Author Topic: [Das Wort der Woche... ]  (Read 86121 times)

0 Members und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2019/KW10)... ]
« Reply #175 on: M?RZ 05, 2019, 09:38:03 vorm. »
Quote
Seit Mitte Februar verkauft die Regierung in Istanbul und Ankara an eigenen Ständen stark verbilligtes Gemüse. Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte den Preisanstieg bei Zwiebeln, Tomaten und Kartoffeln als "Terrorangriff" bezeichnet und Zwischenhändler verantwortlich gemacht.

Quelle: https://www.fr.de/politik/tuerkei-trump-will-land-wichtigen-status-aberkennen-inflation-faellt-drastisch-erdogan-news-zr-10900016.html (05.03.2019)

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2019/KW10a)... ]
« Reply #176 on: M?RZ 06, 2019, 11:09:23 vorm. »
Quote
Erst mit dem Tod sind wir von der Warenwelt erlöst.


Quelle: https://kiezschreiber.blogspot.com/2019/03/der-ewige-aschermittwoch.html Kiezschreiber (Mittwoch, 6. März 2019)

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2019/KW12)... ]
« Reply #177 on: M?RZ 21, 2019, 10:53:15 vorm. »
Quote
Weil das Material nun in einem kleinen Kubus, einem Computer, Laptop oder Telefon verstaut ist, wird die Schande für Außenstehende zwar unsichtbar, das Elend der vollgestopften Seele jedoch nicht gelindert. ... Eine ungezügelte Musik-Libido ist sicherlich eine Form der Neugierde und der Vergnügungslust, womit sie der Sphäre des lebensbejahenden Eros zuzurechnen ist. Aber der Einfluss des Internets auf den Musikkonsum führt auch in die morbide Zone repetitiven Verhaltens. Der Archivierungstrieb hat einen neurotischen Aspekt: die Leugnung der Sterblichkeit. „Wir kaufen Bücher, weil wir glauben, wir kaufen die Zeit, sie zu lesen“, hat Warren Zevon in Anlehnung an eine Schopenhauer-Maxime gesagt. Das Gleiche gilt für Platten und MP3s. (Simon Reynolds, 21.03.2019)


Quelle: https://www.tagesspiegel.de/kultur/das-internet-als-archiv-wie-die-digitalisierung-unsere-musikkultur-veraendert/24125664.html
« Last Edit: Mai 09, 2019, 04:17:27 nachm. by Textaris(txt*bot) »

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2019/KW20)... ]
« Reply #178 on: Mai 16, 2019, 10:25:19 vorm. »
Quote
  LSD gewinnt beim "Preis-Leistungsverhältnis".

https://derstandard.at/2000103123274/Global-Drug-Survey-LSD-hat-bestes-Preis-Leistungs-Verhaeltnis (16. Mai 2019)

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2019/KW20 (II))... ]
« Reply #179 on: Mai 16, 2019, 04:26:14 nachm. »
Quote
Wären Sie denn eigentlich auch gerne Künstler? "Nein, ich würde mal sagen, ein Arzt will auch nicht krank werden", antwortet die Kulturjournalistin Daghild Bartels, stellvertretend für die mitreisenden Sammler.


Quelle: https://www.vice.com/de/article/d3nyvx/artmonte-carlo-monaco-verstehen-warum-reiche-menschen-kunst-sammeln (Tim Geyer, 15 Mai 2019)

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW22/2019)... ]
« Reply #180 on: Mai 29, 2019, 04:12:33 nachm. »
Quote
Ich kenne ehrenamtliche Funktionsträger der Linkspartei, die diesmal Die Partei gewählt haben, um die eigene Partei für die inneren Querelen, Wagenknechtmobbing etc., abzustrafen. ...

bella1956, 26.05.2019, Quelle: https://www.freitag.de/autoren/sebastianpuschner/die-verliererin-im-schatten

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2019 / KW29)... ]
« Reply #181 on: Juli 18, 2019, 12:22:58 nachm. »
Quote
Über Treue - Geschrieben von Thomas Trueten in LifeStyle um 08:30

„[…] wenn man als junger Mensch so aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen selbst treu geblieben ist, sieht man als alter Sack aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer.

Harry Rowohlt


Quelle: https://www.trueten.de/permalink/UEber-Treue.html (15.07.2019)

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2019/KW33)... ]
« Reply #182 on: August 15, 2019, 09:04:51 vorm. »
Quote
Die deutsche Italiensehnsucht war schon immer aus nostalgischer Bewunderung und Überheblichkeit zusammengesetzt: Staunen vor den Kulturleistungen von einst, Vergnügen an gegenwärtiger kulinarischer, ästhetischer und erotischer Lebenslust im Hier und Jetzt, und Überlegenheitsgefühl gegenüber einer Ökonomie, die allenfalls durch ästhetische Extravaganz und kultischen Gebrauch von Vespas, Sonnenbrillen und Kaffeemaschinen punkten konnte.

Aus: "Vier Lehren über Italiens Populismus" Georg Seeßlen (14. August 2019)
Quelle: https://www.zeit.de/kultur/2019-08/italienische-regierungskrise-matteo-salvini-populismus

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW35/2019)... ]
« Reply #183 on: August 26, 2019, 12:20:02 nachm. »
Quote
Was etwa wäre, wenn der Rechts­po­pu­lismus, entgegen seiner bishe­riger Leug­nung, sich des Klima­themas annehmen, in alter völki­scher Tradi­tion die Rettung der Heimat mit der Rettung der Natur und beides mit dem Anspruch verbinden würde, jetzt endlich mal aufs Volk zu hören? Man mag sich die Entwick­lung der Zustim­mungs­werte gar nicht ausmalen. ...


Aus: "„Klima­wandel“. Über Krise und Konsens" Christian Geulen (2019)
Quelle: https://geschichtedergegenwart.ch/klimawandel-ueber-krise-und-konsens/

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW36/2019)... ]
« Reply #184 on: September 03, 2019, 12:42:39 nachm. »
Quote
Wo Analphabetismus herrscht, ist der Look die Ideologie.

Marcus Hammerschmitt in "20 Beobachtungen" Quelle: https://www.heise.de/tp/features/Der-neue-Faschismus-4504351.html (25. August 2019)


Frank_Drebbin, 25.08.2019 02:32
Das gibt sicher wieder 1500 oder 2000 Beiträge, in dem die getroffenen Hunde laut aufheulen werden.....
Genügend Trigger und Pavlov-Reize enthält der Artikel ja....

Gute Analyse
Monggo 25.08.2019 06:07

Ein dummdreister Text ohne gleichen
Michael Keller 25.08.2019 05:11

Bunt gewürfelte Argumente
Trulicken 25.08.2019 07:44

Horrido.
wolfdieter 25.08.2019 07:35

Hass und lichtere Momente
Zaradin 25.08.2019 09:20

...

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW36/2019A)... ]
« Reply #185 on: September 03, 2019, 01:17:37 nachm. »
Quote
Die anthroposophische Attitüde, diese sanfte Superiorität, diese Sensitivität des Ätherleibs, die Penetranz des Selbstgefühls, inmitten einer materialistischen Untergangskultur ein paar Geistessamen zu streuen und die Initiations- Kultur von Jahrtausenden in sich zu tragen- das alles gehört zu den Ur- Rollenmodellen, die von Steiner ausgegeben wurden und bis heute gerne befolgt werden.


Michael Eggert (August 25, 2019), Quelle: https://egoistenblog.blogspot.com/2019/08/artifizielle-anthroposophische.html


 حسن • vor 5 Tagen
Lieber Michael Eggert! Ich bin es nun seit Jahren gewohnt Ihre Beiträge im Internet zu lesen, meist surfe ich den Egoistenblog alle paar Wochen an und lese mich dann für ein, zwei Tage fest. Das geht nun schon seit vielen Jahren so, vielleicht sind es über zwanzig Jahre. ... Warum muss ich abends vor dem Internet hängen um Ihre Artikel zu lesen? Warum darf ich sie nicht einfach als Heft oder als Freies-Geistesleben-Buch mit ins Bett nehmen? Und danach ins Regal stellen?
Können Sie das bitte mal abstellen? Ich bitte darum! Sie waren mal die Stimme und das Sprachrohr einer ganzen Generation. Und sind das natürlich immer noch. Aber viele Menschen kennen Ihr Werk noch gar nicht, zum Beispiel Leute, die in den vergangenen Jahren weniger im Internet gesurft sind. Oder Menschen, die die Anthroposophie jetzt erst für sich entdecken.
Und noch etwas: Unter einer 'seriösen anthroposophischen Zeitschrift' verstehe ich alles. Alles was es gibt. Ausser der info3 natürlich.

Michael Eggert --> حسن • vor 5 Tagen
Sehr charmant, die Rückmeldung, ich freue mich über einen Wegbegleiter aus anarchosophischen Tagen. Ich finde ja, dass nicht alles gedruckt werden muss, und mag da jetzt auch nicht 20 Jahre aufarbeiten und redigieren. Ich sehe das als Artikulation des Augenblicks, und damit ist es gut. Manches ist in den Texten ja auch bloß Stilmittel, und auch eine gewisse Attitüde des jungen Wilden ist vielleicht eher nicht dem Alter entsprechend, wohl aber dem Alter Ego. In diesem Sinne hoffe ich Ihnen noch ein paar Jahre erhalten zu bleiben, und hoffentlich Sie mir. Viele Grüße, Don Michele

Bernhard Albrecht Hartmann • vor 9 Tagen
Wieder ein grosser Wurf, Michael. Noch differenzierter und sensibler in seinen inneren Klangräumen, als in Deinem diesem vorausgehenden Blog-Beitrag. Danke.


Michael Eggert --> Bernhard Albrecht Hartmann • vor 9 Tagen
Spüre ich da eine kleine Spur Ironie, lieber Bernhard Albrecht?

...

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW37/2019)... ]
« Reply #186 on: September 10, 2019, 09:56:11 vorm. »
Quote
Ein Kollege schrieb mir kürzlich eine Nachricht über Slack, in der er mir mitteilte, dass er mir eine E-Mail geschickt hat. In der Mail stand, dass jemand versucht hat, mich im Büro anzurufen. Ich wiederum schrieb der Person eine SMS mit dem Hinweis, dass ich für Rückrufe per Handy erreichbar bin. Sie rief daraufhin an und teilte mir mit, dass eigentlich eh kein Rückruf mehr kommt.

 Birgit Riegler, 10. September 2019
Quelle: https://www.derstandard.at/story/2000107340311/kommunizieren-im-jahr-2019-ist-schrecklich-geworden

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW37/2019)... ]
« Reply #187 on: September 12, 2019, 11:56:35 vorm. »
Quote
Heute sitze ich neben einem optischen Oberstudienrat, der vergeblich versucht, seinem gelangweilten völlig verzogenen Kretin von Sohn eine Lektion in gutem Essen zu erteilen, das dieser nur angeödet runterwürgt als wäre es das Schlimmste, das ihm diese an Zumutungen so reiche Welt je zugemutet hat. ... Ich sehe so ungerne Erwachsene an ihrer Brut scheitern. Es ist so würdelos.

pestarzt (11/09/2019)

Quelle: https://pestarzt.blog/2019/09/11/ich-war-bei-lutter-wegner-am-gendarmenmarkt/

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW42/2019... ]
« Reply #188 on: Oktober 14, 2019, 05:09:37 nachm. »
Quote
Das Aushalten der Widersprüche als Gegenbewegung zum ermüdenden Recht haben Wollen.

Oktober 10, 2019 | muetzenfalterin, Quelle: https://muetzenfalterin.wordpress.com/2019/10/10/6-5/

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW43/2019)... ]
« Reply #189 on: Oktober 22, 2019, 10:15:18 vorm. »
Quote
jMor vor 2 Stunden

Im Standardforum bin ich ein alter weißer Mann, im richtigen leben eine 20 jährige bisexuelle Studentin.


Kommentar zu: "Social Media: Fans wütend: Mann steckte hinter beliebtem Account lesbischer schwarzer Frau"
Der Account @emoblackthot hatte auf Twitter über 170.000 Follower 21. Oktober 2019
Quelle: https://www.derstandard.at/story/2000109995893/fans-wuetend-mann-steckte-hinter-beliebtem-account-lesbischer-schwarzer-frau

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2019/KW44)... ]
« Reply #190 on: November 03, 2019, 03:04:09 nachm. »

Quote
ikonist #45

Ich möchte mal wieder "verstört" werden - kann mir jemand die dafür zuständigen Kunstwerke empfehlen?


Quote
Kapaster d.J. #45.1

Zur gelegentlichen Verstörung reich meist ein aufmerksamer Blick in den Spiegel. ...


Kommentare zu: "Schluss mit dem Kult der Exklusivität!" (29. Oktober 2019)
Quelle: https://www.zeit.de/2019/45/kunst-kunstszene-kunstwelt-exklusivitaet

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW49/2019)... ]
« Reply #191 on: Dezember 04, 2019, 01:35:29 nachm. »
Quote
[...] Und wenn sie über Bier schreibt, dann klingt es so, dann „wölbt sich aus dem Bouquet der malzige Körper des Bieres, bevor Zunge und Rachen allmählich die Erfrischung der Hefe spüren“. Okay? So was kann Marie Schmidt. Muss man im Kopf behalten, wenn man ihre Literaturkritik liest, die natürlich nicht eng an den Buchseiten klebt, sondern eher so etwas ist wie eine Kritik des Narrativs der Gegenwart, unserer kulturellen Obsessionen, da geht es womöglich um die Bespiegelung von Analrosetten in den sozialen Medien oder eine Lynn-Hershman-Leeson-Retrospektive, die das Werk der feministischen Performance-Künstlerin, Jahrgang 1941, zeigt oder um einen Film über super harte junge Frauen, jedenfalls wird alles in ihrem klaren, fast nüchternen, oft ruhigen Stil analysiert, der vornehmlich freundlich daherkommt und dann gnadenlos auf sein Ziel zurauscht.


Aus einer Laudatio von Susanne Mayer, Quelle: https://www.boersenblatt.net/2019-03-24-artikel-denkabenteuer_ohne_geweihhakeln_-alfred-kerr-preis_fuer_literaturkritik_2019__laudatio.1627734.html (24. März 2019)

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2020/KW 06)... ]
« Reply #192 on: Februar 04, 2020, 11:08:03 vorm. »
Quote
Mich beschäftigten Themen und Bilder, die offenbar damals niemand Anderen so sehr interessiert haben. Dieses Abseitige, oft Räudige bei Zirkus und Varieté, Wunderkammern, Revuen und Feuertheater, die fantasieintensive, durch die Machtübernahme der qualitätsverachtenden Naziverbrecher untergegangene, Unterhaltungskultur der Zwischenkriegszeit.


André Heller, 3. 2. 2020
Quelle: https://taz.de/Andre-Heller-ueber-das-Aelterwerden/!5656399/

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2020/KW 06 A)... ]
« Reply #193 on: Februar 04, 2020, 01:17:53 nachm. »
Quote
Joachim-Ernst Berendt starb am 4. Februar 2000 im Alter von 77 Jahren an den Folgen eines Verkehrsunfalls, den er als Fußgänger verursacht hatte: Auf dem Weg zu einer Vorstellung seines Buches Es gibt keinen Weg. Nur gehen überquerte er trotz des roten Ampelsignals eine Straße.


https://de.wikipedia.org/wiki/Joachim-Ernst_Berendt#Nada_Brahma_%E2%88%92_die_Welt_ist_Klang (Stand: 14. August 2019)

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2020/KW09)... ]
« Reply #194 on: Februar 26, 2020, 09:45:47 vorm. »
Ben Gibson, hat sich am Freitag während eines Streits teilweise vor Studierenden ausgezogen. Das Kuratorium der Dffb hat ihn deshalb am Montag beurlaubt. In einer Mail an die Studierenden schrieb Gibson am Freitag, er habe sich „provozieren lassen“ und sich daraufhin „entblößt“.

Quote
Rastapopoulos 25.02.2020, 21:08 Uhr

    Daraufhin soll Gibson seine Hose heruntergelassen und der Studentin den nackten Hintern gezeigt haben.

Irgendwie lustig.

Quote
belein 08:06 Uhr
Antwort auf den Beitrag von Rastapopoulos 25.02.2020, 21:08 Uhr

Passt gut zur dieser Karneval Session. Außerdem ist das doch keine Business School, da darf das Gebaren gerne nah dran sein am Leben...


Kommentare zu: https://www.tagesspiegel.de/kultur/skandal-im-filmhaus-dffb-direktor-ben-gibson-entbloesst-sich-vor-studierenden-und-wird-suspendiert/25582218.html


Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (2020 / KW11)... ]
« Reply #195 on: M?RZ 15, 2020, 12:40:27 vorm. »
Quote
Wenn es [ ] einen Max Mustermann der Rauschmittelkonsumenten gibt, er wäre in Dülmen zu finden. Die westfälische Stadt ist mit 45.000 Einwohnern mittelgroß, und auch im Deutschlandvergleich der Rauschmittelrückstände liegt sie bei allen getesteten Drogen (Kokain, Amphetamin, Meth und MDMA) im Mittelfeld.


Aus: " Drogen im Abwasser: Kann Rauschgift enthalten" Patrick Wagner (14.3.2020)
Quelle: https://taz.de/Drogen-im-Abwasser/!5667625/

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW13/2020)... ]
« Reply #196 on: M?RZ 26, 2020, 12:00:56 nachm. »
Quote
Es sind die nachfolgenden Generationen, die einem das eigene Alter bewusst machen.


Chris Kurbjuhn (Veröffentlicht am April 23, 2017)
https://www.chris-kurbjuhn.de/?p=5931

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW16/2020)... ]
« Reply #197 on: April 16, 2020, 10:08:13 vorm. »
Quote
Das Klo ist kein Mythos, es entwickelt keine Metaphysik und auch kaum je Symbolik. Es ist, was es ist. ... Vielleicht ist es gerade die Begrenztheit des Raums, die eine Fokussierung und damit auch überraschende Spannungsmomente mit sich bringt. In vielerlei Hinsicht kann das Klosett zur Druckkammer werden, in der sich Aggressionen oder sexuelles Begehren entladen. Allein auf dem Pott, wird man noch einmal in einem existenziellen Sinn auf seine Kreatürlichkeit zurückgeworfen. Gefühle können sich in der abgeschlossenen Situation ihrer selbst vergewissern.


Aus: "Die sich nicht wegspülen lassen" Anke Leweke (15. 4. 2020)
Quelle: https://taz.de/Das-Klo-im-Kino/!5676368/

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW17/2020)... ]
« Reply #198 on: April 20, 2020, 02:19:38 nachm. »
Quote
Als Andere bereits Ziele hatten, trug ich einen schwarzen Mantel und gab vor, schlau zu sein, indem ich fundierte Bemerkungen ironisch lachend oder augenrollend mit schlanker Hand wegwischte und beim Hinausgehen die Türen offen stehen ließ.


Aus: "postpunk" die katastrophenchronistin (15. April 2020)
Quelle: https://kreuzbergsuedost.wordpress.com/2020/04/15/postpunk/

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW17(2)/2020)... ]
« Reply #199 on: April 21, 2020, 09:59:04 vorm. »
Quote
Ruppe Koselleck: " ... Es gibt im Grunde zwischen meiner Kunst, der feindlichen Übernahme von BP und meinem Leben überhaupt keine Trennung. ... Kunst muss nicht funktionieren – sie darf auch scheitern. Denn das tun wir am Ende alle. Zwingend. ..."


Aus: "Konzeptkunst: "Die Menschen kaufen Kunst – und ich BP"" Interview: Nils Erich (20. April 2020)
Quelle: https://www.zeit.de/kultur/kunst/2020-04/ruppe-koselleck-konzeptkuenstler-aktivismus-kunst-bp-oel/komplettansicht


Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW20/2020)... ]
« Reply #200 on: Mai 14, 2020, 05:31:00 nachm. »
Quote
Im Koordinatensystem von Donald Trumps Amerika ist selbst an guten Tagen die Differenz von Politik und Satire mit bloßem Auge kaum noch zu erkennen.


Aus: "Kontroverse Satire "The Hunt": Trump-Wähler als Freiwild" Andreas Busche (14.05.2020)
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/kultur/kontroverse-satire-the-hunt-trump-waehler-als-freiwild/25831294.html

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW22/2020)... ]
« Reply #201 on: Mai 28, 2020, 09:25:31 vorm. »
Quote
[...] Sicherheitsbehörden haben insgesamt 25 Wohnungen von mutmaßlichen Reichsbürgerinnen und Reichsbürgern in Baden-Württemberg und Hessen durchsucht. ... In einer Wohnung entdeckten die Ermittler eine Marihuanaplantage. ...


Aus: "LKA stellt Hunderte Waffen bei Razzia in Reichsbürgerszene sicher" (27. Mai 2020)
Quelle: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-05/rechtsextremismus-reichsbuerger-razzia-waffen-lka

Quote
InsularMind #1.1

Das war wohl ein Reichs-Gartenbürger oder ein Jamaika-Reichsbürger. ...


Quote
Al Rhein #4

Marie-Johanna. Cool. Jetzt wissen wir wenigstens was die Jungs rauchen.
War das eigentlich im Deutschen Reich legal?


Quote
InsularMind #4.1

Bis 1929 ...


Quote
DerWingler #10

Das ist wirklich beunruhigend. Aber ob das auch strafrechtlich geahndet werden kann ist (bis auf die Marihuanaplantage) zweifelhaft. Der Besitz von "200 Messer[n] mit feststehender Klinge, 190 Äxte[n] sowie 520 Klapp- und Einhandmesser[n]" ist vollkommen legal. ...


...

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 10178
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Das Wort der Woche (KW23/2020)... ]
« Reply #202 on: Juni 03, 2020, 12:16:02 nachm. »
Quote
EKGT #4

"Wenn das Gegenüber das Gefühl hat, dass Sie jemanden nicht für voll nehmen, fehlt eine essenzielle Gesprächsvoraussetzung."

Das ist es ja, was die Situation so schwierig macht. Verschwörungstheoretische Ansätze kann ich aus systematischen Gründen nicht ernst nehmen. Dann "pädagogisch wertvoll" darauf einzugehen würde ich, wäre ich der traktierte, als extrem herablassen empfinden. Da wäre eine explizite Beleidigung weniger kränkend.


Zu: "Corona-Mythen: Hilfe, Papa glaubt an die Impfverschwörung!" Aus einem Gastbeitrag von Pia Lamberty und Katharina Nocun (2. Juni 2020)
Quelle: https://www.zeit.de/digital/internet/2020-05/corona-mythen-verschwoerungstheorien-verwandte-umgang-tipps/komplettansicht