[Zum Wahn der Liebe #75 … ]

GelebteMeinungsfreiheit (13.07.2019): “ … 15 Järhige sind verknallt, nicht verliebt. …“

Lascia mi fare (13.07.2019): “ … Am einen Tag wollte sie nur mehr befreundet sein, am nächsten dann wieder kuscheln und Sex. So ist das ganze ein paar Monate hin und hergegangen. Nachdem sie dann ein paar Stunden nach intimer Zweisamkeit neben mir zu tindern anfing war für mich Schluss. Bin inzwischen glücklich vergeben. Trotzdem fasziniert und verstört mich diese Frau bis heute. Psychos sind halt auch irgendwie geil. …“

Carlos Clementin (13.07.2019): “ ….Man sollte zwischen Liebe und Verliebtheit unterscheiden. … Liebe kommt erst mit der Zeit des Zusammenlebens, und man erkennt die Liebe oft erst wenn der andere nicht mehr da ist…“

bagdadbatterie (13.07.2019): “ … Ich war auch schon fürchterlich verliebt und es wurde nicht erwidert, mir ging es ganz schlecht und glaubte, diese Wunde könne nie geheilt werden. Heute, zwölf Jahre später bin ich heilfroh, dass es so war (die Details sind unwichtig) – Es hat mich wohl nichts im Leben in meiner persönlichen Entwicklung so weit vorangebracht, wie diese unerwiderte Liebe. Auch wenn ich weiß, dass es eigentlich ein wenig anmaßend ist: Ich kann heute nur noch Menschen wirklich ernst nehmen, die bereits einmal ordentlich zusammengebrochen und wieder aufgestanden sind – Bei einem Großteil dieser „Helden“ handelt es sich um zurückgewiesene Verliebte – allen anderen unterstelle ich (wenn auch nicht unbedingt beabsichtigt) etwas Unreif-Kindliches. …“

fango (13.07.2019): „… Unerwiderte Lieben sind einzigen, die wirklich ewig halten. (Mark Twain) …“
via

Nachtrag: „… Unerwiderte Liebe ist ein Alltagsphänomen und von Erotomanie zu unterscheiden. Bei letzterer liegen auf der Seite des vergeblich Liebenden nicht nur kleine Illusionen, sondern ausgeprägt wahnhafte Züge vor. … Zu unterscheiden ist unerwiderte Liebe auch von Fällen, in denen die Trauer eines Menschen nach dem Tode einer geliebten Person in dem Sinne misslingt, dass er sich neuen Liebeserfahrungen nicht wieder zu öffnen vermag, sondern an dem unerreichbar gewordenen Liebesobjekt weiterhin festhält. … Ein bekanntes Beispiel für die Verwendung des Themas im Kunstlied ist Schuberts Zyklus Die schöne Müllerin (1823), in dem ein Müllergeselle die Liebe der Titelfigur nicht erringen kann und sich aus Enttäuschung darüber in einen Bach wirft. …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Unerwiderte_Liebe (Juni 2019)

“ … Typisch für die Paranoia erotica ist nach Angaben der Psychologen, dass der Patient sich wahnhaft sicher ist, dass die Liebe auf Gegenseitigkeit beruht. Blicke, Gesten und jegliche Informationen werden demnach mit pathologischem Ichbezug als Beweis dafür gewertet. …“ | https://sciencev1.orf.at/news/30223.html (01.01.2010)

lemon / 13 Juli 2019 / Found.Stuff, Fraktal.Text, Gedanken.Memo, Gespaltene.Deutung / 0 Comments

[RWF #5… ]

From a casual exchange between a billionaire P.J. Lurz
and the Chief of Berlin secret police Gerhard Gast (Hark Bohm)

via [Victor-Katia (14 May 2019): To Live Between Being and Non-Being, Existence and Non-Existence, Life and Non-Life, Love and Non-Love, Sex and Non-Sex, Identity and Non-Identity – RWF’s “The Third Generation/Die Dritte Generation” (1979) and JLG’s “Every Man For Himself” (1980)]

// Die dritte Generation ist eine Schwarze Komödie von Rainer Werner Fassbinder über politischen Untergrund und Terrorismus aus dem Jahr 1979. Der Film wurde in Cannes uraufgeführt. … Der Film wurde am 13. Mai 1979 bei den Filmfestspielen von Cannes außerhalb des Wettbewerbs uraufgeführt. Amerikanische und französische Kritiker priesen den Film als aufregendsten des Festivals. „Eine wirkungsvolle, kinematographische Stilübung und einer der erschreckendsten politischen Filme, die wir je von jenseits des Rheins zu sehen bekommen haben“, so die französische Tageszeitung Le Figaro. Die bundesdeutsche Filmkritik lehnte Die dritte Generation überwiegend ab, als dieser am 14. September 1979 in den Kinos startete. Fassbinder habe in seiner Komödie nichts Wesentliches zu sagen und verwirre in ihrer Erzählweise, so Joe Hill (film-dienst). …| https://de.wikipedia.org/wiki/Die_dritte_Generation


lemon / 13 Juni 2019 / Cinema.Exposure, Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro, Visual.Notes / 0 Comments

[Zur Verortung der Seele der SPD #7… ]

Ein Wahlplakat aus dem Jahr 1920 (Österreich) | (via)

#1
ZON (Juni 2019): “ […] Der frühere SPD-Kanzlerkandidat und Bundesfinanzminister Peer Steinbrück traut dem Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert das Amt des Parteivorsitzenden der SPD nicht zu. … “ | https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-06/spd-peer-steinbrueck-kevin-kuehnert-parteivorsitz

Unverblümt (13.06.2019): “ … Peer Steinbrück … war einer derjenigen, die beflissen die Agenda 2010 befürwortet hat und den Niedriglohnsektor mit aufgebaut hat. Seit 10 Jahren ist er mehr oder weniger als Bankenlobbyist tätig. …“

Meine Kanlerin (13.06.2019) : “ … Steinbrück, war das nicht der Finanzminister in dessen Amtszeit mit CumEx der größte Steuerraub der Geschichte fiel? Ein Mann der Deutschland Milliarden Steuerverschwendung gekostet hat gönnt sich eine Meinung zu einem Milchbubi. Ein echter Witz, oder? …“

August S (13.06.2019): “ … “ [Unter Schmerzen konzediert Steinbrück, er sei – wie viele andere auch! – in den Nullerjahren einem „Zeitgeist der Deregulierung“ aufgesessen.“ Quelle: https://www.spiegel.de/kultur/tv/sandra-maischberger-mit-neuem-format-die-im-schweinsgaloppwoche-im-schweinsgalopp-a-1272078.html (13.06.2019)]

Jeden Abend kullert ihm eine dicke Träne in den Moët Chandon.

…“



#2
Thread: SPD und Trennungsschmerz | Fräulein Fuchs @fraulein_fuchs (10.06.2019)
Wisst ihr @spdbt ich hab lang drüber nachgedacht, warum ich so wütend auf Euch bin. Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass Ihr (für mich) Eure Erzählung, Eure Versprechen niemals die Schwächsten dieser Gesellschaft fallen zu lassen, immer wieder verraten habt. Im konkret Materiellen und Praktischen. Aber (und ich glaube das ist das wirklich Unverzeihliche) Ihr habt Ihnen mit Gesetzen auch ihre Würde genommen. Eure Gesetze offenbaren einen moralinsauren Geist, der die Schwächsten verdächtigt, sie bevormundet und davon ausgeht, sie müssen kontrolliert und bestraft werden. Hartz IV ist mit seinem erzieherischen „Fördern und Fordern“ nicht nur wegen den wenigen Geld so demütigend. Sondern wegen einem Amt, das jeden unter Generalverdacht stellt. Dem Ihr das Recht eingeräumt habt, den Leuten in den Kühlschrank zu schauen, ihre Konten auszuspionieren und über unbestimmte Rechtsbegriffe darf der einzelne Sachbearbeiter zum kleinen Gott werden. Ihr habt Arme für Armut bestraft. […] Ihr habt in dieser Zeit noch nen Haufen anderen Mist (Privatisierung der Stadtwerke, von Sozialem Wohnungsbau, der Bahn,…) gemacht. Aber Hartz IV war der Moment, an dem wir ahnten, was Ihr wirklich über uns denkt. Diese Arroganz hat sich leider fortgesetzt. Scholz, der in die Kamera grinst, nachdem er gefragt wird, warum er Transparenzgesetze in der EU blockiert, die im Wahlprogramm stehen, die unerträgliche Arroganz der Seeheimer, das permanente „wir haben verstanden“ und dann kommt Oppermann und er trieft nur so vor Privilegien. Es ist Becks „wasch Dich und geh arbeiten“ das den Karrieristen der SPD noch immer aus jeder Pore tropft und die noch immer die Anderen in der Partei niedermachen. Und jetzt dieses #HauAbGesetz Es ist mir egal wie viele „gute Gründe“ ihr dafür hattet. […] Ihr [wisst] genau , wen dieses Gesetz treffen wird: Familien. Die sind nämlich leicht abzuschieben. Die hauen nicht ab, weil es Jobs gibt und Kinder in der Schule. Und dann räumt Ihr wieder einem Amt unglaubliche Macht ein. Die Ausländerbehörde darf Haft verhängen. Wow! Die Behörde, die schon jetzt wie das Jobcenter auf Anabolika agiert! Ihr macht das Gleiche wie damals: Ihr macht Migranten für Migration verantwortlich, die kontrolliert und eingesperrt gehören. Ich hab mich ernsthaft noch nie von einem einzelnen Menschen so verraten gefühlt, wie von Eurer Partei. Eure 12% sind verdammt persönlich. Es ist enttäuschte Liebe. Ich weiß, das liest niemand. Ist egal. Es musste raus. | Quelle: https://twitter.com/fraulein_fuchs/status/1138023343012159489

Mirko Schimanski @MSchimanski (06/2019) Antwort an @fraulein_fuchs
Ja, ich bin ein oller `Soz‘. Und Du hast mich nachdenklich gemacht.

Janina B.  @JB_Sincera (06/2019) Antwort an @fraulein_fuchs
Nicht nur enttäuschte Liebe. Es ist auch missbrauchtes Vertrauen. […] Legst du mich ein Mal rein – Schande über dich. Legst du mich ein zweites Mal rein – Schande über mich.

lemon / 13 Juni 2019 / Daten.PolitixMicro, Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung / 0 Comments

[Das Reale, das Symbolische und das Imaginäre #28… ]

Sounds For The Supermarket“ was the title of a tape cassette produced by a Minnesota based Communications company in 1975.

Song: La Cosita
Artist: Luis A. Fierre
Album: Municipio de Dorado
Year: 1975

Tumultuari vor 2 Wochen „what plays in my head when my brain is out to lunch“

貴重なHails vor 4 Wochen „The music that plays while my brain cells are in a mental breakdown“

Chloie Kwirant vor 3 Wochen „This is the theme of me being drunk at 1 am on a Friday night/Saturday morning.“

George Blue vor 6 Monaten „I have this sudden overwhelming urge to buy ingredients for a tuna noodle casserole.“

Lowkey Guy vor 18 Stunden „Imagine listening to this while ur high“

oh yeah yeah yeah yeah vor 3 Wochen „I imagine this playing at a grocery store and a shooting in the backround“

TSG Frank vor 3 Wochen „Muzak is so damn iconic.“

AWHVuurwerk vor 21 Stunden „goddamn i need some milk“

Groovy Biology vor 1 Monat „God bless Youtube a recommendations“

Telah Terbiasa vor 3 Wochen „Honey, I forgot my wallet!“

Batter Montague vor 4 Jahren „All I can think of is faceless men getting killed to this music.“

MK4vDubbin vor 3 Wochen „Absolutely crushing. Devastating. Just brutality at its finest.“

Colin Dietrich vor 1 Monat „Sounds like the score of a Jacques Tati movie :)“

Jack Da Money vor 3 Wochen „I think I’ve heard this same song in a 70’s Porno.“

Mike vor 3 Wochen „Dope samples for hip hop tracks“

lemon / 31 Mai 2019 / Found.Stuff, Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung, Kunst.Encoder / 0 Comments

[Zur Verortung der Seele (Ambivalenz) #2 … ]

“ … Eugen Bleuler verwendete den Begriff erstmals 1910 während eines Vortrags. Für ihn war die Ambivalenz ein Hauptsymptom der Schizophrenie. Gleichwohl stellt Ambivalenz im Regelfall kein Symptom einer Erkrankung dar, sondern ist die im Reifeprozess erworbene Fähigkeit, auf Abwehr durch Spaltung verzichten und gegensätzliche Erlebenszustände gleichzeitig ertragen zu können. …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Ambivalenz

Stiller 09.05.2019: @ BeautifulDay: “ … «Ambivalenz ist kein Königsweg, um gut durchs Leben zu kommen. Er ist ein Eingeständis der eigenen Schwäche einerseits und ein Akzeptieren der jeweils herrschenden Verhältnisse andererseits.» — Kommst Du denn so ganz ohne Dich gelegentlich verbiegen zu müssen, «gut durchs Leben»? – Pff, wer kommt schon gut durchs Leben! Ich behaupte mal, nahezu alle Menschen sind in Ihrer Lebensweise/ Ihrem Sein, mehr oder weniger ambivalent. Ambivalenz ist quasi eine menschliche Eigenschaft, «den Verhältnissen« geschuldet. — https://lyricstranslate.com/de/bertolt-brecht-erstes-dreigroschenfinale-lyrics.html [ “ …
Ein guter Mensch sein? Ja, wer wär’s nicht gern?
Doch leider sind auf diesem Sterne eben
die Mittel kärglich und die Menschen roh.
Wer möchte nicht in Fried’n und Eintracht leben?
Doch die Verhältnisse, sie sind nicht so!

…“]
— Einen Unterschied macht es aber, ob man seine Ambivalenz anerkennt oder sich und sein Verhalten mit allerlei Entschuldigungen und Schuldzuweisungen reinzuwaschen versucht. …“

BeautifulDay @ Stiller: “ … „Pff, wer kommt schon gut durchs Leben!“ Wenige, wenn überhaupt.
Das eigene Leben lehrt einem Ambivalenz, ob man will oder nicht – wenn man sie annimmt. Man darf sie nicht mit Opportunismus, ihrem korrupten Bruder verwechseln. …“

Aus Kommentaren zu: https://www.freitag.de/autoren/maxi-leinkauf/sechs-lolas-fuer-die-ambivalenz-13-jahre-nach-das-leben-der-anderen-ist-es-moeglich

lemon / 11 Mai 2019 / Fraktal.Text, Gedanken.Memo, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro / 0 Comments

[Zur Verortung der Seele der SPD #6… ]

American artist Steve Lambert set up a massive scoreboard in Times Square this week asking the public for a true or false answer to the following statement: Capitalism Works For Me. On Wednesday, after five days, he tallied a final score — True: 522 and False: 599. | Source: https://billmoyers.com/content/does-capitalism-work-for-you/ (October 11, 2013, by Karin Kamp)

… Kühnert [sagte]: „Was unser Leben bestimmt, soll in der Hand der Gesellschaft sein und demokratisch von ihr bestimmt werden. Eine Welt, in der Menschen ihren Bedürfnissen nachgehen können. Eine Demokratisierung aller Lebensbereiche.“ – Das Ziel sei die demokratische Kontrolle darüber, wie wir arbeiten und was wir produzieren. … Bundesverkehrsminister Scheuer erklärte, den Sozialismus habe man zum Glück überwunden. Wenn Kühnert Betriebe wie BMW kollektivieren wolle, zeige er – Zitat – „das verschrobene Retro-Weltbild eines verirrten Fantasten“, sagte der CSU-Politiker der „Bild“-Zeitung. … Der Sprecher des Seeheimer Kreises in der SPD, Kahrs, warf Kühnert in einer ersten Reaktion „groben Unfug“ vor. … Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/kuehnert-interview-forderung-oder-utopie.1939.de.html?drn:news_id=1002871

Nach anhaltender Kritik für seine Sozialismusthesen hat der Chef der Jungsozialisten (Juso), Kevin Kühnert, den Vorwurf zurückgewiesen, die SPD zu schädigen.

Uwe Z #48 (06.05.2019): “ … Wer der ehemals stolzen, bundesdeutschen Sozialdemokratie, die … die Hälfte ihrer Wählerzustimmung verlor (40,9 % in 1998, 20,5 % in 2017), geschadet hat, wäre ja wirklich mal eine öffentliche Erörterung wert. … “ | Aus: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-05/sozialismus-kevin-kuehnert-spd-sigmar-gabriel-bmw?cid=24637676#cid-24637676 | Ein Kommentar zu: Kevin Kühnert: „Ich glaube nicht, dass ich der SPD geschadet habe“ | https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-05/sozialismus-kevin-kuehnert-spd-sigmar-gabriel-bmw


Nachtrag #1 (06.05.2019):

“ … Seit den umstrittenen Aussagen von Juso-Chef Kevin Kühnert, jeder solle maximal den Wohnraum besitzen, in dem er selbst wohnt, hat Friseurin Anna Conrads große Angst, dass der SPD-Politiker ihre Immobilien am Starnberger See enteignen will. „Eigentlich wollte ich ja SPD wählen, aber jetzt habe ich einfach nur Angst um mein Wohneigentum“, erklärt die alleinerziehende Mutter dreier Kinder, während sie einem Kunden die Haare schneidet. „Wenn Kühnert Bundeskanzler werden sollte und jeder dann nur seinen eigenen Wohnraum besitzen darf, was passiert dann mit meinen vier Villen und den acht Mehrfamilienhäusern in bester Lage? Die habe ich mir mühsam in den letzten neun Jahren erarbeitet.“ … Mindestens genauso schlimm findet die 26-Jährige, dass Kühnert offenbar damit liebäugelt, Unternehmen wie BMW zu vergesellschaften. „In meinem Aktienportfolio nehmen große Automobilhersteller eine zentrale Stellung ein“, berichtet sie. „Da verliere ich auf einen Schlag Millionen, wenn Kühnert seine Pläne durchzieht. … “ | Quelle: https://www.der-postillon.com/2019/05/friseurin-villen.html (der-postillon.com, Freitag, 3. Mai 2019 )

DerBlödmann: “ … Typische Bigotterie des Postillon. Der Chef sitzt feist mitten im Spinnennetz seines die ganze Welt kontrollierenden Meinungskonzerns und hetzt die haarschneidende Villenbonzin gegen den Hobbysozialisten auf. …“
Boris Bogunovic: “ … Womöglich ist sie auch noch Doppelverdienerin und arbeitet nebenher als Parkettbodenpflegedsignerin. Und dann hier klagen…. “
Zwölf Olf : “ … In der CDU gibt es Leute, denen wurde nicht nur die Villa sondern das ganze Rittergut enteignet. Die jammern auch nicht. …“
Frank Rawel: “ … Ich dachte, am Starnberger See ist alles längst in Paketbotenhand. …“
erst empört dann stabil: “ … Ab wieviel Villen wird enteignet. Ich frage für einen Freund …“

Nachtrag #2 (06.05.2019):

Florian Diekmann (03.05.2019): “ … „Es gibt Leute, die Kapital besitzen, und Leute, die dieses Kapital erarbeiten“, wiederholt Kühnert im „Zeit“-Interview den Ausgangspunkt der marxistischen Lehre. Wer Kapital besitze, könne es für sich arbeiten lassen und müsse es nicht selbst tun. „Über diese Freiheit verfügt in unserer Gesellschaft nur ein sehr kleiner Teil, der Zugang zu Vermögen ist für die meisten nicht gegeben“, kritisiert Kühnert. Betrachtet man die real existierende Vermögensverteilung, erscheint die Formulierung des Juso-Chefs geradezu zurückhaltend: Die Ungleichheit beim Eigentum ist in Deutschland extrem. Einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zufolge besitzen die 45 reichsten Haushalte in Deutschland so viel wie rund 20 Millionen Haushalte, die die ärmere Hälfte der Bevölkerung bilden. … Die real existierende bundesdeutsche soziale Marktwirtschaft hat zu solch ausgeprägter Ungleichheit bei Eigentum, Macht und Möglichkeiten geführt, wie sie auch bei weit ungezügelteren Spielarten des Kapitalismus zu erwarten wäre. Kevin Kühnert hat zwar keinen kohärenten Lösungsansatz dafür entwickelt. Aber immerhin wird nun wieder darüber gestritten. …“ | Quelle: https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/kevin-kuehnerts-kritik-am-kapitalismus-wem-deutschland-gehoert-und-wem-nicht-a-1265588.html

zynik 03.05.2019: “ … Wir kennen das Spielchen zur Genüge: Es ist ja nicht die erste Debatte über soziale Gerechtigkeit die mit plattesten Parolen schon im Keim erstickt werden soll. Die rasant wachsende Ungleichheit ist nichts weiter als die logische Konsequenz der marktradikalen Politik der letzten Jahre. …“


Nachtrag #3 (06.05.2019):

Thomas Laschyk (Letztes Update 5. Mai 2019): “ … Es wurde zum Kühnert-Interview bereits viel gesagt. Es wurde auch bereits viel darüber gesagt, was darüber gesagt wurde. Doch die Kritik am Kühnert-Interview scheint oft wenig mit dem zu tun zu haben, was Kühnert denn eigentlich gesagt hat. … Wovon Kühnert spricht ist klassische Sozialdemokratie, so wie sie auch im Grundsatzprogramm der SPD steht. … Er stellt die Frage, was an der sozialen Marktwirtschaft sozial sein soll, wenn die „alleinerziehende Mutter, die mit drei 450-Euro-Jobs sich und ihr Kind durchbringen muss“ in Armut leben muss. Und das ist keine Überspitzung, sondern sehr häufig eben auch Realität. Wenn man Kühnerts Interview auf eine Grundaussage herunterbrechen möchte, dann wäre es richtiger davon zu sprechen, dass er Lösungen für millionenfache Armut und soziale Gerechtigkeit sucht. … Man kann Kühnert bei seiner Problemanalyse widersprechen. Wie prekär leben Millionen Deutsche? Ist es gerecht, wenn Familie Quandt Milliarden verdient, wenn andere 45 Jahre mit Mindestlohn hart arbeiten und am Ende dennoch garantiert in Altersarmut landen? Man kann vom Sinn oder Unsinn einer Vergesellschaftung sprechen oder welche Modelle sinnvoller wären. Aber diese Diskussion wird nicht geführt. Denn aus Kühnerts Infragestellen von Zuständen sind schnell Kühnerts Forderungen geworden. Und dann sind politische Karikaturen daraus geworden, an welchen man sich problemlos für die eigene Fanbase abarbeiten kann. Wer sich darüber lustig macht, das Kühnert angeblich die DDR zurück will, der muss sich nicht mit Zahlen, Fakten und Statistiken auseinandersetzen. Nicht mit Fragen von Gerechtigkeit, Mitbestimmung und Armut. Der führt aber auch eine irreführende Debatte, die gar nichts mit der Realität zu tun hat. Es wird Skandalisiert und Tabuisiert, ohne dass man sich mit dem eigentlichen Thema befasst. Es ist eine Debatte in der „Verstaatlichung“ und „Kollektivierung“ in einen Topf geworfen werden, Sozialdemokratie mit Kommunismus, China und die DDR mit demokratischen Vorschlägen und nicht zuletzt Forderungen mit ein paar Denkanstößen in einem Interview. Natürlich haben diejenigen, die politisches (und echtes) Kapital daraus schlagen, wenn alles bleibt, wie es ist, oder dass man die SPD im Wahlkampf mit der DDR in Verbindung bringen kann, kein großes Interesse dabei, zu einer Versachlichung der Debatte beizutragen. …“ | https://www.volksverpetzer.de/schwer-verpetzt/kuhnert-bmw/

lemon / 6 Mai 2019 / Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung / 0 Comments

[Identitätspolitik (Kulturelles Unterbewusstsein) #5… ]

Magdi Aboul-Kheir (29.03.2019): “ … Das neunminütige Video beginnt in „Germania magna“ im Jahr 16 nach Christus, und es folgt ein gewaltiger, gewaltvoller Bilderbogen durch zwei Jahrtausende deutsche Geschichte: Barbaren und Totschläger, Ritter und Faustkämpfer, Krieg und Terror, Blut und Feuer, SS und RAF, Kruzifix und Hakenkreuz und Hammer und Sichel – und natürlich Auschwitz. Es ist ein Panoptikum deutscher Untaten, deutscher Verdrängung, voller Anspielungen: Wölfe und Walhalla, brennender Zeppelin und V2 – mittendrin stets die Rammsteiner in vielen Rollen und Masken. … Rammstein arbeitet seit Jahrzehnten mit Kalkül und Provokation, das beginnt schon mit dem Namen, der sich auf die Flugplatz-Katastrophe von Ramstein bezieht, und endet noch lange nicht mit pornografischen Bildern. … “ | Quelle: https://www.swp.de/unterhaltung/musik/rammstein-provoziert-mit-video-in-kz-aesthetik-30582383.html

Zu einem Kommentar von Daniel Hornuff: Kapaster d.J. #134: “ … Pomp, Bombast und Ironie? …“

OleJohansen #115: “ … Rammstein versucht seit ihrer Gründung uns die Schizophrenie dieser (unserer) Gesellschaft vor Augen zu führen. …“

ItsDimitri #75: “ … Bombastischer Sound, Bombastische Inszenierung und dem Spiel mit Tabubruch und Provokation. Hier ist ja für jeden was zum drüber aufregen dabei, am einen Rand können sie sich über die schwarze Germania eschoffieren, am anderen über die Holocaustdarstellung,… Am Ende wird sowiso jeder in dieses Video das reininterpretieren was er darin sehen will. …“

MurrayBozinsky #142: “ … Ein bildgewaltiges, zeitgemäßes Video voller Anleihen aus den aktuellen Kino-, Videospiel- und Mode-Ästhetiken (20er Jahre). …“

asa nisi masa #87: “ … Der Zuschauer wird hier mit Gewalt-Riten totalitärer Ideologien konfrontiert, die mit dem pastosen Pinselstrich vulgärer Plastitzität ausgestellt und damit zugleich in der ihnen zugrundeliegenden Ästhetik desavouiert werden. Das stupende Rhythmusgekloppe in der Tonspur scheint diese überdrehte Darstellunsgweise zusätzlich unterstreichen zu wollen. Wenn die Band-Mitglieder im Video in die Haut der Baader-Meinhof-Gruppe, von SED-Kadern oder anderen Schurken schlüpfen, dann ist das vielleicht auch eine Anspielung auf das Doppelgängermotiv der Romantik, sprich ein Zeichen der Verunsicherung des Ichs in gesellschaftlichen (Identitäts-)Krisen, die eine Auslagerung des Leidens an der Entfremdung auf Traumgestalten und Spiegelbilder zur Folge hat, die dem kulturellen Unterbewusstsein entsprungen sind und als Folie dienen, dem Zwang sozial festgelegter Rollenbilder zu entfliehen, also Grenzüberschreitungen und Tabubrüche auszuleben. Weshalb sich möglicherweise auch der ein oder andere Rechtsradikale, der diese Ambivalenz nicht sehen kann bzw. will, von Rammsteins Musik so angezogen fühlt. …“

Aus einem Kommentar von Daniel Hornuff (28. März 2019): “ … Nun also ist das neue Video mit dem Titel Deutschland seit wenigen Stunden im Netz auffindbar – und deutlich wird, dass die Band an ihrer künstlerischen Strategie festhält. Sie präsentiert ein medial-barockes, popkulturell gemixtes, gigantisch-überfrachtetes Setting unterschiedlichster Figuren. Eine Collage deutscher Gewaltgeschichtsschreibung, von Germanenkriegern über Preisboxer bis hin zu Nazis und DDR-Kadern. Unzählige Handlungsstränge werden angedeutet in fantastischen Miniaturszenen, in denen sich wiederkehrende physische Grausamkeiten mit allerlei Grotesk-Surrealem wechselseitig verstärken. Es wird die Popexegeten noch ein paar Tage beschäftigen, all diese Referenzen aufzulösen. Im Gesamten setzt das Video – wie im Grunde fast alle Videos von Rammstein – auf wirkungsästhetische Affektion: Das Gigantomanische möge vor allem einen emotionalen Eindruck erzeugen und sich als inszenatorische Ausnahmeerscheinung im Gedächtnis verankern. Diese kalkulierte Aufwallung mag einerseits ermüdend wirken, da sie sich rasch in sich selbst erschöpft. Sie kann andererseits aber auch dazu verleiten, präzise gesetzte Andeutungen zu übersehen. Bei genauer Beobachtung fällt etwa auf, dass die Band die KZ-Referenz keineswegs zum Zwecke eines bequem integrierbaren Aufregers benutzt. … Mit dem neuen Video haben sich die Musiker – und sicherlich vorrangig der Regisseur Specter Berlin – als Vertreter der ästhetisierten Ironie erwiesen. Und es darf als gesellschaftspolitisches Verdienst gewertet werden, vor dem Hintergrund eines aktuell erstarkenden Nationalismus in nahezu allen Teilen der Welt das letztlich unpopuläre Prinzip der Ironie als künstlerische Haltung einzubringen. Gewiss, für Rammstein wird sich die Sache auszahlen. Das aber sollte nicht dazu führen, die Notwendigkeit einer ironischen Entgegnung im Zeitalter der identitätspolitischen Verhärtungen zu verkennen. Auch und gerade nicht im Kontext der Popkultur. …“ | https://www.zeit.de/kultur/musik/2019-03/rammstein-video-deutschland-holocaust

“ … Seit 2015 haben sich die politischen Koordinaten unseres Landes stark verändert – insbesondere im Osten Deutschlands. Was hat die breite Zustimmung zu Pegida, AfD und rechtsextremem Gedankengut möglich gemacht? Ines Geipel folgt den politischen Mythenbildungen des neu gegründeten DDR-Staates, seinen Schweigegeboten, Lügen und seinem Angstsystem, das alles ideologisch Unpassende harsch attackierte. Seriöse Vergangenheitsbewältigung konnte unter diesen Umständen nicht stattfinden. Vielmehr wurde eine gezielte Vergessenspolitik wirksam, die sich auch in den Familien spiegelte – paradigmatisch sichtbar in der Familiengeschichte der Autorin. Gemeinsam mit ihrem Bruder, den sie in seinen letzten Lebenswochen begleitete, steigt Ines Geipel in die ‚Krypta der Familie‘ hinab. Verdrängtes und Verleugnetes in der Familie korrespondiert mit dem kollektiven Gedächtnisverlust. Die Spuren führen zu unserer nationalen Krise in Deutschland. …“ | https://www.beck-shop.de/geipel-umkaempfte-zone/productview.aspx?product=27179235 (Erschienen: Februar 2019: Umkämpfte Zone, Geipel: Umkämpfte Zone, 3. Druckaufl., 2019)

“ … Beeindruckend findet [Alex Rühle (01.03.2019)] Geipels Versuch [‚Umkämpfte Zone – Mein Bruder, der Osten und der Hass‘ (2019)], das Schweigen über SS- und Stasi-Vergangenheiten in der Familie mit dem Lügensystem DDR kurzzuschließen. Dass sie dabei das Verschweigen von Untersuchungen über Antisemitismus in der DDR offenlegt, die Gewaltentladungen innerhalb ihrer Familie jedoch nur andeutet, kann Rühle verstehen. Die Präsentation des eigenen Schicksals, erkennt er, steht hier nicht im Vordergrund. … “ | https://www.perlentaucher.de/buch/ines-geipel/umkaempfte-zone.html

“ … „Biographie ist mehr als nur eine rein persönliche Angelegenheit“, schrieb Beuys. … „Das entscheidende Wirkungsprinzip des ‚real existierenden Sozialismus‘ war Gewalt“, schrieb der Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz in seinem 1991 erschienenen Psychogramm Gefühlsstau. … Jede Generation hängt an der Identität. Es geht um Referenzsysteme, Stereotype, um politische Koordinaten oder auch wie Karl Mannheim bereits in den zwanziger Jahren formuliert hat, um „Lebensstile, Habitus und einen spezifischen Generations-Diskurs“. … Manchmal sitze ich so rum, in einem Cafe, weiß nicht recht weiter und bekomme auf einmal das Gewicht der Zeit zu spüren … Mehr als 50 Jahre Diktaturerfahrung – Brüche, Tabus, Traumata, Kontinuitäten, Belastungen, Opfer-, Täter-, Mitläufererzählungen – all das sollte nun in die Identitätsgeschichte Ost, aber auch in die Familienbiographien integriert werden. … Der Psychoanalytiker Arno Gruen sprach von einem „latenten, verschiebbaren Hass“, der neu transponiert wurde. Das, weil nun eine doppelte Vergangenheit, die des Nationalsozialismus und der SED-Diktatur, derealisiert werden musste. …“ | Aus: Ines Geipel „Umkämpfte Zone – Mein Bruder, der Osten und der Hass“ (2019)

“ … Nach dem Mord an Gerold von Braunmühl schreiben seine Brüder einen offenen Brief an die RAF. Die „taz“ druckt ihn auf Seite eins. „Wer macht Euch zu Auserwählten Eurer elitären Wahrheit? Gibt es etwas außerhalb Eurer grandiosen Ideen, was Euch erlaubt, einem Menschen Eure Kugeln in den Leib zu schießen?“ – Die RAF hat nie geantwortet. …“ | Aus: „Aufarbeitung der RAF-Morde: Die Ohnmacht nach der Bombe“ Frank Bachner (18.10.2017), Quelle: http://www.tagesspiegel.de/kultur/aufarbeitung-der-raf-morde-die-ohnmacht-nach-der-bombe/20468178.html

“ … [Frank Bachner Gerd Nowakowski (19.06.2017)]: Sie haben mit fünf weiteren RAF-Mitgliedern die westdeutsche Botschaft in Stockholm überfallen, weil Sie inhaftierte RAF-Mitglieder freipressen wollten. Dabei hat Ihr Kommando zwei Geiseln erschossen. Kann man heute jüngeren Menschen erklären, dass die RAF glaubte, sie könnte der Bundesregierung auf Augenhöhe den Krieg erklären? — Lutz Taufer: Ich kann es nicht erklären. …“ | https://www.tagesspiegel.de/berlin/terror-der-roten-armee-fraktion-die-schuld-wird-mich-ein-leben-lang-begleiten/19942392.html (19.06.2017)

“ … Stefan Weiss (30. Mai 2018): Die 68er politisierten sich einst an den Gräuelbildern des Vietnamkriegs, die damals erstmals via Fernseher in die Wohnzimmer geliefert wurden. Heute scheint durch die mediale Überfrachtung mit Gewaltbildern eher ein Fluchtreflex einzusetzen. Man will eben nicht mehr hinsehen. Ist das gefährlich? – Helnwein: Der ganze Planet ist fest im Griff eines Systems, das Pasolini schon in den 60er-Jahren als Konsumterror, als den neuen Faschismus bezeichnet hat. Die Überflutung der Menschen mit überflüssigen Konsumprodukten, schwachsinnigem Entertainment, Kitsch und Gewalt in Massenmedien, Filmen und Computerspielen haben die Menschen desensibilisiert und in einen Zustand von Apathie getrieben. …“ | Aus: „Gottfried Helnwein im Interview: „Das Geschäft mit dem Tod läuft gut“ Interview: Stefan Weiss (30. Mai 2018), Quelle: https://derstandard.at/2000080648311/Gottfried-Helnwein-im-Interview-Das-Geschaeft-mit-dem-Tod-laeuft

spiegel.de (21.04.2017 ): “ … Es gibt kaum politische Biografien im Deutschland des vergangenen Jahrhunderts, die bizarrer sind als die von Horst Mahler. … Die Eltern des im Januar 1936 im schlesischen Haynau geborenen Mannes waren glühende Nationalsozialisten und Antisemiten, die gegen Kriegsende vor der Roten Armee flüchteten und in Dessau in der DDR landeten. Ihr Sohn war Mitglied der kommunistischen „Freien Deutschen Jugend“, als sein Vater sich eines Sonntags nach dem Frühstück der Familie im Garten erschoss. Er hatte den Untergang des großdeutschen Reichs nicht verkraftet. Die Mutter flüchtete aus der DDR nach West-Berlin, Sohn Horst bekam als exzellenter Student ein Stipendium der „Studienstiftung des deutschen Volkes“ zugesprochen und studierte an der Freien Universität in West-Berlin Jura. …“ | http://www.spiegel.de/politik/deutschland/horst-mahler-auf-der-flucht-von-der-raf-zum-nazi-a-1144137.html | https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Mahler

n-tv.de (14. März 2019): “ … Eine Mail sei am Dienstag der Bundestagsabgeordneten Martina Renner von der Linken zugegangen, hieß es. Sie sei mit „Nationalsozialistische Offensive“ unterzeichnet gewesen und habe angekündigt, künftig Briefbomben zu verschicken und Bürger auf offener Straße zu exekutieren. Man verfüge über Sturmgewehre, Pistolen und biologische Kampfstoffe. Bekannt ist, dass unter dem Kürzel „NSU 2.0″ in den vergangenen Monaten auch Drohschreiben an eine Frankfurter Rechtsanwältin geschickt worden waren. … Bei den Schreiben an die Frankfurter Anwältin war Hintergrundwissen aus dem Informationssystem der Polizei offenbart worden, weshalb nun gegen hessische Polizisten ermittelt wird. …“ | Quelle: https://www.n-tv.de/politik/Rechte-verschicken-wohl-Dutzende-Drohmails-article20905478.html

Dr.med.Horst Brodbeck zu ‚Klaus Theweleit: „Das Lachen der Täter: Breivik u.a.“‘ (02.02.2016): “ … Was aber ist los mit diesen Menschen? Hier geht Klaus Theweleit davon aus, dass es … zu einer „abgrundtiefen Fremdheit zwischen Welt und Ich“ (S.100) gekommen ist, die das Lachen („Hahahahaha“) zum „Ausdruck höchster Einsamkeit“ werden lässt. Theweleit nimmt an, dass es „die Einsamen sind, die sich tot lachen“ (S.101). Das Gelächter füllt eine innere Leere, die sich sonst füllen könnte mit der Gewissheit: „Ich weiß nichts, ich bin nichts, ich habe keinen Ort, ich habe niemanden, an den oder die ich mich wirklich halten kann; Nichts, das mich hält, ich falle“ (S.100). Hier lässt sich die Notwendigkeit von Bindung und Zugehörigkeit ableiten, die sich mit einer „Angst vor Unordnung und tiefem Wunsch nach Reinheit“ (S.168) verknüpft hat. Nichts darf stören: „Alles ‚Fremde‘: raus“ (S.160). Klaus Theweleit schreibt: „Der gepanzerte, von Schmutz- und Fragmentierungsängsten bedrohte Körper des soldatischen Mannes hält äußeres ‚Gewimmel‘, sei es von tatsächlichen Insekten und kleinen Tieren, sei es von Menschen ’niederer Rasse‘, die er ’selbstredend‘ als Ungeziefer bezeichnet, nicht aus. Er wird gewalttätig. … Es sind dies Akte der eigenen zwanghaften körperlichen Stabilisierung“ (S.169). … “ | https://www.psychoanalyse-aktuell.de/artikel/detail/news/klaus-theweleit-das-lachen-der-taeter-breivik-u-a/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=4efc4509c363afa1bf2689d3c2f9029b


Marietta Steinhart (20. März 2019): “ … Das kollektive us bezieht sich auf die menschliche Existenz mit ihren dunklen und hellen Seiten. … „Sei es die Angst vor dem Außenseiter, vor dem Ausländer oder vor dem Anderen“, sagt Peele. „Wir sind eine Gesellschaft von Menschen, die mit dem Finger auf andere zeigen.“ Peele interessiert, wohin das führt: zu einer Angst vor Einwanderern, vor Terrorismus, vor allem. Und ganz egal, ob die Protagonisten weiß oder schwarz sind, es sind Menschen wie wir, die unsere Welt für manch andere zur Hölle gemacht haben. … In Wir spielt jede der Schauspielerinnen und jeder der Schauspieler mit erstaunlicher Unheimlichkeit sein eigenes Double. … „Horror ist der dunkle Doppelgänger der Komödie“, sagt Peele. Schreien und Lachen kriechen bei ihm aus demselben versunkenen Ort. … “ | https://www.zeit.de/kultur/film/2019-03/wir-jordan-peele-horrorfilm-lupita-nyongo-rezension

lemon / 29 März 2019 / Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung, Global.Politix:Micro / 0 Comments

[Das Reale, das Symbolische und das Imaginäre #26… ]

Reife Kirschen (Horst Seemann East Germany, 1972)

David (Sonntag, 10. März 2019): “ … Die [ ] Veranstalter legten für das Programm ihre jeweiligen Vorlieben zusammen, um ein Festival zusammen zu machen: italienisches Genre-Kino und vergessene DEFA-Filme. Klingt komisch, erwies sich aber durch die Kontraste als äußerst interessant. [… Auffällig war die Diskrepanz in der Zuschauerstruktur zwischen den DEFA-Filmen und den italienischen Filmen: abgesehen von einem harten Kern an Dauerkartenbesitzern, die querbeet den Großteil des Programms besuchten, lockten beide Programmsegmente jeweils komplett einige Zuschauergruppen an, die das jeweilig andere Segment des Programms ignorierten.] … Der härteste Brocken, aber auch eine der interessantesten Sichtungserfahrungen, die das Paradies-Festival zu bieten hatte, war REIFE KIRSCHEN (Horst Seemann, 1972). … Wie der Film diesen fürchterlichen, provinziellen, patriarchalischen Spießbürgermief völlig hemmungslos abfeiert und zugleich ohne jegliche Scham tote Ehefrauen und kleine Kinder in Kinderwägen ausnutzt, um den Zuschauern große Gefühle abzuwürgen, ist schon ziemlich einzigartig und unfassbar anzusehen. Das macht REIFE KIRSCHEN auf die Dauer aber auch sehr unangenehm. Trotz nur 97 Minuten Laufzeit war er, zumindest mit gefühlten 140 Minuten, der längste Film des Festivals. … Nach der Projektion von REIFE KIRSCHEN sprach mich ein älterer Herr in der Kloschlange an und geriet über den Film ins Schwärmen: „Das war damals genau so, wie der Film es gezeigt hat!“, drückte er mit einer fast unkontrollierten, sehr erregten Freude aus. Für ihn waren da glückliche Erinnerungen geweckt worden… Des einen Gift ist des anderen Glückselixier. …“ | Aus: „Die cinephile Klasse kommt ins Paradies – Highlights beim 1. Paradies-Filmfestival in Jena, 4. bis 7. Oktober 2018“ (Sonntag, 10. März 2019), Quelle: https://whoknowspresents.blogspot.com/2019/03/die-cinephile-klasse-kommt-ins-paradies.html

lemon / 21 März 2019 / Cinema.Exposure, Found.Stuff, Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

[Zum Wahn der Liebe #72 … ]

„Legend of the Sirens“, Eduardo Dalbono (1841–1915) Italian painter born in Naples | https://en.wikipedia.org/wiki/Eduardo_Dalbono (via) // “ … So beschreibt der Liber Monstrorum [die Sirenen] als die vorbeiziehenden Seefahrer durch bezaubernden Gesang anlockende Frauen … Eine Sagenversion erzählt, dass die Sirenen sich auf Aufforderung von Hera in einen Wettstreit mit den Musen, wer schöner singen könne, einließen, aber unterlagen. … Erst in der hellenistischen Zeit findet sich die Sage, dass die Sirenen nach einer Niederlage Selbstmord verübten. Laut Hyginus konnten sie nur so lange leben, wie sie imstande waren, jeden vorbeifahrenden Seemann durch ihren Gesang zu verlocken und so dessen Untergang zu bewirken. …“ | https://de.wikipedia.org/wiki/Sirene_(Mythologie) (9. November 2018)

lemon / 24 Februar 2019 / Found.Stuff, Fraktal.Text, Gespaltene.Deutung, Kunst.Encoder, Visual.Notes / 0 Comments

1 2 3 25