Author Topic: [Das Wort der Woche... ]  (Read 67003 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW31/2018)... ]
« Reply #165 on: July 31, 2018, 03:25:22 PM »
Quote
Offensives Botoxen, so ihre Schlussfolgerung, kann irgendwie auch ermächtigend sein.


Lisa Andergassen (30. Juli 2018)

Quelle: https://www.zeit.de/kultur/2018-07/botox-schoenheitsindustrie-weiblichkeit-koerper-unterdrueckung-10nach8/komplettansicht

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW31/2018/A)... ]
« Reply #166 on: July 31, 2018, 03:57:51 PM »
Quote
Links und rechts werden wir flankiert von großflächigen Glasscheiben, dahinter arbeiten Start-up-Menschen fleißig an ihrem nächsten heißen Ding. ... Ist Wework also nur das domestizierte Abziehbild einer einst radikalen New-Work-Pose? Outgesourcte Hippness als zubuchbares Businessmodul?


Aus: "Die Kaffeeautomatisierung des Lebens" Michael Seemann (28. Juli 2018)
Quelle: https://www.zeit.de/digital/internet/2018-07/wework-sharing-economy-service-software-netzwerk-plattform-coworking/komplettansicht

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2018/KW32)... ]
« Reply #167 on: August 09, 2018, 12:23:57 PM »
Quote
life_is_short #8

In der Titanic hat das Orchester bis zum Schluss noch gespielt, Katastrophe hin oder her.


Kommentar zu: https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2018-08/klimawandel-erderwaermung-duerre-risiko-klima-forschung-kippelemente

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW 42 / 2018) ... ]
« Reply #168 on: October 18, 2018, 11:23:44 AM »
Quote
Al.Dente 18.10.2018 10:14 Uhr

Die wirkliche Einstiegsdroge ist die Muttermilch.


Kommentar zu: https://www.tagesspiegel.de/politik/legalisierung-von-cannabis-kiffen-kommt-der-koalition-nicht-in-die-tuete/23198624.html

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2018 / KW 44)... ]
« Reply #169 on: October 29, 2018, 04:14:11 PM »
Quote
Duruti #4

Angela Merkel hat ihren Abschied angekündigt: Als CDU-Chefin will sie nicht mehr kandidieren – das Kanzleramt will sie am Ende der Legislatur abgeben.

Ich freue mich schon auf eine Koalition aus CDU, AFD und FDP unter dem Bundeskanzler Friedrich Merz. Als bekennender Pessimist bewahre ich für Gelegenheiten dieser Art stets eine Kapsel Zyanid in meinem Nachtzimmerschrank auf. Die Alternative wären Alkoholismus und das innere Exil.


https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-10/cdu-angela-merkel-parteivorsitz-liveblog?cid=22743539#cid-22743539 (29.10.2018)

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2018 / KW 44a)... ]
« Reply #170 on: October 29, 2018, 04:44:18 PM »
Quote
BeautifulDay 26.10.2018

Trump ist medial inzwischen Teil des normalen Alltags, ganz wie zu jedem Kasperletheater ein Krokodil gehört. Man schüttelt den Kopf, man lacht, man runzelt die Stirn, man gruselt sich, man fühlt sich unterhalten.


https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/ueberall-terroristen#1540571244988634

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2018 / KW 52)... ]
« Reply #171 on: December 25, 2018, 10:43:30 PM »
Quote
Algorithmen sind für die digitalisierte Welt das, was für den Gläubigen die Hand Gottes ist. ... Moderne Technik hätte es Herodes auch leichter gemacht, den Kindsmord auf den GPS-Punkt genau zu befehlen – er hätte nur die Smartphones von Caspar, Melchior und Balthasar tracken müssen. Die halbe (eurozentrische) Menschheitsgeschichte hätte umgeschrieben werden müssen: keine Flucht nach Ägypten, keine Jünger, kein Neues Testament, kein christlicher Glaube, kein christliches Abendland, kein Papst, keine Kreuzzüge, keine Inquisition, keine Reformation, kein Weihnachten, kein "Konsumfest", kein Last Christmas von Wham!, nicht einmal Driving Home for Christmas von Chris Rea. Was für eine Bescherung.


Dirk Peitz  (25. Dezember 2018)
https://www.zeit.de/digital/internet/2018-12/algorithmen-digitalisierung-zufall-gott-schicksal

-

Nachtrag:

Quote
coldplay #12

"Datingseiten versprechen, den Zufall in all seinen Unwägbarkeiten und möglichen Folgen beherrschbar zu machen. Die Filter und Algorithmen des Netzes bieten mehr Effizienz bei der Suche nach dem oder der Einen. "

Das Problem ist, dass die Dateneingeber nicht ehrlich oder gar überfordert sind. Manche Leute wissen noch nicht einmal, was sie wirklich wollen.


Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW04/2019)... ]
« Reply #172 on: January 23, 2019, 01:06:21 PM »
Quote
„ ... Ich möchte die geneigte Leserinnenschaft nicht langweilen mit Katastrophen menschlicher und büroratischer Natur. Meine Altvorderen waren Nazis, die Männer in meiner Familie sind es wieder oder noch. Soweit wäre immerhin das geklärt, und wenn ich Nazi schreibe meine ich Nazi. Selber würden sie das wahrscheinlich anders nennen. Aber man darf ja nirgends mehr seine Meinung sagen in diesem mainstreamdiktierten, intoleranten System und wieso sollte man nicht stolz auf sein deutsches Vaterland sein. ... An manchen Tagen stelle ich sogar Deutschlandfunk an und fühle mich beim Betrachten meines Gesichtes im Spiegel wie Jemand, der spielt erwachsen zu sein.“

...



Veröffentlicht am 15. Januar 2019 von tikerscherk
Quelle: https://kreuzbergsuedost.wordpress.com/2019/01/15/versicht/

Quote
Censay schreibt:   
16. Januar 2019 um 12:38

Ich finde alle, die sich über Flüchtlinge etc aufregen gehören in die Gaskammer. Wird man ja wohl noch sagen dürfen!

So, oder ähnlich, reagiere ich nur noch bei diesen Menschen.
Zumeist amüsant.


...

Nachtrag:

Quote
[...] Bini Adamczak: ... Die Rechten haben die politische Provokation vereinnahmt. Sie inszenieren sich als Tabubrecherin, versuchen sagbar zu machen, was innerhalb des Diskursrahmens nicht sagbar ist. Dabei geht es ihnen explizit darum, die Errungenschaften von 1968 rückgängig zu machen. Viele Linke sehen es demgegenüber als ihre Aufgabe, die tatsächlichen Tabus zu bestätigen oder sich immer wieder fast ängstlich bei der Mehrheit rückzuversichern, ob das, was sie sagen, noch im Rahmen des Sagbaren bleibt. Bei vielen Linken scheint die Angst vor dem Shitstorm zu herrschen. Das war ’68 anders. Da ging es gerade um den Shitstorm, um die Provokation, die nach vorne geht und eine heftige Reaktion in Kauf nimmt, um etwas zu öffnen.  ... Ich möchte den Zweischritt verlassen und einen Blick auf etwas anderes lenken. Es geht weder um die Totalität noch um die einzelnen Subjekte, sondern um die Verhältnisse zwischen Menschen, zwischen Subjekten, zwischen Lebewesen oder zwischen Institutionen. Es geht um das Relationale, also die Beziehungen selbst, die überhaupt erst das konstituieren, was wir Gesellschaft nennen. Meine Hoffnung ist: Wir sind erfolgreicher darin, gesellschaftliche Veränderungen zu denken und zu realisieren, wenn wir klar haben, dass es nicht darum geht, Menschen umzuformen, nicht darum, den Staat zu erobern, sondern darum, die Beziehungen zu verändern. Der Begriff der Beziehungsweise erlaubt es, auch die Beziehungen zwischen Leuten in den Blick zu nehmen, die sich gar nicht persönlich kennen.


Quelle: https://kritisch-lesen.de/interview/der-mut-dem-gegner-in-die-augen-zu-schauen (15. Januar 2019)

« Last Edit: January 23, 2019, 01:33:45 PM by Textaris(txt*bot) »

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche KW7/2019... ]
« Reply #173 on: February 13, 2019, 11:34:50 AM »
Quote
Das Kino und seine Verfechter verhalten sich wie Gehörnte. Sie wollen sich nicht daran gewöhnen, dass dem Film die Monogamie fremd ist.


https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/der-sinn-des-sehens Wolfgang M. Schmitt (06/2019 )

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW8/2019)... ]
« Reply #174 on: February 21, 2019, 09:40:27 AM »
Quote
Tobias hat den Kopf im Himmel und begreift das, was im All vor sich geht, wahrscheinlich besser als seinen eigenen Unterleib.

Aus: "Ein Bilderbogen der BRD" (20. Februar 2019)
Aus einer Rezension von Christoph Schröder zu Ulrich Woelks Buch: Der Sommer meiner Mutter. Roman, C.H. Beck Verlag, München 2019
Quelle: https://www.zeit.de/kultur/literatur/2019-02/sommer-meiner-mutter-ulrich-woelk-roman-brd

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2019/KW10)... ]
« Reply #175 on: March 05, 2019, 09:38:03 AM »
Quote
Seit Mitte Februar verkauft die Regierung in Istanbul und Ankara an eigenen Ständen stark verbilligtes Gemüse. Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte den Preisanstieg bei Zwiebeln, Tomaten und Kartoffeln als "Terrorangriff" bezeichnet und Zwischenhändler verantwortlich gemacht.

Quelle: https://www.fr.de/politik/tuerkei-trump-will-land-wichtigen-status-aberkennen-inflation-faellt-drastisch-erdogan-news-zr-10900016.html (05.03.2019)

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2019/KW10a)... ]
« Reply #176 on: March 06, 2019, 11:09:23 AM »
Quote
Erst mit dem Tod sind wir von der Warenwelt erlöst.


Quelle: https://kiezschreiber.blogspot.com/2019/03/der-ewige-aschermittwoch.html Kiezschreiber (Mittwoch, 6. März 2019)

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2019/KW12)... ]
« Reply #177 on: March 21, 2019, 10:53:15 AM »
Quote
Weil das Material nun in einem kleinen Kubus, einem Computer, Laptop oder Telefon verstaut ist, wird die Schande für Außenstehende zwar unsichtbar, das Elend der vollgestopften Seele jedoch nicht gelindert. ... Eine ungezügelte Musik-Libido ist sicherlich eine Form der Neugierde und der Vergnügungslust, womit sie der Sphäre des lebensbejahenden Eros zuzurechnen ist. Aber der Einfluss des Internets auf den Musikkonsum führt auch in die morbide Zone repetitiven Verhaltens. Der Archivierungstrieb hat einen neurotischen Aspekt: die Leugnung der Sterblichkeit. „Wir kaufen Bücher, weil wir glauben, wir kaufen die Zeit, sie zu lesen“, hat Warren Zevon in Anlehnung an eine Schopenhauer-Maxime gesagt. Das Gleiche gilt für Platten und MP3s. (Simon Reynolds, 21.03.2019)


Quelle: https://www.tagesspiegel.de/kultur/das-internet-als-archiv-wie-die-digitalisierung-unsere-musikkultur-veraendert/24125664.html
« Last Edit: May 09, 2019, 04:17:27 PM by Textaris(txt*bot) »

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2019/KW20)... ]
« Reply #178 on: May 16, 2019, 10:25:19 AM »
Quote
  LSD gewinnt beim "Preis-Leistungsverhältnis".

https://derstandard.at/2000103123274/Global-Drug-Survey-LSD-hat-bestes-Preis-Leistungs-Verhaeltnis (16. Mai 2019)

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9751
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2019/KW20 (II))... ]
« Reply #179 on: May 16, 2019, 04:26:14 PM »
Quote
Wären Sie denn eigentlich auch gerne Künstler? "Nein, ich würde mal sagen, ein Arzt will auch nicht krank werden", antwortet die Kulturjournalistin Daghild Bartels, stellvertretend für die mitreisenden Sammler.


Quelle: https://www.vice.com/de/article/d3nyvx/artmonte-carlo-monaco-verstehen-warum-reiche-menschen-kunst-sammeln (Tim Geyer, 15 Mai 2019)