Author Topic: [Die AZR Datenbank (Ausländerzentralregister)... ]  (Read 3378 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9169
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Die AZR Datenbank (Ausländerzentralregister)... ]
« on: March 18, 2006, 06:23:13 PM »
Quote
[...] Das Ausländerzentralregister (AZR) ist eine deutsche Datenbank, in dem etwa 23,7 Millionen personenbezogene Daten zu Ausländern gespeichert sind.

Gespeichert sind Daten von Ausländern in Deutschland, die einen Aufenthaltstitel haben oder hatten sowie die Asyl begehren, begehrt hatten oder anerkannte Asylanten sind.

Dabei werden Grundpersonalien, Aliaspersonalien, Bearbeitungsvermerke (u.a. zuständige Ausländerbehörde und Aktenzeichen), Ausweisungen, Abschiebungen (jeweils mit weiteren Angaben), Zurückweisungen, Auflagen, Beschränkungen, Visa usw. gespeichert.

Das Register wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geführt und vom Bundesverwaltungsamt betrieben. Das AZR ist eines der umfangreichsten automatisierten Register der öffentlichen Verwaltung in Deutschland.

Zugriff auf diese große Datenbank haben 6.000 Partnerbehörden, darunter u.a. alle Ausländerbehörden, der Bundesbeauftragte für Asylfragen und die deutschen Polizei- und Zolldienststellen (via INPOL).


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Ausl%C3%A4nderzentralregister (03/2006)
« Last Edit: October 02, 2018, 11:07:26 AM by Textaris(txt*bot) »

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9169
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
=> [Fortress Europe... (Notizen)]
« Reply #1 on: January 09, 2008, 02:27:17 PM »
=> Topic: [Fortress Europe... (Notizen)]
http://www.subfrequenz.net/forum/index.php/topic,137.0.html

Offline Textaris(txt*bot)

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 9169
  • Subfrequenz Board Quotation Robot
[Die AZR Datenbank... ]
« Reply #2 on: August 04, 2017, 11:01:39 AM »
Quote
[...] Der Beauftragte für das Flüchtlingsmanagement der Bundesregierung, Frank-Jürgen Weise, hat auf große Lücken im Ausländerregister hingewiesen. In einem "Leitfaden zur Verbesserung der Datenqualität im Ausländerzentralregister warnt Weise, dass mangelhafte Daten "zu teils gravierenden Fehlentscheidungen" bei Asylverfahren und Abschiebungen führen würden. Von dem Leitfaden berichtete zuerst die Süddeutsche Zeitung.

In dem Register sind demnach zehn Millionen Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeit erfasst, darunter etwa 5,7 Millionen Menschen aus Nicht-EU-Staaten. Die Daten werden von etwa 600 Ausländerbehörden in Deutschland verwaltet.

Weil die Daten nicht ausreichend gepflegt worden seien, sei die Qualität in Teilen bislang nicht gut gewesen, schreibt Weise. In Einzelfällen seien Angaben aus dem Jahr 1921 gefunden worden, "von Menschen, die längst nicht mehr am Leben sind, oder von Bürgern, die deutsche Staatsbürger geworden sind und in dem Register eigentlich nicht mehr auftauchen sollten".

"Fehlerhafte Dateneingaben können Rückkehrprozesse erheblich verlangsamen", heißt es laut Süddeutscher Zeitung in dem Bericht. In der Statistik über ausreisepflichtige Menschen seien etwa EU-Bürger erfasst, die gar nicht ausreisen müssten. Solche falschen Zuordnungen führten zu einer verzerrten Debatte über den Umgang mit Ausreisepflichtigen.


Aus: "Ausländerzentralregister: Weise warnt vor Lücken in Ausländer-Datenbank" (4. August 2017)
Quelle: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-08/auslaenderzentralregister-fluechtlinge-frank-juergen-weise