebenbei: Good Old Robert ist ein umgebauter sw-Fernseher aus den 60iger Jahren (modofiziert in den 90igern). Audio Signale gelangen dort quasi direkt aus die Ablenkeinheit. Mit Hilfe einer Braunschen Röhre können diese wechselnden Spannungen (Audiosignale) direkt sichtbar werden >>> http://www.laurentianum.de/physikmuseum/braunroehre.htm & Kathodenstrahlröhrenbildschirm https://de.wikipedia.org/wiki/Kathodenstrahlr%C3%B6hrenbildschirm

lemonhorse / 5 September 2013 / Electro.Labor, Visual.Notes / 0 Comments

[Personal Computing (1994)… ]

XT PC (640kb RAM) mit 1200baud Modem, ein 486iger (25Mhz, 4MB RAM) – und der C64 in Koexistenz.
Analoger Bildausschnitt aus dem Studentenzimmer (Kiel, 1994)

lemonhorse / 10 August 2013 / Electro.Labor, Kiel.Refugium, Visual.Notes / 0 Comments

1 2 3 5