Author Topic: [Blinde Flecken... ]  (Read 778 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 8821
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Blinde Flecken... ]
« on: May 21, 2016, 02:57:21 PM »
Quote
[...] Blinder Fleck bezeichnet in der Sozialpsychologie die Teile des Selbst oder Ichs, die von einer Persönlichkeit nicht wahrgenommen werden. Der blinde Fleck wird im Johari-Fenster dargestellt.

Die psychischen Funktionen, die „blinde Flecke“ erzeugen, haben durch die Psychoanalyse einen eigenen Namen erhalten: Abwehrmechanismen (Anna Freud, 1936).
„jede ungelöste Verdrängung beim Arzt entspricht nach einem treffenden Worte von W. Stekel einem 'blinden Fleck' in seiner analytischen Wahrnehmung.“
– Sigmund Freud: Ratschläge für den Arzt bei der psychoanalytischen Behandlung, in: Gesammelte Werke Bd.VIII, S. 382

...


Aus: "Blinder Fleck (Psychologie)" (22. November 2015)
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Blinder_Fleck_%28Psychologie%29


Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 8821
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Aus dieser schlecht ausgeleuchteten Welt... ]
« Reply #1 on: May 21, 2016, 03:08:02 PM »
Quote
... einige ... erzählten aus dieser schlecht ausgeleuchteten Welt im Osten Europas.

Quote
Wojak #1 

Wird in Cannes eigentlich auch was anderes außer gesellschaftskritische Dramen, Biografien und Schnulzen gezeigt?

Quote
t. Alberto Barbosa #1.1

Als kulturarmer, amerikanisierter Europäer ist es nicht verwunderlich, dass ihnen Filmkonzepte ohne Explosionen, Massenmorde und kaukasische Heldenmodelle nicht zusagen.


Quote
Strika #1.7

Die deutsche Komödie haben sie in ihrer Aufzählung noch vergessen..



Quote
trug.schluss #3 

Es wird Zeit, dass das osteuropäische Kino endlich wieder in Deutschland ankommt. Neben ehemaligen Größen wie Tarkowski (Russland) gibt bzw gab es so viele zu wenig bekannte Regisseure, die eine eigene Filmästhetik aufweisen/aufwiesen (Bela Tarr, Ungarn, Frantisek Vlacil, Tschechien, Andrey Zvyagintsev, Russland, Wojciech Has, Polen ....... ).
Dieses Kino, wie so das meiste aus Asien, schafft es kaum in die hiesigen Kinos bzw. bekommt nicht die Aufmerksamkeit, die sie verdient haben.

Quote
NaDaSchauHer #3.1


Tja, die "Aufmerksamkeit" - anders als auf Filmfesten, wo man sich leicht mit Preisen und Auszeichnungen für schöngeistige, kulturell und gesellschaftskritische Werke überhäuft ist für den Filmverleiher und den Kinobesitzer immer noch eins wichtig und letztlichim Vordergrund: der Erfolg an der Kasse ...



Quote
zerprofi #9

Ich steh auf diese Filme



Aus: "Rumänische Filme: Nou … nou … nou …"  David Hugendick und Wenke Husmann, Cannes  (20. Mai 2016)
Quelle: http://www.zeit.de/kultur/film/2016-05/cannes-film-rumaenien-cristi-puiu-cristian-mungiu